Widerruf Benko

»Was kann Herbert Kickl gut?«

Meinl-Reisinger: »Das Maul aufreißen«

Zum Auftakt der ORF-Sommergespräche war NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger zu Gast. Sie sprach sich gegen einen Preisdeckel und gegen eine eigene Staatsanwaltschaft gegen “Hass im Netz” aus. Für FPÖ-Chef Herbert Kickl gab es nicht gerade schmeichelhafte Worte.

Wien, 09. August 2022 | NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger wünscht sich vor Beginn der Lohnverhandlungen im Herbst, dass die Löhne für die Arbeitnehmer “ordentlich steigen”. Gelingen soll das, indem der Staat “in Vorleistung geht” und für eine Senkung der Lohnnebenkosten bei den Arbeitgebern sorgt, so Meinl-Reisinger beim Auftakt der ORF-“Sommergespräche” am Montagabend.

Gegen Preisdeckel

In Branchen wie dem Dienstleistungsbereich gebe es einen Fachkräftemangel. “Da können die Reallöhne ordentlich steigen”, so Meinl-Reisinger. Um eine Lohn-Preis-Spirale zu verhindern, müssten die Arbeitgeber, die aufgrund der Pandemie und steigender Energiepreise ebenfalls unter Druck stünden, aber vom Staat entlastet werden. So müssten die Lohnnebenkosten um mindestens fünf Prozentpunkte sinken.

Bei der Bekämpfung der Inflation sprach sich die NEOS-Chefin erneut klar gegen Preisdeckel aus: Diese führten nur zu Engpässen. Ärmere Haushalten müssten direkt unterstützt werden – nicht mit Gutscheinen, sondern mit Cash, etwa über eine Negativsteuer. Mittleren Einkommen helfe man am besten durch die Abschaffung der kalten Progression, nicht wie geplant mit 1.1. 2023, sondern rückwirkend mit Anfang 2022 – und außerdem vollständig.

Gegen Hass im Netz-Staatsanwaltschaft

In der Diskussion über die hohen Gewinne der Energieversorger müsse der Staat aktiv werden, forderte Meinl-Reisinger: “In Österreich ist der Großteil der Energieversorger in staatlicher Hand. Da zu tun, als ob der Staat keine Einflussmöglichkeit hat, verstehe ich nicht.” Natürlich könne eine Entkopplung des Gas- vom Strompreis durch das Ende der Merit Order nur auf europäischer Ebene erfolgen: “Aber ich habe von österreichischer Seite noch nicht gehört, dass man sich dafür einsetzt.”

Die NEOS-Chefin versteht auch nicht, warum Bund bzw. Länder als Eigentümervertreter die Energieversorger nicht gewährleisten lasse, dass ein bestimmter Teil des vorjährigen Energieverbrauchs eines Durchschnittshaushalts zu günstigeren Kosten zur Verfügung gestellt wird und nur darüber hinaus der Marktpreis zu zahlen ist. Wenn das nicht gehe, könne der Staat als Eigentümer theoretisch sich den gesamten Gewinn der Unternehmen auszahlen lassen – wobei das aber derzeit nicht sinnvoll sei, weil gerade jetzt in erneuerbare Energien investiert werden müsse.

Klar abgelehnt wird von Meinl-Reisinger eine eigene Staatsanwaltschaft für die Verfolgung von Hass im Netz. Vielmehr müsse die Expertise in den bestehenden Behörden gestärkt werden. “Das ist ein österreichischer Reflex: Wenn man nicht mehr weiter weiß, macht man ein eigenes Amt.” Diskutiert werden müsse aber etwa wieder die Frage der Verpflichtung zur Verwendung von Klarnamen.

Kickl kann gut “das Maul aufreißen”

Keine klare Aussage gab es von der NEOS-Chefin zu Tempo 100 auf der Autobahn. Hier dürfe es keine Denkverbote geben, insbesondere dann wenn Benzin knapp werde, meinte Meinl-Reisinger. Allerdings könne jeder ja jetzt schon langsamer fahren.

Bei der Schnellfragerunde antwortete Meinl-Reisinger auf die Frage, für was sie gerne viel Geld ausgebe mit “Büchern”. Auf die Frage, was Herbert Kickl (FPÖ) besonders gut könne, antwortete die NEOS-Chefin: “Das Maul aufreißen”.

Das ganze Sommergespräch finden Sie hier.

