Lufthansa schafft »Damen und Herren«-Begrüßung ab

“Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen an Bord” – diese Anrede gehört bei der Lufthansa nun der Vergangenheit an. Für eine gendergerechte Kommunikation will die Fluggesellschaft künftig auf andere Begrüßungen setzen.

Wien, 13. Juli 2021 | Der Lufthansa-Konzern verzichtet auf Flügen künftig auf die Begrüßungsformel “Sehr geehrte Damen und Herren”. Auch das englische “Ladies and Gentlemen” soll der Vergangenheit angehören. Stattdessen sollen die Crews ihre Gäste mit geschlechtsneutralen Formulierungen an Bord willkommen heißen, sagte am Dienstag eine Unternehmenssprecherin in Frankfurt. Die Regelung gilt für alle Airlines des Konzerns einschließlich der Austrian (AUA), Swiss, Eurowings und Brussels Airlines.

Stattdessen “Guten Tag” oder “Guten Abend”

“Uns ist es wichtig, dass wir in unserer Ansprache alle berücksichtigen”, hatte ein Lufthansa-Sprecher der Zeitung gesagt. In Frage kämen ganz unterschiedliche Formulierungen wie “Guten Tag”, “Guten Abend” oder auch einfach “Herzlich willkommen an Bord”. Die Entscheidung läge jeweils beim Chef oder der Chefin der Kabine.

Lufthansa schließt sich damit anderen Vorreitern wie Air Canada und Delta Airlines an. Diese haben ihre Kommunikation schon in den vergangenen Jahren gendergerechter gestaltet. Air Canada begrüßt seit 2019 schon keine “Mesdames et Messieurs” mehr an Board, und auch Delta Airlines begrüßt Passagiere seit 2020 mit “Hello, everybody” statt mit “Ladies and Gentlemen”.

(apa/mst)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

19 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Kathreinerle
13. 07. 2021 18:08

Die Deutschen sind mal wieder übereifrig. Ich darf wohl nicht sagen, was ich denke. Am dt. Wesen und so … wenn sie bloß sich selbst fertigmachten, sagt man ja nichts, aber sie zwingen jedem ihr Anderssein auf.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Kathreinerle
EPEP
13. 07. 2021 18:03

Auf keinen Fall Guten Abend und schon gar nicht Gute Nacht.
Denn da gibt es dann wieder eine andere Gruppe die sich aufregt: Abend bzw. Nacht hat mit Finsternis zu tun, was gleichbedeutend mit “Schwarz” ausgelegt werden kann – und das geht natürlich gar nicht – siehe auch “Schwarzfahren”…

Nontoxic
13. 07. 2021 17:48

” stickin feathers up your butt doesnt make you a chicken”

Tyler Durden

St.Hanappi
13. 07. 2021 16:12

Wie wär´s zum Beispiel mit “Liebe Burschen und Burschinnen”?
Wenn man sich die Geschichte anschaut, scheint sich der Durchschnitts-Mensch die letzten 6000 Jahre noch nicht sehr stark weiterentwickelt zu haben. Das traurige daran ist, dass so wenig aus der Erfahrung gelernt wird. Heuchelei FTW 4ever.

Ralph
13. 07. 2021 14:10

Man wollte ja schon immer unpersönlich gegrüßt werden.

Antiparteiisch
13. 07. 2021 13:48

Naja, dann besser einen “guten Tag” als ein verlogenes “herzlich Willkommen”.

Aber ich sage in meine Coolness meist “hallo”. Scheiß egal, wer da vor mir steht. Habe ich auch zum Amtsleiter gesagt, als ich noch für den Trottelverein, der sich Magistrat schimpft, tätig war.

Manchmal sage ich auch als kleiner Provokateur gerne “grüß Gott”.
Das wollen ja viele Firmen gar nicht.

Planet der Affen. Gott sei Dank bin ich kein Jugendlicher, äh, Teenager mehr.

