Aufruf gegen Impfstoffpatente

Deutschland blockiert – Österreich schweigt

140 Nobelpreisträger und ehemalige Regierungschefs haben erneut die Aussetzung der Impfstoffpatente gefordert. In der EU ist der Widerstand am größten – insbesondere aus Deutschland. Funkstille in Österreich.

Wien/Berlin, 17. September 2021 | In einem offenen Brief an die deutschen Kanzlerkandidaten fordern rund 140 Nobelpreisträger, darunter Elfriede Jelinek, und ehemalige Staatschefs, wie zum Beispiel Ex-Kanzler Gusenbauer (SPÖ), Frankreichs Ex-Präsident Hollande (Sozialisten) und Gordon Brown (Labour Party), das Ende für die COVID-Impfstoffpatente. Die schon im Frühling 2021 eingebrachte Forderung Indiens und Südafrikas bei der Freihandelsorganisation WTO unterstützen mittlerweile über 100 Staaten.

Auch die USA gehören überraschenderweise zu den Befürwortern der temporären Aussetzung entsprechender Impfstoffpatente, genauso wie Russland und China. Bisher scheitert das Ansinnen jedoch am Widerstand der EU-Staaten. Besonders Deutschland, aber auch Österreich und weitere kleinere Länder, blockieren den Vorstoß.

Im Süden kaum Geimpfte

Weil im globalen Süden, allen voran in ärmeren Staaten, kaum Zugang zu Impfstoffen herrscht, sind die Blockade-Regierungen in Deutschland und Österreich für schwere Gesundheitsrisiken in den entsprechenden Ländern verantwortlich zu machen. Im Großteil Afrikas und Teilen Asiens haben bislang weniger als zwei Prozent der Menschen bisher die Möglichkeit gehabt, sich impfen zu lassen.

„Die künstliche Beschränkung der Herstellung und damit des Angebots, führt täglich zu tausenden vermeidbarer Todesfälle durch COVID-19“, heißt es in dem Papier. Deutschland wird aufgefordert, die Patente fallenzulassen, denn es sei bedauerlich, dass „Deutschland nach wie vor eine vorübergehende Aussetzung der Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) für geistiges Eigentum ablehnt. Diese Regeln behindern sowohl eine schnellere Herstellung von COVID-19-Impfstoffen als auch den Zugang zu Technologien.“

Auch die österreichische Organisation „Patente freigeben – Pandemie beenden“ setzt sich für die Aussetzung der Patente ein. Durch den langsamen Impffortschritt im Süden komme es immer wieder zu Mutationen, die die Pandemie unnötig verlängern, so die NGO.

Milliardengewinne der Pharmakonzerne

Die astronomisch hohen Einnahmen von Pharmariesen wie Pfizer und Moderna sind ein regelmäßiger Stein des Anstoßes in der öffentlichen Debatte. Nicht zuletzt deshalb, weil die Entwicklung der Impfstoffe vielerorts mit Steuergeld finanziert wurde, worauf Ärzte ohne Grenzen hinweist. Die sozialistische Regierung in Spanien, aber auch Frankreich und Italien zeigten sich für das Aussetzen der Patente offen. Eine gemeinsame Position der EU scheitert aber an Deutschland und Mitläufern wie Österreich, Niederlande und den skandinavischen Staaten, die sich bedeckt halten.

Zwar sagte Gesundheitsminister Mückstein (Grüne) dem Profil: „Zum Wohle der global vernetzten Welt müssen wir auch unkonventionelle Wege gehen. Die Aufhebung von Patenten kann so ein Weg sein.“ Und auch Kurz zeigte sich im Mai 2021 noch „offen für Gespräche“. Seitdem herrschte zu dem Thema in der österreichischen Regierung aber Funkstille. Lediglich die oppositionellen NEOS bezogen klar dagegen Position. In der CDU verwehrt man sich gegen die Freigabe von geschützten Technologien. Dies würde Staaten wie China in die Hände spielen, die am Know-How rund um die mRNA-Forschung interessiert seien, so ein CDU-Sprecher.

(dp)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

50 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Prokrastinator
19. 09. 2021 14:18

https://www.youtube.com/watch?v=LHKc3w9u8SQ

Überall protestieren die Menschen…..

Grete
19. 09. 2021 10:13

Indischer Bundesstaat Uttar Prahdesch Covid-frei dank Ivermectin
https://tkp.at/2021/09/19/indischer-bundesstaat-uttar-prahdesch-covid-frei-dank-ivermectin/

Ivermectin, Hydroxychloroquin, Zink, Azithromycin, Vitamin C und D haben sich offenbar ziemlich gut bewährt bei der Prophylaxe und Frühbehandlung. Überall dort wo es angewendet wird, zeigt es sehr gute Erfolge. Das Geheimnis ist die frühe Anwendung, entweder prophylaktisch falls die Gefahr der Infektion besteht, oder sobald sich Anzeichen von Krankheit zeigen.

Österreich openpetition.eu/!vqvqh
Petitionen zur Notfallzulassung von Ivermectin

Kehrichterin
19. 09. 2021 8:16

Klingt zwar zynisch, ist es aber nicht. Fehlender Impfstoff führt zu natürlicher Auslese. Nur die Kräftigsten und Härtesten überleben. Also billigste Elite- Arbeitssklaven für die Profiteure im reichen Norden. Womit aber automatisch auch die Kräfteverhältnisse zwischen degenerierten schwachen Locals und kräftigen resistenten Migrateuren für eine absehbare Entwicklung sorgen werden. Denn irgendwann werden es ganz einfach zu viele für das System werden, und das System wird sich selbst “auszuputzen” beginnen. Wer dann die schlechteren Karten hat, sah man schon vor Jahrzehnten im Gemeindebau, wo sich die Locals nicht mehr in den Hof trauten, und sieht man heute wo ganze Städte und Stadteile von Clans übernommen wurden. Der “Staat” sieht da dann aber lieber weg.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Kehrichterin
Prokrastinator
19. 09. 2021 13:42
Antworte auf  Kehrichterin

Ja, nur die härtesten 99,9% überleben dieses Killervirus. Was für eine Auslese der Natur – sooo wählerisch….;)))

Nelke
18. 09. 2021 9:38

J.P.Morgan, seinerzeit: “Zum Teufel mit der Allgemeinheit!” Solche ehrlichen Worte würde ich mir von Pfizer und Konsorten wünschen…

Nelke
18. 09. 2021 9:00

Es ist wieder an der Zeit, dass ich Abraham Lincoln zitiere: “Man kann eine Zeit lang alle belügen. Man kann einige immer belügen. Aber man kann nicht alle immer belügen.” Es beginnt zu bröckeln…

Sessa40
18. 09. 2021 8:36

War da nicht was mit der ach so gefährlichen Südafrika Mutation, die in Südafrika niemand gemerkt hat?
In SA sind gerade mal 12,88 % der Bevölkerung geimpft, dafür hat SA eine 7 Tagesinzidenz von 43.
In Österreich haben wir eine Inzidenz von 162,6 und rund 60% Geimpfte, dafür aber schon wieder die Hose voll, damit die Pharmariesen ja genug Kohle scheffeln können.

Kehrichterin
19. 09. 2021 8:30
Antworte auf  Sessa40

Die “armen” Länder hatten immer schon eine viel brutalere natürliche Auslese. Das schlägt sich in kräftiger widerstandsfähiger Population nieder. Die hält so eine Pandemie halt auch ohne Impfung aus. Nur der degenerierte urbane Raum im reichen Norden ist empfindlich gegen kleinste Störungen.

Nelke
18. 09. 2021 9:46
Antworte auf  Sessa40

Und wenn erst die Floridsdorfer Mutation kommt! Und die Ottakringer! Dann wird es sich abspielen in Wien! Das gesamte Rathausensemble wird in die Kanalisation abtauchen. Es wird von dritten Männern , Frauen und Transgendern nur so wimmeln! Herr Karas, spielns die Zither!

