Widerruf Benko

ZackZack am Freitagmorgen

12. August 2022

Der Kurz-Nachrichtenüberblick am Freitag: Rapid im Play-Off der ECL-Quali, Energie für Haushalte im Juni um 45 Prozent teurer, FBI suchte bei Trump nach Nuklear-Unterlagen, Groß-Demo gegen Bolsonaro in Brasilien.

Wien, 12. August 2022 | Die Österreichische Energieagentur rechnet vor, wie viel mehr wir im Juni für Energie zahlen mussten. Zumindest beim Sprit gibt es eine leichte Entspannung – das war’s aber auch schon. SK Rapid Wien darf derweil jubeln: Nach einem blamablen 1:2 in Aserbaidschan drehte man die Angelegenheit im Quali-Rückspiel für die Conference League zu seinen Gunsten.

Rapid im Play-Off der ECL-Quali

Wien | Nach dem erfolgreichen Ende einer dramatischen Europacup-Nacht darf Rapid weiter von der Gruppenphase in der Conference League träumen. Der größte Dank in Grün-Weiß galt am Donnerstagabend etwas unverhofft Rückkehrer Ferdy Druijf. „Es ist ein fantastisches Gefühl, unglaublich“, sagte der lang verletzte Niederländer nach seinem erlösenden Tor in der 112. Minute der Verlängerung zum 2:0-Endstand gegen den aserbaidschanischen Fußball-Vizemeister Neftci Baku.

Energie für Haushalte im Juni um 45 Prozent teurer

Wien | Österreichs Haushalte zahlten im Juni um 45 Prozent mehr für Energie als im Jahr davor. Stark gestiegen sind die Preise für Treibstoffe, Heizöl und Gas, auch Holzpellets und Brennholz verteuerten sich kräftig. Sprit kostete im Juni und Juli erstmals großräumig mehr als 2 Euro je Liter, so die Österreichische Energieagentur. Aktuell gibt es hier eine leichte Entspannung, kurzfristig könnte ein Plateau erreicht sein. Strom und Gas werden bei vielen Anbietern teurer.

FBI suchte bei Trump nach Nuklear-Unterlagen

Washington | US-Bundesbeamte haben einem Medienbericht zufolge nach Dokumenten über Atomwaffen gesucht, als sie diese Woche das Haus des ehemaligen Präsidenten Donald Trump in Florida unter die Lupe nahmen. Es war nicht klar, ob solche Papiere gefunden wurden, berichtete die „Washington Post“ am Donnerstag. US-Justizminister Merrick Garland erklärt zuvor, er habe die Entscheidung, einen Durchsuchungsbefehl für das Anwesen Trumps zu beantragen, persönlich gebilligt.

Groß-Demo gegen Bolsonaro in Brasilien

Sao Paulo | In Brasilien sind tausende Menschen zur „Verteidigung der Demokratie“ auf die Straßen gegangen. Die Proteste in São Paulo richteten sich vor allem gegen die Angriffe des rechtsradikalen Präsidenten Jair Bolsonaro auf das Wahlsystem in dem südamerikanischen Land. „Respektiert die Wahl“, skandierten die Teilnehmer einer Kundgebung vor der Universität von São Paulo, die von Juristen, Gewerkschaften und Arbeitgebern unterstützt wurde.

(red/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

26 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Helmut1931
12. 08. 2022 9:28

Mölzer fordert von Kickl Gang nach Canossa
Kniefall vor Nehammer gefordert!
Kickl hat Kurz überlebt, politisch konnte die FPÖ, unter der weiterhin beleidigten Leberwurst Kickl, nicht von der Schwäche der Österreicher Verarscher Partei profitieren.
Mölzer hat mit seiner Forderung nach einer Annäherung an die ÖVP die Hose runter gelassen! Kein erfreuliches Bild, die ÖVP ist Rechts nicht mehr zu überholen, daher eine Koalition!
Mit dieser klaren Aussage liegen die Karten auf dem rechten Tisch.
Denke eine Umarmung von Nehammer und Kickl werden wir trotzdem nicht sehen. Die nächste innige Umarmung von ÖVP und FPÖ wird wahrscheinlicher. In der Panik klammern sich Ertrinkende auch mal an einander!

baer
12. 08. 2022 9:39
Antworte auf  Helmut1931

Könnte schon sein, gibt ja auch genug Wähler die nicht kapieren, dass sie sich mit den Freiheitlichen nicht die große Freiheit sondern die ÖVP ins Haus holen….

Danilo
12. 08. 2022 9:38
Antworte auf  Helmut1931

Der Eine ist der Adlatus von Strache, der Andere der Adlatus von Kurz!
Um an Seriosität, eventuell mit neuem Programm, aber auch an Glaubwürdigkeit wieder genesen zu können, ist in beiden Parteien ein Schnitt notwendig!
Beide Köpfe müssen ab, medizinisch nicht erstrebenswert, politisch, wenn auch schmerzhaft, unumgänglich!

baer
12. 08. 2022 9:43
Antworte auf  Danilo

Wenn sie jemandem den Kopf abschneiden, dann ist der definitiv tot. Eine Reanimation zwecklos. Genauso bei einer politischen Partei. Die steht eben wofür sie steht und zu glauben mit einem “gröberen” med. Eingriff die Ideologie verändern zu können ist blauäugig. Die FPÖ war schon unter Haider das was sie jetzt ist. Strache und Kickl waren nur die konsequenten Nachfolger.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von baer
Danilo
12. 08. 2022 9:51
Antworte auf  baer

Wie gesagt, medizinisch nicht erstrebenswert. Die griechische Mythologie ist diesbezüglich tiefer gehend. Denken Sie an die Hydra.

baer
12. 08. 2022 9:56
Antworte auf  Danilo

Würde dann heißen, wenn Kickl weg ist wächst das selbe Übel wieder nach? Ohne Leute wie Haider, Strache, Kickl verschwindet die FPÖ in der Bedeutungslosigkeit. Wenn also kein gleichwertiger Kopf mehr nachwächst dann ist es vorbei. Niemand wählt die FPÖ wegen ihrer “guten” Performance in der Regierung oder im Parlament sondern wegen ihrer radikalen Köpfe.

Danilo
12. 08. 2022 9:59
Antworte auf  baer

Mit ein Grund, warum sie von Zeit zu Zeit rollen.

baer
12. 08. 2022 10:03
Antworte auf  Danilo

Ja von Zeit zu Zeit rollt ein Kopf, wenn ein neuer, gleichwertiger nachwächst. Bei der FPÖ sehe ich derzeit aber nix nachwachsen. D.h. Kickl bleibt uns noch erhalten. Mölzer scheint das ähnlich zu sehen und empfiehlt daher der Partei sich mit der ÖVP wieder auszusöhnen…

Sig
12. 08. 2022 9:24

Die Nachrichten, die am Freitag nicht gebracht werden, im Überblick:

* Peter Pilz schweigt immer noch zu seiner Aussage über Sobotka im U-Ausschuss. Er schweigt aucht darüber, warum er schweigt.

* Man schweigt über die Ereignisse der Untersuchung der Wirtschaftsprüfer des Rechnungshofes, die in der ÖVP Parteizentrale waren um die Wahlkampfkosten bei den letzten Nationalratswahlen zu prüfen.

* Man schweigt dazu, warum die Cofag-Sache nicht zur Anklage gebracht wird von unseren Staatsanwaltschaften.

baer
12. 08. 2022 9:36
Antworte auf  Sig

Zum ersten Punkt: Laufende Ermittlungen???
Zum zweiten Punkt: Da gibts noch keinen endgültigen Bericht so viel ich weiß.
Zum dritten Punkt: Der endgültige Bericht des Rechnungshofes ist noch nicht fertig, darauf wird noch gewartet.

Sig
12. 08. 2022 9:56
Antworte auf  baer

1.wurde als medienöffentlich eingestuft nach Abstimmung im Ausschuss. Selbst wenns so wäre, was hindert Pilz dran den Umstand zu erklären? Und warum sollte es keine Berichterstattung zu laufenden Ermittlungen geben?
2. Stimmt einfach nicht. Deswegen gabs doch die Prüfung der Wirtschaftsprüfer.
3.Stimmt nicht, die Cofag- Sache wurde in einem Bericht veröffentlicht.

Bitte dich hier keine weiteren Falschinformationen zu verbreiten. Was für eine Sauerei in Zeiten wie diese….

baer
12. 08. 2022 9:59
Antworte auf  Sig

Zu zwei und drei: Diese Berichte waren aber keine Endberichte, die Endberichte sind noch ausständig. Sie kennen den Unterschied zwischen einem vorläufigen Bericht und einem Endbericht?. Zu eins: Warum wenden sie sich nicht an Pilz selber?

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von baer
Sig
12. 08. 2022 12:24
Antworte auf  baer

Ja, und wieso sollt es keine Anzeige geben und/oder Berichterstattung geben, bevor ein Endbericht vorliegt?

