Umfrage-Beben:

Kurz und Anschober sogar von Rendi-Wagner überholt

Umfrage-Beben im neuesten Polit-Ranking! Die Regierung befindet sich in Sachen Beliebtheit und Vertrauen in der Bevölkerung weiterhin im Sinkflug. Jetzt wurden Kanzler Kurz und Gesundheitsminister Anschober sogar von Pamela Rendi-Wagner überholt – die SP-Chefin belegt damit Platz 1.

Wien, 25. Jänner 2021 | Impf-Chaos, Planlosigkeit im Corona-Management und nicht nachvollziehbare Lockdown-Maßnahmen – die Regierung verliert das Vertrauen der Bevölkerung und bekommt nun die Rechnung dafür: die neueste Polit-Umfrage von Unique Research für die Tagezeitung “Heute” stellt der Regierung ein vernichtendes Semesterzeugnis aus. Jetzt liegt sogar die, stets mit ihren Beliebtheitswerten kämpfende, SPÖ-Chefin erstmals vor den Entscheidungsträgern Anschober und Kurz.

In der Löwelstraße jubelt man bereits über das Ergebnis:

Rendi-Wagner punktet bei VP-Wählern

Fast ein Jahr ist es Rendi-Wagner nicht gelungen, während der Pandemie als Gesundheitsexpertin zu punkten. Fiel sie Anfang Dezember noch mehr Österreichern negativ als positiv auf, hat sich das Blatt nun gewendet. Für 36 Prozent der Gesamtbevölkerung ist die SPÖ-Chefin demnach positiv aufgefallen, für 29 Prozent negativ. Rendi-Wagner konnte auch zunehmend bei Älteren (überwiegend VP-Wähler) an Sympathie gewinnen. So ist sie 52 Prozent der Befragten über 60 positiv aufgefallen.

Kurz und Anschober verlieren

Die türkis-grünen Entscheidungsträger fallen hingegen zunehmend negativ auf. Vor allem die schlechten Werte von Sebastian Kurz stechen einem dabei ins Auge. 45 Prozent finden, dass der Kanzler negativ aufgefallen ist, nur noch 35 Prozent zeigen sich mit seiner Arbeit zufrieden. Auch Rudolf Anschober, der sich vor allem zu Beginn der Pandemie über positive Beliebtheitswerte freuen konnte, stürzt im Ranking ab und belegt nur Platz 3. Der Gesundheitsminister muss sich nach etlichen Pannen mit einem positiven Wert von 32 Prozent und einem negativen Wert von 36 Prozent zufrieden geben. Laut Studienleiter Peter Hajek ist das Abrücken von NEOS- und SPÖ-Wählern der Grund für seinen Absturz.

Neo-Arbeitsminister Martin Kocher kommt hingegen gut in der Bevölkerung an, 21 Prozent beurteilen den Neueinsteiger positiv, nur 13 Prozent negativ.

(red)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

73 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
hr.lehmann
27. 01. 2021 10:24

Tja, ist eben keine gute Zeit für Politshows und prickelnden Pressekonferenzen. Auch nicht für das “role model” unter den (Polit)Showmastern Sebastian Kurz. Den Rechtspopulisten in Regierungen fehlen aktuell die zündenden Themen um sich positiv in Szene zu setzen. Die nackte Realität ist halt kein Freund von Demagogen, die posaunen (bzw. flöten wie halt der Basti) dass dem Volk auf Grund ihrer “Fürsorge” jeglicher Nachteil erspart bleibt. Und das mit “Coronaweltmeister Österreich” zieht auch nicht mehr so wirklich:)

joseph53
27. 01. 2021 3:39

Umfragen kann man – muß man aber keineswegs ernst nehmen!

Jedermann der Rendi-Wagner in Umfragen eine gute Beurteilung verpaßt, sollte sich die gesamte Diskussion “Im Zentrum” vom 10.1.21 ansehen und das Video sichern.
Spätestens in wenigen Wochen wird festzustellen sein, was alle 5 teilnehmenden Frauen in dieser Diskussion an “Bassenagewäsch” abgeliefert haben.
Aber das Schlimmste daran ist, daß wenigstens Frau Dr. Rendi-Wagner aufgrund ihrer Ausbildung etwas von der besprochenen Materie verstehen sollte und verantwortungsvoll mit
Gesundheitsfragen umgehen müßte.

mrsmokie
26. 01. 2021 19:52

Nutzt trotzdem nichts. An der Arroganz der türkis/grünen Regierungsvertretern wird sie zerbrechen.

