Widerruf Benko

Rauch kann Klagen oberhalb der Einkommensmitte »nicht mehr nachvollziehen«

Teuerung

Sozialminister Johannes Rauch (Grüne) gab dem „Standard“ ein Interview zu den Anti-Teuerungs-Maßnahmen: Klagen über die Teuerung und steigende Energiekosten von Personen oberhalb der Einkommensmitte könne er nicht nachvollziehen. Man beklage sich auf “recht hohem Niveau”.

Wien, 22. September 2022 | Die Teuerung trifft Österreich hart. Der Anti-Teuerungs-Bonus wird derzeit an die Bevölkerung ausbezahlt, alle erreicht hat er aber noch nicht. Am Mittwoch erschien im “Standard” ein Interview mit Sozialminister Johannes Rauch (Grüne) zur Lage der Bevölkerung und den Maßnahmen der Regierung.

Dass Menschen sich alleingelassen fühlen nur “schwer zu erklären”

Der Sozialminister verwies auf die Hilfen der Regierung: „Ministerkollegen aus anderen Ländern reißen die Augen weit auf, wenn sie hören, was wir in Österreich auf den Weg gebracht haben. Unsere Antiteuerungspakete sind weit umfangreicher als jene Deutschlands und anderer Staaten.“ Dass auf den Sozialmärkten und bei der Essensausgabe der Caritas ein Massenandrang registriert wurde, lässt den Minister im Interview „nicht unbedingt“ darauf schließen, dass etwas schief gelaufen ist. Auch warum sich viele Menschen alleingelassen fühlen von der Regierung, ist für den Minister „schwer zu erklären“. Ein Grund für ihn: Die Einmalzahlungen seien noch nicht bei allen auf dem Konto eingelangt.

Rauch: “Wir beklagen uns auf recht hohem Niveau”

Rauch lobte erneut die Maßnahmen der Regierung: “Wer schon bisher wenig hatte, ist natürlich nicht in der Lage, doppelt so hohe Stromkosten zu verkraften. Diesen Personen greifen wir bereits kräftig unter die Arme.” Allerdings: Klagen über die Teuerung sowie die durch die Decke geschossenen Energiekosten von Personen oberhalb der Einkommensmitte kann Rauch „nicht mehr nachvollziehen“. Übrigens: Das durchschnittliche Brutto-Monatseinkommen eines Arbeiters und Angestellten betrug im Jahr 2020 laut Arbeiterkammer rund 2.640 Euro.

Können Sie nachvollziehen, dass Personen mit Einkommen über dem Durchschnitt (2.640€ brutto) über die Teuerung klagen?

Generell befand Rauch, dass derzeit auf „recht hohem Niveau“ geklagt werde. Es habe sich, so Rauch, „ein flächendeckendes Gefühl breitgemacht, wir würden alle verarmen.“ Der Sozialminister weiter: „Aber das stimmt nicht.“ Statt auf weitere Hilfen will Rauch lieber auf Eingriffe auf EU-Ebene in den Strom- und Gasmarkt setzen, um die Entwicklungen in den Griff zu bekommen. Über sein eigenes Amt und dazu, dass er mit einem Misstrauensvorschuss in die Rolle des Gesundheits- und Sozialministers gestartet ist, meinte Rauch, dass er dies sehr gut verstehen könne: „Wer als dritter Gesundheitsminister innerhalb zweier Jahre antritt, hat einen Misstrauensvorschuss.“

Die SPÖ kritisierte die Aussagen Rauchs scharf.

(bf)

Titelbild: ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

77 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
diinzs
24. 09. 2022 7:54

Ein Grüner wie aus dem Buche.

Soweit ich das verstehe, ist Rauch von sich selbst sehr überzeugt. Sogar sein europäischen Kollegen bewundern ihn. (Da fällt einem nichts mehr ein.)

Die alleinstehenden Mütter, die nicht mehr wissen, wie sie Essen für die Kinder und Heizen und Strom bezahlen sollen, sind Wurscht. Hauptsache man selber hat Macht und (unverdiente) Pfründe.

