Donnerstag, Februar 22, 2024

Hacker riskiert viel

„Ihr könnt doch nicht auf Wien losgehen!“ Es sind doch einige, die ZackZack gut finden und nicht verstehen, warum wir kritisch über Missstände im größten Spital im Einflussbereich der Wiener SPÖ schreiben. Kommentar von Peter Pilz.

 

Wien, 22. Dezember 2022 | Es stimmt, im Gegensatz zur ÖVP haben wir nichts gegen Wien. Wir halten uns nur an unseren Grundsatz: über alle Tatsachen berichten. Die Tatsachen in den Wiener Spitälern lassen Stadtrat Peter Hacker nicht gut aussehen.

Unsere Serie „Notruf AKH“ wäre eigentlich eine Chance für den SPÖ-Stadtrat. Er könnte zeigen, dass er es besser macht als seine Kollegen in Salzburg, Graz und in der Bundesregierung in Wien. Aber Hacker taucht ab. Er geht den scheinbar leichteren Weg, für den sich viele entscheiden, wenn ihnen das Problem zu groß und die Lösung zu schwierig scheint.

Hacker bestätigt gegenüber ZackZack, dass er „voll informiert“ sei. Aber das ist alles. Bis heute beantwortet der informierte Stadtrat keine Fragen, egal, ob sie von der Kronen Zeitung oder von uns kommen. Die Ärzte der urologischen Universitätsklinik, die auf Notbetrieb umgestellt haben und jetzt jeden Tag rund zwei Operationen absagen müssen, haben bis jetzt nichts von ihm und seinem Team gehört.

Peter Hacker riskiert viel: den Zusammenbruch wichtiger Abteilungen und in der Folge schwere Schäden an Wiener Spitälern und gravierende Beeinträchtigungen der Gesundheitsversorgung.

Darüber berichten wir, aus zwei Gründen: weil es stimmt und weil es wichtig ist. Dabei interessiert uns die Antwort auf eine einzige Frage nicht: Welcher Partei schadet das?

Aber auch diese Frage wird Hacker beantworten müssen – nicht uns, sondern seinem Parteichef Michael Ludwig.

 

Titelbild: ROBERT JAEGER / APA / picturedesk.com

Peter Pilz
Peter Pilz
Peter Pilz ist Herausgeber von ZackZack.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

29 Kommentare

  1. Ich denk mal, Hacker hat keine Angst, daß kaum gehfähige Schwerkranke mit ihrer Gehhilfe auf ihn losgehen..
    Insofern wär seine mutmasslich charakterschwache Leistung verständlich..?

  2. Nicht bloß Hacker bleibt viele Antworten schuldig; sondern auch sein Herr, der große Ludowig. Herunter mit den Gesichtsfetzen und mit der Wahrheit ans Licht, meine Herren! Sputen Sie sich, oder ich muss den Booster kontaktieren, auf dass er Sie beide beim Genick packe und zum Lügendetektor bringe! Ersparen Sie sich das! “Pappn” auf!

  3. Warum bricht das Gesundheitssystem ausgerechnet in dem Bundesland mit den härtesten (man kann auch sagen VERRÜCKTESTEN) Coronamaßnahmen zusammen? Wie schaut denn die Krankenstandsstatistik zwischen Ungeimpften und Geimpften aus?
    In meiner Firma sehe ich einen eindeutigen Trend, sowohl was die Schwere (=Dauer) als auch die Häufigkeit der Erkrankungen angeht. Egal ob COVID (gegen das die Gentherapie eigentlich verabreicht wird), Grippe oder grippale Infekte.
    Der Elefant im Raum…. #plötzlichundunerwartet

  4. Man steckt halt lieber Millionen und Milliarden in untaugliche Tests, um gesunde Menschen zu drangsalieren, als ins Gesundheitssystem. Solch eine Dummheit darf man in aller Öffentlichkeit nicht zugeben, da ist der Point-of-no-return längst überschritten.

  5. In den letzen 3 Jahren hat man in Wiener Spitälern halt mehr Securities angestellt als Ärzte und Pflegekräfte um die Menschen mit Masken und Tests zu sekkieren. Alle die das drei Jahre lang kritisiert haben und vor dem bitteren Ende gewarnt haben, waren Schwurbler und Rechtsextreme. Jetzt verrecken halt die Patienten weil man 3 Jahre nichts (absolut gar nichts) gemacht hat.

    • Gerade auch hier im Forum wurden Poster aufs Dreckigste diffamiert, ausgegrenzt und hinausgeekelt oder zensiert, wenn sie Kritik an den Corona-Massnahmen geäussert haben.

  6. Hacker riskiert viel? Die härteste Konsequenz wäre ein Rücktritt; das Wort “Haftung” ist politischen Zampanos fremd!

  7. Peter Hacker ist als Gesundheitsstadtrat völlig am falschen Platz. Er ist schlicht und ergreifend total unfähig. Das hat er seit 2020 permanent bewiesen. Völlig falsche Coronamassnahmen, die Milliarden verpulvert für Unsinn, aber kein Geld fürs Personal ausgegeben. Jetzt rächt sich das bitter auf dem Rücken verzweifelter Patienten.

  8. Gibts bei der Wiener SPÖ jetzt auch schon Message Control? Wetzen die ÖVP und FPÖ Leute schon ihre Messer?

  9. Wofür wird der bezahlt?
    Für die personellen Engpässe in den Spitälern sieht er bei sich keine Verantwortung.(kurier.at)
    Vielleicht wird ja bald wieder die Stelle als Wiener Drogenkoordinator vakant- das war sein Beginn in Wien!

  10. Ich, einer aus dem Westen, ohne jetzt ins Detail zu gehen aber bei Hacker hab ich noch nie das Gefühl gehabt das der Typ ( positiv ) abtaucht.

  11. Hacker ist in Ordnung. Kümmert Euch um die schwarze Brut. Es mag nicht alles ganz rund laufen in Wien, doch was in NÖ abgeht wäre vielleicht wichtiger. In Mistelbach zb. sind Stationen im KH gesperrt. Die Ärzte da sind verzweifelt. Hilfe von Hannerl gibt’s keine…..die is im Wahlkampf.

    • Aha Samui- und in Wien nicht?
      Kein Personal: Wiener Spitäler sperren Stationen
      27. August 2022, 12.14 Uhr
      Teilen
      Betten und auch ganze Stationen müssen gesperrt werden. (orf.at)

      • In Wien auch….doch Hacker bemüht sich und kämpft gegen die Ärztekammer die da nicht ganz so bemüht ist. Die Ärzte stöhnen wegen Überlastung, haben aber genug Zeit ihre Wahlarzt Praxen zu führen.
        In NÖ kümmert sich niemand, da Wahlkampf.

        • warum sind denn im Bundesland mit den höchsten Impf- und Maskenfanatikern die Spitäler an ihren Grenzen angelangt? Etwa weil soviel Personal krank ist? Oder weil die Anzahl der Patienten – durch was auch immer – “immunschwächelt” ?

  12. Berechtigte Kritik bei MIssständen und Aufdeckung von Skandalen über ALLE Parteigrenzen hinweg macht den Unterschied zum gekauften Propaganda- bzw. (je nach dem) Vertuschungs-Journalismus. Mir ist es nicht wichtig, welcher Partei der AKH-Skandal schadet, er schadet primär den MENSCHEN in unserem Land, das ist die große Schande und muss schnellstmöglich abgestellt werden!

    • Liebe Summa summarum, genau so ist es. Aber faktenresistente Parteilemminge wollen halt missliebige Entwicklungen in den eigenen Reihen nicht zur Kenntnis nehmen. Durch diese Vogel-Strauß-Mentalität gestalten sich Änderungen zum Positiven auch so schwierig…
      Es muss dringend heller werden!

      • Lieber Beobachter, heute hab ich Sie bei einem anderen Artikel bereits herbei gewünscht, meine bescheidenen Formulierungskünste (vor allem wenn ich in Rage bin und jmd verteidigen möchte) halten sich in Grenzen.

        • Liebe Summa summarum, solchen, wie schon vor längerer Zeit festgestellten pathologisch veranlagten Provokateuren, entgegnet man am Sinnvollsten durch Nichtbeachtung. Soziale Deprivation und Hass sind die offensichtlich erkennbaren Triebfedern für diese asozialen Verhaltensweisen. Ich habe mit diesen Menschen Mitleid, das ist das Schlimmste was mir zu solchen Tuwien einfällt…
          Es muss dringend heller werden!

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.