Gewinnt Putin?

Während die Spitzen der EU ihre klare Haltung gegen Putin feiern, bricht ihre Union Stück für Stück weg. Das Hauptopfer des Putin-Angriffs könnte statt der Ukraine die EU selbst werden.

 

Wien, 25. September 2022 | Heute wählt Tirol. Vielleicht habe ich dazu eine wahlentscheidende Information: Ein Freund aus dem Tiroler Oberland hat mir glaubhaft berichtet, dass Toni Mattle sein Eis NICHT wie ein Normaler isst. Damit ist auch der letzte Grund, ÖVP zu wählen, hinfällig.

Heute wählt auch Italien, eine Neofaschistin, wie viele begründet befürchten. In Tirol meinen die meisten, die einen Landeshauptmann bestimmen wollen, dass sie keine Wahl haben, weil das Angebot der ÖVP indiskutabel und das der SPÖ absurd ist. In Italien ist das bereits schlimmer. Da bringt die Faschistin Giorgia Meloni Hoffnung für enttäuschte Wähler. Aber Österreich lässt sich nicht viel Zeit. Eine der schlechtesten Regierungen der Zweiten Republik zerfällt, und Herbert Kickl macht sich bereit.

Sind wir wieder soweit in Österreich und in Europa? In der Ukraine führt der russische Diktator Putin eine Raubkrieg. In Polen und Ungarn zerstören nationalpopulistische Parteien Grundlagen von Rechtsstaat und Demokratie. In Schweden hat die Rechte gerade die Macht übernommen. Wenn Italien als nächstes fällt, kann danach schon wieder Österreich als eines der Pionierländer des neuen Rechtsextremismus an der Reihe sein.

Putins Kolonnen

Mit Parteien wie Fratelli d´Italia, Rassemblement National, Fidesz, Schwedenpartei oder FPÖ regiert erstmals Putin mit. Die halbfaschistischen Parteien sind seine fünften Kolonnen. Sie sind dem russischen Kriegsherren durch Zahlungen und Freundschaftsverträge verbunden. Vor allem aber haben sie mit ihm ein gemeinsames Ziel: die Zerstörung der Europäischen Union.

Ich kann mich noch gut erinnern, was EU, Währungsfonds und Weltbank unternommen haben, um die linke Regierung der Syriza in Athen zu stürzen. Kein Angriff auf Pensionen und kleine Einkommen, der die Anhängerschaft der Linken treffen konnte, wurde ausgelassen. Massenarmut wurde zur entscheidenden Waffe, mit der die Syriza-Regierung niedergekämpft wurde.

„Besorgnis“ statt Alarm

Aber warum bleiben die Alarmglocken diesmal still? Warum sind die Spitzen der EU mit ihrer „Besorgnis“ weit vom angebrachten Alarm entfernt? Darauf gibt es verschiedene Antworten, die alle zur Erklärung beitragen können.

  1. Die konservativen Parteien sind mit von der Partie. Europas Christdemokraten stehen auch diesmal hinter Silvio Berlusconi, der das Regierungsbündnis mit Faschisten-Chefin Giorgia Meloni vorbereitet. In Österreich wird die FPÖ auch wieder die ÖVP brauchen – und diesmal wahrscheinlich billiger bekommen.
  1. Putins fünfte Kolonnen sind auch in erste christdemokratische Parteien eingedrungen. Das Netzwerk rund um den Oligarchen Dmitri Firtasch verbindet die ÖVP in Putins Zone.
  1. Wenn es ums Eingemachte geht, ist auf Rechtsextremisten genauso Verlass wie auf die traditionellen Verteidiger großer Vermögen und großer Ungleichheiten. Konservative von Wien bis Brüssel finden Neofaschisten schlimmstenfalls ärgerlich. Angst haben sie nur vor linken Parteien.
  1. Christdemokratische Staatsparteien wie die ÖVP haben sich inzwischen selbst zu Trägern nationaler, fremdenfeindlicher und antieuropäischer Ressentiments gewandelt. Seit 2017 setzt die ÖVP in Wien lupenreine freiheitliche Politik um – und zeigt seit fast drei Jahren, dass sie dazu nicht einmal die FPÖ braucht.

Das zweite Europa

In immer mehr Staaten finden sich Rechtsextreme und Neofaschisten bereits innerhalb des schwarzen Bogens, der die Außengrenzen des Regierungsbezirks der Rechten zeichnet. Alte, vormals „große“ Koalitionen mit Sozialdemokraten werden immer öfter zur Ausnahme, zu der nur dann Zuflucht genommen wird, wenn weiter rechts nichts geht.

Wenn Italien nach rechts wegbricht, wird zunächst nicht viel passieren. Die Politik bleibt fremdenfeindlich wie unter Salvini. Solange die Volksmeinung fest gegen Putin hält, werden auch erfolgreiche Rechtsextremisten wie Le Pen oder Eric Zemmour in Frankreich blau-gelbe Wimpel hochhalten. 2018 war für Zemmour noch alles klar: „Ich träume von einem französischen Putin.“ 2023 wissen sie, dass das nur über die Wühlarbeit gegen die EU-Sanktionen geht.

Erst langsam wird auch in Brüssel dämmern, dass von Rom und Wien bis Budapest, Warschau und Stockholm ein zweites Europa entsteht. Wenn auch Frankreich fällt, kann es vorbei sein. Deutschland stünde erstmals ohne seine Gründungspartner Frankreich und Italien isoliert in Brüssel. Genau da könnte sich die EU von einem historischen politischen Projekt zu einem Topf, aus dem sich korrupte Rechtsregierungen so lange bedienen, so lange noch etwas da ist, wandeln. Dann hätte Putin den Krieg um die Ukraine vielleicht militärisch verloren, aber den um Europa politisch gewonnen.

Titelbild: APA Picturedesk

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

332 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
hr.lehmann
26. 09. 2022 8:04

Jetzt auch noch in der drittgrößten Volks und Wirtschaftsgemeinschaft in Europa ein massiver Rechtsruck. Da werden sich so manche hier mächtig leid sehen dass nicht auch Österreich über so eine smarte Lady verfügt die den rot- grünen “Faschisten” das Fürchten lehrt. Wer sich freuen wird außer den italienischen Rechtstümlern und Fremdenhassern sind sicherlich auch Putin und Trump. Denn beide werden zufrieden registrieren wie sich Europa peu a peu entzweit und so ihre Interessen immer mehr gewährleistet scheinen.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von hr.lehmann
Dealer
25. 09. 2022 23:45

Schwarz Grün Pink?
Für mich die wahrscheinlichste und vermutlich am leichtesten zu verhandelndste Koaltition?

Dealer
25. 09. 2022 22:31

Gewinnt Putin?
Am besten wir schaffen ganz rasch eine Wende dieser aktuellen Entwicklung und sind dann alle die Gewinner!
Die Chancen dafür stünden gut, vor allem wenn wir das auch wirklich wollen?

Dealer
25. 09. 2022 21:52

Gott sei Dank gibt es die Wahldemokratie nur in Österreich und nicht in Tirol.
Aber die nächste Wahl folgt zugleich und wenigstens sind wir nicht so und müssen jetzt nur die Zähne ein wenig zusammenbeißen?

wolfi
25. 09. 2022 20:40

Fast 10% Verlust und das ohne Ibiza Video! Gratuliere Nehammer und Co!

wolfi
25. 09. 2022 20:33

Es lebe die EU-Demokratie!
“Wir haben Instrumente”: Von der Leyen droht Italien vor Meloni-Wahl
Mein Tipp: Van der Leyen kann schon mal die Instrumente stimmen! Viel Glück!

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 20:26

Bisherige Parlamentswahlen 2022 in der EU
– Portugal (Sozialdemokraten gewinnen)
– Malta (Sozialdemokraten gewinnen)
– Ungarn (Rechte gewinnen)
– Frankreich (Liberale gewinnen)
– Slowenien (Grünliberale gewinnen)
– Schweden (Rechte gewinnen)

In 14 der 27 EU-Staaten sitzt derzeit eine konservative Partei in der Regierung, in nur 6 eine rechte Partei. Der Trend geht dieses Jahr klar von den konservativen Parteien weg, zum größten Teil zu den Rechten aber auch zu den Linken und Liberalen.

Meine Interpretation wäre, dass die Konservativen kaum funktionierenden Konzepte gegen die Teuerung haben. Die Rechten werden sich wohl nicht halten, weil sie nur Konzepte vortäuschen: Die Aufhebung der Sanktionen bringt nichts und von den Ausländern ist kaum etwas zu holen. Von den Reichen ist sehr wohl etwas zu holen, daher werden sich die Sozialdemokraten eher halten bzw. wurden sie in Portugal und Malta auch wiedergewählt.

Dealer
25. 09. 2022 21:41
Antworte auf  Bluemels Laptop

Gut beobachtet.
Jetzt wird auch bald die Zeit der Linken Parteien starten.
In dieser Phase werden sie vermutlich auch die Besten sein, da in Phasen des Wachstums jeder Blödsinn zu Wachstum führen wird…

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 22:12
Antworte auf  Dealer

Wenn jeder Blödsinn zu Wachstum führen würde, könnten auch die anderen Parteien für Wachstum sorgen. (Wobei minimales Wirtschaftswachstum gibt es sogar, aber deutlich weniger als normal).

Ich hoffe dass ich mich irre, aber ich halte es für durchaus wahrscheinlich, dass der Ukraine-Krieg noch längere Zeit dauert und die Pandemie im Winter wie jedes Jahr wieder ansteigt. Ich denke die derzeit gewählten Regierungen werden es nicht leicht haben, diese Effekte abzufedern.

Dealer
25. 09. 2022 22:23
Antworte auf  Bluemels Laptop

Nehmen Sie mich beim Wort und vergessen sie es nicht:
Wenn wir glauben, dass alles zusammenbricht und wir jede Hoffnung verlieren, sind wir vermutlich schon in einem nicht mehr zu stoppenden Aufschwung.
Ich bin leider ein Optimist trotz dieses Wahnsinns und werde es wohl immer bleiben…
Was wir dann aus diesem Fiasko machen werden und wie wir es historisch aufarbeiten wird dann zur großen Frage?
Ich hoffe, dass wir nicht nur dieses unfassbare Fiasko dann aufarbeiten, sondern auch die Zeit des zweiten Weltkriegs dann wie wir es schon lange gemusst hatten?
Wahrscheinlich und hoffentlich vielleicht wird dann auch erst dieses Europa entstehen, von welchem wir immer schon geträumt haben?

Dealer
25. 09. 2022 22:28
Antworte auf  Dealer

Was wir aktuell brauchen würden, ist die größe Investitionsoffensive der Geschichte in Europa und vermutlich der ganzen Welt.
Überall wo wir Defizite haben und wo wir einen dringenden Wandel brauchen, muss nun mit den entsprechenden Investitionen dafür angegangen werden.
Auch wenn ich nicht in der vorliegenden Form an den Klimawandel glaube, sollten wir die Chancen für eine Wende nutzen und wenn es nur die enorme Reduzierung der Feinstaubbelastung ist? Ich glaube das würden wohl die meisten Menschen auf Grund der bisherigen Aufbereitugn dafür auch noch begrüßen?

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 22:39
Antworte auf  Dealer

Natürlich gibt es den Klimawandel: Unter den 25 wärmsten Jahren der 254-jährigen Messgeschichte waren 18 nach dem Jahr 2000.

Quelle: https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/news/2021-unter-den-waermsten-jahren-der-messgeschichte

Dieser ist menschengemacht, denn das CO2, das von unseren Technologien ausgestoßen wird, reflektiert die Sonnenstrahlen und sorgt dafür, dass diese länger in der Erdatmosphäre bleiben.

Ohne die Einwirkung des Menschen würde die Temperatur derzeit sogar leicht sinken, weil die Erde leicht um die Sonne eiert. Allerdings wäre das eine viel langsamere Temperaturveränderung als derzeit.

Dealer
26. 09. 2022 15:29
Antworte auf  Bluemels Laptop

Danke für ihren Beitrag, doch ich glaube das nicht und verweise dazu wieder auf meine eigenen Aufzeichnungen, aber auch Erfahrungen über viele Jahre, allein was die schneesicheren Winter mindestens die letzten 15 Jahre anbelangt.

Vielleicht wäre es denkbar, dass das die wärmsten Jahre gewesen wären, wenn man nicht künstlich in das Klima eingegriffen hätte?
Aber wenn man das nicht entsprechend darlegt, dann muss ich diese Informationen leider als Fake News auffassen.

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 17:08
Antworte auf  Dealer

An welchem Ort haben Sie denn Ihre Aufzeichnungen gemacht, es wäre interessant zu wissen, wie die offiziellen Aufzeichnungen an diesem Ort waren, ob diese von Ihren abweichen oder ob dieser Ort tatsächlich ein Ausreißer war.

Die Anzeige meines Thermometers hat eigentlich immer ungefähr mit der nächsten Wetterstation übereingestimmt, natürlich hängt dieses immer im Schatten, denn dort werden auch die offiziellen Temperaturen gemessen.

Irgendwann hat es in den letzten Wintern immer geschneit, aber auch die Schneetage sind seltener geworden.

Man hat das Klima nicht künstlich abgekühlt, man hat nur die künstliche Erwärmung etwas reduziert, indem man nicht ganz so viel CO2 in die Atmosphäre abgegeben hat.

Dealer
26. 09. 2022 21:50
Antworte auf  Bluemels Laptop

Ich habe einen Swimming Pool ganzjährig aufgestellt und da messe ich fast jeden Tag die Temperatur am Morgen.
Damit beinhaltet diese Temperaturmessung auch die Abkühlung in der Nacht, aber auch die direkte Sonneneinstrahlung inklusive der Sonnenstunden.
Und ich sage ihnen, es wurde die letzten Jahre unser Klima drastisch abgekühlt und ich lebe auch nicht an einem besonderen Ort.
Hier sind wahre Profis am Werk.
Wie erklären sie sich aber beispielsweise die täglichen Wetterzacken bei der Wettervorherschau, wo nach ein paar Tagen ständig eine neue Kaltfront angekündigt wird und man uns wirklich schon schwer manipuliert, wenn man mit seinem eigenen gesunden Menschenverstand die realen Dinge verfolgt?

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 22:38
Antworte auf  Dealer

Mit Ort meinte ich den geografischen Ort um Ihre Aufzeichnungen mit den offiziellen Daten der Wetterstationen zu vergleichen.

Wenn Sie meinen das Wetter wurde abgekühlt, frage ich mich, wie man das Wetter mit der aktuellen Technologie künstlich abkühlen sollte. Abkühlen wird es erst, wenn der Golfstrom aufhört, dann ist es aber schon so warm, dass die Abkühlung keine Abkühlung im Vergleich zu heute ist.

Natürlich wird es immer Kalt- und Warmfronten geben und teilweise sind heutzutage die Kaltfronten sogar noch unter dem Messdurchschnitt. Ich höre aber im Wetterbericht immer nur von Hitzerekorden, Kälterekorde gab es schon ewig nicht mehr und wenn man die Temperatur auf längere Zeit mittelt, ist sie fast immer nah am Temperaturrekord.

ManFromEarth
26. 09. 2022 6:19
Antworte auf  Bluemels Laptop

Guten Morgen!
…. kleine Anmerkung mi Verlaub.
CO2 reflektiert Wärme nicht, CO2 speichert Wärme.
Dieses Wärmerückhaltevermögen verhindert das die überschüssige Energie zurück in den Weltraum abgestrahlt wird, ein Pelzmantel so zu sagen….
https://mfe.webhop.me/forschung-wissenschaft/forschung/die-physik-der-atmosphaere/

Dealer
26. 09. 2022 9:01
Antworte auf  ManFromEarth

Vielen herzlichen Dank für diese Info.
Ich wußte zwar, dass es sehr komplex ist, aber mit dieser Tiefe hatte ich nicht gerechnet und haben wir davon fast nichts in der Schule gehört und gelernt, aber gibt es auch sonst keine Sendungen darüber im TV – zumindest habe ich solche noch nicht gesehen?
Aber in der Kürze meines nur auf Plausibilität geprüften Drüberfliegens konnte ich nichts über das CO2 (Pelzmantel) und dessen Auswirkungen finden.

