Israel startet »Booster-Spritze«

Während Afrika ungeimpft bleibt

Ab Sonntag werden Insrael Personen ab 60 Jahren „geboostert“. Währenddessen stagniert in Afrika die Impfquote bei unter fünf Prozent.

Wien/Tel-Aviv, 31. Juli 2021 | Israel beginnt am Sonntag, Menschen ab 60 Jahren eine dritte Pfizer-Impfung zu verabreichen. Die medizinischen Experten der Regierung hatten die „Booster“-Spritze zuletzt empfohlen, eine entsprechende Empfehlung von amerikanischen oder europäischen Behörden gibt es noch nicht.

„Booster“-Impfung

Die allgemeine Impfkampagne in den Krankenkassen solle binnen weniger Tage beginnen. „Ich rufe ältere Menschen, die schon die zweite Dosis erhalten haben, dazu auf, sich auch zum dritten Mal impfen zu lassen“, sagte Ministerpräsident Naftali Bennett. Diese schütze – wie schon die ersten beiden Dosen – vor „schwerer Ekrankung und Tod“.

Doch laut Ministeriumszahlen habe die Effektivität der Pfizer-Impfung seit Anfang Juni stark nachgelassen. Zur aktuellen Effektivität kursieren unterschiedliche Zahlen, zuletzt hieß es, die Impfung verhindere eine Corona-Infektion nur noch zu 39 Prozent und schwere Erkrankungen zu 91 Prozent. Dies beziehe sich allerdings nicht auf die „Delta-Variante“. Regierungsexperten kritisierten zuletzt, dass die Zahlen zur Effektivität nicht wissenschaftlich erhoben seien.

Afrika hat kaum Interesse an Impfung

Während also das erste Land mit der dritten Dosis beginnt, kam von der WHO Kritik. Immerhin würden weite Teile des globalen Südens, vor allem Afrika, mit Impfstoff massiv unterversorgt seien. Regelmäßig kritisieren auch linksliberale Meinungsmacher die „unfaire“ Impfstoffverteilung.

Jedoch ist auch das Impfinteresse in Afrika äußerst gering und nicht mit dem westlichen zu vergleichen. Obwohl in Afrika laut WHO bisher nur zwei Prozent des weltweit verfügbaren Impfstoffs bereitgestellt wurde, wurde dort schon im Frühjahr Impfstoff vernichtet. Sierra Leona etwa kam zu 90.000 Impfdosen. Trotz rund acht Millionen Einwohnern musste ein Drittel vernichtet werden.

Während in Europa darüber diskutiert wird, wie man mehr Impfung für Afrika zur Verfügung stellen kann, machen afrikanische Medien, die in Europa kaum für Interesse sorgen, keinen Hehl aus dem Desinteresse zur Impfung. Etwa berichtete die „Ghanaian Times“, eine der größten Tageszeitungen Ghanas und staatlich finanziert, erst im Juli ausführlich über die Gründe, weshalb es kaum Impfinteresse in Afrika gibt. Während Corona Afrika kaum betrifft, sind Forschungsprojekte mit experimentellen Impfstoffen allerdings nur zu gut bekannt.

Nebensache Corona

Vor allem die jüngere Bevölkerung betrachtet sich als vor Corona gut geschützt. In den meisten Sub-Sahara Ländern kam die Impfkampagne schon bei unter fünf Prozent geimpfter Bevölkerung zum Erliegen.

Impfraten in Afrika. Südafrika schert aus.

Uganda erhielt im Frühajahr 900.000 Astra-Dosen. Ziel der Behörden war es, eine halbe Million Menschen zu impfen. Doch bei 240.000 Impflingen kam die Kampagne zum Erliegen, wie die deutsche „Welt“ berichtete. Getroffen haben Afrika vor allem die Lockdown-Maßnahmen, die Dutzende Millionen zusätzliche Hungernde verursacht haben. Die Impfung ist dort Nebensache – anders als in Israel, wo man auch mit einer hohen Impfbereitschaft für die Booster-Impfung rechnen kann.

(ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

159 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Samsara
1. 08. 2021 23:01

Schon eigenartig, wie unterschiedlich die Welt betrachtet werden kann. Während im letzen Jahr 5 Afrikanische Präsidenten plötzlich verstarben (manche angebilch an COVID, einer wurde erschossen) und eigenartiger Weise alle nicht die WHO-Impfagenda vorantreiben wollten, weil sie mehr auf die medikamentöse Behandlung ihren Schwerpunkt legten, wird Afrika als bedürfig dargestellt. Dies ist eine neue Form des Kolonialismus wenn wir meinen den afrikanischen Staaten unsere Impfstoffe aufdrängen zu müssen, nicht umsonst natürlich. In Israel liegen in der Zwischenzeit hauptsächlich doppelt geimpfte auf den Intensivstationen. Und dann sind alles 3x geimpft und die nächste Variante macht sich breit. Wurde nun der ewig sprudelnde Quell für Google, Microsoft, big data, Biotech=Genmanipulation, KI und Pharma gefunden? Ich hoffe für die Afrikaner, dass sie dem Druck widerstehen – sie haben noch mehr Hausverstand wie wir alle zusammen – unserer wurde im Supermarkt abgegeben.

Apollo11
1. 08. 2021 17:24

Was die Hamas mit den Raketen nicht geschafft hat, übernimmt jetzt die 3. I…. von innen heraus, wie verbohrt muss man sein, um es ein drittes mal zu probieren, mit dem Wissen, das es nichts aber auch gar nichts gebracht hat.

Haltungsmedienschreck
1. 08. 2021 15:53

Spritzen wir ein experimentelles Genspritzmittel, das nach dem 2. Mal nicht hilft, einfach noch ein 3. Mal. Was soll schon schief gehen. Aller guten Dinge sind 3.

Antiparteiisch
1. 08. 2021 22:35

Wo steht, dass das nicht hilft? Dachte, das tötet uns alle?
Übrigens eine Grundimmunisierung für FSME erfordert auch 3 Impfungen.

0815
1. 08. 2021 12:44

Ich spende meine 2 Impfdosen und die 9 für mich bestellten Auffrischungsimpfdosen der dritten Welt.

brm
1. 08. 2021 9:40

Interessant. Warum wurde mein Kommentar zu einem anderen Artikel gelöscht? Findet hier also auch Zensur statt? Dabei enthielt der andere Artikel Zitate von öffentlichen Medien und Links u.A. zur EU Datenbank für Impfnebenwirkungen.
Ich bin schockiert, dass solche Fakten auch hier zensuriert werden!

Heinz Posch
1. 08. 2021 21:05
Antworte auf  brm

Ich denke, dass ab einer gewissen Anzahl Links, die posts vom Admin freigegeben werden muessen und dass er das nur tut, wenn man per Email anfragt … ich hatte zumindest einen Fall (vier Links in einem post) da hab ich nachgefragt, wurde freigeschalten (viel zu spaet natuerlich, liest ja kaum noch einer am naechsten Tag) und beim letzten Mal (wieder 4 Links) hab ich nicht nachgefragt, ist dann auch nicht erschienen. Warum das gemacht wird, weiss ich nicht, aber es scheint so oder so aehnlich zu funktionieren.

Prokrastinator
1. 08. 2021 13:56
Antworte auf  brm

Ja, dieses Forum nimmt deutlich Kurs auf Standard.

brm
1. 08. 2021 9:15

https://www.rubikon.news/artikel/die-impftoten-bilanz
Bitte mal lesen. Wer es nicht glaubt bitte Zitate prüfen und wer noch immer skeptisch ist:
https://blog.fdik.org/2021-03/s1617126629
hier ist beschrieben, wie man sich die Daten runterlädt. So kann man die Behauptungen und Daten selbst nachprüfen. Bis März 2021 gibt es schon eine fertige Excel Datei zum runterladen.
Wer sich dann noch immer impfen will ist selber schuld.

brm
1. 08. 2021 9:12

Die Afrikaner werden am Schluss noch froh sein, dass sie bei dieser Impferei benachteiligt werden.

1.Mai
31. 07. 2021 21:08

WAS können wir bloss tun ???

Prokrastinator
31. 07. 2021 17:10

Geil, eine ganz neue Generation Junkies……endlich hat es die Pharmaindustrie geschafft, dass sie auch alle Gesunden “behandeln” darf. Das eröffnet ganz neue Märkte, Abhängigkeiten und Gewinngarantien.

Heinz Posch
31. 07. 2021 19:00
Antworte auf  Prokrastinator

Das Ganze ist sicher nur eine Uebung fuer den Ernstfall und die Impfe ist so harm- wie wirkungslos.
Morgen stehts in der Zeitung, dass die Uebung vorbei ist und dass wir alles wieder machen koennen wie frueher. Und danke fuer die Mitarbeit und sorry wegen der Umstaende.

Dass “die” uns absichtlich gentechnisch krank und dumm machen, um uns massenmedial ferngesteuerten Konsumsklaven noch besser ausbeuten zu koennen … den Glauben an sowas verhindern meine Neurotransmitter und Membrane im limbischen System.

Prokrastinator
31. 07. 2021 19:30
Antworte auf  Heinz Posch

Lesen Sie die Fauci-Mails….;)))

Es gibt immer ein bisserl mehr Verschwörung als man es für möglich hielte, und die Machenschaften sowie Herrschaften sind im selben Maße kränker, korrupter und dreister als man selbst je sein kann.

Heinz Posch
31. 07. 2021 19:59
Antworte auf  Prokrastinator

So schlimm wie das hier ?
https://youtu.be/s_8odooP_CY

Prokrastinator
1. 08. 2021 14:00
Antworte auf  Heinz Posch

Das würde ich als “normalen Standard” beschreiben. So etwas passiert täglich vor Ihrer Nase….

“Wenn ich er wäre, dann hätte ich Massenvernichtungswaffen gefunden”
(Putin über Bush Junior nachdem die 2. Irak-Lüge für Irak-Krieg Nr 2 geplatzt war).

Sie sehen, die machen das immer gleich. Sehr kreativ sind die da nicht, nur bei der Ausschmückung dann….

Antiparteiisch
31. 07. 2021 15:48

Der Booster wurde in den USA nicht zugelassen, weil man ihn zurzeit nicht für nötig hält. Aber es wird weiterhin darüber verhandelt. Zudem braucht man mehr Daten.

Aber die USA als das große Vorbild herzunehmen, kommt mir Spanisch vor.

Die Amis sind die Ersten, die einen Stoff zulassen, wenn sie es für notwendig halten. Und da sind dann auch bedenken egal.

Bei denen weiß man nie, ob eine Entscheidung genial oder korrupt ist.

SebastianNetanyahu
31. 07. 2021 17:22
Antworte auf  Antiparteiisch

Die USA überhaupt als Vorbild zu nehmen scheint nicht besonders vernünftig wenn man alleine an deren Waffenproblematik, Rassismus, Gesundheitssystem, Rohstoffkriege, usw. denkt.

Ebenso wenig wie China, das nun in den USA als Feindbild hochstilisiert wird und ein Teil der europäischen Rechten lässt sich von dem Schwachsinn mitreißen. Warum streiten sich ÖsterreicherInnen wenn sich die Amis und Chinesen nicht einig werden wer die Welt wie beeinflussen darf?

Heinz Posch
31. 07. 2021 19:14
Antworte auf  SebastianNetanyahu

Teile der europaeischen Rechten haben China als Feindbild?

Mir kommt vor, es sind derzeit vorwiegend die Gruenen, gefolgt von den anderen Mitte-Parteien und die Rechten und Linken (hier beziehe ich mich auf Deutschland, weil es bei uns ja keine Linken im Parlament gibt) haben noch am wenigsten gegen China und auch Russland und am meisten gegen die USA (ich meine damit immer Regierungen, nicht das Volk).

Tony
31. 07. 2021 14:34

Prof. Mertens von der dt. STIKO sieht aktuell keine Datenlage, die eine 3. Boosterung begründen könnte.

Tony
31. 07. 2021 14:14

“Afrika hat kaum Interesse an Impfung”. Ganz offensichtlich sind die Afrikaner hier intelligenter als die Europäer und die Amerikaner. Auch in Asien gibt es viele Länder, wo noch kaum geimpft wurde. Interessanterweise sterben dort auch nicht mehr Leute als sonst.

brm
1. 08. 2021 9:13
Antworte auf  Tony

Dort läuft wahrscheinlich auch nicht so eine verlogene Propaganda wie hier.

1.Mai
31. 07. 2021 20:59
Antworte auf  Tony

Die Afrikaner haben schon viele leudvolle Erfahrung…
wir bekommen die erst jetzt

Kathreinerle
31. 07. 2021 12:26

Die Menschen der Zukunft werden dunkelhäutig sein.

Haltungsmedienschreck
1. 08. 2021 15:56
Antworte auf  Kathreinerle
1.Mai
31. 07. 2021 21:01
Antworte auf  Kathreinerle

Ja, erschreckend. DIE, wer immer, wollen unsere Kinder jetzt auch noch, Schnappatmung..

Dr.Ottl
31. 07. 2021 14:59
Antworte auf  Kathreinerle

darf ich übersetzen?
da die “Afrikaner” nicht am genexperiment teilnehmen, werden diese, falls dieses schief läuft, die einzigen überlebenden sein.

1.Mai
31. 07. 2021 21:03
Antworte auf  Dr.Ottl

Habs so verstanden

Kathreinerle
31. 07. 2021 15:29
Antworte auf  Dr.Ottl

Yep!

Kathreinerle
31. 07. 2021 15:30
Antworte auf  Kathreinerle

Zu weiter unten – haha, das war offenbar ein Intelligenztest 😉

Heinz Posch
31. 07. 2021 17:49
Antworte auf  Kathreinerle

Unbeabsichtigt in dem Fall … ?

Heinz Posch
31. 07. 2021 15:04
Antworte auf  Dr.Ottl

ok, ich gebs als erster zu … ich checks erst jetzt .. danke fuers uebersetzen

SebastianNetanyahu
31. 07. 2021 14:32
Antworte auf  Kathreinerle

Wo leben “die” Menschen und was hat die Hautfarbe mit einer medizinischen Behandlung zu tun?

Heinz Posch
31. 07. 2021 13:58
Antworte auf  Kathreinerle

Freuen Sie sich nicht zu frueh:
Die Mehrzahl der für die Hautfarbe verantwortlichen Gene ist weitgehend noch nicht identifiziert.
https://evolution-mensch.de/Anthropologie/Hautfarbe

ManFromEarth
31. 07. 2021 14:14
Antworte auf  Heinz Posch

Svante Pääbo würde an dieser Stelle eine Anmerkung anbringen, zumindest einen Hinweis auf das: https://de.wikipedia.org/wiki/Humangenomprojekt

Heinz Posch
31. 07. 2021 14:38
Antworte auf  ManFromEarth

Interessante Materie.
Aber ich als Mechaniker zweifle an dieser Sequenziertechnologie.

ManFromEarth
31. 07. 2021 16:05
Antworte auf  Heinz Posch

😉 ….. lesen Sie Sich mal rein, ein Automatikgetriebe ist ein Kindergeburtstag dagegen…

Heinz Posch
31. 07. 2021 18:12
Antworte auf  ManFromEarth

Hatte ich schon ein Stueckchen weit, aber nicht in die Tiefe der verschiedenen Methoden, sondern an der Oberflaeche der generellen Funktionsweise.
Mir erscheint die Technik naeher verwandt mit Simulationsprogrammen fuer komplizierte (bis fast komplexe) industrielle Fertigungsprozesse, als mit der Klarheit einer Getriebekonstruktion – wobei ein Getriebe bei einer realen Belastungsanalyse auch nicht profan ist.
Aber die werden schon wissen was sie tun (oder?)

ManFromEarth
31. 07. 2021 19:48
Antworte auf  Heinz Posch

jeder hat seine Profession und seine Fähigkeiten, egal ob Physiker, Chemiker, oder sonst was. Das tägliche Leben zeigt das es so ist.
In Industrietechnik und Fertigungsprozessen, oder auch Automatisierungstechnik, bin ich Ihnen wahrscheinlich näher, als Sie vermuten. Sogar diverse Automobile Getriebe kenn ich von innen…😉
Profan, oder simpel sind die nicht, eine “Zeichnung” im Kopf nützt…

Samui
31. 07. 2021 12:50
Antworte auf  Kathreinerle

Echt? Keine blonden Haare mehr und blaue Augen?
Die Arier sterben aus?
Woher kommen Ihre Weisheiten?
Lesen Sie zuviel rechte Propaganda?
Die Menschheit ändert sich seit Jahrhunderten, passt sich an. Daran werden auch ein paar ewig gestrige nicht ändern.

ManFromEarth
31. 07. 2021 12:57
Antworte auf  Samui

… keine Angst, alle Menschen SIND Dunkelhäutig, wegen der lokalen Anpassungen kann man es nur nicht sehen….😉

Samui
31. 07. 2021 12:59
Antworte auf  ManFromEarth

👍😉 Manche sind auch sehr dünnhäutig

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Samui
ManFromEarth
31. 07. 2021 13:05
Antworte auf  Samui

😉😂 – auch lokale Anpassungen, oft auch in “Lokalen” angepasst…

Edge83x
31. 07. 2021 12:25

Ich habe gestern meine zweite Impfung erhalten für mich ist das Thema damit erledigt, werde keine weitere “Booster-Impfung” oder dergleichen mehr machen und auch keine Einschränkungen meiner Grundrechte mehr akzeptieren.

Apollo11
1. 08. 2021 17:34
Antworte auf  Edge83x

Nach der 1. Impfung haben die Sie geimpft haben, schon gegen den Nürnberger Codex verstoßen, also gegen ihre eigenen Grundrechte, so viel dazu!

Haltungsmedienschreck
1. 08. 2021 17:18
Antworte auf  Edge83x

Wenn man schon zwei mal umgefallen ist, wieso sollte es beim dritten Mal anders sein?

SebastianNetanyahu
31. 07. 2021 14:42
Antworte auf  Edge83x

Genau, egal ob geimpft oder ungeimpft, jede/r trägt in einer verantwortungsvollen Gesellschaft einen Teil zum Gesundheitsschutz bei, da braucht es keine autoritäre Regierung. Diese Regierungsautorität führt bei manchen zu einem nicht förderlichen Trotzverhalten, welches wiederum zu einer verschlechterten Gesundheitslage führen kann.

Leitln, reiß ma uns zam. Jede/r sollte für sich nach entsprechender Abwegung entscheiden sich impfen zu lassen oder nicht. Die Entscheidung der jeweils anderen sollte respektiert werden. Nicht verwunderlich, dass der Wunderkanzler freundschaftliche Beziehungen zu anderen Regimen pflegt. Die Impfung ist keine Entscheidung für oder gegen die Regierung, Freiheit schon.

Haltungsmedienschreck
1. 08. 2021 17:21
Antworte auf  SebastianNetanyahu

Wer sich gegen Covid impfen lässt und nicht in der Risikogruppe ist, soll all die Folgekosten bei Impfschäden selbst tragen. Wer sich testen lässt, soll die Kosten selbst tragen. Du sprichst von Verantwortung. Wieso soll ich (finanzielle) Verantwortung für die Blödheit und Bequemlichkeit anderer übernehmen?

Heinz Posch
31. 07. 2021 12:37
Antworte auf  Edge83x

Bin ich dabei aber …
Ich schaetze, eines der Ziele (der westlichen Laender) in der ganzen Sache ist Impfpflicht fuer alle, mind. einmal jaehrlich gegen alles moegliche (Corona, Influenza, Zecken, …., …).
.. das wird schwierig.

Edge83x
31. 07. 2021 13:29
Antworte auf  Heinz Posch

Durchaus denkbar. Ich bin kein Impfgegner und finde Impfen prinzipiell sinnvoll, aber befürworte eben auch nicht eine Impfung gegen alles. Es wird ohnehin darauf hinaus laufen das ein jeder sich früher oder später mit Corona infizieren wird.

Heinz Posch
31. 07. 2021 14:22
Antworte auf  Edge83x

Ich auch nicht. Sehe ich auch so. Ich bins bereits, symptomlos.

Vielleicht interessiert Sie die Position vom frisch pensionierten AGES Chef Franz Allerberger … eine der vernuenftigsten Meinungen, die ich zu diesem Thema von offizieller Seite gehoert habe (sein Nachfolger ist ein Systemtreuer, somit wird die AGES demnaechst wohl einen anderen Kurs einschlagen).
https://youtu.be/Ujrscw4wPcw

Tony
31. 07. 2021 14:25
Antworte auf  Heinz Posch

Als der Mückstein diese Position von Allerberger gehört hat und gleichzeitig darüber informiert wurde, dass A. am 1. August in Pension geht, hat er abwertend gesagt, von ihm aus könnte er schon im Juli in Pension gehen. So hört Mückstein auf die Fachleute. Wer ihm nicht nach dem Maul redet, soll verschwinden.

Heinz Posch
31. 07. 2021 14:41
Antworte auf  Tony

Genau und dann hat er gleich einen aus seiner Corona-Task-Force als Nachfolger bestimmt … der jetzt noch lange den guten Ruf der AGES im Dienst der Sache nutzen wird.

Samui
31. 07. 2021 12:52
Antworte auf  Heinz Posch

Irgendwann wirds so sein wie die Grippeimpfung. Wer will…. nimmt sie.
Wer nicht…. auch ok.
Es steht uns frei krank zu werden. Leider gibt’s da noch die Ansteckungsgefahr…
Egal…. wer will schon ewig leben.

SebastianNetanyahu
31. 07. 2021 14:42
Antworte auf  Samui

Das ist die Hoffnung.

Heinz Posch
31. 07. 2021 14:26
Antworte auf  Samui

Ich hoffe, Sie haben Recht.
So optimistisch bin ich da nicht.
Die Pharmaindustrie kann sich – wie auch andere die sehr viel Geld haben – Politik theoretisch kaufen, ob sies tatsaechlich tun … schauen wir mal … moeglich waers.
Um da dagegenzuhalten, braeuchten wir wohl ein direktere Moeglichkeit der Einflussnahme .. wie in der Schweiz … und da sehe ich (anlaesslich des Desinteresses am aktuellen Volksbegehren) kein Licht.

Tony
31. 07. 2021 14:18
Antworte auf  Samui

Ich hatte einmal im Leben Grippe. Das war in jenem Jahr, als ich mich zu einer Grippeimpfung überreden liess. Danach habe ich keine Grippe-Imfpung mehr gemacht. Und hatte tatsächlich seither keine Grippe mehr. Zufälle gibt’s.

wuwei
1. 08. 2021 1:23
Antworte auf  Tony

Genauso ist es meinem Vater gegangen…

ManFromEarth
1. 08. 2021 1:32
Antworte auf  wuwei

Grippe ungleich Grippaler Infekt….

