Montag, März 4, 2024

Pilnacek-Geheimaktion gegen WKStA – Kurz war eingeweiht

Kurz war eingeweiht

In einer Geheimaktion wollten Christian Pilnacek und die Wiener Oberstaatsanwaltschaft die Mails der WKStA überwachen.

 

Wien, 02. Juni 2021 | Im August 2019 startete Christian Pilnacek, damals Sektionschef im Justizministerium, einen Versuch, sich Zugriff zu den Mailpostfächern der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) zu verschaffen.

Damals hatte Pilnacek erfahren, dass die WKStA gegen ein Mitglied der SOKO Ibiza ermittelt hatte. Das dürfe man sich „nicht gefallen lassen“, schrieb Pilnacek einer Spitzenbeamtin des Justizministeriums. Die verwies auf Innenminister Wolfgang Peschorn, mit dem Pilnacek in engem Kontakt stand. Doch Pilnacek erklärte, man müsse selbst aktiv werden und „die Accounts der WKStA sichern.“ Gemeint waren die Mails der ermittelnden Staatsanwälte.

Eine gerichtliche Anordnung zur Sicherstellung der WKStA-Mails war nicht zu bekommen – gegen die Ermittler lag nichts vor. Also sollte das Beamtendienstgesetz herangezogen werden. Das erlaubt, zur „Aufdeckung grober Verletzung von Dienstpflichten“ EDV-Daten eines Beamten sicherzustellen.

„Herr Bundeskanzler“ war informiert

Die Aktion fand hinter dem Rücken von Justizminister Clemens Jabloner statt. Der, so erklärte die Spitzenbeamtin, erzähle nämlich Staatsanwalt K. „immer alles“. Dieser Staatsanwalt sei wiederum mit einem WKStA-Ermittler befreundet. Die Beschaffung der Mails sollte also die Wiener Oberstaatsanwaltschaft (OStA) erledigen, deren Chef Hans Fuchs zu Pilnaceks engsten Vertrauten zählt. Beide – Pilnacek und Fuchs – stehen unter Verdacht, die WKStA aus den Ibiza-Ermittlungen gedrängt und darüber vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss gelogen zu haben. Christian Pilnacek ist derzeit suspendiert, es gilt die Unschuldsvermutung.

Während Justizminister Jabloner im Dunkeln gelassen wurde, informierten die Verschwörer eine andere Person: Man müsse „HBK“ davon erzählen. Die Abkürzung HBK steht im Sprech der Ministerialbürokratie für „Herr Bundeskanzler“. Nur gab es zum Zeitpunkt der Aktion keinen Herrn, sondern eine Frau Bundeskanzler, nämlich Brigitte Bierlein. Mit HBK ist wohl Sebastian Kurz gemeint, nach seiner Abwahl im Mai 2019 damals eigentlich Privatmann. Die Ministeriumsbeamtin teilte Pilnacek mit, „HBK“ bereits informiert zu haben, es aber nochmals tun zu wollen.

Whistleblower unter Druck

Teil der Truppe war auch Franz Lang, Direktor des Bundeskriminalamts, geschäftsführender Generaldirektor für öffentliche Sicherheit und ehemaliger Kabinettschef von ÖVP-Innenministerin Maria Fekter. Er berichtete Pilnacek Details aus den Ermittlungen der WKStA im Ibiza-Komplex, darunter Einzelheiten über die Hausdurchsuchung bei HC Strache. Lang wurde von Pilnacek über die Aktion gegen die WKStA informiert: „Direktor Lang habe ich gewarnt.“

Jener Staatsanwalt K., vor dem die Aktion verheimlicht werden musste, sollte später als Whistleblower auftreten, um die mutmaßlichen Falschaussagen Pilnaceks und Fuchs‘ im Ibiza-Ausschuss aufzudecken. Er erhielt daraufhin einen Anruf von Richard Ropper von der Wiener Oberstaatsanwaltschaft. Ropper fragte K. sarkastisch: „Ah… du verlässt die Justiz?“ Auch der Leiter der Oberstaatsanwalt Fuchs gab K. „keine lange Zukunft.“ Pilnacek wiederum war der Ansicht, K. solle „sich eingraben.“

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

346 Kommentare

  1. Muss wohl eine ziemliche Flasche sein, der Herr P. So tief wie er Kurz und der ÖVP in den Arsch kriecht. Das macht man nur, wenn man nichts kann und es notwendig hat. Hätte er besser aufgepasst in der Schule, wäre ihm das erspart geblieben. So leider nicht. Wird wohl als Schreckgespenst für eine Generation von Kindern herhalten müssen. A la: “Wennst nix lernst, endest wie der Herr P…”

  2. Interessant wird auch noch sein, welche Rolle Wolfgang Peschorn in dieser Republik spielt…..Er galt bisher als völlig integer und präsentiert sich sehr auffällig seit eh und je als superloyal gegenüber der Republik und wurde bekanntlich am 3. Juni 2019 als Übergangs-Innenminister angelobt und amtierte bis 07. Januar 2020. Komischerweise taucht sein Name auch in den Pilli/Brandstetter-Chats auf, in welchem Zusammenhang weiß ich natürlich nicht……Kommt da etwa auch noch was?

    • Guten Punkt den sie da ansprechen, dachte auch dass bei ihm die Republik an erster Stelle steht, rein lt seinen Interviews seit der Übergangsregierung. Er argumentierte eigentlich immer gegen den ganzen Sumpf und für den Rechtsstaat. Die letzten Auftritte, va die Verteidigerrolle von Blümel und das was er zur Opferentschädigung / Attentat gesagt hat, lässt das Bild etwas wanken.

  3. Kompliment Herr Grabenwarther. Sie, und im Moment leider nur Sie stärken das Vertrauen in die österreichische Justiz. Danke!

  4. Es beginnt: Brandstetter gab laut anderen Medien seinen Rücktritt bekannt!

    • Dem Türkisen brechen langsam die Informanten weg. Sehr schön. Brandstetters Mama könnte sich eh schon gedacht haben: Bua, dein Umgang mit Kurz und Pilnacek macht mir Sorgen.

  5. HBK wurde also informiert. Zu diesem Zeitpunkt war er nicht mehr im Amt. Dieser Sache sollte man seitens der Justiz besondere Beachtung schenken.

  6. Wo immer die österreichische Rechtsstaatlichkeit untergraben werden kann , ist Kurz an der vordersten Front.

    • Das war aus meiner Sicht von Anfang an zu erwarten. Leider neige ich dazu, das Schicksal von Kassandra zu erleiden. Mich bestürzt es ehrlich gesagt sehr, dass es immer noch viele Menschen gibt, die das nicht sehen können/wollen oder denen das egal ist, was wir da für einen Typen an der Spitze der Regierung haben. Insofern mache ich mir Sorgen, in was für einer Welt meine Kinder und Enkel leben werden müssen.

    • Nicht ganz unrichtig, aber trotzdem weit zu kurz gegriffen, und kein Deut von Objektivität.

      • Die Fähigkeit von Menschen, objektiv zu sein, hält sich aus meiner Sicht sehr in Grenzen, genau deshalb brauchen wir ja einander, damit die eigene Subjektivität durch die Subjektivitäten der anderen ergänzt wird und man sich in seiner Wahrnehmung ein bisserl korrigieren kann. In diesem Sinne, danke an die, die mir ihre Subjektivitäten zur Verfügung stellen! 🙂

  7. Kommentar zu den gerade gelesenen Kommentaren:
    Da gibts eine “Weisheitsgeschichte” die ich aus gegebenem Anlass ein bisserl ummodeln muss:
    Der für hier zweitrangige Teil:
    Ein freundlich mit dem Schwanz wedelnder Hund kommt ganz euphorisch aus dem Spiegelkabinett heraus, er hat dort drinnen lauter freundliche Hund getroffen,
    Die für hier relevante Stelle ist diese:
    Ein schlecht gelaunter Hund geht zähnefletschend und knurrend in dasselbe Spiegelkabinett.
    Ihr wisst natürlich, was der da drinnen erlebt hat….lauter Projektionen seiner selbst.
    Meine Frage ist jetzt, wollt ihr wirklich alle die Spiegelprojektionen eines einzigen schlechtgelaunten knurrenden und zähnefletschenden Hundes sein, der sich selbst nicht helfen kann, vielleicht gar nicht helfen will?

    • Ihr bestätigt damit doch nur seine Sicht von der Welt, die natürlich eine projektive Identifikation ist!
      Wir Menschen haben, so wir nicht total in unsere Neurosen verstrickt sind, die Wahl, aufgrund eines Reiz-Reaktionsmusters zu reagieren, oder auch nicht!

      • Ihr Wort in aller Forumsteilnehmer Ohren! (Und Gehirnwindungen.)

        • Ja, wäre schön, vielleicht können wir uns dann dem widmen, weshalb wir eigentlich hier sind…

    • Die Geschichte ist immer wieder aufs Neue gut! Und so einfach zu verstehen, normalerweise.

    • Also ich sehe da nicht nur einen. Diese „Familie“ ist eine den Staatsapparat und die Demokratie verseuchende „Vereinigung“ die hier im Interesse der „Familie“ wechselseitig zusammenwirkt:

      Die meisten Namen dieser „Familie“ befinden sich auf der Liste der vor den Ibiza Untersuchungsausschuss geladenen Auskunftspersonen.

      Es wird wohl zeitnah zu prüfen sein (es gilt die selbstredende Unschuldsvermutung) ob hier nicht bereits alle Tatbestandsmerkmale des § 246 StGB (Staatsfeindliche Vereinigung) erfüllt sind.

      Allein eine systematisch strukturierte Zusammenfassung aller inzwischen medienöffentlich bekannten Informationen sollte mehr als ausreichend für einen begründeten Anfangsverdacht gegen eine größere Anzahl an Personen an der Spitze dieser Republik sein.

      Und in den noch nicht ausgewerteten Akten des UA schlummert sicher noch viel mehr.

      • Bitte meinen Post und den zweiten Teil dazu, leider weiter unten, noch einmal zu lesen, ich glaube dass sie mich nicht verstanden haben, ich hab ja auch ein bisschen durch die Blume geschrieben. Mein Kommentar bezieht sich auf die Diskussionen von 250 Posts unterhalb…

    • Diskussion – Disput

      Ein Disput ist ein Streitgespräch. Es geht darum, den anderen zu besiegen.
      Eine Diskussion beginnt dann, wenn eine Sachlage Meinungen herausfordert und die TeilnehmerInnen ein Problem lösen wollen. Dies verlangt von den TeilnehmerInnen die ständige Weitung ihrer Anschauungen.
      _____
      Hier finden überwiegend keine Diskussionen statt. Das ist unproduktiv aus Sicht einer Lösungsorientierung.

      Wenn jemand überhaupt nicht bereit ist, seine Anschauungen zu weiten, dann gibt es keine Diskussion, das Gespräch endet immer im Disput und langandauernd in Zerrüttung (der Beziehungen). Am Beispiel Hanger sieht man (z.B. gestern Puls4), dass es auch erklärtes Ziel sein kann, Zerrüttung hervorzurufen.

      Meine Anschauung weitet sich, wenn ich den Standpunkt eines anderen als berechtigt verstehe und nicht angreife, sondern in meine Überlegungen integriere.

      • Da haben sie vollkommen recht…ich wäre froh, wenn das in Zukunft hier möglich werden würde, denn ich sehe schon einige Leute, die dazu imstande sind. Dazu ist es aber notwendig, sinnlose Dispute zu beenden.

        • A pro posito, ist leo heute nach straßburg gefahren? Und daher keine zeit zum posten?

          • Er soll und er darf. Solange Zack Zack nicht eingreift. Ich versuche ihn zu ignorieren. Manchmal klappt das, manchmal nicht.

          • Es macht halt das Lesen der sinnvollen Beiträge und das Erkennen eines Fadens in der Diskussion schwer, wenn so viel Hickhack dazwischen ist.
            Auf sachliche Diskussionsbeiträte zu antworten, macht durchaus Sinn!

          • Leobrux postet nur zu einem Thema: Zadic und die Justiz.
            Er bezeichnet sich als Grüner. Hat jemand hier schon Posts von ihm zu Moria oder der Klimakrise gelesen?
            Nein… weil er nur da postet wo ihm der grösste Wiederstand entgegen kommt.
            Einseitige Posts. Mehr is da nicht.
            Ich glaube fast das ist eine krankhafte Manie…. die er selbst natürlich gar nicht mehr wahr nimmt .
            Und das war’s jetzt von mir zum Thema Leobrux.

          • Grad seh ich das schon überholte Posting von Ihnen, Samui.
            Ich bin schon ziemlich zugange dort … Aber das wissen Sie jetzt ja bereits.

          • München ohne Oktoberfest ist aber auch schwer zu verkraften. Da wird man unrund🤪

        • Wir alle haben Emotionen. Manchmal hat man die besser im Griff , manchmal gar nicht.
          Doch Emotionen sind wichtig und gehören ganz einfach dazu.

          • Emotionen gehören dazu und sind immer dabei. Genau. Heißt nicht, dass wir uns in Vendettas erschöpfen, wenn wir emotional sind.

