(V)Erbrecher-Alarm in der Josefstadt

Opfer sucht Balkon-Speiber

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer speibt denn hier durch´s ganze Land? Die Sommerloch-Nachricht des Tages kommt heute aus Wien: Ein Unbekannter gab einem Josefstädter seinen Mageninhalt via Gangfenster auf seiner Terrasse preis.

Wien, 02. August 2022 | 2021 waren Klos, aus denen Schlangen emporkrochen, die Sommerloch-News des Jahres. 2022 könnten erneut Toiletten ein wichtiges Thema werden, beziehungsweise deren Abwesenheit. Denn die „heute“-Zeitung berichtete am Sonntag von einem ungewöhnlichen Vorfall.

Ein Leserreporter meldete sich mit der Geschichte einer Speib-Attacke in einem Josefstädter Haus, in dem er zu Besuch gewesen sei. Via Gangfenster habe ein Unbekannter im achten Wiener Gemeindebezirk in der Nacht auf Samstag auf einen Balkon gereihert.

“Welches Schwein speibt durch das Gangfenster auf meinen Balkon?!”

Mittels Nachbarschaftsbrief will das Opfer der Speib-Attacke nun den Erbrecher finden, die Wut im von der „heute“ zitierten Schreiben kann man förmlich spüren. “Welches Schwein speibt durch das Gangfenster auf meinen Balkon?!”, schreibt das Opfer des Vomierers. “Derjenige soll sich gefälligst melden und die Sauerei wegwaschen”.

Der Leserreporter vermeldete einen gewaltigen Gestank im Stiegenhaus und im Balkon. Ob der “Täter” gefunden wird, darf bezweifelt werden. DNA-Spuren gäbe es allerdings genug.

(red)

Titelbild: Pixabay

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

5 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Oarscherkoarl
3. 08. 2022 23:10

Ich geh lieber nach Waidhofen und scheixx einem rechten Nationalratspräsi vor die Tür. Ist ehrlicher

Unbekannt
3. 08. 2022 9:08

Mit 33,59% Wahrscheinlichkeit ein Grünwähler, 30,55% ein Türkiser. Also über 64% Wahrscheinlichkeit, dass es sich um ein manifestiertes Regierungsergebnis handelt.

ZackZack-Leser
2. 08. 2022 13:41

Anonyme Kotzlacke durchbricht »ich-kann-mir-eine-Terrasse-im-Achten-leisten« Bubble. Find ich gut! Meine Verehrung Herr/Frau ErbrecherIn!

der Beobachter
2. 08. 2022 12:41

Würde es sich um den Balkon vom Soberl handeln, wäre schon das halbe BKA im Einsatz…
Es sollte rasch heller werden!

nikita
2. 08. 2022 15:17
Antworte auf  der Beobachter

🤣