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von ManFromEarth
ManFromEarth
1. 08. 2021 1:37
Antworte auf  ManFromEarth

Grippaler Infekt: Virusgattungen, Rhino-, Entero- und Mastadenoviren oder den Familien der Corona- und Paramyxoviridae.
Grippe: Influenzavirus A oder B

wuwei
1. 08. 2021 1:39
Antworte auf  ManFromEarth

Seufz….das war vor 40 Jahren bestimmt….ganz zu Beginn, wie die Grippeimpfung eingeführt wurde….

ManFromEarth
1. 08. 2021 1:43
Antworte auf  wuwei

ok, da war das eher diffus…., bei mir ist es drei Wochen her…
https://de.wikipedia.org/wiki/Influenza
Eine halbwegs brauchbare Beschreibung….
Die Impfung schützt nur vor Influenza, nicht aber vor den anderen Viren.

wuwei
1. 08. 2021 1:36
Antworte auf  ManFromEarth

versteh nicht….mein Vater hatte 3 Wochen Krankenstand, das erste Mal in seinem Leben überhaupt einen Krankenstand …das war eine Grippe.

ManFromEarth
1. 08. 2021 1:39
Antworte auf  wuwei

Wurde ein Test gemacht?
Obige Infektionen lösen bei mir oft eine Stirnhöhlenentzündung aus, dauert auch drei Wochen, Lungenentzündung hatte ich deswegen schon drei mal.

Samui
31. 07. 2021 15:09
Antworte auf  Tony

Da sind Sie nicht der Einzige. Jeder wie er mag. Ich hatte mehrmals die Grippe. Seit ich mich impfen lasse, nicht mehr.
Zufälle gibt’s.

Heinz Posch
31. 07. 2021 14:44
Antworte auf  Tony
Angehade
31. 07. 2021 10:52

Warum gibt es noch keine Impfung gegen HIV oder Malaria? Vielleicht, weil diese Krankheiten vorwiegend in Afrika vorkommen und man sich diese Impfung dort nicht leisten könnte?

ManFromEarth
31. 07. 2021 11:08
Antworte auf  Angehade

… Malaria wird durch einen Parasiten ausgelöst, eine “Impfung” kann da höchstens gegen die Toxischen Stoffwechselprodukte wirken, nicht gegen den Parasiten selbst. HIV ist nicht einfach nur ein Virus, es ist ein hoch komplex durchorganisiertes System. HIV ist bereits gut Behandelbar, AIDS (Erkrankung) tritt im Westen kaum noch auf, Medikamente sind sehr teuer und in Entwicklungsländern kaum bis garnicht verfügbar…

Tony
31. 07. 2021 14:31
Antworte auf  ManFromEarth

… am 25.04.2021 gab es die Vorveröffentlichung einer Studie zu einem neuen, wirksameren Malaria-Impfstoff. Der Impfstoff “R21/Matrix-M” wurde von Forschenden der Oxford University entwickelt und erreichte nun in einer klinischen Studie mit 400 Teilnehmenden eine Wirksamkeit von 77 %

ManFromEarth
31. 07. 2021 14:34
Antworte auf  Tony

…. korrekt, ist im übrigen schon der dritte oder vierte, haben Sie sich auch die Wirkweise angesehen!?

Samui
31. 07. 2021 12:53
Antworte auf  ManFromEarth

Wie immer…. Danke für Ihre Beantwortungen.👍

Heinz Posch
31. 07. 2021 11:16
Antworte auf  ManFromEarth

Wartete schon gespannt auf Deine Antwort, bei Dir kann man was lernen.

ManFromEarth
31. 07. 2021 11:19
Antworte auf  Heinz Posch

Danke für die Blumen!
Welche Antwort erwarten Sie noch?

Heinz Posch
31. 07. 2021 11:21
Antworte auf  ManFromEarth

Sorry, ich duze schon wieder .. ist ueblich in meiner Region ….

Alles beantwortet … ich wusste, dass Sie diese Frage beantworten werden und zwar besser als ich, deswegen habe ich abgewartet …. und wurde nicht enttaeuscht.

ManFromEarth
31. 07. 2021 11:32
Antworte auf  Heinz Posch

…. macht nix, ich überlebe das. Bei mir in der Gegend ist das “Du” auch üblich, sogar dem Bürgermeister gegenüber.
Hier ist ein öffentlicher (anonymer) Raum, deswegen kommuniziere ich mit einem Mindestmaß von Anstand und Respekt….
Wenn Sie weitere Fragen haben, gerne, vielleicht kann ich die beantworten…😉

Tony
31. 07. 2021 14:21
Antworte auf  ManFromEarth

Ich hätte da eine Frage: Warum sind die Bananen krumm?

ManFromEarth
31. 07. 2021 14:29
Antworte auf  Tony

… wenn Sie sich etwas mit der Wachstumsorganisation und dem Faserverlauf beschäftigen, könnten Sie diese Frage sehr schnell für sich selber beantworten….

Heinz Posch
31. 07. 2021 11:40
Antworte auf  ManFromEarth

Sollte die Erwaehnung von “Anstand und Respekt” eine kleine Spitze sein?

ManFromEarth
31. 07. 2021 11:45
Antworte auf  Heinz Posch

… nein, es war auf das “ich” bezogen, jeder soll es halten wie er möchte, ich mach das eben in dieser Weise.
Vielleicht ist Ihnen auch aufgefallen dass ich mich noch nie über eine Anrede beschwert habe, auch nicht wenn die unangemessen war….😉

Heinz Posch
31. 07. 2021 12:01
Antworte auf  ManFromEarth

Gut, dass wir drueber geredet haben (kuerzester mir bekannter Sozialarbeiterwitz)

Tony
31. 07. 2021 14:22
Antworte auf  Heinz Posch

Jetzt kannst du viel besser damit umgehen.

Heinz Posch
1. 08. 2021 21:45
Antworte auf  Tony

Du nimmst mich auf die Schaufel, gell?

Lojzek
31. 07. 2021 10:06

Teilimpfung Eins, Zwei, Booster, Turbobooster, … von Alpha bis Omega.
Was da an Ressourcen verheizt wird (na ja stimmt so eh ned, denn es gibt ja einen Hauptprofiteur und der reibt si die Händ und kriegt ja den Rachen mittlerweile nimma voll).
Hauptsache das Individuum schaut permanent nur durch die Finger.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Lojzek
Heinz Posch
31. 07. 2021 9:30

Dieser Bericht im Vergleich mit Statistik und Interpretation (Links separat unten als “Antwort”) laesst die Mutmassung zu, dass die westlichen Laender allgemein eine hoehere Impfrate haben; weil mehr Druck ausgeuebt wird; vor allem von – kommts nur mir so vor? – jungen, globalen leadern and friends.

Univ-Prof. Dr. Franz Allerberger hat ueber Jahrzehnte (mehr im Hintergrund) viel fuer uns Oesterreicher getan. Er geht in Pension und ich moechte ihn an dieser Stelle ehren.

An ausgerechnet dieser Stelle, weil er – wie ich finde – eine beachtenswerte Meinung zum Impfen hat. Wer nicht das Ganze anschauen will (was schad waer) … ab 1:20:11 gehts ins Finale:

https://www.youtube.com/watch?v=Ujrscw4wPcw&list=PLpZoZ4dO-N7qieXVYO1qRCHIMp9qB4Yc7&index=2

marwie73
1. 08. 2021 18:26
Antworte auf  Heinz Posch

Danke für den Link. Gestern Abend vor dem zu Bett gehen doch komplett angesehen. Ja, das ist ein sehr solides Interview, mit einigen Hintergrundinfos. Für mich als Fazit bleibt nur eines über: Danke an die Politik welche die ‘Hysterieanfälligkeit’ der überwiegenden Gesellschaft so gut zu instrumentalisieren gewußt hat. Na dann, schauen wir was weiter passiert … 🙂

1.Mai
31. 07. 2021 21:07
Antworte auf  Heinz Posch

Meine Hochachtung Hrn Allaberger !
Wir bräuchten hier Massenaufstand v.Ärzten

KarinLindorfer
31. 07. 2021 10:16
Antworte auf  Heinz Posch

Ich hab zwar jetzt nur einen kurzen Ausschnitt gesehen (werde den Rest später ansehen) aber für mich ist das eine sehr vernünftige Art und Weise mit dem Thema umzugehen. Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund Junge und Kinder in Bausch und Bogen zu impfen.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von KarinLindorfer
Heinz Posch
31. 07. 2021 10:33
Antworte auf  KarinLindorfer

Genau so fass ichs auch auf. Und wenn jemand sagt “ja aber der sagt doch, dass man sich impfen lassen soll und darum sollten wir alle …” dann verstehe ich das auch und dann ist das fuer denjenigen vielleicht richtig – sollte man als Demokrat akzeptieren koennen.

