Widerruf Benko

»Unhaltbare Vorwürfe«:

ORF-Redaktionsrat wehrt sich gegen Wallentin

Weiter herrscht Wirbel nach dem “ZiB2”-Auftritt des Bundespräsidentenkandidaten Tassilo Wallentin. Der ORF-Redaktionsrat verurteilte am Dienstag Vorwürfe Wallentins und der Fellner-Gruppe gegen “Im Zentrum”-Moderatorin Claudia Reiterer.

Wien, 20. September 2022 | Der ORF-Redaktionsrat wies am Dienstag via Aussendung Vorwürfe des Bundespräsidentschaftskandidaten Tassilo Wallentin zurück. Wallentin hatte im “ZiB 2”-Interview mit Armin Wolf Absprachen zwischen dem Stiftungsratsvorsitzenden Lothar Lockl und “Im Zentrum”-Moderatorin Claudia Reiterer “zur gezielten Begünstigung von Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen” insinuiert, so der ORF-Redaktionsrat. Auch die Fellner-Gruppe habe diese Behauptungen laut dem ORF-Gremium in den Raum gestellt.

“Falsch, ehrenrührig und ein Angriff auf die journalistische Unabhängigkeit”

Wallentin und der Fellner-Gruppe richtete man aus, dass die Vorwürfe “unhaltbar” seien: “Diese Vorwürfe sind falsch, ehrenrührig und ein Angriff auf die journalistische Unabhängigkeit der Redaktion und der Moderatorin. Selbstverständlich hat es keinerlei Absprachen gegeben. Über Sendungsinhalte entscheidet ausschließlich die Redaktion in mehreren Redaktionskonferenzen – ohne Einflussnahme von außen. Gegen jeden Versuch, sich in die redaktionelle Unabhängigkeit einzumischen – egal von wem – würden wir uns lautstark wehren.” Bereits in der “ZiB2” hatte Armin Wolf die Vorwürfe Wallentins zurückgewiesen. Oe24 hat den Artikel mit den Vorwürfe mittlerweile vom Netz genommen.

(bf)

Titelbild: TOBIAS STEINMAURER / APA / picturedesk.com

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

55 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
criticalmind
21. 09. 2022 10:26

Keine Sorge, irgendein unzufriedener ORF Mitarbeiter wird sich mal als WhistleBlower versuchen..

Helmut1931
21. 09. 2022 9:50

Herrlich, das kann noch heiter werden!
„Krone“ gegen „ORF“, wahre Brutalität!
So wie „Krone“ gegen Benko.

Übrigens, das Volksbegehren gegen die ORF Zwangsgebühren läuft noch!

kkika
20. 09. 2022 21:03

OE24 – DAS Schundblattl.

Andi_H
22. 09. 2022 0:10
Antworte auf  kkika

Ja, das Schundblatt das immerhin ungleich objektiver berichtet, auch andere Meinungen zuläßt, und inzwischen den unterirdischen ORF um Längen in Sachen Seriosität und Ernsthaftigkeit schlägt.
Der ORF ist zu einer von Ideologie getriebenen Sekte verkommen, eine fanatische geschlossene Gemeinschaft, wo seit vielen Jahren nur mehr gute Freunde und Bekannte reinkommen, und sich dort ein lustiges Leben mit unverschämten Gehältern machen.
Wer den ORF noch ernst nimmt lebt ganz offensichtlich tief in seiner Traumwelt und bekommst absolut nichts von der Realität mit.

Helmut1931
21. 09. 2022 9:53
Antworte auf  kkika

Grammatikalisch ist leider aber auch der Satz im Kommentar absoluter Schund!
ZackZack: „Oe24 hat den Artikel mit den Vorwürfe mittlerweile vom Netz genommen.“

Schoerky
20. 09. 2022 22:06
Antworte auf  kkika

Bin voll bei Ihnen, welchem Medium kann man noch vertrauen.