(apa/bf)

Titelbild: Screenshot/ORF-Sommergespräch

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

65 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
criticalmind
10. 08. 2022 8:52

Ich bin mir da nicht sicher.. projiziert sie oder sagt sie sich das selbst vor dem Spiegel ?
Wenn man sie bei einer Parlamentsrede sieht, glaubt man, die hyperventiliert fast.

Dealer
10. 08. 2022 8:24

Das Frau Meinl gerade jetzt sich so zu Kickel äusserte könnte auch vielleicht nicht ganz zufällig gewesen sein?
Das System hat vermutlich eine viel größere Familie als uns lieb ist

RLoecker
10. 08. 2022 7:58

Was Herbert Kickl betrifft, da gebe ich ihr Recht. Was aber die Entlastung der Arbeitnehmer betrifft, verweise ich auf das deutsche Modell der Energiepreisentlastung, wo man die Steuern gesenkt hat und die Senkung postwendend in den Taschen der Energiekonzerne gelandet ist, ohne daß man an den Zapfsäulen was davon gemerkt hätte. Die Moral von der Geschicht: wenn du die Arbeitnehmer entlasten willst, dann gib ihnen das Geld persönlich in die Hand und nicht den Arbeitgebern.

criticalmind
10. 08. 2022 8:53
Antworte auf  RLoecker

Aber bitte, warum denn ?
Die AN wissen doch nicht was gut für sie ist, das wissen nur die AG.
Sarkasmus aus.

Amberg
9. 08. 2022 21:35

Best of »Das Maul aufreißen«

TaurusParvus
9. 08. 2022 21:00

Die liberalen Positionen von Meinl-Reisinger sind sicher nicht jedermanns Sache. Aber als Person verkörpert sie Authentizität und Haltung wie kein anderer Parteichef derzeit und in den letzten Jahren. Meinl-Reisinger ist die Einzige, die ihr Publikum nicht wie zurückgebliebene und verwöhnte Kinder behandelt. Nach dem ewig nichtssagenden, weinerlichen, aggressiven und stereotypen PR-Gewäsch anderer Politiker war es gestern eine Wohltat, sie in Interaktion zu sehen.

TaurusParvus
9. 08. 2022 21:45
Antworte auf  TaurusParvus

Wer sich im politischen Diskurs nach nichts als stereotypen Kampfparolen sehnt, für den gibt es sowieso passendere Angebote. Unsere Medienlandschaft und unsere Spitzenpolitik sind das perfekte Abbild dieser weitverbreiteten Sehnsucht nach Identität, die einem intellektuell nichts abverlangt.

Amberg
9. 08. 2022 21:37
Antworte auf  TaurusParvus

Sie sind ein Gestriger?

habedere
9. 08. 2022 18:02

Staatstragend ist anders.

Dealer
9. 08. 2022 18:00

Die gute Dame hat uns gestern im Sommergespräch vielleicht gar nicht zufällig “verraten” dass sie genau wissen sich bereits im März dieses Jahres mit einem guten Preis mit Pallets eingedeckt hat…

TaurusParvus
9. 08. 2022 21:03
Antworte auf  Dealer

Sie meinen weil es ihr ganzer Ehrgeiz ist, fünf Säcke Pellets mit Gewinnaufschlag weiterzuverkaufen?

Samui
9. 08. 2022 18:29
Antworte auf  Dealer

Pellets

Dealer
9. 08. 2022 21:02
Antworte auf  Samui

Danke!
Ein Verschreiber in der Hitze dieser bald verheizten Pellets…

baer
9. 08. 2022 17:09

Z.Z. hat jede Menge zu tun, ihren Mist zu löschen damit hier niemand geklagt wird. Reißen sie sich deshalb ein wenig am Riemen. Oder zahlen sie gerne?

baer
9. 08. 2022 17:06

Wollen sie auch Post vom Anwalt der “Alten”? Ist ihnen doch bewusst, dass sie damit klagbar werden?

Samui
9. 08. 2022 17:28
Antworte auf  baer

Sie setzten Hirn bei manchen Postern voraus?

ManFromEarth
9. 08. 2022 17:51
Antworte auf  Samui

…. jetzt hab ich doch glatt “Pfosten” gelesen… 🙄

Samui
9. 08. 2022 18:29
Antworte auf  ManFromEarth

Hätte eh auch gepasst….

Bastelfan
9. 08. 2022 16:10

gemeinheiten reimen.