          • Emotionen kann man unterdrücken, bewusst oder unbewusst, das zwickt einen dann selbst oft mächtig, man kann Emotionen erleben und bewusst ausdrücken, man kann Emotionen bewusst oder unbewusst ausagieren an anderen, dann zwickts die anderen, und man kann seinen Emotionen hilflos ausgeliefert sein…
            So vielfältig sind unsere Möglichkeiten…fehlt noch eine?

          • Ich weiß nicht, ob folgendes da enthalten ist:
            Mich meiner Emotionen bewusst werden und nachdenken, wie es mir damit geht; nochmal nachdenken, worum es mir eigentlich geht und wohin ich meine Energie (z.B: für eine Antwort) lenken will, und dann rational entscheiden, was ich mache (was dann durchaus auch sehr emotional klingen kann, wenn es mir sinnvoll erscheint).

            Im unmittelbarer Beziehung mag oft eine spontane emotionale Reaktion sinnvoll sein. Hier im Forum bin ich generell für ein Dazwischenschalten der Rationalität.

          • Vielleicht könnte folgender Hinweis für die Benützung des Forums (nicht als verbindliche “Regel” gedacht) nützlich sein?:
            Welche Meinung in einem Diskussionsstrang als letzte steht ist wenig relevant. (Schon z.B. deswegen, weil das Forum ja nur 2 Tage offen ist.)
            Das Forum ist primär dazu da, die Meinung anderer kennenzulernen, um eigene Rückschlüsse zu ziehen. Andere überzeugen zu wollen ist sekundär – schon deswegen, weil es erfahrungsgemäß kaum jemals passiert.
            Was halten Sie davon?

          • wuwei’s Problem ist, dass Leo Brux nicht freundlich mit dem Schwanz wedelt – wie wuwei es selber weiter oben ausgedrückt hat. Hier sind alle soo freundlich zueinander – und dann kommt der schlechtgelaunte Hund und beißt um sich.

            So sieht wuwei die sachliche Debatte.
            Als eine Art netter Therapie-Veranstaltung für frustrierte Linke.
            Es geht wuwei nicht um die Debatte, sondern ums Wohlgefühl.

            Die Konfrontation mit sachlicher Kritik – ist nun eben mal unfreundlich. Unfreundlich für diejenigen, die in der freundlichen Blase fröhlich mit dem Schwanz wedeln.

            Der Ausdruck ist tatsächlich von wuwei.
            https://zackzack.at/2021/06/02/pilnacek-geheimaktion-gegen-wksta-kurz-war-eingeweiht/#comment-51431

          • Ich hatte den Strang schon vor längerem gelesen, brauche aber (bzw. lasse mir) oft ziemlich viel Zeit, Äußerungen anderer zu verarbeiten.
            Ihre Fähigkeiten, Leo, schätze ich sehr hoch ein. (Ich weiß nicht, ob Sie alles gelesen haben, manches war kurz vor dem Schließen des Forums, und nicht immer war es eine Antwort auf ein Posting von Ihnen.)
            Ein Aspekt kommt jetzt dazu: Viele fühlen sich von der Fülle Ihrer Äußerungen anscheinend überrollt oder überfordert o.ä. Ich selber habe damit keine Probleme, weil ich in vielem (speziell Zadic) eh ähnlich denke.

          • “Überrollt” fühlen sie sich, diese “lieb mit dem Schwanz wedelnden Hundchen” (siehe wuwei’s Bild!),
            weil sie kaum Argumente haben;
            weil sie es nicht gewöhnt sind, argumentativ zu diskutieren – sich argumentativ abzutasten – sich argumentativ zu öffnen.
            Sie haben auch gar kein Bedürfnis danach, denn Argumentieren hat etwas Kaltes, Realistisches, Forderndes, auch Schmerzhaftes.
            Das passt nicht in die warme Blümchen-Blase, in der man sich ständig selber bestätigt, auf die Schultern klopft, in holder Gemeinschaft gegen die Bösen wütet.

            Zwei Drittel oder mehr von meinen Postings würden wegfallen, würden mir die Leute hier nicht ständig Schläge unter die Gürtellinie zu verabreichen versuchen; oder würden sie einigermaßen anständig bleiben; oder würden sie ein bisschen mehr auf die Logik ihrer Texte achten.

            Hier ein Posting, in dem ich Summasummarum antworte:
            https://zackzack.at/2021/06/03/krisper-besucht-kara-tepe/#comment-51760

          • Nach meinem Eindruck (ich habe immer wieder quasi stichprobenartig einzelne Diskussionsstränge gelesen) formulieren Sie zwar bissig und hart, aber doch sachlich korrekt und immer sehr rational. Da kann ich Ihnen keinen Vorwurf machen – insbesondere, weil mir selber Rationalität ein hohes Anliegen ist.

            Wenn da jemand nicht mithalten kann oder ein anderes Verständnis von “bissig” etc. bis “korrekt” bezüglich Formulierung und Tonfall hat, weicht er entsprechend seinen persönlichen Maßstäben aus. Und Gruppendynamik kommt in einem Forum natürlich auch dazu.

            Kommunikation erfordert immer in einem gewissen Grad von beiden Seiten, den jeweils anderen “dort abzuholen, wo er ist”, damit sie funktioniert.

          • Da ich nicht glaube, dass die Blasen-Bewohner dort abzuholen sind, wo sie sich befinden – die Blase ist ein kollektives Heim, da holt man niemand durch sachliches Argumentieren raus! – versuche ich es auch erst gar nicht.

            Ich kann und will ihnen ja nicht die Wärme und Geborgenheit und liebevolle Dauer-Bestätigung einer Alternativ-Blase bieten.

            Warum schreibe ich dann aber hier?

            Einmal natürlich, weil mich diese Blasenwelt fasziniert. Also aus dem selben Grund, aus dem ich Bücher von meinen “Feinden” lese, studiere. Das ist der Ethnologe in mir. Das Fremde, Andere – es zieht mich an, es reizt mich, hineinzugehen und es kennenzulernen. Natürlich nicht, um genauso zu werden. Aber ich möchte es gern in mir haben. Vielleicht kann man das mit einer Impfung vergleichen – die schützt vor der Krankheit, also vor dem Irrsinn, indem man eine gewisse Dosis davon einnimmt.

            Zum andern darum, weil ich ein Grüner bin und die Grünen verteidigen möchte. Wirkungsvolle Verteidigung braucht den Gegen-Angriff. Wer nur abwehrt und immer nur abwehrt und um Verständnis bettelt, wird – verachtet. Lädt den Gegner erst reicht ein, zuzuschlagen. Also gebe ich hier den robusten Verteidiger.

            Na, und dann schauen Sie mal, was die armen lieben Hundchen (ich zitiere wuwei!) dann zu bieten haben?!

          • Jetzt etwas spontan: Sie leben nach Ihrer Überzeugung, und das halte ich prinzipiell für gut.
            (Da ich ja nichts sehe an Ihrer Überzeugung, was per se anderen Schaden zufügt, aber vieles, was ich für wertvoll halte.)