UpupaEpops
26. 01. 2021 18:41

Ein schöner Morgen, Mittag oder Abend beginnt mit einer abgewählten ÖVP bzw. eine Regierung frei von ÖVP und FPÖ wäre schön.

Hauerg
26. 01. 2021 13:12

Sortiert nach Saldo+-:
1 Zadić +12
2 Kocher +8
3 Rendi-W +7
4 Schallenberg +4
5 Meinl-R -2
6 Gewessler -3
7 ANSCHOBER -4
8 Köstinger -5
9 Kogler -8
10 Schramböck -9
10 Raab -9
12 Edtstadler -10
12 KURZ -10
14 Faßmann -11
15 Nehammer -15
16 Blümel -16
16 Tanner -16
18 Hofer -38

UpupaEpops
26. 01. 2021 18:50
Antworte auf  Hauerg

Bei den knappen -10 % für den Verkündiger ist es längst wieder Zeit für positive Nachrichten in Österreich …

… so würde sich eine Atombombe direkt über den Salzburger Festspielen machen oder
… wie Du nach 60 Stundenwoche im Einzelhandel mit 1.080,– netto als Alleinerzieher*in immer noch ein schönes Babyelphantenkostüm aus Restln nähen kannst oder
… “Rollen leicht gemacht!” Kurseangebot bei der jungen VP als Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben!

Kamille
26. 01. 2021 6:55

Das Stehvermögen prws ist beinahe bewundernswert. Ein nicht so schlechter Schachzug ihrerseits war die hausinterne Mitgliederbefragung. Politisch kamen ihr die Wahlsiege doskozil sowie ludwig mehr als gelegen.
Erstaunlich, wenn bei ihr immer Intelligenz und Bildung hervorgehoben werden. Sollte bei Politikern eigentlich Standard sein.
Wenn sie es noch schafft, den Joker “böse Ausländer” der övp zu entschärfen und für Arbeitnehmer/Kleinunternehmer eine konkrete Politik zu betreiben, dann könnte diese Umfrage-Momentaufnahme sogar zeitlich verlängert werden.

Fuchur
26. 01. 2021 22:25
Antworte auf  Kamille

Bei allem, was immer über PRW geschimpft wurde, die Art und Weise, wie sie jetzt Themen setzt ist gewaltig! Alleine der Vorschlag, eine Arzneimittel-Notproduktion (EU weit) anzustoßen, ist ein starkes Zeichen, dass Politik das Aufzeigen von Handlungsalternativen bedeutet. Als ob sie nun IHRE Rolle gefunden hätte …

Wersinddieanderen
26. 01. 2021 0:11

Doskozil wird s wieder richten und lässt die Pam blöd aussehen. Dazu brauchts keinen kurz oder andere Übeltäter

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Wersinddieanderen
kalathos
26. 01. 2021 1:00
Antworte auf  Wersinddieanderen

@ Wersinddieanderen: Sind Sie ein Frauenhasser? Anders lässt sich nicht erklären, warum Sie über Frau Dr. Rendi-Wagner so herziehen. Die ist doch dem Doskozil intellektuell weit überlegen. Höchste Zeit ist es, dass auch die Österreicher/innen Frau Rendi-Wagner ihren Fähigkeiten entsprechend einschätzen. Denn es kann kein Zweifel bestehen, dass sie und eine Lichtgestalt auf der politischen Bühne Österreichs ist, für die man sich nicht zu genieren braucht, weil sie sich vom Großteil ihrer männlichen Kollegen abhebt.

Anonymous
26. 01. 2021 9:54
Antworte auf  kalathos

Nur wenn jm eine ironische Bemerkung in Richtung Dosko macht, ist er noch lange kein ‘Frauenhasser’. Das ist ein hartes Wort!

kalathos
26. 01. 2021 12:42
Antworte auf  Anonymous

Lernen Sie zuerst einmal sinnerfassend lesen, bevor Sie posten, dann hätten Sie mühelos feststellen können, dass ich mit Frauenhasser nicht den Doskozil meinte, sondern den „Wersinddieanderen“, der sich als geistiger Prothesenträger berufen fühlte, Frau Dr. Rendi-Wagner und ehemalige Gesundheitsministerin als blöd zu bezeichnen.