Ich lass mich jedenfalls nicht (freiwillig) impfen, weil ich trotz (laborbestaetigtem) Kontakt symptomlos geblieben bin. Lt. Allerberger koennte das (mind.) 20% der Bevoelkerung betreffen.

So lange solche Informationen nicht in die oeffentliche Diskussion einfliessen und fuer die Impfentscheidung zur Verfuegung gestellt werden, muss ich davon ausgehen, dass es den westlichen Regierungen entweder um was anders als Gesundheit geht oder dass sie die Lage total falsch einschaetzen. Beides kann nicht akzeptiert werden.

KarinLindorfer
31. 07. 2021 10:49
Antworte auf  Heinz Posch

Ich glaube, dass die Politik die Bevölkerung in dieser Sache unterschätzte. Eine Diskussion und wirkliche Aufklärung wird und wurde nie geführt aus Angst die Bevölkerung könnte bei all den Maßnahmen nicht mitmachen. Jetzt haben wir die Impfung und jetzt rächt sich die Sache, die Bevölkerung ist misstrauisch geworden und ein rechtliches Mittel die Bevölkerung zur Impfung zu zwingen gibt es nicht man ist also angewiesen darauf, dass die Bevölkerung mitmacht und das tut sie immer weniger. Kann verstehen, dass sie sich nicht impfen lassen wozu auch, ihr Körper scheint das Virus zu kennen und damit klar zu kommen so zumindest meine laienhafte Meinung.

Heinz Posch
31. 07. 2021 11:00
Antworte auf  KarinLindorfer

Eine von vielen Moeglichkeiten.
Bei dieser Theorie ist wohl Durchimpfen das Ziel.
Es gibt noch mehr Theorien, nur ein Beispiel (von vielen):
Problem: Drohender Kollaps des Finanzsystems, weil die Banken das Vertrauen in die Maerkte verlieren und bei Zinserhoehung fuer die Refinanzierung durch den Leverageeffekt reihenweise pleite gehen wuerden.
Loesung: Binnenmarkt runterfahren (Lockdown), Angebot reduzieren (relativ erhoeht sich die Nachfrage und das Vertrauen in die Maerkte).
Die “positive” Aussenhandelsbilanz bleibt weitgehend unberuehrt, das einbringen “echten Geldes” (nicht nur Giralgeld auf Konten von Reichen zur Befriedigung fauler Kredite) erhoeht wunschgemaess die Inflation (sogar das koennte fuer sich ein Hauptziel sein).
Ich schaetze, die Wahrheit ueber diese Epoche erfahren wir erst in Jahrzehneten.

KarinLindorfer
31. 07. 2021 11:11
Antworte auf  Heinz Posch

Ich denke die Wahrheit werden wir nie erfahren, zumindest was die breite Öffentlichkeit betrifft. Was damals bei der “Bankenkrise” wirklich gelaufen ist darüber wurde auch nie öffentlich diskutiert. Es wurde von Seiten der Politik versprochen, alles zu tun damit so etwas nicht mehr möglich ist ob das aber der Fall ist darüber glaube ich wissen nicht einmal die Ökonomen bescheid.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von KarinLindorfer
Heinz Posch
31. 07. 2021 11:26
Antworte auf  KarinLindorfer

Ja, das stimmt. Beispiel – Brutkastenluege – kennt auch fast niemand.
Eine dreiste, unglaubliche Luege die tausenden Menschen das Leben gekostet hat, eine Grossregion bis heute destabilisiert hat. Sogar “unsere” Migrationsprobleme kann man indirekt darauf zurueckfuehren:
https://www.youtube.com/watch?v=s_8odooP_CY&list=PLpZoZ4dO-N7rA0Rse6Ofc7JSEjYhD0ff5&index=1&t=4s

Heinz Posch
31. 07. 2021 9:53
Antworte auf  Heinz Posch

https://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/e8f91836db3e265

Kurz nach dem Interview erklärte Gesundheitsminister Mückstein (Grüne), Allerberger könne schon im Juli in Pension gehen. Sein Nachfolger wird ausgerechnet ein Mitarbeiter der Coronavirus-Taskforce des grünen Ministers.

Heinz Posch
31. 07. 2021 10:40
Antworte auf  Heinz Posch

So nebenbei noch ein kleiner Postenschacher. Vor dem Hintergrund unserer neuen Skandalkultur (3x taegl. vor dem Essen) fallt das gar nicht mehr auf.

KarinLindorfer
31. 07. 2021 9:15

Der Umgang mit Infektionskrankheiten scheint in Afrika wesentlich entspannter zu sein als bei uns weil Alltag. Die Bevölkerung ist jung im Gegensatz zu unserer multimorbiden, überalterten Bevölkerung. Auch Leiden wie Asthma, Allergien und Autoimmunkrankheiten sind dort bei weitem nicht so häufig wie in unserer immer steriler werdenden Umgebung. Ich finde es unsinnig jedem Land die gleichen “Coronamaßnahmen” überzustülpen.

1.Mai
31. 07. 2021 21:11
Antworte auf  KarinLindorfer

Lb Karin, Afrika hat diesbezüglich leidvolle Erfahrung, Wikipedia…Robert Koch, später Bill Gates…
Indien hat Klage in DenHaag eingereicht, im Moment hör ich nichts davln.

ManFromEarth
31. 07. 2021 9:30
Antworte auf  KarinLindorfer

…. sehr entspannt, auch deswegen liegt das Durchschnittsalter in Afrika bei 18 Jahre, in manchen Gegenden, wie Uganda oder Mali. bei 15. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt in Afrika bei knapp 60 Jahren. Immerhin können die uns versorgen wenn wir heillos überaltert sind…..
https://www.atanango.com/laendervergleich/niedrigstes-durchschnittsalter

Grete
31. 07. 2021 10:20
Antworte auf  ManFromEarth

Könnte es eventuell auch daran liegen?

Die extreme Armut führt zu Hunger in Afrika: Mehr als ein Viertel der Hungernden der Welt lebt auf dem afrikanischen Kontinent. Ein Fünftel der in Afrika lebenden Menschen gilt als unterernährt. Damit hat der Kontinent die höchste Rate an unterernährten Menschen weltweit.
Subsahara-Afrika ist die Region mit der höchsten Kindersterblichkeit. Im Durchschnitt stirbt eins von elf Kindern vor seinem fünften Geburtstag. Drei der vier Länder mit der höchsten Säuglingssterblichkeit weltweit liegen auf dem afrikanischen Kontinent.
Neben Komplikationen bei der Geburt und Unterernährung sind es Krankheiten wie Lungenentzündung, Durchfallerkrankungen und Malaria, die zum frühen Tod vieler Kinder führen.
In den afrikanischen Ländern südlich der Sahara arbeiten 59 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren, anstatt zu spielen und zur Schule zu gehen. Sie kämpfen für ihre Familien gegen die Armut. In Afrika wird so jedes fünfte Kind durch Kinderarbeit um seine Kindheit betrogen.
25 Millionen Afrikaner sind mit dem HI-Virus infiziert, darunter ca. 2,9 Millionen Kinder. Viele haben ein oder sogar beide Elternteile verloren und leben als Aids-Waisen auf der Straße.

https://www.sos-kinderdoerfer.de/informieren/wo-wir-helfen/afrika/armut-in-afrika

Lungenentzündung also schon vor Covid 19.