          • Manchmal geht’s… aber nicht immer.
            Wir sind Menschen mit Gefühlen…. und diese sollten wir nicht dauernd versteckenm

          • Worst case: “Wegsaufen”… Ö ist das Land mit einem exorbitant hohen Alkoholkonsum🤔

      • Der ist eine fleischgewordene sprechblase und wird zerplatzen.
        Und kein hahn wird ihm je nachkrähen.

      • Mir fiel da noch etwas ein.
        Der gute alte CB-Funk.
        Würde so ein Forum nach diesem Prinzip funktionieren, würden die von Ihnen genannten Schwierigkeiten uU/vlt. – zumindest größtenteils – wegfallen.

      • Diskussionen können auch Streitgespräche sein.
        Es kann ja nun passieren, dass man sich beim Austausch der Argumente – nicht einigt. Ich nehme mal an, dass Sie sich mit einem Kickl nicht einigen können. Sowas gehört mit dazu.

        Der Hanger diskutiert nicht und disputiert nicht – er polemisiert. Das ist also weder Diskussion noch Disput.

        Meinen Sie, plot_in, dass man hier im Forum andere Standpunkte nicht angreifen darf? Müsste ich auch die Standpunkte von Türkisen und FPÖlern “als berechtigt verstehen”, sie nicht angreifen, sondern in meine Überlegungen integrieren?

        Nun, in gewisser Weise gebe ich Ihnen recht: Ich versetze mich tatsächlich hinein in die – mir falsch erscheinenden – Standpunkte meiner Gegner, um sie von innen heraus zu verstehen. Ich möchte nicht gern an meinen Gegnern vorbeireden.

        • Ich habe in meinem letzten Post gar keine Meinung zum Ausdruck gebracht. Ich habe einen Sachverhalt beschrieben.

          Wenn ich an einer Diskussion Interesse habe, Sie allerdings einen Disput führen wollen, so macht das für mich keinen Sinn, stellt keinen Mehrwert dar. Sie sind dann nur Zeiträuber. Umgekehrt wärs genauso.

          • plot_in,
            Sie sind zu harmonie-süchtig.
            In der Politik führt das in der Regel entweder dazu, dass man ganz die Finger davon lässt – oder dazu, dass man sich in Blümchen-Blasen lieb ansäuselt und ständig gegenseitig bestätigt und auf die Schultern klopft.

            Das ist zurzeit sehr in Mode.

            Die Realität da draußen stellt eine Überforderung dar, der man ausweicht, indem man Sekten, Blasen, Stämme und dergleichen schafft und mit dicken Mauern oder harten Schalen umgibt, damit da niemand rein kann, um die holde Gemeinschaft zu stören.

            Sehen Sie – diese Sicht können Sie jetzt nicht als berechtigt sehen und nicht verstehen und nicht in ihre Überlegungen integrieren. Da laufen Sie jetzt davon. Da ziehen Sie sich in ihre Blase zurück und versuchen, diesen Aspekt der Wirklichkeit zu leugnen.

            Mit anderen Worten: Sie können nicht diskutieren. Nicht, wenn jemand wirklich mal anderer Meinung ist als Sie.

          • Sie wissen ganz genau, dass ich Konfrontation führen kann und es tu. Aber nicht für Zeiträuber.

            Schultern klopfen 🙂 In der Familie. Ja, ich hab schon davon gehört. 😀

    • Man kann nur froh sein, dass es sich bloß um ein ‘Forum’ handelt, welches man grundsätzlich nicht so ernst nehmen sollte. Ich für meinen Teil, tu mir das mit Sicherheit nicht an.
      Die vielleicht einzige Gemeinsamkeit ist, dass hier alle, wie echten Leben, im Wesentlichen eine Maske tragen (das bezieht sich jetzt nicht auf den tagtäglichen Fetzen im Gesicht seit 2020, sondern auf die generelle gesellschaftliche Maskerade).
      Nur hier ist der Unterschied der, dass die Maske pompöser ausfällt, also einer venezianischen Maske gleicht – das beginnt bereits bei den Pseudonymen. Und weil hier alle nun mal dicker auftragen, als im echten Leben, bedarf es dieser venezianischen Maske zwangsläufig.

      • Nicht unbedingt. Ich schreibe hier genau so wie ich auch im Leben ” da draussen ” spreche. Viele wollen das gar nicht.😉

      • Warum sollte ich mich verstellen?
        Ich rede wie mir der Schnabel gewachsen ist. Alles andere wäre mir zu aufwendig fürs Forum, und was würde mir das bringen? Nix!

        • Ich betrachte Ihre Fragen als rein rhetorisch, da Sie diese Fragen letztlich eh nur für sich selbst beantworten können.

      • Ich hab immer 3 Meinungen: eine berufliche, eine private und eine im Forum. Die sind deckungsgleich.

        • ‘ Die ganze Welt ist Bühne. Und alle Fraun und Männer blosse Spieler. Sie treten auf und gehen wieder ab. Sein Leben lang spielt einer manche Rollen. ‘

          William Shakespeare

    • Tja, wuwei,
      ihr werden mit dem “schlecht gelaunten Hund” weiter leben müssen.
      Aber wer hindert euch, gut gelaunt und freundlich weiter mit dem Schwanz zu wedeln?
      Ich doch nicht, oder?
      Wie Sie doch sagen, eigentlich nehme ich doch Sie und die anderen gar nicht wahr! Bzw. nur als Projektionen meiner selbst!

      Es könnte natürlich sein, wuwei, dass Sie da nicht recht haben. Falls Sie sich gebissen fühlen – ist das vielleicht eine Erinnerung an die Realität. Die tut gelegentlich weg.

  8. Man sollte die Forenregeln um einen Punkt ergänzen: das Forum dient nicht dazu, es für Selbsttherapien jeglicher Art missbräuchlich zu verwenden…

  9. Zwischenstand Samui & Sexismus:

    “Irgenwie scheint es , als hätte er einen Narren an der süssen Zadic gefressen”
    https://zackzack.at/2021/06/02/pilnacek-geheimaktion-gegen-wksta-kurz-war-eingeweiht/#comment-51075

    DAS machen Sie nun mal mit den SPÖ-Frauen aus, werter Samui. Die würden Ihnen die Haare waschen und ungefähr das sagen, was ich Ihnen auch gesagt habe:

    Ich glaube, die mögen es nicht so gern, auf eine Rolle als süße Galionsfiguren reduziert zu werden – als Wesen, die man halt mal gern dabei hat, weil sie so süß ausschauen. Die würden auch gern als Politikerinnen wahrgenommen werden. Und werden es auch – in der SPÖ. …

    Frauen wollen in der Sache ernst genommen werden. Frauen wollen in der Politik als Politikerinnen ernst genommen werden. Nicht, weil sie für manche Männer mehr oder weniger süß ausschauen und insofern halt dann attraktiv sein könnten für einen Leo Brux zum Beispiel.