Vielleich wäre es ihnen mit diesem unfassbaren Wissen und Wissenschätzen möglich, uns eine kurz zusammengefasste Sicht auf das CO2 Problem aus Ihrer Sicht zu machen.
Gibt es das wirklich und wenn ja wie stark beeinflusst es uns und zu welchen maximalen Auswirkungen kann das gehen und vor allem können wir hier mit Coping Mechansimussen dagegen rechnen, oder gäbe es auch technische Möglichkeiten dagegen vorzugehen?

ManFromEarth
26. 09. 2022 17:47
Antworte auf  Dealer

Bitte, werd ich mal versuchen.
Co2 speichert Wärme, die Atmosphäre wird wärmer, wärmere Luft bedeutet mehr Wasserdampf (Gasförmig, H-O-H), dieser Wasserdampf hat ein Wärmeäquivalent von Faktor ~10 zu CO2, es wird noch wärmer.
Diese Wärme taut Dauerfrostböden, in diesen ist sehr viel Methan gespeichert und Methan generierende Microorganismen werden reaktiviert.
Methan hat ein Speicheräquivalent vom Faktor ~100, es wird wärmer. Methan verbleibt ca. 10 Jahre in der Atmosphäre und zerfällt dann, zu CO2.
Eis beginnt zu verschwinden, Eis hat ein Albedo (Rückstrahlkraft) von ~98, Wasser hat ein Albedo von 4, die Wärme verbleibt in der Erdatmosphäre und wird nicht mehr ich den Weltraum abgestrahlt, was wiederum noch mehr Wärme speichert….. Diese Kaskade geht noch viel weiter und vor allem immer schneller, dazu kommen noch weitere Indikatoren und Kippunkte….
… eine kleine (unvollständige) Zusammenfassung.

Dealer
26. 09. 2022 21:51
Antworte auf  ManFromEarth

Bringt Verdunstung nicht eine Abkühlung mit sich?

ManFromEarth
26. 09. 2022 22:00
Antworte auf  Dealer

ja, lokal kommt die Verdunstungskälte ins Spiel, wird auch bei Klimaanlagen genutzt. Allerdings ist die Gesamtbilanz immer die Summe der Gesamtenergie…
Wenn man in einem geschlossenen Raum einen Kühlschrank offen stehen lässt, wird es in Summe wärmer…..
Gasförmiger Wasserdampf (unsichtbar) hat eine sehr hohe Wärmespeicherkapazität, Aerosoler Wasserdampf (Nebel Wolken) hat Beschattungseigenschaften und reflektiert einen Teil der eingebrachten Energie zurück, allerdings verhindern Wolken auch das eingeschlossene Energie in den Weltraum abstrahlen kann.
Bei starker Bewölkung ist es deshalb im Sommer kühler und im Winter wärmer…

Dealer
25. 09. 2022 23:00
Antworte auf  Bluemels Laptop

Schon in der Schule vor vielen Jahren fragten wir unseren Professor ob der CO2 Ausstoß nicht irgendwann zu einem Problem werden könnte?
Dieser teilte uns damals mit, dass wenn alles CO2 auf der Erde freigesetzt wird was es überhaupt gibt, der CO2 Anteil nur ganz minimal größer wäre und vor allem aber die Pflanzen wieder sehr viel mehr umwandeln würden.
Vielleicht hatte er recht, aber viellicht es ist auch wie bei uns mit dem Alkoholkonsum, hier brauchen wir auch nur ein paar Promille um komplett auszufallen?
Ganz genau weiß ich es auch deshalb auch noch immer nicht wirklich und meine Vertrauen in die Medien hält sich immer mehr in Grenzen.
Auf alle Fälle wirkt der Mensch auf das Klima ein. Wie stark das ist, kann ich leider nicht bewerten, aber fehlen hier auch die entsprechend transparenten Forschungsergebnisse und gibt es eben sogar die gegenteiligen Ergebnisse?

Ohne es wirklich zu wissen, glaube ich, dass es den Klimawandel gibt, aber in wie weit er wirlich zu 100 Prozent Menschengemacht ist, oder vieleicht unser Sonnensystem dazu beiträgt weiß ich nicht. Ich kann mich hier nur auf meinen gesunden Menschenverstand verlassen und so gut es mir möglich ist weiter beobachten.
So scheint es mir aber immer mehr und mehr, dass wir das Klima eben schon nun wirklich selber beinflussen können und das aktuelle Wetter bestätigt das eindrucksvoll. Natürlich würde ich meinen Enkeln das ganz genau erklären, aber hier wird jede vernünfte Diskussion unterdrückt, was ich aber ebenfalls verstehen kann, denn wenn wir das Wetter wirklich sehr stark beeinflussen könnten, dann ist die Frage, wer hier das Gewaltmonompol dafür in der Hand haben würde? Allein diese Fragen läßt mich vorsichtig und sehr passiv in meinen Äusserungen bleiben, wenn, ja wenn das Ganz nicht wie jetzt meiner Meinung nach völlig über das Ziel schießt?

Wahrscheinlich aber können wir das Klima nun beinflussen und versuchen auch die Gletscherschmelze abzufedern (ein berühmtes Wort gegen die Inflation) Aber mindestens benutzen wird dieses Thema damit der Frosch sitzen bleibt, wie auch die Einführung des Wolfes, der künstlich inittierten Inflation (Die Japaner könnten sicher etwas von uns lernen?) des Bibers und vieles noch weiter zu Erwähnendes mehr, was uns künstlich beschäftigt und was ich in diesem Forum bereits schon erwähnt habe?

Vielleich wäre es auch besser diesen Eintrag überhaupt zu löschen, ich weiß es leider nicht und ist das auch nur meine subjektive Meinung?

ManFromEarth
26. 09. 2022 6:52
Antworte auf  Dealer

Übrigens: das Wärmerückhaltevermögen von CO2 ist seit 1860 bekannt, wohl tatsächlich schon länger her, das mit dem Professor….

Dealer
26. 09. 2022 9:03
Antworte auf  ManFromEarth

Es war ein schwer anerkannter und hoch seriöser Professer und damals zu dieser Zeit war das nirgendwo überhaupt ein Thema.
Wie ich schon meinte, auch beim Alkohhol braucht es nur Promille, dass es uns aushebelt. Vielleicht hat dieser Professer eine solche Wirkungenmöglichkeit nicht in Betracht gezogen?

ManFromEarth
26. 09. 2022 17:52
Antworte auf  Dealer

glaube ich gerne, in den 1970ern gab es bereits umfangreiche Studien zu dem Themenbereich, mit katastrophalen Voraussagen für die 2020er Jahre, diese wurden von der heutigen Realität übertroffen.
Problem: Diese Studien wurden von einer großen Mineralölgesellschaft in Auftrag gegeben und wurden auch von denen finanziert, deshalb blieben die bis vorletztes Jahr unter Verschluss, jetzt ist jammern und wehklagen angesagt…… Zeit war genug um gegenzusteuern, leider war der Gewinn wichtiger…

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 6:02
Antworte auf  Dealer

Zum Zeitpunkt, als Sie Ihren Professor gefragt haben, war das wohl noch schwerer abzusehen, denn erstens wurden viele Pflanzen abgeholzt, die können dann garnicht so viel CO2 umwandeln. Allein im tropischen Regenwald werden jedes Jahr 158.000km² abgeholzt, doppelt so viel wie die Fläche Österreichs.

Zweitens wurden noch mehr Rohstoffe entdeckt, beispielsweise hat man vor 50 Jahren geglaubt, dass das Erdöl heute schon aus wäre. Derzeit geht man davon aus, dass es erst 2050 so weit sein wird.

Beim CO2-Anteil ist es sogar schlimmer als beim Alkoholkonsum, denn in der Atmosphäre sind nur 0,4 Promille CO2, genug um die Erde aufzuheizen.

Wo finden Sie gegenteilige Ergebnisse? Hier ein Beispiel für eine Quelle, dass der Klimawandel zu 99,9% menschengemacht ist:
https://www.sueddeutsche.de/wissen/klimaforschung-klimawandel-mensch-ist-ursache-studie-1.5443664

Man kann anhand der Messergebnisse gut feststellen, wie der Klimawandel war, bevor die CO2-freisetzenden Technologien erfunden wurden und wie danach. Daher handelt es sich nicht um subjektive Meinungen sondern um Fakten.

Der Beitrag des Sonnensystems (der natürliche Wechsel zwischen Eis-und Warmzeiten aufgrund der Eierung der Erde) ist wie bereits oben geschrieben minimal und geht außerdem in die andere Richtung.

Inwiefern wird die Diskussion unterdrückt, wir diskutieren doch gerade und wie Sie sehen wurde Ihr Beitrag wurde (meiner Meinung nach zurecht) nicht gelöscht.

Dealer
26. 09. 2022 9:08
Antworte auf  Bluemels Laptop

Danke.
Wenn man so informiert wird, dann denkt man natürlich ein wenig anders, ohne das alles geprüft zu haben.
Wenn das wirklich so ist, dann bin ich als Techniker dazu gezwungen dagegen etwas zu unternehmen und ganz unabhängig davon den Ausstoß zu verringern.
Wir müssten dann riesige Solkarkraftwerke oder auch Atomkraftwerke, wenn es nicht anders möglich ist bauen, um das CO2 wieder aus der Atmosphäre herauszuholen, aber auch rasch beginnen, die Erde wieder aufzuforsten, fällt mir hierzu nur noch ein.
Die Österreicher aber verrückt zu machen, welche nur für 0,1 Prozent Ausstoß verantwortlich sind, ist auf alle Fälle und auch noch in solchen Zeiten dann nicht der richtige Weg?
Auf alle Fälle müssen wir aber CO2 Bomben wie einen Krieg unmittalbar und allein mit dieser Argumentation als einem weiteren Grund sofort stoppen, um auch beim Thema dieses Veröffentlichung zu bleiben?

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 9:52
Antworte auf  Dealer

Beim CO2-Ausstoß pro Kopf ist Österreich immerhin auf Platz 35 von 180, daher finde ich schon, dass auch Österreich etwas gegen den Klimawandel unternehmen müsste. Wenn immer nur alle auf die anderen zeigen, wird man das Problem nicht lösen können.

Bei Atomkraftwerken stellt sich die Frage des Endlagers, denn der Atommüll ist 200.000 Jahre lang gefährlich. Wenn ich bedenke, dass vor 200.000 Jahren noch Steinzeit war, ist es schwer zu gewährleisten, dass er für niemanden gefährlich wird.

Beim Krieg stoppen sind wir wohl sowieso alle einer Meinung, die Frage ist nur, wie wir Putin dazu zwingen den Krieg zu beenden.

Dealer
26. 09. 2022 12:26
Antworte auf  Bluemels Laptop

Kennen Sie die 10 Prozent größten Emittenten und könnten sie diese der Reihe nach auflisten?

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 14:05
Antworte auf  Dealer

Die größten CO2-Emittenten in absoluten Zahlen sind China, USA, Indien und Russland. Allerdings haben diese auch viele Einwohner, der pro Kopf-Ausstoß dieser Länder ist gar nicht so groß (in Indien sogar unterdurchschnittlich, Platz 107 von 180).

Die größten CO2-Emittenten pro Kopf sind Palau, Katar, Trinidad und Tobago und Bahrain. Das sind kleine Länder die im Vergleich zur Bevölkerungszahl viel CO2 für die Herstellung von Exportgütern verwendet.

Es ist daher gar nicht möglich einen objektiv Hauptschuldigen zu finden.

Dealer
26. 09. 2022 21:28
Antworte auf  Bluemels Laptop

Vielleicht kennen sie die ABC Analyse. Diese wird in erster Linie im Unternehmensberaterbereich angewandt, um maximale Effizienz und Wirksamkeit der geplanten Verbesserung zu haben und vor allem auch das größte Verbesserungspotential aufzustöbern.

Dabei machen auf Grund der Naturgesetze (Gaußesche Normalverteilung) 10 Prozent der Emitenten 70 Prozent des Ausstoßes auch.
So muss man diese kennen, um vernünftig und angemessen vorzugehen.
So kann man eine solche Anlayse natürlich auch nach Ländern machen, wie sie es gemacht haben, wobei ich hier nicht weiß, ob es relative oder absolute Größen sind, welche sie bei diesen Miniländern beschreiben? (Eher sind hier wohl die Länder China, USA und Indien zu betrachten, wobei ich einmal bei den USA beginnen möchte, weil es dort auch ein hoffentlich noch funktionierendes Rechtssystem und zumindest ansatzweise eine funktionierende Demokratie gibt.
Da ich dort war weiß ich, dass fast keine Häuser isoliert sind und auch die Autos nach wie vor enorme Spritschlucker sind. Warum legt man hier aber zum Beispiel dann keinen Fokus und einen solchen auch noch rasch? – Nur ein Ansatz von mir, um auch rasch zu einem machbaren Erfolg zu kommen. Isolierungen und Spritsparende Motoren sind aktuell am Markt zu beschaffen. Das zu forcieren könnte auch die Wirtschaft enorm ankurbeln?)

Aber noch besser man macht es in dem man die Emittenten welchtweit in Klassen einteilt und hier eben die 10 Prozent an Klassen dann heraussucht und am Besten hintereinander reiht. Eine solche Reihenfolge würde mich wahrlich sehr interessieren, wie dann ebenfalls solche Massnahmen wie vorher besprochen. Kleinen Kindern in Österreich aber ein schlechtes Gewissen einzutreiben, wenn sie ein bisher gewöhnliches Leben leben, finde ich gelinde gesagt barbarisch?

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 22:42
Antworte auf  Dealer

In Unternehmen kann man gut ABC-Analysen verwenden, denn dort kann der Chef seinen jeweiligen Mitarbeitern die Umsetzung anschaffen. Weltweit wird das aber schwer, denn da gibt es keinen weltweiten Chef, ich würde meinen da sollte jeder so viel wie möglich beitragen. Bezüglich Isolierungen und spritsparenden Motoren gebe ich Ihnen Recht, das wäre ein wichtiger Schritt.

ManFromEarth
26. 09. 2022 22:55
Antworte auf  Bluemels Laptop

….. und es sind keine Naturgesetze, ob es funktioniert oder nicht weiß man erst hinterher….😉

Bluemels Laptop
27. 09. 2022 5:53
Antworte auf  ManFromEarth

Wenn man es nach Klassen aufteilt, trifft die Gauß’sche Normalverteilung nicht zu, denn die reichsten 10% emmitieren “nur” 52% des CO2 und nicht 70% wie Dealer meint.

Nach Ländern geordnet sieht es auf den ersten Blick schon so aus, denn in 13 der 194 Länder wird 70% des CO2 emmitiert. Auf den zweiten Blick kann man allerdings feststellen, dass allein in China (dem größten CO2-Emmitenten) mehr als 10% der Weltbevölkerung wohnt, dass China gleichzeitig viel exportiert ist da noch gar nicht berücksichtigt.

ManFromEarth
27. 09. 2022 6:25
Antworte auf  Bluemels Laptop

👍🏻
Übrigens: Dart hat getroffen!

ManFromEarth
26. 09. 2022 6:22
Antworte auf  Bluemels Laptop

…. von 280 ppm auf 416 ppm in knapp 100 Jahren, die Differenz ergibt eine zusätzliche Speicherkapazität von ~5W pro m² der Erde…..

Dealer
26. 09. 2022 9:09
Antworte auf  ManFromEarth

Wenn das so ist, dann wird uns wohl auch kein Einbremsen des CO2 Ausstoßes mehr retten können? Auch wenn wir das Klima schon künstlich beherrschen?

ManFromEarth
26. 09. 2022 17:58
Antworte auf  Dealer

… wir beherrschen kein Klima, das Klima beherrscht uns.
Beispiel: wenn wir heute allen fossilen CO2 Ausstoß beenden, läuft oben beschriebene Kaskade noch mindestens 200 Jahre weiter, so lange bis sich ein Gleichgewicht eingestellt hat.
Unsere Chance, sehr viel mehr Waldflächen pflanzen, die Meere (da kommt fast unser ganzer Sauerstoff her) reinigen, und Verkehr, sowie die uferlose Befischung einstellen. Bergbau auch.
Die zusätzliche Entnahme von CO2 wäre auch dringend, leider sind diese Technologien noch nicht wirklich effizient…

Dealer
26. 09. 2022 21:17
Antworte auf  ManFromEarth

Meine Beobachtungen sind aber andere
Allein das Beispiel, dass die Winter vor der Jahrtausendwende schwer schneearm und unsicher waren, hat sich nach der Jahrtausendwende nun stabilisiert.
In wie weit aber diese künstlichen Abkühlungen (wir beobachten fast täglich die Flugzeuge, welche meist einen milchigen Himmel wenngleich auch mit durchscheinder Sonne erzeugen, usw. ) langfristig wirken, wissen wir natürlich nicht, wie wir auch mögliche Schädigungen aus diesen Vorgängen nicht kennen.

Da wir aber Realisten sind, stellen wir uns natürlich diesen Problemen und Phänomänen und wissen dabei sehr gut, dass wir auch nicht ewig leben werden. Mehr Sorgen aber machen wir uns da schon um unsere Enkelkinder.

Wenn das aber so ist wie sie schreiben, warum stoppen wir dann nicht umgehend die Urwaldrodungen und rücken hier auch mit dem Milidär an, wenn es notwendig ist? Das wäre doch wenigstens ein wichtiger Grund für einen solchen Einsatz?

Aber warum pflanzen wir nicht sofort auf der ganzen Welt wo es nur möglich ist Bäume? Warum wird aber gerade jetzt auch in unseren Gegenden so viel abgeholzt wie noch nie zuvor?

ManFromEarth
26. 09. 2022 21:41
Antworte auf  Dealer

Stimmt schon, lokale Beobachtungen können sich unterscheiden, global schaut das wieder anders aus. Z.B. In der KF-Uni Graz gibt es eine Wetterwarte, diese wird seit 1880 ununterbrochen betrieben, die Daten jedes einzelnen Tages bis heute liegen vor, alleine da hat man eine Erhöhung des Jahresmittels von 2,2°C gemessen, solche Stationen gibt es an die 90.000 weltweit, fast alle mit einem ähnlichen Ergebnis, auch praktisch alle Schiffe, Flugzeuge (ca. 2.000 ständig) und die 24 Satteliten liefern konvergente Ergebnisse.
Eines der größten Probleme macht die Erwärmung der Pole, in der Arktis war der ganze Februar um 30°C zu warm im vergleich zu den letzten 30 Aufzeichnungsjahren.
Ist die Temperaturdifferenz zwischen Äquator und Polen zu niedrig, kollabieren die Jetstreams oder triften erheblich ab, das bewirkt das der Wettermotor nicht mehr richtig läuft und Wettersysteme lange auf der selben Position verweilen.
Sturm, Dürren, Überflutungen nehmen stark zu, Jahrhundertereignisse jedes Jahr und den Jetstreams geht es momentan so gar nicht gut…..

Dealer
26. 09. 2022 21:58
Antworte auf  ManFromEarth

Auch wenn man das Wetter beeinflusst, werden solche Jahrhunertereignisse natürlich zunehmen.
Kann mich aber als Junge nur beispielsweise an die Nachrichtensendungen sehr gut erinnern, wenn weiltweit jedes Jahr durch die Monsunregen es zu riesen Überschwemmungen kam und dann auch noch Seuchen ausbrachen.
Das hat sich seit dieser Zeit alles verbessert und nicht verschlimmert.
Ich glaube aber wir Menschen vertragen die Wahrheit und sollten nicht Manipuliert werden, dann werden wir auch etwas dagegen unternehmen.
Auf alle Fälle sollten wir die Solarkraftwerke überall auf der Welt errichten wo es nur möglich ist. Endweder zum Wasserstoff zu produzieren, oder auch um das CO 2 wieder aus der Atmosphäre herauszuholen. Die Frage ist nur, wo man das Lagern oder vielleicht nur beispielsweise für Gewächshäuer zwischenlagern könnte? Oder auch um das Wachstum von Neupflanzungen zu turboisieren.
Mir fehlen hier einfach die positiven Visionen, nach dem Mott, “wo sind die Bäume die ich fällen muss…!”

ManFromEarth
26. 09. 2022 22:26
Antworte auf  Dealer

aja, man könnte auch einen Blauwal am Leben lassen, der entspricht ~12.000 Bäumen als CO2 Speicher…..

ManFromEarth
26. 09. 2022 22:07
Antworte auf  Dealer

Wetter beeinflussen, was meinen Sie damit?
Das Silberjodit in den Wolken kann ein abregnen begünstigen und so Hagel vermeiden. Allerdings sind die meisten Mechanismen unklar und die Atmospärenforscher sind sich uneins ob es tatsächlich was bewirkt.
Es gibt immer nur eine “geimpfte” Wolke, aber keine gleiche ungeimpfte, deswegen ist es nicht möglich anhand von Vergleichsgruppen Studien zu erstellen. Jede Studie dazu bildet immer nur eine Situation ab.

wolfi
25. 09. 2022 20:24

Rom: Italiener stürmen EU-Gebäude und hissen die italienische Flagge
(gut gemacht, es kommt berechtigte Bewegung rein) gell Frau Van der Leyen?

wolfi
25. 09. 2022 20:33
Antworte auf  wolfi

“Wir haben Instrumente”: Von der Leyen droht Italien vor Meloni-Wahl

wolfi
25. 09. 2022 20:16

Jetzt haben alle Todesangst vor dem Klimawandel und lernen wie man richtig duscht und den Abwasch erledigt und dann wählt in Tirol bald niemand mehr Grün!
Herr Wöginger! Vorsicht!

Dealer
25. 09. 2022 20:26
Antworte auf  wolfi

Welchen Klimawandel meinst Du?
Den in die Kälte oder den in die Wärme?

Für mich und nach meinen Aufzeichnungen der Temperaturen bei unserem Freibad war der Mai und nun der September eine der kältesten Monate die ich je erlebt habe?
Dazwischen war zwar die Durchschnittstemperatur gefühlt wärmer, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit im Durchschnitt doch relativ nieder. Aber gab es auch kaum wirkliche Hitzetage.
Ganz zu schweigen von den unfassbaren Nachttemerpaturen.

Jetzt wurde die bisherige Wettervorhersage für den September schon wieder drastisch gesenkt.
So gabe es noch vor kurzem eine beginnende Normaltemeratur am Mittwoch, dann ein wenig später am Donnerstag und nun wurde das verschoben auf den Oktober und die Prognosen und die Schneefallgrenze noch weiter nach unten prognostiziert…

Wie man das an den Menschen einfach so vorbeimachen kann ist zumindest für mich wahrlich zu bewundern und vor allem wie leicht das geht?
Die täglichen Wetterzacken mit den ständigen Kälteeinbrüchen gehen auch am A vorbei…

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 7:42
Antworte auf  Dealer

Das zeigt, wie sehr wir uns schon an den Klimawandel gewöhnt haben: Der Mai 2022 gehört zu den 10 wärmsten der Messgeschichte, die bis 1870 zurückreicht.

Quelle: https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/news/sehr-warmer-mai-2022

Dealer
26. 09. 2022 9:11
Antworte auf  Bluemels Laptop

Das mit dem Mai glaube ich nicht, da ich meine eigenen Aufzeichnungen mache, welche mindestens 10 Jahre zurückgehen und da war der Mai einer der kältesten Monate welche ich erlebt habe (Ich schwimme in der Naturtemperatur) wie nun auch der September.

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 9:55
Antworte auf  Dealer

An welchem Ort haben Sie die Temperatur konkret gemessen?

Wenn die Aufzeichnungen nur 10 Jahre zurückreichen, halte ich es schon für möglich, dass es mal zufällig irgendwo und irgendwann eine Abweichung gibt, da der Klimawandel auch vor 10 Jahren schon weit fortgeschritten war.

Hubs
25. 09. 2022 20:36
Antworte auf  Dealer

Klimawandel = Klimaschwindel. Aber damit kann man das Volk ganz leicht klein halten und finanziell noch leichter ausnehmen.

wolfi
25. 09. 2022 20:39
Antworte auf  Hubs

Hubs- es geht schon los! Ford neues Mustang Modell gibt es nur mit Verbrennermotor!
Langsam wird es der Industrie klar, dass man mit Klimaschwindel nichts gewinnt!

Hubs
25. 09. 2022 20:42
Antworte auf  wolfi

Oder diesen “schönen” E-Mustang will keiner. Aber solange in den Chefetagen der Autohersteller “woke” Schwachköpfe sitzen wird es für die Verbrenner weiter sehr schwer werden.

wolfi
25. 09. 2022 20:31
Antworte auf  Dealer

Ganz deiner Meinung!

wolfi
25. 09. 2022 20:09

Also den Grünen dort haben nicht einmal seine Freunde bzw seine Verwandtschaft gewählt! (gut so)
https://pbs.twimg.com/media/FdgsvMjXkAIesy9?format=png&name=900×900

Hubs
25. 09. 2022 20:19
Antworte auf  wolfi

Der Grüne ist aber im Stubaital, der Rote ist Bürgermeister in Sellrain.

DaSchauHer
25. 09. 2022 19:47

Bravo.

Das Bundesland, das am meisten an Tourismus-Einnahmen (=Fremde, die ihr Geld gegen Dienstleistung dalassen) pro Kopf zum BIP beiträgt, wandert “nach rechts”.

“Alles richtig gemacht, also!” -> Schwarze Tiroler Volksseele, wie sie leibt und lebt.

Piefke-Saga real life hard core at its possibly utmost level.

Heutzutage beschränkt sich (Tages)Politik – ja, auch Wahl-Spin-ning – nur mehr auf “faking the real” – also auf die Kunst der Verführung. DIE Realität wird mit ihren unverhandelbaren Gesetzmäßigkeiten a la long aber ihre eigenen Ergebnisse zeit-igen. Arbeitest du gegen diese “Realität”, dann arbeitest du auch gegen dich selbst als ein Teil von ihr. -> Übrigens auch unverhandelbar…

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von DaSchauHer
Dealer
25. 09. 2022 19:34

Die vermutlich wieder gefakten Prognosen haben wohl ihr Ziel wieder erreicht?
(Da sind wahrlich echte Profis auch weiterhin am Werk. Wenn wir schon eine Wahldemokratie sind, dann müssen wir auch die Wahlen zumindest beeinflussen dürfen?)
Der Trenz “den SPÖ Hochburgen das Geld wegzunehmen, wie in den berühmten Chats geschrieben, wird sich nun aber wenigstens auch nicht mehr bewahrheiten?

Dealer
25. 09. 2022 20:41
Antworte auf  Dealer

Das System hat uns wahrlich wieder professinonellst verascht und getäuscht.

Durch solche Progonosen sogar mit der Möglichkeit unter 25 Prozent der ÖVP fand praktisch kein wirklicher Wahlkampf mehr statt. Herr Dornauer sprach nun vor allem wie fair dieser gewesen sei…?
Kein Thema vom bis heute nicht wirklich in den Österreichischen Medien gebrachten Agrar Skandal. Die Liste Fritz welche wegen dieses Skandals gegründet wurde, hat diesen zumindest einmal wenigsten erwähnt, aber das wars dann auch schon:
https://www.agrarpapers.tirol/

20 Prozent der Fläche Tirol einfach gestohlen in Anlehnung an der Idee von Adolf Hitler im Osttirol und diesen auch nicht einmal zu restituieren.
Die eigentliche Macht in Tirol der ÖVP usw., wo die Medien zwar immer wieder darüber ehrfürchtig schreiben, aber nie darüber was die historischen Ursache dafür ist.

Kein Thema von der Korruption, trotz der historischen Aussagen des Liftkaisers
Kein Thema der Immunitätserlass, der Ausverkauf von Tirol, die Whistlblower Richtlinie, das fehlende Informationfreiheitsgesetz, das Transparenzgesetz, die Menschenrechtverletzungen aktuell auch in Tiroler Pflegeheimen, usw. usf. kein Thema die Corona Skandale, kein Thema dass wir bald alles Psychopharmaka und Alkohol zu uns nehmen werden müssen, usw. usf. – das hat sich alles nun in Wohlgefallen aufgelöst und “halten wir eben auch weiter unserem Tirol die Treue”!

Das System lebt (noch immer und noch mehr und besser und vor allem dreister…) – es lebe das System auch weiterhin!

(Man muss sich einmal vorstellen, trotz des das Licht erblickten Beinschabgeständnisses, die gleichen Medien einfach weitermachend. Dann auch noch die ersten Ergebnisse diesen Skandal mildern lassen und dann nach und nach erst verbessern, damit die Fakes ein wenig abgemildert werden. Die Wahlbeteiligung von zuerst auf über 67 Prozent war zum Schluss ich glaube sogar unter 65 Prozent.

Dann auch noch ständig vor der Bekanntgabe der Ergebnisse die Berichte, dass die Tiroler angeblich entgegen der statistischen Naturgesetze unberechenbare und schwer dynamisch und deshalb kaum vorhersehbare Wechselwähler wären… – einfach nur mehr Unfassbar!

Hubs
25. 09. 2022 20:57
Antworte auf  Dealer

Die Liste Fritz wurde ja auch von einem Aufrechten Schwarzen gegründet und wird sich daher hüten dieses Thema wieder aufzugreifen. Und nicht zu vergessen ist auch, daß der “Heilige” Eduard (der Erste) Wallnöfer als ehemaliges Mitglied der NSDAP in seiner Funktion als Landesrat diesen Landraub in großem Stil ermöglich hat und seine Nachfolger als Landeshauptmann zum Teil zur Famile gehörten oder von dieser abhängig sind. Solange wir diese “Familie” nicht los werden, wird sich nichts ändern. Und mit solchen “Vollblutpolitikern” wie dem Dornauer sind wir auch bedient.

Dealer
25. 09. 2022 21:49
Antworte auf  Hubs

Ja ich muss dir in allen Ausführungen recht geben.
Du meinst wohl wenn Du sprichst “der Erste”, dass du dann als zweiten den aktuellen Anwalt mit gleichem Namen meinst, welcher auch der Anwalt von zentralen Machtgestalten ist?
Leider wird aber das alles einfach weiter totgeschwiegen, was eigentlich kaum mehr auszuhalten ist?
Der Dornauer ist ein narzistischer Alleinunterhalter, aber macht damit sogar ein, wenn auch sehr kleines und auch wesentlich kleiners Minus, als bei der ersten Bekanntgabe der Wahlergebnisse (wohl auch die Tarnung für die nun folgende Koaltion durch die gefakten Vorgänge) geäussertes Plus? (Mit 0,2 Prozent plus auch gleich ein Mandat mehr ist auch keine schlechte Ausbeute, wenn man weiß, dass es wohl wichtig ist, gleich viele Mandate wie die FPÖ zu haben, damit es die weiteren Vorgänge sehr legitim macht, nach dem dieser eine Koaltion mit diesem Ergebnis definitiv vor der Wahl ausschloss)

Hubs
26. 09. 2022 16:54
Antworte auf  Dealer

Ein Hammer für Tirol und Österreich wäre, wenn sich Rot,Blau,Pink und die Fritzen einigen und damit die Schwarzen mit den Grünen in die Opposition verbannen. Wobei die Fritzen und die Pinken getarnte Schwarze sind und somit in einer möglichen 4er Koalition eine Gefahr darstellen könnten. Aber einen Versuch wäre es sicher wert. Schlimmer als bisher kann es nicht mehr werden.

Sinclai
25. 09. 2022 19:18

Politisch immer das selbe in Tirol. Entweder einen Schuss ins linke Knie oder einen Schuss ins rechte Knie. Dazwischen, gähnende Leere….

Hubs
25. 09. 2022 20:20
Antworte auf  Sinclai

Wer schießt sich freiwillig in die “Eier”?

Sinclai
26. 09. 2022 4:55
Antworte auf  Hubs

Welche Eier? Da sollte der Wiederstand stehen. Aber da steht leider nix mehr und bitte sehe als Metapher…

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Sinclai
Hubs
26. 09. 2022 7:45
Antworte auf  Sinclai

Der Widerstand ist vorhanden, aber gegen “gekaufte” Wähler ist es schwer anzukämpfen.

Lojzek
25. 09. 2022 18:06

Ja na wos isn des …
Die ÖVP in Tirol immer no mit mehr als 34 Prozent.
Ned.
Unter ‘historisches Debakel’ versteh i owa scho, a Ergebnis im Minusbereich …
Oiso, guat is gangan, nix is gschengn, oder so, ned.

Cartman
25. 09. 2022 18:21
Antworte auf  Lojzek

An öffentlichen Dirnen soll Überfluß sein, für alle und insbesondere für die, welche sich keine privaten halten können. Riesenpaläste, herrlich geschmückt, sollen gebaut, schwelgerische Gelage daselbst veranstaltet werden, wo jeder, der will und kann, Tag und Nacht spielen, trinken, speien und sich ausleben mag. Rauschende Tanzmusik soll aller Orten ertönen. Die Theater sollen widerhallen von den Ausbrüchen unzüchtiger Freude und von dem Lärm jeglicher Sorte grausamster und schändlichster Vergnügen. Herzlichst Ihr Garant für Korruption und Freundesdienste, Ihre ÖVP und das obwohl man die am Wahlzettel vergeblich suchen musste….

Lojzek
25. 09. 2022 18:26
Antworte auf  Cartman

So wie Sie des skizzieren, gewinnt man den Eindruck einer idyllischen Gegend die dem Mittelalter gleichkommt mit der dazu passenden Terz dieser Zeit …

Cartman
25. 09. 2022 18:44
Antworte auf  Lojzek

Das Original in Latein, ist von Augustinus Aurelius (354 – 430). Darum habe ich diesen Text adaptiert, um die antiquierte Denkweise der ÖVP auch ein wenig in einen zeitlichen Kontext zu setzen. Diese “Partei” ist wahrlich nicht mehr zeitgemäß und ihre Denkweise, eine drakonische, korrupte und ungerechte, die mich nur allzu oft an das römische Reich erinnert. Wir wissen wie das zu Ende ging….

Piter_Pelz
25. 09. 2022 18:23
Antworte auf  Cartman

Tu es presque un poète…

Cartman
25. 09. 2022 18:58
Antworte auf  Piter_Pelz

Le fou, l’amoureux et le poète sont farcis d’imagination. Je suis un mari sans imagination et, bien sûr, un petit fou. Je ne suis pas poète… du moins pas dans ce cas.

Piter_Pelz
26. 09. 2022 10:16
Antworte auf  Cartman

Un mari sans imagination?
Ou j’ai mal compris ou c’est vraiment triste…

ManFromEarth
25. 09. 2022 19:01
Antworte auf  Cartman

😂
wirkt ganz schön anders…. 😉

25. 09. 2022 18:09
Antworte auf  Lojzek

34 % sind von der Adlerrunde und den Liftbetreibern abhängig, sie können nicht anders wählen, würden ihren Dienstgeber verlieren…

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Summa summarum
Hubs
26. 09. 2022 16:55
Antworte auf 

Wenn man die Nichwähler dazu rechnet sind es über 60%.

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 7:35
Antworte auf 

Auch wenn die ÖVP nicht gewinnt, würde es weiterhin Lifte und Hotels geben. Ja unfähige ÖVP-nahe Chefposten würden ausgetauscht, das heißt aber nicht, dass diese auch die Mitarbeiter austauschen würden.

Man muss sich nicht von Gemeindesekretären helfen lassen. Einfach vorher wählen gehen und wenn dann ein Gemeindesekretär kommt, sagen “Nicht notwendig, habe ich schon erledigt”.

Sig
25. 09. 2022 18:50
Antworte auf 

War da nicht noch was, das hieß…. “Wahlgeheimnis” ?

25. 09. 2022 19:05
Antworte auf  Sig

Hab ich mir auch gedacht, bis ich erfahren habe, wie in NÖ Gemeindesekretäre und andere ÖVPler beim Ankreuzen “behilflich” sind.

Lojzek
25. 09. 2022 19:02
Antworte auf  Sig

Wahlgeheimnis
Amtsgeheimnis
Bankgeheimnis

Ois warat so geheim …
Wanns drauf ankommt gibts kane Geheimnisse.

Lojzek
25. 09. 2022 18:16
Antworte auf 

’34 % … sind abhängig …’

Kennt ma von die Substitutionspatienten ah …
Egal wie sehr sich die anstrengen dauernd heißt es, zurück an den Start.

25. 09. 2022 17:58

Das historisch schlechteste Ergebnis für die ÖVP in Tirol.
Die kranke Stabilität ÖVP/Grün abgewählt.
Der Quertreiber gegen PRW, Dornauer, hat ab sofort Sendepause.
Eine sehr gute Entwicklung.
Bis auf…

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Summa summarum
Piter_Pelz
25. 09. 2022 18:12
Antworte auf 

Ich fürchte die Dornauer Pfeife wird LH Stv…
Gute Entwicklung?

Hubs
25. 09. 2022 20:21
Antworte auf  Piter_Pelz

Na!

25. 09. 2022 18:33
Antworte auf  Piter_Pelz

Bin von meiner Denke ausgegangen, würde die SPÖ niemals mit den Schwarzen zusammen gehen lassen. Keine einzige rote Gemeinde in Tirol, das bedeutet, dass sie von der ÖVP verfüttert wird und die Pfeife die Gelegenheit zur Spaltung der Bundes-SPÖ nützt. Spannend hingegen wird jetzt die BP-Wahl, die gewinnt in Tirol so wie es aussieht Rosenkranz gegen den Parade-Grünen.

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 7:30
Antworte auf 

Die SPÖ hat nach der ÖVP in den meisten Gemeinden gewonnen, am besten war sie in Sellrain mit 58,51%

Quelle: https://www.tt.com/artikel/30832763/alle-ergebnisse-und-grafiken-auf-einen-blick-so-hat-tirol-gewaehlt

Hubs
26. 09. 2022 16:57
Antworte auf  Bluemels Laptop

Das waren vom Dornauer “finanzierte” Familienmitglieder und Freunde.

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 17:11
Antworte auf  Hubs

Dornauer hat 58,51% der Bevölkerung von Sellrain finanziert? Haben Sie dafür auch irgendwelche Belege?

Hubs
26. 09. 2022 18:13
Antworte auf  Bluemels Laptop

Schon mitbekommen daß der Dornauer dort Bürgermeister ist. Vom Ort Sellrain, nicht vom ganzen Tal.

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 18:38
Antworte auf  Hubs

Das zeigt nur, dass Dornauer ein beliebter Bürgermeister ist. Dornauer hat die selben Möglichkeiten seinen Ort zu finanzieren wie jeder andere Bürgermeister und wenn ich bedenke, dass es sich um einen roten Ort in einem schwarzen Bundesland handelt eher sogar schlechtere (Wiener Neustadt hat viel mehr Geld vom schwarzen Niederösterreich bekommen, seitdem in Wiener Neustadt die ÖVP regiert).

Samui
25. 09. 2022 18:13
Antworte auf  Piter_Pelz

Wenn Mattle bleibt, wird er das.
Höchstwahrscheinlich. Eine Pfeife? Ja…aber besser eine rote Pfeife als ein Blaubrauner.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Samui
Sig
25. 09. 2022 17:51

Jede/r dritte Wahlberechtigte wählt die türkise irre Foltertruppe!

Ist in Tirol irgendwas im Wasser? Vielleicht was Giftiges, durch die Schneekkanonen in die klaren Bächlein gelangt?
Oder zu viel Antibiotika in der Milch der Millionen Kühe?
Oder Drogen in den Drinks der Apres-Ski Bars?

Liebe Tiroler/innen!

“WAS IST NUR LOS MIT EUCH???”

Hubs
25. 09. 2022 18:01
Antworte auf  Sig

Ist es wirklich so schwer zu verstehen, daß die Schwarzen die Bauern schon vor Jahrzehnten gekauft haben, Stichwort Agrargemeinschaften und daher mit den Schwarzen Touristikern den Großteil der Bevölkerung in der “Tasche” haben? Solange die Agrarsachverständigen es nicht kapieren, daß sie von den Schwarzen nur ausgenutzt werden, wird sich bei uns nicht viel ändern. Aber wie es zur Zeit ausschaut, bekommen die Umweltfighter mit den Schwarzen zusammen einen Denkanstoß verpasst.
P.S.: SenilerAlterMannUnwichtigerIdiot erspar uns Deinen Kommentar.

Rasputin Rasputin
25. 09. 2022 20:26
Antworte auf  Hubs

Nein, in einigen Bereichen machen die ÖVPler tatsächlich etwas für ihre Klientel. Die Landwirtschaftskammer baut für die kleinen Waldbesitzer die Forststraßen, damit sie ihr Holz aus dem Wald bringen können. Das mutet fast nach zentraler, kommunistischer Planwirtschaft an. Das könnten die SPÖler genauso, sind aber zu ungeschickt dafür.

Hubs
25. 09. 2022 20:33
Antworte auf  Rasputin Rasputin

Und die Forststraßen sind teilweise so breit wie eine Bundesstrasse weil die Traktoren der “kleinen” Waldbesetzer so viel Platz brauchen. Die wirklich kleinen Waldbesitzer fahren mit dem 15er Steyr oder einem Lindner dahin wo die mit dem riesen Steyr, Fend usw. nicht hinkommen.

Sig
25. 09. 2022 18:47
Antworte auf  Hubs

Umweltfighter…
Ja, die die sich als solche ausgaben…..

Samui
25. 09. 2022 18:09
Antworte auf  Hubs

Ich bin eh stolz auf Euch. MFG nicht drinnen. Finde ich gut.
Geh kraxeln mit dem Luis. Ok?

Hubs
25. 09. 2022 20:22
Antworte auf  Samui

Ab mit Die in die Baerenhöhle.

Piter_Pelz
25. 09. 2022 18:04
Antworte auf  Hubs

Da hat wohl ein Landsmann an Sie gedacht:

Mia lesa nit
Mia rechna nit
Mia kenna a nit schreiwa
Mia owalända felschafescht
Mia wolla trottla bleiwa.

Jawoi Tiroi, ihr Mattle Fans.

Sig
25. 09. 2022 17:46

Wie kann auch nur irgendeiner, nach den letzten 4 Jahren noch die ÖVP wählen????

Das grenzt ja schon an Selbstverletzung!

Normal, werden Leute, die sich selbst verletzen eingewiesen, damit man sie im Aug behalten kann, dass sie sich nix zufügen!!!

Lojzek
25. 09. 2022 18:11
Antworte auf  Sig

Die Tiroler san wie Emos, die ham ah so an schwoazn Touch und ritzn si gern …

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Lojzek
Wolpertinger
25. 09. 2022 17:51
Antworte auf  Sig

Die dümmsten Kälber wählen ihren Schlachter selber, kennen sie doch sicher.
Bünde und Bauern sind einfach zu stark in diesem Bundesland.

Ich garantiere ihnen in NÖ wird das Ergebnis ähnlich ausgehen.

Die FPÖ übrigens heute noch mit der unterirdischsten Anzeige in der TT, hetzte mal wieder gegen die Klimabonusempfänger und hat alle namentlich aufgezählt die aus Tirol dafür gestimmt haben, so appelliert man an niedere Instinkte und sonst nichts.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Wolpertinger
hr.lehmann
25. 09. 2022 18:43
Antworte auf  Wolpertinger

Ja so ähnlich wird’s auch in NÖ ausschauen. Gewiss! Nur gibt’s da keine Liste Fritz. Tippe deshalb ÖVP 34, FPÖ 24, SPÖ 20, Grüne 8, Neos 8, MFG 4, der Rest 2%. Heißt MiLei kann sich den Partner aussuchen. Beide werden willig sein. SPÖ traditionellerweise etwas demütiger als die Blauen.

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 6:24
Antworte auf  hr.lehmann

Ich denke in Niederösterreich ist die SPÖ deutlich besser aufgestellt als in Tirol, Dornauer ist der absolute Tiefpunkt. Daher kommt die SPÖ in Niederösterreich laut Umfragen auf 26 – 29%, in Tirol haben die Umfragen zwischen 18 und 21% ausgewiesen.

Samui
25. 09. 2022 17:35

Tirol: Schwarz verliert…und die Wähler gehn nach rechts.
Des kannst ned erfinden.
Aber die MFG hats nicht geschafft…und das ist gut so.

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 6:09
Antworte auf  Samui

Linkswähler haben es in Tirol tatsächlich schwer: Dornauer, der klar nach rechts schielt und einen Skandal nach dem anderen auslöst, die Grünen die wie im Bund viel zu viel abnicken oder die KPÖ, die praktisch keine Chance auf den Einzug haben, zumal sie nicht einmal überall antritt?

Angesichts dieser Auswahl verstehe ich, dass die Neos und die Liste Fritz relativ viele Stimmen haben. Im Vergleich zur ÖVP würde ich meinen, dass das trotzdem kein Gang nach rechts ist.

Sig
25. 09. 2022 17:33

Tirol ist nicht mehr zu helfen…… Wehe, es beschwert sich dann einer!!!

Peer
25. 09. 2022 17:09

Das Interesse am Krieg wird V. Putin nicht verlieren, so lange er noch glaubt, er könne die Wende bringen. Es ist aber auffällig, dass er sich ab da, als der Krieg schlechter lief nicht mehr so viel in der Öffentlichkeit zeigte. Vorher war er immer bei Veranstaltungen gewesen. Irgendwann wird V. Putin, wie einst A. Hitler, nur noch im Eisenbahn-Waggon mit verdunkelten Fenstern fahren, damit er die Zerstörungen, unter Umständen in seinem eigenen Land, nicht sehen muss.

hr.lehmann
25. 09. 2022 18:50
Antworte auf  Peer

Ähnlich auch wie bei A.H. wird er nicht wollen dass seine psychischen wie physischen Zerfallserscheinungen in der Öffentlichkeit transparent werden. Auch das Bewusstsein von Millionen an Feinden wird eine Rolle spielen. Irgendwann wird auch eine Armee von Leibwächtern nicht mehr gewährleisten können dass er sich sicher fühlt.

ManFromEarth
25. 09. 2022 17:00

OT: auch ziemlich spannend.
Die Nasa lässt eine Sonde auf einen Asteroiden prallen. Weltraumfans können im Netz live dabei sein. Wann ist es soweit?
https://mfe.webhop.me/forschung-wissenschaft/wissenschaft/testlauf-fuer-den-weltuntergang-wir-rammen-einen-asteroiden/

ManFromEarth
27. 09. 2022 6:47
Antworte auf  ManFromEarth

DART hat getroffen.
zu sehen im Link oben, die ganze Sendung auf NASA TV: https://www.youtube.com/watch?v=4RA8Tfa6Sck

wolfi
25. 09. 2022 15:11

Sanktionen wirken! (Berlin)
Erste Stadtverwaltung bereitet auf Strom-Abschaltungen vor: „Drei Stunden vertretbar“

Surfer
25. 09. 2022 15:38
Antworte auf  wolfi

Und wann werden die ersten Wärmezentren eröffnen, wo sich Menschen sievsich die Heizung nicht leisten können aufwärmen können….
Wie im Krieg….nur das die Idioten den falschen Krieg unterstützen und die eigenen leiden….das die USA wieder gewinnt…

VernichterderUrgewalten
25. 09. 2022 17:01
Antworte auf  Surfer

Dummheit kann man den USA in dieser Hinsicht jedenfalls nicht vorwerfen.

wolfi
25. 09. 2022 14:09
Rasputin Rasputin
25. 09. 2022 17:26
Antworte auf  wolfi

Die Grünen in DE haben mich – ehrlich gesagt – überrascht. Irgendwie so gar nicht “grün”, mit weltpolitischen Ambitionen, für die sie nicht gewählt wurden. Und unsere Grünen sitzen mit denen in der “grünen Fraktion” im EU-Parlament!. Da hat schon so manches abgefärbt.
Baerbock und Habeck sind noch schlimmer.)

wolfi
25. 09. 2022 20:12
Antworte auf  Rasputin Rasputin

Laut Grüner AM hatte ja schon Napoleon mit Panzern gekämpft………..

Wolpertinger
25. 09. 2022 14:30
Antworte auf  wolfi

Wo lernt man anpatzen auf so niedrigen Nievau?

wolfi
25. 09. 2022 20:13
Antworte auf  Wolpertinger

Wolpertinger: niedrigem! (wenn schon denn schon)

Surfer
25. 09. 2022 15:39
Antworte auf  Wolpertinger

Wo lernt man die Realität so zu verdrängen…

Wolpertinger
25. 09. 2022 15:45
Antworte auf  Surfer

Auf einer Welle in Sagres…

Cartman
25. 09. 2022 14:31
Antworte auf  Wolpertinger

Österreich

Wolpertinger
25. 09. 2022 14:32
Antworte auf  Cartman

Das ist klar, aber gibts da eine Akademie o.ä.?

Cartman
25. 09. 2022 14:37
Antworte auf  Wolpertinger

Offensichtlich gefällt meine Verlinkung zur ÖVP Akademie und zur FPÖ Akademie nicht besonders…..

(Posting wurde wohl nicht veröffentlicht)

Wolpertinger
25. 09. 2022 14:40
Antworte auf  Cartman

Klarer Postingfehler von Ihnen, ein Link ist ok, zwei Links und das Posting wird händisch geprüft, die Freigabe dauert 1-2 Tage.

Cartman
25. 09. 2022 15:21
Antworte auf  Wolpertinger

Ich bin noch relativ jungfräulich, sofern man das “relativ” sein kann, in diesem Forum. Ich versuche mich, wie ortsüblich, hochzuarbeiten. Wieviel Grüne sind da wohl notwendig?

Surfer
25. 09. 2022 15:00
Antworte auf  Wolpertinger

Oder ein bis zwei Wochen 😉

diinzs
25. 09. 2022 14:02

Die Konservativen graben m.M.n. den Rechten schon länger die Wählerschaft mit ihrer Fremdenfeindlichkeit ab. Und die EU hat es mit Frontex schon lange geschafft, ihr wahres Gesicht zu zeigen. Warum sollte man diese Organisation befürworten, die mit Frontex die Flüchtlinge aus dem goldenen Westen raushalten will. Und dabei auch nicht vor Pushbacks und tausenden Toten im Mittelmeer zurückschreckt.

Und die EU inklusive Türkis-Grün ist m.M.n. hauptverantwortlich für katastrophalen griechischen Flüchtlingslager (muss mich zurückhalten). Wo z.B. Kindern Schulbildung verweigert wird. Siehe https://taz.de/Schulbildung-fuer-Fluechtlingskinder/!5783180/
Zitat: “Stattdessen verschlechtern sich die Bedingungen seit 2015 stetig, wie der Fall Moria zeigt.”

Warum der aus meiner Sicht menschenverachtenden EU eine Träne nachweinen? Dass es in den nach Rechts rutschenden Staaten nicht besser wird, ist mir schon klar. Aber die EU gibt der Fratze eine Maske, die ich für gefährlich halte.

Hubs
25. 09. 2022 20:26
Antworte auf  diinzs

Die Schulbildung die sie in den Ländern aus denen sie stammen sicher bekommen hätten?

wolfi
25. 09. 2022 13:59

Besser wird es heute nicht mehr! (ausser die Tirolwahl)
https://pbs.twimg.com/media/Fdc0PrlXkAAe1lR?format=jpg&name=large

Hubs
26. 09. 2022 16:59
Antworte auf  wolfi

Der Bundeswauwau im Fußballdress ist die höchste Steigerungsstufe.

Piter_Pelz
26. 09. 2022 10:24
Antworte auf  wolfi

Ahhh, der Herr Bürgermeister!
Stilsicher wie immer und so zünftig!!
Glück auf, Genosse Ludwig!!!
Die Richtung stimmt.

matrilinear
25. 09. 2022 13:49

Das Hauptopfer EU wird zur Besinnung kommen müssen. Die vernichtenden Ideen der Gutmenschen müssen ein Ende finden.

Wolpertinger
25. 09. 2022 14:31
Antworte auf  matrilinear

Bück dich hoch!

wolfi
25. 09. 2022 14:09
Antworte auf  matrilinear
Bastelfan
25. 09. 2022 13:48

So vergeht mir die laune.
Ich begebe mich in die innere emigration und backe mir einen zwetschkenkuchen.
Die kerne spuck ich auf die rechten idioten.

nikita
26. 09. 2022 18:16
Antworte auf  Bastelfan

😋😋😋

25. 09. 2022 14:58
Antworte auf  Bastelfan

Rezept bittschönbitt 🙂

Kleinanleger
25. 09. 2022 13:43

Pilz sollte seine Kriegsrhetorik (wenn Frankreich “fällt” etc,) selbstkritisch überdenken und sein von Biden ausgeborgtes Narrativ der Dämoniisierung Putins hinterfragen.
Europa und Nordamerika driften nach rechts, die Frage ist, wie man das erklärt. Ich drücke es in einer Weise aus, die Pilz versteht oder zumindest früher einmal (Stichwort GRM) verstanden hat. Faschismus ist der ideologische Überbau, der auf einer ökonomischen Basis gedeiht. Pilz möge sich an die Faschismustheorie von L. Trotzki erinnern, an die Aufsätze von Gramsci und weiteren Theoretikern, die zu diesem Thema viel beigetragen haben. Pilz möge sich an Arendt, Horkheimer und Adorno erinnern.
Ich habe Zweifel, dass er das tun wird. Ich beobachte, dass er zum Transatlantiker konvertiert ist und wohl nun eher so denkt, wie es kürzlich ein amerkikanischer Senator klargestellt hat, indem er sagte: “Wir kämpfen gegen Putin bis zum letzte Ukrainer.”
Ich dagegen will die Friedensbewegung und die Friedensbemühungen.

HarryX
25. 09. 2022 22:44
Antworte auf  Kleinanleger

Jemand der das Wort Transatlantiker verwendet, nehme ich ehrliche Friedensbemühungen leider nicht ab.

Bastelfan
25. 09. 2022 13:49
Antworte auf  Kleinanleger

Friedenstäubchen wird wlad beeindrucken.

Rasputin Rasputin
25. 09. 2022 13:46
Antworte auf  Kleinanleger

Es gibt auch (leider rechte) US Senatoren (Dick Black), die sagen: America makes the war, Russia attacks.
Nein Pilz ist ein Real-Politiker geworden. Und das macht er sehr gut. Und die Gefahr von Rechts ist – wie wir wissen – mindestens ebenso schlimm wie eine Elite, die ihre Felle davon schwimmen sieht.
(Darum geht es u.a. in der Ukraine: 3 Agrarriesen, ua. Monsanto (Bayer) haben 28% der ukrainischen Argrarflächen 2021 gekauft.)
Oder anders: Die Rechte macht die politische Arbeit für die Elite. Das kann man zwischen den Zeilen oben herauslesen.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Rasputin Rasputin
wolfi
25. 09. 2022 13:42

Ihr Europäer habt fertig!

Klimakiller Narkosegas in Krankenhäusern
:Schädlich wie sieben Autostunden

ManFromEarth
25. 09. 2022 16:22
Antworte auf  wolfi

Was ist ein Narkosegas?
Unter dem Begriff Narkosegase versteht man sogenannte Inhalationsnarkotika.
Hierbei handelt es sich streng genommen um gar keine Gase, sondern um sogenannte volative (flüchtige) Anästhetika. Diese volativen Anästhetika zeichnen sich da durch aus, dass sie bereits bei niedrigen Temperaturen verdampfen. Diese chemische Eigenschaft wird sich zur Nutze gemacht indem man spezielle Vaporisatoren entwickelt hat, in welchem man die Verdampfung der Anästhetika kontrollieren und steuern kann.

also nichtmal ein Gas und schon gar nicht fossil!

Bastelfan
25. 09. 2022 13:50
Antworte auf  wolfi

Dillo.

Rasputin Rasputin
25. 09. 2022 13:23

Also ich informiere mich auf YT u.a. bei
Mission Money, Trading Coach Oli, grenzgänger studios (!), siberjunge thorsten, Krissy Rieger
abgesehen von Lüders, Maersheimer, Baumfeld, Chomsky, …
Die haben viel zu erzählen. Und lässt viel für die Zukunft befürchten.
Für Pilz beginnt die Geschichte leider offenbar auch erst am 24.2.2022. Das hat wohl seine Gründe.

wolfi
25. 09. 2022 13:16

Heheheheh..Scheinbar gewinnt Putin!
Arnold Schwarzenegger: “Atomausstieg war ein Fehler”
In Europa rächen sich gerade Fehler der 1970er und 1980er Jahre, meint US-Hollwoodstar Schwarzenegger.

Rasputin Rasputin
25. 09. 2022 16:05
Antworte auf  wolfi

Einige sagen: Der Zug mit der Atomkraft in DE ist bereits abgefahren.Das Know-How und die Infrastruktur für Produktion von neuen Atomkraftwerken, Humankapital (qualifizierte Arbeitskräfte) und den Betrieb ist bereits abhanden gekommen und kann selbst innerhalb weniger Jahren nicht wieder rückgängig gemacht werden.

Bastelfan
25. 09. 2022 13:51
Antworte auf  wolfi

Die steirische eichel soll bei dingen, von denen er nichts versteht, die go halten.

25. 09. 2022 12:42

Herr Nehammer, gibt es schon ein Ergebnis Ihrer face to face Verhandlung? Klare Worte findet ein anderer:
https://twitter.com/buergerdeister/status/1572649978937606145?s=20&t=12EnKXtxWr4wiyHx2QxRnw

Mambo0815
25. 09. 2022 12:40

Off Topic:
Habe ich den Artikel über die mögliche Giftigkeit der Antigentests hier verpasst?

Für immer Gewaltfrei

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 22:30
Antworte auf  Mambo0815

Die Teststäbchen sind nicht giftig, sondern nur die Flüssigkeit, in die man nachher die Probe legt, um zu erkennen ob sich in der Probe Krankheitserreger befinden Da diese nie mit dem Körper in Brührung kommt ist das jedoch genauso unwichtig, wie dass in Neonröhren giftiges Quecksilber enthalten ist.

Hubs
26. 09. 2022 7:49
Antworte auf  Bluemels Laptop

Was ist mit den Energiesparlampen?

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 8:23
Antworte auf  Hubs

Auch in denen ist Quecksilber enthalten.

Hubs
26. 09. 2022 17:00
Antworte auf  Bluemels Laptop

Und ist das gesund?

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 17:13
Antworte auf  Hubs

Es ist egal, weder die Neonröhren noch die Energiesparlampen noch die Proben in den Tests kommen mit dem Körper in Berührung.

ManFromEarth
26. 09. 2022 18:00
Antworte auf  Bluemels Laptop

…. Quecksilber ist tödlich beim Verzehr namhafter Mengen, die Pufferlösungen nicht.

Cartman
25. 09. 2022 12:37

Nur zu Information Éric Zemmour ist in Montreuil geboren, einer Vorstadt östlich von Paris. Er ist in einer jüdischen Familie aufgewachsen, die 1952 aus Algerien geflohen war, damals französisches Staatsgebiet. Zemmour besuchte eine private jüdische Schule, bevor er ein Studium an der Elite-Hochschule Sciences Po abschloss. Das scheint eine äußerst gefährliche Mischung zu sein. Leider spricht er wie Madame Le Pen mit seinen Ansichten zur Migrationspolitik und seinem äußerst polemischen Stil einige Landsleute an. Übrigens wurde er im Jahr 2011 wegen “Aufrufs zu rassistischer Diskriminierung” rechtskräftig verurteilt!

Piter_Pelz
25. 09. 2022 17:59
Antworte auf  Cartman

Quel sal con Zemmour!

wolfi
25. 09. 2022 12:21

Alle sind schlimm! Aber das ist nur mehr peinlich!
https://pbs.twimg.com/media/FdemmDxX0AApEvg?format=jpg&name=small
Also bevor ich den wähle……….(darf in Ö nicht wählen)

Surfer
25. 09. 2022 12:43
Antworte auf  wolfi

Ist das echt oder Satire…

John Wick
25. 09. 2022 12:15

Auf Van der Leyens Skandalrede hätte man schon etwas mehr eingehen können.
Wenn dass Volk demokratisch wählt und nichtgewohlte Ergebnisse rauskommen… Darauf Antwortet wir haben Werkzeuge und Mittel um die gewühnschten Richtung und Entwicklung zu bekommen.
Wo bleibt hier der Demokratische Aufschrei.

dieWahrheitistvielmehr..
25. 09. 2022 14:40
Antworte auf  John Wick

Das gefährliche an Ideologie ist, dass ihre Verfechter glauben, dass für ihre Durchsetzung undemokratische Mittel legitimiert seien.

plot_in
25. 09. 2022 12:22
Antworte auf  John Wick

Wenn “das Volk” “demokratisch wählt”.

Ich weiß nicht, worauf Sie sich genau, beziehen, wenn Sie von van der Leyens “Skandalrede” sprechen. Wenn Sie auf das Interview anspielen, in dem sie sagte, dass man Mechanismen habe, um rechtsstaatliche Probleme in der EU zu bewältigen, so ist das kein Eingriff in eine Wahl und noch weniger eine Rede. Es war die Antwort auf eine Frage.

“das Volk” kann niemals demokratisch wählen. “das Volk” insinuert eine einiglich innige Einheit, die es in einer Demokratie niemals geben kann. “das Volk” und “demokratisch wählen” sind ein Widerspruch in sich.

wolfi
25. 09. 2022 12:18
Antworte auf  John Wick

Genau so ist es!
Meine Meinung: Die meisten bekommen gar nicht mehr mit was in dieser EU abgeht!
Aber: wer bei einer Diktatur mitmacht bekommt nicht mit, dass er in einer Diktatur lebt! Und diese EU erinnert mich stark an meine frühere Zeit!

Wolpertinger
25. 09. 2022 13:00
Antworte auf  wolfi

Sind sie Ex DDRler, dann Frage ich mich was mit Ihnen passiert wäre, wenn sie diese Zeilen damals der falschen Person gegenüber gesagt hätten?
Soviel zum Thema Diktatur der EU oder in diesem Land.

Samui
25. 09. 2022 14:17
Antworte auf  Wolpertinger

Viele Ex DDRler sehen sich heute als die guten Demokraten. Die eigene Vergangenheit wird tunlichst verschwiegen.
Die Wahrheit findet man in den Personallisten der Stasi.
Man kann sich auch die Zustimmung zu Rechts ( AFD) im Osten Deutschlands ansehen. Da ist immer noch der starke Mann gefragt.. …egal ob Kommunist oder Faschist.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Samui
Surfer
25. 09. 2022 11:59

Die frage ist nicht ob Putin gewinnt, der verliert egal wie es ausgeht, der hauptgewinner ist die USA und die Oligarchen um Selenskyj der bereits für sich hunderte Millionen ausser Land schafft in der Ukraine …
Die Hauptverlierer Sind RU und EU….Ukraine setzt sich Dann in die EU rein und kassiert Milliarden, die Oligarchen reciben sich schon die Hände….wollen Auch das Staatsvernögen RU und Hilfen der EU….die stessen sich zum korrupteste und reichsten “Land” in Europa…und wir zahlen das alles….danke Leyen, Baerbock und den anderen EU Feinden in unseren Reihen…

plot_in
25. 09. 2022 12:04
Antworte auf  Surfer

Da gebe ich Ihnen recht. Putin hat mit dem Einmarsch in die Ukraine RU und die EU in den Arsch getreten. Das mit den Oligarchen müssen wir uns überall genau anschauen. Es sind auch rus und us Oligarchen und ösi Oligarchen, die falsches Spiel gegen Demokratie und Rechtsstaat spielen.

Surfer
25. 09. 2022 12:08
Antworte auf  plot_in

Nicht vergessen….die USA wollte vor dem Krieg dort die Rohstoffe plündern, US Basen waren geplant…alles das hatte eine Doku im ZDF und ARD lange vor dem Krieg veröffentlicht, die jetzt leider felöscht wurde….und wer war in der Ukraine dick im Geschäft, der Sohn von Biden ..wo ist der jetzt geschäftlich….in China die ja keine Freunde von den USA Sind…zeigt was für schmutzige Geschäfte Hunter unseren Rücken abgehen…

plot_in
25. 09. 2022 12:25
Antworte auf  Surfer

Was die USA wollte, wissen wir so nicht. Aber ja, es gibt US-Interessen in der Welt. Auch wir Europäer:innen haben Interessen in der Welt. Wie auch immer: Wir Europäer:innen waren nicht so dumm wie Putin, den USA auf den Leim zu gehen. Putin ist ein Vollkoffer. Gerade unter Ihrer Prämisse, dass Putin den USA in die Hände spielt, zeigt sich was für Totalversager Putin ist. Nichtmal das hat er durchschaut.

Surfer
25. 09. 2022 12:47
Antworte auf  plot_in

Wir Europäer:innen waren nicht so dumm wie Putin, den USA auf den Leim zu gehen.

Nein das nicht, wir sind noch dümmer und hängen an ihrem Galgen….fressen denen aus der Hand und wenn die sagen springt fragt die EU wohin und wie hoch…

Wolpertinger
25. 09. 2022 13:03
Antworte auf  Surfer

Sie haben uns seit dem zweiten Weltkrieg gefüttert und beschützt, dafür erwarten sie natürlich eine Gegenleistung.

