Bundesregierung und Omikron:

Verspieltes Vertrauen

Die Omikron-Variante schlägt in Österreich gerade voll durch, die Infektionszahlen schnellen in die Höhe. Eltern, Lehrer und Schüler schauen dem Schulstart am Montag nervös entgegen. Das ganze Land blickt wieder einmal gespannt auf die Entscheidungen der Bundesregierung und ihrer neuen GECKO-Kommission. Dabei fragt man sich: Ist da wer?

Barbara Piontek

Wien, 06. Jänner 2022 | Seit Wochen wird vor Omikron gewarnt. Seit Wochen heißt es von Bundesregierung, Experten und Gesundheitsminister man müsse sich vorbereiten, rechtzeitig gegensteuern, die „Welle brechen“.  Nun ist sie da, die Welle. Doch von Maßnahmen ist weit und breit keine Spur. Ganz im Gegenteil, aus den Beratungen der GECKO-Kommission am Dienstag ist zu vernehmen, dass man keine konkreten Empfehlungen abgegeben habe. Man verstehe sich vielmehr als inhaltlicher Lieferant, entscheiden müsse dann die Politik, hieß es.

Und hier sind wir schon mitten im Problem. Die Bundesregierung präsentiert mit großem Trara eine Art Krisenstab (den man in vielen anderen Ländern schon längst hat), mit dem man schneller und zielgerichteter auf neue Varianten und Wellen reagieren kann. Der Stab kann sich zwar treffen, beraten, berichten, doch am Ende bestimmen erst recht wieder die Landeshauptleute über epidemiologische Maßnahmen, was nichts anderes heißt, als dass sich großteils für die eigenen Interessen eingesetzt wird.

Quo Vadis?

Man kann sich ungefähr vorstellen, was bei den Beratungen am Donnerstag zwischen GECKO, Bundesregierung und Landeshauptleuten herauskommen wird, wenn man sich die Inzidenzen in Tirol oder Salzburg ansieht. Vor allem in den Tourismusgebieten greift die Krankheit massiv um sich, doch neuerliche Einschränkungen könnten Geldquellen gefährden. Da ist es ganz praktisch, dass nun Studien den Schluss nahelegen, Omikron könnte meist milde Verläufe zeitigen. Also alles nur halb so schlimm. Schulen können auf jeden Fall (vorerst) offen bleiben, auch wenn der zuständige Bildungsminister selbst keine Ahnung zu haben scheint wie. Das eine Studie des Great Ormond Street Hospital for Children in Großbritannien bei einem von sieben Kindern Long Covid festgestellt hat, fällt unter den Tisch.

Hauptsache scheint zu sein, Eltern können weiter zur Arbeit gehen, und der Wirtschaft fehlen keine Arbeitskräfte. Da passt es auch gut ins Bild, dass mitten im Omikron-Orkan die Tourismusbranche die Aufhebung der wegen Omikron wieder geänderten K1-Regelung fordert. Es fehle sonst zu viel Personal in den Skigebieten.

Es bleibt ein Hin und Her, ein „ja machen wir“ und „nein doch nicht“, ein „koste es was es wolle“ und „ah doch zu teuer“, ein „jedes Menschenleben schützen“ und dann aber doch nur die Wirtschaftsinteressen. Kein Wunder, dass das Vertrauen der Menschen in diese, und vermutlich noch kommenden Regierungen am Boden liegt und die aktuelle anscheinend auch noch Gefallen daran findet, darauf Tango zu tanzen.

Da klingt es fast schon wie blanker Hohn, wenn die GECKO-Kommission verkündet, am Donnerstag mit der Bundesregierung ein Konzept zum Schutz der kritischen Infrastruktur vorzulegen. Im bald dritten Jahr der Pandemie.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

315 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Surfer(@surfer)
6. 01. 2022 15:54

Kicklnachfolger wieder in seinem element, kündigt verschärfte Kontrollen an, natürlich nicht in Schigebiete wo sich keiner dran hält sondern allgemein, heißt den Pöbel und deppan Bürger presst man aus….
Braucht der korrupte kriminelle Haufen wieder GELDER für ihren Postenschacher und ihre Mascherlposten oder Ehrenämter….und die PR Show GECKO kostet auch Geld…und die Familie ist auch nicht billig….

Alpe Adria Fan
6. 01. 2022 15:51

Nachdem man sich jetzt mit tausenden Touristen aus den Omnikron-Hochburgen die Inzidenz hochgeschossen hat, ist es jetzt aber wirklich Zeit für einen Lockdown.

ellenbogen(@ellenbogen)
6. 01. 2022 15:32

Weltweit Millionen geimpfte nach mRNA imfung sind an Gürtelrose erkrankt!
Die Reaktivierung von Herpes Zoster nach einer Impfung!
Biontech und Pfizer entwickeln Impfstoff gegen Gürtelrose
Die weiße Mafia und Die Pharmaindustrie Mafia

plot_in(@plot_in)
7. 01. 2022 1:33
Antworte auf  ellenbogen

Es ist interessant und amüsant, dass es die sexuell übertragbaren Krankheiten sind, die durch die Pfizer-Impfung hervorgerufen werden. In der Tat kann man Pfizer diesen Vorwurf machen: Denn seit ihr Potenzmittel, das vor allem in Europa und den USA besonders gern geschluckt wird, auf dem Markt ist, nehmen die sexuell übertragbaren Krankheiten wieder zu. 🙂 Na sowieso, denn es wird mehr gesexelt. ^^

Ich wundere mich, dass man noch nicht zum Viagra-Boykott aufgerufen hat, schließlich ist dieses Mittel zur Kräftigung der Männlichkeit der Antrieb für eine Virenschleuder! Aber Hoppla! 😛

siegmund.berghammer(@siegmund-berghammer)
6. 01. 2022 16:16
Antworte auf  ellenbogen
Dealer(@dealer)
6. 01. 2022 17:23
Antworte auf  siegmund.berghammer

Dieser Link beinhaltet den dringenden und schlagenden Verdacht, dass das Unternehmen Pfizer durch mehrere Betrugshandlungen sich die Zulassung des Corona Impfstoffs erschwindelt hat.

Damit einhergeht der dringende Verdacht, dass durch diesen Schwindel das Verhältnis Nutzen/Risiko einer Corona Impfung auf Basis dieses Impfstoffs auf dem Rücken von Millionen Menschen auf dem Kopf gestellt wurde und die Auswirkungen daraus noch immer nicht absehbar sind, zumal es hier mindestens um die nachhaltige Gesundheit geht.

Damit einher geht weiter der dringende Verdacht, dass die Impfung auf einer komplett falschen Wirkbasis verkauft wurde und hierdurch die Menschen noch immer dazu auch weiterhin getäuscht werden.
Die weiteren Aussagen dazu bis heute, dass dieser Impfstoff ohne Berücksichtigung des noch immer nich schlüssig nachweislichen Nutzen/Risiko Verhältnisses, trotzdem noch immer das wichtigste Instrument gegen das Corona Virus war, ist durch keine Studie belegt und sprechen nur die nackten heute bereits vorliegenden Zahlen das ganze Gegenteil.

Damit einhergeht der dringende weitere Verdacht, dass die Umsetzung dieser Impfstrategie bis hin zur Impfpflicht auf dieser Basis weitere strafbare Handlungen virulent macht, inklusive der hier noch immer nicht dazu berichtenden und wirklich ernstlich recherchierenden Medien, wo bereits mehrfach herausgekommen ist, dass diese auch noch gekauft waren und mit großem weiteren Verdacht noch immer sind.

So würde ich mir von einem Medium wie Zackzack wünschen, dass es hierzu endlich einmal ernstlich eine Stellung bezieht und entsprechend recherchiert und mit Fakten belegt, ob die Inhalte in diesem Link nun stimmen, oder eben Fake News sind? (Jeder der das gelesen hat, wird wohl kaum mehr schlafen können, nicht nur wegen der eigenen Gesundheit und seiner Liebsten, sondern auch wegen der der vielen anderen und sich wohl auch nie im Leben damit impfen lassen!)

Bevor diese Klarheit aber nicht erfolgte, finde ich es mehr als nur mehr mies, sich auf Grund dieser hier vorliegenden Fakten und sich darüber sorgende Menschen, diese auch noch schlecht zu machen und merhfach als Schwurbler, Coronaleugner, Rechtsradikale, usw. zu bezeichnen.

Treten sie doch endlich den Beweis für ihre Schwurbelanschuldigungen an und ich bin sicher, viele wie auch ich, werden sich vor ihnen dann sogar verneigen und sich womöglich auch noch impfen lassen!

plot_in(@plot_in)
7. 01. 2022 1:34
Antworte auf  Dealer

Mich wundert nicht, wenn die Verleumdungsklagen bald in diese Richtung losgehen. Auch hier passt der Mafia-Paragraf!

Dealer(@dealer)
7. 01. 2022 8:46
Antworte auf  plot_in

Vermutlich ist der Mafia Paragraph schon viel zu kurz gegriffen und wir sind schon lange wegen dieser Untätigkeit dagegen in eine neue Art Faschismus abgetriftet?

Dealer(@dealer)
7. 01. 2022 14:19
Antworte auf  Dealer

Wie ich die Strafanzeige gegen die österr Regierung durch Anwälte wegen der Coronavorgangsweisen hier als Link einfügte, hat man den Bericht (10.000 Coronafälle pro Tag..) sofort durch einen anderen getauscht, welcher nun auch schon wieder nicht mehr vorkommt und dann auch noch meinen Eintrag gelöscht.
Wie kann man nur bei einem Medium eine solche Information rauslöschen, welchen doch jeden Bürger dieses Landes schwer interessieren muss, als genau darüber zu berichten.
Das kann doch nicht den Medienregeln in diesem Lande entsprechen?

Franz Stephan H.(@franz-stephan-h)
6. 01. 2022 16:53
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ein Schwurbler zitiert den nächsten Schwurbler…

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 15:46
Antworte auf  ellenbogen

…. vor der Impfung gab es Herpes Zoster/Simplex auch schon und “Millionen” erkrankten daran….

PublicEnemy(@publicenemy)
6. 01. 2022 20:37
Antworte auf  ManFromEarth

Naja man kann alles mit “gab es immer schon” begründen oder sich mal Gedanken über fplgende Effekte machen:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/labs/pmc/articles/PMC2795160/

Diese Mechanismen würden viele der “spontan” nach Impfungen auftretenden Viruserkrankungen erklären. Sie haben natürlich recht der Virus ist schon im Körper des Geimpften vorhanden, das Immunsystem “verliert” aber durch die Impfung die Kontrolle über die Immunbalance. Solange es “nur” Herpes etc ist, mag das ja ein akzeptables Risiko sein, aber bei zB unterdrückten Viren wie FSME bzw. Bakterien-Erkrankungen wie Borreliose ist das schon fragwürdig. Dieses Problem trat auch bei einzelnen mittels mRna Therapie behandelten Krebs-Patienten auf, da aber austherapiert sicher das geringere Übel.
Mein Punkt: Wir wissen dzt nicht was alles passieren kann, aber verpassen mal ebenso ein paar hundert Mio mehrfache mRna-Dosen.
Spricht nicht gegen die Impfung, aber gegen den “Impf-Rasenmäher” über die gesamte Bevölkerung (auch ohne Risiko-Profil)

j4711(@j4711)
7. 01. 2022 10:12
Antworte auf  PublicEnemy

***das Immunsystem “verliert” aber durch die Impfung die Kontrolle über die Immunbalance. ***

Dass opportunistische Erreger wie etwa Herpesviren die Gelegenheit ausnutzen können, wenn das Immunsystem mit den durch die Impfung produzierten Antigenen beschäftigt ist, stimmt. Allerdings dauert diese Phase nur kurz, danach normalisiert sich die Immunbalance wieder. Und eine rechtzeitig erkannte Gürtelrose ist dank Valacyclovir nicht wirklich ein Problem.

Dealer(@dealer)
7. 01. 2022 11:52
Antworte auf  j4711

Wir haben einen T-Zellen Immunitätstest gemacht.
Bei einem solchen Test sieht man, wie gut bei den meisten Genesenen dann vor allem deren natürliche Immuitätswerte sind.
Wenn aber noch ein drittes Mal geimpft wird, denn wird diese natürliche Immunität unterdrückt. Das kann man in Schaubildern sehr gut erkennen!
All das wird aber als Thematik einfach unter den Tisch gekehrt, koste es weiter was es wolle…

Error 404(@error-404)
7. 01. 2022 11:21
Antworte auf  j4711

Wir haben Glück, im richtigen Land zu leben, wo es viele lebensbedrohliche Erreger nicht gibt. Allerdings müssen wir uns weltweit auf einen Anstieg von Tuberkulose etc vorbereiten und da schaut es mit der Behandlung nicht so gut aus.

ManFromEarth(@manfromearth)
7. 01. 2022 1:07
Antworte auf  PublicEnemy

…. solange es keine grobe Änderung gibt, kann das Umhängen eines “neuen” Mascherls eine alte Situation nicht verändern, auch nicht wenn Mäuse eine derartige Vermutung zulassen.
Diese Ansteckung erwirbt man in den ersten 4 Lebensjahren, bei ca. 30% der Menschen wir die auch aktiv, bei manchen auch mehrmals bis regelmäßig, los wird man die Infektion nicht mehr.
Die Infektion bricht meist in Ausnahmesituationen aus, die können Psychisch oder Medizinisch sein, eine Impfung (egal welche) kann so was sein, ist es aber meist nicht.
Nachdem die Fälle (Klinisch) sich nicht verändert haben, ist auch eine “neue”, zusätzliche, Ursachen nicht wahrscheinlich

PublicEnemy(@publicenemy)
7. 01. 2022 10:51
Antworte auf  ManFromEarth

Das wissenschaftliche Problem ist leider etwas komplexer.
Bei Studie 3 (in einem normalen Zulassungsprozess) machen sie eine sogn. active surveillance der Patienten (inkl Blutbild und check auf inherente/ systemische Infektionen). Da traten in der Vergangenheit Effekte auf, die wollen sie in der breiten Masse nicht lostreten und die Mittel kamen nicht auf den Markt. D.h. das Risiko des Auslösens von systemischen Erkrankungen bzw. Auftreten von Autoimmunerkrankungen war zu hoch (auch aus ethischen Gründen)
Bei der dzt passiv surveillance arbeitet man mit statistischen Methoden – d.h. ich kann auch bei entsprechender Schwankungsbreite und anderen “Tricks” selbst 1000 Tote als normales Geschehen darstellen.
Deswegen gibt /gab) es die active surveillance, dieser Mechanismus wurde jetzt von den Herstellern und den Behörden (auf politischen Druck) ausgehebelt.
Aber man kann alles schönreden und behübschen – ich dachte jeder Tote zählt (oder gibt es jetzt gute/böse Tote)?
Das ist mehr als ethische Frage gedacht – sind 100te Gerettete einen bewussten Toten “wert”? Darf der Staat durch eine Impfpflicht diesen einen Toten herbeiführen ? – Dies haben wir im Doktoratsstudium seinerzeit im Fach Wissenschaftsethik heftig diskutiert .