Mir ist nach dem Lesen dieses Artikels speiübel. Aber die Stimmung versauen können die Grünen ja mittlerweile sehr gut. Nur mehr zum K*tzen.

Franz Monz II
23. 09. 2022 12:09

Das sagt einer, der nicht weiß was 1 l Milch kostet und eh nur von unserem Steuergeld fett lebt

Verdad
23. 09. 2022 11:57

Das mit dem Durchschnitt ist so eine Sache:

13 Mindest-Pensionisten bekommen je ca 1.300
1 Bundesminister bekommt ca 20.000

Die 14 Personen bekommen im Schnitt je (die oben erwähnten) ca 2.640

Aber nur einem sind die Teuerungen egal ….

Kleinanleger
23. 09. 2022 11:09

Er, Rauch, kann Klagen oberhalb von 2600 brutto p.m. nicht verstehen. Mit einem geschätzten Haushaltseinkommen zusammen mit seiner Frau von mindestens 50 Tausend im Monat plus Spesen und Gratisdienstwagen mit Cauffeur hat er selber kaum ein Problem mit den Energiekosten, er der ehemalige Aufsichtsrat des Vorarlberger Energiekonzerns vKW Illwerke. Das nenne ich mal Zynismus und Menschenverachtung.

diinzs
24. 09. 2022 7:56
Antworte auf  Kleinanleger

Menschenverachtung trifft es sehr gut. Danke!

Sig
23. 09. 2022 6:30

https://www.derstandard.at/story/2000139331821/wksta-kritisiert-kanzleramt-wegen-nicht-gelieferter-daten-deutlich

Hat die wksta keine anderen Möglichkeiten, dagen vorzugehen? Mein ja nur, es ist schließlich eine “Staatsanwaltschaft”!!!!

Sig
23. 09. 2022 6:20

Und weil er die Klagen derer oberhalb der Einkommensmitte nicht nachvollziehen kann, ist er dafür dass auch jene unter der Einkommensmitte nichts mehr bekommen?

Das ist ja wirklich der Knaller!

plot_in
23. 09. 2022 0:45

Erinnert sich noch jemand an Wärmestuben? Das waren meist am Bahnhof Warteräume, die einen Ofen hatten, wo man sich aufwärmen hingehen konnte, ohne konsumieren zu müssen. Auch de Wiener Kaffeehauskultur war eine solche Wärmestube, wo man den ganzen Tag mit einem oder zwei Kaffee sitzen konnte. Zuhause wars zu kalt. In Berlin werden nun Wärmeräume eingerichtet, die den selben Zweck erfüllen werden. Man spricht von stundenweisen (angekündigten) Stromabschaltungen zu Spitzenzeiten. Das sind die Probleme, die auf uns zukommen.

Strom erzeugen wir heute zu 50% aus Erneuerbaren.
Wärme erzeugen wir zu 15% aus Erneuerbaren.
Mobilität erzeugen wir zu 7% aus Erneuerbaren.

In der Umkehr die Fossilen. Was glauben wir, was das die nächsten 7 Jahre für unser aller Leben bedeuten wird? Die Fossilen fallen großteils weg (weil unumkehrbar zu teuer). Was also wird uns bleiben?

Sorry, die Preise sind nur das Aviso auf unsere Zukunft.

diinzs
24. 09. 2022 8:00
Antworte auf  plot_in

Ich glaube nicht, dass Herr Rauch in eine Wärmestube gehen wird. Bei ihm ist es zuhause fein warn und schön geheizt.

Also plot_in, worüber regen Sie sich auf? Kogler, Maurer, Gewessler, VdB und Rauch, also den Anständigen, geht es gut. Der Rest ist sowieso nur Pöbel und soll mal schön verrecken.

