Donnerstag, Mai 23, 2024

Corona: Experten geben keine Entwarnung

Corona:

Gesundheitsminister Johannes Rauch will mit einer Maskenpflicht noch abwarten, weil sich die Corona-Welle jüngst eingebremst hat. Doch Experten sehen das nicht so locker. Sie rechnen damit, dass die Zahlen wieder ansteigen werden. Auch die Lage in den Spitälern ist weiterhin angespannt.

Wien, 15. Oktober 2022 | Laut Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) befindet sich die Corona-Herbstwelle nach einem drastischen Anstieg in den vergangenen Wochen nun in einer „Seitwärtsbewegung“. Eine Maskenpflicht soll es daher vorerst nicht geben, weil keine Überlastung im System absehbar sei. Das Gesundheitsministerium will weiterhin auf Empfehlungen setzen und die weitere Entwicklung abwarten.

„Ich glaube, der gute Herr Rauch ist noch nicht lang genug dabei, der hat noch nicht mitbekommen, dass das Virus für Überraschungen gut ist.”
– Virologin Dorothee Von Laer

Doch Experten mahnen zu Vorsicht. Sie betonen, es sei maximal von einem vorläufigen Höhepunkt zu sprechen und verweisen auf das zuletzt milde Wetter, das dafür verantwortlich sein könnte, dass sich die Entwicklung eingebremst hat. Virologin Dorothee Von Laer von der MedUni Innsbruck geht mit der Entscheidung Rauchs hart ins Gericht: „Ich glaube, der gute Herr Rauch ist noch nicht lang genug dabei, der hat noch nicht mitbekommen, dass das Virus für Überraschungen gut ist.”

Keine Entwarnung in Spitälern

Von Laer verweist auch auf die Hospitalisierungen, die seit September stark gestiegen und nach wie vor auf einem hohen Niveau sind. Am Donnerstag lagen laut AGES 2.426 Corona-Infizierte auf österreichischen Normalstationen, immerhin um 37 weniger als am Tag davor, dem bisherigen Spitzentag. Auch auf den Intensivstationen hat sich zuletzt ein Rückgang abgezeichnet. Dort lagen am Donnerstag noch 125 Infizierte, fünf weniger als tags davor.

Der Wiener Gesundheitsverbund (WIGEV) sieht derzeit noch keine Trendwende in den Belegungszahlen, wie es auf Anfrage gegenüber ZackZack heißt. Das Büro von Wiener Gesundheitssprecher Peter Hacker (SPÖ) meldet, dass die Verteilung von Spitalspatienten mit oder wegen Corona aktuell etwa im Verhältnis von 50:50 liege.

Während man dort nicht ausschließt, dass es zu einer Überlastung kommen könnte – und zwar vor allem auf Normalstationen, weniger in der Intensivpflege –, geht Simulationsforscher Peter Klimek nicht davon aus, dass eine Systemüberlastung bevorsteht. Aber: „Wir haben den Winter noch vor uns“, so der Experte. Er geht von einer hohen Dunkelziffer an Infizierten aus, weil mittlerweile deutlich weniger getestet wird als während vergangenen Wellen. Wegen dem Rückgang an Testungen beobachten er und seine Kollegen vor allem die Spitalszahlen, um Aussagen über den Pandemieverlauf zu treffen.

„Wir haben den Winter noch vor uns.“
– Simulationsforscher Peter Klimek

Stagnation auf hohem Niveau

Klimek bestätigt, dass die Entwicklung sich offensichtlich eingebremst hat, verweist aber auf das nach wie vor hohe Niveau an Positivtestungen: „Es ist unwahrscheinlich, dass sie nach dieser Welle schnell runtergehen und dann sehr niedrig bleiben.“

Norbert Kreuzinger vom Institut für Wassergüte und Ressourcenmanagement an der Technischen Universität in Wien, der auch in das Abwassermonitoring im Osten und Norden Österreichs involviert ist, stimmt dem zu. Es gebe zwar regional Unterschiede und in einigen Bereichen noch leichte Anstiege, aber insgesamt flache die Kurve ab.

Pflicht versus Eigenverantwortung

Von Laer plädiert dafür, österreichweit wieder eine Maskenpflicht für Innenräume einzuführen, die Maßnahme sei weniger belastend als andere. Die Zahlen stagnierten zwar derzeit, seien aber bisher immer bis weit in den November angestiegen, auch wenn es anfangs vielleicht besser ausgesehen habe. „Wir haben jeden Herbst herumgeeiert und gesagt, wir warten noch“, so von Laer zur Entscheidung Rauchs noch abzuwarten.

Simulationsforscher Peter Klimek von der Uni Wien sieht das anders. Ob es sinnvoll sei, Maske zu tragen, könne „man nach zwei Jahren eigentlich selber wissen“. Er ist dafür, Menschen mit Informationskampagnen über die Sinnhaftigkeit der Maske aufzuklären statt eine Pflicht zu verhängen: „Wir müssen das größere Problem angehen und das ist die Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung.“

Nach wie vor BA.4 und BA.5 dominant

Das Abwasser in Österreich zeigt, dass nach wie vor die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 das Infektionsgeschehen dominieren, wie bereits während der Sommerwelle. Im Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker sieht man das als Vorteil gegenüber früherer Wellen, ebenso wie die mittlerweile verfügbaren auf diese Varianten angepassten Impfstoffe.

Es tauchen zwar immer wieder neue Varianten auf, aber diese setzen sich nicht durch, hat Kreuzinger beobachtet. Derzeit zeichnet sich laut dem Experten nicht ab, dass eine andere Variante BA.4 und BA.5 verdrängt. Zuletzt hatte BA.2.75 als mögliche Kandidatin gegolten, diese stagniert aber derzeit, wie aus aktuellen Sequenzierungen hervorgeht.

(pma)

Titelbild: ZackZack/ Christopher Glanzl

Pia Miller-Aichholz
Pia Miller-Aichholz
Hat sich daran gewöhnt, unangenehme Fragen zu stellen, und bemüht sich, es zumindest höflich zu tun. Diskutiert gerne – off- und online. Optimistische Realistin, Feministin und Fan der Redaktions-Naschlade. @PiaMillerAich
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

106 Kommentare

  1. Rücktritt vom Rücktritt: Da ZZ nach meiner Reklamation zuvor gelöschte Beiträge nachträglich wieder aufgeschaltet hat, werde ich hier noch eine Zeit lang zumindest weiter schreiben.
    Den einen oder anderen freut das vielleicht, und wenn es darum ist, dass die Zensur aufgehoben wurde, andere wiederum werden ein wenig Schaum um den Mund haben und schon wieder mit dem schmerzenden Finger neben der roten Fahne warten. Wie nannte sie doch vor kurzer Zeit ein anderer Poster ? Diese “ichlassekeineanderemeinunggeltenundbeleidigegruppe” die sich zum gemeinsamen Fähnchendrücken verabredet. Dann mal auf die Plätze, Freunde und Freundinnen der verordneten Einheitsmeinung, es geht bald wieder los.
    Und allen Anständigen und Vernünftigen im Forum wünsche ich einen schönen und erholsamen Sonntag.

    • Gute Entscheidung. Ich glaube, die meisten sind hier im Forum wegen der “profunden Expertenmeinung” die man hier teilweise zu lesen bekommt. Das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen und jeder wurde schon mal rausgekickt. Dann war die Meldung vielleicht zu gut und keine Expertenmeinung….

    • Sie nehmen sich zu wichtig, das sind sie aber nicht, tut mir leid. Und armes Opfer sind sie schon gar keines, eher ein Täter.

    • Ja klar, ihnen und anderen Spinnern gehts wohl nicht gut wenn ihr euch nicht irgendeinen Schwachsinn daherkonstruierts. Aber glauben sie ruhig dass Poster, die der Meinung sind dass sie eben keine Genie und Geistesblitze hier hinterlassen, sich “abreden” um ihre Kommentare verschwinden zu lassen. Hört sich ja ungemein spannend an und verleiht ihnen da große Wichtigkeit. Gefährdens gar eine kollektive Verschwörung gegen den Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit?
      Apropos: Ob sie jetzt zackzack erhalten bleiben um sich da weiter zu inszenieren ist mir z.B.so was von Powidl und sollte sich wirklich jemand darüber freuen das soll er das ruhig tun. Nicht mein Problem.

  2. Das interessiert mich nur noch am Rande.
    Interessant wäre jedoch die Aufarbeitung der Überförderung der Corona “Hilfen” und die Konsequenzen für alle Steuerzahler.

    • ein haufen hotels haben sich saniert und dem steuerzahler werden sozialleistungen gestrichen woran natürlich der ausländer schuld ist

      de roten san scheisse – obwohl die ned in da regierung san
      de grünen san a scheisse – weils in einem jahr ned den scheiss von jahrzeten ausbessern können
      und de blauen san de blauen

  3. Jetzt verstehe ich warum wir bei Pisa soweit hinten sind.
    SERVUS TV, WEGSCHEIDER, FPÖ, die österreichische Elite das tut weh.
    Hoffe es kommt die Maskenpflicht dann seits am Wochenende wenigstens beschäftigt. Und könnte pfeiffend und schreiend durch die Städte ziehen.

  4. Jeder kann sich die Gesichtswindel vor den Fotz hängen wenn er will sich impfen lassen und testen lassen WENN er will aber lasst die Anderen in Ruhe die das nicht wollen und vor allem bleibt von den Kindern weg!

    • Genau, die mit Grunderkrankungen kann man ja Jahre lang von allem dann ausnehmen. Geht´s der Wirtschaft gut, geht´s allen gut.

      Kasper bleibt Kasper, auch wenn die Regierung den Kaspern um´s Maul redet. Von mir aus sabbern Sie den Rauch an.

    • Immer wieder werden sie erwischt dabei, wie sie den Leuten was aufzwingen und sich selber nicht dran halten. Das geht jetzt schon über 2 Jahre so, egal ob in Deutschland, bei uns oder in Kanada. Den Leuten gegenüber Zwang und Schärfe, selber nix einhalten und hinten herum die Wähler auslachen.

  5. Die medizinische Wissenschaft hat in den letzten Jahrzehnten so ungeheure Fortschritte gemacht, dass es praktisch keinen gesunden Menschen mehr gibt.

    Huxley, Aldous

    Für ein geglücktes Leben

  6. So liebe Experten-Ich sage euch:
    1. Impfung schützt alle
    2. Masken schützen alle
    3. Van der Bellen gewinnt nach der 10. Impfung die Streif in Kitzbühel

  7. Zum Glück wird auf EU Ebens auch schon gegen die Verbrecher ermittelt. Eu Staatsanwaltschaft wird hoffentlich nicht kalt gestellt.

    Leider ist der Schaden schon angerichtet. Der Unterschied ist gewaltig wenn man mit einem Nicht Deutsch Sprechenden Geborenen/Lebenden zu tun hat und einem Durchschnittsösterreicher. Alleine die Diskussion und solche Artikeln sind nur noch komplett wahnsinnig.

    Gut dass sich der mutige GM Rauch den ganzen Geisterfahrern entgegenstellt.
    Persönlich glaube ich inzwischen nicht mehr, dass diese Menschen, wieder vollständig gesund werden. Falls bei Kindern bleibende Störungen bleiben, wäre dass auch ganz schlimm.

  8. ZZ sünscht offensichtlich keinen Diskurs über das Thema. Meine Beitrage dazu würden in kürzester zeit gelöscht. Ich werde daher hier nicht mehr weiter schreiben und ZZ auch nicht mehr lesen.
    Wünsche allen hier eine gute Zeit und eine friedliche, grüne Zukunft.
    ZZ wird es vermutlich nicht mehr allzu lange geben.
    Bei dieser Zensurpolitik hät man keine Leser.
    Bye-bye.

    • Ist nicht schade um ihre Beiträge, auf Wiedersehen (Ich würde ja gerne schreiben “auf Nimmerwiedersehen” aber sie tauchen ja sowieso mit neuem Nick auf, stimmts?)

  9. scheisst euch ned an
    wir lassen den scheiss durchrennen
    ein teil beisst ins gras. der andere teil erbt

    wie hörte man doch schon die ganze zeit
    is ja nur a grippe und alles panikmache

  10. ZZ sucht sich halt immer die paar wenigen, meist mit der Pharma eng verbundenen “Experten” aus, die zum eigenen Narrativ passen. Von Objektivität keine Rede. Von Laer ist pensioniert, war immer im Panikmodus und ist immer falsch gelegen (nach v Laer seien im Frühjahr 2922 alle entweder geimpft oder gestorben, hahahaha). Klimek hat uns zuletzt vor einer Wand, nicht vor einer Welle gewarnt, wo war die Wand ? Beide sind übrigens keine Epidemiologen. Gartlehner schon, der gibt Rauch recht ebenso der bekannte Infektiologe Spinner vom Uniklinikum München und viele andere.
    Hört endlich mit dieser Panikmache auf, ZZ und Pilz, auch wenn Pilz noch eine persönliche Rechnung mit J. Rauch offen hat, das hier ist unanständig und kein Journalismus mehr, sondern Volksverhetzung.

  11. Was sagt eigentlich Dr. Martin Sprenger dazu? ,DAS ist in meinen Augen ein Experte.

  12. Die “Gute” Dorothee von Laer hat noch nicht mitbekommen, dass sich ein Grippevirus nicht nach “Expertenaussagen” richtet, sondern einfach nur infiszierte Personen erkranken läßt. Der Eine spürt es stärker, Andere gar nicht und leider sterben Menschen auch daran. Aber das ist bei jeder Grippewelle so und wird auch bleiben, egal was solche Panikmacher verbreiten.

      • V de Laer ist genau nicht vom Fach. Sie war (ist jetzt pensionier) Virologin. Die Verbreitung von Krankheit gehört in das Fach der Epidemiologie. Wichtig ist auch das Gebiet der Immunologie und der Infektiologie. Das alles hat Laer nicht studiert. Sie wurde medial hochgepuscht, weil sie halt sagte, was die Politik ab Anschober und Mückstein und v. a. was die Pharmaindustrie hören wollte.
        Erinnern Sie sich an ihre berühmte Vorhersage? Dass es ab dem Frühjahr 2022 nur mehr Geimpfte, Genesene oder Gestorbene gäbe ? Damit hat sie sich international lächerlrich gemacht.

        • Es ging nämlich darum, daß ein Virus “… einfach nur infiszierte Personen erkranken läßt”. Viel Spass weiterhin beim Trollen mit Hubs.

          • Sie sind einfach ein geistiger Schwachmat. Meine Zeit ist mir viel zu schade als das ich mich mit gleich mit zwei verschieden Niks mit ihnen abgeben würde. Sie sind es im Grunde nicht einmal Wert dass man ihnen überhaupt antwortet so, beschränkt sind ihre Posts.

          • Und was ist mit KarinLindorfer? Ist die wie du schreibst ebenfalls ein geistiger Schwachmat. Muss wohl so sein, schließlich ist das auch ein sogenannter “Nick” von Dir.

          • Es gab sogar schon Nicks die sich nach Nazis benannt haben, z.B. Luis Trenker. Naja, da weiß man zumindest gleich woran man ist.

    • Sagen sie, haben sie eigentlich überhaupt keine Angst sich lächerlich zu machen, wenn sie so was schreiben? Sie ziehen über eine renommierte Wissenschaftlerin her und wissen nicht einmal, dass es das Wort “infisziert” gar nicht gibt.

        • Es heißt “infiziert”. Nur falls der unwahrscheinliche Fall eintreten würde, dass sie doch einmal was dazu lernen wollen.

          • Baer hängt sich an einem Buchstaben der sich eingeschlichen hat “auf”. Ein sachliches Argument hat Baer nicht vorzubringen. Gute Nacht Österreich.

          • ..ein Buchstaben der sich eingeschlichen hat…dass ich nicht lache. Dieses seltsame “infisziert” wird laufend von Leuten wie ihnen verwendet. Von Leuten die eine große Klappe und wenig Ahnung haben.

          • “Leute wie Ihnen”.. Leute diskreditieren wegen eines Schreibfehlers:
            Man könnte meinen, man ist im Standard gelandet.
            Ich warte auch gespannt auf Ihre Argumente…

          • Wegen eines Schreibfehler……sie glauben wirklich jeden Unsinn. Steigen sie runter von ihrem hohen Ross bevor sie herunterfallen.

          • Leute diskreditieren, beleidigen und verunglimpfen tut baer (früher unter anderem Namen) ausgesprochen häufig. Das sagt m. E. wenig über die Herabgewürdigten aus, dagegen sagt es viel über baer aus.

      • Im Oktober 1918 begann man auch in Österreich, zögerlich die Gefährlichkeit der grassierenden Influenza-Pandemie zu realisieren. In Europa hatte sich diese gefährliche Krankheit, die letztendlich zwischen 1918 und 1920 – also vor rund 100 Jahren – weltweit zwischen 25 und 50 Millionen Todesopfer forderte, vor allem von Spanien aus verbreitet. „Spanische Grippe“ oder „Spanische Krankheit“ wurde sie deshalb genannt…

        Einige viele sind so dankbar in der heutigen Zeit an der Grippe zu sterben (um nicht dieses Coronavirus aussprechen zu müssen!)
        Die guten alten Zeiten! ((:

      • “renommierte Wissenschaftlerin” das war Sucharit Bhakdi auch. Aber dem wurde sein Wissen aberkannt. So einfach geht das heute. Und nun gehört er nicht mehr zum “Lagerfeuer der Vernünftigen”….

        • ……die Betonung Herr Bhakdi betreffend liegt auf “war”. Aus irgend einem Grund hats dem den Vogel rausgehauen……warum er plötzlich zu spinnen anfing weiß er vemutlich nur selber. Auf alle Fälle hat er sich selbst ins out geschossen mit seinen Hirngespinsten. Trauriger Fall.

          • Der Sucharit Bhakdi ist immer noch ein ausgezeichneter Wissenschaftler, genau wie der Wolfgang Wodarg und Andere die diesem System unangenehm sind. Der traurige Fall mit den Hirngespinsten bezeichnet sich als “Baer” und schießt sich dauernd ins aus, aber zur Belustigung hier reicht es doch.

        • Ist heute eine rare Ausnahmen, vermutlich hat er mein Post nicht gesehen…..davon abgesehen schreibt mein Vorposter Unsinn den sie glauben.

  13. Eure Experten und Politiker:
    Impfen schützt euch und andere (Herdenimmunität)
    70.000 Infizierte pro Tag
    Masken schützen
    Ungeimpfte gehören isoliert und aus der Gesellschaft ausgeschlossen
    Ungeimpfte haben kein Recht Staatsbürger zu bleiben (Edtstadler)
    Pandemie der Ungeimpften
    Darf man sich freuen wenn Trump Corona hat?- man muss! (Lauterbachs neue Expertin)

    Richtig nette und gescheite Menschen!
    Keine Minute möchte ich mit denen verbringen!