Verdad
9. 08. 2022 16:01

Wenn Neoliberalismus nicht ein schrecklicher Auswuchs des Kapitalismus wäre,
würde ich Fr Meinl-Reisinger das nächste Mal fast wählen …

rico
9. 08. 2022 21:28
Antworte auf  Verdad

Führt zum Kommunismus…

Dealer
9. 08. 2022 15:06

Ja diese Frau Meinl Reisinger ist die klassische Interessensvertretung, welche für viel Schmerzensgeld (wobei ich glaube, diese das was sie da dahersingt (nocht) gar nicht viel schmerzen wird, eben die Interessen ihrer Spender vertritt, welche gleichzeitig alle noch Mitglieder in der ÖVP sind.

bmtwins
9. 08. 2022 13:55

oh welch “niveauvolle” namensänderung ……………., wenn das alles an argumenten ist….

Samui
9. 08. 2022 15:02
Antworte auf  bmtwins

Das kennt er aus , Gottseidank, vergangenen Zeiten. Ein beliebtes Propaganda Mittel der Nazis war es Namen zu verändern, um diese Personen zu erniedrigen.
Eine schmutzige Art der rechten Kommunikation.

bmtwins
9. 08. 2022 13:40

Themenverfehlung lieber Putin-Versteher

Lojzek
9. 08. 2022 13:28

Die Reindl-Meisinger Profane-Zitate-Kollektion um eine Anekdote reicher, super, nur wie konkret helfen solche ‘Schenkelklopfer’ der Bevölkerung …

bmtwins
9. 08. 2022 14:03
Antworte auf  Lojzek

die bewusste namensänderung soll wohl auch ein schenkelklopfer sein? – fehlgeschlagen !

Antiparteiisch
10. 08. 2022 10:47
Antworte auf  bmtwins

Ne, ich find’s lustig. Habe mir gerade auf beide Schenkel geklopft.
Bitte nicht für alle reden, danke!

Samui
9. 08. 2022 15:06
Antworte auf  bmtwins

Nazi Spin……

criticalmind
10. 08. 2022 9:13
Antworte auf  Samui

Was ist dann “Dr. Lüssel” , “Lasser” usw.. ?

Lojzek
10. 08. 2022 9:19
Antworte auf  criticalmind

Na bitte des giltet nix …

Antiparteiisch
10. 08. 2022 14:01
Antworte auf  Lojzek

Der Samui ist ja jüdischer Herkunft, wie er öfter betont hat, der darf das.

Lojzek
10. 08. 2022 14:23
Antworte auf  Antiparteiisch

Ja mit zweierlei Maß messen ist in.

bmtwins
9. 08. 2022 15:06
Antworte auf  Samui

ja, derer treiben sich hier leider sehr viele herum…………

Samui
9. 08. 2022 15:12
Antworte auf  bmtwins

Zu viele….

Bastelfan
9. 08. 2022 16:11
Antworte auf  Samui

man sollte die typen ignorieren, dann könnens gegen die wand anschreien.

Lojzek
9. 08. 2022 14:31
Antworte auf  bmtwins

Muss jeder für sich entscheiden, was Du für Dich eh schon gmacht hast – ma wurscht!

bmtwins
9. 08. 2022 15:06
Antworte auf  Lojzek

war mir gar nicht bewusst, dass wir per DU sind…………

Lojzek
9. 08. 2022 18:36
Antworte auf  bmtwins

Na dann weißt DU es jetzt …

bmtwins
10. 08. 2022 10:14
Antworte auf  Lojzek

verzichte dankend bei dem niveau und der gesinnung

Lojzek
10. 08. 2022 10:18
Antworte auf  bmtwins

Nix da, BFFF!!
Also hab Dich nicht so gschamig …

baer
9. 08. 2022 13:08

Hab das Sommergespräch gar nicht gesehen (heuer zum ersten Mal). Die Neos haben keine Antwort, der Neoliberalismus ist gescheitert…so what.

Antiagingwoman
9. 08. 2022 13:08

Diese Frau ist ein Albtraum, niemals neos!!!

Samui
9. 08. 2022 15:03
Antworte auf  Antiagingwoman

Warum? Weil sie die einzige Eigenschaft vom Dressurreiter genannt hat?

criticalmind
10. 08. 2022 8:57
Antworte auf  Samui

Ich denk mal eher, weil zu kurzsichtig, mehr zu erkennen.

amour
9. 08. 2022 23:28
Antworte auf  Samui

Das kennt er aus , Gottseidank, vergangenen Zeiten. Ein beliebtes Propaganda Mittel der Nazis war es Namen zu verändern, um diese Personen zu erniedrigen.
Eine schmutzige Art der rechten Kommunikation.

