Beiträge

Schmid kassiert zum Abgang bis zu Viertelmillion

/
Thomas Schmid verlässt die Staatsholding ÖBAG nicht mit leeren Händen. Medienberichten zufolge soll er zum Abschied noch ein "Handgeld" von mindestens 200.000 Euro erhalten.

Thomas Schmid tritt sofort zurück

/
ÖBAG-Chef Thomas Schmid tritt überraschend am Dienstag zurück. Der Aufsichtsrat erklärte Schmid für unhaltbar.

Thomas Schmid und der Deal mit »den Russen«

/
Im Juli 2018 bittet Thomas Schmid um einen Termin mit „den Russen“. Im Fokus steht die Firma eines schillernden Oligarchen, dessen Übernahme einer Raiffeisen-Tochter drei Jahre später zu scheitern droht. Über einen Deal mit vielen Fragezeichen.

»Für Kurz«: Schmid lieferte Kanzler Argumente für ÖBAG-Aufsichtsrätin

/
Bundeskanzler Sebastian Kurz bekam von ÖBAG-Chef Thomas Schmid eine Argumentationshilfe, um erklären zu können, warum die Tochter eines ÖVP-Millionenspenders Aufsichtsrätin wurde.

Riesen-Empörung über Schmids Pöbel-Chats

/
Eine Welle der Empörung ging nach den gestern von ZackZack veröffentlichten Pöbel-Chats von Thomas Schmid durch die sozialen Netzwerke. FPÖ-Chef Hofer solidiarisierte sich mit dem "Pöbel" und "Tieren".

Kein Diplomatenpass mehr für Thomas Schmid

/
ÖBAG-Chef Schmid konnte es nicht fassen, ohne Diplomatenpass reisen und mit gewöhnlichen Menschen beim Behördengang warten zu müssen. Die nennt er „Pöbel“ und „Tiere“.

Schmid gibt auf – Klage gegen ZackZack zurückgezogen

/
Thomas Schmid rechnete mit einer Hausdurchsuchung und löschte sein Handy. Weil ZackZack das schrieb, klagte der ÖBAG-Chef. Nun gibt er auf.

„Alles durchsucht und weggeworfen“ – ÖBAG-Chef Thomas Schmid beim Spuren verwischen

/
Es gibt neue Chats. Sie zeigen ÖBAG-Chef Schmid und seine rechte Hand Melanie Laure beim Handy-Spuren-Verwischen - rechtzeitig vor der Hausdurchsuchung bei Schmid. Inzwischen geht die WKStA davon aus, dass auch die Schmid-Hausdurchsuchung verraten worden ist. Es gibt zwei Verdächtige.

Ein Orden für Gabi Spiegelfeld

/
Gabi Spiegelfeld, Organisatorin von Frühstückstreffen und Dinnerparties mit Sebastian Kurz und reichen Spendern erhielt einen Orden. Wo war ihre Leistung?

»Yupieeee!« Wie Eva Schütz ÖBB-Infra-Aufsichtsrätin wurde

/
Schmid-Chats: Im Februar 2018 wurde Eva Schütz Aufsichtsrätin bei der ÖBB-Infra. Die Entscheidung fiel nur wenige Tage zuvor und verlief recht informell.