Widerruf Benko
Titelbild

Seltener weißer Elefant im Westen von Myanmar geboren

Im Juli ist in Myanmar ein weißer Elefant geboren worden. Die weißen Dickhäuter gelten in der Region als Glücksbringer, weil sie sehr selten sind.

Yangon (Rangun), 03. August 2022 | In Myanmar ist ein seltener weißer Elefant geboren worden. Wie die staatliche Zeitung “Global New Light of Myanmar” am Mittwoch berichtete, kam das Elefantenbaby im vergangenen Monat im westlich gelegenen Staat Rakhine zur Welt. Es wiegt demnach rund 80 Kilogramm und ist etwa 70 Zentimeter groß.

Baby hat perlenfarbene Augen

Das Staatsfernsehen zeigte Aufnahmen von dem kleinen Dickhäuter und seiner Mutter. Die 33 Jahre alte Elefantendame wird von einer staatlichen Holzfirma gehalten. Laut der “Global New Light of Myanmar” besitzt das Elefantenbaby sieben der acht charakteristischen Merkmale von raren weißen Elefanten, darunter “perlenfarbene Augen”, einen ausgeprägter Schwanz sowie weiße Behaarung.

Für manche Glücksbringer in schwieriger politischer Zeit

Weiße Elefanten gelten in der südostasiatischen Kultur als Glücksbringer. In früheren Zeiten erwarben die Herrscher in der Region so viele wie möglich. In den Online-Netzwerken berichteten Nutzer erstmals im späten Juli über die Geburt des bisher namenlosen Elefantenbabys.

Manche spielten auf die politische Situation des Landes und die Unterdrückung der Oppositionellen seit dem Militärputsch im Februar 2021 an: “Elefanten waren nur in den alten Zeiten wichtig”, schrieb ein Nutzer. “Jetzt muss der arme Elefant ins Gefängnis.” Ein andere Nutzer fragte zum Tierbaby: “Bin ich farbenblind, wenn es für mich nur braun aussieht?”

(apa/red)

Titelbild: AFP PHOTO / MYANMAR MILITARY INFORMATION TEAM

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

2 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
der Beobachter
4. 08. 2022 16:30

Willkommen auf der Welt und ordentlich Essen, noch bist Du zu dünn liebes Wesen…
Es muss heller werden!

Oarscherkoarl
3. 08. 2022 22:53

Der wohnt doch in Meidling im Waldviertel!
Ihr verarscht uns doch!
Es kann nur einen Weissen Dumbo geben!