Ich frage mich langsam warum wir nach dem WK II nicht ein russischer Satellit geworden sind, wenn es doch dort so toll war/ist. Oder ist es erst jetzt toll, da der eiserne Vorhang weg ist?

Hubs
25. 09. 2022 21:01
Antworte auf  Wolpertinger

Die Amis haben uns in den 1. und 2. Weltkrieg getrieben und bereiten zur Zeit den 3. Weltkrieg vor.

Piter_Pelz
26. 09. 2022 10:28
Antworte auf  Hubs

Dumm, dümmer, am hubsten?

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 22:24
Antworte auf  Hubs

Kein einziger dieser Kriege wurde von den USA begonnen:
Der 1. Weltkrieg wurde von Österreich-Ungarn, der 2. Weltkrieg von Deutschland, Italien und Japen und der 3. (falls das überhaupt ein Weltkrieg ist) von Russland.

Hubs
26. 09. 2022 7:51
Antworte auf  Bluemels Laptop

Ich habe nicht geschrieben daß die Amis diese Kriege begonnen haben, sie haben diese im Hintergrund provoziert und sich dann, als diese Kriege fast entschieden waren, eingemischt.

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 8:25
Antworte auf  Hubs

Die USA wurden im 2. Weltkrieg angegriffen, waren daher ein Opfer. Warum sollten sie einen Krieg provozieren, der ihnen selbst schadet?

Auch bei den anderen Kriegen sehe ich nicht, inwiefern die USA diese provoziert haben sollen.

Samui
25. 09. 2022 21:11
Antworte auf  Hubs

😃😃😃wieso warst Du nie in der Schule? Hats keine gegeben in der Schlucht wo Du herkommst?
Du bist ja wirklich ein Dummerl.
Armselig…..

Hubs
26. 09. 2022 7:52
Antworte auf  Samui

Aha.

Surfer
25. 09. 2022 15:12
Antworte auf  Wolpertinger

Vor welcher bedrohung haben die USA und geschützt….RU war Nach dem Krieg erledigt, USA alles auf Punp aufgebaut und überall in der Welt haben sie ihre Basen….in DE spionieren sie die KOMPLETTE EU aus und haben das grösste Material und Munitionslager der EU, fliegen sämtliche Droneneinsätze mit tausende tote Zivilisten, Frauen und Kinder von Ramstein aus….ja es stimmt, USA töten nicht vom.US Boden aus….und die USA erpressung die EU, wenn wir nicht Spuren, und was sie Weltweit auffführen….graut jedem der ein bisi denkt…

Wolpertinger
25. 09. 2022 15:44
Antworte auf  Surfer

Aufstand in Ungarn, Aufstand in der DDR, Mauerbau Berlin, Kuba Krise Prager Frühling, klar die Russen waren so am Sand das sie überall interveniert oder mit gemischt haben.

Weder Rußland noch die USA sind Heilige, aber bei den einen konnte man tun was man will, bei den anderen musste man Angst vor dem Gulag haben, wenn man das gemacht hat.

Falls sie es vergessen haben, die Deutschen waren geteilt und im Gegensatz zu Österreich gab es dort nur einen Waffenstillstandsvertrag, aber kein Friedensabkommen.

Indi
25. 09. 2022 11:49

Das andauernde Ausbreiten von Nicht-Gewollten zementiert dieses ein.

Was bringt das kollektive “Alles ist schlecht, wird noch schlechter, alles ist falsch, böse, alle außer ich sind IdiotInnen, uswusf”?

Warum wird sich nicht gebadet in Lösungen?

Weil die Opferrolle so bequem und, fatalerweise, allgemein anerkannt ist?

Surfer
25. 09. 2022 12:13
Antworte auf  Indi

Lösung gäbe es….ohne USA nur die hat die Zügel in der Hand….für hunderte Milliarden haben sie bereits Waffen an die Ukraine geliefert, wieviele Milliarden an Geld weiẞ keiner, und die Aufklärung und unterstützung von US Militär ist Auch zu 100 % gegeben, Selenskyj träumt schon vom endsieg und Will die Krim zurück um sie den USA zu “überlassen”….
Das ist ein Krieg USA RU und mitten in Europa….die EU hängt am Galgen der USA…

Indi
25. 09. 2022 12:22
Antworte auf  Surfer

>die EU hängt am Galgen der USA…

Die EU sind wir alle. Dh, es liegt an uns, an jeder Einzelnen, dafür zu sorgen, dass die Kommission die Verträge einhält.

Rasputin Rasputin
25. 09. 2022 13:10
Antworte auf  Indi

Die EU macht hinter unserem Rücken die Verträge. Und mMn geht es genau um den Vertrag, den die EU mit der Ukraine schon vor geraumer Zeit geschlossen hat. Und was steht drin?

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 21:45
Antworte auf  Rasputin Rasputin

In der EU herrscht Einstimmigkeitsprinzip, wenn unsere Bundesregierung nicht zustimmt, wird es auch nicht beschlossen.

Da wir alle die Bundesregierung wählen, haben wir auch alle einen Einfluss darauf, was die EU beschließt.

Indi
25. 09. 2022 13:16
Antworte auf  Rasputin Rasputin

>Die EU macht hinter unserem Rücken die Verträge

Missverständnis!

Ich meine DIE Verträge auf die sich die Union gründet: EUV + AEUV und deren Wahrung die Kommission zu gewährleisten hat, dies aber unterlässt.

Surfer
25. 09. 2022 12:49
Antworte auf  Indi

Die Kommission die hinter unseren Rücken über unsere Köpfe bestimmt….und es liegt an uns diese Verträge einzuhalten….

Friede
25. 09. 2022 12:03
Antworte auf  Indi

Es bringt Leser….. und Pilz rückt leider keinen Millimeter von der Idee ab, dass die Daseinsberechtigung für Zackzack (ausschließlich) darin besteht, eine ewige Oppositionsrolle einzunehmen mit ewig demselben Oppositionspartner. Daher braucht er eine wahnsinnige Bundesregierung, sonst könnt er sie ja nicht mehr kritisieren. Diese Kritik bringt ihm Leser/innen. Und die will er behalten.

Vielleicht ist es eine Folgeerscheinung seiner politischen Laufbahn. Vielleicht ist es aber auch nur eine ganz gewöhnliche Halsstarrigkeit und, wer weiß…. Möglicherweise ist es auch einfach die gute alte Gier!

Piter_Pelz
26. 09. 2022 10:30
Antworte auf  Friede

Friede Ihren wirren, um nicht zu sagen mehr als dümmlichen Gedanken.

Indi
25. 09. 2022 12:17
Antworte auf  Friede

>eine ewige Oppositionsrolle einzunehmen

Macht er das? Ist die >Oppositionsrolle wirklich ausschließlich lösungsfernes Beschimpfen?

>die gute alte Gier!

Ich glaube nicht, dass die ZZ-Opfer+Hass Strategie eine dauererfolgreiche ist. So dringend bräuchte A ein Audeckungs-/Aufklärungsmedium. ZZ ist es nicht. Jedenfalls bisher nicht.

Sig
25. 09. 2022 13:01
Antworte auf  Indi

Nein, Zackzack ist es nicht. Steht auch für mich fest. War nicht einfach, mir das einzugestehen…. Weil, ja: Wir brauchen ein verlässliches Aufdeckermedium!

Surfer
25. 09. 2022 12:16
Antworte auf  Friede

Pilz braucht keine Wahnsinnige Bundesregierung weil die ist in Ö und ZZ ist die einzige kritische Zeitung die aufdeckt…der rest APA oder auf Klicks aus für ihre Werbemillionen…seid froh das es ZZ gibt…wenn nicht könnt ihr ja Andere Medien lesen…aber lässt das gesülze

Sig
25. 09. 2022 13:02
Antworte auf  Surfer

Ned bös sein, aber die meisten Artikel wirken wie 1:1 von der Apa reinkopiert.

Indi
25. 09. 2022 12:19
Antworte auf  Surfer

>ZZ ist die einzige kritische Zeitung die aufdeckt

Beweis erbeten.

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 21:42
Antworte auf  Indi

Beispielsweise, dass was Zackzack über Martin Ho aufgedeckt war, hat gestimmt, wurde auch vor Gericht rechtskräftig bestätigt:
https://zackzack.at/2022/09/23/rechtskraeftig-ho-verliert-mega-prozess-gegen-zackzack

Ich würde nicht sagen, dass Zackzack das einzige Aufdeckermedium ist, aber es deckt mehr auf, als die anderen Medien in Österreich.

Surfer
25. 09. 2022 12:51
Antworte auf  Indi

Líes die anderen Medien dann kennt den Unterschied…oder auch nicht…

Indi
25. 09. 2022 13:21
Antworte auf  Surfer

Ok, du kannst also keinen Beweis liefern.

Surfer
25. 09. 2022 15:14
Antworte auf  Indi

Was soll ich liefern….ZZ deckt auf….zeigt du mir welche noch….ich finde keine….
Und den Spiess umdrehen ist typisch Schwürkiser Stil….oder Blauer …

John Wick
25. 09. 2022 12:10
Antworte auf  Friede

Nette Idee.
Die Theorie dass er Alt und Verrückt geworden ist bzw. Altersdemenz hat finde ich jedoch plausibler. Wenn PP in der Öffentlichkeit Aufrtitt kommt es mir schon so vor, als ob er 100%ig von seinen eigenen Worten überzeugt ist. Man merkt dabei auch eckige Gedankensprünge.
Vor 10 Jahren hat er noch anders und klarer kommuniziert.

plot_in
25. 09. 2022 11:59
Antworte auf  Indi

Die Lösung ist, dass man die Faschisten nicht zu einer Wahl zulässt. Demokratiezerstörer haben als Parteien in einer Demokratie nichts verloren. Das gilt auch für die ÖVP. Durch unlauteren Wettbewerb (Wahlkampfkostenüberschreitung) wird die Demokratie ausgehöhlt.

Und was die FPÖ betrifft: Woher haben die nun das Geld für sündteure Werbungen, obwohl der Parlamentsclub ja drastisch abgespeckt hatte?

Indi
25. 09. 2022 12:10
Antworte auf  plot_in

>Die Lösung ist, dass man die Faschisten nicht zu einer Wahl zulässt.

„Ich missbillige, was Sie sagen, aber ich werde bis zum Tod Ihr Recht verteidigen, es zu sagen“ Evelyn Beatrice Hall (fälschlich Voltaire zugeschrieben)

Verbote haben noch nie Gutes gebracht.

plot_in
25. 09. 2022 12:34
Antworte auf  Indi

Doch, das haben sie. Ein NSDAP-Verbot in Ö, D. Doch. Und die NPD wurde in D auch
verboten. Doch. Eine Demokratie darf Demokratiezerstörer nicht zulassen.

Verbote bringen es. Es ist verboten, Menschen mit dem Auto zu überfahren. Und das ist gut so.

DaSchauHer
25. 09. 2022 12:05
Antworte auf  plot_in

Das Toleranz-Paradoxon wird wirksam, wenn eine tolerante Macht aufgrund ihrer Toleranz intoleranten Kräften erlaubt oder ermöglicht, die eigene Toleranz einzuschränken oder abzuschaffen. (Quelle: Wiki)

Der Philosoph Karl Popper beschrieb das Paradoxon zuerst 1945 in seinem Buch Die offene Gesellschaft und ihre Feinde, Band 1.[1]

Als intolerant definierte Popper einen Menschen oder eine Gruppe nach folgenden Eigenschaften:

# Verweigerung eines rationalen Diskurses.
# Aufruf zur und Anwendung von Gewalt gegen Andersdenkende und Anhänger anderer Ideologien.

Bei intoleranten Menschen unterschied Popper zwei Kategorien:

# Intoleranz des ersten Grades: intolerant gegenüber den Sitten und Gebräuchen eines Menschen, weil sie fremd sind.
# Intoleranz des zweiten Grades: intolerant gegenüber den Sitten und Gebräuchen eines Menschen, weil diese intolerant und gefährlich sind.

Eine universelle Toleranz lehnte Popper daher ab:

„Weniger bekannt ist das Paradoxon der Toleranz: Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.“

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 21:21
Antworte auf  DaSchauHer

Mit dem verbieten von Parteien wäre ich sehr vorsichtig, denn wer entscheidet welche Parteien verboten werden und welche nicht? Damit öffnen wir die Büchse der Pandora.

Wenn man das macht muss man sehr genau definieren, mit welchen Kriterien die Parteien verboten werden und die Definition von Popper ist meiner Meinung nach viel zu schwammig für einen juristischen Text:

“Verweigerung eines rationalen Diskurses”
Wer entscheidet, ob ein Diskurs rational ist? ÖVP und FPÖ würden wohl behaupten, dass sie sehr wohl rational diskutieren und dafür die anderen Parteien nicht.

“Aufruf zur und Anwendung von Gewalt gegen Andersdenkende und Anhänger anderer Ideologien”
Ich nehme mal an, dass körperliche Gewalt gemeint ist, denn verbale und psychische Gewalt lässt sich ebenfalls schwer definieren.

Wenn ÖVP und FPÖ Flüchtlinge in ein unsicheres Drittland abschieben, würden diese dort zwar Gewalt erfahren aber ÖVP und FPÖ hätten nicht zur Gewalt aufgerufen, dass wäre laut dieser Definition nicht intolerant.

Wenn ein Verbrecher festgenommen wird und sich dieser widersetzt aber die Polizei dazu aufgerufen ist, ihn trotzdem mit Gewalt festzunehmen, wäre das dann schon intolerant. Ok, das wäre dann eine Intoleranz zweiten Grades aber wenn sich dann herausstellt, dass der Verbrecher doch unschuldig ist, würde das zur Intoleranz ersten Grades zurückgestuft.

Ich denke, wenn man eine niedrige Wahlkampfkostenobergrenze festlegt und Parteien, die dagegen verstoßen, viel stärker bestraft als derzeit, könnten die Wähler*innen nicht so leicht manipuliert werden und würden nicht intolerante Parteien wählen, weil die meisten Menschen nicht intolerant sind.

Wenn sich herausstellt, dass das doch nichts nützt, kann man überlegen Parteien zu verbieten aber erst wenn alle gelinderen Mittel ausgeschöpft sind.

plot_in
25. 09. 2022 12:37
Antworte auf  DaSchauHer

So ist es. Wenn wir tolerant gegenüber Mördern sind, legitimieren wir Morde. Dies führt dazu, dass sich mehr Menschen zum Morden hinreißen lassen. Und eine Mordspirale geht in Gang.

Surfer
25. 09. 2022 11:47

DE hat ein noch grösseres problem, es wird von ahnungsñose unqualifizierte Machtgeile Dilletanten regiert…alleine die verhaltensauffällige Baerbock ist ein irrsinn….gegen alles was dem Land hilft aber auf Kriegstripp gegen RU und mit dem Kopf im A der USA die ja eigentlich den Krieg gegen RU führen und die ganze EU mit hinein reissen…

plot_in
25. 09. 2022 11:56
Antworte auf  Surfer

Naja, der drogensüchtige Putin muss natürlich recht haben. Im Drogenrausch hat man kein Mitgefühl. Die Gefühle regeln die Drogen.

Surfer
25. 09. 2022 12:17
Antworte auf  plot_in

Denke nicht das Putin Drogen nimmt…findest eher in der Ö Regierung….da schneit es gewaltig…Ho Ho Ho…

Cartman
25. 09. 2022 12:42
Antworte auf  Surfer

Und dann noch die Neigung zu Kellermitbewohnern oder Nazikellern….

plot_in
25. 09. 2022 12:29
Antworte auf  Surfer

Das denke ich schon. Der aufgedunsene Körper. Die stetig wachsenden Hände. Man mag die Drogen auch Medizin oder Panzerschokolade nennen oder einfach Pervitin oder Cristal Meth. Es ist der selbe Wirkstoff, er macht gegen äußere Umstände gefühllos.

hr.lehmann
25. 09. 2022 15:02
Antworte auf  plot_in

Pervitin war im 2.Weltkrieg nicht nur für Soldaten voll ang’sagt sondern auch in der Zivilgesellschaft. Für die gestresste Hausfrau gab’s diesen Wirkstoff auch in Pralinenform. Sozusagen Cristal Meth aus dem Reformhaus. Dem Führer wurden diese Präparate in besonderer Form zum Verhängnis, da sie ihm zu seiner ausgewachsenen Drogensucht verhalfen. Sein Leibarzt musste die Dosen immer weiter steigern und mit weiteren Substanzen anreichern um zu gewährleisten dass sein Patient nicht auf Grund von Folgeerscheinungen incl. Entzugserscheinungen vollkommen wegdriftet als Oberbefehlshaber. All dies nachzulesen im Buch “Der totale Rausch – Drogen im Dritten Reich” von Norman Ohler.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von hr.lehmann
Samui
25. 09. 2022 11:49
Antworte auf  Surfer

😃haben Dir die Grünen irgendwann mal sehr weh getan? Dein Grün Bashing ist manchmal echt sinnbefreit.
Oder geht’s beim Surfen nur nach rechts?

