Goalie mit Fischen beworfen

„Leider Veganer“

Tormann Richard Strebinger erhielt beim 4:0 des SK Rapid gegen den LASK ein ganz besonderes Gastgeschenk der Linzer Fans. Der Goalie wurde von den Fans mit zwei Fischen beworfen. Laut Strebinger handelt es sich um Forellen. Er nahm es mit Humor.

Wien/Pasching, 02. Dezember 2019/ Beim 4:0-Sieg Rapids gegen den LASK in der 16. Runde der Tipico-Bundesliga erlebte Rapid-Torhüter Richard Strebinger eine fischige Überraschung. Der Schlussmann wurde mit zwei Fischen beworfen. Über das unorthodoxe Wurfgeschoss äußerte sich Strebinger: „Leider ernähre ich mich unter der Saison eigentlich nur mehr vegan. Ich habe zweimal, glaube ich, eine Forelle auf den Rücken geschmissen bekommen. Ein nettes Gastgeschenk, aber leider kann ich es nicht brauchen“

„Ich nehme alles mit“

Manche Heimfans erwiesen sich in Pasching als auffällig. So wurde Strebinger wie auch der ehemalige LASK-Akteur Maximilian Ullmann und 2:0-Torschütze Taxiarchis Fountas nach dessen Auswechslung mit Bierduschen bedacht. „Bei 4:0 ist mir alles wurscht, da können sie mich anschütten. Ich nehme alles mit“, meinte Strebinger danach auf Rapid TV.

Die Würfe waren somit für die Fisch.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Aktuell

ZACKZACK unterstützen

Unsere kleine Redaktion kann mit 16 Redakteur*innen, Layouter*innen, Videomachern und einem Karikaturisten jeden Tag ZackZack neu machen.  Dazu braucht es 3.000 Euro am Tag für unabhängigen Journalismus.

Schließen