Ganz Europa ist im Haaland-Fieber. Die 19-jährige Tormaschine trifft diese Saison wie am Fließband, 23 Tore stehen 17 Spielen in allen Bewerben gegenüber. In der Champions League jagt er einen Rekord nach dem anderen. Jüngster Triple-pack, meiste Tore in den ersten vier Spielen der Champions League und meiste Verteidiger mit vollen Hosen. Mittlerweile klopfen auch schon die ganz großen Vereine an der roten Stalltür, um sich den Bullen zu schnappen. One-Hit-Wonder oder der nächste Weltfußballer?

Wien, 06.November 2019 / Der 1,94m-Hüne Erling Braut Haaland ist ein zurückhaltender Junge. Interviews fallen kurz und bündig aus, der norwegische Nationalspieler lässt stattdessen seine Tore sprechen. Bereits im Alter von 16 Jahren debütierte der Sohn des ehemaligen ManCity-Mittelfeldspielers Alf-Inge für den heimischen Erstligisten FK Molde. In 50 Spielen traf der Blondschopf bereits 20 Mal, doch viel wichtiger als seine Treffer war für Haaland seine körperliche Entwicklung. Satte 20 Zentimeter wuchs er in seiner Zeit bei Molde, seinen dynamischen Antritt verlor er dadurch nicht. Kürzlich wurde er im Allianz-Stadion mit über 36 km/h von den Sky-Kameras geblitzt.

Salzburg statt Top-Club

Im Jänner dieses Jahres setzte sich Salzburg schließlich gegen hochkarätige Kontrahenten bei der Verpflichtung durch. Haaland selbst wollte Spielpraxis sammeln und zog den österreichischen Meister den Top-Klubs Europas vor. Gerade diese Spielpraxis erhielt er in seinem ersten Halbjahr jedoch nicht, zwei magere Einsätze in der Bundesliga sprangen für den Norweger heraus. Die Eingewöhnungsphase für den Babybomber sollte jedoch bald vorbei sein.

Die Initialzündung

Die U-20 Weltmeisterschaft sollte sich als erste größere Talentbühne für Haaland herausstellen. Nach zwei verlorenen Spielen in den ersten beiden Gruppenspielen, wartete auf Norwegens Juniortruppe die Auswahl aus Honduras. Haaland allein schoss die Mittelamerikanern in eine Existenzkrise, so als ob sie nicht mehr wüssten, die richtige Berufswahl getätigt zu haben. Beim 12:0-Scheibenschießen der Norweger jagte der Mittelstürmer die Kugel neun Mal ins Netz. Norwegen schied trotzdem aus. Doch Haaland war in aller Munde, es sollte die wichtige Initialzündung für die heurige Saison sein.

Der Rekordmann

In den ersten sieben Bundesligaspielen brachte er gleich zehnmal das Netz zum Zappeln. Sein bisher wichtigstes Spiel, dass ihn in die Notizblöcke sämtlicher Scouts schoss, sollte er jedoch am 17. November bestreiten. Das erste Champions League Spiel für RB gegen Genk. Nach zwei Minuten setzte Haaland seinen Namen gleich auf die Anzeigetafel, zwei weitere Tore sollten im selben Spiel folgen. Er war der drittjüngste Spieler in der Champions League, dem ein Triple-Pack gelang. Vier Tore setzte Haaland in den nächsten drei Cl-Spielen noch drauf. Haaland demolierte einen Rekord nach dem anderen. Sieben Tore in den ersten vier Auftritten – bisheriger Rekord waren fünf! Torgefährlichster Teenager der Champions League Geschichte: Haaland.

Der ist wohl bald weg

Für Salzburg wird es schwer, das Juwel über diese Saison hinaus zu halten: Bayern und ManU bereiten sich schon ernsthaft auf eine Verpflichtung vor. Besonders Manchester dürfte sich gute Chancen ausrechnen, steht dort doch Haalands Förderer Solsjkaer, der ihn schon bei Molde trainierte, unter Vertrag. Der Marktwert des Youngsters ist zwar laut transfermarkt.at mit zwölf Millionen Euro in erschwinglichen Höhen, dürfte aber wohl in nächster Zeit rapide ansteigen. Unter 30 Millionen dürfte Salzburg Sportdirektor Freund wohl nicht einmal die E-Mail aufmachen.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Aktuell