ManFromEarth(@manfromearth)
7. 01. 2022 12:39
Antworte auf  PublicEnemy

Sie sagen es “Jeder Zählt”, nur macht es keinen Sinn einfach nur die Impfung für etwas verantwortlich zu machen, für etwas was schon immer gab und es auch keine Quantitative Änderung gibt, Ihre Argumentationen sind Plausibel, nur hat sich Diese Situation seit 2019 nicht verändert. Auf Nachfrage bei ein paar Ärzten hab ich als Info bekommen: “Die akuten Infektionen sind in letzter Zeit tendenziell zurück gegangen!”.
In Etwa: Seit es ABS gibt, gibt es viel mehr Unfälle auf den Straßen…

Alpe Adria Fan
6. 01. 2022 15:48
Antworte auf  ManFromEarth

Ich hoffe sie bekommen eine Gürtelrose, so rein zufällig…

j4711(@j4711)
7. 01. 2022 10:15
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Ein paar Tage Valacyclovir einnehmen, dann ist das normalerweise ohne Folgen ausgestanden. Kann man auch schon präventiv in der Woche nach der Impfung nehmen, falls eine Anfälligkeit bekannt ist.

Grete(@grete)
7. 01. 2022 11:01
Antworte auf  j4711

Irgendwie finde ich es eigenartig, dass man präventiv vor einer Impfung ein Medikament einnehmen soll. Auch Schmerzmittel sollte man tunlichst in der Nähe haben. So etwas habe ich noch nie bei einer Impfung empfohlen bekommen.

j4711(@j4711)
7. 01. 2022 11:52
Antworte auf  Grete

Die Immunreaktion kann halt bei Corona heftig ausfallen, sowohl auf das Virus selbst als auch auf die durch die Impfung produzierten Spikeproteine. Alles, was Sie als Impfnebenwirkung bekommen können, können Sie bei einer Coronainfektion ebenfalls bekommen.

Aber die Impfung schlägt nicht auf die Lunge – und das ist mir im Vergleich dann doch lieber.

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 15:55
Antworte auf  Alpe Adria Fan

….. danke, ich hatte die schon mal, in den 80ern, wirklich schmerzhaft.
Eine Tante von mir bekam die am Kopf, innerhalb eines Monats wurde sie vollständig blind, das Virus hat die Sehnerven zerstört, 25 Jahre VOR der Impfung…
Übrigens: schon mehrere Impfungen waren im Verdacht das zu begünstigen, die gegen Windpocken z.B.
Allerdings: Das Varizella-Zoster-Virus löst Windpocken und Gürtelrose aus.

Samui(@samui)
6. 01. 2022 15:50
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Ein echt widerliches Posting.
Sie beweisen wieder einmal wie geistig unterbelichtet Sie sind.

Sig(@sig)
7. 01. 2022 6:36
Antworte auf  Samui

Hass im Netz…. Wie war das nocheinmal….?

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 23:58
Antworte auf  Samui

ein Hoch auf Trump !
und Kickl … bussi

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 23:48
Antworte auf  Samui

ich finde das posting gut !

Samui(@samui)
7. 01. 2022 9:45
Antworte auf  MarkFelt

Das war klar. Dumm und dümmer….

CarpeDiem(@carpediem)
6. 01. 2022 16:39
Antworte auf  Samui

Die Nebenwirkungen treffen halt immer die falschen. Nicht die Impffanatiker.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 15:42
Antworte auf  ellenbogen

Weltweit geilen sich Millionen Idioten an Falschmeldungen im Netz auf. Das ist aber keine Nebenwirkung einer Impfung, das ist pure Dummheit oder gezielte Propaganda zwecks Stimmungsmache.

Schaun Sie mal hier: https://www.mdr.de/wissen/covid-corona-impfung-guertelrose-102.html

Nicht nur Herr Kekulé korrigiert das Gerücht nachhaltig.

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 23:52
Antworte auf  Piedro

Sie sind leider in jeder Hinsicht bedeutungslos .

ellenbogen(@ellenbogen)
6. 01. 2022 15:55
Antworte auf  Piedro

@ Piedro Wer nur Idioten sieht, ist wahrscheinlich selber einer!
Dr. med. Gerald Böhme
Auch ich,71-jährig, habe derzeit einen Zoster, den ich leider relativ spät als solchen erkannt habe: 10 Wochen zuvor 1. Impfung, 6 Wochen zuvor 2. Impfung mit jeweils Comirnaty

Andreas Schall
Notfallsanitäter/in

Ich m., 49 jahre ohne Vorerkrankungen, entwickelte 4 Wochen nach meiner erstennimpfung am 15.2.2021 mit astra zeneca einen herpes zoster im linken hüftbereich.

Barbara Dagres
Arzt | Ärztin (Anästhesiologie)

Herpes Zoster 4 Tage nach der 1. Impfung mit BioNTech. Ich wurde am 26.4.2021 im Impfzentrum Düsseldorf das 1. Mal mit BioNTech geimpft. Ich bin 47 Jahre alt. Aufgrund schwerwiegender Vorerkrankungen gehöre ich zur Impf-Gruppe zwei.

Dr. med. Hans Georg Hoppenrath
Arzt | Ärztin (Allgemeinmedizin)

Ich habe auch vor Corona oder der Impfung dagegen regelmäßig Patienten mit Zoster gesehen.

…und jetzt @Piedro halten sie ihre M..d Dake!

Franz Stephan H.(@franz-stephan-h)
6. 01. 2022 16:57
Antworte auf  ellenbogen

Fahren sie ihren “Ellenbogen” wieder ein, bevor sie anderen den Mund verbieten!

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 16:01
Antworte auf  ellenbogen

Sagen Sie dem Kekulé und dem Paul Erlich Institut, dass sie die Pappn halten sollen. Wird die bestimmt sehr beeindrucken. Oder Sie lesen sich das mal durch, wegen der Zusammenhänge. Von nix kommt nix und nicht alles von einer Impfung. Nur so als Idee.

CarpeDiem(@carpediem)
6. 01. 2022 16:41
Antworte auf  Piedro

Selektive Nebenwirkungen, die die ImpfFANATIKER treffen wären gut. Leider trifft es immer die falschen.
Bald wird jeder jemand kennen der einen Impfschaden hat #plötzlichundunerwartet

Zugvogel(@zugvogel)
6. 01. 2022 14:49

Durchrauschen lassen. Keine Lockdowns mehr. Für Geimpfte ist Omikron kein Problem, und laut den Ungeimpften auch für Ungeimpfte nicht. Wenn es doch anders kommt, meine Meinung hierzu habe ich oft genug gesagt.

Drachenelfe(@drachenelfe)
7. 01. 2022 7:38
Antworte auf  Zugvogel

Ich weiß, diese Studie wurde erst am 1. Jänner 2022 via medRxiv veröffentlicht und befindet sich aktuell im peer review; dennoch interessant.

Two doses of COVID-19 vaccines are unlikely to protect against infection by Omicron. A third dose provides some protection in the immediate term, but substantially less than against Delta.

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.12.30.21268565v1

Zugvogel(@zugvogel)
7. 01. 2022 11:53
Antworte auf  Drachenelfe

Das heißt, Geimpfte sind vor einem positiven Test nicht mehr so gut geschützt, wie bei den vorherigen Varianten. Auf alle Fälle interessant. Allerdings sollten wir weniger auf Inzidenzen schauen, sondern mehr auf symptomatische, insbesondere schwere Verläufe. Darüber trifft das Paper keine Aussage. Aber man kann sich die Finger wund diskutieren, letzten Endes sind die Geimpften geimpft und die Ungeimpften ungeimpft, die Welle wird kommen, zum diskutieren ist es jetzt zu spät.

Drachenelfe(@drachenelfe)
7. 01. 2022 14:42
Antworte auf  Zugvogel

Wie gesagt, die Studie ist recht frisch, mit Sicherheit nicht vollständig, dennoch wichtig.

Aber ich gebe Ihnen Recht; denn man sollte sich endlich auf jene Gruppe konzentrieren, die am ehesten mit einem schweren Verlauf zu rechnen hätte.
Das heißt im Umkehrschluss für mich, dass Kinder komplett aus der Schusslinie gezogen werden sollten um wieder Kind sein zu dürfen.
Verrückt so etwas überhaupt einfordern zu müssen.

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 15:00
Antworte auf  Zugvogel

….. naja, irgendwer wir aufräumen müssen nachher…
Problem, die Einen wissen es, die Anderen leugnen es……, dieses Satz bezieht sich ausdrücklich NICHT auf Geimpft oder Ungeimpft!

Zugvogel(@zugvogel)
6. 01. 2022 15:14
Antworte auf  ManFromEarth

Stimmt natürlich. Aber wenn wir Glück haben, wird es gar nicht so schlimm kommen. Bei dieser Infektiösität wird auch ein Österreicher-Lockdown, an den sich ohnehin keiner hält, nicht mehr besonders viel bringen. Und ein China-Lockdown mit kompletter Ausgangssperre bis in den späten Frühling ist für mich persönlich komplett undenkbar. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 15:47
Antworte auf  Zugvogel

… Glück ist hier sehr selektiv und nicht vorhersehbar…, “nicht so schlimm” halte ich für eine unsichere Prognose….

mrsmokie(@mrsmokie)
6. 01. 2022 14:36

Liebe Regierung: KEIN Mensch glaubt euch noch irgend etwas, befürchte ich. Ihr taumelt nur noch hin und her in dieser Pandemie und sind wir uns doch ehrlich. Es hat noch keine einzige Maßnahe offensichtlich irgend etwas genützt. Im November, wenn die deutschen und holländischen Gäste sowieso nicht da sind, ist es klar gewesen, dass die Infektionszahlen sinken. Dann boomt, wie auch früher schon, der Wintertourismus wieder, und die Zahlen schnellen hinauf. Das war vor Corona auch schon. Wenn die Wintersaison begonnen hat und die Gäste aus Norden ins Land kamen, kamen auch die grippalen Infekte, Schnupfen, Husten etc etc. Das ist halt so und war immer so.

Franz Stephan H.(@franz-stephan-h)
6. 01. 2022 16:59
Antworte auf  mrsmokie

Ihre Meinung ist bloß Schall und Rauch…

mrsmokie(@mrsmokie)
6. 01. 2022 18:39
Antworte auf  Franz Stephan H.

Wenn ich mir Ihre Antworten zu den anderen und meinem Posting ansehe, wage ich zu bezweifeln, dass Sie eine Meinung zum eigentlichen Thema abgeben wollen oder können.

der Beobachter(@der-beobachter)
6. 01. 2022 14:10

Liebe Frau Piontek, der Unmut der aus Ihrem Artikel ersichtlich wird, ist absolut gerechtfertigt und spiegelt die österreichische Politrealität wieder. Die schwarzeDabeiInnen Korruptionskoalition hat leider auch eine Schwester, die Inkompetenz. Niemand will eine solch unheilige Allianz von Geschwistern haben. Das Problem der schwarzen Mafia ist, dass für die politische Tagesarbeit wenig Raum bleibt, da die Abwehr und Vertuschung ihrer Skandale enorm Zeitaufwendig ist. Die DabeiInnen, inkompetent, mittlerweile an den Trögen angekommen und vollgefressen, sehen kritisierbare Vorgänge etwas milder…Der DabeiVdB allerdings hat zum wiederholten Male die ungeliebten “Schwestern” gesegnet und für stabil befunden. Welch fataler Irrtum für das Land und seinen Pöbel. Oder musste er vielleicht wider besseren Wissens funktionieren?
Gute Nacht Österreich!

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 20:00
Antworte auf  der Beobachter

ich will keine pk mehr mit ahnungslosen politikern mehr, sondern nur mehr vernünftig argumentierende experten.

Drachenelfe(@drachenelfe)
7. 01. 2022 7:43
Antworte auf  Bastelfan

Mich fasziniert der Gecko Kampfanzug in der Pressekonferenz.
Das militärische Abkürzen. Werden wir auf eine Militärdiktatur vorbereitet?
Bin dafür ein Spendenkonto einzurichten, damit der Typ a gscheits Gwand bekommt.

der Beobachter(@der-beobachter)
6. 01. 2022 22:07
Antworte auf  Bastelfan

Tja lieber Bastelfan, und was meinen Sie, wen werden korrupte und inkompetent Regierende denn als Experten nominieren?
Trotzdem muss es heller werden Österreich!

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 14:09

wer ist den der Clown in Tarnuniform? 4000 km rund um OE kein Dschungel

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 20:01
Antworte auf  MarkFelt

wengan martialischen warads, eine flex braucht er noch, dieser clown.

Unify(@unify)
6. 01. 2022 18:29
Antworte auf  MarkFelt

Ich glaub das ist einer der Antikörper . . . 😉

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 12:14

leider sind mit den Beteiligten nur perfekt Inkompetente am Tisch. Soll: Omikron durchziehen lassen
Ist: mit 1000 Impfungen das Immunsystem kaputt machen, und jeden Gesunden krank machen. Falls krank ideal bei ZZ anzufangen ..ironie off

Lasst euch nicht verarschen von den Morgendiktatoren von OE

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:17
Antworte auf  MarkFelt

Sind Sie neidisch, weil sich so wenige von Ihnen verarschen lassen? Ist echt kein Wunder, bei dem Niveau können Sie nicht mal eine Leberkassemmel verarschen.

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 12:21
Antworte auf  Piedro

neidisch ????? nein , ich brauche niemanden ! Ich bin erstaunt ,nicht neidisch

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:26
Antworte auf  MarkFelt

Ja, niemand braucht Sie, das stimmt ausnahmsweise. Und staunen ist gut! Erst staunt das Kind, dann lernt es. Normalerweise. Einigen reicht es auch, ne Leberkassemmel verarschen zu wollen.

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 14:10
Antworte auf  Piedro

nur Ihre Meinung ist ihnen belassen, aber ist nicht die der repräsentativen Menge . Sie schwurbler

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 20:02
Antworte auf  MarkFelt

sie sind vertreter der repräsentativen menge?

Samui(@samui)
6. 01. 2022 20:09
Antworte auf  Bastelfan

Er ist Vertreter einer lauten Minderheit.
Mehr nicht.
Wenn die Mehrheit in Österreich so laut wäre, könnten die Schwurbler einpacken und in Ihre Löcher zurück kehren.
Und man darf nicht vergessen, daß das Zackzack Forum ,leider, eine Blase der Leugner ist.
Warum PP das zulässt, verstehe ich nicht wirklich.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
7. 01. 2022 1:07
Antworte auf  Samui

Zensur muss her, aber schnell. Wer anderer Meinung ist, gehört abgestraft. Oder gleich nach Mauthausen?

Franz Stephan H.(@franz-stephan-h)
6. 01. 2022 17:01
Antworte auf  MarkFelt

Wer oder was ist die repräsentative Menge?

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 15:25
Antworte auf  MarkFelt

Im Gegensatz zu Ihnen habe ich mich nie für repräsentativ gehalten. Aber ich schreibe Schwurbler groß und beende einen Satz mit einem Satzzeichen. Aber danke, dass ich Sie mir meine Meinung belassen. Das Glück haben hier nicht alle.

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 20:04
Antworte auf  Piedro

ich tippe in kleinbuchstaben, wegen d geschwindigkeit, ich hoffe, sie vergeben mir.
manchmal mache ich auch keinen punkt am satzende.
aber ich bemühe mich.

Samui(@samui)
6. 01. 2022 12:11

Solange der Föderalismus in Österreich so hoch gehalten wird, wo jeder Landeshauptmann unter Druck verschiedener Wirtschaftskasperln steht, wird nicht viel weitergehn.
Man sehe sich nur mal die Testmöglichkeiten am Land an.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
7. 01. 2022 1:09
Antworte auf  Samui

Und welche Minister durch Beteiligungen an Immobilienfirmen am Vermieten von Testcontainern mit verdienen.

Friede(@friede)
6. 01. 2022 11:54

Zeit… Um auch mal den geschätzte BP unter die Lupe zu nehmen. Der gelobt fleißig alles an, was man ihm unter die Nase setzt, fordert der Form halber, dass jetzt Schluss sein muss mit den Mätzchen… Und dann….die 5.Welle kommt, es geschieht nix…. Und…. Stllle, maximal Wind rauschen, sonst hört man nichts mehr.

Zackzack, die Vera*****e mit der Impfung habt ihr vergessen zu erwähnen.

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 12:15
Antworte auf  Friede

es zeit dich das PP uns nur missbrauchen wollte gegen Kurs und seine wahre Ideologie so Grün ist wie die von Maurer , VdB und Co. Sein Beitraglöschen ist ja der erste Beweis/Schritt hier
Er ist derselbe wie die , über die wir uns ärgern. Sollte man ale zum Teufel jagen !

Samui(@samui)
6. 01. 2022 12:19
Antworte auf  MarkFelt

Probleme beim Tippen?
Betrunken?

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 12:24
Antworte auf  Samui

ja, gestern Clubbing besucht !

Samui(@samui)
6. 01. 2022 12:25
Antworte auf  MarkFelt

Im Kameradschaftskeller?
Aha….

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:18
Antworte auf  MarkFelt

Ah geh, Sie könnte man nicht mal als Scheißhausbürste missbrauchen. Jeder Verwendung wertet Sie auf.

amour(@amour)
6. 01. 2022 15:06
Antworte auf  Piedro

Kritik darf auch mit etwas Niveau angebracht werden..

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 15:27
Antworte auf  amour

Das Felt Markerl ist über jede Kritik erhaben und definiert das Wort Niveau auf besondere Weise. Daher halte ich es für angebracht mit diesem Individuum auf eine Weise zu kommunizieren, die ihm entspricht. Dafür bitte ich um Nachsicht.

Alpe Adria Fan
6. 01. 2022 15:31
Antworte auf  Piedro

Sagt der größte Social-Media-Stricher hier im Forum der für ein paar Cent billige Propaganda verbreiten darf und vor dem sich sogar ein Hanger verschämt abwendet. Hanger ist im Vergleich zu Ihnen eine politische Lichtgestalt.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 15:36
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Du Penner nennst mich schon wieder einen Stricher? Allerliebst. Hau dir ein Gurkerl ins Knie, das macht schön saftig. Kommt bestimmt gut an an in deinen braunen Kreisen und den anderen Inzüchtlern im Tal.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
7. 01. 2022 1:11
Antworte auf  Piedro

Er hat schon Recht. Du benimmst dich jedenfalls wie ein billiger Stricher.

Alpe Adria Fan
6. 01. 2022 15:40
Antworte auf  Piedro

Sie müssen richtig lesen. Ich nenne sie einen Social-Media-Stricher.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 15:43
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Und ich nenne dich ein quergespritztes Rauschkind, du Pseudo. Zurück in deine Güllergrube und Rückenschwimmen üben.

Alpe Adria Fan
6. 01. 2022 15:48
Antworte auf  Piedro

Kein Neid, der zweite Bildungsweg eröffnet ungeahnte Möglichkeiten. Einfach Bescheid geben wenn sie nochmals durchstarten wollen. Wir können sie da raus holen.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 15:53
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Du kannst dir doch nicht mal einen runter holen, also kusch.

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 20:25
Antworte auf  Piedro

contenance!

Alpe Adria Fan
6. 01. 2022 15:55
Antworte auf  Piedro

Wenn das für Sie eine Auszeichnung ist probieren wir vielleicht erst den dritten Bildungsweg?

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 15:58
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Schon fertig mit Rückenschwimmen? Dann versuch’s mal mit Tauchen. Ganz runter bis zum Grund und dann tief Luft holen.

Samui(@samui)
6. 01. 2022 15:49
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Warum haben Sie den dann nicht beschritten?
Ich denke aber eher, daß Sie auch den ersten Bildungsweg ausgelassen haben.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von Samui
Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 15:56
Antworte auf  Samui

Burschi freut sich doch nur, dass er ein neues Wort gelernt hat. Hat bestimmt lange dafür gebraucht. Lohnt nicht. Bei uns hat’s auch solche Gestalten, kriegen den aufrechten Gang nur mit Hilfe eines Orthopäden hin und meinen, das sei die Qualifikation für die Hochschule.

Alpe Adria Fan
6. 01. 2022 16:12
Antworte auf  Piedro

Na Hauptsache, sie beide verstehen sich noch. Das Schulterklopfen nicht vergessen. Sie sind beide wertvoll und unverzichtbar. Fragen Sie Ihre Mütter, die werden Ihnen das bestimmt bestätigen.

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 20:27
Antworte auf  Alpe Adria Fan

was sagt ihre mami eigentlich zu ihrem ableger?

Samui(@samui)
6. 01. 2022 16:15
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Leider ist meine Mutter nicht mehr.
Aber es freut mich , daß Sie das so sehen.

Alpe Adria Fan
6. 01. 2022 17:02
Antworte auf  Samui

Ist sie freiwillig gegangen?

Sig(@sig)
7. 01. 2022 6:39
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Auch nicht schön…. Hört auf Hass zu schüren… Alle!

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 20:28
Antworte auf  Alpe Adria Fan

gehts noch tiefer/gemeiner?

Samui(@samui)
6. 01. 2022 17:05
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Sie sind echt ein erbärmliches Wesen….

Sig(@sig)
7. 01. 2022 6:38
Antworte auf  Samui

Zackzack, schaut euch das an…. Für so was habt ihr ein Forum…? Hassposting….?

soschautsaus(@soschautsaus)
6. 01. 2022 12:08
Antworte auf  Friede

Auf das habe ich echt noch gewartet,daß nun auch wieder gegen VdB gehetzt wird.

Also irgendwie ist es so berechenbar,erst mal ist die Impfung böse,dann sind welche so fürchterlich dran erkrankt,daß sie sicher NIE mehr impfen gehen,also wegen Corona.

Dann kommen Links,wo man den Kopf schütteln muß.

Dann erklären immer die Selben,sie leben gesund,sie sind fit ect. man könnte ja da noch drauf antworten mit Links zu allen die das auch behauptet haben,also Promis A-Z die sich aber nun die Radieschen von unten anschauen,aber ehrlich diese Arbeit mache ich mir nicht,denn jeder der lesen kann,kennt diese Leute,die ups,doch nicht so gesund waren und eben nun nicht mehr leben,aber besser tot als geimpft,passt eh.

Dann werden feuchte Träume vom Bürgerkrieg ausgegraben.

Und wenn wir dann durch sind,dann kommt VdB auch noch.

Es dreht sich immer und immer wieder im Kreis.

Ich bewundere K.L. und noch manch andere,die sich immer noch die Mühe machen und versuchen Fakten auf den Tisch zu legen die stimmen,die dann hingestellt werden als Vollpfosten die sich was eingeworfen haben usw.

Ich gebe es auf,Leute macht was ihr wollt,glaubt an Pferdemittel,glaubt an euer Immunsysten,glaubt an wen ihr auch immer wollt. Jeder soll das machen wie er denkt,aber überlegt euch einfach mal,ob es noch Sinn macht so gegenseitig aufeinander hin zu hauen,statt gemeinsam zu schauen,wie kriegen WIR die Kuh vom Eis,mit wir meine ich die Bevölkerung,denn die Regierung wäre besser beraten,wenn sie sagen würde,wir wissen auch nichts,aber gar nichts. Wir verlassen uns auf Experten und wir werden ja sehen,welche Experten die besseren sind.

Und alle die nicht an die Wissenschaft glauben,bitte werft eure Handys weg,werft eure PCs,Autos usw. alles weg,ohne Wissenschaft,würden wir heute wohl noch auf den Bäumen leben,aber klar,da ist die Wissenschaft super,nur komisch wegen der Impfung,da drehen viele am Rad und sagen,Wissenschaft,pfui Teufel,alles böse,böse,böse.

Ich verstehe es nicht mehr,egal,muß ich auch nicht.

nikita(@nikita)
6. 01. 2022 14:07
Antworte auf  soschautsaus

👏👏👏
Nichts hinzuzufügen, so ist es!👌

siegmund.berghammer(@siegmund-berghammer)
6. 01. 2022 12:54
Antworte auf  soschautsaus

“Und alle die nicht an die Wissenschaft glauben”…..
https://alschner-klartext.de/2022/01/01/mehr-schaden-als-nutzen/

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 13:09
Antworte auf  siegmund.berghammer

Auch hier werden wieder irgendwelche Theorien verbreitet die niemals in irgend einer Form wissenschaftlich bewiesen wurden. Da ist die Rede davon, das Spikeproteine in der Muttermilch sind und lauter so ein Schwachsinn.

siegmund.berghammer(@siegmund-berghammer)
6. 01. 2022 15:25
Antworte auf  KarinLindorfer

Ja KL, ich hab es befürchtet. Lesen (ziemlich aufwändig) und verstehen sind zwei verschiedene Fähigkeiten. Und am einfachsten, sich in der eigenen Blase zu verstecken und andere Meinungen disqualifizieren und abwerten. Ich hätt es wissen müssen, schade um die Zeit……

Samui(@samui)
6. 01. 2022 15:22
Antworte auf  KarinLindorfer

👍

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 13:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Da sprechen aber 500 Ärzte die sich auf Untersuchungen stützen. Warum gelten die nix, aber ihre 2 sind über jeden Zweifel erhaben?

Können Sie das irgendwie begründen oder belegen?

Tut kognitive Dissonanz eigentlich weh?

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 12:20
Antworte auf  soschautsaus

der BP ist ein Clown !

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:24
Antworte auf  MarkFelt

Lustiger als Sie ist er sicher, aber da gehört nicht viel dazu. Klüger ist er auch, auch das ist nicht schwer. Er ist auch angesehener, was nicht schwer sein dürfte.

Friede(@friede)
6. 01. 2022 12:11
Antworte auf  soschautsaus

Ned bös sein, ich fühl mich nicht angesprochen, keine Ahnung für wen dein Post bestimmt ist.

soschautsaus(@soschautsaus)
6. 01. 2022 13:23
Antworte auf  Friede

Ned bös sein,aber:

Zeit… Um auch mal den geschätzte BP unter die Lupe zu nehmen.

ich nehme zur Kenntnis,es war keine Hetze gegen VdB.

Sie meinten wohl Binder Peter oder Berger Paul oder wen auch immer,also auf keinen Fall VdB. Ich weiß,jeder kennt den Binder oder den Berger,einer von beiden macht ja die Angelobung der Regierung bei uns,hab ich doch glatt übersehen,daß BP ja echt wer anderer sein kann.

Ob man es nun Hetze nennt oder sagen wir von mir aus,man kann drauf warten,daß wieder wer schreibt,BP muß man unter die Lupe nehmen,ab sofort denke ich mir,ach BP,ja genau der Binder Peter oder der Berger Paul,echt Typen die man unter die Lupe nehmen muß.

(anwesende Binder Peter,Berger Paul,sind ausgenommen,also bitte nicht angesprochen fühlen)

Also Sie fühlen sich nicht angesprochen,ich nehms zur Kenntnis,passt doch.

Friede am heutigen Feiertag!

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 12:10
Antworte auf  soschautsaus

Wissen sie warum ich mir das antue? Weil ich das Forum nicht den Spinnern überlassen will auch weil sich das PP nicht verdient hat.

Alpe Adria Fan
6. 01. 2022 19:06
Antworte auf  KarinLindorfer

Erfrischend. Antworten Sie doch einmal auf den letzten Post von Prokrastinator und machen sich nicht immer aus dem Staub wenn sie sachlich am Ende sind. Das ist zu leicht zu durchschauen.
Sie sind komplett unseriös und unglaubwürdig wenn sie denken ein bisserl evidenzloses Bullshitbingo reicht um informierte und interessierte Leute zu beeinflussen.

nikita(@nikita)
6. 01. 2022 14:10
Antworte auf  KarinLindorfer

👍

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 12:19
Antworte auf  KarinLindorfer

Sie haben gefehlt, ihre naive Ansicht ist toll, ideal um zu sehen was passiert auf lange Zeit mit Nebenwirkungen. Hoffe alle geimpft bei Ihnen und sie haben ja auch nur das getan was man Ihnen sagte. Ihre Antwort wird spannend, auf alle Fälle naiv sinnbefreit und indoktriniert dumm !… und los…. rein in die Tasten ! Verkünden Sie ihre Abneigung gegen jeden der Hirn hat und berechtige Zweifel, sie selbsternannte Moechtegernbeurteilerin mit dem Rechtsanspruch auf die absolute einzige und nur nach Ihren Maßstaeben geltende Wahrheit . Und spalten Sie weiter, aber eins sei Ihnen versichert, wenn die Gespaltenen aufeinander treffen sind Sie Beifang !

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 12:31
Antworte auf  MarkFelt

Ich war so schlau, auf den Rat der Fachleute zu hören weil ich beschlossen habe mir das Virus nicht anzutun wenn sie das meinen. Ich hab keine Abneigung gegen Menschen mit Hirn nur gegen Leute die Unwahrheiten immer und immer wieder verbreiten nur weil sich nicht von ihrem Weltbild runtersteigen wollen, dass sie sich selbst gebastelt haben und dass sie mittels abstruser Leute die ihre Theorien im Internet verbreiten am Leben erhalten weil sie die Realität einfach nicht wahr haben wollen. Ich spalte hier gar nichts, ich sage nur was Sache ist weil mir die Lügerei und Tatsachenverdreherei von Leuten wie ihnen mittlerweile auf den Wecker geht. Und ihre Gewaltfantasien vom “Aufeinandertreffen der Gespaltenen” sind Unsinn. Tut weh, wenn einer am eigenen Weltbild kratzt, gell?

CarpeDiem(@carpediem)
6. 01. 2022 23:14
Antworte auf  KarinLindorfer

vigiaccess.org – Stichwort “Covid-19 vaccine” dann langsam lesen und versuchen zu verstehen

siegmund.berghammer(@siegmund-berghammer)
6. 01. 2022 12:56
Antworte auf  KarinLindorfer
Samui(@samui)
6. 01. 2022 12:22
Antworte auf  MarkFelt

Na was wird denn das jetzt?
Drehen Sie ein bißchen am Rad?
Sie sind ja heute die Lachnummer des Tages 😃

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:22
Antworte auf  MarkFelt

“…gegen jeden der Hirn hat…”
Ah geh, Hirn kennen Sie doch nur mit Ei.

Friede(@friede)
6. 01. 2022 12:12
Antworte auf  KarinLindorfer

Hassposting

MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 12:22
Antworte auf  Friede

was auch immer die Wahrheit fuer einen Namen erhaelt

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 12:09
Antworte auf  soschautsaus

Wo war da jetzt Hetze?

hagerhard(@hagerhard)
6. 01. 2022 11:37

Bundesregierung und Omikron:
Verspieltes Vertrauen

dieser header ist wohl als satire gedacht.
weil welches vertrauen soll diese regierung noch verspielen?
kann man etwas verspielen, was schon lang nimmer da ist?

leider war es von anfang an so, dass diese regierung – ausser pressekonferenzen – nix hingekriegt hat.
nix.

das verhalten der regierenden ist ein schauspiel über nicht vorhandene kompetenz und handlungsfähigkeit.

beginnend mit
“es wird keinen lockdown geben”
bis zum jetztigen desaster um die impfpflicht.

am 25.2. jährt sich die erste offizielle feststellung von covid 19 in österreich bereits zum 2. mal.

die chronologie des unfähigkeit ist also schon ziemlich lang.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/01/das-virus-eine-chronologie/

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:24

Man schaue sich die firschen figuren auf dem bild einmal an, die kompetenz vermitteln wollen.
Schwürkis und kompetenz/expertise, ein ding der unmöglichkeit.
Weder global noch national strategists either.

siegmund.berghammer(@siegmund-berghammer)
6. 01. 2022 11:22

Offenbar will Herr Nehammer an der Impfpflicht festhalten, er wills also wissen. Nun gut, er soll halt dann hinterher nicht sagen, er hats nicht kommen sehen. In meinem Verwandten – und Bekanntenkreis verweigern mittlerweile einige sowohl die zweite Impfung als auch den “Booster”. Weil fast alle mittelschwere bis schwere Nebenwirkungen hatten, und teilweise noch immer daran leiden. Die sieht man nun nicht mehr beim Impf-Arzt, nein die marschieren ab jetzt bei den Demonstrationen mit. Wissend, dass dieses Gift den Menschen wesentlich mehr schadet als es hilft. Leute ihr werdet sehen, die Eskalation ist nicht mehr aufzuhalten. Da genügt ein Funke, dann gehts los. Und Nehammer spielt mit dem Feuer und das Schlimmste ist, es ist ihm voll bewusst. Er wills drauf ankommen lassen. Das wird nicht gut ausgehen fürchte ich. Zum Schaden von uns allen. Ich selber bin nach wie vor ungeimpft und gesund, offenbar genügte bisher der Hausverstand und das Einhalten der einfachen Hygiene-Regeln….

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von siegmund.berghammer
Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 11:47
Antworte auf  siegmund.berghammer

Aber sicher doch. In Ihrem Umfeld, um dem anderer “Impfkritiker” häufen sich die Fälle schwerer Nebenwirkung. Tatsächlich kann man fünf von euch Helden nehmen, und in dem Umfeld wurden mehr schwer geschädigt als im Rest der Welt. Warum das so ist? “Leute ihr werdet sehen, die Eskalation ist nicht mehr aufzuhalten. Da genügt ein Funke, dann gehts los.” Jaja, der Bürgerkrieg. Seit Jahrzehnten der feuchte Traum der Rechtsextremen, jetzt auch der “Impfkritiker”. Wie doof kann man sein? Eskaliert ruhig, treibt andere in die Eskalation. Versprüht eure Fünkchen. Wer darauf anspringt wird bald merken, was er davon hat. Aber dann sitzen die meisten von euch eh gemütlich zuhause und schauen dem Treiben zu.

siegmund.berghammer(@siegmund-berghammer)
6. 01. 2022 12:57
Antworte auf  Piedro
Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 15:30
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ach, da sind Ihre Bekannten gelistet? Glaub ich nicht.

hagerhard(@hagerhard)
6. 01. 2022 11:41
Antworte auf  siegmund.berghammer

was hast du für einen eigenartigen bekanntenkreis?

in meinem umfeld – auch dem beruflichen – sind alle geimpft. der grossteil mit booster.
nebenwirkungen?
marginal.
also kurzzeitige schmerzen an der einstichstelle oder leichte kopfschmerzen.
die schlimmste nebenwirkung war bei einem 66jährigen der etwa 14 stunden fieber hatte und seither wieder pumperlgsund ist.

woran mag also diese häufung der nebenwirkung in deinem umfeld liegen?
alle einen schlechten allgemeinzustand?
psychosomatische hintergründe?
oder sind das einfach gschichtln von jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt usw.

siegmund.berghammer(@siegmund-berghammer)
6. 01. 2022 13:16
Antworte auf  hagerhard
KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 12:12
Antworte auf  hagerhard

Ich kenne auch keinen der Impfnebenwirkungen hatte. Nicht mal die mit Astra Z. Geimpften hatten wirkliche Probleme damit.

MrsHarryTuttle(@mrsharrytuttle)
7. 01. 2022 9:41
Antworte auf  KarinLindorfer

und wenn ich ihnen jetzt sage, ich kenne niemanden der mit C auf der Intensivstation war, oder gar daran gestorben ist, unterstellen sie mir wahrscheinlich die Unwahrheit..?
Nun es ist aber Tatsache. Auch gibt es im Familienkreis keine einzige Coviderkrankung. Aber mein Cousin plus Frau und Sohn, alle dreifach geboostert, waren positiv.
Leider hatte eine (geimpfte) Tochter meines Lebensgefährten eine Plazentaablösung mit anschließender Notentbindung – zu früh natürlich. Zum Glück lebt das Kind. Ach ja – ihre erste Schwangerschaft vor drei Jahren und die Geburt waren absolut normal.
Und mein Onkel, der eine Autoimmunerkrankung hat – die seit einiger Zeit ruht – er kann seit seinem Booster nicht mehr laufen. Neuropathische Beinlähmung.
Alles Zufall – na sicher!
Ich habe ebenfalls eine ruhende Autoimmunerkrankung des rheumatischen Formenkreis.
Eher lass ich mich einsperren, als diese “Impfung ” zu nehmen!

Zuletzt bearbeitet 12 Tage zuvor von MrsHarryTuttle
Huabngast(@huabngast)
6. 01. 2022 17:14
Antworte auf  KarinLindorfer

Mein Hausarzt informierte mich vor der Erstimpfung über mögliche Nebenwirkungen. Die traten bei mir und vielen, so mein HA, ein. Ich hatte erhöhte Temperatur (38.2 Grad), war abgeschlagen und verbrachte den Tag im Bett (Impfstoff Moderna). Trotzdem liess ich mich ein 2. und 3. Mal impfen, diesmal ohne Nebenwirkungen.
Allerdings: keineR meiner Verwandten o. Bekannten beklagten Nebenwirkungen.

Huabngast(@huabngast)
6. 01. 2022 17:40
Antworte auf  Huabngast

Nachsatz für Interessierte: ich habe Psoriasis (eine vergleichsweise harmlose Erkrankung), die mit „Entzündungen“ im Körper korrespondiert und ich vermute, dass mich eine Corona-Infektion doch sehr beeinträchtigt hätte (um es vorsichtig auszudrücken). Die Nebenwirkungen der 1. Impfung fasse ich als „Turbo“ für mein Immunsystem auf.

Zuletzt bearbeitet 12 Tage zuvor von Huabngast
Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 12:08
Antworte auf  hagerhard

Nunja, fragen Sie das doch bitte auch einmal ManFromEarth, wie in seinem Umfeld mittlerweile 7 Personen an C versterben konnten……das ist statistisch (seinen Altersangaben nach) quasi auch unmöglich, und wäre für mich subjektiv nicht nachvollziehbar, da in meinem gesamten Umfeld NIX passiert ist, bisher nicht einmal ein schwerer Verlauf. Eine Cousine hat mal erzählt sie kennt da wen aus der Arbeit in dessen Familie……den es ganz schön erwischt hat.

Schon komisch.

Sie recherchieren doch so gern….suchen Sie doch mal nach KH-Abrechnungen bzw Behandlungs-Zahlen und stellen Sie sie in Relation zu den Vorjahren. Dann dürfen’s gern wie immer drauf verlinken, und dann schau ma mal.

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 12:54
Antworte auf 

…bittesehr, ein Link zu einem der Betroffenen: https://tinyurl.com/fb6znz8d

„Es ist besser, sich über eine Rose zu freuen, als ihre Wurzel unter das Mikroskop zu legen.“
―Oscar Wilde

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 13:12
Antworte auf  ManFromEarth

Es tut mir so leid für sie….

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 13:40
Antworte auf  KarinLindorfer

🌹

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 13:10
Antworte auf  ManFromEarth

Ich wollte damit lediglich darauf hinweisen, dass ein subjektives Umfeld so oder so aussehen kann, und es bei beiden Extremen eine “Optik” bekommt…..

Und ich habe dazu aufgefordert, eine breite Datenbasis einzuheben, um sich aus der Subjektivität zu befreien.

Manchmal ist eine Zigarre nur eine Zigarre…..

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 13:31
Antworte auf 

Eine “breite Datenbasis” die sie dann subjektiv nach ihren Bedürfnissen aufbereiten? Wissen sie, genau deshalb lasse ich mich auf so etwas nicht ein. Mir reichen die objektiven Dinge die MFE gerade gepostet hat. Die sind unumstößlich.

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 14:03
Antworte auf  KarinLindorfer

Danke! “unumstößlich” sind nur Religionen und ihr Glaube daran.
Wissen muss immer neu überprüft und oft auch neu erworben werden…..😉
Objektivität findet man nicht im Mikroskop, es nimmt den Horizont.
Alle Blickwinkel sind nötig, Blickwinkel bis hinauf zu den Satelliten.
Eine unglaubliche Reise die beschreibt was ich meine: https://youtu.be/b6IVtCLzvR0

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 13:37
Antworte auf  KarinLindorfer

OK. Wenn Sie meinen.

Dann ist das offenbar pathologisch.

Samui(@samui)
6. 01. 2022 11:59
Antworte auf  hagerhard

👍

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 11:30
Antworte auf  siegmund.berghammer

Das mit den Nebenwirkungen haben sie hier schon einmal behauptet. Wenn ich mich recht erinnere haben sie behauptet, dass eine Person gestorben, eine an Diabetes erkrankt und eine Lymphknotenschwellung bekommen hätte. Daraufhin habe ich ihnen erklärt, dass die Lymphknotenschwellung eine harmlose Impfreaktion sei. Auf die Frage ob der Bekannte sich sicher ist, dass er nicht schon vor der Impfung Diabetes hatte, haben sie gar nicht geantwortet und die angeblich Verstorbene fand aufgrund meiner Nachfrage dann überhaupt keine Erwähnung mehr, was ist mit der? Ist die plötzlich wieder zum Leben erwacht? Warum hören sie nicht auf Behauptungen in den Raum zu stellen, die sie überhaupt nicht beweisen können noch dazu wenn es sich um so schwerwiegende handelt. Und dann noch zum wiederholten Male.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von KarinLindorfer
siegmund.berghammer(@siegmund-berghammer)
6. 01. 2022 12:38
Antworte auf  KarinLindorfer

“Wenn ich mich recht erinnere haben sie behauptet, dass eine Person gestorben, eine an Diabetes erkrankt und eine Lymphknotenschwellung bekommen hätte”.
Nein KL, ich habe einzig von der Grammelknödel-großen Lymphknoten-Schwellung berichtet, welche die Freundin meiner Tochter erlitten hat, die Zweit-Impfung fand bei ihr am 05.12.2021 statt. Sie war bei uns unlängst (am 2. Weihnachtstag) zu Besuch, hatte immer noch leichte Schwellungen und Schmerzen. Ein weiterer “Booster” kommt für sie deshalb ganz sicher nicht mehr infrage, sie hat nun große Angst vor diesem Gift. Überdies deshalb, weil sie noch niemals zuvor nach einer allfälligen Impfung derartige Symptome hatte. Zur Beschreibung weiterer Fälle reicht im Moment meine Zeit nicht…Von Toten und Diabetes-Erkrankten berichtete ich übrigens nie, da dürften Sie mich mit jemand verwechseln. Letztendlich, als “normale Impfreaktion” würde ich diese schmerzhaften Schwellungen als weitgehend unwissender Nicht-Mediziner nicht bezeichnen. Und freiwillig ohne Not erleiden will ich das schon überhaupt nicht…..

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von siegmund.berghammer
Error 404(@error-404)
6. 01. 2022 11:36
Antworte auf  KarinLindorfer

Ich erinnere mich, dass PE Sie um die Quelle gebeten hat, dass eine knödelgroße Lymphknotenschwellung eine harmlose Impfreaktion ist. Sie haben bisher keine entsprechenden Informationen geliefert. Oder ist es nur Quacksalberei, die Sie hier verbreiten ;-))

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 11:49
Antworte auf  Error 404

Sind Sie zu faul oder zu dumm um selbst zu suchen? Das lässt sich ganz leicht finden, Kollege. Auch bei anderen Impfstoffen ist das unbenklich.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 11:48
Antworte auf  Error 404

Es ist eine völlig normale Impfreaktion. Ích poste hier keine Quellen. Gehen sie zum Arzt und fragen sie nach. Ich habs auf Anhieb sofort in einer Ärztezeitschrift gefunden. Und ein Arzt hat mir auf meine Nachfrage ebenfalls bestätig, dass das so sei und bis drei Wochen nach der Injektion anhalten kann. Kenne selber einen Bekannten der das hatte, dessen Arzt hat das gleiche gesagt deshalb weis ich darüber Bescheid. Nach ca. drei Wochen sind die Symptome weg. Quacksalberei ist das Verbreiten von angeblichen “Impfschäden” ohne Genaueres darüber zu sagen.

siegmund.berghammer(@siegmund-berghammer)
6. 01. 2022 12:59
Antworte auf  KarinLindorfer
KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 13:15
Antworte auf  siegmund.berghammer

Und? Der Blog verbreitet Theorien um Mutmaßungen die nie wissenschaftlich bewiesen wurden. Das Mmeiste davon scheint auf die Theorien von Bhakdi zurückzugehen die dieser ebenfalls nie bewiesen hat. Warum glauben sie so etwas?

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 11:45
Antworte auf  Error 404

KL hat hier noch NIE irgendeine seriöse Information oder Quelle verlinkt, nicht einmal den üblichen Standard-Artikel……;)))

KL ist ein Papagei

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 11:51
Antworte auf 

Tatsache ist, ich hab hier noch nie etwas verlinkt. Ich stelle ja auch keine Behauptungen auf so wie sie. Ach wie gut, dass sie seriöse Quellen verlinken wie FPÖ Sprachrohe, gell? Sie verlinken hier ja auch Studien die sie dann nach belieben aufbereiten. Und wenn ihnen jemand dann sagt sie interpretieren das falsch dann behaupten sie ganz salopp, sie wollten halt die Diskussion anregen, gell?

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von KarinLindorfer
siegmund.berghammer(@siegmund-berghammer)
6. 01. 2022 13:00
Antworte auf  KarinLindorfer

Hier finden Sie eine seriöse Quelle…..
https://alschner-klartext.de/2022/01/01/mehr-schaden-als-nutzen/

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 12:01
Antworte auf  KarinLindorfer

Aha, Sie stellen keine Behauptungen auf…..;))
Wie lieb.

ALLES ist eine Behauptung, solange Sie nicht irgendeinen Beleg, Quelle liefern können, um damit zumindest zeigen zu können, dass es fundierte Behauptungen sind. Wenn wir mal ganz genau sein wollen.

Als eine van Laer meinte “wir brauchen noch eine Million Geimpfte”, dann war auch das eine Behauptung, die Sie schlicht schlucken, wiederkäuen und in Foren tragen. Zahlen und Analysen, aus denen sie diese 1 Mio errechnet hat, hat sie nie vorgelegt. Darum kam es ja auch wie es kommen musste: als wir die 1 Mio überschritten hatten, hatte sich an der Situation leider nichts geändert. Van Laer “Schlussfolgerung” dazu “es sind noch zu wenige”……

Ja, das sind ALLES Behauptungen. q.e.d.

Folgen Sie meinem Link zu den Krankenhaus-Daten. Dort finden Sie Fakten. Die behaupten nix, die geben nur wieder. Dass Ihre Behauptungen falsch sind.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 12:08
Antworte auf 

Sie schreiben wirres Zeug. Ich gebe hier nur wider, was zwei Ärzte auf die Frage geantwortet haben ob eine Lymphknotenschwellung nach der Impfung gefährlich sei. Beide haben gesagt, nein das ist eine harmlose Impfreaktion. Das gefällt ihnen nicht, gell? Passt nicht ins Weltbild.

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 12:17
Antworte auf  KarinLindorfer

Dann sind das 2 Behauptungen von 2 Ärzten, die Sie hier ins Forum tragen. Und nicht einmal das können Sie irgendwie belegen.

Und wie kommen Sie nun auf die Idee, dass die mehr wiegen, als zB eine Auflistung der Behandlungen/Patienten von 500 Kliniken?

Wie viele Ärzte soll ich Ihnen zitieren, die sagen “bei faustgroß kann von normal keine Rede mehr sein, wer kommt auf so einen Blödsinn”, damit Sie es dann als valide betrachten, und nicht wie üblich reflexartig als “Schwurbelei” klassifizieren?

Sie offenbaren Ihre Nacktheit und reden sich selbst ins Schlamassel.

Sind Sie wirklich so dumm zu glauben, ernsthaft so tun zu können, als ob die angeblichen Aussagen 2er Ärzte valide Beweisführung Ihrerseits wären, und meine Links zu Studien, Interviews etc. nur “Schwurbelei”?

“Das haben 2 Ärzte gesagt, ätsch, da haben’s jetzt keine Chance mehr weil das muss stimmen”…… Wirklich Ihr Niveau?

Offensichtlich

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 12:38
Antworte auf 

Sie können es nicht glauben, nicht wahr. Deshalb sage ich es ihnen hier noch einmal: DIE SCHWELLUNG DER LYMPHKONTEN NACH EINER IMPFUNG IST HARMLOS. Warum gehen sie nicht selbst zum Arzt und fragen ihn? Weil sie nicht wollen dass er das bestätigt? Sie verbreiten lieber weiter hier Lügen um ja nicht ihr Weltbild hinterfragen zu müssen. Es könnte ja sein, dass sie womöglich doch auf dem falschen Dampfer sind. Wie feige und auch nicht besonders gescheit sich so in etwas zu verrennen, dass man alles aber auch alles andere ausblendet.

PublicEnemy(@publicenemy)
6. 01. 2022 12:56
Antworte auf  KarinLindorfer

Liebe Frau Lindorfer,
bitte reden/schreiben sie nicht über Dinge, die Sie nicht verstehen.
Axillary lymphadenopathy kann bis zu einer gewissen Grösse (unter 1cm) durchaus eine harmlose Nebenwirkung einer Impfung sein (Trotztdem ist eine ärztliche Begutachtung sinnvoll). Alles darüber ist pathologisch und muss immer klinisch abgeklärt werden. Gefährlich wird die axillary lymphadenopathy im MRT bei Brustkrebsverdacht, wenn der Onkologe nicht weiss, dass eine Impfung in den letzten 2 Wochen verabreicht wurde (Mittlerweile über 100 papers/cases/studien) da durch die massenweise Impfung dies bei den Corona-Impfungen anfangs übersehen wurde.

Meine Bitte – hörens auf über medizinische Dinge zu schwurbeln, die sie nicht verstehen bzw. falsch wiedergeben.
(Knödelgrosse) axillary lymphadenopathy ist ein Alarmsignal und gehört klinisch abgeklärt!

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 13:25
Antworte auf  PublicEnemy

Ich gehe einmal stark davon aus, dass jemand der an vergrößerten Lymphknoten leidet und dass vor allem längere Zeit seinen Hausarzt konsultiert. Ganz besonders dann, wenn er glaubt “Impfgeschädigt” zu sein. Auch gehe ich davon aus, dass ein Onkologe vergrößerte Lymphknoten zu deuten weis bzw. den Umstand zu klären versucht. Sie können ihre Belehrungen also stecken lassen. Schwurbeln ist wenn man behauptet, die Schwellung sei ein “Impfschaden” um dann öffentlich die “böse Impfung” zu verteufeln.

PublicEnemy(@publicenemy)
6. 01. 2022 16:57
Antworte auf  KarinLindorfer

Sie sind gemeingefährlich in ihrer Unwissenheit. Nein Onkologen wussten das grossteils nicht, deswegen 100te Studien (auch der Onkologe einer Bekannten, erhielt über sie erst die Info). Und sie kennen den Unterschied zwischen Hausarzt und klinischer Abklärung? – Offensichtlich ncht, aber gehens erst 2 Wochen mit einem Knödel in der Achsel zum Hausarzt – das ist einfach dumm. Ich rede keine Impfung schlecht, sondern verwehre mich gegen Verharmlosiung von Problemen, die wenn auch selten vorhanden sind (auch wenn Sie GLAUBEN die Impfung ist sicher – ja eh)
Aus einer Studie 2 gibts es noch eine Influenza-Vektor-Impfung auf Lager. Gab nur einen Toten in der Studie (TTS) also warum wurde der nicht als “sicher” weitergetestet? Ihre Naivität (oder Glaube an das Gute) ist fast schon bewundernswert.

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 12:44
Antworte auf  KarinLindorfer

…. letztens hatte ich eine derartige Schwellung nach dem Genuss von Muscheln, zählt das jetzt auch als (verspäteter) Impfschaden….? 😰

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 13:28
Antworte auf  ManFromEarth

Sie können ja einen Antrag stellen? Kenne übrigens Jemand der hat so was am Unterarm direkt unter einem Tattoo. Lt. Befund harmlos aber schmerzhaft.

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 14:33
Antworte auf  KarinLindorfer

😂🌹

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 13:15
Antworte auf  ManFromEarth

Sie merken aber schon, dass Sie sich damit über Menschen mit teils schweren Beschwerden lustig machen?

Sie, der Sie selbstverständlich Empathie für die Opfer in Ihrem Umfeld einfordern?

Ist das nicht etwas 2erlei Maß?

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 14:10
Antworte auf 

….. oben bei der Antwort auf Frau KarinLindorfer können Sie mein “Maß” sehen. Es beginnt bei 0, geht hinauf zu 10 Milliarden Lichtjahren und dann wieder zurück bis auf einen Femtometer…., und ja, ich messe mit vielerlei Maß.

FSOL9(@fsol9)
6. 01. 2022 10:43

die Dümmsten Österreicher sind im Parlament Beschäftigt, Oh du Armes Österreich

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:15
Antworte auf  FSOL9

Ah geh, ins Parlament kommen Sie doch nicht mal mit einem Besucherausweis.

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:25
Antworte auf  FSOL9

Konzentriert auf schwürkis vor allem.

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 11:23
Antworte auf  FSOL9

Und in den Medien.

Nelke(@nelke)
6. 01. 2022 10:37

Jetzt schieben sie schon Militärs vor die Kamera. Was soll ich dazu sagen? Da gäbe es vieles, aber ich muss gestehen, dass ich mir die Mühe nicht machen will, deshalb sage ich ihnen bloß: Gehts scheißen.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:00
Antworte auf 

Der Küssel wollte Militär. Ob’s den freut?

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 11:48
Antworte auf 

Aber den Kritikern wirft man vor sich zu militarisieren, wie Oarscherkarl gestern hier bereits ins Fettnapf-Becken geköpfelt ist……;)))

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:25
Antworte auf 

Dass ich ihnen einmal recht geben muss…

Nelke(@nelke)
6. 01. 2022 15:36
Antworte auf  Bastelfan

Gratuliere!

Lojzek(@lojzek)
6. 01. 2022 10:29

Wer sich auf diese Regierung tatsächlich verlässt, ist verlassen, also los ‘Omi komm’ geh ma …

GuentherEcker(@guentherecker)
6. 01. 2022 10:23

Ich kann diesen Inzidenz-Schmarrn nicht mehr lesen, den zackzack hier blind nachbetet.

7-Tages-Inzidenzen sind gefährlicher Datenmüll

Der 7-Tage-Inzidenzwert wird für eine Stadt folgendermaßen berechnet, wie die Süddeutsche Zeitung beispielhaft erklärt: „Es werden alle gemeldeten Neuinfektionen der jeweils zurückliegenden sieben Tage addiert […]. Die Summe wird durch die Einwohnerzahl der Stadt geteilt […]. Danach wird dieser Wert mit 100.000 multipliziert – das ist alles.“

Werden in einem Bezirk A mit 20.000 Einwohnern in einer Woche ein Stichproben-Querschnitt von 1.000 zufällig ausgewählten Personen getestet und 5% der Getesteten (also der Stichprobe der Bevölkerung) sind Covid-positiv, also 50 Personen, so liegt die 7-Tage-Inzidenz bei (50/20.000*100.000=) 250

Werden in einem Bezirk B mit 10.000 Einwohnern in einer Woche 1.000 getestet und 5% der Getesteten sind Covid-positiv, also 50 Personen, so liegt die 7-Tage-Inzidenz bei (50/10.000*100.000=) 500.

username_1(@username_1)
6. 01. 2022 18:36
Antworte auf  GuentherEcker

Sie sind nicht allein beim “Schmarrnlesen”. 🙂 🙂

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 10:38
Antworte auf  GuentherEcker

Wenn die Belegzahlen der Normal und Intensivbetten hergenommen werden, dann ist es auch wieder nicht recht. Da wird dann gleich behauptet, die wären in irgend einer Weise manipuliert. Also was wollen sie? Welche Zahlen sollens denn sein, damit sie zufrieden sind?

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
6. 01. 2022 10:28
Antworte auf  GuentherEcker

Du verlangst zu viel, denn in Österreich besteht Mainstream-Journalismus darin, APA-Meldungen abzuschreiben oder Regierungsnarrative und -Propaganda zu verbreiten.

username_1(@username_1)
6. 01. 2022 18:37

Gut erkannt! Und der ORF ist der Oberüberdrüberaufklärungssender. 🙂

GuentherEcker(@guentherecker)
6. 01. 2022 10:25
Antworte auf  GuentherEcker

… Immer ist der Anteil an positiv Getesteten konstant 5% aber die 7-Tages-Inzidenzen in den Beispielen differieren um bis zu 400%.

