Widerruf Benko

Gefährliche Freakshow

Kommentar zur Präsidenten-Debatte

Am Sonntag wurde ein Stück Fernsehgeschichte geschrieben – im schlechtesten Sinne. Die Debatte der Präsidenten-Herausforderer war bizarr und unterirdisch. Lässt man die Fassungslosigkeit beiseite, muss man feststellen: Es braut sich etwas Gefährliches zusammen.

Benjamin Weiser

Wien, 12. September 2022 | Wer am Sonntag die ORF-Sendung „Im Zentrum“ verfolgt hat, wird auch am Montagmorgen noch ratlos gewesen sein. Was sich dort an Wahnsinn dargeboten hat, kommt äußerst selten vor.

Den ORF oder Moderatorin Claudia Reiterer zu kritisieren, greift zu kurz. Hätte sie öfter interveniert, etwa bei Schwurbler-Fake News oder Rassismus, wäre wohl bald die Frage nach dem Sinn der Sendung aufgekommen. Reiterer hätte nämlich ständig unterbrechen müssen. Es ist aber gar nicht schlecht, dass Österreich diese Debatte sehen konnte.

Während Impfgegner-Kandidat Michael Brunner mit etwas unheimlicher Gestik und Mimik ankündigte, notfalls auch als Staatsoberhaupt auf der Straße marschieren zu wollen, hielt sich der ehemalige Haider-Gefährte Gerald Grosz bereits wegen seiner 6.000 Unterschriften für qualifiziert. Mit voller Inbrunst erklärte der selbsternannte Austro-Trump, was bei der Moderation und im Land alles falsch laufe.

Kanzler oder Präsident – Hauptsache König

Dabei verstanden er und die meisten anderen Kandidaten offenkundig nicht, was der Unterschied zwischen einer Präsidenten- und einer Kanzler-Debatte ist. Die Hauptkompetenzen des Bundespräsidenten sind traditionell dessen Repräsentationsfunktion und die Macht des vernünftigen, manchmal auch mahnenden Wortes – gerade in Krisenzeiten.

In der Theorie geht natürlich deutlich mehr. Wir erinnern uns an Norbert Hofers Sager „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist“. Was aber wirklich geht, wusste von den Schaustellern niemand so recht. Außer Dominik Wlazny wollten die Van der Bellen-Herausforderer den Eindruck entstehen lassen, man solle sich vor ihren Vorhaben fürchten. Zumindest das ist ihnen gelungen.

Wenn selbst Anwalt Tassilo Wallentin keinen Wert auf rechtliche Präzision legt, weiß man, was die Stunde geschlagen hat. Da ist es fast schon zweitrangig, dass mit Wallentin erstmals praktisch ein Kandidat der größten Tageszeitung des Landes ins Feld zieht. Anders kann man seine Kandidatur nicht einordnen. Man muss dazu nur einen Blick in die „Krone“ werfen, bei der populistische Kolumnen des Anwalts erscheinen – und üppige Inserate.

Ein ganz neutral aufgerüstetes Militär

Walter Rosenkranz warb indessen für ein stärkeres Militär und spannte einen etwas unerwarteten „Verfassungsbogen“. Der FPÖ-Mann hält die Neutralität Österreichs für in „Waldviertler Granit“ gemeißelt, wie er am Sonntag wissen ließ. Gleichzeitig sprach er sich für eine Aufrüstung aus, die NATO-Fans entzücken lassen würde. Erst 1, dann 1,5 und schließlich 2 Prozent des BIP sollten laut Rosenkranz investiert werden. Sein Plan also: Ganz patriotisch soll sich Österreich aus allem heraushalten – außer bei Landesverteidigung, Grenzschutz gegen böse Asylwerber und Katastrophenschutz.

Komplettiert wurde die sonntägliche Runde vom schläfrigen Pazifisten Heinrich Staudinger, der sich irgendwo zwischen Corona-Esoterik, Alt-68er-Romantik und durchaus gut gemeinter Sozialpolitik bewegte. So richtig in Fahrt kam er aber nicht. Vielleicht war das ganz gut so, wobei Staudinger sicher harmloser als seine rechten Kontrahenten einzuschätzen ist.

Am Ende war Wlazny der einzige Herausforderer, bei dem man das Gefühl bekam, im Falle seiner Wahl einigermaßen ruhig schlafen zu können. Der Arzt wirkte nervös und nicht immer sattelfest, aber er zeigte: Vernunft und Anstand sind kostbar in diesen Zeiten.

Im Zweifel für den Amtsinhaber

Und jetzt stellen Sie sich mal vor, Amtsinhaber Van der Bellen kann aus gesundheitlichen oder anderen Gründen unerwartet nicht antreten. Dann könnte aus der schaurigen Unterhaltung Realität werden. Was sich da politisch zusammenbraut, ist gefährlich. Leute wie Brunner oder Grosz brauchen die Aufwiegelung, sie profitieren davon, wenn es dem Land schlecht geht. Sie würden in der Hofburg fuhrwerken, als gäbe es kein Morgen. Sie würden ihr Amt im Zweifel nutzen, um Demokratie, Rechtsstaat und EU durch die Hintertür zu verlassen. Das wurde am Sonntag klar.

Fest steht auch: Van der Bellen selbst hätte am Sonntag kommen müssen. Er hätte der Freakshow den Wind aus den Segeln nehmen können. So muss er sich Arroganz vorwerfen lassen. Eine mögliche negative Dynamik sollte VdB nicht unterschätzen. Demnächst wird er, so das Kalkül seiner Berater, jedoch Bella Figura auf der internationalen Bühne machen können. Er reist zum Begräbnis der Queen und dann zur UNO nach New York. Ein Bundespräsident eben, kein perfekter, ein oft zu schweigsamer und auch in diesem Medium oft kritisierter. Aber einer, bei dem man nachts nicht schweißgebadet aufwacht, wenn er die Hofburg hütet.

Versagen der Großparteien

Wie es so weit kommen konnte, dass diese Runde so zusammentritt, müssen die Österreicherinnen auch SPÖ und ÖVP fragen. Dass die Volkspartei am Sand ist, weiß man nicht erst seit dem Sachslehner-Abgang. Ihre Kontrahentin SPÖ profitiert in Umfragen zwar vom türkisen Fall, ist sich aber uneins, was sie damit anfangen soll. Ganz zu schweigen vom Fehlen eines attraktiven Personals – so weit, so bekannt.

Und dennoch ist es ein großes Versagen der beiden immer noch mächtigsten Parteien des Landes, niemanden aufgestellt zu haben. Ja, Van der Bellen ist schwer zu schlagen. Ja, ein Wahlkampf kostet Geld. Aber dieses Geld ist für die Stabilität der Demokratie immer gut ausgegeben. Eine Partei ist kein Unternehmen. Sie hat der Bevölkerung zu dienen und nicht sich selbst. Der Präsidentenwahlkampf ist eine geschenkte Bühne. Wer gegen einen starken Gegner spielt, kann dort verlieren. Wer die Bühne aber gar nicht erst betritt, ist ein Loser.

Titelbild: Screenshot ORF.

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

216 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Dealer
13. 09. 2022 12:21

Eine ORF Wahlkampfinszenierung für das System von Van der Bellen würde ich mal meinen.
Vorgänge welche diktatorisch vorgegeben wurden und vorher nicht einmal ein Einverständnis dafür eingeholt wurde
Eine wahrlich historisch gewesene Horror Picture Show

criticalmind
13. 09. 2022 12:55
Antworte auf  Dealer

Sagt mehr über die “Inszenierer” als über die Teilnehmer aus..

criticalmind
13. 09. 2022 11:15

Aus dem Artikel ist doch vermutlich erkennbar : Hetzen tun IMMER nur die ANDEREN, oder ?
Ich befürchte nur, hier projiziert man die eigenen Befindlichkeiten gegenüber Menschen mit anderer Meinung ?

Zuletzt bearbeitet 15 Tage zuvor von criticalmind
MrsHarryTuttle
13. 09. 2022 9:04

Van der Bellen HÄTTE kommen sollen – Leute von ZackZack – was euch wohl entgangen ist. Er KANN es nicht mehr, er kann es einfach nicht mehr!
Ich hab es nicht gesehen, es interessiert mich nicht – allerdings kristalilert sich wohl weiß wählen heraus für mich – der Wlazny ist mir zwar sympathisch, aber ich befürchte, dass er uns nachher mit der Giftspritze hinterher rennt…

Verdad
13. 09. 2022 10:03
Antworte auf  MrsHarryTuttle

Wenn Du die Sendung gesehen hättest, würdest Du verstehen, warum Van der Bellen NICHT gekommen ist.

criticalmind
13. 09. 2022 11:13
Antworte auf  Verdad

Klar, das weiss er schon vorher – Aus dem Kaffeesud ?

Verdad
13. 09. 2022 11:43
Antworte auf  criticalmind

Das war absehbar, bei den Freaks, die da kandidieren …

criticalmind
13. 09. 2022 12:56
Antworte auf  Verdad

Haha, Behauptungen..nichts weiter.

Lojzek
13. 09. 2022 9:11
Antworte auf  MrsHarryTuttle

Ja, dieses Kandidatenmaterial wird sicher für eine schlappe Wahlbeteiligung sorgen …

VernichterderUrgewalten
13. 09. 2022 8:17

Die unliebsamen Gegenkandidaten des grünen Grüßaugust als “Freaks” zu bezeichnen, ist nicht nur unüberlegt sondern schlichtweg strunzdumm!
Hat sich der vermeintliche Chefredakteur von Zz schon einmal gedanken darüber gemacht dass die meisten dieser “Freaks” eine Ausbildung vorzuweisen haben von der er nur träumen kann…?

Verdad
13. 09. 2022 10:05

Gibt’s auch Argumente ohne nur pauschales Beschimpfen?

baer
13. 09. 2022 8:44

Die Qualität dieser “Ausbildung” hat man vor allem bei Wallentin und Brunner gesehen, keiner von denen wusste augenscheinlich was der BP für Kompetenzen hat….

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:45
Antworte auf  baer

Das kannst du ja nicht beurteilen. Oder hast du Recht studiert? Hast du nicht, du plapperst einfach nach, was der ORF Hansl Faktenchecker vorplappert. Niveaulos wie immer, baerli.

baer
13. 09. 2022 8:47
Antworte auf  LuisTrenker

Selten dämlicher Kommentar, immer wenn man glaubt es geht nicht mehr dümmer dann legen sie noch einen drauf.

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:56
Antworte auf  baer

Es stimmt doch, du hast nichts Richtiges gelernt. A bissl herumstreiten in Foren, sonst nichts, frustriert bis zum Abwinken. Entspann dich einmal so richtig.

baer
13. 09. 2022 9:00
Antworte auf  LuisTrenker

Ist die Schnapsflasche vom Selbstgebrannten heute schon leer?

Piter_Pelz
13. 09. 2022 10:25
Antworte auf  baer

Die Alpinleuchte ist um diese Uhrzeit scho bummzua.

Samui
13. 09. 2022 13:27
Antworte auf  Piter_Pelz

Das ist sein Allgemeinzustand.

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:17

Benjamin Weiser, Österreichs schlechtester Chefredakteur. Wäre in der freien Wirtschaft undenkbar.

Kritiker123
12. 09. 2022 22:54

Wie ein User berichtet, hat Rosenkranz in dieser Sendung angekündigt, mittels Erpressung des Bundeskanzlers einen Ministerrücktritt erzwingen zu wollen. Also: entweder der Minister geht oder der Kanzler.

Wenn das wirklich so behauptet wurde, ist es eine unglaubliche Entgleisung, die an finsterste Zeiten erinnert.

Was mich wundert, dass Herr Weiser diesen Vorfall nicht einmal erwähnt.

criticalmind
13. 09. 2022 11:18
Antworte auf  Kritiker123

Was heisst Erpressung – wenn es die Verfassung hergibt ?

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:18
Antworte auf  Kritiker123

Wie ein User berichtet …. Hast du immer so verlässliche Quellen?

Kritiker123
13. 09. 2022 15:15
Antworte auf  LuisTrenker

Klingt sehr glaubhaft, was der User anführt (ausser für extrem rechte, wie Luis Trenker – der Name sagt bereits alles über die Gesinnung aus) :

“… Beim kurzen Reinhören in die gestrige Debatte bin ich ausgerechnet zu dem Teil gekommen, in dem Rosenkranz erklärte, er würde, weil er eine ihm nicht genehme Ministerin leider nicht selbst absetzen kann, den Bundeskanzler diesbezüglich erpressen, dass der sich aussuchen könnte, dass entweder er, der Bundeskanzler diese dem Despoten ungenehme Ministerin absetzen könnte oder, wenn er das nicht täte, eben der Despot den Bundeskanzler absetzen würde, weil das könne er ja.

Bei sowas wird mir schlecht.

Wollen wir solche Zustände haben? …. ”

Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Klaus Bergmaier
12. 09. 2022 22:08

Der große, GANZ große Unterschied zwischen SPÖ und ÖVP ist in dieser Frage dennoch Folgender:
Die SPÖ unterstützt den amtierenden Präsidenten voll und ganz. Somit HAT sie einen Kandidaten.
Die ÖVP hingegen nicht, obwohl sie mit dessen Partei in einer Koalition ist. Sie liebäugelt lieber in Richtung Rosenkranz.

Summa summarum
13. 09. 2022 10:55
Antworte auf  Klaus Bergmaier

Sehe ich genauso. Die SPÖ hat gleich zu Beginn Wahlempfehlungen für VdB ausgesprochen, jedoch ohne finanziellen Support. Nehammer/Sachslehner haben lange Zeit gemeint, sie überlassen die Entscheidung den Wählern und mischen sich nicht ein. Auf Twitter des ÖVP-Groupies wurde klar für Wallentin geworben. Irgendwann hat sich dann Sobotka deklariert. Die jetzigen Spaltungsversuche in der ÖVP lassen vermuten, dass der rechtsaußen Teil für Rosenkranz votiert in der Hoffnung, im Parlament Grün im freien Spiel der Kräfte gegen Blau auszutauschen. Denn Neuwahlen will die ÖVP klarerweise nicht im Moment.

plot_in
12. 09. 2022 22:48
Antworte auf  Klaus Bergmaier

Tut die SPÖ das? Wann, wo und vor allem wie? Der Wahlkampf wird von der SPÖ nicht finanziell unterstützt.

Oarscherkoarl
12. 09. 2022 22:06

Ich habe es hier schon einmal geschrieben:
Schade das sich Dr. Wlazny für ein Amt das für ihn nicht passt, zu Lugner macht.
Mit seinen Ideen wäre die Landesebene in Wien, oder auch Bund also Nationalrat der bessere Weg.
Damit wäre er für mich Glaubwürdiger als Politiker als jetzt als Kandidat für die BP-Wahlen.

Verdad
13. 09. 2022 11:47
Antworte auf  Oarscherkoarl

Wlaznys wichtigste politische Forderung ist, Bierbrunnen zu bauen um den “Alkoholpegel der Bevölkerung zu heben” Zitat Ende.
.
Der Pausenclown qualifiziert sich zum Bierflaschen öffnen – und sonst zu nix

criticalmind
13. 09. 2022 12:59
Antworte auf  Verdad

W. hat sicher wichtigere Forderungen, wenn man mal genauer nachforschen würde..
ABER : Ich würd gerne an ihre eigenen Worte, weiter oben, erinnern:
Zitat :
“Gibt’s auch Argumente ohne nur pauschales Beschimpfen?”

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:19
Antworte auf  Oarscherkoarl

Das hast du nicht nur einmal geschrieben, sondern schon im Abo. Zusammen mit den üblichen Forumfreunden.

John Wick
12. 09. 2022 21:24

Langsam wird diese Thematik richtig lustig.
Der Orf bereitet eine Falle vor.
Die 6 Kandidaten sollen als Narren hingestellt werden. In den Augen der Bots hat der Orf dass auch bis zu einem gewissen Grad geschafft, aber alle 6 haben dort offensichtlich die echte Wahrheit ausgesprochen.
Jetzt knackts so richtig im innersten von den Gehirngewaschenen. Einfach unglaublich lustig. 😂🤣

https://m.youtube.com/watch?v=bg-aGxNNT4g

Oarscherkoarl
12. 09. 2022 21:48
Antworte auf  John Wick

Naja wenn sie über so, denkbefreite Typen lachen können dann sind sie offenbar genau deren Ansprechpartner und sie wissen grad nicht welchen der 5 Trottel sie wählen sollen

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:23
Antworte auf  Oarscherkoarl

Die Kandidaten haben z. T. Doktorate oder sind Unternehmer. Was hast du vorzuweisen oder was bist du ? Eben. Ein Nichts. Und ein Niemand.

Verdad
13. 09. 2022 11:50
Antworte auf  LuisTrenker

Wie geht noch gleich der alte Kinderspruch?

“Was man sagt, ist man selber.”

Oder?

Summa summarum
13. 09. 2022 11:05
Antworte auf  LuisTrenker

Ihre Aussage finde ich verachtenswert.

Oarscherkoarl
12. 09. 2022 21:21

Ich frage mich allen Ernstes:
Wo haben die fünf rechten Freaks 6000 Stimmen aufgetrieben?
Ok, der Wallentin mit dem Strohsack und Krone
Der MFG Hiafla bekommt 6000!!! Unterschriften???
Noch schlimmer der Österreich-Dolm, mir fällt grad der Name nicht ein- aja Grosz
Und über den Schuhfabrikanten ist es besser gar nichts zu schreiben

Werte ausländische Jornalisten die in Ö akkreditiert sind, das war nur eine Aufzeichnug für den Fasching!