Anonymous
26. 01. 2021 14:35
Antworte auf  kalathos

Können Sie Ihren Ton etwas mäßigen? Finden Sie es ok, wie Sie sich ausdrücken und andere beschimpfen?

KarinLindorfer
26. 01. 2021 8:48
Antworte auf  kalathos

Ich glaub der post von Wersinddieanderen war ironisch gemeint weil der Dosko aus dem Burgenland gerne mal quer schießt…PRW scheint jedenfalls bei den Frauen sehr gut anzukommen das merkt man an den posts hier. Glaube auch das sich PRW angenehm von männlichen Poltikern abhebt die häufig nur durch brachiale Wortwahl oder Law and Order Politik und Einschüchterungsversuche/Angstmache auffallen. Beispiele gibts genug Kickl und die ganze FPÖ Männerriege, Kurz und allen voran Innenminister Nehammer, find das auch alles eher abstoßend auch weils auf lange Sicht sehr schädlich ist für da Klima im Land ist……

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von KarinLindorfer
Anonymous
26. 01. 2021 8:59
Antworte auf  KarinLindorfer

Ich weiß, es ist sehr einfach, immer alles zu kritisieren, aber ich kann einfach diese plötzliche Begeisterung für PRW nicht teilen. Es gibt auch in der SPÖ Leute, die den Parteivorsitz besser ausfüllen würden. PRW ist instinktlos, die hat noch nie mit Problembewusstsein geglänzt. In der ZIB 2 vor kurzem hat sie Infektionszahlen genannt, die nicht aussagekräftig waren. Wir haben genug Virologen, die sich ständig überbieten.
Aber in derzeitigen Situation ist sie vielleicht besser als ‘a Sta am Schädel’.

KarinLindorfer
26. 01. 2021 9:34
Antworte auf  Anonymous

Würde im SPÖ Parteivorsitz auch gerne jemand Anderen sehen. Auch weil die PRW keine Politikerin ist. Bei den roten gibts viel zu reformieren. Da gibts auch viel zu wenig Junge. Aber wenn die roten immer nur so dahindümpeln wirds keine Reform geben… Ich glaub dafür brauchts vorher einen kleinen Aufschwung damit das wieder in Fahrt kommt und bei den Grünen werden ev. sehr viele weibliche Wählerstimmen frei weil ……

Anonymous
26. 01. 2021 9:56
Antworte auf  KarinLindorfer

Es wird sicher eine starke Bewegung von rot zu grün geben.

Ist es wirklich so, dass in OÖ viele abstreiten, den K gewählt zu haben.

KarinLindorfer
26. 01. 2021 10:01
Antworte auf  Anonymous

Möchte hier einen Kommentar widergeben von einem Bekannten der Landwirt ist: “Ich wähle halt die ÖVP, weil als Bauer was soll ich den sonst tun….den Kurz mag ich aber nicht.. Das zeigt das Problem, die mangelnde Alternative für viele Leute…

Anonymous
26. 01. 2021 10:09
Antworte auf  KarinLindorfer

Wie sehen Sie das? Gäbe es eine Alternative für Landwirte oder ist das tatsächlich immer nur die ÖVP?

KarinLindorfer
26. 01. 2021 10:18
Antworte auf  Anonymous

Alternativen gibt es genug, leider sind die den Leuten nicht bekannt (SPÖ) oder es ist ihnen einfach nicht geheuer (Grüne). Das ist eine riesen Wählerschicht weils auch viele miteinschließt die keine aktive Landwirtschaft betreiben sondern nur aus dem Umfeld kommen. Die ÖVP Wähler sitzen in den Ländern und nicht in Wien. Darauf sollte man den Focus legen, wenn man die Allmächtigkeit dieser Partei brechen will, was meiner Meinung nach gut wäre für unser Land.

Anonymous
26. 01. 2021 11:16
Antworte auf  KarinLindorfer

Da gebe ich Ihnen völlig recht. Inwiefern denken Sie würde die SPÖ die Landwirte unterstützen? Da kenn ich mich zu wenig aus. Das wird doch alles in den Bauernbünden und die Förderungen in der EU entschieden. Oder seh ich das falsch?

mrsmokie
25. 01. 2021 19:44

Da wird der heilige Sebastian aber rote Ohren bekommen. Gebts ihm an Schnulla

Fuchur
25. 01. 2021 20:09
Antworte auf  mrsmokie

Der wird da nicht mehr helfen ;-). Habe gerade die ZackZack-Karikatur in Erinnerung (weiß nicht, ob man die noch findet), wo Kurz im Hintergrund die Axt holt und dabei ist, den Anschober (von hinten) zu attackieren …

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Fuchur
mrsmokie
26. 01. 2021 19:53
Antworte auf  Fuchur

Die kenn ich auch. Sehr passend. Aber Vorsicht – er könnte sich selber eine Axt von hinten einhandeln.

