Auch heuer wird wieder pünktlich zum Ende des Oktobers „gegruselt“. Die amerikanische Tradition „Halloween“ ist auch hierzulande angekommen und mittlerweile fest verankert in der Partyszene der Stadt. Für alle Halloween-Fans gibt es nun den einmaligen ZackZack-at-Guide durch die Wiener Grusel-Nacht!

Wien, 31. Oktober 2019 /

 Highlight:

DON’T TELL MAMA – Halloween im U4

Wo: Schönbrunner Straße 222, 1120 Wien

Was: Was im U4 passiert, bleibt im U4 – an Halloween umso mehr! Denn am 31. Oktober wird das U4 in eine Hochburg des Schreckens verwandelt. Die Sportkanonen unter Euch können sich zudem an Beerpong-Tischen austoben und anderen das Fürchten lehren!

Eintritt: 15 Euro an der Abendkassa, 10 Euro BEFORE-MIDNIGHT-TICKET (Gültig bis 23:59)

Halloween im Prater

Wo: Prater, 1020 Wien

Was: Ab 14 Uhr strömen wieder Grusel-Fans aus aller Welt in Wiens Vergnügungshochburg: Hexen, Jokers, Vampire und andere schaurige Gestalten werden am Start sein! Ein Special Guest, Fotopoints, eine Schminkstation sowie die Halloween-Parade und der „Burning Calafati“ sorgen für Gänsehaut-Atmosphäre. Ein gruseliges Vergnügen für Jung und Alt.

Eintritt: frei!

SCHWARZLICHT Halloween Edition

Wo: Arena 34, Himberger Straße 2, 1100 Wien

Was: SCHWARZLICHT feiert die gruseligste Party des Jahres – wenn Vampire, Zombies & Co. gemeinsam bei der exklusiven HalloweenEditon abfeiern. Specials: UV-Körperbemalung, Schwarzlicht, Grusel-Lippenstift, Schwarzlicht-Dekoration, Neon-Luftballons, Konfetti-Kanonen, Knicklichter und Schwarzlicht-Schmuck. Da geht’s rund!

Halloween 2019@Platzhirsch

Wo: Opernring 11, 1010 Wien

Was: Gespenster, Dämonen, Zombies, Besessene & Halloween-Fans: Auch dieses Jahr seid ihr wieder auferstanden, um im PLATZHIRSCH euer Unwesen zu treiben.

Eintritt: Im Kostüm ist der Eintritt frei (von 20:00 – 21:00 Uhr), bis 22:30 Uhr kostet der Eintritt 5 Euro, 10 Euro zahlt man bis Mitternacht, danach zahlt man 13 Euro.

Welcome to Hell

Wo: Pratersauna, Waldsteingartenstraße 135, 1020 Wien

Was: Ein VIE i Pee-Halloweenspecial wird auch heuer in der Pratersauna in Wien geboten. Am 31. Oktober 2019 steht dort eine Party der Extraklasse auf dem Programm.

Eintritt: Mit einem Ticket darf man hier so richtig wild abfeiern – nationale & internationale DJs inklusive.

Ben UFO | Halloween

Wo: Grelle Forelle, Spittelauer Lände 12, 1090 Wien

Was: Ben UFO alias Ben Thompson ist einer der aufstrebendsten DJs in Großbritannien. Zu Halloween legt er gemeinsam mit Landsmann BRUCE in der Grellen Forelle auf.

Sofiensäle Afterwork Halloween Special

Wo: Marxergasse 17, 1030 Wien

Was: Beim Sofiensäle-Afterwork-HALLOWEEN-Special wird gruselig gut gefeiert! Am Donnerstag, 31. Oktober starten Sie wie gewohnt um 18 Uhr, die furchtbarste Partynacht des Jahres dauert aber diesmal bis 2 Uhr in der Früh. Da am nächsten Tag Feiertag ist, können alle Hexen und Zauberer ausschlafen und sich von den konsumierten Elixieren und exzessiven Teufelsaustreibungstänzen erholen.

Halloween – creep it real – WUK

Wo: WUK, Währinger Str. 59, 1090 Wien

Was: Am 31. Oktober feiert das WUK das große Halloween „Creep it real“-Special. Es wird laut und es wird schaurig. Und für alle, die verkleidet kommen, gibt’s einen Shot aufs Haus.

Eintritt: Tickets kosten 6 Euro von 22:00 – 22:22, 10 Euro für Studierende mit gültigem Ausweis und 13 Euro an der Abendkassa.

The Super 90’s Horror Disco Show

Wo: Horst, Rotgasse 9, 1010 Wien

Was: Der Historiker und Ethnologe Horst Van Horstensen findet zwar keine Belege dafür, dass man sich an diesem Tag mehr als sonst gegen übernatürliche Kräfte wappnen musste, betont aber, dass dieses Fest dennoch die bösen inneren Geister vertreibt, wenn man einen Horst aufsucht. Am besten einen Horst, der im Jänner in eine Tiefgarage verwandelt wird.

Scaryfest 2019 – Vienna’s Ultimate Halloween Party

Wo: Ottakringer Platz 1, 1160 Wien

Was: Auch in der Ottakringer Brauerei wird zu Halloween gefeiert – nämlich der Weltuntergang. Durch die Klimakrise wurde jedes Leben auf der Welt ausgelöscht und die letzten unserer Spezies retten sich für eine letzte Party in das alte Bauwerk.

(red.)

Titelbild: Pixabay

Aktuell