TaurusParvus
12. 09. 2022 21:11

Rhetorisch und intellektuell hätte ich mir von Dominik Wlazny mehr Format erhofft. Er präsentierte sich erwartungsgemäß sympathisch und anständig, was in dieser Runde fast schon ein Alleinstellungsmerkmal war. Aber sein Herumeiern um die Neutralität war um nichts erfrischender als die opportunistischen Statements gestandener Politiker. Und seine Ausdrucksweise war stellenweise so seicht und inhaltsleer, dass ich mir nicht wirklich einen Reim auf seine Position machen konnte. Wenn hier schon sein volles Potenzial zum Ausdruck gekommen ist, dann sehe ich keine Alternative zu Van der Bellen.

hr.lehmann
12. 09. 2022 21:23
Antworte auf  TaurusParvus

Als er mit Hanno Settele on the road durch OÖ fuhr merkte man dass er Probleme hat unbefangen auf Leute zuzugehen die ihn entweder nicht kennen bzw. nicht schätzen. Bei Häusern zu späterer Stunde anzuleuten, da er kein Puplikum fand kam auch nicht so gut an Erst in Eferding war er halbwegs in seinem Element als er auf junge Leute traf die ihn erkannten. Da gab’s dann auch ein Selfie und den einen oder anderen Schmäh. Präsidiabel wars aber bei Weitem nicht.

TaurusParvus
12. 09. 2022 21:34
Antworte auf  hr.lehmann

Das habe ich leider nicht gesehen, die gestrige Diskussion war für mich die erste Gelegenheit, mir ein Bild zu machen. Was Sie beschreiben ist sicher auch ein Mangel für einen Politiker im Wahlkampf und vielleicht signalisiert es auch etwas von der Unbeholfenheit, die ich gestern in Spuren wahrgenommen habe.
Als Amtsträger würde ihn das kaum abwerten, denn damit kommt die Interkation mit dem Publikum von selbst in Gang.
Bis zu einem gewissen Grad schätze ich es sogar, wenn sich jemand nicht zu stark aufdrängt. Das andere Extrem findet man allzu häufig unter Politikern.

hr.lehmann
12. 09. 2022 21:44
Antworte auf  TaurusParvus

Die Sendung wurde vor ca. zwei Monaten ausgestrahlt. Kurz nach Bekanntgabe dass er versucht zu kandidieren

Advokatus diaboli
12. 09. 2022 20:55

Ich versteh die Aufregung nicht jeder der mit der aktuellen Auswahl nicht zufrieden ist hätte sich selbst als Kandidat bewerben können. Allerdings bespringt mich der Verdacht, dass es nicht die Auswahl ist, die Panik hervorruft sondern die Erkenntnis, dass VdB von Fettnapf zu Fettnapf springend derzeit alles tut, um sein Heimspiel doch noch zu verlieren.

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:24
Antworte auf  Advokatus diaboli

VdB haut ab ins Ausland. Feige bis zum Abwinken.

HS71
12. 09. 2022 20:12

Da legst die nieder, mittlerweile ein Wort gegen Links werden Kommentare gelöscht, über Kurz und die Blauen könnte man hier schreiben was man will, passiert nix, das wars…

Cartman
12. 09. 2022 19:59

Ich verstehe einfach noch immer nicht, warum Arnold Schwarzenegger nicht antritt?

Piter_Pelz
13. 09. 2022 10:49
Antworte auf  Cartman

Naja, sein Klon der Wallentin Gibt sich schon Mühe….

Verdad
13. 09. 2022 10:09
Antworte auf  Cartman

Peter Pilz wäre ein ernst zu nehmender Kandidat. In sechs Jahren.

Der beste Bundespräsident, den Österreich je hatte, soll bitte noch für eine zweite Amtszeit mit seiner Erfahrung und Gelassenheit bleiben.

CarpeDiem
13. 09. 2022 19:30
Antworte auf  Verdad

Sie meinen weitere 6 Jahre Büroschlaf für VdB? Na seawas.

hr.lehmann
12. 09. 2022 20:07
Antworte auf  Cartman

Ja und warum eigentlich nicht der Hansi Hinterseer? Meiner Schwiegermutter täts gefallen.

Cartman
12. 09. 2022 20:34
Antworte auf  hr.lehmann

Jetzt habe ich mich zu diesem Herrn informiert (bin nur teilweise über die österreichische Prominenz informiert). Ja, eine hervorragende Idee, scheint voller Lebensfreude zu sein, genau wie seine Stiefel.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von Cartman
hr.lehmann
12. 09. 2022 20:35
Antworte auf  Cartman

😀😀

hr.lehmann
12. 09. 2022 20:36
Antworte auf  hr.lehmann

Es heißt ja auch das jedes Volk den König erhält den es verdient.

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:26
Antworte auf  hr.lehmann

Lieber den Hansi Hinterseer als den Grüngreis. Und tu den Hansi nicht unterschätzen. Der hat in seinem Leben hundertmal mehr Leistung erbracht als du und deine ganze Familie.

Piter_Pelz
13. 09. 2022 10:31
Antworte auf  LuisTrenker

No imma bummzua?
Jeder wie er mag, aber Ihre „Absonderungen“ geben Anlaß zu berechtigter Sorge.
Ich bin fast sicher auch in Virol gibt es Orte, an den Ihnen nachhaltig geholfen wird.

Schoenebner
12. 09. 2022 19:36

Natürlich kann der Herr Redakteur seine Meinung haben und Herrn VdB wählen, der die gesamte österreichische Bevölkerung über 2 Jahre hinweg verraten hat. Gottseidank ist es aber so, dass es in diesem Land keine 9 Millionen Weisers gibt, die entweder freiwillig oder auf Auftrag eine derartige Meinung haben. Die Bevölkerung ist heilfroh, alle heiligen Zeiten einmal die Arbeit der fürstlich bezahlten Herrschaften beurteilen zu können. Und es ist jetzt eben Fakt, dass sich die politischen Eliten samt der speichelleckenden Journaille Lichtjahre von der Bevölkerung entfernt haben. Nun zittern natürlich alle, was passieren wird, wenn der Souverän zur Urne schreitet.

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:27
Antworte auf  Schoenebner

Noch mehr solche Weisers und wir hätten den autoritären Staat zurück.

Indi
12. 09. 2022 19:48
Antworte auf  Schoenebner

>wenn der Souverän zur Urne schreitet.
Noch ! hat die Mehrheit nicht erkannt, dass sie das ist, der Souverän nämlich.
Noch lässt sie sich täuschen, verhöhnen, betrügen.

Cartman
12. 09. 2022 19:52
Antworte auf  Indi

Also könnte man sagen Parlamentarismus ist Diktatur mit anderen Mitteln. Nicht der Souverän herrscht in der Demokratie, er wird beherrscht.

CarpeDiem
13. 09. 2022 19:31
Antworte auf  Cartman

Österreich ist eh von einer liberalen Demokratie zur Wahldemokratie zurückgestuft worden. So wie es aussieht nicht zu Unrecht.

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:28
Antworte auf  Cartman

Lies mal bei Karl Marx nach.

Indi
12. 09. 2022 20:01
Antworte auf  Cartman

“Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten.” Emmy Goldmann oder Kurt Tucholsky

Alle 5 Jahre Kreuxerl machen “dürfen” – ist, da Erlaubnis von Nöten, das Lieblingswort des UntertanInnenstaats. Ein souveränes Volk lebt das selbstbestimmte “kann” – hat auch nichts mit Demokratie, also Volkherrschaft zutun.

Volksherrschaft ist aber Verantwortung. Jeder/s Einzelnen.

Sig
12. 09. 2022 19:31

Die Wahlkämpfe werden immer tiefer und tiefer.
Wissts, wo ich mich am meisten genieren würde? Wenn der Kandidat, unter dessen Präsidentschaft eine korrupte Regierung am Ruder bleibt, die keinen Respekt vor dem Rechtsstaat hat, alles tut um die Leute im Land arm und krank zu mache und ungeniert Medienkorruption von gigantischem Ausmaß betreibt….. Wiedergewählt wird.

Das ist nicht nur zum schämen, sondern zum fürchten.

Wählt den Heini oder den Pogo!

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von Sig
Indi
12. 09. 2022 19:49
Antworte auf  Sig

>die keinen Respekt vor dem Rechtsstaat hat

Gestatte mir die Frage: Warum glaubst du, dass A >Rechtsstaat ist.

Sig
13. 09. 2022 5:37
Antworte auf  Indi

Ich hatte die Rechtsstaatlichkeit gemeint. Und die bräuchten wir möglichst sauber und ohne Korruption….

Schoenebner
12. 09. 2022 19:38
Antworte auf  Sig

Naja, der Pogo, ich weiß nicht recht, der hat doch auch geimpft wie der Berserker, anscheinend ohne die erforderlichen Aufklärungsgespräche geführt zu haben.

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:30
Antworte auf  Schoenebner

Impfen war und ist für jeden Arzt ein Supergeschäft. Auch für singende Mediziner, da rollt der Rubel (darf man noch Rubel sagen?)

Sig
13. 09. 2022 5:39
Antworte auf  Schoenebner

Sein Argument mit der Solidarität hat etwas gehinkt….

Damals war die Maske plötzlich nicht mehr “notwendig”, dafür die Impfpflicht. Da stimmt was nicht zusammen….find ich auch.

TaurusParvus
12. 09. 2022 20:51
Antworte auf  Schoenebner

Wie impft ein Berserker und was meinen Sie mit “anscheinend”?

seppl
12. 09. 2022 19:24

Wie viele Angelobungen braucht Van der Bellen eigentlich noch bis zum Guiness Buch der Rekorde ob sich das wohl ausgeht grübel.

Indi
12. 09. 2022 19:03

Ein Journalist, noch dazu ein Chefredakteur, der A einen Rechtsstaat nennt, beweist, dass er sowas von 0 Ahnung hat, sich ZZ damit in das Heer der anderen LandzerstörerInnen-Medien einordnet, dh, von niemandem gebraucht wird und daher in Bälde nicht mehr sein wird.

Pro VdB zu sein ist da nur noch der Schlusspunkt.

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:32
Antworte auf  Indi

Seh ich sehr ähnlich.

Piter_Pelz
13. 09. 2022 15:52
Antworte auf  LuisTrenker

Sie, TrInker, sowie Ihre 3 MuskeTiere sollten sich vielleicht zusammenschließen.
“Die deplorablen 4”.

Sig
13. 09. 2022 5:40
Antworte auf  Indi

Ja, da ist definitiv was dran…

Schoenebner
12. 09. 2022 19:40
Antworte auf  Indi

Ja, der mit den “Rechtsstaat” ist wirklich gut …. der Rechtsstaat, der die körperliche Integrität seiner Bürger attakiert, herrlich!

Indi
12. 09. 2022 19:45
Antworte auf  Schoenebner

> der Rechtsstaat, der die körperliche Integrität seiner Bürger attakiert, herrlich!

Nicht “nur”. In A existiert auch kein Recht auf Leben und Freiheit.
Aber die Mehrheit glaubt noch immer sie hätte Menschenrechte.

hr.lehmann
12. 09. 2022 19:25
Antworte auf  Indi

Ja, glauben sie? Davon abgesehen dass eher die Anpatztrolle hier verschwinden als zackzack und P.P., stellt sich die Frage warum sie überhaupt in steter Marnier in dieses Onlineformat reinschauen wenn sie der Meinung sind dass sie es nicht brauchen und sogar ablehnen. Das wär in etwa so als wenn ich, gebeutelt von geistiger Umnachtung, täglich die Berichterstattung des Wochenblicks, Zur Zeit oder von Info.direkt verfolgen würde.

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:34
Antworte auf  hr.lehmann

Kritiker = Anpatztroll ? Na, servus, du hast aber eine Diskussionskultur.

Indi
12. 09. 2022 20:04
Antworte auf  hr.lehmann

>wenn sie … sogar ablehnen

Weil ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben habe, dass PP erkennt, dass ZZ nur überleben kann, wenn es ANDERS ist als der Rest.
Bis daton ist es das nicht. Gar nicht.

Samui
12. 09. 2022 22:34
Antworte auf  Indi

Das heisst, PP soll sich Ihrer bescheidenen Meinung beugen?

Piter_Pelz
13. 09. 2022 10:34
Antworte auf  Samui

Bescheidene Meinung hat was! 🙂

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:35
Antworte auf  Samui

Hat der PP denn selber eine Meinung ? Oder ist die je nachdem flexibel. Wie bei dir ja auch.

Samui
13. 09. 2022 12:36
Antworte auf  LuisTrenker

Geh kraxeln….

Piter_Pelz
13. 09. 2022 14:53
Antworte auf  Samui

Hab jetzt in der Eile “kaxen” gelesen.
So was aber auch 😉

Samui
12. 09. 2022 19:43
Antworte auf  hr.lehmann

👍

hr.lehmann
12. 09. 2022 18:52

Und wenn der Saschaopa eines fernen Tages dahinscheidet, sollte auf seinem Grabstein stehen dass er uns im hohen Alter gleich zweimal davor bewahrte dass irgendein so ein rechtes Ar…Loch mit dem höchsten Amt unserer Republik betraut wird.

Schoenebner
12. 09. 2022 19:41
Antworte auf  hr.lehmann

Hm, der Wähler entscheidet das … es wird letztendlich nur 1 x gelungen sein

hr.lehmann
12. 09. 2022 19:49
Antworte auf  Schoenebner

Heißt das, sie geben zu das Hofer ein rechtes Ar…loch ist? Hätt ich mir von Ihnen nicht erwartet.

Schoenebner
12. 09. 2022 19:52
Antworte auf  hr.lehmann

Oh, tritt der Hofer leicht wieder an??

hr.lehmann
12. 09. 2022 19:56
Antworte auf  Schoenebner

Das war ihnen jetzt zu hoch, stimmts?

Schoenebner
12. 09. 2022 20:00
Antworte auf  hr.lehmann

Aber wie hat VdB ihn denn verhindert, ich dachte, die Wähler waren das – oder etwa doch nicht, es war ja verdächtig knapp damals?

hr.lehmann
12. 09. 2022 20:18
Antworte auf  Schoenebner

Ich sehe es so dass VdB auf Grund seiner Wiederkandidatur einen dieser Rechtsausleger verhindern kann. Hätte er sich 2016 nicht dazu entschlossen zu kandidieren hätten wir nun vermutlich einen Solchen 6 Jahre lang am Hals gehabt. Ich kann mich ja irren, doch vermute ich dass VdB froh darüber gewesen wäre wenn Rot oder Schwarz einen halbwegs kompetenten Kandidaten nominiert hätte. So liegts halt an ihm das höchste Amt vor – aus seiner Sicht – großem Schaden zu bewahren.

TaurusParvus
12. 09. 2022 20:57
Antworte auf  hr.lehmann

Wenn Van der Bellen nicht angetreten oder in der ersten Runde unterlegen wäre, dann wäre es meines Erachtens Irmgard Griss geworden. Unter den eingetretenen Umständen bin ich zwar froh über den doppelten Wahlsieg Van der Bellens, aber mit Griss wären wir besser gefahren.

hr.lehmann
12. 09. 2022 21:11
Antworte auf  TaurusParvus

Wäre möglich. Doch VdB hat hierzulande in seltener Form Hoffnungen geweckt und viele Leute in Österreich ermutigt verstärkt gegen Rechts aufzutreten. Dass er die Hoffnungen nicht erfüllen konnte, liegt aber auch an den hohen Erwartungen an ihn, die jedoch in unseren festgefahren Systemen nicht umzusetzen waren. Erinnert mich stark an Barrack Obama. Auch dieser ist an ähnlichen Umständen gescheitert.
Irmgard Griss hätte es bestimmt leichter gehabt da die Erwartungshaltungen bei ihr viel realistischer gewesen wären
Siehe die Vorgänger von VdB. Die haben doch auch rein gar nichts bewirkt und auch, wenn man so möchte geschlafen, doch keiner war ihnen deswegen böse.

LuisTrenker
13. 09. 2022 8:43
Antworte auf  hr.lehmann

Van der Bellens Wahlkampf wurde vom kapitalistischen Establishment finanziert mit den teuersten Spindoktoren erster Güte, v. a. der Lothar.
Aber auch Obamas erster Wahlkampf wurde vom Finanzkapital finanziert, nämlich fast zu 100 % von der Investorbank Goldman-Sachs. Klingelt’s ein wenig im Hirn, du Scheinlinker.

