Dienstag, Juli 23, 2024

Verwirrung um Zweitnamen beim Klimabonus – Auszahlung verhindert

Auszahlung verhindert

Nach Erhalt des Kuverts zur Entgegennahme des Klimabonus freuten sich einige zu früh. Die Post verweigerte die Ausgabe der Gutscheine wegen nicht benutzter zweiter Vornamen.

Wien, 21. September 2022 | In den Sozialen Medien häufen sich Berichte einiger Klimabonus-Bezugsberechtigter, dass sie diesen nicht ohne Weiteres einlösen können. Demnach war die Freude über den RSa-Brief mit dem Bonus schnell verflogen, weil im Dokument Daten verwendet werden, die im Pass nicht aufscheinen. Weil die Angaben nicht zusammenpassen, hätten Postbeamte die Aushändigung der Gutscheine verweigert.

Fallbeil zweiter Vorname

Bei der Abwicklung der 8,6 Millionen Datensätze für die Auszahlung ergeben sich derzeit mühsame Probleme. Denn wer den Klimabonus in Form eines Gutscheines bei der Post abholen muss, stolpert immer öfter über seinen zweiten Vornamen. Die Linzer Firma Programmierfabrik GmbH im Eigentum der oberösterreichischen Raiffeisenbank, die von der Bundesrepublik mit der Auszahlung beauftragt wurde, stellt den RSa-Brief mitunter unter Verwendung lange nicht benutzter zweiter Namen aus. Oftmals stehen diese gar nicht mehr im Reisepass.

Das führt zu einer bösen Überraschung bei der Post, deren Beamte bei der Aushändigung der Gutscheine auf Punkt und Beistrich achten. Der Klimabonus wird dann vorerst nicht ausgehändigt. Das Klimaschutzministerium bestätigte auf ZackZack-Anfrage, dass das vorkommen könne. Der Klimabonus würde aber mit den richtigen Dokumenten trotzdem ausbezahlt werden.

Die ZackZack-Anfrage bei der Post bestätigte, dass diese „auf vollständige und korrekte Ausweisdaten angewiesen“ sei, die „tatsächlich exakt mit den Adressdaten der RSa-Sendung übereinstimmen“ müssten. „Die Post muss hier streng kontrollieren und sicherstellen, dass es zu keinem Missbrauch oder Betrugsversuchen bei der Abholung kommt“, heißt es.

Postweg trotz Finanz-Online-Konto

Auf Twitter beklagten sich auch viele User, dass sie trotz aktivem Finanz-Online-Konto trotzdem einen Gutschein zugestellt bekommen.

Algorithmus Schuld?

Bei der Abwicklung des Klimabonus ist ein Algorithmus involviert, der gemeinsam vom Klimaministerium und der Programmierfabrik GmbH entwickelt wurde. Letzten Endes ist für die korrekte Auszahlung das Privatunternehmen verantwortlich. Der eingesetzte Algorithmus könnte für die Verwirrung rund um die Zweitnamen verantwortlich sein. Wenn Sie bemerken, dass auf Ihrem RSa-Brief ein nicht benutzter Zweitname aufscheint, nehmen Sie am besten Ihre Geburtsurkunde zum Postamt mit.

Auch Tote bekommen Bonus

Übereinstimmende Medienberichte bestätigten auch die Auszahlung des Klimabonus an bereits Verstorbene. Das könnte damit zu tun haben, dass weitergegebene Daten an die Programmierfabrik GmbH nicht aktualisiert werden. Wer zum Stichtag 3. Juli 2022 seit 183 Tagen in Österreich gemeldet war, erhalte den Klimabonus auch wenn er danach verstirbt, sagte Leonore Gewessler der “Presse”.

(dp)

Titelbild: Tanja Maier

Autor

  • DanielPilz

    Taucht gern tiefer in komplexe Themengebiete ein. Lebt trotz Philosophiestudiums nicht im Elfenbeinturm und verpasst fast kein Fußballspiel.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

19 Kommentare

19 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!