Was macht der Westen dagegen? Außer sich Sorgen zu machen, dass in Afrika zu wenig geimpft wird?

Anonymous
31. 07. 2021 11:41
Antworte auf  Grete

Ist doch erstaunlich, dass Afrika unter diesen Bedingungen ‘so gut’ durch die Pandemie gekommen ist.

Am Altersdurchschnitt der Bevölkerung allein wird’s wohl kaum liegen.

ManFromEarth
31. 07. 2021 10:42
Antworte auf  Grete

Sie führen weitere wichtige Punkte an, richtig, deswegen das “auch” in meinem Satz.
Kriege, Genozide, Malaria und natürlich massive Korruption spielen da mit hinein.
Hunger und kein Zugang zu sauberen Trinkwasser tun ihr Übriges dazu. Nestlle’ hat z.B. in Äthiopien, fast alles Wasser aufgekauft und es für die Bevölkerung unzugänglich gemacht, Landwirtschaft und Leute leiden darunter.
In manchen Gegenden ist ein Liter Wasser teurer als ein Liter Benzin.
HIV hat in vielen Gegenden die ganzen Erwachsenen dahin gerafft, Kinder müssen alleine zurecht kommen anstatt zu lernen. Ortsvorsteher (Bürgermeister) sind mitunter erst 14. Irgendwie überleben, ohne Wissen, ist ganz schön schwer….😫

Grete
31. 07. 2021 12:21
Antworte auf  ManFromEarth

Aufschlussreich, wieviele andere Gründe Ihnen doch noch einfallen, wenn es um das niedrige Durchschnittsalter geht. Aber zuerst muss selbstverständlich der Satz kommen …. sehr entspannt, auch deswegen liegt das Durchschnittsalter in Afrika bei 18 Jahre, in manchen Gegenden, wie Uganda oder Mali. bei 15.

Im Zusammenhang mit dem Artikel um die Impfung gegen C und der Antwort auf den Satz mit dem entspannten Umgang mit Infektionskrankheiten suggeriert Ihr Satz jedoch trotz des “auch”s, dass es genau der entspannte Umgang mit Infektionskrankheiten (hier Covid19) sei, der das niedrige Durchschnittsalter bewirke.

ManFromEarth
31. 07. 2021 12:38
Antworte auf  Grete

…. genau darauf wollte ich hinaus, auch Infektionskrankheiten sind ein nennenswerter Teil der Gesamtsituation, das war der Ursprüngliche Ansatz von Frau Lindorfer.

Heinz Posch
31. 07. 2021 10:47
Antworte auf  ManFromEarth

Der letzte Satz des ersten posts war:
“Ich finde es unsinnig jedem Land die gleichen “Coronamaßnahmen” überzustülpen.”
Wie stehen Sie dazu?

ManFromEarth
31. 07. 2021 10:59
Antworte auf  Heinz Posch

…. dieser Satz umreißt in etwa das was passiert ist.
Eine allgemeine Verordnung sollte sich an Regionen, Bevölkerungsdichte und Risikopotential orientieren. Klingt schwierig, ist es auch.
Für mich hätte ich als erstes die Mobilen und Reisenden mit Schutz (z.B. Masken) versehen, nicht die welche sowiso schon eingesperrt sind, da hätten bestimmt rigorose “Schleusen” gereicht. Hab etliche Menschen die so wo arbeiten, bei vielen war nichts los, wo was passiert ist, war es wirklich schlimm.
Eingebracht wurde die Infektion meist von Auswärtigen, Vertretern, Lieferanten und ähnliche.
Angst ist ein schlechter Berater, diese zu schüren und zu instrumentalisieren hat die jetzige Situation erst ermöglicht. Jeder gegen Jeden, meist ohne Wissen oder Verständnis und Angst!

Samui
31. 07. 2021 13:04
Antworte auf  ManFromEarth

👍Aber….. Thailand zb. hat sofort dicht gemacht. Ging eine Zeit lang gut. Ebenso Myanmar…… aber jetzt steigen die Zahlen exorbitant.
Selbst Südkorea… anfangs vorbildlich… leidet unter ” Wellen”.

Nordicman
31. 07. 2021 20:13
Antworte auf  Samui

Vor allem Geimpfte hörte ich.

ManFromEarth
31. 07. 2021 13:09
Antworte auf  Samui

Nationale Befindlichkeiten nützen da nicht, die Welt ist viel zu klein dafür, das spielt einem Erreger in die Spikes.

Samui
31. 07. 2021 13:11
Antworte auf  ManFromEarth

👍👍👍Wir sind eben global unterwegs. Ich habe die letzten 20 Jahre beruflich viel im Flieger ( Langstrecke) verbracht. Und ich war ganz sicher nicht der Einzige Europäer in Südostasien.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Samui
ManFromEarth
31. 07. 2021 13:35
Antworte auf  Samui

👍 …. unsere Immunsysteme lernen erst global zu funktionieren. Jede lokale Gruppe hat ihren eigenen Pool, diese unterscheiden sich oft erheblich von anderen. Maßgeblich sind da etliche Parameter, Viehzucht ist einer davon…
Für Populationen ohne eine Haustierkultur sind unsere Standardviren oft tödlich, wir bemerken die oft nicht mal. Umgekehrt ist es oft genau so.
Ein Europäer kann in Asien, oder Afrika, nur mit entsprechenden Impfungen davon kommen, gegen lokale Parasiten hat der durchschnittliche Westliche Mensch, oft keine Chance.

Samui
31. 07. 2021 13:38
Antworte auf  ManFromEarth

Merkt man zb beim Essen. Ich bin da echt sehr aufgeschlossen…. habs aber ein paarmal stark bereut…😃

ManFromEarth
31. 07. 2021 13:56
Antworte auf  Samui

…ist klar, ähnliche Erfahrungen hab ich auch schon gemacht…😉
Die Darmgesellschaft, der in Asien lebenden Menschen, unterscheidet sich von unserer erheblich, sogar das Darm selber, er ist bis zu 1,5m länger als unserer, geschuldet der lokalen Anpassung.
Die Darmgesellschaften sind auch um bis zu 50% diverser als unsere, heißt, da gibt es viel mehr und unterschiedliche Protagonisten, die da mit wirken.
Beim Essen rennt man als erstes dagegen…🤢 😉

KarinLindorfer
31. 07. 2021 11:19
Antworte auf  ManFromEarth

Ich kenne Betriebe wo das schon zu Beginn der Pandemie so gehandhabt wurde. Lieferanten usw. hatten keinerlei Kontakt zu den Mitarbeitern. Überhaupt gab es sehr viele innovative Ideen während der Pandemie. Wenn nicht immer diese Polarisierung stattfinden würde…

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von KarinLindorfer
Nordicman
31. 07. 2021 20:18
Antworte auf  KarinLindorfer

Aus unserer Erfahrung konnte sich unser Umfeld alleine durch Hygienemaßnahmen, Abstand, Maske wo notwendig und kluger Umgang und Umsicht bisher Schadfrei halten. Zudem spricht bis dato niemand die Saisonalität der Erkrankung an.

ManFromEarth
31. 07. 2021 11:35
Antworte auf  KarinLindorfer

Sie sagen es, die Pflege hat oft wirklich gute Vorgangsweisen entwickelt.
Die Politik eher nicht so….

Heinz Posch
31. 07. 2021 11:07
Antworte auf  ManFromEarth

klingt positiv

ManFromEarth
31. 07. 2021 11:11
Antworte auf  Heinz Posch

…. das würde ich für mich nicht bewerten, ist sowas wie eine Zusammenfassung, mehr nicht….