Schoenebner
20. 09. 2022 19:09

Naja, heute im Mittagsjournal wurden über Gerald Grosz (den ich mir selbst übrigens nicht als Bundespräsidenten vorstellen kann) minutenlang Schmutzkübel ausgeschüttet, man rief Herrn Haupt an (mit dem gab es offenbar Zwist) und auch einen gewissen Bohrn-Mena, der gegenüber dem eloquenten Gerald Grosz regelmäßig wie ein wortkarger Schulbub dasteht, natürlich nützten beide die Gelegenheit, sich über Grosz heftig auszulassen. Auch die beiden Moderatoren mühten sich, nur das schlechteste Bild von diesem Kandidaten zu zeichnen. So, und jetzt schau ma mal, wie kritisch der ORF dann über VdB berichten wird, der uns Österreicher nicht eine Sekunde gegen Typen wie Schallenberg oder Szekeres verteidigt hat, als diese unsre körperliche Integrität und Gesundheit massiv gefährdeten.

John Wick
20. 09. 2022 18:28

Selbst Hans Bürger schaut nur noch ServusTV. Deas sagt eh schon alles.
https://m.youtube.com/watch?v=5XDkc8wFNZ8

Der Orf hat schon lange fertig. Der einzig Normale dort ist der Armin Wolf. Der letzte Mohikaner.

Die Aussage zum Wirtschaftjournalismus kann ich auch nur unterstreichen. Auf keinen Fall auf den Mainstream hören. 100%ige Geldvernichtung.

Andi_H
22. 09. 2022 0:16
Antworte auf  John Wick

Auch Wolf kann man seit Jahren vergessen, der terrorisiert intern die Leute die andere Meinungen zulassen wollen, als am Anfang der Coronakrise man den Professor Haditsch in Ö1 interviewte musste die Redakteurin nachher wesentliche Teile rausschneiden und wurde intern niedergemacht.

Prof. Haditsch ist übrigens einer der wenigen wirklich Spezialisten, der aber blöderweise ganz was anderes sagte als die völlig unfähigen Regierungs-“Experten”, und gegen den man einfach nichts findet um ihn lächerlich zu machen weil er immer streng bei den Fakten geblieben ist, sowas hat dem Wolf gar nicht gepasst.
Der ORF ist inzwischen eine Sekte, nicht mehr ernstzunehmen, und eine Frechheit sondergleichen dass man für so eine Propaganda und so einen Dreck der einem dort geboten wird auch noch zahlen muss.

Bluemels Laptop
20. 09. 2022 21:38
Antworte auf  John Wick

Bürger sagt nirgendwo im verlinkten Video, dass er nur Servus-TV schaut. Er sagt, dass Maßnamenbefürwörter und Maßnamengegner bei den Servus-TV-Diskussionen ausgewogener eingeladen werden.

Ich bin da anderer Meinung: Wenn 93% der Ärte bei der Wiener Ärztekammerwahl für Maßnamenbefürwortende Parteien abgestimmt haben, wäre es unausgewogen wenn von den 7% gleich viel wie von den 93% zur Diskussion eingeladen werden. Die 93% können zudem miteinander diskutieren, welche Maßnamen konkret sinnvoll sind während die Maßnamengegner sowieso alle Maßnamen ablehnen, was können die miteinander diskutieren, wenn mehr als ein Maßnamengegner da ist?

Bürger hat zudem gemeint, wenn Kickl mit mehreren Maßnamenbefürwortern diskutiert, müsste er die Meinung von Kickl einnehmen. Das ist nicht richtig: Der Moderator hat in einem objektiven Sender generell nicht die Aufgabe mitzudiskutieren. Wenn jemand Fake-News bereitet soll er das korrigieren, sonst soll er nur Fragen stellen.

In Interviews können Fragen natürlich gegnerische Standpunkte beinhalten (in Diskussionen kommen diese sowieso schon von den Diskussionsgegnern). Auch in Interviews beinhalten kritische Fragen an Maßnamenbefürworter meist nicht die Argumente der Maßnamengegner sondern eher warum diese Maßname und nicht jene. Warum die Maßname nicht lockerer oder noch strenger etc. Die Welt ist nicht nur schwarz-weiß.

