Nachtclub:

Stephan Ozsváth – »Puszta-Populismus«

„Orbán – ein europäischer Störfall?“, fragt Stephan Ozsváth im Untertitel seines Buches Puszta-Populismus. Seiner profunden Analyse zufolge darf man sich das Fragezeichen getrost wegdenken. “Das Gehabe eines Sektenführers bescheinigt er dem ungarischen Regierungschef, im eigenen Land verehrt als politischer Messias”, so der Tagesspiegel in seiner Rezension 2017.

Wie sieht die aktuelle Entwicklung in Ungarn aus und welche Auswirkungen hat der ungarische Weg des Viktor Orbán auf den österreichischen Journalismus? Im Nachtclub spricht der Journalist und ehemalige ARD-Südosteuropa-Korrespondent, Stephan Ozsváth, mit dem stellvertretenden ZackZack-Chefredakteur Ben Weiser.

2 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
ManFromEarth
23. 07. 2021 22:07

Danke für das Interessante Gespräch!
@ZackZack – seien Sie nicht zu freundlich… 😉

Stozsvath
23. 07. 2021 0:37

Danke für die Gelegenheit zum Gespräch. Eine kleine Anmerkung: Könnte ich im Teaser-Text bitte wieder degradiert werden? Ich war nie Studioleiter im ARD-Studio Wien/Südosteuropa, sondern einfach nur ARD-Korrespondent.