TaurusParvus
12. 09. 2022 21:25
Antworte auf  hr.lehmann

Ich bemesse die Qualität der Präsidenten eher an den Anforderungen und die gelten für alle gleichermaßen. Ich schätze Van der Bellen, aber Griss ist geistig reger und sie hat mit ihrem Engagement für das Antikorruptionsbegehren mehr für die politische Hygiene getan als Van der Bellen von innerhalb der Hofburg.
Obama sehe ich nicht als gescheitert, der hat zwischen Bush und Trump doch eine sehr gute Amtszeit hingelegt. Ich gehöre aber nicht zu jenen, die ihm den Friedensnobelpreis aufgedrängt hätten. Die Vorgänger von Van der Bellen waren wohl Fischer und Klestil. Die waren für mich beide schwer zu ertragen trotz ihres erstaunlich guten Rufs. Klestils Rolle um 2000 kann man bestenfalls als tragisch bezeichnen, sein lächerlicher Aufmerksamkeitswettlauf mit der Außenministerin als Schande für das Amt und für Österreich. Fischer war zwar wohltuend sachkundig, aber in meinen Augen Zeit seines Lebens ein Opportunist, ihm fehlten Mut und Haltung für sein Amt. Ich erinnere an seine peinlichen Anbiederungen an Putin nach der Krim-Annexion und seine “Nicht-Durchsuchung” des Flugzeugs von Morales bei dessen Zwischenlandung.
An seinen Vorgängern gemessen ist Van der Bellen eine Offenbarung.

hr.lehmann
12. 09. 2022 21:27
Antworte auf  TaurusParvus

👍

hr.lehmann
12. 09. 2022 21:37
Antworte auf  hr.lehmann

Unter gescheitert meinte ich dass Obama die mannigfaltigen Erwartungen an ihn und verschiedenste Hoffnungen nicht erfüllen konnte ( z.B. die der schwarzen Bevölkerung ) und es nicht einmal schaffte Guantanamo abzudrehen. Viele waren von ihm enttäuscht wie hierzulande auch von VdB. In den USA blockierten die Neocons, dumbe Repuplikaner und die Erzkatholen den Präsidenten und hier waren Sebastian Kurz und schwach performende grüne Regierungspolitiker Stolpersteine für VdB.

hr.lehmann
12. 09. 2022 22:01
Antworte auf  hr.lehmann

Als z.B. Papst Franziskus, ein Querdenker und gerüchterweise ein Sozialist unter den Kirchenmännern, gekrönt wurde, glaubten unzählige Menschen dass mehr Gerechtigkeit einkehrt auf dieser Erde und die Korruption im Vatikan ein Ende findet. Die Hoffnung, im speziellen unter den unterprivilegierten Christen war immens, doch leider sah man es auch bei Papst Franziskus welche Korrumpierfähigkeit so ein hohes Amt in sich birgt und übrig bleiben lange Gesichter und Resignation. Möchte aber damit sicherlich keinen Bezug auf vorhin genannte Personen nehmen, sondern bloß das Thema Erwartung und Realität etwas ausweiten. Plus die Bürde allzuhoher Erwartung.

Piter_Pelz
13. 09. 2022 10:41
Antworte auf  hr.lehmann

Werter Lehmann!
Ich korrigiere Sie wirklich nur ungern:
Der Papst wurde und wird NIE gekrönt, sondern vom Kardinalskollegium in der Sixtina GEWÄHLT.
In der Vergangenheit wurden Könige und Kaiser gekrönt; oft wurde das Placet des Papstes dazu eingeholt, insbesondere bei den Kaisern des „Heiligen Römischen Reiches (deutscher Nation)“.
Ich hoffe, Sie nehmen mir meine Anmerkung nicht übel.

matrilinear
12. 09. 2022 18:12

… kann aus gesundheitlichen oder anderen Gründen gezielt unerwartet nicht antreten:
Das wird passieren, wenn ihm klar wird, dass er trotz agilem Auftretens die notwendige Mehrheit im 1. Anlauf verpasst und die Stichwahl in eine Lotterie hinausläuft.

hr.lehmann
12. 09. 2022 19:08
Antworte auf  matrilinear

Warum sollte er dann w.o geben oder gesundheitlich ausfallen? Er wird seine Botschaften verkünden und versuchen den Rosenkranz zu verhindern. Klappt das nicht, wird er sich denken dass es unser Land nicht besser verdient hat und seine Pension genießen. Diejenigen welche sich einbilden dass er darauf angewiesen ist sich den Stress noch sechs weitere Jahre anzutun oder sich gar am “Futtertrog” festklammern möchte, sind so derart auf dem Holzweg dass man sie nur bedauern möchte.

Piter_Pelz
13. 09. 2022 10:55
Antworte auf  hr.lehmann

Was so gemunkelt wird, hat sein angetrautes Weib, die liebe Doris, ziemlichen Druck gemacht, er möge sich wieder bewerben.
Wegn dera Annehmlichkeiten einer “First Lady” warats.

Schoenebner
12. 09. 2022 19:43
Antworte auf  hr.lehmann

Aber geh, er hat sich gestern versteckt, er wird sich weiterhin verstecken. Denn er wird ja allerorts ausgebuht, so eine dicke Haut hat keiner.

Samui
12. 09. 2022 22:37
Antworte auf  Schoenebner

Versteckt? Er wollte sich mit rechten Typen nicht unterhalten.
Das verstehe ich. Bin sicher er wird ein privates Gespräch mit Marco Pogo führen. Den Rest der Freakshow kann er getrost auslassen.

hr.lehmann
12. 09. 2022 20:49
Antworte auf  Schoenebner

Allerorts. Typisches Wunschdenken und rechter Spin von Kickls Jünger. In Eferding z.B.ging ein Video viral wo man laute Buhrufe hörte jedoch keine skandierende Menge. Seltsam, oder? Aber wenn man es gerne so haben möchte gibt man sich nicht mit Zweifel ab.

Vurscht
12. 09. 2022 18:07

Ja, völlig richtig. Wozu auf Partei machen, wenn es zu bedeutsamen Wahlen nichts hergibt. Kriegen ja eh Förderung. Also liefern.

Mambo0815
12. 09. 2022 17:28

Was kann sich da noch Gefährliches zusammenbrauen, als es eh schon ist?
Die Demokratie liegt danieder, ist sie doch zu einer Freak Show verkommen.
Der freie Markt hat gleich versagt, wie alle dazugehörigen Kontrollinstanzen, mit ein paar Milliarden im Beutel kannst du dir alles leisten und kaufen.

Die Medien (deren Geldgeber) schaffen die Realität von heute, fernab von jedem Journalismus.
Auch wie dieser Artikel, alles reine Propaganda, Meinungsmache und Beeinflussung.

Für immer Gewaltfrei.

Schoenebner
12. 09. 2022 19:46
Antworte auf  Mambo0815

Ja, da fallen mir ziemlich viele Freaks ein. Ich zähle mal auf, wen ich nicht für einen Freak halte: Jan Krainer, Krisper, Muchitsch, Kern, Wallner, Doskozil, Kickl …. ich glaub, das wars dann.

amour
13. 09. 2022 0:26
Antworte auf  Schoenebner

Denn Wallner würde ich als Vorarlbergerin gerne aus Ihrer Liste nehmen..

Piter_Pelz
13. 09. 2022 10:57
Antworte auf  amour

Sind Sie bzgl. Wallner ganz sicher?
Ich fürchte, da kommt im Ländle noch einiges ans Licht.

amour
13. 09. 2022 16:54
Antworte auf  Piter_Pelz

Ich fürchte Sie haben mein Kommentar missinterpretiert – Schoenebner hat ja eine Liste von NICHT-Freaks angefertigt, von der ich (aus eben den von Ihnen genannten Befürchtungen) den Herrn Wallner gerne gestrichen hätte – er IST nämlich in meinen Augen einer..

hr.lehmann
12. 09. 2022 20:32
Antworte auf  Schoenebner

Diese sind wahrscheinlich (noch) nicht so scharf auf diese Art von Versorgungsposten. Dürften vorher doch noch was wichtigeres zu erledigen haben als den österreichischen Zeremonienmeister zu geben, der sich in der Hofburg langweilt. 🥱

Sinclai
12. 09. 2022 19:15
Antworte auf  Mambo0815

“Die Medien (deren Geldgeber) schaffen die Realität von heute, fernab von jedem Journalismus” das ist der Punkt. 👍

hagerhard
12. 09. 2022 17:10

es is ja wirklich eine freakshow was da geboten wurde.
bei diesen kandidaten war es aber auch nicht anders zu erwarten.
da waren
der burschenschafter
der spassvogel
der putinversteher
der kronekolumnist
und zwar liebe aber naive schuster aus dem waldviertel.

und dann natürlich noch der demokratiegefährder.
aber der war der einzige, der nicht so ganz daneben war.

https://www.hagerhard.at/blog/2022/08/demokratiegefaehrdung/

wolfi
12. 09. 2022 17:05

Vladimir Putin und Alexander Van der Bellen erwähnten den Anlass für den Besuch des russischen Staatspräsidenten: das 50. Jubiläum der Unterzeichnung des Energieliefervertrages zwischen Österreich und der Sowjetunion. Es sei eine Tatsache, dass die EU Gas aus Russland beziehe. “In letzter Zeit gibt es Vorhalte mancher US-Politiker, dass die Abhängigkeit der EU in dieser Beziehung von Russland zu groß ist. Es wird dabei übersehen, dass der Preis für amerikanisches Flüssiggas zwei- oder dreimal höher ist.” Aus ökonomischer Sicht mache ein Wechsel des Gaslieferanten “wenig Sinn”.

Schoenebner
12. 09. 2022 19:50
Antworte auf  wolfi

Rainer Seele hat geniale Weitsicht bewiesen, als er die Gaslieferverträge zum Fixpreis bis 2040 unterzeichnete. In den verbleibenden 18 Jahren hätten wir ohne Zeitdruck und Not locker den kompletten Ausstieg aus der Gasabhängigkeit geschaftt, wir hätten uns diesen Ausstieg sogar durch billiges Gas von den Russen finanzieren lassen … aber das hat noch keiner gecheckt.