Die Aussage zum Wirtschaftsjournalismus ist nicht nur für den Mainstream ein Problem, sondern für alle Medien die sich durch Werbung finanzieren. Eigentlich sollte die GIS eingenommen werden um nicht von der Werbung abhängig zu sein und unabhängigen Wirtschaftsjournalismus betreiben zu können. Gut das Bürger das aufdeckt, wenn das beim ORF nicht der Fall ist.

Andi_H
22. 09. 2022 0:19
Antworte auf  Bluemels Laptop

Es haben nicht 93% der Ärzte bei der AeK freiwillig für maßnahmenbefürwortende Parteien gestimmt weil sie das wollten, sondern weil dort massivste Propaganda gemacht wird, MFG systematsch diffamiert wird, und man ganz offen sagt, dass es “Konsequenzen” geben wird wenn man “falsch” wählt. Das Totalversagen der Mediziner ist historisch seit der NS Zeit einzigartig, und ist zu einem großen Teil durch die mafiöse Organisation innerhalb der Ärztekammer bedingt, ausserdem gibt es auch massivste wirtschaftliche Anreize, Impfen bringt Geld, sehr viel Geld, weiters hat man mit dramatischen Problemen zu kämpfen wenn man zuviele Impfschäden meldet, die Leute haben keine Ahnung was da wirklich los ist.

Bluemels Laptop
22. 09. 2022 5:50
Antworte auf  Andi_H

Es haben 93% der Ärzte für die Impfung gestimmt, weil sie mehr nützt als schadet: https://zackzack.at/2022/04/17/141165#comment-210665 und ja die Statistik ist in allen Ländern ähnlich. Wenn müssten Sie unterstellen, dass die Ärzt*innen und Politiker*innen aller Länder seit der NS-Zeit einzigartig versagen.

Testen bringt mehr Geld als impfen, weil die Abstände zwischen den Tests kürzer sind, angesichts der 3G-Regel, die zur Zeit der Ärztekammerwahl noch gegolten hat, hätten die Ärzt*innen den Leuten aus wirtschaftlichen Gründen vom impfen abraten und um diese noch stärker zu überzeugen mit großer Mehrheit die MFG wählen müssen.

Auch sonst sind die Corona-Maßnamen insbesondere Lockdowns schlecht für die Wirtschaft. Dass die ÖVP, die Großspenden von vielen Wirtschaftsbossen erhält, trotzdem Lockdowns verordnet hat, hat den einfachen Grund, dass alle Lockdowns abgesehen vom ersten (damals kannte man die Krankheit noch nicht so gut) fast unumgänglich waren.

Warum haben so viele Leute ein Interesse daran gegen die MFG Propaganda zu machen, wirtschaftlich sind die Coronamaßnamen wie oben geschrieben schlecht, sogar für die Ärzt*innen und Spaß macht der Lockdown auch niemanden. Der einzige Grund ist, dass die Maßnamen medizinisch notwendig sind, 93% der Ärzt*innen und ein Großteil der Bürger*innen wissen das.

aztecorum
22. 09. 2022 8:36
Antworte auf  Bluemels Laptop

Stimmt nicht, die Maßnahmen waren zum Großteil völlig unsinnig und haben keinerlei Vorteile gebracht, zumindest langfristig. Im Gegenteil, es stellt sich immer mehr heraus dass diese mehr geschadet als genützt haben.

Bin ja schon gespannt wo die (nicht covid bedingte) übersterblichkeit herkommt oO

Bluemels Laptop
22. 09. 2022 12:00
Antworte auf  aztecorum

Warum glauben Sie, dass die Übersterblichkeit nicht CoVid19-bedingt ist.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1195986/umfrage/veraenderung-der-todesfaelle-in-oesterreich-nach-wochen/

Hier sind man, dass im Winter (2020/2021 vor der Impfung) bis zu 60% Übersterblichkeit waren, im Winter (2021/22 nach der Impfung) nur bis zu 40%.