    Für die vier geht Samuis Spruch in Ordnung:
    Lojzek
    Bastelfan
    nikita
    u_ungido

    • Ganz besonders Ihre Postings gehen halt nicht in Ordnung und zwar in erster Linie weil sie zu kurz und knapp formuliert sind und manche Details zu wenig ausgearbeitet sind.

    • Hundsdreck Blues
      I geh nach da Arbat in Schwabing drunt ganz gern spazian
      Da Oa(ne) vakafft sein Schmuck und I dua mit de Dirndln kokkedian
      Vor mia sieg I so an liabn Käfa geh mit lange schwoaze Hoa.
      I mechts grod überhoin, sie schaut scho hea zu mia, do dua I ganz an laudn Schroa.
      De Leid schaun umma und lacha grod recht bled, weil I scho wieda mittn in da Scheisse steh … ja, ja.

      Des is da Sakrament-warum-steig-agrat-I-oiwei-in-Hundsdreck-eine-Blues
      I woass, dass I s irgentwann daschlog, wei I en Scheissdreck nimma lang vadrog,
      na… na
      Hans Söllner

      • Was Sie privat machen, liegt bei Ihnen – und den Frauen, denen Sie begegnen.
        Wir haben es hier aber mit Politik zu tun – und mit der nach wie vor nicht ausgestandenen Misere, dass Frauen von Männern sexistisch heruntergemacht werden.
        Samui hat dafür ein klassisches Beispiel geliefert. Und Sie haben diesen Sexismus offen verteidigt.

        Wie würde es auf Sie wirken, wenn jemand schreiben würde:
        “Also, die Rendi-Wagner, die wählen doch nur die Männer, die finden, dass sie so richtig süß ausschaut.”
        Sexismus wär das – würden Sie ganz zurecht sagen.

        Und wenn sowas ein CSUler über Baerbock twittern würde – was glauben Sie, wär da los bei uns? Das traut sich hier kein CSUler mehr. Am Stammtisch vielleicht schon noch, aber da ist es privat. Hier haben wir ein Diskussionsforum. Hier ist die Sache öffentlich.
        ÖFFENTLICH, nikita, ÖFFENTLICH.

          • Nun ist auch Nikita in der Sprachlosigkeit gelandet.
            So geht es, wenn man sich der Forumsblase ergibt. Man verliert Qualitäten, über die man sonst eigentlich verfügt.

    • Zwischenstand: Leo zeigt mit dem Finger auf Menschen und stigmatisiert sie.

      • Ja, ich zeige mit dem Finger auf Samui und Sie, nikita.
        Ich erwarte mir eine Entschuldigung – nicht mir gegenüber, sondern gegenüber Zadic und allen Frauen, die in Österreich seriös, kompetent, professionell Politik machen und bitte nicht als süße Frauchen, die mal auch zur Dekoration gerne mitmachen und hauptsächlich deshalb gewählt oder (von Leo Brux etwa) verteidigt werden, weil sie so süß ausschauen!

        Sie nennen das Stigmatisierung?
        Sie brauchen sich doch nur zu entschuldigen, nikita.
        ICH finde, solche Entgleisungen passieren schon mal, aber wir haben guten Grund, rot zu werden, wenn sie uns mal passieren.

        Freilich, wenn Sie weiter darauf bestehen, dass man hier solche Sexismen wie den von Samui produzieren darf, vielleicht auch gegen Rendi-Wagner oder Annalena Baerbock – dann wird man Sie als Sexisten (oder, falls Sie eine Frau sind: als Emanzipationsverächterin) bezeichnen müssen. Mag ja sein, dass Sie gut damit leben können. Ich glaub aber, dass Sie im Moment ziemlich rot im Gesicht sind.

        • Mir san no so richtige Bayern
          Mia san no so richtige Bayern,
          Mia stingan noch Kuahstoi und Schnops
          Mia saufan wia de Lecha
          Und 60a Fans san ma aa
          Auf Nocht do geh ma zum Fenstaln
          Mit Haferlschuah und Huad
          Und a Preiss wen blos sei Mai aufmocht,
          Dann hoda Pech ghobt und spuckda
          Bluad

        • Mann , hast Du noch immer nicht genug?
          Trink ein Bier…. beschäftig Dich mit anderen Sachen .
          Irgendwas stimmt nicht mit Dir.

          • Und immer noch keine Entschuldigung!
            Haben Sie jetzt Ihren Fall schon mal mit den SPÖ-Frauen diskutiert?

            Da Sie Ihre Entgleisung nicht für sexistisch halten – würden Sie sie also ohne weiteres wiederholen?
            Würden Sie sie auch auf Pamela Rendi-Wagner und Annalena Baerbock ausweiten?
            Würden Sie weiter meinen, dass ich Zadic DESHALB verteidige, weil sie irgendwie süß ausschaut?

            Samui, nehmen Sie sich selber hier im Forum ernst?
            Dann sollten Sie diese Fragen beantworten.

      • Wer mit einem Finger auf andere zeigt, sollte vll die Richtung der anderen Finger beachten…
        Just sayin’

    • Ich unterstelle ihnen dass sie ein sehr einsamer und trauriger Mann sind. Vielleicht dürfens beim Schmid und beim Basti mitspielen….. wenn das ihre Neigungen zulassen. Und Jemanden süss finden ist bei weitem nicht sexistisch es ist eine Gefühlsregung ihnen natürlich völlig fremd…
      Ich liebe Frau Minister Sadic…. ist das jetzt auch sexistisch? Und nenn dich endlich Lex rubo!

      • Sie sehen ja selbst – Enzyklopädie-Länge ist bei ZackZack nicht drin.
        Sie verlangen also Unmögliches.

        Verlange ich von Ihnen auch Unmögliches, wenn ich Sie frage, wie Sie zu meinen strategischen Überlegungen bezüglich der Grünen im Justizministerium frage? Darauf müssen Sie nicht enzyklopädisch antworten. Es genügen 500 Zeichen.

        • Es stehen mir 1000 Zeichen zur Verfügung, schenke ich die verbleibenden 500 der Mizzi-Tant?

    • Ist Deine Mama auch so traurig darüber, auf welch schlechte Menschen Du hier im Forum treffen musst, wo Du doch nichts anderes als Liebe verdient hättest?

      • Prokrastinator,
        offensichtlich bin ich auf eure “Liebe” nicht angewiesen.
        Wär ich es, ich würde mich z. B. wie nikita, Prokrastinator, Bastelfan, Samui, Lojzek u. a. verhalten. Es ist ja nicht schwer, von euch Smileys zu bekommen.

        Aber meine Anerkennung, so darf ich annehmen, hättet ihr schon gern, oder?
        Dafür müsstet ihr aber erst einmal anständig und nachdenklicher werden.

        • ‘ Aber meine Anerkennung, so darf ich annehmen, hättet ihr schon gern, oder? ‘

          Ich verzichte …

    • Es heißt O_ungido. Richtig zitieren sollte man halt einen Kontrahenten können. Aber gut…

      • Sind Sie nicht wirklich ein Un-Gido? Ich meinte, ein Un-Guido?
        Tschuldigung. Eine freud’sche Fehlleistung von mir.

  10. Wie hat Donald Trump gesagt:
    “Ich könnte mitten in der 5th Avenue stehen und jemanden erschießen, und würde keine Wähler verlieren.”

    ….. genau das gleiche findet bei uns in Österreich Tag für Tag statt…

    • Wie hoch ist die Mordrate in Österreich?
      Wie viele Morde finden pro Tag statt?

      Ihr Posting, EndeGelaende, hat durchaus etwas mit Trump zu tun: Es ist hemmungslos. Ein Zeichen für Verwahrlosung der Sitten.

      • ‘ Ein Zeichen für Verwahrlosung der Sitten.’
        Dass i ned lach, als würden Sie sich in irgendeiner Wiese geziemen.

      • Sinnerfassend lesen gehört irgendwie nicht zu ihren Stärken? Ist aber eigentlicha auch egal, würde nichts ändern.

        • Na, na, lassen Sie ihn, seine Antworten treffen es eh haargenau, auch wenn es verwirrend zu sein scheint und den Eindruck macht, als wären seine Antworten abseits der uns bekannten Realität … wie ging das doch gleich, ach so ja so \sarc

        • Erläutern Sie ihn doch mal, den Sinn Ihres Postings!
          Wer bringt in Österreich jeden Tag jemand um – etwa in Wien, in der Kärntner Straße – und verliert dann keine Wähler?

          “genau das gleiche” = “genau das gleiche”, oder?

          • siehe oben, wenn Sie den Sinn hinter der Aussage, der mMn offensichtlich ist, erkannt haben, könnte ich ihnen antworten

          • Er nimmt alles wörtlich. Er sieht das große ganze nicht vor lauter verzetteln.

      • Sie nehmen das leben zu tragisch. Etwas lockerheit würde ihnen guttun, leopoldine.

  11. Das ist die Spitze unserer Justiz, der angeblich wichtigen Säule der Demokratie.Solche Auswüchse gibt es nur weil die Kontrollen und Sanktionen nicht funktionieren. Eigentlich sollte Zadic zurücktreten, weil sie nicht entschlossen handelt und ausmistet. Die Maßnahmen im GRECO Bericht gehören umgesetzt, das hat sie bisher auch verabsäumt. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Sobald jemand Macht hat wird er sie missbrauchen.

    • Ich verstehe. Zadic soll ihr Amt bitte den Türkisen überlassen.
      Die könnten dann Pilnacek als Justizminister einsetzen – und alles wär wieder ok.

      Sobald jemand Macht hat, wird er sie missbrauchen.
      Sagen Sie, Chris.
      Das heißt, alle Politik muss abgeschafft werden. Denn Politik hat konstitutiv mit Macht zu tun. Immer geht es um Politik darum, Macht für ein Ziel zu gewinnen und einzusetzen.
      Aber für Sie missbraucht jeder, der Macht hat, diese Macht. JEDER.

      Ich glaube freilich eins: SIe selber, hätten Sie Macht, würden sie missbrauchen. Denn Ihrer Meinung nach tut das doch sowieso jeder. Also warum dann nicht auch Sie?

        • Alles klar, Apokalypse!
          Passt sehr gut in dieses Forum!
          Leute, lest und staunt!

      • Macht braucht Kontrolle und die fehlt innerhalb der Justiz. Die Justiz kontrolliert sich selbst und das funktioniert nicht.

        • Es funktioniert alles in allem gut. Aber nicht immer perfekt, soweit gebe ich Ihnen recht.
          Wir haben allerdings keine bessere Option. Oder sehen Sie eine?

    • Frau Ministerin Zadic soll nicht zurücktreten. Es ist nicht leicht in so kurzer Zeit all die Misstände zu bereinigen die unter ÖVP Justizministern in den letzten 20 Jahren von einigen machtbesessenen, Machos, die immer noch meinen der Staat ist ihr Eigentum, aufgebaut wurden.

    • Ich wäre für Kerker bei Wasser und Brot.
      Aber geht auch nicht!
      Exil in Nirvana mit MindestSicherungsAnpassung das würde doch gehen, oder?

      • Exil im Nirvana – das kann man auch als Mordandrohung verstehen, wks.
        Ist es so gemeint?

        • So nachdem sie ja enttarnt sind…. glauben sie sie können in Zukunft durch die Strassen Wiens gehen ohne vom Pöbel mit nassen Fetzen verfolgt zu werden?

          • ah ok, das war die dritte Option – die ist am logischten, der Pil hat ja dzt viel Zeit

          • Schon wieder eine Gewaltandrohung.
            Ist das hier so üblich?
            Ist das ZackZack-Forum ein Hort für Gewalttäter?

            Ja, ich werd bald wieder nach Wien kommen. Mein Foto können Sie leicht finden, ich poste hier unter meinem wirklichen Namen.
            Und jetzt, Apokalypse? Soll ich Ihnen vielleicht auch noch Tag und Hotel angeben?

            Und dann kommen Sie als Pöbel (allein oder mit einigen anderen hier aus dem Forum) und verfolgen mich mit nassen Fetzen?

            Mein Gott, was für ein Niveau herrscht hier im Forum – gelegentlich.

          • Keine Drohung! Lassen sie ihre Pervertierungen und Verdrehungen. Eine reine Prognose? Einfache Frage….Ich bin ein Gewaltfreier Mensch.. ich mache seit 30 Jahren Kriegskunst…. Gewalt ist nur für Hilflose….

        • Sie legen ständig die gleiche Scheibm auf und kriegen gar ned mit, dass die schon einen ordentlichen Sprung hat.

    • Eine direkte Aufforderung zu Gewalt, Matchless?
      Kriminell, so etwas!
      Dazu die Aufforderung, das Gesetz verfassungsbrecherisch zu ändern.

      Aber ja, ich weiß doch, dass man (viele) Österreicher nicht ernst nehmen darf. Die reden halt mal so daher.
      Ich sag euch, in Deutschland geht das nicht. Aus guten Gründen.

      Matchless fordert zur Gewalt auf. Das sollte man nicht unkommentiert stehen lassen.

      Wie wirkt ein Satz wie der von Matchless auf euch, wenn er von FPÖ-Radikalinskis käme?

      • Red net so saubled, obergscheit und überheblich daher. Ich hab mein halbes Leben in der BRD verbracht und ich weiß was da abgeht. Wennst a echta Bayer waratst, daratst net so an Stiefl zsamredn. Und ba de Hessn und Badensern und Pfälzern hab ich auch keine solchen Egomanen kennen gelernt. Und ba die Schwobn kenn i soichdane wia die a net.
        Und wer sagt dir ob i Mandl oder Weibl bin? Her auf die üba die Leit zum stön und die Leit zu diskretitieren.

        • Lex rubo ist halt ein Patologischer Narzist und saufen tut er am liebsten im Sschwarzen Kamel

          • Ja, nikita, da haben Sie einen sauberen Unterstützer! Apokalypse passt doch perfekt! Er ist auf Ihrer Seite!
            Schauen Sie sich mal an, was der sonst so von sich gibt!

        • etzad sans a no füa so an aufruaf zua gwalt, nikita!
          Des wead ja oiwei no scheena.

          Aba i woas scho, füa obbordunistn wia eana gähd ois, wann’s blos lings-blääd is.
          Bei eanana huif füan Samui-Sexismus hod mas schon gseng.

          Flaggas eana nua äine in den Dreeg.

          • da kann ich doch glatt auch mit meinen bayerisch kenntnissen auftrumpfen: se san a schena zipfiklotscha

          • Poidl’s Posting liest sich wie der Kauderwelsch aus dem Delta-Quadranten …

          • Quadrant erinnert an Hydrant was wiederum auch als Vollpfosten gesehen werden kann

          • Ja, klingt wie eine Fremdsprache. Ist aber Münchner Bayerisch und damit Deutsch.
            In München selber gibt es nicht mehr viele, die das sprechen können, aber auf dem Land rund um München, da hören Sie noch so manche, die so reden.

  12. Auf dem obigen Foto scheint Pilli noch quietschvergnügt, gut gelaunt, er fühlte sich wohl allmächtig, Gott-ähnlich. Konnte er auch, bis ihn Zadic umschnitt und man ihm sein Handy abnahm. Seit diesem Augenblick sah man ihn zumindest öffentlich nicht mehr so euphorisch lächeln………

  13. Die Türkisen sind von Staatsverweigerern kaum zu unterscheiden 😉

        • Die Justiz ist da vorerst noch anderer Meinung als Sie, Error, auch der Nationalrat, auch der BP, auch die Verfassungsrechtler.

          Außerdem, wer sich über das Gesetz stellt, ist ja nun grade auch kein Staatsverweigerer, sondern einer, der ganz im Gegenteil den Staat in den Griff zu nehmen und mit ihm volle Macht auszuüben versucht.

      • Das ist ja dann doch das Gegenteil von Staatsverweigerung, Apokalypse!

    • Doch, ihnen gehören direkt oder indirekt an die 90% der Medien, mit denen sie die österreichische Bevölkerung desinformieren und manipulieren.

      • Werden eigentlich die Krone-Konsumenten dazu gezwungen, die Krone zu kaufen, zu lesen, anzuklicken?
        Offensichtlich macht die Krone etwas richtig.
        Was genau? Dem sollten wir – die Kritiker der Krone – nachgehen.
        Das wär besser als zu jammern.

        Im übrigen erklärt das nicht Errors Behauptung von der Staatsverweigerung der Türkisen. Können Sie es erklären?

    • Dafür, dass sie den Staat in Besitz nehmen wollen, nennen Sie die Türkisen “Staatsverweigerer”?

  14. Mafiaparagraf sofort! Wir haben keine Justiz! Wir müssen da mit dem eisernen Besen durch!

    • Wer ist hier “wir”?
      Die österreichischen Wähler?
      Die tendieren zumindest zur Hälfte pro Kurz und Kickl.
      Und wenn es nicht die Justiz ist – wer soll dann die rechtlichen Aufgaben übernehmen?
      Einen Diktator wollen Sie ja wohl nicht einsetzen, Apokalypse.

      • Sie sollten den Beipackzettel bei so manchem Posting beachten und bei kategorischer Paranoia auf jeden Fall auf Abstand zum Posting gehen.

        • Lojzek denkt schon wieder an sich.
          Vorsicht, Lojzek, Ihre Postings fallen auf Sie selbst zurück!

          • Da Sie auf meine Postings in gewisser Weise einen Einfluss haben, muss das zwangsläufig so sein.

          • Mein Einfluss hält sich, wie man sieht, leider in sehr engen Grenzen, Lojzek. Schade, aber ich kann’s nicht ändern.
            Lojzek bleibt Lojzek.

          • ‘ Lojzek bleibt Lojzek. ‘
            Gut so, Poidl zu sein wäre bestimmt keine Bereicherung sondern ein Abstieg/Rückschritt.

      • Wir brauchen eine saubere Justiz! Eine funktionierende Justiz ist der einzige Garant für die öffentliche Sicherheit, direkt verknüpft mit dem Vertrauen der Bürger in den Staat. Streng genommen ist es Hochverrat! Diese Beamten werden dafür bezahlt die interessen der Bürger wahrzunehmen . Hier wird offenkundig die Interessen einer Vereinigung, einer Mafia oder einer Organisation innerhalb des Staates über die interessen des Staates gestellt.
        Ob Kurz und Kickel bei der nächsten Wahl wieder gut abschneiden ist abzuwarten. Zuerst muss das korrupte handeln innerhalb der Justiz abgestellt werden. Sonst haben wir bald Zustände wie in Zentral Afrika in den 90 er Jahren.

        Wir das ist das Volk…. der Suverän… der Pöbel….. es muss jedem klar sein das unsere Geschicke miteinander verknüpft sind, und das wichtigste Stabilität und Rechtssicherheit ist.
        Vor allem da wir mitten in der nächsten Industriellen Revolution sind… so etwas ist eine Phase in der die Vernunft und nicht die Macht und Geldgier Herrschen sollte, da höchst instabil! Da wird die Pandemie im Vergleich zu dem was da an Herausvorderung auf uns wartet lächerlich erscheinen.

        • Wie kriegen Sie die (für Sie) “saubere Justiz”?
          ;Mit den Grünen und den Pinken – da ginge es, wenn die zusammen 50% schaffen würden.
          Mit der SPÖ?- Vielleicht. Aber da bin ich mir angesichts der SPÖ-Freunderlwirtschaftstradition nicht so sicher.

          Und sonst? Haben Sie Vorschläge?
          Bitte werden Sie politisch konkret, Apokalypse!