Fuchur
26. 01. 2021 22:33
Antworte auf  mrsmokie

Ich glaube, das wird ziemlich bitter für ihn. Denn so, wie ich das verstanden habe, ist der Druck von den schwarzen (bzw. türkisen; so genau weiß man das nicht) Landeshauptleuten größer geworden. Aber wenn er sich (der Bundesbasti) nicht mehr so oft zu Wort meldet (um nicht wieder soviel Blödsinn zu sagen), dann fehlt ihm auch die Aufmerksamkeit der Medien. Und das ist wie ein Teufelskreis. Ohne eine Studie zu machen (und ohne Fernseher) merkt man, dass jetzt –im Vergleich zum Frühjahr 2020– der ORF breiter berichtet und auch die (regierungs-)kritischen Fragen zunehmen …

Tony
25. 01. 2021 19:18

Kleine Anmerkung am Rande, so zum Sticheln: Unique Research hat die Umfrage durchgeführt, Geschäftsführer ist ein gewisser Josef Kalina. Klingelt’s ?

Samui
25. 01. 2021 21:46
Antworte auf  Tony

Gut gestichelt. Aber das passt auf fast jede Umfrage.

Tony
25. 01. 2021 19:11

Rendi-Wagner auf Platz 1 der Beliebtheitsliste. Super, Gratulation! Da soll noch einmal einer sagen, dass sich das ständige Umfallen nicht auszahle.

Anonymous
25. 01. 2021 19:36
Antworte auf  Tony

Auch wenn es nicht sehr populär ist, die PRW ist nicht wirklich eine Alternative. Aber ich Versuch es mit dem Amis vor der Wahl zu halten: ‘any human being’….

Tony
25. 01. 2021 19:41
Antworte auf  Anonymous

Ja, dieser “Das kleinere Übel”- Gedanke. Auf den bin ich auch reingefallen und habe die Grünen gewählt. Ich könnte mich heute noch ohrfeigen dafür.

Anonymous
25. 01. 2021 20:07
Antworte auf  Tony

Ich glaub da waren Sie nicht der einzige.

Anonymous
25. 01. 2021 19:05

Der Absturz von Kurz ist erfreulich. Es wird ihn treffen und weitere Fehler provozieren. Der Bub ist nicht stabil.

Samui
25. 01. 2021 19:31
Antworte auf  Anonymous

Reagieren wird er. Nach Absprache mit seinen 59 Chefs.

Anonymous
25. 01. 2021 20:12
Antworte auf  Samui

Ich glaub der wird recht bald seine Berater auch overrulen, wenn die ihm nicht mehr 100 % gehorchen und Nerven zeigen. Da wird’s bald krachen im Gebälk. Die nützen ihn ja alle auch nur aus. Oder glauben Sie dass da einer dabei ist, der ihn aufrichtig schätzt und respektiert?

Samui
25. 01. 2021 21:47
Antworte auf  Anonymous

Wer das Gold hat schafft an.😉

Tony
25. 01. 2021 19:12
Antworte auf  Anonymous

Kennst du Konstantin Wecker’s “Der kleine Bub hat ein Problem …..”?

Anonymous
25. 01. 2021 19:37
Antworte auf  Tony

Nein kenn ich nicht. Ich hör es mir aber gleich an.

Tony
25. 01. 2021 19:42
Antworte auf  Anonymous

sorry, es heisst richtig: “Der dumme Bub”

Anonymous
25. 01. 2021 20:01
Antworte auf  Tony

Das kenn ich tatsächlich

Gideon
25. 01. 2021 18:26

Endlich!

Man kann nur hoffen, daß nicht prompt eine Nebelgranate aus der Kurz’schen PR-Fabrik abgefeuert wird — allerdings wird das wohl eine eher unerfüllt bleibende Hoffnung sein. Vielleicht merken die Leute sich aber mal auf Dauer, wer für das derzeitige Chaos (und noch sooo viel mehr…) verantwortlich ist.

samhain
25. 01. 2021 17:53

Hoffentlich sabotiert sich die SPÖ nicht wieder selber – leider gibt’s ja aus den letzten Jahren reichlich schlechte Erfahrung mit im-Liegen-Umfallen.