Surfer
25. 09. 2022 12:04
Antworte auf  Samui

Realität ist nicht Bashing, kritik ist nicht Bashing, schau was die aufführen….oder willst mir sagen das es sauber ist wenn Gewessler für Sinnlosstudien einen ex Grünen Millionen zuschanzt…Studien die eine beleidigung des Volkes sind…Dreck vom Teller kratzen, kalt duschen…ezt…das ist verarschung pur…
Rechts…weit weg….bin grüner, absolut Auch grüner Seite nur gibts keine grüne Umweltpartei und schon gar nicht eine sievsich um Menschen oder Tierwohl venühen….und du nennt kritik dieser grünen Futtertroglulus die in der Korruption versinken bashing…

ManFromEarth
25. 09. 2022 11:23

i.V. der heutige Tierartikel: -und wieder eine Analogie dazu aus dem Tierreich
https://mfe.webhop.me/umwelt-natur/tiere/maulwuerfe-schrumpfen-im-winter-ihr-gehirn/

Lojzek
25. 09. 2022 11:09

All good things must come to an end …

dieWahrheitistvielmehr..
25. 09. 2022 10:57

Zuvor hatte ich geglaubt, dass Merkel und Draghi Europa den grössten Schaden seit dem WKII zugefügt hätten. Und ich ward zuversichtlich, weil ich dachte, es könne nicht mehr schlimmer kommen. Inzwischen haben wir vdLeyen, LaGarde und Baerbock und andere radikale Grüne. Und es kam schlimmer.
Eigentlich will in Europa keiner nach rechts abdriften. Aber wenn die Bürger das einmal als das kleinere Übel sehen, dann muss vorher schon sehr viel schiefgelaufen sein. Vielleicht sollten wir über eine neue Führung in Brüssel nachdenken.

Wolpertinger
25. 09. 2022 11:12

Die vdL ist alles aber keine Grüne, genauso die LaGarde.
Wollen sie jetzt nur auf die Grünen hauen oder sind sie der Meinung ohne Grüne hätten die Europäer nicht so viel Stehvermögen gegenüber Rußland und würden dem Vladimir hinten rein kriechen?

Btw. Protestsong Contest Gewinner 2015
https://www.youtube.com/watch?v=StDnFwcNkRM

Samui
25. 09. 2022 11:15
Antworte auf  Wolpertinger

Nein, sein einziges Ziel ist,rechten Schwachsinn verbreiten.

dieWahrheitistvielmehr..
25. 09. 2022 11:14
Antworte auf  Wolpertinger

… Baerbock und andere radikale Grüne.

Wolpertinger
25. 09. 2022 11:44

Bitte um kurze Erklärung was an Baerböck radikal ist?

Surfer
25. 09. 2022 11:52
Antworte auf  Wolpertinger

Sie ist gegen jede Form von Friedensverhandlungen, fand den offen brief prominenter für Frieden als verstörend….will Waffen Aller Art und Munition liefern wie aktiv unterstützen, (wäre ein III WK) will trotz Krise A-Werke still legen und fördert gleichzeitig Kohlekraftwerke …als “grüne…
Kriecht Biden bis zum Anschlag in den A und weiẞ das das dreckige Frackinggas drei mal si teuer wie RU gas ist und die USA 150 bis 200 Millionen Gewinne pro Schiff machen…
Will sie die US Staatsbütgerschaft…so heftig wie sie regiert kaum.wrr gegen das Land….

dieWahrheitistvielmehr..
25. 09. 2022 13:13
Antworte auf  Surfer

Ja, ungefähr so.
Unter Grün verstehe ich eine Partei die sich der nachhaltigen Lebensqualität der Bevölkerung verschrieben hat – mit allen Mitteln der Vernunft. Hier finde ich eine Kriegstreiberpartei ohne jede Vernunft, aber dazu bereit, für die Zielerreichung die Lebensqualität der Bürger und auch die Demokratie zu opfern.

DaSchauHer
25. 09. 2022 13:17

DIE “Lebensqualität”, Wahrheitssuchender, macht jeder für sich – individuell selbst. Und sonst genau niemand. Wer diese Eigen-Verantwortung-Aufgabe an “Parteien” oder sonstige Interessensgruppen delegiert, wird eine solche wohl nur tendenziell negativ – vor allem FREMDBESTIMMT! – empfinden können (müssen / dürfen)… Schreiben Sie sich das hinter Ihre reaktionären “Löffel”.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von DaSchauHer
dieWahrheitistvielmehr..
25. 09. 2022 14:55
Antworte auf  DaSchauHer

Wenn es Ihr Nachbar oder ihre Regierung nicht wollen, dann werden Sie keine Lebensqualität haben. Aber natürlich können Sie auch nur mit sich selbst zufrieden sein.

25. 09. 2022 21:10

Vollkommen richtig!
Die Frage ist: Wie könnte ich – sofern ich mir als finanziell, politisch oder sozial Privilegierter die Lebensqualität nach Lust und Laune schaffen kann – nur mit mir selbst zufrieden sein, wenn ich sehe, wie es Menschen in der Gesellschaft, in der ich lebe, schlecht geht. Da gehört schon eine Portion Härte und Empathielosigkeit dazu. Nur mit sich selbst zufrieden zu sein ohne an die Gesellschaft zu denken… ist das Lebensqualität?

DaSchauHer
25. 09. 2022 20:12

… noch einmal, ganz langsam zum mitlesen: “Lebensqualität” bestimmst DU dir nach selbst gewählten (verfügbaren, denkmöglichen) Parametern. DANN erst fängt der restliche Schmarrn an, was man u.a. politische Zivilisation / Sozialisation nennt… 😉

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von DaSchauHer
25. 09. 2022 21:14
Antworte auf  DaSchauHer

Nein

plot_in
25. 09. 2022 12:02
Antworte auf  Surfer

Nein, das ist eine Lüge. Sie ist für Friedensverhandlungen. Hat sie stets betont. Aber erst, wenn die rus Armee aus der Ukraine draußen ist.

Kickl kriecht dafür Putin in den Arsch wie Weidel auch. Wollen die die rus Staatsbürgerschaft? Sie regieren nur nicht (mehr).

dieWahrheitistvielmehr..
25. 09. 2022 13:18
Antworte auf  plot_in

Diplomatie ohen abgewogene Konpromisse ist keine Diplomatie. Genau diese Sturheit auf Kosten der Bevölkerung disqualifiziert sie. Das könne jeder andere Dodel auch.

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 20:58

Wenn die Forderung während der Friedensverhandlungen keinen Krieg zu führen schon als unausgewogen wahrgenommen wird, ist es wirklich schwer Kompromisse zu finden.

Wolpertinger
25. 09. 2022 15:00

Was für einen Kompromiss sollte es denn bitte in dem Fall geben?
Forderungen von Putin erfüllen und sich annektieren lassen sind doch kein Kompromiss.

Die Zeiten wo wie im kalten Krieg einfach über ein anderes Land bestimmt wird sind vorbei und das finde ich ziemlich gut.

Was wenn Italien heute Nordtirol angreifen würde, was würden sie in einer Verhandlung als Kompromiss anbieten?

dieWahrheitistvielmehr..
25. 09. 2022 15:54
Antworte auf  Wolpertinger

Das hängt immer davon ab, wer was in die Waagschale legt und wie das der Verhandlungspartner bewertet. Alles hat einen Preis. Auch tote Soldaten auf beiden Seiten. Aber wenn das nur Bauernopfer sind, dann möge das Schachspiel noch lange weitergehen.

Wolpertinger
25. 09. 2022 16:06

Wir kommen da nicht zusammen, man greift einfach kein Land an, also gibt es auch nichts zu verhandeln. Das Recht des Stärkeren darf einfach nicht mehr gelten.

dieWahrheitistvielmehr..
25. 09. 2022 17:13
Antworte auf  Wolpertinger

Was machen Sie eigentlich beim Schachspiel, wenn Sie aufgrund einiger unglücklicher Züge in der Sackgasse stecken und sich nun entscheiden müssen, ob sie aufgeben oder die Dame opfern? Oder spielen Sie aus Prinzip keine Spiele, die sich auch einmal gegen Sie drehen können?

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 20:56

Angesichts der massiven Rückeroberungen der Ukraine ist wohl eher Putin derjenige, der die Dame opfern müsste und das obwohl er ein vielfaches an Spielfiguren einsetzt.

Den Vergleich finde ich aber zynisch, denn das ist kein Spiel sondern da geht es um echte Menschenleben. Wenn jemand sich entscheidet nur wegen Gebietsgewinnen so viele Menschenleben zu opfern, darf das keinen Erfolg haben, denn das erhöht den Anreiz für Putin den Krieg fortzusetzen und den Anreiz für andere Regierungen, ebenfalls Krieg zu führen.

Wolpertinger
25. 09. 2022 17:46

Das aber kein Schach, sondern Stratego und da gibts immer einen Sieger, so wie in jedem Krieg.

Samui
25. 09. 2022 17:20

Vergleichen Sie einen Angriff Putins auf ein freies Land mit einem Schachspiel?
Geht’s eh noch?

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Samui
Samui
25. 09. 2022 11:46
Antworte auf  Wolpertinger

Na ganz einfach….Sie tritt gegen Putin und gegen die Rechten an.
Das reicht schlichten Geistern schon.😉

Surfer
25. 09. 2022 11:55
Antworte auf  Samui

Wenn du das so siehst hast du dich nicht nicht über diese Dame, vor der Regierung schon schwerstens umstritten erkundigt….die ist eine gefahr fürs Land….wenn sie selbst sagt ihr ist es egal was das Volk will sie geht “ihren” Weg….die gehört weg, hätte da nie, siehe virgeschichte rein dürfen…

Wolpertinger
25. 09. 2022 12:25
Antworte auf  Surfer

Sie verkürzen sehr stark, sie hat gesagt das sie gewählt ist und es ein Programm gibt das umgesetzt wird. Es kann nicht Ziel einer Regierung sein nur anlaßbezogene Politik zu machen. In dem Fall vor Putin zu Kreuze kriechen um weiterhin billiges Gas zu bekommen.
Weitsichtige Politik ist das was uns seit Jahren fehlt, man hat sich an AGs angepasst die alle 3 Monate Ergebnisse liefern müssen, weil der Markt es so will, in der Politik sind das die Umfageergebnisse nach denen viele agieren.

Die USA sind sicher nicht die Samariter dieser Welt, aber mir am Arsch lieber, wie Putin und seine rechten Freunde im Gesicht.

Tintenfass
25. 09. 2022 10:32

Vielleicht sollte man die Frage stellen, weshalb so viele einfache Menschen ihr Wohl bei den Neofaschisten suchen. Und so man es tut, ist die richtige Antwort darauf das Versagen einer Linken, welche den Erfüllungsgehilfen der neoliberalen Rechten gibt, einer neoliberalen Rechten, welche ich als um nichts weniger rechtsradikal einstufe als besagte Neofaschisten. Mit dem moralischen Zeigefinger in Richtung des Hakenkreuzes zu wackeln, aber zufrieden an der Kette der Wall Street spazieren zu gehen, ist wohl nicht das, was ein Bruno Kreisky oder ein Olaf Palme im Sinn gehabt haben. Dazu bedarf es eines Olaf Scholz und einer Annalena Baerbock. Nein, mit dieser “Linken” ist kein Staat zu machen. Sie ist ein Judas, welcher den Weg zum Feigenbaum nicht findet. Punkt.

baer
25. 09. 2022 10:56
Antworte auf  Tintenfass

Schuld am Erstarken rechtsextremer und faschistischer Strömungen ist eine kindliche Einstellung zum Staat an sich. Wer sich ein Väterchen Staat wünscht, das alles für ihn regelt damit er sich selber in Belanglosigkeiten und Vergnügungen üben kann, der wird immer enttäuscht sein. Von den Leuten die ich jemals kennengelernt habe, die wirklich arm waren hatte kein einziger irgendwelche faschistoiden oder rechte Gedanken…..

Wolpertinger
25. 09. 2022 10:44
Antworte auf  Tintenfass

Scholz und Baerbock sind ein Produkt der letzten 20 Jahre.

Wenn sie schon die Sozialdemokratie ans Kreuz nageln wollen, dann nennen sie die richtigen Namen wie Schröder oder Blair, die auch beide dazu beigetragen haben das der Markt entfesselt wird.

Vurscht
25. 09. 2022 10:32

Leider glaube ich das auch. Ich glaube aber nicht, dass unsere Parteien irgendetwas checken und frage mich, warum. Dabei gäbe es Dinge, die dem gegensteuern würden.

DerHausverstand
25. 09. 2022 10:27

Warum meint Peter Pilz, dass die EU – Granden (sind selbst Musterbeispiele für demokratisch gewählte Vertreter, oder?) in freie Wahlen eingreifen müssen?
Warum meint Peter Pilz, dass alles was nicht links ist rechtsEXTREM sei?
Die Linke in Deutschland, Nachfolger der STASI – mordenden SED, stört ihn dagegen überhaupt nicht?
Auch nicht die Kommunisten in Graz, deren Parteikollegen in Russland, China, Kambodscha und Kuba (beliebte Pilgerfahrt – Land aller Sozialisten) Millionen nicht – Kommunisten töten ließ?

Aha, das beantwortet meine Fragen :
Alles, was nicht so denkt wie wir, gehört vernichtet. So geht Pluralismus und Demokratie.

plot_in
25. 09. 2022 11:54
Antworte auf  DerHausverstand

Der rechte, linke und esoterische Rand:
fest in Putins Hand.

Ja, nur die rechten Ränder anzuschauen, greift zu kurz, denn der FSB legt es seit 15 Jahren darauf an, diese Ränder und Gruppierungen zu stärken. Das führt natürlich zu enormen Konflikten, weil sich rechts und links ncht verstehen, aber Putin-Hymnen müssen sie alle singen. Sonst Fenstersturz. Im Süden Europas werden eher die linken Ränder, im Norden Europas eher die rechten Ränder gefördert. Dies ermöglicht ein Nord gegen Süd herbeizuführen wie zur Zeit des US-Sezssionskrieges. In D und F beide gleichermaßen, um die Destabilisierung durch Verwirrung noch zu verstärken.

Dass nur die Rechten genannt sind, ist wohl dem Umstand geschuldet, dass linke Ränder weit davon entfernt sind, Regierungsverantwortung zu ergattern. Dort, wo sie es erreicht haben (Griechenland), wurden sie von der mehrheitlich bürgerlichen EU kaltgestellt.

baer
25. 09. 2022 11:00
Antworte auf  DerHausverstand

Wo steht, das die EU in freie Wahlen eingreifen soll?
Wo steht, das alles was nicht links ist rechtsextrem ist?
Was hat Elke Kahr mir Diktatoren in Russland, China oder Kambodscha gemein?

Vurscht
25. 09. 2022 10:32
Antworte auf  DerHausverstand

Hausverstand ist einfach für den Arsch und Friedrich.

plot_in
25. 09. 2022 11:55
Antworte auf  Vurscht

Hausverstand is sowas von Billa. Das selbe einkaufen, aber dafür mehr bezahlen.

hr.lehmann
25. 09. 2022 18:56
Antworte auf  plot_in

👌

Dealer
25. 09. 2022 10:10

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es so viel politische Dummeheit gibt und weiter geben kann?
Deshalb glaube ich, dass das alles so gewollt und von langer Hand geplant ist?
Damit sollte sich meine bis heute nicht beantwortete Frage, wie man das macht, das Europa der Regionen zu “erzeugen”, auch bald beanwortete sein? Hoffentlich sehr bald und hoffentlich friedlich und nicht mit noch mehr Toten und Existenzverlierern?

