Widerruf Benko

Abzocke macht in NÖ die Runde:

»Kautionstrickserin« festgenommen

Der sogenannte Kautionstrick ist in Niederösterreich weiterhin Thema. In Wolfsthal (Bezirk Bruck a. d. Leitha) wurde nach Polizeiangaben vom Freitag eine 21-Jährige im Zusammenhang mit einer solchen Betrugshandlung festgenommen.

Wolfsthal, 12. August 2022 | Bei sich trug die polnische Staatsbürgerin wertvollen Schmuck, den sie angeblich geschenkt bekommen hatte. Die Beschuldigte wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Hinweise zu weiteren Taten wurden erbeten.

Geben sich als Polizisten aus

Im Rahmen des Kautionstricks geben Betrüger meist vor, Polizisten zu sein. Gefordert wird dann von den Betroffenen oftmals vor dem Hintergrund eines vermeintlichen Unfalls eines Familienmitglieds die Zahlung eines Geldbetrags. Im aktuellen Fall wurde eine Kaution von 90.000 Euro verlangt, da die Tochter einen Verkehrsunfall mit schwer verletzten Personen verursacht habe. Vorgegeben wurde, dass bei Nichtbezahlung mit einer Haftstrafe zu rechnen sei. Die 21-Jährige dürfte als Abholerin fungiert haben.

Die Handschellen klickten am 3. August. Bei einer Personendurchsuchung wurden ein goldener Ehering mit der Inschrift “Jakob 20.2.54”, ein weiterer Goldring, ein silbernes Piercing sowie eine Goldkette gefunden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg wurden am Freitag Bilder dieser Wertgegenstände und ein Foto der Beschuldigten veröffentlicht. “Dadurch erhofft sich die Polizei Niederösterreich, weitere bisher ungeklärte vollendete Kautionstrickbetrugshandlungen mit derselben Abholerin im gesamten Bundesgebiet aufklären zu können”, wurde per Aussendung betont. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich (Tel.: 059133 30-3333) erbeten.

(apa/bf)

Titelbild: pixabay

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
RLoecker
12. 08. 2022 11:35

Was macht eine Kautionstrickerin so den ganzen Tag? Sie strickt Kautionspullover, -socken und -handschuhe.