    • Nun abschließend muss man sich fragen, sind wir alle schon in der Matrix. Sie haben vollkommen recht, dieser Zickzackkurs ist äußerst entbehrlich und die einhergehenden und teilweise äußerst fragwürdigen Entscheidungen bis hin zu einer Pflicht um Grundrechte zurückzubekommen sind allesamt mehr als seltsam. Am meisten stört mich das Ausgrenzen und die reflexartige Stigmatisierung. Ich bin mittlerweile zb. nicht mehr bereit mir Impfung Nummer 4 zu holen. Sie können sich vorstellen wie “begeistert” ich war die ersten 3 in mich injiziert zu bekommen vorallem unter dem Aspekt das doch einige Geschäftsreisen ohne “gültigen Impfpass” nicht möglich gewesen wären und somit meine Existenz gefährdet war.

      • Und genau aus diesen Gründen war die Impfpflicht nicht notwendig, da sehr viele aus beruflichen Gründen oder Existenzangst sich “therapieren” haben lassen. Für Personen die sich wegen einem Friseurbesuch, Kaffehausbesuch oder sonstigen unwichtigen Gründen dieser Gentherapie unterzogen haben und vielleicht trotz 4 oder 5 Spritzungen “erkrankt” sind hält sich mein Mitleid in Grenzen.

          • Diese Schutzimpfung wurde für viele Menschen zu einer erzwungenen. Verstehen sie mich jetzt nicht falsch aber die Art und Weise wie da agiert wurde war einfach unglaublich ungerecht und falsch. Grundrechte bleiben Grundrechte, die muss man sich nicht “erimpfen”. Mir persönlich bleibt da Macron in ewiger Erinnerung der Folgendes von sich gab (wörtlich übersetzt), “Also, die Ungeimpften, die möchte ich gerne fertigmachen. Und deshalb werden wir das auch weiterhin tun, bis zum bitteren Ende“

          • Ich verstehe Sie nicht falsch, ich habe “Hubs” darauf hingewiesen, daß eine Schutzimpfung keine Therapie ist. Er scheint zu glauben, daß die C19 Impfung eine “Gentherapie” oder ein Mittel zur Genmanipulation ist. Glauben Sie so Sachen auch?
            Eine Erörterung von Grundrechten, Freiheitsrechten bedürfte eventuell der feineren Klinge. Hätte eine solche Erörterung auch gesellschaftliche Interessenslagen Rechte des jeweils Anderen, etwa auf Unversehrtheit zu berücksichtigen. Daß unsere Regierung dazu nicht in der Lage ist, ist hinlänglich bekannt. Sie üben Ihre Kritik jedoch aus einer argumentativ schwächen Position insofern als sie jene Rechte gegenüber nicht berücksichtigen.

          • Auch schon eine heikle Angelegenheit. DNA- und RNA-Impfstoffe enthalten genetische Informationen des Erregers. Diese genetische Information wird nach Aufnahme in Körperzellen von diesen in Protein umgewandelt oder besser gesagt übersetzt. Defakto heißt das, die Wirkung der in der Coronapandemie eingesetzten Impfstoffe basiert auf dem Einbringen von viraler genetischer Information in die menschlichen Zellen. mRNA-Impfstoffe basieren somit zwar auf Gentechnik, das ist jedoch nicht gleichbedeutend mit „Genmanipulation”, zumindest nicht nach “Expertenmeinung”. Sie sehen also, ganz so einfach ist selbst diese Diskussion nicht zu führen. Danke für ihre Mühe und Meinung, immer wieder eine Freude.

          • ….. JEDER Impfstoff hat Genetische Informationen des Erregers, jeder muss in Zellen eindringen um das Immunsystem zu aktivieren.
            Ohne genetische Fracht kein Impfstoff….

