Freitag, Juli 12, 2024

ZackZack am Mittwochmorgen – 28. September 2022

28. September 2022

Was am Mittwoch wichtig ist: Habeck geht von Attacken auf Nord-Stream-Leitungen aus, Flugverkehrsemissionen in Österreich im ersten Halbjahr verdoppelt, Ex-Kanzler muss heute in den U-Ausschuss und Wolf stellt Drogenfrage in “ZiB2”.

 

Wien, 28. September 2022 | Nach gleich drei Lecks in nur kurzer Zeit an den Ostsee-Gaspipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 wird ein Sabotageakt nicht ausgeschlossen.

Habeck geht von Attacken auf Nord-Stream-Leitungen aus

Kiew | In Polen, Schweden, Dänemark und Russland wird ein Anschlag auf die europäische Gasinfrastruktur als Ursache für die als beispiellos geltenden Schäden an beiden Pipelines für denkbar gehalten. Auch aus Sicht deutscher Sicherheitskreise spricht vieles für Sabotage.

Die Lecks gehen auch nach Einschätzung des deutschen Wirtschaftsministers Robert Habeck auf gezielte Angriffe zurück. Man wisse inzwischen sicher, “dass sie nicht durch natürliche Vorkommnisse oder Ereignisse oder Materialermüdung entstanden sind, sondern dass es wirklich Attacken auf die Infrastruktur gegeben hat”, sagte der Grünen-Politiker am Dienstag bei einer Veranstaltung von Spitzenverbänden der Wirtschaft.

Flugverkehrsemissionen in Österreich im ersten Halbjahr verdoppelt

Wien | Nach dem coronabedingten Rückgang des Flugverkehrs hat dieser im ersten Halbjahr 2022 wieder massiv zugenommen. “Damit sind auch die klimaschädlichen Emissionen des Flugverkehrs gestiegen. Im ersten Halbjahr verursachte der Flugverkehr in Österreich rund 900.000 Tonnen Treibhausgase und damit mehr als doppelt so viele wie im ersten Halbjahr 2021”, machte die Mobilitätsorganisation VCÖ aufmerksam – und forderte Gegenmaßnahmen.

Ex-Kanzler Kurz im U-Ausschuss

Wien | Altkanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kehrt am Mittwoch auf die politische Bühne zurück – wenngleich einigermaßen unfreiwillig. Er ist als Auskunftsperson in den ÖVP-Korruptions-U-Ausschuss geladen. Thema werden diverse Postenbesetzungen und Vorgänge in seiner Kanzlerschaft bis hin zur Inseratenaffäre sein. Nach Kurz stellen sich Ex-VP-Generalsekretär Axel Melchior und – je nach Befragungsdauer – der Tiroler Abgeordnete und oberste Seilbahner Franz Hörl den Abgeordneten-Fragen. Alles über den heutigen U-Ausschuss-Tag finden Sie hier.

“ZiB2”: Wlazny hätte ÖVP-Minister nicht angelobt, Drogenfrage sorgt für Diskussionen

Wien | Am Dienstagabend war Bierpartei-Chef Dominik Wlazny (Marco Pogo) als letzter der Bundespräsidentenkandidaten in der “ZiB2” zu Gast. Bei Armin Wolf offenbarte er, dass er den Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) als Bundespräsident nicht angelobt hätte. Der ZiB2-Moderator fragte den 35-Jährigen zudem, ob er illegal Drogen konsumiere. Wlazny verneinte zuerst, gab aber nach Nachfrage zu, ein- beziehungsweise zweimal einen “Joint” geraucht zu haben. In den Reaktionen auf das Interview fragten einige Personen im Netz, wieso diese Frage nicht auch den anderen Kandidaten gestellt wurde. Mehr zum Interview im Laufe des Vormittags auf ZackZack.

(bf)

Titelbild: screenshot/orf

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

25 Kommentare

25 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!