ÖVP-Tanner-Pressekonferenz

Keine Fragen erlaubt

Am 17. Februar hielt Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) eine Pressekonferenz ab. Das Kuriose daran: Fragen von Journalisten waren nicht erlaubt. Der Sprecher des Ministeriums bezeichnete dies „als Angebot für Fernseh- und Radiojournalisten, die OTS (Presseaussendung) in Bild und Ton zu erhalten“. Die Beantwortung einer entsprechenden NEOS-Anfrage an Tanner sorgt für kollektives Stirnrunzeln.

Wien, 23. April 2020 | Zahlreiche Journalisten äußerten auf dem Nachrichtendienst Twitter ihren Unmut über deiePressekonferenz von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner. Die hatte am 17. Februar eine Pressekonferenz abgehalten, ohne Fragen der Journalisten zuzulassen – was gemeinhin als Sinn und Zwecke einer Presskonferenz betrachtet wird. Die anwesenden Journalisten mussten somit der Verteidigungsministerin wortlos zuhören.

OTS in Bild und Ton

Als der Sprecher des Verteidigungsministeriums, die Vorlesung Tanners als ein „Angebot für Fernseh- und Radiojournalisten, die OTS in Bild und Ton zu erhalten“ rechtfertigte, wollten die Neos mehr über die kuriose Pressekonferenz erfahren. Eine entsprechende parlamentarische Anfrage der NEOS-Abgeordneten Henrike Brandstötter wurde am Dienstag von Tanner beantwortet.

„Auf Grund der Zeitknappheit war die Durchführung einer „klassischen“ Pressekonferenz nicht möglich. Es war mir dennoch wichtig, den TV-und Radiojournalisten einen Originalton zur Verfügung stellen zu können. Ich habe daher auf die Möglichkeit den Inhalt einer OTS für Radio- und Fernsehjournalisten in Wort und Bild zurückgegriffen,“

erläuterte Tanner.

Brandstötter schießt scharf gegen Tanner

Für die NEOS-Abgeordnete ist das keine zufriedenstellende Antwort. Brandstötter kommentierte die Beantwortung auf Twitter süffisant:

„In anderen Worten: Sie hat keine Zeit gehabt, sich auf das vorzubereiten, was sie da eigentlich erzählt – und deshalb keine Fragen beantwortet. Werde ich in Zukunft auch so machen, Theaterdonner-PKs. Mit großer Geste auftreten, Botschaft verlautbaren, Fragen untersagen, weil ich keine Zeit (Lust) hatte, mich vorzubereiten, dann Abgang. Wer das kritisiert, wird “mich kennenlernen!”

(bf)

Lesen Sie auch

Titelbild: APA Picturedesk

HIER SPENDEN!

Direkt an unser Konto spenden!

Bildungsverein Offene Gesellschaft
Verwendungszweck: ZackZack
AT97 2011 1839 1738 5900

AKTUELLES

Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

ZackZack braucht dazu eine starke Basis:

DICH

Auf dem Boulevard fahren alle rechts in dieselbe Richtung. Wir sind der erste Gegenverkehr.

Schließen