Lojzek
22. 09. 2022 20:01

Nach den paar milden Gaben kommt nun das übliche sich verächtlich machen der Politiker, gegenüber der Bevölkerung …
Pathologie der Macht – wer über keine Macht verfügt, dem widerfährt die Verachtung jener, die über Macht verfügen.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von Lojzek
Ichdenkedas
22. 09. 2022 18:07

Corona Zertifikate – Note: nichtgenügend! Nur mehr Kopfschütteln was das Gesundheitsministerium und die Behörde bei den PCR Test’s und Impf Zertifikaten absondert.
Seit einigen Tagen ist wieder alles anders und geändert, ohne Vorwarnung und Vorinformation an die Bevölkerung. Jetzt ist seit neuesten im Gegensatz zu früher ein Abspeichern des PCR Test Zertifikats und Impfzertifikats als pdf nicht mehr möglich. Auch ein ausdrucken der Zertifikate auf Papier ist nicht möglich. Wie sag ich’s meinen Eltern und Großeltern wenn sie um einen Papierausdruck für den Spitals-Besuch bitten, damit sie Gnädigerweise hineindürfen.
Alle Menschen in Österreich haben kein Smartphone! Empathie geht anders!

maruh
22. 09. 2022 18:14
Antworte auf  Ichdenkedas

oida…

bsoffen?

typisch_gruen
22. 09. 2022 17:52

…ja, hier bin ich nicht erwünscht, aber …Was ist für Rauch Einkommensmitte? Durchschnitt (2.640€ brutto)?…dann soll er BITTE PROBIEREN aus “Einkommensmitte”: Miete, BK, Strom, Gas, GIS, Versicherungen, Internet, Telefon, usw…. “eventuell auch noch ESSEN” für 3 Personen /MONAT zu finanzieren und der REST seiner Politiker Gehalt an bedürftige SPENDEN….

baer
22. 09. 2022 18:13
Antworte auf  typisch_gruen

So weit ich das herauslese, spricht Rauch hier von Einkommensmitte/Person und nicht von einem Haushaltseinkommen wie sie das tun.

maruh
22. 09. 2022 17:03

rauch hat doch recht
vorüber regen sich alle auf?

niemand das interview gelesen oder einfach nur nicht verstanden?

Sig
23. 09. 2022 6:23
Antworte auf  maruh

Er ist gegen weitere Antiteuerungmaßnahmen, weil die Gstopften so viel jammern.
Das entbehrt jeder Logik. Die Konsequenzen haben ja andere zu tragen.

Rasputin Rasputin
22. 09. 2022 16:40

Von einem Minister gesagt ist das grenzwertig:
Alle Leute geben dann einfach mehr für Energie aus. Heißt, dass ihnen das Geld für andere Sachen fehlt. Daher werden die einfach nicht gekauft. Daher verkaufen andere unter- und ober-Median Menschen weniger, bzw. verlieren unter- und ober-Median Menschen ihre Arbeit während das Energie-Geld irgendwo versickert.

jakohand
22. 09. 2022 16:34

Das Interview von Rauch ist ja völlig harmlos. Er sagt ja dass die Entlastungspakete nun endlich am Konto ankommen und es weitere Maßnahmen zur Regulierung des Marktes braucht.

Piter_Pelz
22. 09. 2022 18:43
Antworte auf  jakohand

Die Abwicklung der Auszahlung des Klima- und Teuerungsbonus über eine Firma der verfluchten Raiffeisen ist eine Sauerei!
Mutmaßlich € 22(!) Mio für etwas, das BRZ und/oder finanzoline OHNE diese Kosten hätten machen können.
Aber es mußten ja wieder die eigene schwarze Verbrecherpartie bedient werden ..
Schwarzes UND grünes XINDL elendichs!!!

Cartman
22. 09. 2022 18:53
Antworte auf  Piter_Pelz

Der sechste Stock, Trackt D ist zweifelsohne nicht türkis bzw. schwarz (teilweise zu rot) genug für diese Aufgabe. Natürlich zieht es dieses absolut korrupte Gesindel vor, eine Dienstleistung über einen “Freund” abzuwickeln, zu einem weit überhöhten Tarif. Das BRZ wäre mit der Aufgabe, schneller und bei weitem günstiger gewesen.

