Widerruf Benko

Cluböffnung, weniger Masken:

Regierung lockert, Experten mahnen zur Vorsicht

Im Juli enden Beschränkungen für Großveranstaltungen und die Nachtgastronomie. Experten befürworten die Öffnung, warnen aber vor Leichtsinn – man dürfe nicht glauben, die Pandemie sei vorbei.

Wien, 18. Juni 2021 | “Alles was Spaß macht, am Abend und in der Nacht, kann wieder stattfinden. Es kann getanzt, gefeiert, geheiratet werden”, freute sich der Kanzler, zur Abwechslung die Medien mit guten Nachrichten zu dominieren. Ab Anfang Juli fällt österreichweit die Lokal-Sperrstunde und Großveranstaltungen ohne Einschränkungen wie Maskenpflicht, Teilnehmerhöchstzahl und Abstandspflicht können abgehalten werden.

Und auch die Nachtgastronomie wird dann geöffnet – zuerst mit 75 Prozent der maximalen Kapazität, ab 21. Juli ohne Beschränkung. Mit diesem Datum fällt überdies die Registrierungspflicht in der Gastronomie und die Maskenpflicht in Museen, Geschäften etc. – ausgenommen bleiben nur Öffis und Geschäfte des täglichen Bedarfs, wo allerdings ein Mund-Nasen-Schutz anstatt einer FFP2-Maske ausreichen soll. Für alle Öffnungsschritte gilt weiterhin die 3G-Regel (geimpft, getestet oder genesen).

„Noch nicht vorbei“

Die wichtigste Frage: Können wir uns das erlauben? Vor einem Jahr hat die Regierung bei weit besseren Infektionszahlen gelockert, die Rechnung kam dann im Spätsommer und Herbst mit einer mächtigen zweiten Welle, die das heimische Gesundheitssystem um ein Haar überwältigt hätte. Diesmal sind die Ausgangsbedingungen deutlich besser, Experten mahnen aber weiterhin zur Vorsicht.

„Die Leute müssen im Hinterkopf behalten, dass das Ganze noch nicht ganz vorbei ist“, sagte Umweltmediziner Hans Peter Hutter im Ö1-Mittagsjournal. Durch die vielen Öffnungsschritte in letzter Zeit sei in der Bevölkerung der Eindruck entstanden, „dass das eigentlich gegessen ist.“

Auch dass die Maskenpflicht teilweise zurückgenommen wird, sieht Hutter kritisch: „Die Maske ist ein gewisses Signal und hat auch Wirkung gezeigt. Nun wird der Automatismus, der in unser Alltagsleben eingeführt ist, wieder zerstört.“ Das sei problematisch, weil nach wie vor viele noch nicht geimpft sind. Erst knapp 30 Prozent der Bevölkerung über 12 Jahre sind vollständig immunisiert.

Delta-Variante: „Stetige Zunahme“

Hinsichtlich Delta-Variante erwarte Mückstein eine stetige Zunahme in den kommenden zwei Monaten. Auch Virologe Norbert Nowotny von der VetMed Uni Wien teilt diese Einschätzung im ZackZack-Gespräch. Dennoch seien „die Lockerungen gerechtfertigt, zumal ja die 3G-Auflagen weiter gelten“, so Nowotny. Ihm sei „das kontrollierte Feiern in Clubs und Diskos lieber, als ungetestet Feiernde am Karlsplatz und Donaukanal.“

Mit einer Einschränkung: Dass die Antigen-Schnelltests beim Zugang gleichberechtigt mit den viel genaueren PCR-Tests und Impfschutz sind. Laut AGES haben die Schnelltests eine Trefferquote von bloß 40 Prozent. Bei den selbst durchgeführten und online eingemeldeten Nasenbohrertests düfte sie noch deutlich niedriger sein.

Aktuell werden 86 Prozent aller PCR-Tests (etwa mit „alles gurgelt“) in Wien durchgeführt, in den Bundesländern hingegen viel zu wenige. Dort brauche es noch deutlich mehr, sagt Nowotny. Auch generell sinkt die Zahl aller durchgeführten Tests – momentan sind es laut „Our World in Data“ ein Viertel weniger als noch Anfang Juni.

Monitoring und Impfung

Wie schon im Vorjahr werden Urlaubsrückkehrer viele Infektionen mit nach Österreich bringen, sagt Nowotny. Derzeit sind vor allem britische Urlauber ein Ansteckungsrisiko, denn mehr als 90 Prozent der dortigen Neuinfektionen gehen auf die Delta-Variante zurück. Mit Kontrollen an den Grenzen zu anderen EU-Mitgliedsländern rechnet er nicht, weswegen das Beibehalten einer hohen Testinsentität das Um und Auf sei.

