Widerruf Benko

Hörl »beschlagnahmt« Tiroler Landesunternehmen für die ÖVP

Seilbahn-Kaiser Franz Hörl hat wieder einmal für Überraschungen gesorgt. Im ORF-Interview „beschlagnahmte“ der Nationalratsabgeordnete kurzerhand das dem Land Tirol gehörende Energieunternehmen TIWAG, die Wohnbauförderung und die Hypo-Bank für die ÖVP.

Innsbruck, 19. September 2022 | Die Tiroler ÖVP steuert auf ein Wahldebakel bei der Landtagswahl am kommenden Sonntag zu. Doch nicht, wenn es nach dem ÖVP-Abgeordneten Franz Hörl geht. Hörl zeigte sich gegenüber dem ORF-Format „Hohes Haus“ optimistisch. 37 bis 38 Prozent sollen es laut Hörl für die Tiroler ÖVP werden. Die Umfragen der letzten Wochen attestieren der Volkspartei hingegen Werte unterhalb der 30 Prozent-Marke. ÖVP-Tirol-Chef Anton Mattle gab als Wahlziel 34 Prozent aus.

Hörl: “Uns gehört….”

Doch Hörls Optimismus war es nicht, der nach dem Interview für Kopfschütteln unter Zuschauern sorgte, sondern die eigenwilligen Besitzverhältnisse die der Nationalratsabgeordnete im Tiroler Land schilderte. Hörl gehe für die Wahl davon aus, dass die „Leute gerade in schwierigen Zeiten keine Experimente wollen. Wir regieren seit dem 2. Weltkrieg dieses Land. Uns gehört die TIWAG, uns gehört die Wohnbauförderung, uns gehört die Hypo-Bank.“

Alle drei aufgezählten Unternehmen gehören allerdings nicht der ÖVP, so wie Hörl es im Interview schilderte, sondern befinden sich zu 100 Prozent im Besitz des Landes Tirol.

(bf)

Titelbild: ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

47 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
seppl
20. 09. 2022 13:21

Richtig wäres es die Wahl in Tirol bis nach den Gehalts und Pensionsverhandlungen zu verschieben alles was die Övp tut ist berechnend und gegen den Normalbürger der Hörl soll die Augen schlißen dann sieht er was der Övp gehört.

Hubs
20. 09. 2022 12:01

Die Unternehmen befinden sich im Besitz des Landes Tirol, das Land Tirol befindet sich laut Hörl zu 100% im Besitz dieser Politmafia namens ÖVP. Diese Denkweise von diesen Volkstretern herrscht in Tirol seit dem Ende des 2. Weltkrieges, ist aber irgendwie verständlich, denn es sind doch jede Menge aus der NSDAP in der ÖVP untergetaucht, Z.B. der als Heiliger verehrte Eduard Wallnöfer, vulgo Hochwasser-Edi, vulgo AgrarGEMEINgenossenschaftsZampano.

accurate_pineapple
20. 09. 2022 10:08

Dekadentes, abgehobenes gieriges Individuum.
Die bilden sich wirklich ein, dass Landeseigentum in Tirol ÖVP Eigentum ist. Das sagt alles über die schwarze , korrupte Brut.

diinzs
19. 09. 2022 21:48

Er spricht seine Wahrheit.

Wie das in Tirol läuft, kann man gut bei den Argrargemeinschaften sehen. Manche behaupten, die sind dafür da, dass die Bauern gnädigerweise die Landschaft pflegen. Andere behaupten, dass das einer der größten Raubzüge an Allgemeingut war. Was stimmt jetzt, ist es Nächstenliebe der Bauern und der ÖVP oder geldgieriger Raub?