Piter_Pelz
22. 09. 2022 19:08
Antworte auf  Cartman

Mei Red’.

Mambo0815
22. 09. 2022 16:09

Es jammert niemand mehr als der Geldadel, Industriellen Vereinigung und WKO.

Für immer Gewaltfrei

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von Mambo0815
Rasputin Rasputin
22. 09. 2022 15:52

Allen Eltern, die ihren Kindern ein besseres Leben ermöglichen wollen, hat er die “Zukunft” / Lebensziel und die ihrer Kinder genommen.
Mit seiner Aussage hat Rauch auch gleich allen “grünen” Projekten die Unmäßigkeit unterstellt.

accurate_pineapple
22. 09. 2022 15:25

Als Alleinverdiener ( -erzieher) mit studierender Tochter in einer Mietwohnung ist der Betrag oberhab des Medianeinkommen sicher anders zu werten als im Eigentum lebend mit selbstgewählten Heizsystemen.

BEN
22. 09. 2022 15:04

Natürlich trifft die Teuerung alle.
Nur hat Rauch schon recht, dass der Großteil der sich äussernden “Betroffenen” auf sehr hohem Niveau jammern, wie wir allgemein ein Volk aus jammernden Kleinkindern geworden sind. Oft kommt mir vor, da gehts um das 6. Krügerl Bier oder das Schnitzel das statt 12 nun 14 EUR kostet.
Noch dazu, dass wir allesamt, und die Höherverdienenden noch viel mehr durch Ihr massloses Konsumverhalten die aktuellen Krisen hervorrufen. Das angeblich süsse Leben im Schlaraffenland, ein Leben in Sauf und Braus.
Diese Leute wollten Kapitalismus im Guten, jetzt erleben Sie die hässliche Seite des Kapitalismus. Und plötzlich wird nach Gemeinschaft und Solidarität gerufen, welche in den vergangenen 30 Jahren nur was für naive Sozialromatiker war.

Reissts Euch zsamm, möchte man mit Anschober sagen.

Den wirklich Bedürftigen muss geholfen werden, Hunger und Kälte sind nicht zu akzeptieren. Die jammern aber eh nicht, weil die den Mangel gewohnt sind.

plot_in
23. 09. 2022 0:02
Antworte auf  BEN

Danke! Das seh ich auch so. Die Aufregung um den Satz ist eher schwach. Ja, 2.700 € brutto ist nicht viel, aber vom Mindestlohn weit entfernt, noch weiter von der durchschnittlichen Arbeitslose und noch viel weiter von der Mindestpension. Und es muss darum gehen, dass diese, die die letzten 20 Jahre massiv ausgenommen wurden, nun gestützt werden.

ALLE werden Einbußen haben. Und wenn es die Regierung klug macht, dann diejenigen, die VIEL Geld haben, dass diese gravierende Einschnitte hinnehmen müssen.

Das mit der Aufregung um die Einbußen finde ich ebenso seltsam wie jene, die frei demonstrieren, dass sie in ihrer Freiheit eingeschränkt sind. Das ist lächerlich. Was haben wir geglaubt? Dass wir ewig weiter Party feiern können, auf Kosten von 40% der Bevölkerung, die schon die letzten 20 Jahre Schwierigkeiten hatten, das Geld für eine neue Waschmaschine aufzubringen, wenn eine alte hin war. Da müssen wir uns alle bei der Nase nehmen.

Piter_Pelz
23. 09. 2022 7:51
Antworte auf  plot_in

Das glauben Sie vermutlich selbst nicht, daß
a) die ReGIERung irgendetwas
KLUG macht und
b) die Reichen GRAVIERENDE
Einschnitte hinnehmen
werden.
Vong da Idee hea, warad Ihr Vorschlag recht passabel.

baer
22. 09. 2022 16:49
Antworte auf  BEN

Also der Satz mit der hässlichen Seite des Kapitalismus gefällt mir sehr gut…ich würde aber eher sagen die hässliche Seite der freien Marktwirtschaft und des Überkonsums. Und es stimmt, jetzt ruft man nach jenen die man vorher als Sozialromantiker bezeichnet hat und auch nach jenen die man vorher als naive Umweltschützer verunglimpft hat….und die Rufe werden noch sehr viel lauter werden, spätestens dann wenn der Klimawandel mit voller Härte zuschlägt, Leben, Gesundheit und Wohlstand vernichtet.

ManFromEarth
22. 09. 2022 20:55
Antworte auf  baer
Verdad
22. 09. 2022 18:08
Antworte auf  baer

.. das ist die hässliche (und einzige) Seite des Neoliberalismus !

Summa summarum
22. 09. 2022 15:27
Antworte auf  BEN

Die Bedürftigkeit ist bereits bei der Mitte angekommen, das ist ja auch der Plan: So weit wie möglich die Schere zu öffnen zwischen Arm und Reich. Damit die aktuell oberhalb der Einkommensmitte befindlichen jugendlichen Jammerer eine Erleichterung erfahren, hat die Jugendstaatssekretärin einen guten Vorschlag: “Ich werde mich weiter dafür einsetzen, dass die staatlichen Nebenkosten auf das erste Eigenheim gesenkt werden” (22. August 2022). Wohlgemerkt das ERSTE Eigenheim, beim zweiten schaut es dann anders aus, dann muss man ev. auf das zinsenlose Darlehen bei der Raika, das als “Bürgeranfrage” von schwarzen Funktionären wohlwollend in die Wege geleitet wurde, zurückgreifen. Nun, das erste und zweite Eigenheim können sich Familien außerhalb des ÖVP-Familienverbandes unter der derzeitigen grüntürkisen Obsorge lediglich aufzeichnen und dann ausradieren, denn es geht bereits ums nackte Überleben mit (Schul-)Kindern. Wenn ab dem 25. des Monats nur noch Toastbrot gegessen wird, hat man keine Kraft mehr – so wie sie sagen – sich zusammenzureißen oder wie VdB es meint, die Zähne zusammenzubeißen.

Wolpertinger
22. 09. 2022 14:21

Rein wirtschaftlich gesehen hat er recht, denn je mehr Geld der Staat für Konsum zur Verfügung stellt, um so höher wird die Inflation.
Grundsätzlich kommt es doch immer auf die persönlichen Lebenverhältnisse an, ein Alleinverdiener wird Probleme haben, verdienen beide das Medianeinkommen sollte es sich ausgehen.

Bedarfsorientiert statt Gießkanne wäre auf jedenfall angesagt, nur das traut sich auch wieder keiner sagen/machen.
Am Ende ist es egal was sie machen, man wird sie kritisieren.

Insgesamt muß man festhalten das wir erstmals seit den 70ern in einer Zeit leben, wo wir den Lebensstandard zurück schrauben müssen, natürlich fällt das schwer, aber wir haben uns das mit der Wirtschaftspolitik der letzten 30 Jahre selbst eingebrockt. Auch wenn uns die Suppe nicht schmeckt, wir müssen sie selbst auslöffeln.

Samui
22. 09. 2022 14:06

Leute wie er ( Berufspolitiker) und daher völlig abgehoben können nicht nachvollziehen warum Menschen ” raunzen”?
Der will Sozialminister sein?
Pfui…..

Fredi04
22. 09. 2022 13:38

Anscheinend hat Herr Rauch rech. Auch in diesem Forumum sind vorallem die jammer präsent und die Grünhasser.

Piter_Pelz
22. 09. 2022 19:23
Antworte auf  Fredi04

Ich hege die nicht unbegründete Vermutung, Deutsch ist nicht unbedingt Ihre Muttersprache.

FSOL9
22. 09. 2022 16:48
Antworte auf  Fredi04

Sie sollten zu Mittags nicht mit dem Alkohol anfangen

Verdad
22. 09. 2022 13:24

Wann darf man einkaufen gehen?

