Beiträge

Doskozil bevorzugt indirekte Impfpflicht – Drei von 15 NEOS stimmen wohl gegen Gesetz

/
Der burgenländische Landeshauptmann und SPÖ-Landesparteichef Hans Peter Doskozil hält eine "indirekte Impfpflicht" nach wie vor für besser als das nun vorliegende Gesetz für die Impfpflicht. Drei von 15 NEOS-Abgeordneten stimmen voraussichtlich gegen die Impfpflicht.

Doskozil will SPÖ-Kandidaten für BP-Wahl

/
Hans Peter Doskozil (SPÖ) will, dass seine Partei bei der Bundespräsidentenwahl dieses Jahr einen eigenen Kandidaten ins Rennen schickt - auch wenn das amtierende Staatsoberhaupt Alexander Van der Bellen erneut antritt. Erst ein Kandidat gilt als fix für die Wahl im Herbst.

FPÖ fragt Doskozil, ob »Außerirdische das Burgenland besucht haben«

/
Eine ungewöhnliche offizielle Anfrage stellte der FPÖ-Burgenland-Landesobmann Alexander Petschnig an den Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil. Er wolle wissen, ob „Außerirdische das Burgenland besucht haben“ und ob Doskozil eine Mondmission plane.

Doskozil für »Austro-Ampel«

/
Burgenlands Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil kann einer Austro-Ampel aus SPÖ-NEOS und Grüne auf Bundesebene einiges abgewinnen. Für ihn hätte das „Charme“.

Lockdown für Ungeimpfte – Doskozil berät weiteres Vorgehen im Burgenland

/
Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat am Montag zu Beratungen über die weitere Vorgehensweise in der Coronakrise mit Experten geladen.

SPÖ Burgenland fordert Neuwahlen

/
Die SPÖ Burgenland forderte am Donnerstag Neuwahlen im Bund. Spitzenkandidat der SPÖ solle derjenige werden, der in der Wählergunst vorne liege.

Doskozil-Ansage: Ende von Maske und 3G

/
Doskozil ist sich sicher, dass das Burgenland bald 80 Prozent Impfquote erreichen werde. Im Hintergrund plant er deshalb das Ende aller Corona-Beschränkungen.  

Doskozil: Maskenregeln »skurril« – Gegen Schikanen auf ungeimpfte Arbeitslose

/
Mit scharfer Kritik an der Bundesregierung schaltet sich Burgendland-Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil in die aktuelle Corona-Debatte ein. Er wirft der türkis-grünen Regierung Spaltung der Gesellschaft vor.

Doskozil sagt, wann er zurücktreten würde

/
Sowohl gegen Kanzler Kurz, als auch gegen Hans-Peter Doskozil (SPÖ) wird aufgrund möglicher Falschaussage in einem U-Ausschuss ermittelt. Doch bei persönlichen Konsequenzen ziehen beide unterschiedliche rote Linien.

1.700 Euro Mindestlohn in 106 burgenländischen Gemeinden beschlossen

/
Der vom Land propagierte Mindestlohn von 1.700 Euro netto ist bisher in 106 der 171 burgenländischen Gemeinden umgesetzt worden. Sogar ÖVP-Gemeinden sind mitgezogen.