Quelle: Samui

Lojzek
10. 08. 2022 8:43
Antworte auf  amour

Herkunft ned Quelle, bitte …

Samui
10. 08. 2022 8:05
Antworte auf  amour

Dressurreiter ist eine Bezeichnung….kein Name.

amour
10. 08. 2022 9:55
Antworte auf  Samui

Abwertend, erniedrigend, bewusst respektlos – also genau das selbe!

Samui
10. 08. 2022 22:33
Antworte auf  amour

Was is an einem Dressurreiter erniedrigend?

Samui
10. 08. 2022 11:45
Antworte auf  amour

Aha

bmtwins
10. 08. 2022 11:18
Antworte auf  amour

warum abwertend, erniedrigend und respektlos? abgesehen davon, dass er sich bekanntermassen dieser hähme mit dem bild das um die welt ging selber ausgesetzt hat

Antiparteiisch
10. 08. 2022 14:03
Antworte auf  bmtwins

Doppelmoral, billig!
Und was hast du gegen die Großschreibung?

Hubs
9. 08. 2022 19:06
Antworte auf  Samui

Ist dieser blöde Spruch das Einzige das Dir aufgefallen ist? Daß wir dieser “Frau” im Endeffekt am Arsch vorbei gehen zählt nicht, Hauptsache Du wirst den Spruch vom “Dressurreiter” los. Irgendwie traurig.

criticalmind
10. 08. 2022 8:59
Antworte auf  Hubs

Jeder wie er halt kann.. Stimmt, traurig.

Lojzek
9. 08. 2022 19:23
Antworte auf  Hubs

So is es.
Für die Politiker sind wir gesichtslose Nichtse (des gilt für alle, durch die Bank).
Wenn wir Glück haben steigns über uns drüber, wenn ned, dann steigns uns ins Gnack.

Lojzek
9. 08. 2022 19:53
Antworte auf  Lojzek

Und obwohl die Politiker den meisten bloß ins Gnack steigen, haben die die den Schuhabdruck im Gnack haben noch immer die volle Überzeugung inne, trotzdem die Politiker in Schutz nehmen zu müssen – was beinahe einem Betteln nach mehr gleichkommt …

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Lojzek
Samui
9. 08. 2022 19:38
Antworte auf  Lojzek

Dein Frust tut weh….stimmts?
Mich würde interessieren ob Du überhaupt für irgendwas bist.
Solche Typen wie Dich gibt’s zahlreich. Meist aus eigenem Verschulden gescheitert und dann die Schuld bei anderen suchen. Nicht wählen gehen aber fest das Maul über die Politik aufreissen.
Armselig…..

LuisTrenker
9. 08. 2022 13:23
Antworte auf  Antiagingwoman

Frau Meinl war immer und ist noch immer ferngesteuert.

baer
9. 08. 2022 13:06

Das werden sie vielleicht noch erfahren, wenn sie ein Schreiben von ihrem Anwalt bekommen. Sagen sie einmal, regnets bei ihnen manchmal rein? Was glauben sie denn was sie alles hier öffentlich von sich geben können? Immer noch nicht schlauer geworden?

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von baer
contradiagonal_denker
9. 08. 2022 12:57

Menschen die das ganze “der Markt regelt sich am besten selbst” und “Geht’s der Wirtschaft gut gehts uns allen gut” Geschwafel verinnerlicht haben.
Die Neos aber rechtsradikal zu nennen ist schwachsinnig. Wenn die Neos rechtsradikal sind, wie soll man dann noch die Menschenhasser von der FPÖ einordnen? Da passen die Maßstäbe nicht mehr

Unbekannt
9. 08. 2022 13:37

Also wer Menschen hasst, ist rechts? Nun, da haben sich in den letzten Monaten jede Menge selbsternannter Guter plötzlich nach rechtsaußen bewegt.

LuisTrenker
9. 08. 2022 12:51

Frau Meinl ist gegen einen Preisdeckel. Die Preise können nach ihren Vorstellungen ruhig in absurde Höhen klettern. Sie selber wird ja das Kleingeld haben, um Klimaanlagen und Heizung zahlen zu können. 10 Tausend p.m. hat sie als Abgeordnete. Dazu kommen wohl noch diverse Zusatzeinkünfte. “Mit voller Hose ist leicht stinken”. Wir merken es uns für die Wahlen.

TaurusParvus
9. 08. 2022 20:46
Antworte auf  LuisTrenker

Bitte erkundigen Sie sich genau, was MR gesagt hat. Oben finden Sie z.B. einen Artikel darüber.

Samui
9. 08. 2022 19:07
Antworte auf  LuisTrenker

Ja genau…weil die Blauen ja so ehrlich sind…😃😃😃😃😃

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Samui