Samui
12. 09. 2022 22:41
Antworte auf  Schoenebner

😃😃😃Also wie kommt man auf so einen Gedanken? Wieso bekommen wir dann das Gas nicht weiter zum Fixpreis? Dann hätte ja Putin diesen Vertrag gebrochen…oder?

hr.lehmann
12. 09. 2022 19:54
Antworte auf  Schoenebner

Ich glaub eher dass R.Seele eine geniale Selbstbereicherungsstrategie bewiesen hat. Und das haben inzwischen alle gecheckt.

wolfi
12. 09. 2022 16:49

Beide Staatsoberhäupter bekräftigen außerdem ihre Unterstützung für das umstrittene und von den USA angefeindete Pipelineprojekt Nord Stream 2. Präsident Putin zeigte sich genervt über das Tauziehen: Mit den Türken sei es einfacher zusammenzuarbeiten als mit den Europäern. “Hier braucht man 27 Staaten, um zu einer Einigung zu kommen. Und jahrelang kauen wir Kaugummis und nichts passiert. Das ist ein Trauerspiel”. Bundespräsident Van der Bellen bestätigte, dass die OMV “nicht die geringste Absicht hat, aus dem Projekt auszusteigen”.

Amberg
12. 09. 2022 16:59
Antworte auf  wolfi

Da Erdogan mag sicher nicht auf der Seite eines Verlierers stehen und ist wie ein Fandl im Wind.
Kann schon sein das Putin den Kaugummi aus der USA kaut. Selbst hat er und sein Volk wohl nur im Boden gewühlt. Für die Erfindungen und die Verwendung oder das nötige Knowhow hat es die USA gebraucht. Russland wäre ohne die USA noch weiter im Entwicklungsprozess zurück als jetzt.

https://www.pingthread.com/thread/1505247886908424195

Amberg
12. 09. 2022 16:48

Dr. Alexander Van der Bellen for President!

hr.lehmann
12. 09. 2022 18:57
Antworte auf  Amberg
Cartman
12. 09. 2022 16:56
Antworte auf  Amberg

Präsident des Vereins für schwererziehbare, notorische Lügner, korrupte, narzisstische…. ach was solls, kurz, Politiker aller Art.

Amberg
12. 09. 2022 17:04
Antworte auf  Cartman

Wlazny ist mein Favorit.
Ich habe aber Angst das die Rechtsextremen durch einige fehlende Stimmen für VDB an die Macht kommen.

Cartman
12. 09. 2022 17:10
Antworte auf  Amberg

Ihre “Angst” ist keineswegs von der Hand zu weisen. Persönlich raten kann ich Ihnen nur, auf jeden Fall wählen zu gehen.

Amberg
12. 09. 2022 17:39
Antworte auf  Cartman

Sollte es eine Stichwahl zwischen VDB und Wlazny geben sieht die Sachlage für mich ganz anders aus.
Mir kommt es ja grad so vor als ob die Ratten nur aus den Löchern gekrochen sind, um so eine Stichwahl zu verhindern!? Na ja, meine Wahrnehmung ist halt nur meine Wahrnehmung.

Verdad
12. 09. 2022 18:50
Antworte auf  Amberg

Die Ratten sind aus den Löchern gekrochen, um eine Stichwahl zu erzwingen!

Das ist die Rache der Rechten und Extremrechten für die 3fache Niederlage ihres deutschnationalen Burschenschafters. Wurde seit 6 Jahren vorbereitet.

hr.lehmann
12. 09. 2022 20:34
Antworte auf  Verdad

👍

Amberg
12. 09. 2022 17:12
Antworte auf  Cartman

Klar! … ich habe mich für VDB entschieden.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von Amberg
Amberg
12. 09. 2022 17:37
Antworte auf  Amberg

.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von Amberg
wolfi
12. 09. 2022 16:44

Wenig Reibungsfläche gab es zwischen Alexander Van der Bellen und Wladimir Putin auch in Sachen EU-Sanktionen. Bundespräsident Van der Bellen sagte zu Präsident Putin: “Als Ökonom kann ich Ihnen nur zustimmen, Sanktionen schaden beiden Seiten.”
(Quelle: Homepage Alexander Van der Bellen Bundespräsident 2019)

wolfi
12. 09. 2022 16:40

Frau Reiterer passte sehr gut dazu:
Reiterer: Sie sind Klimaaktivist
Wallentin: Nein
Reiterer: Das haben Sie in einem Interview gesagt
Wallentin: Welches Interview soll das gewesen sein?
Reiterer: Das weiß ich jetzt nicht

Summa summarum
12. 09. 2022 18:22
Antworte auf  wolfi

Frau Reiterer sollte wieder in ihren gelernten Beruf zurückkehren, da wird sie dringender benötigt.

Amberg
12. 09. 2022 15:41

Er, der Selensky beschütz derzeit uns Europäer und die Demokratie. Danke, Herr Präsident.
…und die vier Öesel träumen von blaubrauner Macht oder Diktatur-Wladolf. Bescheuert!

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von Amberg
Samui
12. 09. 2022 15:55
Antworte auf  Amberg

Genau so sehe ich das auch, fällt die Ukraine…..Welches Land ist dann an der Reihe vom irren Zar ” befreit” zu werden?

Amberg
12. 09. 2022 15:19

Rosenkranz hat doch einen Sager über Deutschland gemacht. So in etwa “Deutschland ist der Verursacher des zweiten Weltkrieges”.
Gestern habe ich mir gedacht aus welchem Loch kommst er gekrochen? Hat Rosenkranz vergessen das sein Hitler aus Braunau ist? oder das sein Freund aus OÖ noch immer zu Allerheiligen das Grab von einen Nazi-Verbrecher ehrt?

RLoecker
12. 09. 2022 14:53

Jetzt ehrlich: haben wir in diesem Land nicht Leute, die fähiger wären, das Amt des Bundespräsidenten zu bekleiden? Jemand, wie Heinz Fischer oder Thomas Klestil, die man als ruhigen Gewisssens als moralische Instanz bezeichnen kann.

Schoenebner
12. 09. 2022 19:56
Antworte auf  RLoecker

Gute Idee: Klestil exhumieren und in Kunstharz eingießen, er würde die Österreicher noch eher vor den Globalisten beschützen als VdB

Cartman
12. 09. 2022 17:04
Antworte auf  RLoecker

Wenn es Ihnen ein Trost ist, vor nicht allzu langer Zeit, hatte ich ein ähnliches Problem. Emmanuel Jean-Michel Frédéric Macron war keinesfalls “einfach” zu wählen….

Lojzek
12. 09. 2022 15:22
Antworte auf  RLoecker

Diejenigen die man vlt. als fähiger bezeichnen könnte, san sicher ned so bescheuert und opfern ihre Integrität, wegen dieses Amtes.

Verdad
12. 09. 2022 15:13
Antworte auf  RLoecker

Ja, haben wir: Van der Bellen.

hr.lehmann
12. 09. 2022 15:09
Antworte auf  RLoecker

Meinens das jetzt ironisch? Was bitte hätten diese zwei Herren denn ausgerichtet außer sich staatstragend zu schämen für die altbekannte Alltagskorruption hierzulande. Aber eines muss man dem Fischer Heinzi lassen. Kraft seines Amtes hat er zumindest versucht Zar Vladimir beizubringen dass das bisserl beanstanden wegen der Krim nicht persönlich gemeint ist. Und siehe da, mit ein paar Scherzerl hat er ihn im Nu wieder zum lachen bracht. Und nun stelle man sich vor VdB hätte sich solch eine diplomatische Fußnote in der Geschichte erlaubt.

Samui
12. 09. 2022 15:11
Antworte auf  hr.lehmann

Der Heinzi war immer ein roter Wendehals. Ich werde es ihm nie verzeihen wie er gemeinsam mit Leitl dem Putin applaudierent nachgelaufen ist.

Piter_Pelz
12. 09. 2022 18:49
Antworte auf  Samui

Von applaudierend nachlaufen weiß ich nichts, von Putins Rücken streiche(l)n jedoch schon.
Putin meinte zu Leitls langer Kammerpräsidentschaft anlässlich einer Pressekonferenz in der WKO: „Gute Diktatur“

hr.lehmann
12. 09. 2022 20:01
Antworte auf  Piter_Pelz

Und dann haben alle brav glacht und Zar Vladi war besänftigt. So geht hohe Diplomatie made in Austria.

Verdad
12. 09. 2022 14:37

Freakshow ist für die gestrige Sendung die einzige richtige Bezeichnung. Kasperltheater würde auch noch passen.

Wlazny hat zwar Medizin studiert, ist aber kein Arzt. Er betreibt einen Online-Shop und verkauft – große Überraschung – Bier. Und verharmlost Alkoholismus.

