Lieferpanne:

Coronatests für Schulen haben Verspätung

Die Coronatests, die das Bildungsministerium für Österreichs Schulen geordert hat, hängen in Moskau fest. In Österreich werden sie mit Verspätung ankommen.

 

Wien, 15. Jänner 2021 | Freitagnachmittag hätten Coronatests für die rund 1.250.000 Schulangehörigen in Österreich ankommen sollen. Das Bildungsministerium hatte sie als Teil seines Hygienekonzepts für die Wiederöffnung der Schulen geordert. Obwohl diese auf unbestimmte Zeit verschoben ist, sollten die Schulen die Tests am kommenden Wochenende in Empfang nehmen.

Flugzeug hängt fest

Doch das Flugzeug, mit dem die Testkits geliefert werden sollen, hängt laut Insidern aus unbekannten Gründen in Moskau fest. Davon sei ihr nichts bekannt, sagte eine Sprecherin von Minister Heinz Faßmann auf ZackZack-Nachfrage. Doch zur selben Zeit erging ein Mail an alle österreichischen Schulen. Darin räumt das Ministerium „Verzögerungen beim Transport der Selbsttests“ ein.

Statt am Samstag und Sonntag sollen Schulen in den östlichen Bundesländern nun am Sonntag und Montag beliefert werden. Im Westen startet die Auslieferung „mit Wochenbeginn“ – sofern der neue Zeitplan hält.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

Sebastian Kurz und Markus Braun: So eng war ihr Verhältnis

Dokumente belegen engen Umgang des Wirecard-CEO zu Kanzler Kurz. Sicher ist: sie waren per Du und trafen sich im Rahmen einer vornehmen Dinner-Runde – Monate nach den ersten schweren Vorwürfen gegen den Konzern. Ein Mail des Kanzlers könnte brisant werden: Gab es Vorschläge von Großspender Braun, die Kurz umsetzen wollte?

Dazu brauchen wir eure Unterstützung:

im ZackZack-Club.

Kurz attackiert ZackZack!

Wir bleiben dran: in Wien,

Ibiza und Mallorca.

Schließen