KarinLindorfer
18. 09. 2021 8:41
Antworte auf  Sessa40

Ich würde mal sagen, die Inzidenz hängt auch davon ab, wie viel man testet. Besonders aussagekräftig ist ihr post daher nicht. Das mit den Zahlen ist nämlich so eine Sache, man kann sie auslegen wie man will, je nach dem was man sagen will.

Prokrastinator
18. 09. 2021 0:58

Aber es geht doch nur um die Gesundheit…..;))))

Wenn man die Patente freigibt, dann könnte man genauso gut Ivermectin akzeptieren. Wäre darüber hinaus wirksamer…..

Pflichtfeld
18. 09. 2021 0:39

Verlogenes Pack!
Das in Afrika und Süd-Ost-Asien jährlich Millionen von Kindern am dreckigen Wasser krepieren
– interessiert nämlich kein Schwein.

Die kommen erst gar nicht in die Verlegenheit 80+ zu werden und sich dann mit Covid zu infizieren.

Bastelfan
18. 09. 2021 7:49
Antworte auf  Pflichtfeld

Aha, jüngere sind immun….

Ich-weiss-nichts
18. 09. 2021 11:44
Antworte auf  Bastelfan

Jüngere sind nicht mehr und nicht weniger immun wie Geimpfte. Die Mär von der Vollimmunisierung glauben nur mehr Wissen(schaft) negierende Impffanatiker. Jüngere sterben nachweislich deutlich seltener als Ältere und können daher getrost als weniger bis gar nicht gefährdet bezeichnet werden (je nach Altersgruppe, das schließt die Deltavariante mit ein). Beleg: Sterblichkeit in Österreich gemäß Statistik Austria (Eine Übersterblichkeit gibt es nur bei den ganz Alten).

Kehrichterin
19. 09. 2021 8:33
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Und deswegen belegen zu 100% nur Ungeimpfte die Intensivstationen und nehmen echt Leidenden die Termine für geplante Operationen weg.

Ich-weiss-nichts
19. 09. 2021 10:06
Antworte auf  Kehrichterin

Können Sie das belegen? Nein, weil wir zur Belegung der Intensivstationen keine Daten (Altersgruppen, Einlieferungsgrund, Vorerkrankungen und Impfstatus) bekommen. Und warum bekommen wir diese Daten nicht, obwohl sie wohl das beste Argument für eine Impfung wären?

Genau das macht die ganzen Impfambitionen so unglaubwürdig. Die sogenannten Fakten werden nie belegt und als Argument für eine Impfung werden uns anekdotische Panikberichte geliefert. In einem Unternehmen würde man ein solches Vorgehen als Inkompetenz bezeichnen und die Verantwortlichen würden gefeuert werden.

Grete
19. 09. 2021 10:33
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

…Dazu kommen dann Interviews mit Leitern von Intensivstationen, die von Langzeitfolgen berichten. Wenig verwunderlich bei einer Intubierung. Bei uns wird die primäre Infektion eben gar nicht behandelt, sondern gegen Symptome und vor allem erst in einem Spätstadium wo schon schwere Schäden insbesondere an der Lunge entstanden sein können….
https://tkp.at/2021/09/19/indischer-bundesstaat-uttar-prahdesch-covid-frei-dank-ivermectin/

Ich-weiss-nichts
19. 09. 2021 11:41
Antworte auf  Grete

Bei Long Covid gibt es genau das gleiche Muster: keine Daten und stattdessen anekdotische Panikmache. Wieso werden uns da die Daten vorenthalten? Sind die Folgen vielleicht gar nicht so wahrscheinlich, wie man uns weismachen will? Offenbar kommt Long Covid nicht so oft vor, sonst würde man diese Fälle auch statistisch erheben bzw. die erhobenen Daten veröffentlichen.

Ohne Daten kann ich die Folgen nicht einschätzen und daher auch nicht handeln. Deswegen wundert es mich auch, warum sich so viele Menschen ohne Datenbasis instrumentalisieren lassen.

Bastelfan
17. 09. 2021 20:29

Wer blockiert, bzw schweigt?
Die länder, die weltkriege angezettelt haben.

Ich-weiss-nichts
18. 09. 2021 11:47
Antworte auf  Bastelfan

Wer blockiert bzw. schweigt?
Die Parteien, die die Impfung im eigenen Land als solidarische Maßnahme und notwendig zur Bekämpfung der Pandemie vermarkten. Sehen Sie endlich die Widersprüche???

EmergencyMedicalHologram
17. 09. 2021 20:17

Jelinek setzte sich für Unterwegers Freilassung ein. Gusenbauer ist ein Geschäftemacher im Dienste östlicher Potentaten. Hollande war ein Rohrkrepierer im Präsidentenamt. Die Hersteller lehnen jegliche Haftung für diese Impfstoffe ab. Hier geht ja gar nichts zusammen.
Solange Afrika brutal ausgebeutet wird, solange man denen freien Marktzugang verwehrt, solange dort jährlich Millionen durch Petitessen wie schmutziges Trinkwasser und Mangelernährung sterben, brauchen wir über so einen Unsinn nicht zu reden.
Hier übrigens die Coronaprophezeiung meines altgedienten Orthopäden, nunmehr a.D., vor fast zwei Jahren: Asien kaum Tote, die sind Coronaviren gewöhnt, Afrika kaum Tote, da gibts wenig Alte und die haben ein Hammerimmunsystem, Europa viele Tote, da überaltert und die Alten durchweg massiv mit Vorerkrankungen belastet, USA sehr viele Tote, da schlechter Allgemeinzustand durch Fehlernährung und überaltert.

Anonymous
18. 09. 2021 9:20

Interessant, dass Sie Unterweger erwähnen.

Als ich Jelineks Namen in dem Artikel gelesen habe, war es das erste, was mir eingefallen ist.

Man muss ihr aber zugute halten, dass die innerhalb der intellektuellen ‘Linken’, die sich für ihn eingesetzt haben (war Heller nicht auch dabei…?) eine der wenigen war, die gesagt haben, sie schämen sich dafür. Das muss man ihr lassen. Erschreckend naiv und völlig verblendet- aber sie konnte ihren Fehler wenigstens zugeben.

Hier irrt sie sich auch.

Und ansonsten – hoffen wir weiter, dass irgendwann Schluss ist mit der Impfhygiene.

Grete
18. 09. 2021 10:00
Antworte auf  Anonymous

Ich fürchte, die Impfhygiene wird jetzt erst so richtig angeheizt. Stellte doch im Morgenjournal Ö1 ein Intensivmediziner fest, dass 12% aller C-Intensivpatienten lebenslang nicht mehr arbeitsfähig sind wegen cognitiver Defizienz.
Andere Ansichten sind dem ORF (Regierungsfunk) nicht genehm und werden daher nicht berichtet.

Grete
19. 09. 2021 10:35
Antworte auf  Grete

…dass 12% aller C-Intensivpatienten lebenslang nicht mehr arbeitsfähig sind wegen cognitiver Defizienz.

Dazu https://tkp.at/2021/09/19/indischer-bundesstaat-uttar-prahdesch-covid-frei-dank-ivermectin/
…Dazu kommen dann Interviews mit Leitern von Intensivstationen, die von Langzeitfolgen berichten. Wenig verwunderlich bei einer Intubierung. Bei uns wird die primäre Infektion eben gar nicht behandelt, sondern gegen Symptome und vor allem erst in einem Spätstadium wo schon schwere Schäden insbesondere an der Lunge entstanden sein können….

KarinLindorfer
18. 09. 2021 8:45

Kluger Mann ihr Orthopäde a.D.

Grete
17. 09. 2021 20:24

Auf den Punkt gebracht. Danke.