In Mitteleuropa liegt der Anteil der Mutation derzeit noch im einstelligen Bereich. In Österreich ist sie mittlerweile in allen Bundesländern angekommen, aber noch auf niedrigem Niveau. Nowotny rechnet mit einer gleichmäßigen Ausbreitung aufgrund mehr und mehr Geimpfter, wenn auch langsamer als bei der britischen Variante im Frühjahr. Bis dahin müsse Österreich vor allem „impfen, impfen, impfen“, denn mindestens 80 Prozent Immunisierte (inkl. Genesener) werde es für eine Herdenimmunität brauchen. Auch das Monitoring müsse intensiv weitergeführt werden, sagt Nowotny.

Bei der Öffnungs-Pressekonferenz überwog der Optimismus. Gefragt nach einem Konzept für stark steigende Zahlen im Herbst, antwortete Mückstein: „Wir haben im Sommer die Möglichkeit, die Fallzahlen sehr genau zu beobachten. Und wir haben die Möglichkeit, durchzuimpfen.“ Konkreter wurde er nicht, auch ZackZack-Anfragen an das Gesundheitsministerium und an das Bundeskanzleramt zu dieser und anderen Fragen blieben unbeantwortet.

(fb)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

27 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
MeineHeimat
18. 06. 2021 16:42

Laut Ärztekammer sei es unklug, NUR getesteten <- = ein viel gepriesenes 3 G und in den verdammten dämlichen Grünen pass verankert, für einen Club zu wenig!

WOZU hat dieser Vollpfosten dann überteuerte , sinnlose Tests gekauft?

Warum bitte, warum darf der die Bevölkerung so verarschen?

Sperrt den ein aber schnell

limo
19. 06. 2021 12:33
Antworte auf  MeineHeimat

Sehe ich genauso!

Apollo11
18. 06. 2021 15:07

SUPERMARKT !
In der Heute, Entschuldigung das ich so etwas Lese, mir war fad in der Ordination, steht; die FFP2 Maske ist Geschichte, und kann durch stoffmasken ersetzt werden, wir wissen es hilft weder die 2er noch die Stoffmaske, aber wurscht, und jetzt kommt der Oberhammer, WEITERHIN KEIN 3G NACHWEIS NÖTIG, was soll das heißen das wir froh sein sollen Lebensmittel kaufen zu können ohne Test, Hallo geht’s noch, das könnt ihr ja probieren, spätestens dann, haben wir Bürgerkrieg und Plünderungen, ihr Strohdummen Propagandaschreiberlinge.

KarinLindorfer
18. 06. 2021 15:05

War heute elendig heiß, hab geschwitzt wie verrückt unter der Maske. Bei körperlicher Anstrengung ein Horror. Dann ein Werbespot im Radio: “…du liebst es Menschen zu pflegen aber du kannst nicht mehr…blabla….jetzt gibt es ein Mittel dagegen, DIE IMPFUNG….” ganz ehrlich ich kann es immer noch nicht fassen, was ich da gehört habe….

limo
19. 06. 2021 12:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Ja, die probieren es nur noch mit Gehirnwäsche. Selbst d Rektor d Med Uni sagt, d die Impfung sicher ist. Die MFG haben ihn zerlegt. Aber die Leute glauben es.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von limo
limo
18. 06. 2021 14:55

Ja der orf…das Bildungsfernsehen für “betreutes Denken”…
Gott sei Dank – das Internet vergisst nie!
In Amerika geht der Senat gegen Fauci vor, bei uns no Info….
Aber dafür Propaganda ohne Ende – leider auch in diesem Medium.
Warum schreibt keiner wie es den 34 Staaten in Amiland geht, die vor sage und schreibe 3 Monaten alle Maßnahmen ausgesetzt haben?
Das traut sich keiner, weil bei uns muss ja die Angst umgehen, da sind die Schafe besser unter Kontrolle zu halten bäh, bäh,bäh

Anonymous
18. 06. 2021 16:16
Antworte auf  limo

Hier legt man den Schwerpunkt auf Hanger Possen. Das unterhält 😉

Grete
18. 06. 2021 15:56
Antworte auf  limo

orf…das Bildungsfernsehen für “betreutes Denken”…
Danke, da konnte ich wieder einmal lachen.
Gilt nicht nur für das Fernsehen (kann ich nicht beurteilen, weil ich keinen Fernseher habe), auch das Radio steht für betreutes Denken.
Übrigens kam aus Deutschland einmal ein Bonmot zur Tagesschau zu dem Zeitpunkt, wo Händewaschen ständig propagiert wurde: Waschen Sie sich die Hände, Ihr Gehirn waschen wir.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Grete
limo
19. 06. 2021 12:29
Antworte auf  Grete

Hahaha – ja , ich hab d Eindruck es laufen nur noch gehirngewaschene durch die Gegend.

Apollo11
18. 06. 2021 15:53
Antworte auf  limo

Jetzt bin ich mal neugierig, wie lange unsere Kotzmedien noch schweigen, zum thema Senat, Amerika, Corona, Fauci?

Anonymous
18. 06. 2021 16:17
Antworte auf  Apollo11

Ich geb ihnen wenige Wochen bis zu vier Monaten. Dann wird’s rund gehen:)

Strongsafety
18. 06. 2021 14:36

Warum dann das ganze Lockdown Schmierentheater.