Das ist widersinnig.

Diese Schönfärberei nimmt echt unerträgliche Ausmaße an.

baer
12. 08. 2022 12:28
Antworte auf  Sig

Anzeige? Von wem? Und Berichterstattung dazu gibt es jede Menge. Hier wird andauernd die mangelnde Berichterstattung der bösen “Mainstream Medien” angeprangert und das dann immer von Leuten, die das gar nicht wissen können weil sie diese “Mainstream Medien” gar nicht konsumieren….

baer
12. 08. 2022 8:49

Jetzt haben die Brasilianer einen rechtsradikalen Präsidenten der mal so richtig aufräumte mit den Kriminellen, Corona verleugnete und verharmloste und großzügig das Krätzmittel ausgeben lies und trotzdem sind die Leute wieder nicht zufrieden? Dem Volk kann man es aber auch nicht recht machen….🤷‍♀️ Asyl in Österreich Herr Bolsonaro ?

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von baer
hr.lehmann
12. 08. 2022 10:18
Antworte auf  baer

Aber beliebter als Nehammer noch allemal. Vielleicht sollte der Karli einen Abstecher nach Brasilia machen und ihn fragen wie er das schafft.

baer
12. 08. 2022 10:19
Antworte auf  hr.lehmann

Ich werd mal bei der Kathi anrufen….😉

Sinclai
12. 08. 2022 8:13

Groß-Demo gegen Bolsonaro in Brasilien „Verteidigung der Demokratie“
Na, dafür bekommst du bei uns niemanden auf die Straße. Da macht es sich der gelernte Österreicher lieber im Maßnahmen-Staat bei einer Wahldemokratie mit Pressefreiheit auf Uruguay-Niveau gemütlich.. ..

John Wick
12. 08. 2022 8:35
Antworte auf  Sinclai

Eigentlich erschreckend, wie schnell wir eine Wahldemokratie geworden sind.
Man könnte ja sagen, Ok es ist wie es ist und jetzt gehts der korrupten Regierung mit Ihrem BP an den Kragen.
Gewohnheit, Trägheit, Angst und gekaufte Mainstream Medien sind bei Vielen leider zu dominant.

baer
12. 08. 2022 10:17
Antworte auf  John Wick

Sie können ja am 17. September beim österreichweiten Protestmarsch der Gewerkschaft mitgehen, das wäre ja mal ein Anfang. Ist ihnen das zu minder, nicht radikal genug? Warten sie lieber auf die “große Revolution” und bleiben so lange gemütlich in ihrem Schmollwinkel und zeigen mit Fingern auf die angeblich so Dummen, Trägen und Verblendeten. Ja so lässt es sich natürlich auch leben, sehr komfortabel sogar.

Lojzek
12. 08. 2022 9:13
Antworte auf  John Wick

‘Wahldemokratie’

Echt, welche Wahl haben wir leicht.
Legen wir uns die waschechten Achter an oder bloß die Kabelbinder bzw. nähen wir uns die Pappm mit Zwirn oder mim Stacheldraht zu …

hagerhard
12. 08. 2022 8:00

das war ein echter hundskick gestern.
nach dem tor is es a bissl besser geworden.
aber hauptsach gewonnen und weiter.

kein vergleich zu sturm-kiew. da wurde richtig fussball gespielt.

hr.lehmann
12. 08. 2022 10:22
Antworte auf  hagerhard

Mit dem Verkauf von Greiml und Aiwu haben sich die Grün Weißen eklatant geschwächt. Nachträglich untermauert mit der Tatsache dass kein adäquater Ersatz gesucht wurde. Das Präsidium, dies zuallererst auf die
eingenommene Kohle schaut, meinte dass genügend Alternativen vorhanden seien. Nur Quantität ist nicht gleich Qualität

baer
12. 08. 2022 10:26
Antworte auf  hr.lehmann

Dass dieser An- und Verkauf von Spielern sogar in der Bezirksliga läuft wusste ich bis vor kurzem gar nicht…

hr.lehmann
12. 08. 2022 10:42
Antworte auf  baer

😂 Achtung baer, sollten sich hier Rapidfans rumtreiben im Forum bekommst schneller die rote Karte (äh Fahne meinte ich natürlich) verpasst als wie du bis 3 zählen kannst. Würde dir z.B. nicht raten so einen Joke ins La ola 1 Forum reinzuschreiben.

baer
12. 08. 2022 11:28
Antworte auf  hr.lehmann

sorry, ich bin halt mehr der “kreative” Typ…..🤷‍♀️