Er wirkt sehr spätpubertär und tut sich sehr schwer vollständige Sätze (hochdeutsch) zu formulieren und fällt dann immer wieder in breiten Simmeringer Dialekt. Auch mit seinen neuen Slogans wäre er besser im Parlament aufgehoben, weil als Bundespräsident hat er keine Möglichkeit das umzusetzen.

Van der Bellen ist der beste (und meistbeschäftigste) Bundespräsident, den Österreich je hatte und mit seiner Erfahrung und Gelassenheit wünsche ich ihm und Österreich eine zweite Amtszeit.

Wlazny kann es ja in 6, oder besser in 12 Jahren, nochmal probieren. Bis dahin hat er vielleicht auch die notwendige Reife und hat seinen infantile Biersprüche hinter sich gelassen.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von Verdad
Piter_Pelz
12. 09. 2022 18:51
Antworte auf  Verdad

Te encuentras bien, hermano?
Creo que no….

Verdad
13. 09. 2022 16:04
Antworte auf  Piter_Pelz

no somos hermanos

wolfi
12. 09. 2022 14:35

Sollte VdB aus irgendwelchen Gründen nicht mehr antreten können wird die Wahl verschoben- so steht es im Gesetz! (allerdings muss dann ein etwaiger neuer Wahlkandidat 6000 Stimmen Unterstützungserklärungen abliefern!

wolfi
12. 09. 2022 14:36
Antworte auf  wolfi

Den schlimmsten Fall (warum er nicht antreten könnte will ich nicht schreiben)

nikita
12. 09. 2022 14:22

Sehr gute Analyse Herr Weiser!
Merci!

Lojzek
12. 09. 2022 14:22

Irgendwie blöd für diejenigen die nicht mehr VanDabei wählen wollten …
Von diesen 6 kannst genauso keinen wählen.
Nur was anderes kommt bis zum 9. Okt. nimma nach.
Von daher …

Amberg
12. 09. 2022 14:07

Vier demokratiegefährdende Möchtegern mit kaum zu unterscheidender moralischer Einstellung.

John Wick
12. 09. 2022 13:58

Man ist generell gut beraten den Orf zu meiden.

Hier dazu ein bodenständiges Feedback:
https://m.youtube.com/watch?v=ccCbP9AmPLE

Persönlich finde ich es sehr lustig und auch mutig, dass sich normale und vernünftige Leute sich der Orf Bubble stellen.
Da wird es sicher im Kopf der Gehirngewaschenen ordentlich geknackt haben. 😂🤣

PS: Die Zeit vom übermächtigen Orf ist vorbei. Wenn ältere Herrschaften von Atombomben und Affenpocken daherreden, die kann man dann nur noch auslachen.

hr.lehmann
12. 09. 2022 14:39
Antworte auf  John Wick

Sagt viel über sie aus dass sie diesen Möchtegernsatiriker weiterempfehlen. Oberflächlicher geht’s wohl wirklich nimmer.

Piter_Pelz
12. 09. 2022 18:53
Antworte auf  hr.lehmann

Anregung: John Wick möge seinen nick auf „WickED“ ändern.

baer
12. 09. 2022 14:41
Antworte auf  hr.lehmann

Gnade, er versteht halt sonst nix….

Wolpertinger
12. 09. 2022 14:18
Antworte auf  John Wick

Ich habe Angst das mein PC kaputt geht, wenn ich mir das anschau, der hat sicher auch seinen Stolz.

baer
12. 09. 2022 14:30
Antworte auf  Wolpertinger

👍

Samui
12. 09. 2022 14:17
Antworte auf  John Wick

Der Link strotzt nur so von bildungsfernen Aussagen. Widerlich.

baer
12. 09. 2022 14:30
Antworte auf  Samui

Ja, ich kannte den Wicht schon…bin zufällig mal darauf gestoßen…da rinnt der Dreck und der Hass förmlich über den Bildschirm wenn man den anschaut….echt übel 🤢

DaSchauHer
12. 09. 2022 14:14
Antworte auf  John Wick

Jawollll! “Mut zur Lücke!” 😉

Samui
12. 09. 2022 15:06
Antworte auf  DaSchauHer

😃

baer
12. 09. 2022 14:10
Antworte auf  John Wick

Ich hoffe sie spenden fleißig an den Herren (Spendenaufruf ist so weit ich weiß unter dem Hetzvideo zu finden). Jetzt weiß ich auch endlich, wer ihr Gehirn durch die Waschmaschine dreht. Übrigens, wo ist der Unterschied zu Leuten die den ORF sehen und der Blase in der sie sich aktuell befinden? Der Typ ist halt ein bisschen einfacher zu verstehen…beim ORF muss man gelegentlich mitdenken und ein gewisses Allgemeinwissen mitbringen. Fehlende Allgemeinbildung als “Bodenständigkeit” zu bezeichnen…sehr kreativ übrigens!

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von baer
Amberg
12. 09. 2022 13:51

Grosz zitiert Franklin: “Es gibt nur gute und böse Menschen” im Zusammenhang der treffend formulierten Hetzerei von Staudinger.
Ja der Kotz oder Grosz ist ein Böser!

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von Amberg
Verdad
12. 09. 2022 14:38
Antworte auf  Amberg

Grosz war mit Abstand der Kleinste (inklusive Moderatorin) – Ironie des Schiksals …

Amberg
12. 09. 2022 14:18
Antworte auf  Amberg

möchte hinzufügen…von Staudinger von der rassistischen Ansichtsweise von Kotz! Danke für euer Verständnis.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von Amberg
Leo Brunz
12. 09. 2022 13:48

Bitte den Staudinger nicht so schlecht reden. Er ist sehr engagiert und tut viel Gutes. Er ist kein geglätteter Politiker, er ist Unternehmer. Im tiefsten Waldviertel, wo es so gut wie keine Arbeitsplätze mehr gibt.
Bei Corona hat er andere Ansichten, aber er ist kein Hetzer.

Meine Stimme bekommt Marco Pogo.

Piter_Pelz
12. 09. 2022 18:54
Antworte auf  Leo Brunz

Congrats! Same here!

hr.lehmann
12. 09. 2022 14:15
Antworte auf  Leo Brunz

Bezüglich Staudinger möchte ich Ihnen gerne beipflichten. Würde es mir nicht anmaßen ihn zu beanstanden und empfinde ihn als “Querdenker” authentisch. Im Gegensatz zu vielen Anderen die sich aktuell als ebensolche bezeichnen hat er auf Grund seiner Vita diesem Begriff eine positive Bedeutung verliehen. Wutbürger ist gänzlich was anderes und Verschwörungstheorethiker erst recht.

baer
12. 09. 2022 13:52
Antworte auf  Leo Brunz

Können sie sich vorstellen, was die ÖVP oder FPÖ mit einem BP Staudinger anstellen würde? Den würden die durch die Mangel drehen und dann wieder ausspucken….der arme Mann wäre am Ende bevor der pip sagen kann…

Amberg
12. 09. 2022 14:28
Antworte auf  baer

nö…ausschlaggebend war die Mimik und das Gestotterte von Grosz nach dem treffenden Wort der Hetzerei von Staudinger. Klar, einige wenige Ösel identifizieren sich mit Kotz und den anderen drei gleich Gesinnten…einige viele aber nicht.

Samui
12. 09. 2022 16:21
Antworte auf  Amberg

I hope so

baer
12. 09. 2022 14:37
Antworte auf  Amberg

Diese Aussage vom Staudinger war einer der wenigen positiven Momente gestern. Mit Abstand am schlimmsten war das Stakkato vom Brunner….hatte für mich etwas Wahnhaftes an sich….echt gruselig.

Amberg
12. 09. 2022 15:02
Antworte auf  baer

Brunner habe ich aus meinen Gedächtnis gestrichen…mit diesem gruselig bescheuerten Statements soll er des weiteren nur seine Augenränder blutüberlaufen füllen.
.. und Zombies die ihm folgen kann man eh nicht aufhalten.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von Amberg
hr.lehmann
12. 09. 2022 14:20
Antworte auf  baer

Die Publicity die er durch das Rampenlicht als BP schaftskanditat erlangt wird mMn einem späteren positiven Zweck dienen. Das er wirklich Präsident wird er sicherlich nicht einkalkuliert haben.

plot_in
12. 09. 2022 13:52
Antworte auf  baer

Thats it. Genau 🙁

baer
12. 09. 2022 13:58
Antworte auf  plot_in

Man erinnere sich an die Partei GILT vom Düringer, der eigentlich nur wollte, das ungültig oder nicht Wählende im Wahlergebnis Berücksichtigung finden….die Kandidaten wurden von der ÖVP regelrecht verfolgt…war eh sinnlos die Aktion weils eh keiner kapiert hat, dazu müsste man ja zumindest ein bisschen ein mathematisches Verständnis habe und das ist schon zu viel verlangt…..

plot_in
12. 09. 2022 13:51
Antworte auf  Leo Brunz

Der Staudinger ist voll in Ordnung, hat das Herz am rechten Fleck. Keine Frage. Aber als Bundespräsident schiene er mir dennoch massiv überfordert.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von plot_in
Amberg
12. 09. 2022 13:55
Antworte auf  plot_in

auf jedem Fall hat dieser Mann sein Herz am rechten Fleck.