Die Größe der 7-Tage-Inzidenz ist also abhängig von der Einwohnerzahl des Bezirks und von der Anzahl an Tests.

Durch Vergrößerung der Testanzahl werden diese 7-Tages-Inzidenzen künstlich in die Höhe getrieben und gesteigert und die Pandemie herbeigetestet. Die Zahlenwerte OHNE Angabe der Testzahlen sind Einzelwerte, die miteinander NICHT vergleichbar sind, weder in einer zeitlichen Reihe noch von Ort zu Ort. Nachrichtenmeldungen, wie hoch die 7-Tages-Inzidenzen lägen oder gestiegen wären sind daher reiner DATENMÜLL, den uns das RKI oder die Nachrichtenschau “ins Hirn scheisst”.

username_1(@username_1)
6. 01. 2022 18:41
Antworte auf  GuentherEcker

Naja wenns doch die “Supertupaexperten” sagen. Die haben ja alle an Österreichs Eliteuniversitäten studiert unn promoviert und Glaskugellesen und Kartendeuten gelernt.
lauter Prof.Dr.Mag.Bac.Mas.wirkl.HR.wirkl.OR.usw….’
Langsam werden Österreichs Formulare zum Umstellen auf A3 quer benötigt. 😉

Zuletzt bearbeitet 12 Tage zuvor von username_1
KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 10:42
Antworte auf  GuentherEcker

Eine Pandemie künstlich herbeigetestet? Aha, und was ist mit den überfüllten Intensivstationen und den Leute die dort an Covid sterben, den überfüllten Normalstationen und den vielen abgesagten Operationen? Alles nicht wahr, alles ein Spin der Staatsmedien…ach so…sie sind ein Träumer.

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 11:32
Antworte auf  KarinLindorfer

Sie haben sicher eine Statistik, aus der die dramatischen Behandlungszahlen abzulesen sind…..?

Sie brauchen sich nur die KH-Abrechnungen anschauen und mit den Vorjahren vergleichen. In D wurden zB 2020 8% weniger SARI-Fälle stationär behandelt, 6% weniger SARI auf der Intensiv und 5% weniger Beatmungen durch SARI als 2019.

Wenn die schlimmste Pandemie seit 100 Jahren vorherrscht, sollte da nicht die Zahl der Severe Acute Respiratory Infections (SARI) erhöht sein, wenn so ein böses Severe Acute Respiratoy Syndrome CoronaVirus 2 (SARS Cov 2) die Welt bedroht?

https://www.initiative-qualitaetsmedizin.de

Hier wird Ihnen mit Daten aus 500 deutschen Kliniken weitergeholfen.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von Prokrastinator
KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 12:03
Antworte auf 

Erstens sind wir in Österreich und nicht in Deutschland. Und zweitens ist es eine Tatsache, dass die Intensivstationen übergegangen sind während der letzten Welle in Österreich genauso wie in Deutschland. In Deutschland mussten Covid Erkrankte in andere Bundesländer ausgeflogen werden genauso wie in Österreich. In Bayern wurde der medizinische Notstand ausgerufen. Nach dem Lockdown hat sich die Lage wieder etwas beruhigt in OÖ liegen aber immer noch um die 40 Menschen wegen Corona auf Intensiv im Sommer dagegen waren es durchschnittlich 4! Da können sie hier verlinken was sie wollen. Das ist eine Tatsache. Unser Gesundheitssystem steht regelmäßig vor dem Kollaps wenn die Inzidenzen sehr hoch sind und das seit zwei Jahren. Genauso wie es eine Tatsache ist, dass ich auch dort landen könnten auch wenn sie das noch so sehr ausblenden mit ihren Links und Theorien.

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 13:27
Antworte auf  KarinLindorfer

Dann belegen Sie die “Tatsache”.

“Weils in der Zeitung steht” ist kein Beleg. Denn was Sie hier andauernd unter den Teppich kehren: es könnte auch andere Gründe geben, warum das Personal knapp und überfordert war!

Aber nach anderen Ursachen wollen Sie nicht suchen.
Nochmal: es waren NIRGENDS mehr Patienten als in anderen Grippe-Saisonen. UK- ICU Auslastung 2020 im Schnitt 86%, 2018 waren es 93%. Und in Ö. nicht viel anders.

https://www.youtube.com/watch?v=5HXZ3UHp8-k

Hier ein ARD-Bericht über überlastete KHer. Aus 2018, alle OPs müssen abgesagt werden, Patienten bekommen kein Bett mehr….SCHAUEN SIE SICH ALLE 5 MINUTEN GUT AN! Damals nannte man es noch Grippe.

“Hoffentlich bleiben Sie gesund” sagt der Sprecher am Ende. “Wenn nicht, viel Glück” noch hinterher…..

Hat Sie das 2018 gejuckt???????
Wollen Sie keine Probleme lösen, nur weil Sie sich mit der Ausrede “Corona” abspeisen lassen?
Erbärmlich! Heuchlerisch!

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von Prokrastinator
KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 13:35
Antworte auf 

Eine Freundin von mir wartet seit November trotz Schmerzen im Sprunggelenk auf ihr OP. Vermutlich muss sie noch bis ins Frühjahr darauf warten. Bei einer anderen wurde der OP Termin 3x verschoben obwohl es dabei auch darum geht einen Krebsverdacht auszuschließen. Super oder? Aber in ihrer Welt alles nicht wahr. Und die maßgeschneiderte nach eigenen Bedürfnissen ausgelegte Studie liefern sie gleich mit, wie immer. Es ist Zeitverschwendung mit ihnen, da kommt nichts Brauchbares außer die immer gleichen Bestätigungsversuche dessen woran sie glauben.

MrsHarryTuttle(@mrsharrytuttle)
7. 01. 2022 9:51
Antworte auf  KarinLindorfer

In Vorarlberg und Tirol quellen die Kliniken im Moment über.
Schi und Rodelverletzungen.
Aber wie kann das denn sein, während der schlimmsten Pandemie aller Zeiten?
Alles ganz normal – bitte weitergehen.

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 13:46
Antworte auf  KarinLindorfer

Schauen Sie sich den Bericht an.

Sie schieben mir Ihr eigenes Weltbild unter. Ich bestreite nämlich GAR NICHTS davon, ich weiß einfach nur, dass es UNTER ANDEREM 2018 auch schon GENAUSO SO war wie jetzt, nur, dass die Politik und Medien keinen Rummel veranstaltet haben, um Deppen wie Sie davon zu überzeugen, dass an diesem systemischen Mangel ein böses Killervirus schuld ist, und nicht die Politik.

Nochmal: ARD 2018. Sie werden dort genau hören, was Sie mir von Ihrer Freundin erzählen. Aber das ist eben nicht erst seit 2020 so, weil nicht das Virus zu böse ist, sondern die Politik zu verlogen.

FSOL9(@fsol9)
6. 01. 2022 10:45
Antworte auf  KarinLindorfer

SIE sind ein Träumer, werde endlich Wach und fang selbst zu Denken an.

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:28
Antworte auf  FSOL9

Fangen sie an, über rechtschreibung nachzudenken, btw ich schreibe klein, weil es so schneller geht.

Grete(@grete)
6. 01. 2022 16:13
Antworte auf  Bastelfan

Ich frage mich immer wieder, wieso gerade diejenigen, dies selber ständig Tippfehler machen (und noch immer nicht die Korrekturmöglichkeit verstanden haben), und/oder die Rechtschreibung nicht beherrschen (dafür lieber alles klein schreiben), oder auch die Beistrichsetzung und/oder überhaupt die deutsche Sprache nicht beherrschen, sich so oft bemüßigt fühlen, andere auszubessern.

Weiter unten: Antworte auf FSOL9
Mit der -s schreibung haperts etwas bei ihnen.
Vielleicht sollten sie darauf ihre energie konzentrieren…

Haben Sie jemals KarinLindorfer auf ihren Mangel bei der s-Schreibung und auf ihre vielen anderen Rechtschreibfehler aufmerksam gemacht?

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 10:48
Antworte auf  FSOL9

Dann sollten sie aber möglichst ihre beiden Gehirnhälften benutzen und nicht nur die eine die von den Verschwörungsmedien gespeist wird.

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 11:37
Antworte auf  KarinLindorfer

https://saez.ch/article/doi/saez.2021.19616

Oder hier in der Schweiz. Auch in diesen 28 evaluierten Kliniken im Schnitt 7-10% weniger Behandlungen 2020 als im Vorjahr.

Wie kann das sein?

Und, haben Sie solche Daten mal von unserer Politik oder unseren Medien gezeigt bekommen? Warum nicht?

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von Prokrastinator
KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 12:22
Antworte auf 

Leider haben sie wieder einmal das Wesentliche weggelassen. Im letzten Absatz steht eindeutig, das die geringeren Fallzahlen darauf zurückzuführen sind, dass selektiert wurde. D.h. nur noch Personen ins Spital aufgenommen wurden die sehr dringend einer Behandlung bedürfen d.h. verschobene Operationen und Med. Maßnahmen um Kapazitäten zu schaffen für die an Covid Erkrankten. Das passt nicht in ihr Weltbild, nicht wahr? Sie würden lieber an eine Verschwörung glauben. So viel zu den von ihnen “aufbereiteten” Studien. Sie sind nicht objektiv sondern bereiten alles so auf damit es in ihr Weltbild passt. Es ist sinnlos was sie tun.

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 13:56
Antworte auf  KarinLindorfer

Na dann nehmen Sie den Rückgang um 10%, addieren es zum Gesamtbild und erhalten: ohne größere “Vorsicht” wäre es gleich geblieben wie in den Vorjahren.

Zudem könnten Sie Ihren Blickwinkel auch um den Aspekt erweitern, dass noch hinzukommt, dass diese “Vorsicht” bedeutet hat, dass man die Frühbehandlung vernachlässigte, weil man sich auf “Wichtigeres” konzentrierte, das dann aber eben nicht in der Form eintrat (minus 10% eben)

Ich hoffe hier lesen angehende Psychotherapeuten mit. So deutlich findet man “Übertragung” selten.

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 12:33
Antworte auf  KarinLindorfer

„Ein schwacher Geist ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst.“
―Philip Dormer Stanhope
… oder auch:
„Liebe schaut durch ein Teleskop, die Eifersucht durch das Mikroskop.“
―Josh Billings

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 14:04
Antworte auf  ManFromEarth

Ja, googeln’s weiter Zitate, wenn Sie meinen, dass Sie dadurch klüger wirken……;))))

“Je mehr eine Kultur begreift, dass ihr aktuelles Weltbild eine Fiktion ist, desto höher ist ihr wissenschaftliches Niveau”.
Einstein

Anstatt diese Menschen zu bekämpfen, die outside the box denken können – nur die Verstorbenen trauen Sie sich dann zu zitieren – sollten Sie sich selbst was Gutes tun, und zumindest einen davon an Ihre Seite holen. Es würde Ihren Horizont massiv erweitern, und Ihre Mühen nicht im Wiederkäuen von Aussagen Dritter verschwenden lassen.

Ich hoffe für Sie, Sie finden so jemanden.

ManFromEarth(@manfromearth)
6. 01. 2022 14:15
Antworte auf 

um die eigene Erkenntnisfähigkeit zu überprüfen, ist es manchmal auch nötig die Gedanken anderer Menschen zu denken, sogar diese “Wiederzukäuen” kann nützlich sein, ein steter Blick in ein Mikroskop ist es nicht….

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:04
Antworte auf 

“Wie kann das sein?”
Ja, wie kann das nur sein, dass weniger Menschen so schwer erkranken, dass sie im Spital landen?

Macht mal eure Pisten zu, dann sind es noch weniger und Covid widerlegt.

Nelke(@nelke)
6. 01. 2022 10:59
Antworte auf  KarinLindorfer

Angeblich nutzt der Mensch bloß einen Bruchteil seines Gehirns. Sie nutzen davon gar nichts.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:05
Antworte auf 

Bestimmt haben Sie als erster Mensch die Hirnkapazität voll ausgenutzt, um zu dieser Erkenntnis zu kommen.

Nelke(@nelke)
6. 01. 2022 15:46
Antworte auf  Piedro

Jetzt haben Sie sich aber weniger mich als vielmehr die Lindorferin ins Genick gesetzt. Lesen Sie sich Ihre Replik noch einmal aufmerksam durch und benutzen Sie dabei Ihre gesamte Gehirnkapazität. Vielleicht hilft`s!

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:30
Antworte auf 

Das glaube ich nicht. Unbrauchbares, nicht genutztes fiele der evolution zum opfer. Es wäre energieverschwendung, so viel hirn unnötigerweise mit energie zu versorgen.

Nelke(@nelke)
6. 01. 2022 15:41
Antworte auf  Bastelfan

Das würde ich nicht sagen. Aber fragen Sie die Experten…

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:06
Antworte auf  Bastelfan

Ungenutzt heißt ja noch nicht unnötig. Und ungenutzt heißt in dem Zusammenhang ja nur, nicht nachweislich aktiv. Die meisten Hirne wissen, dass sie recht wenig übers Hirn wissen.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 11:10
Antworte auf 

Und sie werden beleidigend wenn ihnen die Argumente ausgehen und jemand an ihrem selbstgebastelten Weltbild kratzt.

Nelke(@nelke)
6. 01. 2022 15:39
Antworte auf  KarinLindorfer

Inwiefern gehen mir die Argumente aus? Allerdings ist es mühsam, in Richtung von Leuten zu argumentieren, welche ihr Gehirn völlig ungenutzt lassen.

FSOL9(@fsol9)
6. 01. 2022 10:51
Antworte auf  KarinLindorfer

ich kann für mich selbst Denken und Endscheidungen treffen ohne Medien, du bist nur ein Regierungshöriger Mitläufer.

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:31
Antworte auf  FSOL9

Sie duzen due dame? Fühlen sie sich dadurch überlegen?

Grete(@grete)
6. 01. 2022 16:10
Antworte auf  Bastelfan

due dame?
Ich meine nur, wegen Ihrer Sucht, andere zu korrigieren.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:07
Antworte auf  Bastelfan

Das ist im Stall doch so üblich.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 11:08
Antworte auf  FSOL9

Und wem sind sie hörig? Den Verschwörungsmedien, selbsternannten Gurus und Möchtegern Fachleuten? Obskuren Parteien ohne Programm die unter dem Deckmäntelchen der Freiheit Lügen verbreiten und Empfehlungen für Medikamente abgeben? Wenn sie behaupten, dass sie selber denken, dann ist das meiner Meinung nach gelogen. Sie glauben ganz einfach den ganzen Schas der ihnen im Internet eingetrichtert wird, weil sie ihn glauben wollen.