Zitat aus der Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Agrargemeinschaft:
Der Verfassungsgerichtshof hat jüngst eine historische Entscheidung der Agrarbehörde, wonach die Agrargemeinschaft rechtskräftig als Eigentümerin der Teilwaldliegenschaft festgestellt wurde, als rechtswidrigen Eigentumseingriff zu Lasten der Ortsgemeinde ausgelegt (VfSlg 18.933/2009)

So läuft das in Tirol … Recht und Ordnung! (ODER AUCH NICHT)

nikita
19. 09. 2022 21:44
Zuletzt bearbeitet 9 Tage zuvor von nikita
Summa summarum
19. 09. 2022 20:07

Herr Hörl, gehören Ischgl und die Adlerrunde zur ÖVP oder sind das zwei völlig eigenständige, unabhängige Institutionen, die ebenso wie das Alois Mock Institut aus verständlichen Gründen vor der Wahl noch schnell in einer Nacht- und Nebel-Aktion aufgelöst werden (müssen).

nikita
19. 09. 2022 20:10
Antworte auf  Summa summarum

😃

Republikaner
19. 09. 2022 19:52

Frech rotzig ÖVP.

Myolnir
19. 09. 2022 19:16

Und über Orban lästern…

pitti
19. 09. 2022 18:52

Der Hörl Franzi ist ohne Helm in eine Seilbahnstation gedonnert. Jetzt ist er deppert.

Samui
19. 09. 2022 19:29
Antworte auf  pitti

Jetzt erst?

Hubs
20. 09. 2022 12:05
Antworte auf  Samui

Na, der ist dumm geboren und hat als Baby statt dem Schnuller mit Schnaps getränkte Fetzen zur “Beruhigung” in den Mund gestopft bekommen.

Piter_Pelz
19. 09. 2022 19:32
Antworte auf  Samui

Bestimmt nicht. Dem wurden mutmaßlich schon vor langer Zeit große Teile des Gehirns entnommen.
Der “denkt” grad nur mehr mit seinem Rückenmark.; daher die Qualität seiner abstrusen Absonderungen.

nikita
19. 09. 2022 20:12
Antworte auf  Piter_Pelz

Das kann nur das verlängerte Rückenmark sein.

Piter_Pelz
19. 09. 2022 18:47

Der Zorn ALLER anständigen Tiroler komme am Wahltag über euch und eure verschissene Brut!

Zuletzt bearbeitet 9 Tage zuvor von Piter_Pelz
diinzs
19. 09. 2022 21:52
Antworte auf  Piter_Pelz

Aber, aber! Die gläubigen Katholiken und die Bauern als Nutznießer der Agrargemeinschaften werden schon dafür sorgen, dass die heimatverbundene ÖVP wieder in Glanz erstrahlt!

Bevor die Landtagswahl nicht durch ist, glaube ich nicht, dass die ÖVP so massiv im heiligen Land Tirol verliert!

nikita
19. 09. 2022 22:12
Antworte auf  diinzs

Ich befürchte auch, dass der Lerneffekt aus der Geschichte gleich Null ist und die bigotte Bagage wieder aufsalutieren wird.

Piter_Pelz
19. 09. 2022 22:13
Antworte auf  nikita

Courage, Nikita!

Zuletzt bearbeitet 9 Tage zuvor von Piter_Pelz
Piter_Pelz
19. 09. 2022 22:10
Antworte auf  diinzs

Auch diese dümmlichen Lemminge werden bald aufwachen…schau mer mal wie der Wahlsonntag in Virol ausgeht.
#Alles richtig gemacht.

Gonzo
19. 09. 2022 16:06

Da Hörl Frantsi…dea is a jå wiaklich a intellektuella Leuchtturm in da Riege da schwoatsn Sümpathieträga. Waun des mit da Eadeawäamung so weidagähd, kaun a seine Seubauhnan fian Oimauftrieb vawendn…jeda Kuah iah Gondl.