          • Wirke ich beunruhigt auf Sie? Natürlich bin ich kein Fachmann oder maße mir selbiges nur im entferntesten an, es geht jetzt und hier um die Pandemie und ihre Auswirkungen. Ich lese gern ihre Meinung und bin hocherfreut über manch niveauvolles Posting, dennoch finde ich persönlich, es wäre günstiger nicht in diesem anmaßenden und herabwürdigenden Ton, durch die Blume zu vermitteln, ich sei nicht in der Lage gewesen die Situation ohne Hysterie zu erkennen. Ich danke aufs höflichste.

            https://www.transgen.de/aktuell/2579.arzneimittel-wirkstoff-gentechnik.html

          • Nein, tun Sie nicht. Ich hätte es auch nicht behauptet. Die Verschwörungstheorien vom Schlage “heimliche Gentherapie” sollten Sie jedoch nicht durch Relativierung verteidigen, wenn Sie nicht als Komplize dieser Verschwörungstheoretiker wahrgenommen werden wollen.
            Und diese Trolle haben eine Agenda, nämlich die Bevölkerung zu beunruhigen. Und sie tun dies, weil eine inhaltlich bedeutungslose Partei durch das Schüren von Ängsten Bedeutung zu erlangen versucht.
            Vor diesem Hintergrund wäre es für fähigere Minister als wir solche haben, schwierig gewesen mit Augenmaß und Vernunft das Nötige im Kampf gegen eine neuartige pandemische Krankheit zu unternehmen. Und ich denke hier ist klar, daß ich diese Regierung nicht verteidige. Gerne hätte ich gegen die Freihändigkeit ihres Vorgehens demonstriert, hätte ich mich dazu nicht in schlechteste Gesellschaft begeben müssen.
            Wenn Sie einen persönlichen Angriff erkannt haben ersuche ich um Verzeihung. Meine Absicht richtet sich gegen Fehlurteile oder Falschinformationen und zumal, Sie sind ja ein bereicherndes Forums-Mitglied.

          • Vielen Dank für Ihre schönen Worte. Inhaltlich sind wir dahingehend deckungsgleicher Ansicht. Ich freue mich auf dauerhaften Austausch, hier im Forum. Ihr Nick lässt auf Nicht-österreichische Wurzeln schließen. Ist der Eindruck gerechtfertigt?

          • Bezug nehmend auf weiter oben: Würdeb Sie zustimmen, dass eine Schutzimpfung vor einer bestimmten Infektion schützen soll ? Ergänzungsfrage: Tut das die Covid-Impfung ?

          • “Und diese Trolle haben eine Agenda, nämlich die Bevölkerung zu beunruhigen.”
            Nein, erstens sind es keine Trolle, die eine Agenda haben, sondern einfach nur Leute, die sich unsicher fühlen und Angst haben.
            Und zweitens könnte man wohl eher diese “Agenda” hinter dem Handleln der Regierung vermuten.
            Nicht nur beim Corona Thema.

            Die haben es geschafft, ALLE zu verärgern, alle zu verunsichern und Angst u. Panik – gestützt durch fast alle “Qualitätsmedien” zu verbreiten.

          • NEIN, es ist nichts lebendig in einem Virus!
            Es hat keinen Stoffwechsel, kein Geschlecht und es kann sich nicht selbständig reproduzieren, Grundvoraussetzungen für die Definition von Leben.
            Es gibt RNA und DNA Viren, das bedeutet eine Einsträngige, oder Zweitrangige Erbinformation.
            C ist ein Membrangehüllter RNA-Virus.

            Viren sind keine Lebensformen, es sind funktionelle organische (bedeutet auf Kohlenstoff basierend) Molekülketten.

          • Sie beide gehören zu den Highlights in diesem Format. Wenn ich ein vertiefendes Gespräch suchen dürfte, auf persönlicher Ebene, wären sie unter meinen Favoriten.

          • HommeDeLaTerre, es geht mir explizit um die Genmanipulation bzw. um die sogenannte Gentherapie im Zusammenhang mit Covid19, die des öfteren ins Feld geführt wird.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!