EmergencyMedicalHologram
17. 09. 2021 20:29
Antworte auf  Grete

Bitte! Der Wahnsinn nimmt gar kein Ende mehr. Es kommt ein Verdurstender zu mir und statt ihm Wasser zu geben, jage ich ihm ein Jaukerl rein, weil verdursten darf er ja.

Tony
17. 09. 2021 21:35

Ja, eh, und wie du schon sagst, die ganzen prominenten Schlaumeier, die jetzt am liebsten Afrika und Asien und den Pazifik durchimpfen würden (wahrscheinlich weil sie Angst haben, dass sonst von dort eine Mutante kommt), diese ganzen Promi-Schlaumeier haben sich nie zu Wort gemeldet, wenn in der Dritten Welt die Kinder an Durchfällen sterben oder vertrieben werden. Jetzt plötzlich machen sie sich Sorgen, dass die nicht Corona-geimpft sind. Die sollen sich verkriechen, die Gusenbauers etc.

Itsucks
17. 09. 2021 18:39
Tony
17. 09. 2021 18:16

Free the people – fuck the vaccine !

Bastelfan
17. 09. 2021 20:29
Antworte auf  Tony

Nur ruhig blut!

Itsucks
17. 09. 2021 18:37
Antworte auf  Tony

Free the poeple – fuck Tony!

Infinitron
17. 09. 2021 18:27
Antworte auf  Tony

Take the vaccine, become free?

Ich-weiss-nichts
18. 09. 2021 11:55
Antworte auf  Infinitron

Hahaha! Wo ist die versprochene Freiheit der Geimpften? Wo ist die versprochene Vollimmunisierung der Geimpften? Als Geimpfter hat man den Freibrief sich (mangels Test) aus der Statistik auszuklammern und sich in Scheinsicherheit zu wiegen, weil es weniger Daten über Geimpfte gibt. Und man kann ungeniert und ohne es zu merken das Virus verbreiten. Wo da der Nutzen für die Gesellschaft liegt erschließt sich mir nicht.

Grete
17. 09. 2021 18:08

Israels Gesundheitsminister in heißes Mikro: „Es gibt keine medizinische oder epidemiologische Rechtfertigung für den Covid-Pass“
Manchmal ist es ungünstig Gespräche vor einem eingeschaltetem Mikrophon zu führen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Israels Gesundheitsminister sagte einem Kollegen auf eine Frage zum Grünen Pass, dass der Zweck des Passsystems lediglich darin bestehe, die Bürger unter Druck zu setzen, damit sie sich impfen lassen.
https://tkp.at/2021/09/14/israels-gesundheitsminister-in-heisses-mikro-es-gibt-keine-medizinische-oder-epidemiologische-rechtfertigung-fuer-den-covid-pass/

Trosten
17. 09. 2021 18:02

Excess mortality down to lowest rate since July 2020 (Eurostat)
In July 2021, excess mortality in the EU further decreased to 4.4%, the lowest rate since July 2020 (+2.8%). The excess mortality however continues to vary across the EU Member States: from around -3% in Belgium and Sweden to +25% in Greece and +26% in Cyprus in July 2021.
https://ec.europa.eu/eurostat/de/we…20210915-2

Trosten
17. 09. 2021 18:01

Alle staatlichen Corona-Maßnahmen aufheben!
Der Vorstand der deutschen Kassenärzte (Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) ist die wichtigste Ärzte-Organisation in Deutschland) fordert:
Die KBV sendet eine klare Botschaft an die Politik: Da sich alle Bürger mittlerweile gegen COVID-19 impfen und schützen könnten, gehörten sämtliche Restriktionen aufgehoben, heißt es auf der Vertreterversammlung. „Wenn eine Impfpflicht nicht gewollt ist – und ich will sie auch nicht –, dann gibt es politisch nur eine Alternative: Die Aufhebung aller staatlich veranlassten Restriktionen“: KBV-Vize Dr. Stephan Hofmeister. Daher müsse „Schluss sein mit Gruselrhetorik und Panikpolitik“.
http://www.aerztezeitung.de/Politik/KBV-Vo…422893.htm

Tony
17. 09. 2021 21:37
Antworte auf  Trosten

Da könnte der österreichische Ärztekammer-Präsident sich was abschauen.