Wolpertinger
25. 09. 2022 10:56
Antworte auf  Dealer

Die Auftritte und Aussagen der neuen Kandidaten zur BP Wahl sollten eigentlich ausreichen um ihre erste Fragen zu beantworten.

Dealer
25. 09. 2022 11:53
Antworte auf  Wolpertinger

Ja ja das ist schon klar!
Die Frage aber ist aber vielmehr wie es diese Dame überhaupt dorthin schaffen konnte und damit wären wir wieder bei der Meinen?

Wolpertinger
25. 09. 2022 13:08
Antworte auf  Dealer

Sie soll ganz gut reden können, das hat bei vielen schlechten Persönlichkeiten zu hohen Ämtern gereicht haben. Mein italienisch ist leider nicht ausreichend um das persönlich nach zu prüfen. Nimmt man dazu das Schüren der Ängste ist man leider schon erfolgreich, soviel zur Dummheit der Menschen.

Gut es gibt auch Menschen die Kurz für einen guten Redner halten, mir hats bei dem die Zehennägel aufgerollt.

hagerhard
25. 09. 2022 10:07

da fragt doch glatt eine(r), warum die meloni faschistisch ist.
der will sicher auch wissen, ob die fpö faschistisch ist.
dem kann geholfen werden.
hier einige antworten und ich vermute diesen test kann man auch mit der fratelli machen.

https://www.hagerhard.at/blog/2018/10/ist-die-fpoe-und-teile-ihrer-anhaengerschaft-faschistisch/

DaSchauHer
25. 09. 2022 10:07

Wenn man diese europäische Frage so stellt, dann hat “Putin” schon vorher gewonnen – noch vor dem Eroberungskrieg in der Ukraine.

Diesen Satz | Genau da könnte sich die EU von einem historischen politischen Projekt zu einem Topf, aus dem sich korrupte Rechtsregierungen so lange bedienen, so lange noch etwas da ist, wandeln. | möchte ich nämlich insoferne relativieren, weil die EU von Anfang ein wirtschaftliches Projekt war und KEINE gemeinsam getragene demokratisch politische Wertegemeinschaft ist. Dahingehende Versuche, dieses “Friedensprojekt” – aus dem WKII geboren – zu erweitern, scheiterten am Widerstand nationalstaatlich gepolter, überspitzt bezeichneter “Local War Loards”, deren Autonomie-Bedürfnisse im Macht getriggerten Gestalten individuell nationaler Identitäten unter einer Brüssel zentrierten Ägide hintan stellen zu müssen…

DaSchauHer
25. 09. 2022 10:26
Antworte auf  DaSchauHer

Bloßes wirtschaftlich argumentiertes “Gemeinschaftsdenken” zerbröselt in Krisenzeiten (Energie-, Klima- und Pandemie-Management) unweigerlich in seine nationalen Fragmente. Wie im COVID19 Geschehen eindrucksvoll bewiesen wurde. Örtlich personifizierte Machtfaktoren können globale Krisen / Bedrohungen locker in externes Gefahren- und Angstpotential gießen. Verlustängste werden rein wirtschaftlich gezeichnet, weil eine großteils de-naturierte, ja, bewusst umweltfeindlich urbane Leistungsgesellschaft kultiviert wurde. Leistung aber als ein schwammiger Begriff gehalten wird, mit materiellem Wohlstand belohnt wird / werden sollte. Wohlstand auf Kosten aller – und insbesondere der Natur / -Ressourcen. (Wir bräuchten inzwischen schon VIER Erden, um den Ressourcen-Bedarf erneuernt abdecken zu können…!) “Errungenes” gilt es zu verteidigen. Was wurde errungen? Wie wurde es errungen? WOFÜR wurde es errungen? Am wenigsten wohl zur Nachhaltigkeit. Eine Leistungs-Gesellschaft, die im Übrigen aus der digitalisierten Informationsgesellschaft entwickelt wurde, wie ich meine. Universelles Wissen, das zwar von allen möglichen Menschen in der zivilen Abteilung durchaus in einen überlebensfähigen Bezug gebracht werden kann, während sich politische Interessensgruppen in aller Regel nicht darum scheren können / mögen. Ideologie wird über Wissen / Erkenntnis darübergestülpt. Nicht etwa, um ein globales Krisenlösungsszenario zu akkordieren (die UNO verkam zu einem Vorwarnungsgremium, ohne jegliches Mandat, in die menschlich verursachte globale Katastrophe wirkend eingreifen zu können), nein, nur um lokales Denken mit Ab- / Ausgrenzung, Repressionen zu beantworten. DAS Grundübel übrigens, wie ich meine, warum unser Planet in absehbarem Zeitraum für hochentwickelte Vielzeller nicht mehr bewohnbar sein wird. Angesichts des aktuellen Massensterbens auf dem Land, im Boden, in der Luft und im Wasser eine unleugbare Tatsache. Der menschliche Verstand der Weltenlenker und -Denker reicht leider nur für heute und bestenfalls für morgen.

Putin – und seine Schergen weltweit – gewannen “diesen Krieg” der Zerstörung schon viel früher… Ein globaler Systemwandel für diese Macht-Spezies un-denk-bar!

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von DaSchauHer
DaSchauHer
25. 09. 2022 11:40
Antworte auf  DaSchauHer

Nachtrag: Der “Mensch” wurde mit einer Forschungs-, Erkenntnis-, Wissens-, Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit in diese Welt geworfen. In konservativ ideologischer Denkweise hat er aber nur zu be-folgen… Leistet sich die Menschheit weiterhin den Luxus, ihre maßgeblichen Meinungsmacher:innen im 40.000 Jahre alten genetischen “Steinzeit-Setting” nur konfliktbehaftete Aggressionskultur zu ver-gesellschaft-en, wird es wohl eine evolutionäre Sackgasse werden… und eine andere Spezies wird das Universum mit Intelligenz erobern… (Die Erde hat aber noch gute 2 Milliarden Jahre Zeit dazu.)

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von DaSchauHer
25. 09. 2022 10:17
Antworte auf  DaSchauHer

“…weil die EU von Anfang ein wirtschaftliches Projekt war und KEINE gemeinsam getragene demokratisch politische Wertegemeinschaft ist”. Hiermit haben Sie den Knackpunkt angesprochen!👌👌👌

Dealer
25. 09. 2022 10:24
Antworte auf 

Hätte es einen anderen besseren Weg gegeben und wäre dieser wenn es ihn gab überhaupt möglich gewesen?
…auch das heutige Amerika entstand erst nach einem Bürgerkrieg

25. 09. 2022 10:33
Antworte auf  Dealer

Jahrzehnte später ist man immer klüger… Ein großer Fehler war sicher, dass man die Entwicklungen in gewissen Ländern verschlafen und/oder bewusst darüber hinweg gesehen hat, jetzt ist es zu spät. “Good old Europe” ist für verklärte Nostalgiker-Touristen noch interessant, junge Menschen sollten Sprachen lernen, sich weiterbilden, falls etwas bei dem dürftigen Angebot hier vorhanden ist und sich anderswo ihre Zukunft aufbauen

Dealer
25. 09. 2022 11:55
Antworte auf 

Das klingt leider nicht gut und beschert mir insofern ein schlechtes Gefühl, weil dieser Prozess nun ja schon seit bestimmt 1993 so richtig los ging und wohl sehr viel Leid und Menschenleben schon forderte.
So sagte ich meinen Kindern damals, dass sie es, wenn dieser Prozess fertig ist, dann sichtlich seht gut haben werden und das meine Motivation war, hier bisher zumindest passiv mitgemacht zu haben?

25. 09. 2022 12:27
Antworte auf  Dealer

Spätestens mit ca. 30 treffen Menschen die grundlegende Entscheidung, welchen Weg (integer oder bequem) sie gehen wollen. Kurz und Maurer haben ihre Sehnsüchte politisch verwirklicht, was das für ein Land bedeuten kann, muss unsere Jugend abschrecken. Warum sollte jetzt plötzlich – nach all den bildungspolitischen und sozialen Schikanen – ausgerechnet die Jugend Ambitionen zeigen, Österreich aus dem Dreck zu ziehen. Hier gibt es nur das Preisen der Stabilität ohne jegliche Zukunft. Unterstützen Sie Ihre Kinder bei der Verwirklichung ihrer persönlichen Ziele und gehen Sie zur Wahl. Mehr gibt es in Ö nicht mehr zu tun, das Leben findet hier nicht mehr statt.

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 20:43
Antworte auf 

“Warum sollte jetzt plötzlich – nach all den bildungspolitischen und sozialen Schikanen – ausgerechnet die Jugend Ambitionen zeigen, Österreich aus dem Dreck zu ziehen.”

Mit dieser Einstellung würde nie ein Land aus dem Dreck gezogen werden, sondern immer alle Länder im Dreck liegen gelassen. Natürlich profitieren auch die, die Österreich in den Dreck hineingezogen haben vom wieder herausziehen, aber es profitieren auch alle die derzeit in Österreich leben und die künftig in Österreich leben werden. Das sollte meiner Meinung nach wichtiger sein als die Rache gegenüber jenen, die Österreich in den Dreck gezogen haben.

25. 09. 2022 21:18
Antworte auf  Bluemels Laptop

Es geht hier nicht um Rache, sondern um das Gewahrwerden, dass es hier keine Möglichkeiten für eine fruchtbringende Zukunftsgestaltung gibt. Je früher man das erkennt, desto besser ist man dran und verliert sich nicht in vergebener Liebesmü’.

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 21:38
Antworte auf 

Warum glauben Sie, dass es in Österreich keine fruchtbare Zukunftsgestaltung gibt? Die Politiker*innen kann man abwählen, die anderen Faktoren sind in Österreich sehr gut.

Österreich liegt hoch genug um nicht wegen dem Klimawandel überschwemmt zu werden und nördlich genug, damit sich dort wegen dem Klimawandel keine Wüste bildet.

Österreich hat eine schöne Landschaft und schöne Sehenswürdigkeiten was für Einnahmen aus dem Tourismus sorgt. Der Wintertourismus wird wegen der Schneeschmelze zurückgehen, dafür der Sommertourismus ansteigen, weil es auf den Bergen noch vergleichsweise angenehm kühl ist.

Das Sozialsystem aus der Ära Kreisky wurde zwar von der ÖVP zurückentwickelt aber vieles ist immer noch vorhanden, auch weil die ÖVP meist auf eine Koalition mit der SPÖ angewiesen war.

26. 09. 2022 6:07
Antworte auf  Bluemels Laptop

🤣also an Tourismus hab ich nicht gedacht! Ich spreche nicht von externen Faktoren. Reife, geistige und emotionale Weiterentwicklung, soziale Kompetenz, um nur einige wesentliche Merkmale zu nennen, die für ein gedeihliches Miteinander so wichtig sind. In Ö ist die Erde verbrannt, sieht man im Kleinen wir im Großen. Ein Blick in Familien, Firmen… Social Media genügt. Die nicht vorhandene Gesprächskultur, die Personalunion mit dem Mobile hab ich noch nirgends so erlebt wie in Ö. Wer das nicht sieht, ist hier eh gut aufgehoben. Das passt dann schon so.

Bluemels Laptop
26. 09. 2022 6:18
Antworte auf 

Für ein gedeihliches Miteinander kann man sich innerhalb Österreichs Leute suchen, mit denen man gut klar kommt und natürlich Weiterentwicklung geht immer noch.

Es gibt auch Familien und Firmen, wo die Leute gut miteinander auskommen, vielleicht habe ich diesbezüglich einfach nur Glück, das kann ich ehrlich gesagt nicht einschätzen.

26. 09. 2022 8:18
Antworte auf  Bluemels Laptop

Für Sie passt das schon so in Ö. Gibt Leute, die blicken über den Tellerrand, auch wenn sie sich spontan für ein Luxusdasein entscheiden könnten. Sie loben Österreichs Tourismus im Bewusstsein, wie die Mitarbeiter dahinter ausgebeutet werden, die Wälder abgeholzt und mit Bettenburgen verbetoniert werden. Da fehlen mir die Worte, das letzte können Sie gerne haben, denn ich habe diesbezüglich keine Gesprächsgrundlage mit Ihnen.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Summa summarum
Bluemels Laptop
26. 09. 2022 17:26
Antworte auf 

Da haben wir wohl aneinander vorbeigeredet:

Das Tourismusbeispiel sollte nicht darlegen, wie toll es in Österreich ist, sondern dass es keine vergebene Liebesmüh ist, Österreich zu reformieren, weil Österreich gute Bedingungen hat um reformiert zu werden, beispielsweise gute finanzielle Bedingungen, weil die Einnahmen aus dem Tourismus sprudeln.

Jetzt erklärt sich mir aber der Absatz mit dem gedeihlichen Miteinander, denn jedem Menschen kann es mal passieren, dass er etwas falsch versteht oder missverständlich ausdrückt. Wenn man dann gleich die Gesprächsgrundlage verliert statt das Missverständnis aufzuklären, entsteht über jeden Menschen früher oder später ein falscher negativer Eindruck.

Mein Tipp ist daher, bleiben Sie anderen Menschen gegenüber offen, dann werden sie merken, dass die meisten Österreicher*innen gar nicht so asozial sind, wie Sie denken.

ManFromEarth
25. 09. 2022 21:45
Antworte auf  Bluemels Laptop

… das mit dem Sommertourismus ist keine Sichere Bank, der Kleber der Berge verschwindet und die Berge zerbrechen daran, es ist jetzt schon nicht sehr sicher im alpinen Bereich. Felsstürze und Bergstürze häufen sich…..
https://mfe.webhop.me/umwelt-natur/belastete-erde/alpengletscher-das-grosse-schmelzen/

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 22:16
Antworte auf  ManFromEarth

Danke für die Ergänzung, das war mir neu.

Aber zumindest im Flachland würde ich meinen, dass es keine vergebene Liebesmüh ist und schöne Städte wie Wien oder Salzburg ziehen sicher das ganze Jahr viele Touristen an.

ManFromEarth
25. 09. 2022 22:23
Antworte auf  Bluemels Laptop

…. leider ist das nicht neu, es passiert schon länger Zeit, wird aber immer stärker. Ein Beispiel ist der Hochvogel im Allgäu, dieser Berg ist wegen dem fehlenden Eis in der Mitte gespalten, er wird in nächster Zeit zerbrechen und einstürzen:
https://www.kreisbote.de/bilder/2021/01/15/90170846/24877920-hochvogel-berg-oberstdorf-oberallgaeu-3Da7.jpg
Das Bild ist fast zwei Jahre alt, man beachte das Größenverhältnis zwischen Riss und Menschen….

Samui
25. 09. 2022 10:02

Es geht nach rechts, weltweit.
Weil die Menschheit verblödet und viele nur mehr Neid und Gier kennen.
Weil viele Menschen ihr Leben nicht halbwegs in den Griff bekommen und die Schuld bei Anderen suchen.
So entsteht Rassismus und der Ruf nach einem starken Mann/ Frau.

Dealer
25. 09. 2022 11:58
Antworte auf  Samui

Wenn es gerade so weit nach rechts geht, wie können sie sich dann erklären, dass gerade in dieser Phase ein Grüner und damit vermutlich auch Linker Landeshauptmannstellvertreter zurücktreten musste?
Und das auch noch wegen unfassbarer wohl schon seit langer Zeit so laufender und noch immer nicht nachhaltig abgestellter Menschenrechtsverletzungen in Pfegeheimen?
Vielleicht ist das auch ein Grund?

Bluemels Laptop
25. 09. 2022 20:36
Antworte auf  Dealer

Ich verstehe den Widerspruch nicht: Dafür, dass ein grüner Landeshauptmannstellvertreter wegen Menschrechtsverletzungen in Pflegeheimen zurücktritt, können andere linke Parteien wie beispielsweise die SPÖ doch nichts.

Wenn doch würde das eher dafür sorgen, dass es noch weiter nach rechts gehen würde (wobei ich den Grund eher darin sehen würde, dass sich die rechten durch die Großspender mehr Inserate leisten können und die Zeitungen dann auch dementsprechend berichten).

baer
25. 09. 2022 10:19
Antworte auf  Samui

Das ist aber irgendwie auch kein Wunder..schauen sie sich an was 24 Stunden täglich in den Medien gepredigt wird….Dekadenz….und wer da nicht mit kann der sucht halt irgendwo die Schuldigen….

Dealer
25. 09. 2022 10:11
Antworte auf  Samui

Nach Rechts geht es