“…, wenn sie sich reich fühlen, ja, dann müssen sie, aber auch das ist subjektiv, wenn ich mich nicht reich fühle, dann muss ich nicht. wenn ich mich nicht reich fühle, na dann sag ich, ma, ich fühle mich jetzt so reich, ich will eigentlich nicht einkaufen gehen, aber ich muss –
ich bitte, sich das mal in Ruhe durchzudenken – dann werde ich mich auch nicht reich fühlen …, wenn ich schon das Gefühl hab, dass ich nicht genug Geld habe, und wenn ich das Gefühl habe, ich muss um jeden Preis einkaufen gehen, obwohl meine Geldbörse leer ist, … dann hab’ ich ja schon in mir das Gefühl, dass ich nicht 100% genug Geld habe. …”

(Rauch nach intensiver Beratung mit Polaschek)

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von Verdad
baer
22. 09. 2022 13:04

Die Sozialleistungen werden künftig an die Inflation angepasst, dank Rauch. Und ja, viele jammern auf hohem bis sehr hohem Niveau. Das Gießkannenprinzip ist unter anderem auch deshalb in der Politik so beliebt, weil es scheinbar unmöglich ist, in einer Neidgesellschaft nur die wirklich Bedürftigen zu unterstützen. Diese Leute kämen nämlich sofort in den Verdacht, freiwillig in der angeblich ach so bequemen “sozialen Hängematte” liegen zu wollen. Der Neid in unserem Land ist unglaublich….das Geraunze und Gezetere ist mittlerweile unerträglich und jene die eh genug haben jammern wie immer am lautesten. Und nein, Rauch kann weder etwas für die Pandemie noch für den Krieg und die dadurch ausgelösten sozialen Probleme.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von baer
Samui
22. 09. 2022 14:09
Antworte auf  baer

Es gibt die Armut …und ein Sozialminister dürfte nicht bestimmen wer raunzen darf.
Der Neid hat in Österreich Tradition. Leider. Doch trotzdem muss man differenzieren.

baer
22. 09. 2022 16:57
Antworte auf  Samui

Stimmt. Aber ich hör auch immer nur die raunzen denen es eh nicht schlecht geht und das über Dinge die ich nicht nachvollziehen kann…weil man z.B. einmal nicht auf Urlaub fahren kann….ich hab einfach immer das Gefühl, viele Menschen haben einfach keine Ahnung was Armut wirklich ist….

Piter_Pelz
22. 09. 2022 18:44
Antworte auf  baer

Die Abwicklung der Auszahlung des Klima- und Teuerungsbonus über eine Firma der verfluchten Raiffeisen ist eine Sauerei!
Mutmaßlich € 22(!) Mio für etwas, das BRZ und/oder finanzoline OHNE diese Kosten hätten machen können.
Aber es mußten ja wieder die eigene schwarze Verbrecherpartie bedient werden ..
Schwarzes UND grünes XINDL elendichs!!!

ManFromEarth
22. 09. 2022 20:57
Antworte auf  Piter_Pelz

… einlösen kann man den aber nur bei der Bank99, Post, Postpartner.
hab ich als erstes gemacht….

Piter_Pelz
22. 09. 2022 22:18
Antworte auf  ManFromEarth

Ja, das ist bekannt.
Ich habe das Augenmerk darauf gelenkt, daß die verschissene Raiffeisenpartie die Abwicklung der Auszahlung um mutmaßliche € 22 Mio “übertragen” bekommen hat.

ManFromEarth
22. 09. 2022 23:53
Antworte auf  Piter_Pelz

ok, mein Fehler. 🙈

Piter_Pelz
23. 09. 2022 7:53
Antworte auf  ManFromEarth

We R good. We R only humans after all 😉

Samui
22. 09. 2022 18:37
Antworte auf  baer

Ja klar gibt’s die auch. Aber leider sehen diese Menschen halt nur ihre persönliche ” Armut”.
Kein Urlaub….kein neues Auto etc.
Und sehen sich als arm…….

Lojzek
22. 09. 2022 12:53

‘Klagen über die Teuerung und steigende Energiekosten von Personen oberhalb der Einkommensmitte könne er nicht nachvollziehen.’
Er kanns und wills überhaupt ned nachvollziehen, von nichts und niemandem …

Samui
22. 09. 2022 14:10
Antworte auf  Lojzek

Ein + von mir. Auch wenns Dir eh nix bedeutet.

Summa summarum
22. 09. 2022 13:30
Antworte auf  Lojzek

Völliges Fehlen der Empathie zeichnet die Grünen spätestens seit der Inhalierung durch Kurz aus. Es interessiert nämlich die bürgerlich-soziale und grüntürkise Lederhosenheimatpartie nicht, dass Familien mit Kindern, die noch keine 6 Monate alt sind, beim Klimabonus durch den Rost fallen. Mit Menschen haben es die Grünen nicht so…

Summa summarum
22. 09. 2022 19:04
Antworte auf  Summa summarum

Korrigiere: “… beim Klimabonus durch die Finger schauen”.

Piter_Pelz
22. 09. 2022 19:10
Antworte auf  Summa summarum

Danke.

Piter_Pelz
22. 09. 2022 18:23
Antworte auf  Summa summarum

“Durch die Finger schauen” wäre (sprach)historisch sensibler.
Ansonsten d’accord.

Summa summarum
22. 09. 2022 19:04
Antworte auf  Piter_Pelz

Danke, vollkommen richtig, hab es selbstverständlich korrigiert.

Piter_Pelz
22. 09. 2022 19:11
Antworte auf  Summa summarum

Atta girl! 😉

Lojzek
22. 09. 2022 13:36
Antworte auf  Summa summarum

Des is überhaupt der krasseste Widerspruch an dieser Klimabonus-Fehlkonstruktion …
Den ned amoi 6 Monat oidn Bamperletsch die 500 verwehren, dafia owa die 500 in irgendwöchn Valossnschaftn versumpern lassen.

Piter_Pelz
22. 09. 2022 18:45
Antworte auf  Lojzek

Die Abwicklung der Auszahlung des Klima- und Teuerungsbonus über eine Firma der verfluchten Raiffeisen ist eine Sauerei!
Mutmaßlich € 22(!) Mio für etwas, das BRZ und/oder finanzoline OHNE diese Kosten hätten machen können.
Aber es mußten ja wieder die eigene schwarze Verbrecherpartie bedient werden ..
Schwarzes UND grünes XINDL elendichs!!!

baer
22. 09. 2022 16:59
Antworte auf  Lojzek

Varlossnschaftn…manchen Leuten fällts nicht mal auf, das sie das Geld aufs Konto bekommen haben….

Verdad
22. 09. 2022 12:45

Pauch & Rolaschek, zwei Personen mit besonderen Bedürfnissen.

Summa summarum
22. 09. 2022 12:30

Bei den grünen Nadelstreifanzügen hapert es allerdings gewaltig oberhalb der Mitte, konkret im Oberstübchen.

Lojzek
22. 09. 2022 12:56
Antworte auf  Summa summarum

Wenn is Oberstübchen schlecht möbliert is, gibts nur ans, die Entrümpler holen …

nikita
22. 09. 2022 12:50
Antworte auf  Summa summarum

Der Lift fährt nicht mehr bis oben.

bmtwins
22. 09. 2022 12:51
Antworte auf  nikita

ist er das jemals??

nikita
22. 09. 2022 12:26

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von nikita
jacquesLacan666
22. 09. 2022 12:24

Recht hat er, trotzdem haben wir nur “so viel” getan weil wir mit der Gießkanne drübergefahren sind.
Niemand über 3,5k Brutto hätte 500 euro gebraucht, aber in der Neidgesellschaft ist es anscheinend Anders nicht möglich.

VernichterderUrgewalten
22. 09. 2022 12:12

Rauch ist doch Vorarlberger. Wie man nachlesen kann soll das dass zweitteuerste Pflaster Österreichs sein.
Seiner Meinung nach dürfen alle ab einem Einkommen von netto ~ € 1.850.- nicht jammern.
Würde mich interessieren was gerade die Vorarlberger von dieser Aussage von Rauch halten.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von VernichterderUrgewalten
accurate_pineapple
22. 09. 2022 11:57

Ein Vorschlag Hr. Rauch:
Spenden sie ihr Gehalt bis auf den von ihnen oben angegebenen Betrag. Dann versuchen sie, sagen wir 6 Monate, mit diesem Geld die stetig steigende Inflation zu bewältigen und ihre anfallenden Rechnungen zu bezahlen sowie im Bereich Wohnen. Die Mieten steigen weiter, mehrmals wg. Indexierung.
Ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung lebt in Miete und hat keinen Einfluss auf gut gedämmte Wohnungen und Heizsysteme .
Spätestens wenn die Rezession voll durchschlägt,, werden sie merken, wie fatal ihre Almosen Politik war und ist.
Sie abgehobenes, asoziales, dekadentes Individuum.
Sie und ihr korrupter Regierungspartner schädigen die eigene Volkswirtschaft.
Treten Sie zurück!

.

Piter_Pelz
22. 09. 2022 18:47
Antworte auf  accurate_pineapple

Die Abwicklung der Auszahlung des Klima- und Teuerungsbonus über eine Firma der verfluchten Raiffeisen ist eine Sauerei!
Mutmaßlich € 22(!) Mio für etwas, das BRZ und/oder finanzoline OHNE diese Kosten hätten machen können.
Aber es mußten ja wieder die eigene schwarze Verbrecherpartie bedient werden ..
Schwarzes UND grünes XINDL elendichs!!!

nikita
22. 09. 2022 12:20
Antworte auf  accurate_pineapple

💪💪💪

bmtwins
22. 09. 2022 12:15
Antworte auf  accurate_pineapple

treffer – versenkt, mehr ist dem nicht hinzuzufügen, passender gehts nicht

accurate_pineapple
22. 09. 2022 15:19
Antworte auf  bmtwins

Danke schön.

Piter_Pelz
22. 09. 2022 18:25
Antworte auf  accurate_pineapple

Right on point!

John Wick
22. 09. 2022 11:53

Zu gute Halten muss man den Mann dass er nur Gesundheitsminister ist.
Herrn Rauchs nächstes Ziel ist ja offiziel die Pension. Da muss man auch nicht nachhaltig agieren. Solch fachlich unqualifizierten Äußerungen sollte man allgemein gesprochen tunlichst vermeiden.

Der Euro ist zu einer weichen Währung mutiert. Alle Weltwährungen haben generell an inneren Wert verloren und der Euro on Top zu den Anderen auch nochmal ca. 20%. (grober Richtwert. Wöchentl. Schwankungen schaue ich mir nicht an)

Die große Wucht kommt ja noch.
Ob vorausschauend Warnen und berechtigtes Hinweisen jammern ist…

Cartman
22. 09. 2022 11:26

Um ein gutes Einkommen zu bekommen, muss man ein gutes Einkommen haben, weil man so die Freiheit hat, kein gutes Einkommen haben zu müssen. Wenn es dem eigenen Vorteil dient, handeln alle sozial, intelligente Egoisten verhalten sich deshalb so sozial wie es ihnen möglich ist. Sie, Herr Rauch, sind einfach nur ein unsympathischer, egozentrischer Politiker und eben diese sind die Kardinäle eines sozial fehlgeleiteten Kapitalismus. On ne fait rien avec rien, on récolte ce qu’on a semé. Eine Schande, dieser Grüne…..

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von Cartman
Piter_Pelz
22. 09. 2022 18:27
Antworte auf  Cartman

T’as raison…comme d’habitude .

bmtwins
22. 09. 2022 11:44
Antworte auf  Cartman

mittlerweile sind alle GrünInnen eine Schande, egal ob Werner Veltliner, Sigi Stinkefinger oder Eleonore Tellerabkratzer. alle miteinander nur mehr zum Speiben und von grün so weit weg wie die türkisen von blau / braun

Piter_Pelz
22. 09. 2022 18:28
Antworte auf  bmtwins

Objection!
Türkis ist (fast) dasselbe wie blaun.