Heinz Posch
31. 07. 2021 11:51
Antworte auf  ManFromEarth

So wars nicht gemeint … es war jedenfalls anerkennend und wertschaetzend gemeint, nicht dass ein falscher Eindruck entsteht.
Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte ist, dass Sie auf einen Teil der urspruenglichen Aussage (da war der zentrale Begriff noch “entspannt”) eingegangen sind (am Ende waren die Begriffe dann nicht mehr so entspannt) und auf den Teil (auf den es meiner Meinung nach ankommt … und da unterscheiden wir uns wohl) nicht.

ManFromEarth
31. 07. 2021 11:54
Antworte auf  Heinz Posch

hatte ich schon so verstanden.
Wollte meinen Post nur besser einortenbar machen…😉

Heinz Posch
31. 07. 2021 12:03
Antworte auf  ManFromEarth

aso

KarinLindorfer
31. 07. 2021 10:08
Antworte auf  ManFromEarth

Durchschnittsalter der österreichischen Bevölkerung 43,2 Jahre. Da sollten wir uns aber dringend etwas einfallen lassen auch weil das Durchschnittsalter in den nächsten Jahren noch sehr schnell ansteigen wird. Auch sollte man endlich aufhören, nur die Jahre zu zählen was das Alter der Bevölkerung betrifft sondern vor allen die gesunden Jahre. Und da schauts in Österreich sehr schlecht aus. Ab 60 ist es großteils vorbei mit der Gesundheit…wir sind dann bald nicht nur ein Land der älteren Menschen sondern auch ein Land der Kranken. Die Bekämpfung von Infektionskrankheiten und die Verwendung von Antibiotika mag zwar dafür sorgen, dass die Menschen älter werden aber gesünder sind sie dadurch nicht …

ManFromEarth
31. 07. 2021 10:46
Antworte auf  KarinLindorfer

… wir haben in Österreich eine Fertilität von 1,2, also ein Negativwachstum, in 20 Jahren sind wir ein Land der Greisen und Gebrechlichen, aus eigener Kraft können wir keinen Ausgleich mehr schaffen, außer die Fertilität geht spontan auf 5 oder höher, dann wären aber die Schulen und Kinderbetreuungsstätten am Ende…

Suppenkasper
31. 07. 2021 14:39
Antworte auf  ManFromEarth

Wie wäre es die Gesellschaft einfach Gesundschrumpfung zu lassen anstatt immer neue Mitglieder zuzuführen? Damit wären auch die Ressourcen geschont die Einrichtungen nicht überfordert und es braucht nur ein bisschen Kreativität. Der sozialistische Weg ist da der falsche und Grenzen auf ist auch verkehrt!

ManFromEarth
31. 07. 2021 16:13
Antworte auf  Suppenkasper

… Gesundschrumpfen klingt logisch, fällt der Nachwuchs aus, bleiben nur noch Alte, Alte bringen keinen Nachwuchs mehr, die Versorgung der Alten fällt aus.
Übrigens: Aussterben funktioniert auch so…..😎
Wäre Interessant wie Sie sich dieses Gesundschrumpfen vorstellen könnten, wo würden Sie ansetzen und wie?

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von ManFromEarth
Heinz Posch
31. 07. 2021 11:13
Antworte auf  ManFromEarth

Da gaebs noch eine Moeglichkeit.
Man nimmt ein harmloses Virus und gestaltet es so um (getarnt als gain-of-function Studie), dass es nur Leute im Pensionsalter dahinrafft, verteilt es ueber die Welt, Problem geloest.

“Dass Afrika dann weniger betroffen ist, weil die nicht so viel alte Leute haben, sollte nicht auffallen … ausser Zackzack vielleicht – ueber die niedrige Impfrate – aber den Bogen zu unserem Plan zu spannen, das raffen die nicht, wetten?”
Audio-Gespraechsprotokoll aus Wuhan, sie hoerten Peter Daszak

Ich halte das mit einer Wahrscheinlichkeit Nahe Null fuer moeglich.

ManFromEarth
31. 07. 2021 11:27
Antworte auf  Heinz Posch

… klingt erstmal nach einer plausiblen Theorie.
Viren kann man schon etwas Modifizieren, allerdings ist es nicht möglich die speziell auf einzelne Gruppen anzusetzen. Es ist schon schwierig ein Virusgenom zu sequenzieren, die meisten sind keine DNA Viren, sondern einsträngige RNA-Viren und verhältnismäßig sehr kurz. Es gibt deshalb keine “Sicherungskopie” der Gene, dadurch auch die mitunter ausgeprägte Mutationsfreude mancher Viren.

Heinz Posch
31. 07. 2021 12:49
Antworte auf  ManFromEarth

“nicht moeglich” ? …

Ihre Denkweise klingt nach Doyle … ich bin mehr ein Anhaenger von Adams:

http://zitate.net/unm%C3%B6glichkeit-zitate

ManFromEarth
31. 07. 2021 13:03
Antworte auf  Heinz Posch

😉 Beide haben Recht mit ihren Aussagen, sie unterscheiden sich nur im Zeit Fenster.
Entschuldigung für meine Nachlässigkeit und Ungenauigkeit.
In obigem Satz fehlt eindeutig ein “NOCH”….

Heinz Posch
31. 07. 2021 19:19
Antworte auf  ManFromEarth

War schoen wieder mal mit Ihnen geplauert zu haben.

KarinLindorfer
31. 07. 2021 11:05
Antworte auf  ManFromEarth

Ja in 20 Jahren, das ist den geburtenstarken Jahrgängen geschuldet die dann alt sind. Die Versorgung alter Menschen ist aber schon jetzt unzureichend und am kippen. Und wie ich schon geschrieben habe, die Menschen werden trotz aller Aufwendungen nicht gesünder. In Österreich wurde nie wirkliche Gesundheitsprophylaxe betrieben sondern nur repariert, das rächt sich jetzt enorm. Alter ist ja an sich keine Krankheit und nur kranke alte Menschen haben einen hohen Pflegebedarf und das dank moderner Medizin sehr lange. Es gibt viele alte Menschen die sich zeitlebens völlig selber versorgen. Das sollte unser Ziel sein und nicht primär die Menschen möglichst alt werden zu lassen und dann auf eine großartige Statistik zu verweisen.

Suppenkasper
31. 07. 2021 14:44
Antworte auf  KarinLindorfer

Diese „Pflege“ lebender Toter ist auch im Sinne des Respekts zu überdenken Leben um jeden Preis( nicht monetär gemeint) halte ich für verkehrt. Ich bin selbst schon etwas Älter aber ich denke jeder sollte Herr über sein Leben sein und wenn jemand nur noch unter schwersten Drogen das Leben dazaht dann denke ich sollte man es ihm freistellen zu entscheiden ob er denn doch lieber geht anstatt morgen zum Frühstück wieder die Chemie zu werfen.

ManFromEarth
31. 07. 2021 11:16
Antworte auf  KarinLindorfer

Ihre Erfahrung spricht aus Ihnen, der derzeitige Zustand in der Pflege ist seit Jahrzehnten abzusehen, besser wird es auch nicht werden.
Hab einen Bekannten (54) der ist seit 3 Jahren ein kompletter Pflegefall (Aneurysma), ein anderer (96) hält noch Vorträge an Unis in halb Europa….
Unsere genetische Basis und die Lebensweise machen den Unterschied….

KarinLindorfer
31. 07. 2021 11:28
Antworte auf  ManFromEarth

Ja die Unterschiede bei den Menschen sind wirklich oft erschütternd. Der Focus sollte mehr darauf gelegt werden, wer ist gefährdet nicht gesund alt werden zu können um bei diesen Menschen gezielt schon in jüngeren Jahren prophylaktisch tätig zu werden. Am Land funktioniert das über die Hausärzte die oft die gesamte Familie und Verwandtschaft kennen sowie die genaueren Lebensumstände ganz gut. Leider wird dieses System ebenfalls bald der Vergangenheit angehören und durch Ärztezentren ersetzt werden.