CarpeDiem
19. 09. 2022 20:04
Antworte auf  Gonzo

wie heißt es so schön: Bei manchen fährt der Lift auch nicht ganz nach oben 🙂 Nicht einmal beim Seilbahn-Kaiser

Piter_Pelz
19. 09. 2022 21:48
Antworte auf  CarpeDiem

Best commentary so far!
Cheers mate!

nikita
19. 09. 2022 16:19
Antworte auf  Gonzo

😃👍

Kritiker123
19. 09. 2022 15:33

Genau das ist ja das Beängstigende, dass die ÖVP alles was dem LAND TIROL gehört, als Privateigentum der ÖVP ansieht.

Genau deshalb bedienen sie sich schamlos am LANDESEIGENTUM.

Es wird Zeit, dass sich der mündige tiroler Bürger dieser Ausbeutungsmentalität der ÖVP bewusst wird und sich auch dementsprechend zur Wehr setzt.

Hubs
20. 09. 2022 12:11
Antworte auf  Kritiker123

Der mündige Tiroler Bürger wehrt sich schon länger dagegen, aber gegen die “gekauften” Schwarzwähler ist es sehr schwer.Es wird erst funktionieren, wenn die Bauern erkennen, dass sie von der ÖVP nur ausgenutzt und verraten werden. Dann besteht eine reelle Möglichkeit das Ganze zu ändern.

Dealer
19. 09. 2022 17:15
Antworte auf  Kritiker123

Mit so einer Hypo Bank und einem riesigen Zubringergeschäft der Gegenseitigkeit läßts sich wahrlich guat Leben.

Piter_Pelz
19. 09. 2022 19:47
Antworte auf  Dealer

Fast hätte ich “Zuhältergeschäft” gelesen…
Macht wohl keinen großen Unterschied.

hr.lehmann
19. 09. 2022 14:01

“Na und ? Dieses Bundesland und seine Bewohner gehören uns schon seit dem der liebe Gott Tirol zum heiligenLand erklärte”.

wolfi
19. 09. 2022 13:08

Hörl war schon immer ein ganz ein netter: (2008)
VP-Listenführer erwartet sich, dass Vizekanzler die Konsequenzen zieht

ÖVP, SPÖ und Grüne haben bei den Nationalratswahlen schwere Niederlagen erlitten! Auch in Tirol müssen die ehemals stimmenstärksten Parteien mit schlechten Ergebnissen umgehen. Der Listenführer der Tiroler Volkspartei, Franz Hörl, forderte am Monatg bereits, dass Bundeschef Molterer geht.

wolfi
19. 09. 2022 12:39

Also die ÖVP tritt ja gar nicht an! Heisst doch “Liste Mattle”

Samui
19. 09. 2022 12:36

” Uns gehört alles”

Der Leitspruch der schwarzen Brut.

Piter_Pelz
19. 09. 2022 18:18
Antworte auf  Samui

Viroles Xindl wie es leibt und lebt!
Bevor jetzt wieder die dümmlichen Einwände von Hubs, Trinker etc. kommen, “nit olle Tirola san aso”, sei ihnen gesagt,
IHR und die restlichen Kehlkropfakrobaten habt in ÜBERWIEGENDER Mehrheit für diese Packlraß
JAHRELANG gestimmt und
NICHTS getan, daß
Kreaturen wie Hörl et consortes endlich auf Jahre im Hefn den Rest ihres Lebens verbringen!
Sakra noamoi!

Hubs
20. 09. 2022 12:19
Antworte auf  Piter_Pelz

Du mußt einen gewaltigen Hass auf Tirol und seine Bevölkerung haben. Hast Du Asyl beantragt und der Platt(sch)er hat Dich abgelehnt oder hat Dir beim Bundesheer solltest Du dort gewesen sein, ein Tiroler kräftig auf das blöde Maul gehauen? Aber eine Frage Allwissender: Wie sollen wir gegen die von den Schwarzen seit Kriegsende gekauften Stimmen der Agrarier und der Hoteliers ankommen?

Piter_Pelz
20. 09. 2022 16:42
Antworte auf  Hubs

Diese selten dümmliche Antwort bestärkt leider meine Einschätzung von solch Alpinleuchten wie Sie, Trinker und Konsorten.
Armes Virol.

Hubs
20. 09. 2022 17:24
Antworte auf  Piter_Pelz

Oh, Allwissender! Vielen Dank für Deine intelligente Antwort.Nach Deinen Kommentaren zu schliessen hast Du sicher 3 Sylvester auf der Untität stukkeriert, danach einen Tanzkurs und eine Abendbaumschule besucht und bist dadurch auf einem höheren Plateau und nicht mehr so primiv wie früher.

baer
19. 09. 2022 18:28
Antworte auf  Piter_Pelz

Trinker nennt sich plötzlich Mr.T…..eine Diagnose ist noch ausständig 😉

Hubs
20. 09. 2022 12:20
Antworte auf  baer

baer war bis vor einiger Zeit KarinLindorfer und diese Diagnose ist richtig.

Piter_Pelz
19. 09. 2022 18:37
Antworte auf  baer

Selten so ein beschissenes Englisch gelesen.
Aber das paßt schon zu diesen virolen Alpinleuchten.

Zuletzt bearbeitet 9 Tage zuvor von Piter_Pelz
DaSchauHer
19. 09. 2022 12:07

Da gibt es nichts mehr zu deuteln, nichts mehr zu korrigieren oder in ergänzender Syntax zu kommentieren.

Ein Repräsentant einer saturiert dekatent reaktionären “Mia-san-Mia” Schickeria wird die demgemäße Antwort am Wahltag erhalten – um ihn und seinesgleichen daran zu erinnern, dass es WAHLEN sind und keine Kapitulation vor Gott gewolltem Absolutismus. “Was gehen uns eure Sorgen, eure Nöte und euer Unmut an?” Demokratische Optionen werden zu “Experimenten” diffamiert. “Wir werden euch deshalb weiterhin in Angst getriggerter Gängelung “verwalten”, tief katholisch, ganz so, wie es uns beliebt. Wir werden NICHT gewählt, sondern nahmen euch mit ganzer Infrastruktur bereits in unseren Besitz. Ihr seid unser Eigentum aus dem wir unsere in Großmannssucht getränkte Hybris nähren. – Weil wir es nicht besser wissen! (wollen / müssen)”

Zuletzt bearbeitet 9 Tage zuvor von DaSchauHer
nikita
19. 09. 2022 11:41

Ist es möglich in Tirol ohne schwarzem Parteibuch zu überleben? Und wenn, wie?

CarpeDiem
19. 09. 2022 20:06
Antworte auf  nikita

wenn’st was werden willst nur schwer.

Sinclai
19. 09. 2022 11:32

“Uns gehört die TIWAG, uns gehört die Wohnbauförderung, uns gehört die Hypo-Bank uns gehört…..“ Ja, dass widerspiegelt eure Herrschaftsgesinnung. Ihr trampelt hier herum, als wär’s eure “Grafschaft Tirol” und inzwischen kann sich keiner mehr die Mieten leisten. Ein Experiment kann gar nicht so gefährlich sein wie euere Ignoranz den Leuten gegenüber…..

Zuletzt bearbeitet 9 Tage zuvor von Sinclai
Dealer
19. 09. 2022 17:16
Antworte auf  Sinclai

Uns gehört nicht nur, sondern wir verdienen auch gut daran?

baer
19. 09. 2022 11:17

“Wir regieren seit dem zweiten Weltkrieg das Land….” und genau da sehe ich das Problem…detto Ober- und Niederösterreich….

plot_in
19. 09. 2022 11:21
Antworte auf  baer

Es zeigt sich, dass sie nicht mehr zwischen Parteieigentum und Landeseigentum unterscheiden können/wollen. Das ist eigentlich ein faschistisches Phänomen.

Hubs
20. 09. 2022 17:26
Antworte auf  plot_in

So wie es ausschaut, zieht sich dieses Phänomen durch ganz Österreich.

baer
19. 09. 2022 11:29
Antworte auf  plot_in

👍👍👍