FSOL9(@fsol9)
6. 01. 2022 11:14
Antworte auf  KarinLindorfer

mein glaube, nein ich weis das wir mit dem Virus Leben müssen. Was ich noch glaube ist das der Herrgott das leben gibt und bei der Geburt aber zugleich der Sterbetag feststeht und egal welche Krankheiten daher kommen wenn die Zeit nicht aus ist wird dir nichts passieren. Der Herr sei mein Hirte.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:09
Antworte auf  FSOL9

Sei er. Möge er sie hüten, bis zum Tag der Schlachtung. Kennen Sie den mit dem geringsten seiner Brüder und dem, was man dem antut? Heuchler. Nach dem Neuen Testament haben Sie das Himmelreich schon vergeigt, Kollege.

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:32
Antworte auf  FSOL9

Mit der -s schreibung haperts etwas bei ihnen.
Vielleicht sollten sie darauf ihre energie konzentrieren…

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 11:23
Antworte auf  FSOL9

Wir leben die ganze Zeit mit dem Virus. Ist ihnen dass noch nicht aufgefallen? Wenn sie glauben, beten hilft dann tun sie das. Ich verlasse mich lieber auf die Wissenschaft denn im Mittelalter waren wir schon mal. Und vergessen sie nicht, sich irgend ein idiotisches Kostüm anzuziehen und mit einem Kreuz auf eine Demo zu latschen.

GuentherEcker(@guentherecker)
6. 01. 2022 10:29
Antworte auf  GuentherEcker

.. oder die AGES oder der ORF oder leider auch zackzack.

Leute hört bitte auf mit diesen Pseudoinzidenzen zu argumentieren!!!

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 10:45
Antworte auf  GuentherEcker

Niemand argumentiert mit Pseudoinzidenzen. Der Gradmesser ist mittlerweile die Belegung der Intensivbetten. Da diese Belegung aber ca. 14 Tage hinter den Inzidenzen hinterherhinkt sind die Inzidenzen sehr wohl wichtig. Sie zeigen schon sehr frühzeitig einen Anstieg der Infektionszahlen an und somit hat man auch eine Vorstellungen was 14 Tage später auf den Intensivstationen landet. Leute wie ein Niki Popper können dann sehr genaue Prognosen abgeben. Und genau diesen Leuten sollten sie das auch überlassen, dass sind die Fachleute im Gegensatz zu ihnen.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von KarinLindorfer
MarkFelt(@markfelt)
6. 01. 2022 23:42
Antworte auf  KarinLindorfer

blabla bla

FSOL9(@fsol9)
6. 01. 2022 10:48
Antworte auf  KarinLindorfer

bist du auch vom Fach? gut drauf oder nur was eingeschmissen?

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:11
Antworte auf  FSOL9

Offenbar beherrschen Sie die Kunst über die Tastatur zu rülpsen. Sehr beeindruckend, aber ganz schlechtes Benehmen.

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:32
Antworte auf  FSOL9

Sie sind lanweilig.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 11:18
Antworte auf  FSOL9

Und wieder einer der beleidigend wird weil ihm die Argumente ausgehen und an seinem selbstgebastelten Weltbild gekratzt wird..

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
6. 01. 2022 10:20

Die einzigen sinnvollen und mit Grundrechten zu vereinbarenden Maßnahmen, die zu setzen sind, sind folgende: Sofortige Erhöhung der Intensivbettenkapazität, Schulungen zur Ein- bzw Umschulung von fachkundigem Personal, welches die Betten bedienen kann (das hätte schon vor 2 Jahren passieren müssen!). Frühzeitige Behandlung mit dem neuen Medikament Molnupiravir, welches dafür sorgen kann, dass Patienten gar nicht erst in KH kommen. Und das wichtigste: Sofortige Aufhebung ALLER Maßnahmen.
Ich glaube ich spinne, dass hier wieder mal nach weiteren einschränkenden Maßnahmen geschrien wird!

“Das eine Studie des Great Ormond Street Hospital for Children in Großbritannien bei einem von sieben Kindern Long Covid festgestellt hat, fällt unter den Tisch.”

LC ist real, das bezweifle ich nicht. Aber ich wette, es handelt sich in diesem Fall hauptsächlich um psychosomatische Reaktionen aufgrund der Maßnahmen-Tyrannei dieser Polit-Verräter.

rhizomatic(@rhizomatic)
7. 01. 2022 11:03

Ihre Empfehlungen sind entbehrlich.

Key(@key)
6. 01. 2022 19:48

📌Unser heutiger Bericht über die 2G Kontrollen in Salzburg und dem Handstempel für Kunden im Europark ist nocht gar nicht richtig verteilt – schon gibt es wieder aktuelle Neuerungen!

‼️Ab Montag 10.1.2022 – verpflichtende 2G Kontrollen in ganz Österreich im Handel – das heißt im Klartext – Ungeimpfte – GESUNDE – Menschen – werden weiter eingeschränkt!!!

📌+ FFP 2 Maskenpflicht im Freien bei Nichteinhaltung des Zwei Meter Abstandes

📌+ Grüner Pass künftig nur mehr 6 Monate gültig ( zu Beginn hieß es ein Jahr – die Abstände werden immer kürzer – in Israel und England bereits nur mehr 4 Monate)

📌+ Quarantäne wird auf 5 Tage verkürzt – der einzige positive Punkt der neuen evidenzlosen Maßnahmen unserer Chaos Regierung.

✅PLANLOS – EVIDENZLOS – jeder kennt jemanden der sich nicht mehr auskennt!

Key(@key)
6. 01. 2022 19:50
Antworte auf  Key

Völlig freihändig erklärte die Regierung Nehammer heute, dass die Gültigkeit des “Grünen Passes” auf sechs Monate reduziert wurde. Damit wird auch erklärt, dass alle Menschen die vor sechs Monaten ihre “vollständige Impfung” über sich ergehen ließen nun ungeimpft sind. Menschen zweiter Klasse, dank “Lockdown für Ungeimpfte” vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. Nun haben die Menschen zwei Optionen: Diese Regierung zum Abdanken zu zwingen oder die dritte, vierte, fünfte, sechste (usw.) Spritze entgegenzunehmen.
https://report24.news/regierung-nehammer-erklaert-bis-zu-38-millionen-doppelgeimpfte-zu-ungeimpften/?feed_id=10133

➡️ Immer informiert bleiben? Abonnieren Sie @report24news!

Grete(@grete)
7. 01. 2022 11:22
Antworte auf  Key

Auf diese Weise werden wieder lauter Ungeimpfte im Spital landen. Das ist doch sehr praktisch.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:12

“Aber ich wette…”
Ich halte die Wette. Was ist der Einsatz? Was können Sie entbehren?

PublicEnemy(@publicenemy)
6. 01. 2022 11:13

Ihre Kritik an der Long-Covid Studie ist berechtigt.
Der Satz “eines von 7 Kindern erkrankt an LC” ist nur in der Presseaussendung des Spitals zu finden und ist so nicht korrekt, In der Studie zeigt sich (wie schon die Schweizer herausfanden), das 67% der PCR positiven aber auch 53% der PCR-Test.negativen Kinder/Jugendlichen Long-Covid Symptome nach 3 Monaten hatten. Schlagzeile dazu wäre Jedes 8te Kind das NICHT an Corona erkrankt leidet an Long-Covid. Die Autoren verwendeten online-surveys und schränken dann selbst ein, dass dies ohne klinische Diagnostik sehr limitiert ist. Studie wird nicht peer-reviewed, da nur als paper publiziert,
ME lässt dieses paper mehr Fragen offen, als es beantwortet,
Wers nachlesen will: https://www.researchsquare.com/article/rs-798316/v1

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
6. 01. 2022 12:19
Antworte auf  PublicEnemy

Das würde meine These untermauern, dass es psychosomatische Reaktionen auf die Tyrannei der Polit-Verräter sind. Vielen Dank.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:14
Antworte auf  PublicEnemy

Kollege, Sie sind wirklich ein Labsal. Das ist ernst gemeint.

oisdann(@oisdann)
6. 01. 2022 11:28
Antworte auf  PublicEnemy

Ich glaube, dass Angst durch ständige Beschallung der Medien sehr viel dazu beiträgt.
Menschen, die infiziert und isoliert sind, erhalten keinerlei Unterstützung. Somit rotiert das Gehirn tagelang.
Wie reagiert das Gehirn darauf?
Chaotisch und mit vielen unerklärlichen Symptomen des Körpers.
Nehmen wir hier Burnout als Beispiel – da verhält es sich sehr ähnlich.
Eine Meinung von einem Laien, der ich bin.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 11:41
Antworte auf  oisdann

Ah, ja Covid 19 ist nur eingebildet, wollen sie uns dass damit sagen? Und ein Burn out auch. Und warum wird hier eigentlich ständig den Leuten unterstellt, dass sie in Angst und Panik vor dem Virus kopflos durch die Gegend laufen? Das stimmt doch einfach nicht. Die allermeisten Menschen die ich kenne gehen sehr rational mit dem Thema um. Sie sehen am Beispiel von Bekannten wie schlecht es einem damit gehen kann und sagen sich, nein Danke das brauch ich nicht und tun infolgedessen etwas um sich zu schützen. Das ist eine intelligente völlig normale menschliche Regung. Irrational sind doch jene die immer neue Gründe suchen seien es Studien oder Verschwörungstheorien um sich einzureden es sei alles nicht wahr und halb so schlimm und sie würde es ohnehin nicht erwischen.

oisdann(@oisdann)
6. 01. 2022 12:04
Antworte auf  KarinLindorfer

Ich leugne gar nichts und habe mich auf Long Covid bezogen, sorry, habe ich nicht erwähnt.
Finden Sie, als ausgebildete Kraft im medizinischen Bereich, es tatsächlich OK, Menschen, die an Corona erkranken, in der Zeit der Erkrankung komplett auf sich allein gestellt zu lassen?
Ohne ärztliche Versorgung und Unterstützung.
Also ich bin stark irritiert.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 12:46
Antworte auf  oisdann

Ich habe nirgends geschrieben, dass ich so etwas befürworte. Mittlerweile ist es aber auch üblich, das Hausärzte im Zusammenarbeit mit mobilem med. Fachpersonal sich um die zu Hause genesenden kümmern. Das die Erkrankten zu Hause dahinsiechen stimmt also nicht. Natürlich ist es in erster Linie den Betroffenen überlassen sich beim Arzt zu melden wenns er Hilfe braucht schließlich sind die Verläufe und Bedürfnisse ja sehr unterschiedlich. Möglich ist das unter anderem auch weil die Ärzte mittlerweile alle dreifach geimpft sind, auch das sollte hier gerechterweise dazu gesagt werden. Den einige der Ärzte haben die Betreuung von an Covid Erkrankten zu Beginn der Pandemie ohne Impfung auch mit dem Leben bezahlt ebenso wie Pflegepersonen.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von KarinLindorfer
oisdann(@oisdann)
6. 01. 2022 13:09
Antworte auf  KarinLindorfer

Woher wissen Sie das?
Mein Neffe + Frau erkrankt 20.12.2021
Aktiv gemeldet beim Hausarzt – Unterstützung 0
Wenns euch schlecht geht, Rettung rufen.
Ja, sie sind ungeimpft und haben Corona ohne KH und schwerwiegende Folgen überstanden!
Ich kenne mehr Beispiele geimpft und ungeimpft – Unterstützung bei Infektion – Fehlanzeige
Aber Sie haben bestimmt fundierte Berichte dazu – ich konnte leider keine finden.

Prokrastinator(@prokrastinator)
6. 01. 2022 11:53
Antworte auf  KarinLindorfer

Bitte, lesen Sie doch wenigstens sinnerfassend…..

Sie lassen echt immer mehr nach. Immer mehr (absichtliches?) “Missverstehen” um darauf haltlose Unterstellungen zu setzen……

Haben Sie wirklich so wenig Geist UND Kultur?

PublicEnemy(@publicenemy)
6. 01. 2022 11:50
Antworte auf  KarinLindorfer

Ja genau wir sind alle irrational, sowie ach Prof. Stöhr (ehem Leiter Influenza Prog WHO) der heute auf Phönix (Corona nachgefragt) erklärte, die Politik müsse nun langsam aus dem Krisenmodus ins normale Leben zurückkehren. Er halte weder eine Impfpflicht für alle in D für sinnvoll, noch die überbordenen Regeln (Quarantäne, Contact tracing,..). Er sagte sinngemäss, das Virus habe sich nun irgendwo zwischen Influenza und Schnupfen eingependelt.
Aber der wird von Lauterbach sicher bald zum Verschwöriungstheoretiker und Regierungsfeind erklärt.
Und Studienlesen bildet 100x mehr als APA-Artikel, die von nicht-fachkundigen Publizisten geschrieben werden, die aus Presseaussendungen zu Studien falsch/unvollständig zitieren.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 12:49
Antworte auf  PublicEnemy

Wusste gar nicht, das ich sie in irgend einem meiner post genannt hätte? Haben sie jetzt beschlossen, sich auf das Niveau eines Herrn Prokrastrinators mit seinem rechten Narrensaum zu begeben? Schade. Und ja sie haben recht, Studien zu lesen bildet aber nur dann wenn man etwas damit anfangen kann d.h. doch ein gewisses Hintergrundwissen hat und vor allem dabei objektiv ist und nicht den Teil weglässt der der eigenen vorgefassten Meinung nicht entspricht so wie es viele hier tun besonders Freund Prokrastrinator. Oder der eigenen politischen Agenda die man vertritt, wie es bei Frau Grete der Fall ist.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von KarinLindorfer
KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 10:34

1. Wer soll dass bezahlen?
2. Wer soll dort noch freiwillig arbeiten?
3. Eine frühzeitige Behandlung mit dem Medikament setzt eine eindeutige Diagnose voraus und dass möglichst früh. Wenn nach 5 Tagen unklare Symptome auftreten ist es für einen PCR zu spät. Also ist das flächendeckend nicht möglich. Das Medikament ist nur für Hochrisikoleute gedacht genau aus den von mir geschilderten Gründen. Es ist nicht möglich das Med. rein auf Verdacht hin zu geben und schon gar nicht flächendeckend auch weils Nebenwirkungen hat. Die Idee: “Ich geh mal schnell zum Dr. weil es könnte Corona sein und hol mir dann aus der Apotheke das Med…” ist naiv, sorry.
Und Long Covid bei Kindern als psychosomatische Reaktion zu titulieren und das als Laie ist schon mehr als mutig.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von KarinLindorfer
Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:35
Antworte auf  KarinLindorfer

Wenns um das bezahlen geht: den reichen typen, wie wolf, pierer, us, keine steuern nachlassen und die beträge ins gesundheits- u pflegesystem investieren.