CrisesWhatcrisis
25. 01. 2021 17:52

Dr. Kreisky war 59, als er Bundeskanzler wurde. Liebe Pamela, Du hast alle Zeit der Welt!

Bastelfan
25. 01. 2021 17:40

Ausgerechnet die grüne Ministerin, die etwas weiterbringt, hat so schlechte Werte. Zwischen ihr und den Türkisen liegen intellektuelle Welten.

Tony
25. 01. 2021 19:13
Antworte auf  Bastelfan

Ist sie noch nicht 59 ? Ich hätte sie älter geschätzt.

KarinLindorfer
25. 01. 2021 22:51
Antworte auf  Tony

Tja, der Neidfaktor ist in Österreich sehr hoch…..

Samui
25. 01. 2021 15:52

Die Reaktion von Türkis wird schnell und hinterfotzig kommen.
Das hält der Kurz nicht aus.

Strongsafety
25. 01. 2021 15:47

In Amerika wenn ein Präsident abgesetzt wird, dann darf er nicht mehr antreten. In Österreich muss es zukünftig genau so laufen. Weg mit der ÖVP.

KarinLindorfer
25. 01. 2021 13:55

Würde mich sehr freuen, wenn PRW die Anerkennung bekommt die sie verdient. Die Frau hat sich echt angestrengt im Berufsleben und ihren Charakter kann man auch nur positiv bewerten. Leider ist der Neidfaktor in Österreich sehr hoch vielen fällt es schwer anzuerkennen was Andere können oder leisten besonders wenn es sich um eine Frau handelt.

hagerhard
25. 01. 2021 13:49

könnt ma das schon als trendwende bezeichnen?
der anfang vom enden von #kurz?
licht am ende des tunnels?

noch ist das nur eine momentaufnahme – aber immerhin ein zeichen.

wie wird #kurz mit seiner PR darauf reagieren?

da kommt sicher was grausliches.

Gideon
25. 01. 2021 18:28
Antworte auf  hagerhard

>da kommt sicher was grausliches.

Zweifellos. Bald werden wir — wieder mal! — das Blender-Budget in voller Aktion miterleben.

Bastelfan
25. 01. 2021 17:42
Antworte auf  hagerhard

Das einzige licht am ende des tunnels, das für ihn passt, diesem mutigen menschen und leuchtturm, oder leuchtet er nur am arm?

Alles_Richtig_Gemacht
25. 01. 2021 13:14

Da wird aber jetzt ganz schnell wieder was aus der PR-Riege kommen – irgendwas mit Ausländer oder so.

DerStadler
25. 01. 2021 12:51

Dennoch wird die VP mit tw. deutlich über 40% gehandelt. Das ist erschreckend.

Rendi-Wagner macht in der aktuellen Zeit keine schlechte Figur, ob sie die Opposition so tragen kann, wird man erst sehen. An ihrer Stelle würde ich eine “Schattenregierung” aufbauen. Für nur halb interessierte Menschen ist derzeit nicht erkennbar, wer für Schule, Unis, Wirtschaft usw. in der SP steht. Das fehlt zunehmend.

Warum der neue Arbeitsminister so gute Werte hat kann ich mir nur mit fehlendem Verständnis für seine Vorhaben erklären. Der ist gegen den Sozialstaat und versteht auch was von seinem Metier. Der Mensch ist für jeden sozial und fortschrittlich denkenden Österreicher eigentlich ein Feindbild.

Tony
25. 01. 2021 19:33
Antworte auf  DerStadler

Vor dem Kocher müssen wir uns am meisten fürchten. Der hat wirklich eine tiefsitzende rechtsliberale Ideologie im Hirn. Da können sich die Arbeitslosen und die Kurzbarbeiter*innen bald warm anziehen.

Anonymous
25. 01. 2021 19:38
Antworte auf  Tony

Hat der Werner Kogler nicht irgendwo gesagt, der Neoliberalismus sei tot ?

Tony
25. 01. 2021 19:45
Antworte auf  Anonymous

Der Kogler ist ein Dampfplauderer.

