Österreich bei Corona-Toten im Mittelfeld

Geht es nach der türkis-grünen Regierung, ist Österreich bei der Bekämpfung des Coronavirus Vorbild in Europa. Tatsächlich liegt Österreich nur im Mittelfeld.

Wien, 16. April 2020 | Österreichs Erfolg bei der Eindämmung des Coronavirus sei “beispiellos”, hieß es vergangene Woche in der ORF-ZIB. Die türkis-grüne Regierung stellt Österreich gerne als Vorbild für ganz Europa dar. Doch vergleicht man die Todesopfer im Verhältnis zur Einwohnerzahl, liegt Österreich tatsächlich nur im Mittelfeld. Unter den EU 27 + 1 liegt Österreich auf dem 16 Platz. Katastrophale Zustände wie in Teilen Italiens konnten vermieden werden, doch andere Länder kamen bisher weit besser durch die Krise.

Es könnte viel schlimmer sein – aber auch deutlich besser

Wirklich hart getroffen wurden die Niederlande, das Vereinigte Königreich, Frankreich, Italien, Spanien und Belgien. Sie haben teilweise deutlich über 150 Tote pro einer Million Einwohner zu beklagen. Österreich liegt mit Ländern wie Deutschland, Dänemark oder Portugal in einer mittleren Gruppe mit rund 50 Todesfällen pro einer Million Einwohner. Deutlich besser erging es bisher etwa Polen, Kroatien oder Griechenland mit einem Wert von zehn oder weniger.

(tw)

Lesen Sie auch

Titelbild: APA Picturedesk

AKTUELLES

AKTUELLES

Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben