Widerruf Benko

»Lumpen«-Eklat um Grosz

Gar nicht staatsmännisch

Ein eigenwilliges Verhältnis zum Parlamentarismus äußerte am Dienstag Bundespräsidentschaftskandidat Gerald Grosz. Der ehemalige BZÖ-Abgeordnete bezeichnete in einem Video die Fahne Österreichs als „Fetzen“ und seine ehemaligen Kollegen als „Lumpen“.

Wien, 02. August 2022 | Bundespräsidentschaftskandidat Gerald Grosz monierte am Dienstag in einem Social-Media-Video, dass die österreichischen Abgeordneten in der Sommerpause derzeit nicht im Nationalrat zugegen sind.

Kritisiert 9.000 Euro in Sommerpause, bezog sie selbst

Der ehemalige Abgeordnete des BZÖ beklagte, dass sich die Abgeordneten „auf Urlaub“ derzeit befinden und trotzdem 9.000 Euro kassieren. Bei der momentanen Pause von 74 Tagen handelt es sich allerdings nicht um Urlaub, sondern nur um sitzungsfreie Tage. Grosz, der selbst fünf Jahre im Nationalrat saß und Teil der Praxis war, erntete allerdings scharfe Kritik für sein Video. Zahlreiche Nutzer machten ihn darauf aufmerksam, dass er von 2008 bis 2013 ebenso das Gehalt in der Sommerpause bezog. Zwar verwies Grosz auf eine Presseaussendung, in der er die Abschaffung forderte, allerdings erst nach seiner aktiven Zeit im Parlament.

Österreich-Fahne “Fetzen”, Abgeordnete “Lumpen”

Denn der Außenseiter-Anwärter auf das höchste Amt im Staat beleidigte mit einem Stammtisch-Spruch sowohl Österreichs Flagge als auch die Abgeordneten im Ausweichquartier in der Hofburg. Auf die Wien- und Österreich-Fahne deutend, sagte Grosz alles andere als staatsmännisch: „Wenn die Fetzen draußen hängen, sind die Lumpen drinnen. Doch die Lumpen sind nicht drinnen.“

Erinnerung an “Hump-Dump-Affäre”

Bereits einmal hatte Österreich einen Eklat um das Wort „Lump“. In der „Hump-Dump-Affäre“ sogar mit einem gerichtlichen Nachspiel. 2000 bezeichnete der Salzburger FPÖ-Obmann Karl Schnell den Bundespräsidenten Thomas Klestil als „Lump“. Für Ehrenbeleidigung des Bundespräsidenten wurde er im Juli 2001 vom Landesgericht Wien zu einer Geldstrafe von 100.000 österreichischen Schilling verurteilt.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

34 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
nikita
2. 08. 2022 22:46

So wird man BP. Faszinierend!

Oarscherkoarl
2. 08. 2022 22:58
Antworte auf  nikita

Würden so einen Trottel wählen?
Ich hoffe ja auf ihre Selbstreflexion.
Wenn ja- dann überlasse ich ihnen den Platz um ihre Dummheit auszufüllen

nikita
3. 08. 2022 9:57
Antworte auf  Oarscherkoarl

Herr Oarscherkoarl, jetzt kennen wir uns denke ich schon lange genug als dass Sie wissen müssten wo wir beide stehen, und wie es gemeint war.😜 Oder glauben Sie allen Ernstes, dass……🤣
kann nicht sein, oder?

Oarscherkoarl
3. 08. 2022 22:28
Antworte auf  nikita

Ich muss mich bei ihnen entschuldigen. Ich wollte es eigentlich nicht persönlich an sie richten sondern ganz allgemein.
Natürlich weiß ich wo sie stehen, -war sehr unglücklich formuliert von mir.
Asche auf mein Haupt

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Oarscherkoarl
nikita
4. 08. 2022 1:02
Antworte auf  Oarscherkoarl

✌️

Zackig
2. 08. 2022 21:30

Es ist überflüssig, jemandem wie Grosz auch nur einen Artikel hier zu widmen.
Er ist politisch belanglos.

Oarscherkoarl
2. 08. 2022 21:54
Antworte auf  Zackig

Nein ist er nicht. Er hat mit dem Fellner eine Hausmacht. Der Fellner buttert das Inseratengeld der Regierung in den Dolm, um eventuell eine Chance zu sehen, dass wer seine Anzeigen behindert und bremst.

cahier
2. 08. 2022 20:06

Hilfe – ist der gruselig! Da weiß ich jetzt wenigstens, dass ich den sicher nicht wähle!

–> Nicht vergessen: ab 9.August – schnell aufs Gemeindeamt gehen und für Marco Pogo unterschreiben!! –> man muss ihn ja nicht wählen!!

hagerhard
2. 08. 2022 19:31

da war irgendwas mit einer banane

https://youtu.be/NF3XVw4ShXY

plot_in
2. 08. 2022 20:24
Antworte auf  hagerhard

Cooles Video!

hr.lehmann
2. 08. 2022 19:49
Antworte auf  hagerhard

Wirklich überzeugendes “Wahlvideo” Respekt! Und außerdem heißts ja “In der Kürze liegt die Würze!”.

baer
2. 08. 2022 18:48

Grosz fällt in die selbe Kategorie wie ein Richi Lugner. Nur im Gegensatz zu Grosz fand ich Lugner nett, amüsant und harmlos.

siegmund.berghammer
2. 08. 2022 18:30

Der Herr Spaßkandidat braucht PR. So bekommt er sie. Allerdings tippe ich trotzdem auf “unter der Wahrnehmungsgrenze”…..

Dealer
2. 08. 2022 17:38

Danke Herr Grosz, wenigstens sie äussern sich einmal zu dem was uns gerade alles mächtig aufregt.
Warum man früher keine Sommerpause angeblich machen kann, aber nun wo alles zusammenbrechen soll plötzlich schon konnte mir noch immer keiner erklären.
Ich glaube dass es hier zu keiner Hump Sache werden wird, da die Formulierung wohl schwer so zu beweisen sein wird, wie sie manche eben nun interpretieren? Da müssten man wohl nochmals mit schlüssig erklärenden Fragen nachstoßen, um diesen Interpretationsspielraum zu verkleinern?

Die SPÖ ler werden wohl hauptsächlich m weiteren Cornamassnahmen u neuen Impfflichten weiter beschäftigt sein?

So brauchen wir keine Abfederungen, oder irgenwelche nicht nachvollziehbare Deckel und Bremsen, etc.
Wir brauchen 100 Prozent Mehrkostenersatz und zwar bis in den oberen Mittelstand hinein und gleich darunter endlich noch einen Sicherheitspolster. Alles andere ist unfassbar heuchlerisch und böseste das bisherige schon weiter noch schwer gesteigert

hr.lehmann
2. 08. 2022 18:57
Antworte auf  Dealer

‘”Ja danke Hr. Grosz! Danke, danke und nochmal danke für die Einschaltquoten die sie mir und meinem Sohnemann bescherten. Ohne sie hätte ja, nach den mir die linke Journaille allerhand skandalträchtiges nachsagten, kein einziger Hahn, der noch alle Sinne beeinander hat, nach uns gekräht. Da man das von ihnen wohl nicht behaupten kann und sie sogar bei uns ihren Zweitwohnsitz anmeldeten, haben wir trotzdem stets auf Sendung gehen können. Da auch keinem aufgefallen ist, dass sie eigentlich in jeder Sendung der Überraschungsgast waren brauchten wir den Laden auch nicht dicht machen und scheffelten weiter die Marie, Ja!?? Und am Ende des Weges werdens nun Bundespräsident. Na was sagns? Nur geil oder gscheidt geil? Soll noch einer sagen dass wir Fellners es nicht drauf haben!”