Man erkennt auch, dass die Zahlen nach Beginn der Maßnahmen mit etwas Verzögerung (denn es dauert von der Ansteckung bis zum Tot) zurückgehen. Jemand der Tot ist, ist langfristig tot, da weniger sterben haben die Maßnamen auch langfristig etwas gebracht.

Bluemels Laptop
22. 09. 2022 6:09
Antworte auf  Bluemels Laptop

Die 48 Stunden sind bald um, falls die Diskussion weitergeht werde ich beim Artikel “Zackzack am Donnerstagmorgen” antworten bzw. auch dort nach Antworten suchen falls das Forum bereits vor Ihrer Antwort schließt.

Buntspecht
20. 09. 2022 17:00

Es bleiben ja nur noch wenige Medien übrig, welche über die Schandtaten der ÖVP berichten. Soll ich mir die ÖVP-Jubelsendung ZIB1 reinziehen? Wo die frisierten ÖVP Berichte, mit begeisterter Stimmlage zelebriert werden, nein. Bei den meisten Medien, wie Krone, Kurier, Kleine Zeitung, usw., überschlagen sich die ÖVP- Jubelmeldungen. Also auch nicht. Daher informiere ich mich fast zur Gänze, via ZACKZACK und dafür vielen, vielen Dank.

Samui
20. 09. 2022 17:09
Antworte auf  Buntspecht

Zackzack ist für eine allgemeine Information zu wenig. So sehr ich ZZ mag. Man muss ( sollte) sich weit gestreut informieren.
So nach dem Motto: Kenne Deine Gegner.

Amberg
20. 09. 2022 19:45
Antworte auf  Samui

Ich lese, höre auch Kraut und Rüben durcheinander!

Dealer
20. 09. 2022 16:06

Dass der ORF nicht unabhängig ist, wissen wir schon seit es diesen gibt und das obwohl er mit Steuergeldern und öffentlichen Gebühren zusätzlich zur Werbeeinnahmen finanziert wird.
Das was aber gerade abgeht, ist unter jeder Sau u einfach nicht mehr akzeptabel.

Wenn sogar schon ein Chefredakteur öffentlich zugibt, den Wegscheider bei Serv TV sich anstatt der ORF Sendungen anzuschauen?
Spätestens damit sind rote Linien endgültig überschritten, aber das Behördenversagen und vor allem das Versagen gegen das Behördenversagen hat unser tägliches Leben schon längst zum Alltag gemacht.

Jüngstes Beispiel:
Seit 2019 sind pädophile Kinderübergriffe an Schulen bekannt u die Schule hat anscheinend erst jetzt davon über Medienberichte erfahren?? – Unfassbar auch die Aussage der Anwälten welche auch als Anwältin offensichtlich noch immer nicht dagegen unternehmen konnte.
Beim CB Burgenland Bank Skandal wurde bekannt, dass die groß installierte FMA nicht für Opfer von Bankmalversationen ist

Schoenebner
20. 09. 2022 19:13
Antworte auf  Dealer

Na, und dann nützt man die kostbare Zeit in den Journalen, um zu berichten, dass wieder einmal ein Forscher die Zahl der Ameisen auf der Erde neu geschätzt hat (das wird sich in ein paar Jarhen dann ohnehin als Blödsinn herausstellen). Darüber, dass diese Woche für die uneingeschränkte Zahlung mit Bargeld auf der Gemeinde gestimmt werden kann, verliert man in den Redaktionen kein Wort, das wäre aber ein immens wichtiges Thema!!

Dealer
21. 09. 2022 9:25
Antworte auf  Schoenebner

Ja wir werden leider mit einem unfassbaren künstlichen Beschäftigungsprogramm seit vielen Jahren schwer beschäftigt.
Dazu gehört auch die Einführung des Wolfs, des Bibers, dass wir den Müll selber zum Müllplatz führen müssen, usw. ich konnte wohl noch eine sehr lange Zeit weiter fortfahren…

Samui
20. 09. 2022 17:11
Antworte auf  Dealer

Den Bürger , der ein Fan der türkisen Bewegung ist und war sollte man nicht so ernst nehmen. Zeigt aber auch die Vielfalt an Redakteuren die beim ORF arbeiten. Ein Wolf zb. kommt doch sehr unabhängig rüber…..oder?

