Freitag, Juli 19, 2024

ÖVP NÖ: »Wir waren nie die ÖVP«

Durchaus skurril distanzierte sich die Niederösterreichische Volkspartei am Freitag von der ÖVP.

St. Pölten, 11. November 2022 | Der ÖVP Niederösterreich drohen herbe Verluste bei der Wahl im Jänner 2023. Umfragen sehen die absolute Mehrheit mehr als nur in Gefahr und ordnen die Mikl-Leitner-Partei bei rund 40 Prozent ein. Die Affären der Bundesebene schlugen sich demnach auch auf die Landespartei nieder.

Neuer Name für Wahl

Die Taktik der wichtigsten VP-Landespartei: So wenig Bundes-ÖVP wie möglich. So berichtete etwa die „Presse“, dass die ÖVP in Niederösterreich bei der Wahl nicht unter diesem Namen firmieren wird. Stattdessen läuft man unter „Niederösterreich-Partei“ von Tür zu Tür.

ÖVP-Landesgeschäftsführer: “Wir waren nie die ÖVP”

Am Freitag kam es zur nächsten – durchaus skurrilen – Distanzierung. Man wolle sich nun voll und ganz auf das Land Niederösterreich konzentrieren. Der Geschäftsführer der „Niederösterreich Partei“, Bernhard Ebner, sagte gegenüber dem Ö1-Mittagsjournal: „Wir waren nie die ÖVP. Wir waren auch nie schwarz, wir waren nie türkis, wir waren immer blau-gelb. Auch in den Parteifarben.“

Zum neuen Namen der Partei sagt der Landes-Geschäftsführer: „Ob wir jetzt anders heißen oder nicht, ist obsolet. Wir waren immer anders.“

(bf)

Titelbild: KLAUS TITZER / APA / picturedesk.com

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

113 Kommentare

113 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!