nikita
2. 08. 2022 22:40
Antworte auf  hr.lehmann

💪

Dealer
2. 08. 2022 19:45
Antworte auf  hr.lehmann

Sehr gute Parodie “hr Lehmann”
Auch wenn ich den Herrn BP Anwärter vorher gelobt habe, gäbe es mehr als genug an ihm zu kritisieren, wie auch seine Auftritte bei den Fellners, welche ich mir zwischenzeitlich gar nicht mehr ansehe, nach dem sich dessen Auftritt zwischenzeitlich sehr gewandelt hat…

hr.lehmann
2. 08. 2022 19:52
Antworte auf  Dealer

Alles klar 👍

John Wick
2. 08. 2022 17:37

Diese rethorische Ausdrucksweiße ist sein Markenzeichen. Wir werden davon in den nächsten Monaten sicher noch mehr zu hören bekommen.
Wenn ZZ nicht Werbung betrieben hätte hätte ich hiervon und auch andere Leser wahrscheinlich nichts mitbekommen. Bei seinen Wähler kommen diese Sprüche sehr wohl gut an.

Persönlich wünsche ich mir mehr positive Berichterstattungen über Marco Pogo. Bitte auch weniger über VdB berichten.

Was mir aber sehr wohl gefallen würde, wäre eine Diskussionsrunde zwischen VdB und Herrn Grosz. Der alte Mann wird sich vermutlich vorsehen sich mit Hr Grosz zu prügeln.

hr.lehmann
2. 08. 2022 17:19

Dieser Wahlkampf wird wohl seine letzte große Bühne sein.

siegmund.berghammer
2. 08. 2022 18:31
Antworte auf  hr.lehmann

Sie meinten sicher VdB, nicht wahr?

Mr.Punch
2. 08. 2022 20:06
Antworte auf  siegmund.berghammer

Nein, Siegmund Berghammer.

hr.lehmann
2. 08. 2022 19:21
Antworte auf  siegmund.berghammer

Das kann durchaus sein wenn seine zweite Amtszeit nicht im Scheinwerferlicht der medialen Bühne abläuft. Und sie wissen ja, der Herr Alexander hats lieber wenn er seinen Blues genießt und sich ungestört seinem Frauerl und seinem Hundterl widmen kann. Für Solches ist ja der Job – österreichischer BP – geradezu wie geschaffen. 🙂

Oarscherkoarl
2. 08. 2022 17:15

Der Typ ist für mich DER Schmarotzer schlecht hin.

hr.lehmann
2. 08. 2022 17:38
Antworte auf  Oarscherkoarl

Hat mich schon immer sehr gewundert dass es Leute geben soll die sich für sein Geschwätz erwärmen können. Vermutlich wegen der vielen heißen Luft die er verbreitet. Nicht umsonst einer der Lieblingsgäste von Wolfgang Fellner.

Voit
2. 08. 2022 16:44

Beim Abgezwickten war das damals mit der Gage im Sommer sicher nicht soooooo.

Voit
2. 08. 2022 16:43

Korrektur

Voit
2. 08. 2022 16:44
Antworte auf  Voit

es war nicht der Salzburger Schnell, sondern der Wiener Kabas Hilmar.

Advokatus diaboli
2. 08. 2022 22:19
Antworte auf  Benedikt Faast

Unwürdig die Affäre rund um den Salzburger FPÖ-Obmann Karl Schnell oder Hilmar Kabas mit dem Zitat einer Volksweisheit zu vergleichen. Sie wissen genau, dass das eine persönlich und somit eine Beleidigung sein könnte das andere aber immer nur eine allgemeine Unmutsäusserung sein kann. Man kann zu Grosz stehen wie man will, aber ein gerichtliches Nachspiel wird daraus NIE!

Samui
2. 08. 2022 16:08

Ein Blauer……..

Unbekannt
3. 08. 2022 8:23
Antworte auf  Samui

Sind Sie etwa homophob?

Samui
3. 08. 2022 18:44
Antworte auf  Unbekannt

Nein…nur gegen rechte Typen….ob der Grosz schwul ist, tangiert mich gar nicht. Auch Schwule können deppat sein.

DaSchauHer
2. 08. 2022 16:07

… unterirdisch … (Welche Bilder in seinem Synapsen-Fasching so passieren, werden wohl nur seeehr erfahrene, laaang gediente Gerichtspsychiater:innen bestenfalls peripher erahnen können…)