Bastelfan
18. 06. 2021 13:10

Armhaltung wie ein predigender pfaffe.

EmergencyMedicalHologram
18. 06. 2021 12:47

Übersetzt hieße das, an jede Kreuzung ein Feuerwehrauto zu stellen und vorsorglich alle Dächer zu beregnen. Es könne ja irgendwo anfangen zu brennen.
Leider sind in Ö und D immer noch die Zero-Covid-Fanatiker, die unbedingt noch alle eingekauften Tests vertesten und alle bestellten Impfstoffe verimpfen wollen, in Amt und Würden. Es gibt keine epidimiologische Notlage. Es gibt keine irgendgeartete Knappheit (außer an Intelligenz). Also sind alle Maßnahmen – die per se als Notmaßnahmen definiert sind – aufzuheben.

nikita
18. 06. 2021 12:38

Das Bild spricht schon wieder Bände.
Der Messias breitet die Arme aus und der Mücke himmelt ihn an. Erinnert sehr stark an das Verhalten vom Rudi.
😬

Sessa40
18. 06. 2021 14:44
Antworte auf  nikita

Dafür darf die Mücke dann dem Messias die Stange halten, … ist ja auch sehr befriedigend.

Lojzek
18. 06. 2021 14:28
Antworte auf  nikita

‘ Mücke himmelt ihn an.’
Wenn Nichtse von Akademiker angehimmelt werden …

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Lojzek
Prokrastinator
18. 06. 2021 12:22

Neuwirth und Nowotny, die 2 Aushängeschilder für käufliche Experten.

Seid Ihr auch so erschrocken als Neuwirth neulich im Hanger7 den Sinn von Kohortenstudien nicht verstehen konnte, und sie als sinnlose Zeitverschwendung deklarierte?

Die 2 gehören genauso vor Gericht, wie bereits sehr viele Menschen aus Politik, Medien und Wissenschaft. Zum Glück weiß ich aus eigener Erfahrung, dass es in Ö. auch klügere und ehrlichere Menschen gibt als diese beiden Pfosten, sonst wäre ich längst verzweifelt!

Apollo11
18. 06. 2021 14:51
Antworte auf  Prokrastinator

In Amerika hat der Senat die Pandemie aufgehoben, und Fauci und Konsorten werden hoffentlich in den Häfn gehen, anscheinend war er sogar maßgeblich, an der entwicklung und verbreitung (Wuhan)des Virus beteiligt, zumindest mit Geld, aus Steuern, das schmeckt den US Richtern, gar nicht.
Hier wird alles schön totgeschwiegen, erst wenn der Novak in den Häfn geht, glaube ich ein bisschen an Gerechtigkeit, diese treistigkeit gepaart mit Überheblichkeit, ist gelinde gesagt zum Kotzen. Schönes Wochenende an alle.

Bastelfan
18. 06. 2021 13:12
Antworte auf  Prokrastinator

Gibts schon hanger 7? Eine vervielfachung von dem quakenden frosch?

Prokrastinator
19. 06. 2021 22:15
Antworte auf  Bastelfan

HangAr…..;)) Nicht zu verwechseln mit Hägar dem Schrecklichen!

Strongsafety
18. 06. 2021 12:05

Weg mit den Masken, weg mit 3 G.

Unbekannt
18. 06. 2021 12:07
Antworte auf  Strongsafety

Und weg mit der Regierung und allen bestochenen Journalistenclowns.

Apollo11
18. 06. 2021 21:29
Antworte auf  Unbekannt

Ui da Müssens aber einen großen Häfn bauen, ich hab’s die Vetmed oder Kronenzeitungsgebäude, ORF Küniglberg geht auch, viel Platz wäre auch beim Siebenschläfer, ich habe da eine Idee, sagt euch der Film der Profi etwas, auch eine Art Gerechtigkeit.

EndeGelaende
18. 06. 2021 11:56

Im letzten Jahr habe ich mir angewöhnt, sobald in einer Überschrift das Wort Regierung oder “Experten” vorkommt, nicht mehr weiterzulesen.
Hier kommen sogar beide Wörter in der gleichen Überschrift vor, da hilft wohl nur mehr der Blitzdingser von Men in Black zum Blitzdingsen…

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von EndeGelaende
Unbekannt
18. 06. 2021 11:49

Welche Experten? Heute kann jeder Schwurbler Experte werden, solange er nur dem Narrativ der Massenpanik dient. Wenn sich dann heraus stellt, der Schwurbler hat wieder einmal Unsinn geschwurbelt, dann kommt beim nächsten Mal ein neuer Schwurbler, der Panik verbreiten darf.

Prokrastinator
18. 06. 2021 12:25
Antworte auf  Unbekannt

Experten sind die Menschen, die am besten erklären können, warum sie neulich mit ihrer Theorie daneben lagen. Darin haben Nowotny und Neuwirth sehr viel Übung. Der Neuwirth hat ja noch nicht einmal begriffen, dass Epidemien nicht mit Exponentialfunktionen beschrieben werden, sondern mit Gompertz-Funktionen…….