[fvplayer embed="false" width="720" height="405" src="https://player.vimeo.com/external/548540194.hd.mp4?s=81b11d77df2189f3a17ae8ee4d4bf6979ad769c5&profile_id=175"]

Zwischen Lockdown und Normalität: Was ist die Zukunft der Bildung?

Am 12. Mai ab 18 Uhr war Christoph Wiederkehr zu Gast bei Thomas Walach im Live-Gespräch. Hier der Livestream zum Nachsehen.

Wien hat erstmals einen pinken Bildungsstadtrat. Im Regierungsabkommen der rot-pinken Koalition wiederholt sich der Begriff „Bildung“ über 200 Mal. Die Themenvielfalt reicht von der verstärkten Sprachförderung in Kindergärten, dem vermehrten Einsatz von Sozialarbeitern und Psychologen bis hin zu Gemeinschaftsschulen. Trotz der ambitionierten Pläne vermissen Kritiker die pinke Handschrift im Abkommen. Was ist das Konzept für Wien? Wo liegen die Schwerpunkte in der Zukunft?

Seit November 2020 amtiert der NEOS-Politiker Christoph Wiederkehr als Vizebürgermeister und Landeshauptmann-Stellvertreter in Wien. Darüber hinaus ist er amtsführender Stadtrat für Bildung, Jugend, Integration und Transparenz.