Mittwoch, Februar 8, 2023
StartReportCorona: Experten bei angepassten Impfstoffen uneins

Corona: Experten bei angepassten Impfstoffen uneins

Corona

Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach empfiehlt, für den vierten Stich auf die angepassten Omikron-Impfstoffe zu warten. Der österreichische Impf-Experte Herwig Kollaritsch widerspricht: Warten sei “absolut unvernünftig”. Virologin Dorothee von Laer sieht das differenzierter. 

Berlin/Wien, 1. September 2022 | Die Entscheidung der Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) zur Zulassung von Corona-Impfstoffen, die an die Omikron-Variante angepasst sind, steht kurz bevor. Im ARD-“Morgenmagazin” am Donnerstag sagte der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) dazu: “Jetzt macht es wirklich Sinn, die paar Tage zu warten, bis der neue Impfstoff da ist.” In Österreich sieht man das teils ganz anders, einig ist man sich jedoch auch hierzulande nicht.

Infektiologe Kollaritsch: “keinesfalls warten”

Da sagte Impf-Experte Herwig Kollaritsch am gestrigen Mittwoch bei einer Pressekonferenz mit Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne), man solle keinesfalls auf die neuen Vakzine warten, “sondern jetzt zur Impfung gehen”, und dass die neuen Varianten-Impfstoffe “keine wesentliche Verbesserung der Situation bringen”. Es sei vielmehr “absolut unvernünftig”, darauf zu warten.

In Österreich hat das Nationale Impfgremium (NIG) am gestrigen Mittwoch die Corona-Auffrischungsimpfung für alle Menschen ab zwölf Jahren empfohlen, sie sollen sich ihre vierte Impfung holen. Wichtig sei, die Grundimmunisierung mit drei Dosen abzuschließen und sich dann die Auffrischung zu holen.

Virologin von Laer: nicht bei allen “dringende Eile”

Die Virolgn Dorothee von Laer sieht das wieder anders. Die Auffrischungsimpfung sei besonders für Personen über 60 Jahren und für Immungeschwächte wichtig. Wenn man aber dreimal geimpft sei und dann eine Infektion durchgemacht habe, sei man wahrscheinlich noch recht gut geschützt, sagte sie am Donnerstag im Ö1-Morgenjournal.

Der vierte Stich sei zwar wichtig, sie sehe bei diesen Personen aber “nicht so eine dringende Eile”. Von Laer empfiehlt, die eigenen Antikörper bestimmen zu lassen, wenn man sich unsicher sei. Sie selbst warte auf den angepassten Impfstoff, da sie noch ausreichend Antikörper habe.

Neue Lieferungen im September erwartet

Sollten die angepassten Impfstoffe wie erwartet zugelassen werden, dann sollen diese noch im September geliefert werden. In Deutschland rechnet Lauterbach bei einer Genehmigung bereits mit einer Lieferung kommende Woche.

(apa/red)

Titelbild: MATTHIAS LAUBER / APA / picturedesk.com

Mehr zu den Themen

Stefanie Marek
Stefanie Marek
Redakteurin für Chronik und Leben. Kulturaffin und geschichtenverliebt. Spricht für ZackZack mit spannenden Menschen und berichtet am liebsten aus Gerichtssälen.
LESEN SIE AUCH

18 Kommentare

18 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Andi_H
3. 09. 2022 10:08

Hier eine aktuelle Studie die ein wenig unter der Oberfläche kratzt wie es so in letzter Zeit bei “der Wissenschaft” zugeht:
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0264410X22010283

Diese und viele weitere Datenanalysen die die unfassbaren Vorgänge bei den Impfstudien zeigen wurden nur möglich, nachdem es nach mehreren Gerichtsverfahren endlich gelungen ist, an die Grunddaten der Zulassungsstudien zu kommen, die das Unternehmen für 75 Jahre lang geheim halten wollte. Es scheint eines der Markenzeichen “der Wissenschaft” zu sein, dass man irgendwas behauptet, und dann mit juristischen Kniffen eine Untersuchung dieser Behauptungen unmöglich macht.

Die großen Impfstoffhersteller bzw. deren Subfirmen (gegründet als rechtliche Auffangmöglichkeit wenn es dann zu offensichtlich schief geht) agieren seit Jahren wie eine Mafia und haben enorme Macht, die Zulassungsbehörden sind durch ehemalige Manager dieser Firmen besetzt.

Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.

nikita
3. 09. 2022 9:41

Booah, hust und prust😁

maruh
2. 09. 2022 14:22

würd nur sinn machen wenns a pflicht gibt

Unbekannt
2. 09. 2022 7:59

Die acht Pfizermäuse können nicht irren
mfg
Ihr Impf-Experte.

maruh
1. 09. 2022 19:47

“Sein Blog gehört zu den meistgeteilten „Alternativmedien“, die Falschinformationen zur COVID-19-Pandemie verbreiteten.”
https://de.wikipedia.org/wiki/Boris_Reitschuster

👌

LuisTrenker
2. 09. 2022 4:19
Antworte auf  maruh

Ich würde eher sagen, dass wikipedia ziemlich viel Falsches verbreitet. Jeder kann wikipedia Einträge beeinflussen, bestimmte Interessengruppen machen das mit Hilfe von Freelancern (z. T. sogar mit chinesischen Studis, die was dazu verdienen wollen) professionell. Da werden dann unliebsame Leute zu Antisemiten hochstilisiert oder zu fragwürdigen Subjekten degradiert, ganz wie es passt. Die Manipulation bei Wikipedia ist ja schon vielfach dokumentiert worden.
Das ist die Nachschlagseite für die Dummies.

Sinclai
1. 09. 2022 21:17
Antworte auf  maruh

Sie brauchen gar nicht Reitschuster lesen. Lesen Sie einfach genau die AUFKLÄRUNGSINFORMATION ZUR CORONA-IMPFUNG durch und sie lesen was über Risiken zu möglichen Herzerkrankungen und da stellt sich schnell die Frage, wo liegt die höhere Wahrscheinlichkeit eines Risikos für einen körperlichen Schaden. Aber jeder wie er will…

LuisTrenker
2. 09. 2022 4:22
Antworte auf  Sinclai

Man wird es langsam müde, immer wieder aufzuklären und die Leute zu warnen, die es dann doch besser wissen wollen. Ich hab das aufgegeben. Soll sich jeder stechen lassen, wie er will und Herzerkrankungen oder anderes wie nur beispielsweise Herpes zoster kriegen. Mir inzwischen wurscht, die tun mir nicht mehr leid. Sollens leiden. Meine Grossmutter sagte schon, wer nicht hören will, muss fühlen.

1. 09. 2022 17:47

Rauchs Einstellung gegenüber den Ungeimpften ist viel sympathischer und nicht so “eindeutig aggressiv” wie die von Schallenberg, Mückstein und von den anderen Impffanatikern. Es gibt nun einmal Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, können oder sogar dürfen. Die Impfpflicht hat viel Wählergunst gekostet und Vertrauen in die Politik zerstört. Viel Spaß beim Boostern also jenen, die das möchten.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Dissi Dent
LuisTrenker
2. 09. 2022 6:02
Antworte auf 

Man muss Rauch auch zugute halten, dass er verhindert hat, dass eine Pharma-Lobbyistin oberste Chefin der Arzneimittelzulassungsstelle wurde. Eine, die der Mückstein noch schnell unterbringen wollte, bevor er sich verdünnisiert hat. Das hat Rauch gut gemacht. Er beachtet auch die Kollateralschäden bei der Jugend mehr als seine Vorgänger.

John Wick
1. 09. 2022 15:57

Weils so witzig ist und dazu passt. https://m.youtube.com/watch?v=bg-aGxNNT4g

Unbekannt
2. 09. 2022 8:21
Antworte auf  John Wick

Der Klabauterbach hat live schön öfter Software-Updates bekommen.

Samui
1. 09. 2022 15:03

Ich bin ganz sicher, hier werden sich in Kürze alle Schwurbler, Klangschalen Fanatiker und rechte Corona Leugner treffen.
Wird sicher lustig absurde Posts zu lesen.😃

Steinpilz
1. 09. 2022 18:59
Antworte auf  Samui

Sie sind ja ein ganz wilder Hetzer! Gilt nur Ihre Meinung und über alles, was darüber hinausgeht, wird schon im voraus gemobbt?

Samui
2. 09. 2022 12:57
Antworte auf  Steinpilz

Lesen Sie die Kommentare hier….

Steinpilz
2. 09. 2022 14:03
Antworte auf  Samui

So? Welche denn? Ich kann jetzt keine von Ihnen prognostizierten “Schwurbler, Klangschalen oder rechte Corona Leugner” – Kommentare lesen… Lassen Sie es einfach gut sein, dieses Thema beschäftigt uns alle nun schon mehr als 2 Jahre bis zum Erbrechen, wie auch immer man dazu eingestellt ist. Ich denke, wir werden jetzt und in Zukunft ganz andere Sorgen haben, als dass man auf eine eher kleine Community wie die von Ihnen Angesprochenen losgehen muss, zumal es auch nichts nützen würde.

nikita
1. 09. 2022 18:31
Antworte auf  Samui

Alles unterm Aluhut😁

Cartman
1. 09. 2022 15:31
Antworte auf  Samui

Ein Echo kann nichts für seinen Ruf.

LETZTE MELDUNGEN

Die Regierung kann uns nicht totschweigen.
Aber aushungern.

WIR BRAUCHEN DICH!

KARIKATUR ZUM TAG

MEISTGELESEN