Error 404
17. 09. 2021 17:31

https://www.presidencia.gob.sv/con-el-programa-de-entrega-de-kits-anti-covid-19-a-domicilio-el-gobierno-descongestiona-el-sistema-de-salud/

Neben Uttar Pradash, Mexico, Argentinien wählt auch El Salvador einen besseren Ansatz: Vitamine, Zink und Ivermectin.

Es sollte nicht lauten #freethe vaccine sondern #freethe people!!!

habedere
17. 09. 2021 17:27

wir haben Totimpfstoffe, die hier nicht zugelassen sind: Sinopharm, Valneva. Warum geht hier nix weiter?

Tony
17. 09. 2021 18:14
Antworte auf  habedere

Weil die Lobby der bereits zugelassenen Impfstoffe dies mit aller Macht verhindert.

Error 404
17. 09. 2021 17:56
Antworte auf  habedere

Zu wenig Kickbacks für die Verantwortlichen 😉

Grete
17. 09. 2021 17:23

“Dies würde Staaten wie China in die Hände spielen,…”
Aha, darum geht es also, nicht um Menschen, nicht um Gesundheit. Wo sich der Westen doch sonst so kriegerisch um Menschenrechte bemüht.

Abgesehen davon frage ich mich, ob der Süden denn diese “Impfung” wirklich benötigt?
“Im Großteil Afrikas und Teilen Asiens haben bislang weniger als zwei Prozent der Menschen bisher die Möglichkeit gehabt, sich impfen zu lassen.”
Was hat das für Auswirkung? Wieviele Menschen sind an C erkrankt, wieviele gestorben? Bitte immer in Relation zur Einwohnerzahl!
Es gibt außerdem einen dramatischer Unterschied dank Ivermectin in Afrika: 31 Staaten nutzen es und 22 nicht. https://tkp.at/2021/08/29/dramatischer-unterschied-dank-ivermectin-in-afrika-31-staaten-nutzen-es-und-22-nicht/

Infinitron
17. 09. 2021 16:25

Deutschland ist und bleibt kein Teamplayer, fordert aber von allen anderen Mitgliedstaaten ein, seine idiotische konservative Politik zu folgen. So wird die EU weiter eine Lachnummer bleiben.

Suppenkasper
17. 09. 2021 16:25

Die Euthanasie Spritzen werden nie freigegeben denn dann könnte ja rauskommen was wirklich drin ist in der Todes spritze! Ca. 500.000 Tote durch die Spritze in den USA und ich denke in Europa sind es auch nicht weniger! Die paar Corona toten sind schon nach 9 Monaten von den Spritzen toten überholt worden und dabei hat Afrika noch nicht einmal begonnen und auch ArmAsien ist weitgehend Un geimpft.

Ich-weiss-nichts
18. 09. 2021 12:01
Antworte auf  Suppenkasper

Es gibt offizielle statistische Daten zu Corona Impfopfern, die haarsträubend sind. Da braucht es keine Übertreibung! Panikmache ist nicht akzeptabel, egal in welche Richtung.

Bastelfan
17. 09. 2021 20:31
Antworte auf  Suppenkasper

Selten so einen stumpfsinn gelesen.

Franz Stephan H.
17. 09. 2021 17:35
Antworte auf  Suppenkasper

Was haben sie heute zu sich genommen? Ist das ihr Ernst, was sie da posten? Schwurbler, im Hinblick auf das SARS-Corona Virus, gibt es jede Menge, aber das ist schwer zu überbieten.

hr.lehmann
17. 09. 2021 18:02
Antworte auf  Franz Stephan H.

Also ja, wirklich starker Tobak! Aber so lange es keiner ernst nimmt der noch halbwegs bei Trost ist kann man drüber hinwegsehen.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von hr.lehmann
Samui
17. 09. 2021 21:40
Antworte auf  hr.lehmann

👍