Dienstag, Juli 23, 2024

Neuer ÖVP-General hat »keinen Unterschied« zu Sachslehner-Werten

Nachdem Laura Sachslehner ihren Posten als ÖVP-Generalsekretärin aufgrund von Werte-Unterschieden zur Bundespartei verließ, überraschte am Dienstag ihr Nachfolger Christian Stocker. Er sehe keinen Unterschied zwischen seinen Werten und denen Sachslehners.

 

Wien, 28. September 2022 | Der neue ÖVP-General Christian Stocker bezeichnete sich im Interview mit „Puls24“ am Dienstag als das neue „Schutzschild“ der ÖVP. Die Volkspartei will der Abgeordnete im Parlament vor „Angriffen der Opposition“ verteidigen. Er selbst sehe diese grundsätzlich als „substanzlos“.

Kein Unterschied zu Sachslehner-Werten

Stocker übernahm vergangene Woche das Amt des ÖVP-Generals von der zurückgetretenen Laura Sachslehner. Sie verließ ihr Amt aufgrund von Auffassungsunterschieden mit der Bundespartei. Die ÖVP würde in der Regierung ihre Werte verraten und den Grünen zu oft nachgeben. Besonders die Auszahlung des Klimabonus an Asylwerber sorgte bei der ehemaligen Parteisekretärin für Verstimmungen.

Auf Nachfrage des TV-Senders antwortete der Stocker dann aber, dass er und Sachslehner in den Werten keinen Unterschied hätten. Der Klimabonus für Asylwerber war aus ÖVP-Sicht „nie unser Anliegen”, so Stocker.

Ob der neue Generalsekretär ein Schwarzer oder Türkiser sei, beantwortete Stocker ausweichend. In seinem „Parteiherzen“ sei für beide Platz.

(bf)

Titelbild: HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

40 Kommentare

40 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!