Sonntag, Mai 19, 2024

Rendi-Wagner haut den Hut drauf: “Werde nicht mehr kandidieren”

Pamela Rendi-Wagner zieht die Konsequenzen aus ihrem 3. Platz in der SPÖ-Mitgliederbefragung. Sie plädiert für einen geordneten Wechsel an der Spitze – und holt Zweitplatzierten Babler in die Gremien.

Wien | Pamela Rendi-Wagner tritt nach ihrer Niederlage bei der Mitgliederbefragung nicht am SPÖ-Parteitag an. Das verkündete die scheidende Parteichefin bei einer Presse-Erklärung vor dem Parteipräsidium. Sie will auch eine geordnete Übergabe der Klubführung. Ob Rendi-Wagner aber überhaupt aus der Politik ausscheidet oder sie ihr Mandat im Nationalrat behält, blieb offen.

Auch wenn das Ergebnis der Befragung “arschknapp” gewesen sei, respektiere sie es, meinte Rendi-Wagner. Daher werde sie den Gremien einen geordneten Wechsel des Parteivorsitzes und der Klubführung vorschlagen. Es müsse gemeinsames Ziel sein, wieder eine sozialdemokratisch geführte Bundesregierung zu erhalten. Diese Geschlossenheit dafür habe zuletzt gefehlt.

“Herzblut”

Rendi-Wagner, die der österreichischen Sozialdemokratie seit Ende 2018 vorstand, bedankte sich bei ihren Mitarbeitern und betonte, die große Verantwortung ihrer Aufgabe immer mit viel Herzblut und Engagement getragen zu haben.

apa | Titelbild: EVA MANHART / APA / picturedesk.com

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

21 Kommentare

  1. Schade dass es so würdelos für sie endet. Von ihren Ansätzen Politik zu machen und ihrem Zugang zur Menschlichkeit hätte sie mir schon zugesagt. Auch betreffend ihrer Steherqualität. Glaub schon dass sie die Frauenwelt gut vertreten hat in diesem Minenfeld. Ihr größtes Problem war aber mMn. der starke Einfluss von Deutsch und natürlich der rote Vertreter der sozialdemokratischen Machobrigade. Raus kam ein armseliger “Sieg” für Dosko, auf den er sich nichts einbilden sollte, und eine in drei Teilen zerlegte SPÖ.

  2. Würde mich schon interessieren wieviele Stimmen es für “keiner von denen”, gestimmt wurde, warum wird das nicht veröffentlicht?

  3. Richtig gemacht….von den eigenen nicht unterstützt und vom Flachland nur gemobbt….

    Soll den Querolanten den Rücken kehren weil bei denen wird man nur verbrannt….

  4. Super Pamela, Österreichs Spitäler brauchen eh ganz dringend Ärztinnen. Bewerben Sie sich umgehend. Sie müssen nicht zum AMS.

    • Vorallem gibt es noch Millionen Covid-Ampullen, die sie jetzt persönlich verimpfen kann!

  5. Und eines, liebe Frauen merkt euch wirklich gut, haltet euch von der Politik fern, oder es komme über euch…. des Menschenmännchen Wut! Steckt eure Nase nicht in Dinge die euch nichts angehen, gestaltet euer Zuhause, gestaltet eure Garderobe, euren social media- und unbedingt den Tinder-Account, gestaltet eure Bilder mit Filtern, gestaltet eure Figur, tut was für euer Aussehen, gestaltet eure Freizeit mit Konsum… Mit Geld, dass ihr vom Familienoberhaupt bekommt, wenn ihr brav seid, gestaltet Kindergartenpartys und seid eine gute Gastgeberin. Aber wehe euch ihr wollt eure Zukunft gestalten und die Zukunft von uns allen. Was deine Bedürfnisse sind, liebe Frau… das sagt dir schon das Menschenmännchen….keine Sorge, und merk dir: Sie sind ohnehin erfüllt, da wirds jetzt Zeit aufzuhören sich einen faulen Lenz zu machen. Die Wirtschaft braucht mehr Vollteitbeschäftigte! Also her mit den Müttern! Liebe Frau: “Gusch”, merk dir das!

    • Wenn ihr Name nicht drübergestanden wär hätte ich drauf wetten können dass dies von Wogler oder Putinversteher verfasst wurde. Ganz ironiefrei versteht sich 😉

  6. Liebe Leute, kommt zur SPÖ, da kann man sich jederzeit einen Parteivorsitz ermobben!!!!

    Ein paar mal querschiessen, eine Extrawurst verlangen mit einer Mitgliederbefragung und der Parteivorsitz ist so gut wie dein!
    Jedes Korrupte A***loch kann jetzt Parteivorsitzender der ehemals größten Partei Österreichs werden, auch wenn eine 2/3 Mehrheit gegen einen steht. Das ist die neue Demokratie!

    Hollodrio, das 3. korrupte rechtskonservative Lager ist do!

  7. Liebe Leute, kommt zur SPÖ, da kann man sich jederzeit einen Parteivorsitz ermobben!!!!

    Ein paar mal querschiessen, eine Extrawurst verlagen mit einer Mitgliederbefragung und der Parteivorsitz ist so gut wie dein!
    Jedes Korrupte A***loch kann jetzt Oarteivorsitzender der ehemals größten Partei Österreichs werden, auch wenn eine 2/3 Mehrheit gegen einen steht. Das ist die neue Demokratie!

    Hollodrio, das 3. korrupte rechtskonservative Lager ist do!

  8. Andy Babler hat Sie zu Fall gebracht!
    Das Abstimmungsergebnis und der überfällige Rücktritt ist Parteiintern Andy Babler geschuldet!
    Ohne das Antreten Bablers wäre Doskozil arschknapp unterlegen!

    • So ist es, aber die beiden Sieger werden es sich schon richten. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    • Oder auch nicht: denn die SPÖ wird doch hoffentlich nicht einen Mann, der nur 1/3 der Stimmen erhalten hat, zum Vorsitzenden machen. Und bei der Stichwahl, die meiner Meinung nach kommen MUSS, wird Andreas Babler knapp die Mehrheit erhalten.
      Rendi-Wagner hätte sich sowieso nicht mehr halten können, Doskozil hätte mit seinen hinterhältigen Angriffen auf sie nicht aufgehört, und wenn Rendi-Wagner 99 % der Stimmen erhalten hätte.
      Wenn Doskozil behauptet, er hätte jetzt ein Recht auf den Vorsitz, dann zeigt das schon ein sehr, sehr seltsames Demokratieverständnis …

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!