Error 404
13. 07. 2021 13:00

Soeben wurde im Death Valley der Tag mit der heißesten Durchschnittstemperatur seit Beginn der Aufzeichnungen gemessen und Fluglinien greifen das heiße Thema “Sehr geehrte Damen und Herren” an? Thema verfehlt, nicht genügend!

Hoedspruit
13. 07. 2021 12:54

die Abschaffung der Geschlechter und Herstellung von Neutrums…

Kathreinerle
13. 07. 2021 18:10
Antworte auf  Hoedspruit

Durch die Impfung wird die Menschheit sterilisiert. Und dann muss sowieso im Labor gezüchtet werden.

Sinclai
13. 07. 2021 15:12
Antworte auf  Hoedspruit

Der Mensch wird buchstäblich neutralisiert.Da tut man sich dann mit den “ethischen Werten” bei so manchen Maßnahmen nicht mehr gar so schwer. Traurig nur, wo bleibt die Empörung der Humanisten

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Sinclai
Hoedspruit
13. 07. 2021 14:00
Antworte auf  Hoedspruit

anstatt DER Mann, DIE Herren, DIE Frau, DIE Damen
DAS menschliche Wesen, DAS Maschinenmensch

Haltungsmedienschreck
13. 07. 2021 12:50

Ein weiterer Beweis dafür, warum endliche eine kritische Diskussion über die Gender-Ideologie stattfinden muss! Die Anhänger dieser krankhaften Ideologie, die Jahrmillionen an biologischer Evolution in Frage stellt, haben sich schon überall eingenistet, in den Schaltzentralen der Medien, der Politik und der Bildungseinrichtungen. Es gibt nur zwei Geschlechter. Alles andere sind entweder Fehlbildungen oder Geisteskrankheiten, aber keine neuen Geschlechter. Was ist eigentlich los mit diesem völlig dekadent gewordenen Westen, dass plötzlich jede Geistesstörung, jede unbedeutende Randgruppe, jedes kleine Abweichung von der Norm plötzlich glorifiziert und gefeiert wird?
Dass Gender keine Wissenschaft sondern Ideologie ist, erkennt man ganz einfach. Wissenschaft versucht schwierige Dinge einfach zu erklären. Bei einer Ideologie ist es genau umgekehrt. Fragt einen Gender-Ideologen, wie das grammatikalische Regelwerk deren Gendersprache lautet. Man bekommt nur ausweichende Antworten.

KarinLindorfer
13. 07. 2021 11:57

Ich fühle mich vera…wenn mich jemand mit sehr geehrte Damen….begrüßt. Das ist völlig antiquiert. Davon abgesehen sind auch Kinder und Jugendliche an Bord. Wie wärs mit einem: “Herzlich willkommen an Bord liebe Fluggäste…..oder sehr geehrte Fluggäste….” Kann doch nicht so schwer sein. Und eine Begrüßung mit: “Guten Morgen, sie schädigen gerade das Klima…” wäre überhaupt am ehrlichsten…. ✈

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von KarinLindorfer
Antiparteiisch
13. 07. 2021 13:50
Antworte auf  KarinLindorfer

Herzlich willkommen und sehr geehrt ist doch total verlogen.

Kreino Brunsky
13. 07. 2021 13:20
Antworte auf  KarinLindorfer

Fluggäste geht gar nicht, da kommen wieder ein paar Verrückte und wollen Fluggästinnen.

KarinLindorfer
13. 07. 2021 14:46
Antworte auf  Kreino Brunsky

Aber nur die, die nicht Deutsch können und nicht kapieren, dass Fluggäste Mehrzahl ist und alle einschließt.

Unbekannt
13. 07. 2021 11:53

Die wahren Probleme unserer Zeit sind gelöst.

gue
13. 07. 2021 11:51

Wie sagte einst Otto Waalkes zur Begrüßung. Sehr vereehrte Samen und Spermen. liebe Raben und Beeren usw. Das wären doch absolut Gendergerechte Begrüßungen für die Lufthansa und andere Schwachsinnige.

Danilo
13. 07. 2021 11:47

Einst flog man um die Welt, heute fliegt man andersrum!