MeineHeimat
25. 01. 2021 13:00
Antworte auf  DerStadler

PRW … kümmere dich bitte um die ArbeitNEHMER, um die Kleinen – die Otto-Normalos … und werdet nicht übermütig! Keine Innerparteilichen Querschüsse – an einem Strang ziehen und negiert nicht die Verfassung!

Tony
25. 01. 2021 19:39
Antworte auf  MeineHeimat

Bist du neu auf der Welt oder hast du die letzten 40 Jahre geschlafen ? Die Roten pfeifen auf die Arbeitnehmer, ausser in Wahlzeiten. Sie flirten und kokettieren lieber mit Kurz und Anschober herum. Immer zuerst ein wenig kritisieren, dann umfallen und mitmachen, Ermächtigungsgesetze mitbeschliessen, Ausgangssperren mitbeschliessen, Verfassungswidrigkeiten mitbeschliessen, Grundrechte abschaffen. Immer zuerst ein wenig schimpfen, dann kaufen. Und jetzt kuschelt die Rendi auch noch mit dem Kurz. Mir wird schlecht, wenn ich die beiden zusammen sehe.

KarinLindorfer
25. 01. 2021 20:32
Antworte auf  Tony

Versteh die Aufregung nicht, ich meine da große Zeitalter der Sozialdemokratie wird jetzt sowieso nicht gleich ausbrechen weil die PRW in der Beliebtheitsskala nach oben gerutscht ist. Und das PRW mit Kurz kuschelt sehr ich nicht. Weil immerhin hat die Frau den Kurz zu Fall gebracht – schon vergessen ? Und das die Leute den K. wieder zum BK gemacht haben und es wieder tun werden dafür kann sie nichts. Schon eher die Querschießer aus den Ländern…..Und mit den Stimmen von Türkis/Grün wird ja sowieso alles beschlossen…..was bitte sollte sie also ihrer Meinung nach tun….?

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von KarinLindorfer
Anonymous
25. 01. 2021 20:09
Antworte auf  Tony

Ja es ist leider wirklich so. Mir ist sehr unwohl dabei.

rabemani
25. 01. 2021 19:59
Antworte auf  Tony

Aha und wer ist dann für die Arbeitnehmer?Täte mich interessieren,denn ixh sehe auf weiter Flur nur die Sozialdemokraten als Arbeiterpartei.Sonst hat wirklich keiner etwas weitergebracht für die arbveitende Bevölkerung.Immer nur für die eigene Klientel und Spender und natürlich für sich selbst.Siehe z.B Strache oder viele andere.

KarinLindorfer
25. 01. 2021 20:40
Antworte auf  rabemani

Ganz ehrlich, ich werde SPÖ im Herbst bei den Landtagswahlen wählen, einfach weil ich glaube, dass mehr Sozialdemokratie unserem Land guttut. Weil diese blauen oder grünen Anhängsel bringen es einfach auf Dauer auch nicht….

Fuchur
25. 01. 2021 20:07
Antworte auf  rabemani

Ich glaube sogar, dass die “Roten” da in der jüngeren Vergangenheit nicht alles richtig gemacht haben. Vielleicht mit ein Grund für die Identitätskrise? Der Kommentar von MeineHeimat bringt das für mich auch gut auf den Punkt: Ein (dringend notwendiger) Stubser! Quasi zurück zu den Wurzeln 😉

Anonymous
25. 01. 2021 20:26
Antworte auf  Fuchur

Die hatten grundsätzlich ein paar gute Leute dabei, die ‘back to the roots’ wollten… aber die haben sich nicht gerade durchgesetzt.
Es wär extrem wichtig, dass die SPÖ wieder zu sich findet, dann Käme endlich wieder etwas authentisch rüber. Hoffen wir das Beste.

Fuchur
25. 01. 2021 19:59
Antworte auf  Tony

Ich finde Ihren Ton nicht in Ordnung. Die aktuelle Situation ist wesentlich komplexer als Sie das glauben. Es gibt auch so etwas wie Pragmatismus. Würden die “Roten” (was auch immer das ist) so agieren, wie die Türkisen (die sind homogener, weil’s keine anderen Meinungen gibt), würde das niemadem helfen …

WahlrechtNutzer
25. 01. 2021 12:41

Der Maturant hat den Fehler gemacht, gegen seine eigenen Regeln zu verstoßen. Jetzt, wo er mit Menschen arbeitet, die kompetent sind, sieht man, wie schlecht seine eigene Truppe dasteht. Mit Frau Rendi-Wagner, einer Ärztin und ehemaligen Gesundheitsministerin, zusammen zu arbeiten lässt ihn und seine Regierung schwach aussehen, ist aber ein Gewinn für ganz Österreich. Ich hoffe sehr, dass die Wähler ihre Pandemieperformance nicht vergessen, wenn wir in ein paar Jahren wieder wählen. Ich persönlich hoffe, dass vor allem die Kanzlerpartei die Klatsche fängt und die Grünen weniger, aber wer sich entgegen der eigenen Werte so in der Regierung rumschubsen lässt und derartig große Fehler macht und nichts daraus lernt, ist halt auch selber schuld.

