Prozess gegen Lega-Chef Salvini beschlossen

Die Staatsanwaltschaft der sizilianischen Stadt Palermo hat am Samstag die Eröffnung eines Prozesses gegen den Chef der rechten Lega und Italiens Ex-Innenminister Matteo Salvini beschlossen.

Wien, 17. April 2021 | Der Vorwurf lautet auf Freiheitsberaubung und Amtsmissbrauch im Zusammenhang mit Salvinis Migrationspolitik. Der Prozess wird am 15. September in Palermo beginnen.

Salvini reagierte kritisch auf den Beschluss des Gerichts in Palermo: “Es ist eine Pflicht jedes Bürgers, die Grenzen seines Landes zu verteidigen.” Salvini wird beschuldigt, Dutzende Migranten tagelang an Bord eines Rettungsschiffes der Hilfsorganisation Open Arms gehalten haben, um ihre Umverteilung auf mehrere EU-Länder zu bewirken.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik
Link zu: MeinungLink zu: Leben

»Gaffen tötet« – Rettungssanitäter wollen Schaulustige abschrecken

Immer wieder behindern Schaulustige die Arbeit von Rettungskräften. Die Johanniter wollen Fotos von Unfällen künftig verhindern – mit einem speziellen QR-Code auf ihren Fahrzeugen. In Berlin soll das Projekt getestet werden. ZackZack hat mit dem Landesvorstand gesprochen.

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen