Widerruf Benko

»Man kann sich immer Hilfe holen«

StoP-Initiative gegen Gewalt an Frauen

Bewusstsein schaffen für die immer noch stark verbreitete Gewalt an Frauen und Mädchen – das ist das Ziel der Initiative StoP, bei der ZackZack zu Gast in Wien Margareten war.

Wien, 17. August 2022 | Im Einsiedlerpark im fünften Wiener Gemeindebezirk schärft künftig eine Parkbank das Bewusstsein für geschlechtsspezifische Gewalt an Frauen und Mädchen. ZackZack war bei der Einweihung dabei. Getragen wurde das Projekt von der Initiative StoP, Stadtteil ohne Partnergewalt, die auch von Bezirksvorsteherin Silvia Jankovic unterstützt wird. StoP selbst ist Teil des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser, deren Geschäftsführerin Maria Rösslhumer über die Ziele und Herausforderungen in der Gewaltprävention spricht.

Hier geht’s zu den Websites und Social Media:

www.stop-partnergewalt.at
Instagram.com/stop.wien
Facebook.com/StoPWien

(dp/tk)

Titelbild: ZackZack

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

5 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Oarscherkoarl
17. 08. 2022 21:09

Mir sind gerade die Bilder durch den Kopf gegangen die unsere ehemalige Aussenministerin bei ihrer Hochzeit vermittelt hat:
Die Dame hat studiert,- trägt Dirndl und kniet bei ihrer eigenen Hochzeit vor einem Despoten.
Ich bedanke mich wieder für das Ibiza-Video, dass solche H.rngeburten aus unserem Leben verschwunden sind.
Warum ich das schreibe? Weil sich keine Frau vor einem Mann verbeugen, oder niederknien muss. Nicht in diesem Österreich!

nikita
17. 08. 2022 21:29
Antworte auf  Oarscherkoarl

👍

Oarscherkoarl
17. 08. 2022 21:44
Antworte auf  nikita

Ja ist so!
und ich kann es nicht nachvolliehen wenn Menschen nach Ö kommen und dan die Weiber immer noch die Fetzen ums Gesicht tragen sollten.
Weiber
Ihr seid nicht geflohen um diesen Scheiß von Gesichstsverkleidung nicht mehr zu tragen,
Oder DOCH?

Oarscherkoarl
17. 08. 2022 20:47

Man muss nur Rückgrad haben. Heute bei mir im Bau- Mann schreit Frau lautstark an und ich habe kein Wort verstanden. Aber es klang einfach bedrohlich. Frage sie – brauchst du Hilfe? Er schreit mich an, was ich für eine Astloch sei, blabla.
Polizei gerufen, – 5 Streifenwagen gekommen, er davongerannt. Jetzt suchen sie noch immer nach dem Häusl.
Liebe Frauen mit Migrationshintergrund, bei uns in Ö seid ihr nicht euren Arschlöchern an Männern ausgeliefert! Wir, ich respektiere dich als Mensch! Und du hast das gleiche Recht wie ich – Bedrohung? Never ever!

ManFromEarth
17. 08. 2022 20:14

… der passende Link dazu.
https://stop-partnergewalt.org/wordpress/