Summa summarum
12. 09. 2022 13:45

Oh du mein – korr. ein – Österreich!

plot_in
12. 09. 2022 13:38

Was haben wir über Lugner gelacht. Damals. Heute muss man Lugner als Visionär betrachten. Er hat es damals vorgemacht, wie man ahnungslos, dafür Parolen schwingend, 10% der Stimmen einheimsen kann. 4x 10% sind auch 40% Stimmenanteil. Und darum geht es. Man will das rechte Feld ausloten, differenziert bedienen. Und die “etablierten” Parteien lassen diesen Gestalten den Raum.

Wahltaktik ist das Eine, mit der Demokratie spielen das Andere. Und sollte VdB etwas passieren, sodass er ausfällt, dann haben ALLE Parlamentsparteien Schuld an der verspielten Republik. Es ist ein Horrorszenario. Und es kann eintreten, es ist nicht von der Hand zu weisen, dass es eintreten kann.

Ich erwarte mir eine Entschuldigung dieser Parteien, dass sie fahrlässig die Republik vor einen Abgrund führten. Zumindest das!

Bizarr war die Sendung allemal. Was ist nur los in diesem Österreich?

Samui
12. 09. 2022 14:11
Antworte auf  plot_in

Rechts nützt die Ängste der Österreicher massiv für ihre Propaganda. Ich bleibe dabei, Österreich hat ein grosses Bildungsproblem. Ausser Pogo, sind die anderen Politkasperln….allerdings sehr gefährliche.
Pogo war aber auch sehr zurückhaltend. Doch wäre er für mich der Einzige von dieser Trupoe der politisch was werden könnte ( sollte).
Aber bitte nicht als BP.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von Samui
baer
12. 09. 2022 14:13
Antworte auf  Samui

Schauen sie sich mal an was unser John Doe verlinkt hat….und dann wissen sie wie groß das Bildungsproblem in Österreich wirklich ist…..

Samui
12. 09. 2022 14:18
Antworte auf  baer

Habs kommentiert

DaSchauHer
12. 09. 2022 13:44
Antworte auf  plot_in

… man könnte “dieses Signal” der hohen staatstragenden Politik aber im staatsbürgerlich dystopischen Fall auch so interpretieren, dass es den korrumpiert durchsieften politischen Eliten in diesem neutralen(!) (gaaanz wichtig!) Land nicht einmal mehr Wert ist, eine standesgemäß würdige, versierte Persönlichkeit, repräsentativ und identitätsstiftend, im Notfall auch national einigend ins höchste Amt, in die “Auslage” stellen zu wollen… (eine perfide Form konsensualer Demokratieverweigerung durch die Hintertür quasi…)

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von DaSchauHer
nikita
12. 09. 2022 14:12
Antworte auf  DaSchauHer

👍

Ichdenkedas
12. 09. 2022 13:32

Bravo! Gut gemacht! Das ist Demokratie! Besser als der jetzige Schweige BP und Drückeberger!

DaSchauHer
12. 09. 2022 13:28

|Und jetzt stellen Sie sich mal vor, Amtsinhaber Van der Bellen kann aus gesundheitlichen oder anderen Gründen unerwartet nicht antreten. Dann könnte aus der schaurigen Unterhaltung Realität werden. Was sich da politisch zusammenbraut, ist gefährlich.|

DIE EINE KERNAUSSAGE in diesem Kommentar zur anstehenden Präsidenten-Wahl – wie ich meine.

Imho ist es ein “Probegalopp” im (Halb)Dunkel agierender Zirkel, die herausfinden wollen, “was tatsächlich wohl” im Fall des Falles momentan (schon) möglich wäre…

Konzilianter kann ich in meiner Fassungslosigkeit mit den Gegenwärtigkeiten nicht umgehen, sorry.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von DaSchauHer
plot_in
12. 09. 2022 13:30
Antworte auf  DaSchauHer

Genau so ist es. VdB könnte auch ohne Fenstersturz einen Unfall haben. Dann haben wir DIESE Wahl. Und das ist fahrlässig gegen die Demokratie.

baer
12. 09. 2022 13:15

Die Runde bei Reiterer war hochkarätig….sogar US Schauspieler Fred Gwynne war da und der Bruder von der Vivienne Westwod sowie ein Mitglied der Kelly Family, auch der Kasperl vom Petzi Bär war dabei. Einer der Teilnehmer dürfte überhaupt ein Double des tatsächlichen Kandidaten gewesen sein wird gemunkelt, weil der am Wahlplakat so völlig anders aussieht.
Das der einzige vernünftig denkende Mensch in der Runde ausgerechnet ein Punk Musiker war, lässt vermuten, das intelligente Menschen mittlerweile in Österreich einen Status als “Outlaws” haben; während mehr oder weniger in Anzug und Krawatte gesteckter Schwachsinn zur Normalität geworden ist……HILFE 🙄

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von baer
Lojzek
12. 09. 2022 14:54
Antworte auf  baer

Apropos
Fred Gwynne …
Da fällt mir das Zitat aus der Serie ein, welches das Gruselkabinett dass sich da gestern präsentierte noch zusätzlich ‘abschmeckt/verfeinert’.
”Think dead dig deep, think dead look down”

Bastelfan
12. 09. 2022 13:51
Antworte auf  baer

Und drum votiere ich für den punk.
Vdb, den ich 1x gewählt habe, ist eine dauerenttäuschung als siebenschläfer.

plot_in
12. 09. 2022 13:29
Antworte auf  baer

Ja, es ist so. Denn das ist die Hybris von mafiöse Strukturen. Es kommen nur mehr jene zum Zug, die angepasst das mitmachen, was verlangt wird. Insofern werden wir die nächsten 20 Jahre kaum jemand in höherer Position finden, der wirklich unabhängig denken kann. Warum so lange? Weil die, die jetzt in Position sind, nicht von heute auf morgen verschwinden.

baer
12. 09. 2022 13:39
Antworte auf  plot_in

…Donald Trump ist ein Lärcherlschas gegen das was einem in Österreich geboten wird, wo Volksverhetzer und Sektierer Schlange stehen um ins höchste Amt des Landes zu gelangen. Weiter kann man Populismus nicht mehr auf die Spitze treiben…mehr geht nicht mehr.

Samui
12. 09. 2022 14:15
Antworte auf  baer

Gib dem Rosenkranz die Möglichkeit an eine entscheidende Position zu kommen, dann haben wir im Verbund mit Kickl den Alpentrump.
Gefährliche Vorstellung….aber leider möglich wenn das VDB Bashing so weiter geht.

Bastelfan
12. 09. 2022 13:52
Antworte auf  baer

Trump ein lercherlschas? Unseren kandidaten fehlen nur die mio.

baer
12. 09. 2022 14:02
Antworte auf  Bastelfan

Einer von denen hat zumindest die auflagenstärkste Tageszeitung an seiner Seite….gesponsert durch eine Unmenge an Steuergeld…

nikita
12. 09. 2022 14:15
Antworte auf  baer

Strohsack nicht vergessen.

plot_in
12. 09. 2022 13:45
Antworte auf  baer

Doch kann man. Wir können nur mehr hoffen, dass die Ukraine den Krieg bald für sich entschieden hat. Das Ö-Politikpersonal wäre imstande uns blind oder sehenden Auges (je nachdem, kommt aber aufs Selbe raus) in den Abgrund zu stoßen. Die Grotesken haben doch gerade erst begonnen. Der neue Weg. Die Zerstörung aller Strukturen funktioniert über ungeeignetes Personal. So macht man das bei Firmenfusionen ja auch. Wenn die Unfähigen dafür aber Willfährigen rumfuhrwerken, ist am Ende jeder froh, wenn die Firma dann von jemand anderem überommen wird, auch wenn man noch so sehr dagegen war. Betrachten wir auch die ORF-Direktionen unter diesem Gesichtspunkt. Und der ORF an die Wand gefahren würde ein weiterer Mosaikstein zum Fallenlassen der Demokratie sein.

nikita
12. 09. 2022 14:19
Antworte auf  plot_in

D’accord!

Samui
12. 09. 2022 14:15
Antworte auf  plot_in

👍

DaSchauHer
12. 09. 2022 13:48
Antworte auf  plot_in

Punktlandung!! 👏

Re Mario
12. 09. 2022 13:06

Mir fehlten bei dieser Sendung die beiden auf dem Balkon…Waldorf und Statler……

Cartman
12. 09. 2022 13:06

Zitat: “So sind wir nicht”…. ich erkläre mich solidarisch und nehme mich nicht aus….