Andi_H
22. 09. 2022 0:23
Antworte auf  Samui

Vor 10 Jahren war das vielleicht noch so, obwohl manche Interviews wenn er wen nicht mag auch damals schon unterirdisch waren. Nach einer gewissen Zeit werden die Leute immer arroganter und größenwahnsinniger, die bei den ÖR ganz besonders, die leiden unter der Wahnvorstellung sie seien irgendwie moralisch überlegen. Nur sehr feste Perslönlichkeiten haben genug Selbstkontrolle und Selbstkritik sich dieser mit dem Alter zunehmenden Entwicklung zu konfrontieren und zu korrigieren. Robert Hochner konnte das und war bis zu seinem tragisch frühen Tod integer, souverän und fair, Wolf war dagegen immer ein Anfänger und hat es nie auch nur annähernd in diese Liga geschafft. Heute ist er einer von vielen Propagandasoldaten, und merkt es nichteinmal mehr.

Dealer
21. 09. 2022 9:28
Antworte auf  Samui

Ja den Wolf habe ich früher sehr geschätzt.
Nach dem aber sein damaliges Interview mit dem Kaiser von Niederösterreich wohl in die Hose ging, hat man ihn danach offensichtlich auf Vordermann gebracht und wollte er wohl auch seinen Job nicht verlieren und wohl gerade jetzt aktuell auch weiter behalten…?

Bluemels Laptop
21. 09. 2022 18:43
Antworte auf  Dealer

Das Interview (https://www.youtube.com/watch?v=tVTfBd6SZ0U) ging für Erwin Pröll in die Hose, natürlich ist es die Aufgabe von Wolf Prölls Privatstiftung zu thematisieren und nachzuhaken, schließlich flossen dort 1 Million € an Landesfördermitteln hin. Das Erwin Pröll gegen den ORF und Armin Wolf geschossen hat, war nur eine Strategie um Zeit zu gewinnen und nicht so viele Fragen beantworten zu müssen. Gut das Wolf auf solche Untergriffe nur knapp oder garnicht reagiert hat um Prölls Strategie zu durchkreuzen.

Auch unter der Führung von Weißmann trauen sich Wolf und Thür alle Politiker (auch von der ÖVP) kritisch zu hinterfragen, sie sind beliebt genug um den Job trotzdem zu behalten. Laufer und Zimmermann sind während der Periode von Weißmann zur ZIB 2 gewechselt und beide sind meiner Meinung nach viel zu unkritisch, insbesondere gegen Regierungsmitglieder.

accurate_pineapple
21. 09. 2022 11:44
Antworte auf  Dealer

Interessant. Da hab ich was verpasst. Wann ungefähr war dieses besagte Interview? Ich möchte es mir gerne reinziehen….

Bluemels Laptop
21. 09. 2022 18:44
Antworte auf  accurate_pineapple
DaSchauHer
20. 09. 2022 15:48

M.M.n. ist diese BP-Wahl ein instrumentalisiert mißbrauchtes Vehikel, um die ersten Energien des Volkszornes zum konserv. Korruptionssumpf erdend abzuleiten. Keine staatstragend einende, intellekt. polit. repräsentable “Kapazität” lies sich für diesen Stellverteter-Wahlkampf finden, um dort für die Schweinereien im Regierungsmoloch – mit eigens geschriebenen Moralregeln – gerade stehen zu müssen. Diese Wahl dient dem “Familien-Clan” also als billiges Ventil zur ersten Wut-Abfuhr, ohne die Sittenwidrigkeiten im polit. Establishment zu gefährden:

# VdB bewies das schon eindrucksvoll
# Waldhäusl der schmissig vernetzten Akademiker-Szene eine Stimme geben
# Wallentin die harmlose Empörung der Bourgeoisie – und noch der Krone-Leser:innen
# Wlazny bedient die young urban bohemian Scenery
# Staudinger die sozial naturbewusste Protestbewegung
# Brunner die sich übergangen gefühlten Grundsatzprotestierer
# Grosz spielt den Anarchie-Clown, damit es nicht gar so todernst zugeht…