ManFromEarth
31. 07. 2021 11:40
Antworte auf  KarinLindorfer

…. gute Hausärzte gibt es immer noch, nur nicht so viele wie früher.
In der Vergangenheit haben die Menschen oft auf die Ärzte gehört, heute nur noch in einen medizinischen Kriese und nichtmal das immer.
Menschliches Verhalten wieder besseres Wissen, ist die Ursache aller Zivilisationskrankheiten….

Samui
31. 07. 2021 12:58
Antworte auf  ManFromEarth

Viele gehen jetzt zum Net.Dr. anstatt zum Hausarzt. Und viele, wie von Grete erwähnt stellen sich ihre Medikamente selbst zusammen. Insgesamt mehr als beunruhigend.

Grete
31. 07. 2021 18:01
Antworte auf  Samui

Wann und wo habe ich erwähnt, dass sich viele Menschen ihre Medikamente selber zusammenstellen? Oder hätte ich es sogar empfohlen? Oder mache ich das selbst?
Erstaunlich, was Sie über andere Personen wissen, zB auch ob sie im Dunstkreis der FPÖ sind oder nicht.
Sobald ich von Grundrechten spreche, bin ich blau.
Sobald ich Ivermectin erwähne, stelle ich oder viele Menschen meine /ihre Medikamente selbst zusammen.
Könnten Sei einmal bei Fakten bleiben und das Spekulieren bleiben lassen?

ManFromEarth
31. 07. 2021 13:07
Antworte auf  Samui

…. der Dr. Web ist schon ein guter, seinen Auskünften zu folge bin ich schon seit Jahren tot und begraben….
uns ja, es ist bedenklich.

Samui
31. 07. 2021 13:11
Antworte auf  ManFromEarth

Wenn ich meinem Hausarzt sage: ich hab da im Netz gelesen……
Wird er sogar ein bissi zornig.😃
Muss gleich sagen, ich habe einen echt guten umsichtigen Hausarzt.
Aber der kann auch keine neuen Patienten annehmen. Und das ist das nächste Dilemma………..
Ich schweife ab……😉

ManFromEarth
31. 07. 2021 13:19
Antworte auf  Samui

… da haben Sie echt Glück, solche sind selten.
Mein letzter war auch ein sehr lustiger Mensch, hab nur nie herausgefunden was er von Beruf ist….😳
Mein jetziger ist ein Freund, hab ich ein Problem (Medizinisch) geh ich zu ihm, hat er eines (Technik), kommt er zu mir…. winwin…😉

KarinLindorfer
31. 07. 2021 11:53
Antworte auf  ManFromEarth

Menschliches Verhalten ist aber sehr gut steuerbar wie die Pandemie beweist…aber es würde schon genügen, schädliche Dinge nicht immer zu verharmlosen und als große persönliche Freiheit anzupreisen und damit Geld zu verdienen, wie Rauchen, Rasen und diese Dinge und der Lebensmittelindustrie auf die Finger zu schauen usw.. Das wäre viel besser als z.B. Übergewichtige und Raucher zu diskriminieren (was ja immer der erste Vorschlag ist bei solchen Diskussionen).

ManFromEarth
31. 07. 2021 12:41
Antworte auf  KarinLindorfer

… fundierte Information (Aufklärung, lernen) ist immer wirkungsvoller als Restriktionen. Den üblen Nachgeschmack haben die auch nicht…

ManFromEarth
31. 07. 2021 9:42
Antworte auf  ManFromEarth

https://countrymeters.info/de/Africa
eine “echtzeit” Übersicht der Bevölkerung, es sind auch andere Länder auswählbar, auch Österreich.

ManFromEarth
31. 07. 2021 9:46
Antworte auf  ManFromEarth

“Out of Africa” wiederholt sich immer wieder seit es den Sapiens gibt.

Error 404
31. 07. 2021 9:29
Antworte auf  KarinLindorfer

Auf der anderen Seite leidet ein Großteil der Bevölkerung unter Vitamin D Mangel, Fettleibigkeit, Herz- und Kreislauferkrankungen und Krebs, vor allem in urbanen Raum.

Lojzek
31. 07. 2021 10:13
Antworte auf  Error 404

Und meistens sind die genannten Symptome nur Ausdruck von ganz anderen Problemen, denen man sich nicht weiter groß widmet (sonst wurats so richtig teuer, also wird meist nur oberflächlich behandelt und somit diagnostiziert).

KarinLindorfer
31. 07. 2021 9:35
Antworte auf  Error 404

Wohlstand macht nicht unbedingt gesünder, weder in Europa noch in Afrika und auch Asien wird immer mehr von “Zivilisationskrankheiten” geplagt.

Lojzek
31. 07. 2021 10:46
Antworte auf  KarinLindorfer

Zumal der ‘Wohlstand’ nur auf dem Weg des Arbeitens erworben werden kann.
Und wer arbeitet ist im Wesentlichen permanenter Ausbeutung und Unterdrückung ausgesetzt, was ja wohl kaum zu einem gesünderen Leben führen kann.

KarinLindorfer
31. 07. 2021 11:31
Antworte auf  Lojzek

Wäre eigentlich Aufgabe der Politik uns davor zu schützen.

Lojzek
31. 07. 2021 13:03
Antworte auf  KarinLindorfer

Die Politik ist bewusst ned interessiert daran, uns zu schützen.
Denn wenn die Leit imma älter werden, muss das auch wer brennan. Da leuchtet es mitunter ein, wenn man uns bei lebendigen Leib zerfleddert, damit sich ja kein Leben nach einem arbeitsreichen Alltag ausgeht.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Lojzek
Samui
31. 07. 2021 13:06
Antworte auf  Lojzek

Der Politik wäre es recht, wenn man gleich beim Pensionsantritt ins Kisterl hüpft.

Lojzek
31. 07. 2021 13:16
Antworte auf  Samui

Goa ned erst dort auftauchen, warat eana am liebsten.
Und beim Barabern am besten immer is Schachterl dabei ham, um fit für den etwaigen Abgang zu sein.
Zu bled, dass ma da ned mim Aushub schon etwas Vorarbeit leisten kann, damit si kein anderer damit plagen muss, wenns dann soweit is.
Na ja a bissl muss man dann doch den Hinterbliebenen am Hammer gehen …

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Lojzek
Samui
31. 07. 2021 13:36
Antworte auf  Lojzek

👍👍👍

limo
31. 07. 2021 8:51

Na bin gespannt, was die Booster-Gentherapie anrichtet!
Die Logik ist genial: weil die ersten beiden nicht wirken, gibts jetzt die Draufgabe…..das kannst nicht erfinden!

1.Mai
31. 07. 2021 21:12
Antworte auf  limo

Noch zu wenig gestorben ?

Antiparteiisch
31. 07. 2021 16:01
Antworte auf  limo

Die beiden wirken nicht? Oder nicht ausreichend?

So gesehen hätte schon die erste wirken müssen, alles, was nachkommt, ist dann wertlos?

FSME bekommt man auch drei bei der Grundimmunisierung.

Kathreinerle
31. 07. 2021 12:27
Antworte auf  limo

Eh, wenn es zweimal schlecht war, nehmens ein drittes.

welsumer
31. 07. 2021 8:28

Währenddessen stagniert in Afrika die Impfquote bei unter fünf Prozent?
In Afrika ist es die Frage vorhandener Lebensmittel; während Thüringen mit der Bratwurst zur Impfung winkt, verhungern dort Menschen. Alles “was Wert hat” hat den Weg nach Europa schon gefunden.