KarinLindorfer
25. 01. 2021 14:01
Antworte auf  WahlrechtNutzer

Irgendwann musste einmal auffliegen wo die wahren Qualitäten des Sebastian Kurz liegen, nämlich nur in der Selbstvermarktung. Die Österreicher sind auf einen riesigen Schwindel hereingefallen….

Bastelfan
25. 01. 2021 17:46
Antworte auf  KarinLindorfer

Im Anpaaaatzen auch.

ecki
25. 01. 2021 12:31

endlich ist sie da wo sie hingehört, gebildet,seriös,ehrlich !

MeineHeimat
25. 01. 2021 13:02
Antworte auf  ecki

einen erhobenen Zeigerfinger habe ich aber (obwohl SPÖ-lastig) Reintest ist das Gleiche wie Freitesten Fr. PRW!

Oarscherkoarl
25. 01. 2021 12:43
Antworte auf  ecki

Gebe ich Ihnen vollkommen recht. Leider wird sie von vielen als eine die nicht schreit um ihre Meinung kund zu tun nicht wahrgenommen. Pamela mit ihrer Bildung weiß was sie sagt und muss das nicht mit 69 Kasperl – äh Pressesprecher- abstimmen.

Es ist die Zeit für eine Bundeskanzlerin, die das Land sicher führt und nicht auf Tauchstation geht, oder Atombombenfilme lanciert wenn es Gegenwind gibt.

Tony
25. 01. 2021 19:25
Antworte auf  Oarscherkoarl

Statt den 69 Kasperle hat sie nur den Deutsch.

Bastelfan
25. 01. 2021 17:45
Antworte auf  Oarscherkoarl

Haben sie in jedem forum den gleichen nick?

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Warum arbeitet er nicht als Arzt? – Pogo kontert VdB-Frage

Warum wird man nach dem Medizin-Studium Politiker anstatt als Arzt zu praktizieren? Eine Frage, die Marco Pogo schon oft gestellt wurde. Auch Alexander Van der Bellen würde die Antwort gerne bei einem gemeinsamen Bier hören. Der Bierpartei-Chef antwortete auf Twitter.

ÖVP, FPÖ, »Krone«: Peter Pilz zu Gast bei oe24

ZackZack-Herausgeber Peter Pilz war am Dienstag bei Isabelle Daniel im oe24-Studio zu Gast, um mit ihr über Wackelköpfe in der ÖVP und FPÖ, die Causa Jenewein und die “Krone” sowie über die jüngsten politischen Entwicklungen im Land zu sprechen. Die Highlights des Interviews im Zusammenschnitt.

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Kripo-Chef Holzers Überstunden – Die Causa AEI und der Kampf um EU-Fördergelder

Gegen die Wiener Agentur für Europäische Integration (AEI) wird wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug ermittelt. Entsandte Beamte sollen zudem „sehr hohe Honorare“ erhalten haben. ZackZack vorliegende Dokumente zeigen, wie sich die heutige Kripo-Spitze ein nettes „Zubrot“ verdient hat – bis zum Bruch.

Rosneft-Privatjets jahrelang von Wiener Unternehmen betrieben

ZackZack und Radio Free Europe/Radio Liberty lüften den Vorhang hinter der Privatjetbranche, die mächtige Russen versorgt. Im Fokus: Unternehmen mit Sitz in Wien. Darunter eines, das auch den Boss des staatlichen russischen Ölkonzerns Rosneft bediente – bis die EU-Sanktionen kamen.

Tierschützer üben Kritik an Bohrn Mena-Event

Am Mittwoch starten die „Österreichischen Konsumdialoge“, die auch von grünen Ministerien gefördert werden. Tierschützer bezeichnen das Event als „Tierindustrie-Werbeevent“. Die Veranstalter wehren sich.