Dienstag, Juli 23, 2024

Spanisches Dorf für 260.000 Euro zu haben

Ganz Spanien ist unverkäuflich. Ganz Spanien? Nein! Ein beugsames Dorf steht nun zum Verkauf.

 

Salto de Castro, 11. November 2022 | Für den Preis von 260.000 Euro gibt es an der portugiesisch-spanischen Grenze derzeit ein Schnäppchen zu erwerben: Ein ganzes Dorf. Salto de Castro steht zum Verkauf, berichtete die “BBC”. Inklusive der 44 Wohnungen, einem Schwimmbad, einer Kirche, einer Schule und eine Baracke für eine spanische Polizei. Einwohner gibt es für den Preis keine dazu, denn das Dörfchen in der Provinz Zamora, drei Stunden von Madrid entfernt, ist seit drei Jahrzehnten unbewohnt.

Zwei Millionen um es wieder touristenfit zu machen

Der bisherige Besitzer hatte das Dörfchen Anfang der 2000er Jahre erworben und wollte einen Touristen-Hotspot errichten. Dem mittlerweile 80-Jährigen kam allerdings die Finanzkrise in die Quere. Mittlerweile kann er sich nicht mehr um die Erhaltung des Dorfes kümmern. Sein Projekt einer beliebten Touristendestination hat er allerdings nicht aufgegeben und hofft auch, dass der nächste Besitzer von Salto de Castro dieses Ziel hat.

Bisher sollen bereits 300 Personen ihr Interesse bekundet haben. Um das Dorf allerdings touristenfit zu machen, muss man allerdings mit mehr als 260.000 Euro rechnen. Der Makler rechnet mit rund zwei Millionen Euro, die investiert werden müssen.

(bf)

Titelbild: Balles2601 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!