Keine Maske

Drei oberösterreichische Lehrer gekündigt

Weil drei Pädagogen keine FFP2-Maske im Unterricht tragen wollten, wurden sie nun von der oberösterreichischen Bildungsdirektion gekündigt.

 

Wien/Linz, 20. März 2021 | Drei Pädagogen in Oberösterreich, die auf das Tragen einer FFP2-Maske im Unterricht verzichten wollten, sind aus ihrem Dienst entlassen worden. Das berichteten das “Oberösterreichische Volksblatt” und die “Kronen Zeitung” am Samstag. Mehrere Gespräche, in welche man die Pädagogen umzustimmen versuchte, schlugen fehl, wie die Bildungsdirektion gegenüber den Zeitungen betonte. Nun wurden sie gekündigt.

Gespräche und Kündigung

In den Bezirken Freistadt, Vöcklabruck und in der Stadt Wels war jeweils ein Lehrer gekündigt worden. Allerdings konnten auch drei Pädagogen in den Bezirken Freistadt, Braunau und Steyr in Gesprächen umgestimmt werden, doch eine Maske zu tragen.

Wie die “Kronen Zeitung” weiters berichtete, prüft die Ärztekammer aktuell auch den Fall von zwei Medizinern im Mühlviertel. Die beiden Hausärzte sollen in ihren Ordinationen keinen Mundschutz tragen. Sie wurden zu einer schriftlichen Stellungnahme aufgefordert, wie Ärztekammerpräsident Peter Niedermoser gegenüber der Zeitung mitteilte.

(apa/ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

24 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Marsaleks Spur in die Emirate

Die These, der Ex-Wirecard-Vorstand sei in Russland untergetaucht, bekommt Konkurrenz. Laut eines Berichts führt eine neue Spur in die Vereinigten Arabischen Emirate. Es geht um eine brisante Überweisung.

Regierung macht Sprit teurer – Türkis-Grün geht Steuern an

Um wie viel wird der Sprit teurer? Geht es nach Plänen der ÖVP, soll das Tanken um rund 7 Cent pro Liter erhöht werden. Die Grünen wollen satte 25 Cent. Indes lobt sich die Regierung für „Pensionserhöhungen“ unterhalb der Inflationsrate.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Corona: Neue Regeln für Wien

9 von 10 Intensivpatienten mit Corona sind ungeimpft. Wien führt erneut strengere Regeln ein. Was gilt ab 01. Oktober?

Corona: Neue Regeln für Wien

9 von 10 Intensivpatienten mit Corona sind ungeimpft. Wien führt erneut strengere Regeln ein. Was gilt ab 01. Oktober?