Wiener U-Bahn

Erster X-Wagen hat einen Namen

In Wien wird künftig ein neuer U-Bahn-Zug unterwegs sei, der später auch fahrerlos die U5 bedienen wird. Das Gefährt firmiert unter der Typenbezeichnung X-Wagen. Nun wurde mittels Onlinevoting auch ein “richtiger” Name für die erste Garnitur vergeben.

Wien, 06. Mai 2021 |  Diese wird “FeliX” heißen. Das teilten die Wiener Linien am Donnerstag mit.

Rund 44.000 Menschen beteiligten sich an der Abstimmung. 40 Prozent von ihnen stimmten für den Siegernamen. Auf den Plätzen landeten MaXi, Xandi und Xenia.

“Glücklich” und “erfolgreich”

“Der Name Felix kommt aus dem Lateinischen und steht für ‘glücklich’ und ‘erfolgreich’. Nach der ersten Testfahrt kann ich sagen, dass die zwei Begriffe perfekt zum neuen X-Wagen passen”, befand Öffi-Stadtrat Peter Hanke (SPÖ). Der Name soll an die jeweiligen Zugsenden geklebt werden.

Bevor die Fahrgäste ab dem kommenden Jahr in den FeliX einsteigen können, wird der Zug noch umfangreich getestet. Währenddessen werden im Siemens-Werk in Simmering bereits die nächsten X-Wagen produziert. Der zweite soll Ende 2021 an die Wiener Linien geliefert werden, 2022 werden weitere fünf gefertigt.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Stopp für »Stopp Corona«-App

Ja, es gibt sie noch: Die "Stopp-Corona"-App. Doch ab März ist für die Applikation die Pandemie vorbei. Die Finanzierung wird eingestellt.

Corona – Schüler streiken gegen Schulchaos

Unabhängig voneinander haben ein Zusammenschluss von Schulsprecherinnen und Schulsprechern sowie die SPÖ-nahe Aktion kritischer SchülerInnen (AKS) zum Streik aufgerufen. Die Schüler fordern Corona-bedingt weiterhin eine freiwillige mündliche Matura, Bildungsminister Martin Polaschek beharrt auf Verpflichtung.
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Shitstorm nach Corona-Tweet: Kabarettist Resetarits löschte Beitrag

Ein Familienmitglied des Kabarettisten Lukas Resetarits hat den Kampf gegen Covid verloren, teilte er am Sonntag via Twitter seinen Followern mit. Als er von einigen Nutzern einen Shitstorm für die traurige Nachricht erntete, löschte er den Beitrag jedoch wieder.