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
6. 01. 2022 10:45
Antworte auf  KarinLindorfer

“1. Wer soll dass bezahlen?” – Wenn man Milliarden für PCR-Tests, dubiose LGBTXYZ-Vereine oder Vulventöpferkurse hat, hat man auch Millionen für ein paar Schulungen und Betten.
“2. Wer soll dort noch freiwillig arbeiten?” – Das ist eine blöde Frage. Das wäre ungefähr so, als würde man jemanden sagen, wir schaffen mehr Stellen um dich zu entlasten, aber willst du dann überhaupt noch bei uns arbeiten?
“Das Medikament ist nur für Hochrisikoleute gedacht genau aus den von mir geschilderten Gründen.” – Andere brauchen es auch gar nicht. 99,85 Überlebensrate, hallo?
“Es ist nicht möglich das Med. rein auf Verdacht hin zu geben und schon gar nicht flächendeckend auch weils Nebenwirkungen hat.” – Ist ja witzig, dass diejenigen, die sich 10x durchboostern lassen wollen, von Nebenwirkungen faseln.
“Und Long Covid bei Kindern als psychosomatische Reaktion zu titulieren und das als Laie ist schon mehr als mutig.” – Es ist eine Vermutung, was die Phrase “ich wette” impliziert.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von Haltungsmedienschreck
KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 10:57

Es ist unsinnig die Intensivbetten massiv zu erhöhen um sie nach der Pandemie leer stehen zu lassen. Dafür sind sie zu teuer. Es gibt jetzt schon einen massiven Mangel an Spitalspersonal besonders an Intensivpersonal und es wird in Zukunft nicht mehr werden sondern noch weniger. Das ist eine Tatsache und es bleibt ihnen nichts anderes übrig als sie zu akzeptieren auch wenns ihnen nicht passt.
Das Medikament findet bis auf weiteres nur für Risikopersonen Anwendung. Die Gründe dafür habe ich ihnen geschildert (sehr frühe Diagnosestellung nötig, Nebenwirkungen). Für eine flächendeckende Anwendung ist es nicht geeignet. Das ist eine Tatsache und es bleibt ihnen nichts anderes übrig als sie zu akzeptieren auch wenns ihnen nicht gefällt. Mal kurz eine Tablette geschluckt und Covid ist weg wirds in absehbarer Zeit für sie nicht spielen, sorry.

CarpeDiem(@carpediem)
6. 01. 2022 16:43
Antworte auf  KarinLindorfer

man wird die Intensivbetten für die Myokartitisfälle, Schlaganfälle und sonstige Impfschäden brauchen.

rhizomatic(@rhizomatic)
7. 01. 2022 11:00
Antworte auf  CarpeDiem

Was Sie nicht sagen.
Schauen Sie, dass Sie wegen Ihrer Impfphobie nicht bald ein Intensivbett brauchen!

Zuletzt bearbeitet 12 Tage zuvor von rhizomatic
Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
6. 01. 2022 12:36
Antworte auf  KarinLindorfer

Es wird dich überraschen, aber man könnte die Betten nach der “Pandemie” auch wieder abbauen.
“Mal kurz eine Tablette geschluckt und Covid ist weg wirds in absehbarer Zeit für sie nicht spielen, sorry.” – Nein, aber es könne vor einem schweren Verlauf schützen, sodass der Patient nicht ins KH muss.

PublicEnemy(@publicenemy)
6. 01. 2022 11:24
Antworte auf  KarinLindorfer

Die krude Logik müssens mir erklären: “Mangel an Spitalspersonal besonders an Intensivpersonal und es wird in Zukunft nicht mehr werden sondern noch weniger. Das ist eine Tatsache…” Wieso ist das eine Tatsache? Ich behaupte, wenn ich das Gehalt eines Intensivpflegers/in auf 3.500 Monat brutto erhöhe oder bei 2.800 nur 32h Dienst verlange, kann ich mich vor BewerberInnen nicht erwehren.
Lesens den Artikel über die uniqua – das ist das “Problem”. Es geht alles in Richtung neoliberaler Gesundheitspolitik – der Pöbel soll sich um Betten schlagen, während Privatversicherte sich den Arzt und das Bett aussuchen können. In meinem Bekanntenkreis (alle Zusatzversichert) wurde selbst in den angeblich vollen Spitälern im Nov/Dez 2020 in Sbg keine einzige OP verschoben/abgesagt (alles mit Wahlarzt). Diese OPs hätten aus medizinischer Sicht (alte Sportverletzung, ..) durchaus um 6 Monate verschoben werden können, aber wurden nicht – einfach mal nachdenken bevor sie die tw. medial geschaffene “Realität” für bare Münze nehmen.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von PublicEnemy
FSOL9(@fsol9)
6. 01. 2022 11:01
Antworte auf  KarinLindorfer

Bereise 4 Bundesländer Regelmäßig nicht geimpft keine Tabletten und noch nie Covid gehabt trotz nicht einhalten der Blödsinnigen Verordnungen. Oisa Gsund bleibt Gsund

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:36
Antworte auf  FSOL9

Dann geben sie weiter acht.
Hochmut kommt übrigens vor dem fall.

Lojzek(@lojzek)
6. 01. 2022 10:40
Antworte auf  KarinLindorfer

Sie lasen einen Aufruf weiterhin den Weg des geringeren Widerstands zu beschreiten …

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 11:00
Antworte auf  Lojzek

Widerstand macht nur dann Sinn, wenn er geeignet ist die Situation zu verbessern. Auf die Straße zu gehen und gegen alles und jedes zu sein nur weil es einem nicht schmeckt, dass wir eine Gesundheitskrise mit all ihren Konsequenzen haben, halte ich für die Reaktion eines unreifen kleinen Kindes.

Lojzek(@lojzek)
6. 01. 2022 17:19
Antworte auf  KarinLindorfer

Sie sind offenbar gegen alles was irgendwie konstruktiv sein könnte

keine weiteren Intensivbetten
kein weiteres Personal im Gesundheitsbereich
keine alternativen Medikamente außer der Impfung

und zu dem fiel Ihnen spontan ein, das Recht zu demonstrieren, auch nur unter gewissen Voraussetzungen wahrzunehmen (davon hab ich zwar nichts geschrieben, aber Sie werden schon wissen, warum Ihnen das vordergründig einfiel).

Wie es scheint sind Sie mehr an der Fortsetzung der Pandemie interessiert …

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
6. 01. 2022 12:33
Antworte auf  KarinLindorfer

Wir haben keine Gesundheitskrise. Wir haben eine Regierungskrise, weil völlig unfähige Figuren in diesem Land an den Steuerhebeln der Macht sind.

oisdann(@oisdann)
6. 01. 2022 11:43
Antworte auf  KarinLindorfer

Super, dann schaffen wir das Demonstration recht gleich ab, wann soll man denn demonstrieren, wenns keinen Anlass gibt?
Haben Sie irgend einen Massnahmengegner persönlich gefragt, warum er auf die Straße geht?
Ist Ihnen nie in den Sinn gekommen, dass viele davon genau die desastratiösen Zustände unseres Gesundheitssystem anprangern?

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 10:01

Ich frage mich, warum Faßmann gehen musste nachdem er zwei Jahre Erfahrungen sammeln konnte die der neue Bildungsminister nicht hat. Aus dem selben Grund aus dem man Anschober raus geekelt hat? Diese ständigen Wechsel sind eine Katastrophe. Österreich schlingert durch die Pandemie mit ständig wechselnder Besatzung, kein Wunder dass die Bevölkerung mittlerweile meutert oder gleich von Bord springt.

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:37
Antworte auf  KarinLindorfer

Eltern waren nicht gerade begeistert von ihm.

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
6. 01. 2022 10:22
Antworte auf  KarinLindorfer

Wir haben keine Pandemie. Das ist auch wieder so ein Narrativ, dass sie dir in den Kopf gesetzt haben, wie ich dir bereits gestern erklärt habe. Anhand der Zahlen müssten wir dann nämlich auch eine Raucher-, Alkoholiker,- oder Grippepandemie jedes Jahr haben.

rhizomatic(@rhizomatic)
7. 01. 2022 10:50

Sie sind einfach ein Vollidiot!

Bastelfan(@bastelfan)
6. 01. 2022 11:37

Und die sonne geht scheinbar im westen auf.

Nelke(@nelke)
6. 01. 2022 16:41
Antworte auf  Bastelfan

“Anscheinend”, das wäre das richtige Wort …

Grete(@grete)
6. 01. 2022 16:49
Antworte auf 

Zwecklos. Den Unterschied zwischen anscheinen und scheinbar versteht fast niemand mehr. Ich habe schon oft versucht, Nachhilfe diesbezüglich zu geben. Vergebens.

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
6. 01. 2022 12:31
Antworte auf  Bastelfan

Dein dummer und kindischer Kommentar zeigt, dass du nicht fähig bist, Zahlen rational zu vergleichen. Sogar im Regierungsfunk ORF steht, dass es 8000 Alkoholtote pro Jahr gibt. das sind WENIGER als sog. Corona-Tote (Quelle https://sciencev1.orf.at/science/news/12192).
Preisfrage: Wieso haben wir bei 8000 Toten keine Alkoholikerpandemie, bei 6500 “Coronatoten” pro Jahr aber eine Corona-Pandemie?
Außerdem wurde die Definition der Pandemie von der WHO zu Zeiten der Schweinegrippe dahingehend geändert, dass kein Massensterben damit einhergehen muss. Die Intention dahinter sollte jedem halbwegs denkenden Menschen wohl klar sein.

rhizomatic(@rhizomatic)
6. 01. 2022 13:45

Na was war denn die Intention dahinter?
Klären Sie uns doch bitte auf?

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 11:05

Wir sind nicht per du. Und die dämliche Diskussion mit den Rauchern usw. hatten wir schon mal. Ich glaub es war sogar gestern. Und ich hab ihnen darauf gesagt, wenn das so ist, dann lassen wir sie demnächst nach einem Autounfall auch einfach liegen und sagen dann: “Macht ja nichts, gestern sind grad drei Alkis gestorben, dass ist auch nichts anderes.” Haben sie jemals darüber nachgedacht, wie die Pandemie gelaufen wäre ohne Maßnahmen? Tun sie das einmal bevor sie hier weiter solche Argumente bringen.

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
6. 01. 2022 12:26
Antworte auf  KarinLindorfer

Erstens, die Corona-Kassandren sind doch jene, die vom Massensterben faseln und das Verhindern des Todes scheint zur religiösen Pflicht geworden zu sein. Wenn man euch Corona-Kassandren aber nun anhand von nachprüfbaren Zahlen zeigt, dass es pro Jahr sogar weniger Covid-Tote (“an oder mit Corona gestorben”) sind als Alkoholtote, ist es eine “dämliche Diskussion”. Das zeigt, dass du nicht mehr zugänglich bist für rationale Vergleiche. Die Gehirnwäsche des polit-medialen Komplex ist einfach schon zu weit fortgeschritten.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
6. 01. 2022 13:06

Dass man Verhindern will das Mensch sterben ist keine religiöse Pflicht sondern ein ethisch menschliche. Das sie sogar mittlerweile das bemängeln ist einfach nur krank, sorry. Und egal was ich schreibe sie checken es einfach nicht. Es ist bei ihnen wie eine Schallplatte die hängen geblieben ist. Irgend jemand hat ihnen das in den Kopf gesetzt und jetzt spulen sie das immer und immer wieder ab. Ganz ehrlich man sollte sie einmal auf eine Intensivstation vor das Bett eines Beatmeten Menschen stellen vielleicht würde dann endlich die Realität in ihr Hirn sickern. Aber ich glaub mittlerweile nicht einmal dann.

Piedro(@piedro)
6. 01. 2022 12:32

“…die Corona-Kassandren sind doch jene, die vom Massensterben faseln…”
Blödsinn. Kaum war der Impfstoff am Markt, wurde das Massensterben durch Impfschäden verkündet. Man gab den Geimpften ein paar Wochen bis zum Ableben. Als das dann nicht eintrat wurde es etwas subtiler. Dann kam die Unfruchtbarkeit bis in die dritte Generation, auch nicht zu verachten, meine Lieblingsschwurbelprophezeiung. Die atomdicken Rasierklingen im Blut zerfetzen zwar den Körper, aber das muss nicht zum Tod führen, interessanterweise. Warum? Weil diese doofen Geimpften einfach nicht verblutet sind. Daraus lassen sich dann andere, grausame Folgen schließen. So what? Kollege, Sie müssen nicht alles glauben, was nicht in der Zeitung steht.

criticalmind(@criticalmind)
6. 01. 2022 10:47

Wir haben eine Pandemie der obrigkeitshörigen Sektierer.
Selten so eine klare sektenorientierte Strategie gesehen, da kommt alles aus den Lehrbüchern vor..

Tati(@tati)
6. 01. 2022 9:46

Diese Regierung kann tun, was sie will, es wird nix nutzen. Mit dem Verfall der ÖVP-organisierte Justiz hat sie jedwedes Vertrauen verloren, die Menschen sind abgestumpft und fühlen sich ohnmächtig. Die Leute gehen aus Frust auf die Straße, Corona ist schon lange Nebensache. Das wird so sein, bis die ÖVP entgültig weg ist, Kurz hat alles nachhaltig ruiniert.

Alpe Adria Fan
6. 01. 2022 20:55
Antworte auf  Tati

Nein, ich geb erst Ruhe wenn die Grünen weg sind.

Sinclai(@sinclai)
6. 01. 2022 10:24
Antworte auf  Tati

Doch, sie kann Gutes tun, sie kann gehen und Platz machen für Neuwahlen. Sie ist erwiesenermaßen unfähig in allen Belangen und zerstört mehr als sie nutzt…..