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von DaSchauHer
DaSchauHer
20. 09. 2022 16:15
Antworte auf  DaSchauHer

… und der ORF bemüht sich als öffentlich-rechtliches Gebühren pflichtiges Vehikel, dem ganzen Treiben einen (irgendwie) seriösen Anstrich zu geben, als ein Plazebo-Pflasterl in realer Wahldemokratie, noch zu verhindernder Wahlautokratie. (Als ob es diesmal da um etwas ginge…)

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von DaSchauHer
Bluemels Laptop
20. 09. 2022 21:12
Antworte auf  DaSchauHer

Ich habe nicht den Eindruck, dass sich der ORF bemüht dem Treiben einen seriösen Anstrich zu geben. Das gestrige ZIB2-Interview in dem Herr Wolf gekonnt vorgeführt hat wie unseriös Wallentin ist zeigt das Gegenteil.

Martin Thür hat zuvor schon Staudinger (wollte dass die Ukraine mit dem Frieden beginnt, konnte aber nicht beantworten wie das gehen soll), Grosz (musste zugeben, dass er 60.000€ von der Novomatic bekommen hat) und Van der Bellen (konnte nicht erklären wieso er sich zum Ibizavideo deutlicher als zur Chataffäre geäußert hat) vorgeführt. Ich bin mir sicher die Interviews mit Pogo und Brunner werden ebenso kritisch ausfallen.

Was ich allerdings kritisieren muss ist die Im-Zentrum-Debatte zur Bundespräsidentenwahl. Brunner hat Fake-News verbreitet und Frau Reiterer hat diese nicht richtiggestellt und zudem das Zweierduell mit Marco Pogo abmoderiert, bevor dieser es richtigstellen konnte.

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von Bluemels Laptop
Verdad
22. 09. 2022 13:01
Antworte auf  Bluemels Laptop

Soviel ich gehört habe, werden Brunner und Wlazny zu AmDamDes eingeladen, damit 1. das Niveau in der ZIB2 nicht ins Bodenlose absinkt und 2. für das der passendere Sendeplatz für Spätpubertierende ist.

baer
20. 09. 2022 21:34
Antworte auf  Bluemels Laptop

Gute Analyse. Habe ich auch so wahrgenommen.

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von baer
Amberg
20. 09. 2022 22:22
Antworte auf  baer

Stimmt…und echt ungut war diese Aktion die Bluemels Laptop perfekt in Worte fasst: ” und zudem das Zweierduell mit Marco Pogo abmoderiert, bevor dieser es richtigstellen konnte.”

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von Amberg
Samui
20. 09. 2022 16:23
Antworte auf  DaSchauHer

Naja….es geht darum einen rechten BP zu verhindern. Ob das Aufgabe des ORF ist?……irgendwie schon.

Andi_H
22. 09. 2022 0:27
Antworte auf  Samui

Dieses dauernde “räääächts” Bashing ist inzwischen sowas von lächerlich…. du checkst es wirklich nicht, oder ?
Diese absurde Totschlagargumenttaktik hat nur einen einzigen Sinn: die Unfähigkeit einer sachlichen Auseinandersetzung mit der Keule der moralischen Überlegenheit zu verschleiern. Kein ernsthafter Mensch fällt auf sowas noch rein, die geistig verlorene Woke Community findet das hingegen super, aber eben nur die.

Schoenebner
20. 09. 2022 19:15
Antworte auf  Samui

Den rechten Bierkönig etwa? Das hätte ich jetzt gar nicht erkannt, danke für den Hinweis!

Piter_Pelz
21. 09. 2022 23:16
Antworte auf  Schoenebner

Sie sollten Ihren Nick auf
Schönerer ändern.

baer
20. 09. 2022 21:36
Antworte auf  Schoenebner

Ja diffamieren sie nur jeden der nicht schon von weitem braun leuchtet…

DaSchauHer
20. 09. 2022 16:27
Antworte auf  Samui

Das mit dem “rechten BP verhindern” ist doch nur ein Schattenspiel für die Protest-Empörten… Hard Fact ist aber die Tatsache, dass du schwupp-di-wupp ~40%+ aus dem rechten Protestlager aufstellen kannst (auch wenn’s einzeln für sich politisch nur Hampelmänner sind – zusammen sind’s nicht weit weg von der Hälfte, also demokratischen Mehrheit im Lande…) Und wenn man die mind. 20% noch dazu zählt, die nicht hingehen werden zur Wahl, weil’s die Nase gestrichen voll haben, dann ist das Thema liberale Demokratie bald ohnehin Geschichte – in unserem Lande…

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von DaSchauHer
Samui
20. 09. 2022 16:33
Antworte auf  DaSchauHer

Du hast schon recht. Nur gäbe es den ORF nicht ( der natürlich politisch beeinflusst ist ) was bleibt dann? Fellner oder Mateschitz? Oder übernimmt dann die Krone?
Der ORF ist sicher nicht ” das Gelbe vom Ei” ….doch die Alternativen sind , für mich, beängstigend.

DaSchauHer
20. 09. 2022 16:47
Antworte auf  Samui

Man müsste sich den ORF und TV Markanteil im gesamten politischen Medienbusiness in Relation zu den neuen digitalen, insbesondere Social Media genauer ansehen, deren Content Management in den jeweils fokusiert zielgruppenorientierten Reichweiten, um die politischen Macht- / Einflussmöglichkeiten evaluieren zu können. Demographisch, geographisch, Livestyle, (Aus)Bildungsgrad, Herkunft, Geschlecht, Kinder(anzahl), usw. müsste man da auch noch irre differenzieren, Mega-Algorithmen sind da am Rechnen im Hintergrund… (Milliardenbusiness)

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von DaSchauHer
Samui
20. 09. 2022 17:04
Antworte auf  DaSchauHer

Durch die enorme Vielfalt an zb. Social Media wächst natürlich die Möglichkeit sich zu informieren.
Aber jeder dieser Kanäle verbreitet seine Botschaft.
Ich denke an den ” Normalbürger ” der sehr oft nicht unterscheiden kann was da ” echt ” ist und was nicht. Der ORF verkündet natürlich auch ” seine” Botschaft. Aber, wie ich finde, ehrlicher. Was zb.bei “Österreich Heute” abläuft ist sehr oft fragwürdig aber immer noch besser als zb. Servus TV oder der Fellner.
Ich stelle mir vor, es gäbe nur Fellner oder Mateschitz TV…..und da ist mir persönlich der ORF näher..
Das der ORF reformiert gehört ist keine Frage. Aber wenn ich mir die Konkurrenz in Österreich ansehe, konsumiere ich den ORF gerne.
Der ORF hat sicher noch einen sehr grossen Marktanteil…..das passt auch..
Den offene Hetze zb.finde ich im Gegensatz zu manch anderem Sender beim ORF nicht.

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von Samui
Amberg
20. 09. 2022 20:32
Antworte auf  Samui

👍

Kleinanleger
20. 09. 2022 15:21

Das ist ja lächerlich, das ist, wie wenn der Putin sagen würde, er habe keinen Einfluss darauf was im russischen Fernsehen gezeigt werde. Für wie dumm wll man die Leute noch verkaufen.

baer
20. 09. 2022 15:12

Ist eh sinnlos, Frau Reiterer wird sowieso mit ihrem Ex. in Verbindung gebracht werden. Und wenn sie nur den Wetterbericht vorlesen würden, sogar dann würde ihr noch irgend ein Depp vorwerfen, sie würde die Sonne nur zu Gunsten von VdB scheinen lassen und der Lockl hätte diese angeordnet…..

Schoenebner
20. 09. 2022 19:17
Antworte auf  baer

Und dann war ja da auch noch der schasäugige Musterschüler bei der Reiterer, der jedes Mal aus der 3. Reihe die Antworten geben durfte, die er vorher schaon auswendig gelernt hat, also so ein blödes Schmierentheater …..

baer
20. 09. 2022 21:39
Antworte auf  Schoenebner

Sie meinen den Mann der auffliegen ließ, dass die beiden Anwälte Brunner und Wallentin nicht Bescheid wissen über die Kompetenzen des Bundespräsidenten? Ja den fand ich auch super!

Bluemels Laptop
20. 09. 2022 20:58
Antworte auf  Schoenebner

Ich verstehe die Kritik nicht: Wenn jemand als Bundespräsident kandidiert, sollte er auch wissen, was er darf und was nicht und zwar schon bevor er sich dazu entscheidet anzutreten, um einschätzen zu können ob er sich das Amt auch zutraut.

Um überprüfen zu können, ob das was die Kandidaten sagen korrekt ist, braucht es jemanden der auswendig gelernt hat, was in der Verfassung steht. Ob derjenige gute Augen hat und wo er konkret sitzt ist nicht relevant für die Qualität der Antworten.

Dealer
20. 09. 2022 16:08
Antworte auf  baer

Ja so ist es eben bei offensichtlichen Befangenheiten und einer Freunderwirtschaft und einen Urnichtmehrvertrauen eben…
Da hätte entweder der Lockel diesen Job nicht annehmen dürfen, oder eben seine Ex ihre benden müssen.
Wenn dann noch solche Sendungen produziert werden, wie ich sie vorher in meinem Leben noch nie gesehen hatte, dann darf man sich auch nicht mehr wundern, oder gar wehleidig sein, auch wenn man ohnehin noch soooo viel Schmerzensgeld kassieren darf?

Bluemels Laptop
20. 09. 2022 20:50
Antworte auf  Dealer

Angenommen Lockl hätte den Job nicht angenommen, hätte Lockel dann eine andere Meinung? Hätte Frau Reiterer eine andere Meinung? Hätte Frau Reiterer andere Fragen gestellt? Welchen konkreten Sinn hätte es jeden der mit einem Politiker oder auch nur einem Berater verwandt ist in einer Art Sippenhaftung die Karierre einzuschränken?

Jeder Mensch der sich für Politik interessiert ist befangen, denn jeder hat einen Lieblingskandidaten. 100% objektiv zu berichten ist sowieso nicht möglich, auch die Auswahl der Themen kann schon manipulieren. Um sich eine sinnvolle Meinung zu bilden ist es daher sinnvoll mehrere Medien zu konsumieren.

Was mich beim ORF viel mehr stört, ist dass Vertreter der Parteien im Stiftungsrat und sogar als ORF-Chef sitzen und diese dadurch einen Einfluss auf die Entscheidungen des ORFs, inklusive Personalauswahl, haben.

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von Bluemels Laptop
baer
20. 09. 2022 16:32
Antworte auf  Dealer

Die Forderung ein Mann hätte einen Job nicht annehmen dürfen, weil es eventuell dazu kommen könnte, dass sein Klient in einer Diskussionssendung mit seiner Ex. Frau sitzt ist einfach lächerlich. Selbiges gilt für die Forderung, dass eine Frau ihren Job aufgeben muss weil ein Klient ihres Ex. Mannes eventuell bei ihr in einer Diskussionsrunde sitzen könnte….Wenn das so wäre dann können sie der halben Bevölkerung Befangenheit in irgend einer Weise unterstellen. Sie sind den Leuten einfach das Geld das sie verdienen neidig..

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von baer
Samui
20. 09. 2022 16:27
Antworte auf  Dealer

Es ist ganz einfach . Wollen Sie nurmehr Krone TV, Puls4 ,oe24 oder Dosen TV sehen?
Fernsehen nur mehr das was zb. Mateschitz will?

Samui
20. 09. 2022 16:07
Antworte auf  baer

👍

Gonzo
20. 09. 2022 14:41

Da Tassilo woa schwa iwafoadat

Zuletzt bearbeitet 8 Tage zuvor von Gonzo
Samui
20. 09. 2022 15:10
Antworte auf  Gonzo

So kann man auch nennen😉