          • transparacy international soll in Zukunft die OSTA aussuchen…/ Verjährungsfristen gehören gestrichen / Bei Korruption und Amtsmissbrauch ist der Schaden festzustellen und dann das Eigentum des Verurteilten zu pfänden. /

          • Also frage ich auch Sie, Florbela:

            Wie kriegen Sie die (für Sie) “saubere Justiz”?
            ;Mit den Grünen und den Pinken – da ginge es, wenn die zusammen 50% schaffen würden.
            Mit der SPÖ?- Vielleicht. Aber da bin ich mir angesichts der SPÖ-Freunderlwirtschaftstradition nicht so sicher.

            Und sonst? Haben Sie Vorschläge?
            Bitte werden Sie politisch konkret, Florbela!

  15. Staatsschädlinge, gehören sofort entlassen unter aberkennung der pensionsansprüche.
    Der staat im staat und der hbk die graue, äh, türkise eminen nim hintergrund?
    Abtreten, aber sofort. Wenn nicht, herr bp, hinausschmiss der türkisen plotter.

      • Hey meinten Sie nicht kürzlich ich wäre Diktator.
        Dann gäbe es bereits 2 Diktatoren.
        Welches Land unterwerfe ich dann?

        • Diktator sind weder Sie noch der andere.
          Aber Möchtegern-Diktator – das wären Sie schon gern.
          Man merkt es den Postings an.

          • Sie haben doch Bastelfans Posting gut gefunden, oder etwa nicht?
            WENN Sie es gut gefunden haben, dann passt auch meine Antwort darauf.

          • Wann haben Sie jemals auf etwas geantwortet.
            Ich sehe nur wie der Wahnsinn mit Ihnen durchgeht.

          • Apropos Wahnsinn:
            Lojzek ist noch nie aufgefallen, dass ich “jemals auf etwas geantwortet” hätte.
            Was sagt uns das über den Zustand von Lojzek?

            Nun, er merkt nicht einmal bei diesem Posting, dass ich auf etwas antworte. Ein schlimmer Fall!

          • Des bildens Ihnen ois nur ei …
            Alles was Sie posten und nicht der Länge einer Enzyklopädie entspricht, ist keine akzeptable Antwort für mich.

      • Sie sagen zu einem Poster Diktator?
        Bitte achten Sie die Forenregeln.

        • Wie anders denn als Diktator könnte Bastelfan das Ziel erreichen, das er in seinem Posting formuliert hat?
          Machen Sie mir mal einen – realistischen, pragmatischen – Vorschlag!

          • ‘ Machen Sie mir mal einen – realistischen, pragmatischen – Vorschlag! ‘

            Blas Ostereier aus …

          • Leo Brux ist warscheinlich Pilnacek selbst! So wie er versucht andere aufs juristische Glatteis zuführen und aus ihnen was herausprovozieren will!

          • ooh! Jetzt bin ich enttarnt!
            Aber nun, da ich die Möchtegern-Diktatoren-Fraktion hier schon mal am Zappeln habe:
            Wie anders als per Diktatur kommen Sie an der jetzt gegebenen Justiz vorbei? Erklären Sie uns das doch einmal!

            Und möchten Sie gern, dass sich ZackZack zum Möchtegern-Diktatoren-Forum mausert?

          • Wir lassen transparacy international die Oberstaatsanwälte aussuchen!

          • Wir?
            Wer ist hier “wir”?
            Da müssten Sie jetzt wieder Diktator sein, um das durchzusetzen, Apokalypse. Dann könnten Sie die einschlägigen Verfahren (die auch durch die Verfassung vorgegeben sind) übergehen, ebenso wie den Willen der Wähler und den Willen sämtlicher Institutionen, die mamit zu tun haben.

            Ich zitiere nochmal das Ausgangsposting von Bastelfan:
            “Staatsschädlinge, gehören sofort entlassen unter aberkennung der pensionsansprüche.
            Der staat im staat und der hbk die graue, äh, türkise eminen nim hintergrund?
            Abtreten, aber sofort. Wenn nicht, herr bp, hinausschmiss der türkisen plotter.”

            Wirr.
            Irr.

          • Nix diktatur. Beamte die mit 3 Jahren unbedingt belastet sind verlieren automatisch job und Pensi

          • Vielleicht den ehemaligen Herrn Transparency-Präsidenten Krakow? *prust*

    • Soviel ich weiß muss man, wenn man pragmatisiert wird, einen Eid ablegen. Da kommt also noch ein Delikt dazu.

  16. Samui hat folgendes bezüglich meiner Verteidigung von Zadic geschrieben:
    “Irgenwie scheint es , als hätte er einen Narren an der süssen Zadic gefressen”
    https://zackzack.at/2021/06/02/pilnacek-geheimaktion-gegen-wksta-kurz-war-eingeweiht/#comment-51075

    Das ist Sexismus.
    Es unterstellt, ich würde Zadic nicht als Politikerin und nicht als Ministerin und nicht als Grüner verteidigen, sondern, weil ich sie sexuell attraktiv finde. Die Frau wird also von Samui auf ihre sexuelle Rolle reduziert. Meine politische Verteidigung wird auf sexuelle Attraktion zurückgeführt.

    Ich habe Samui aufgefordert, sich zu entschuldigen.
    Dazu ist er nicht bereit.
    Seine Kumpane hier verteidigen seinen Sexismus auch noch.

    Das scheint hier das Niveau von ziemlich vielen zu sein: Reduktion von Politik auf Familiäres, rein Persönliches – und jetzt auch noch auf Sexuelles.

    Ich fordere zur Sachlichkeit in der politischen Debatte auf!
    Auch der Standpunkt der Grünen darf hier vertreten werden.

    • Lieber Leo, selbstverständlich werde ich mich NICHT entschuldigen. Was Sie an meinem Posting wahrnehmen ist ganz allein Ihre Sache.
      Mein Oma sagte Immer: wie der Schelm denkt so ist er.

      • “Ein Schelm …”?
        DAS machen Sie mal bitte mit den Frauen in der SPÖ aus, Samui.
        Ich glaube, die mögen es auch nicht so gern, auf eine Rolle als süße Galionsfiguren reduziert zu werden – als Wesen, die man halt mal gern dabei hat, weil sie so süß ausschauen. Die würden auch gern als Politikerinnen wahrgenommen werden. Und werden es auch – in der SPÖ. Trotz der sexistischen Samuis, die es da halt auch noch gibt.

        Es war eine glatte Unverschämtheit, die Sie sich da geleistet haben. Dass Machos wie Lojzek oder Bastelfan Ihnen beistimmen, Samui, versteht sich von selbst.

        Merken Sie sich bitte: Frauen wollen in der Sache ernst genommen werden. Frauen wollen in der Politik als Politikerinnen ernst genommen werden. Nicht, weil sie für manche Männer mehr oder weniger süß ausschauen und insofern halt dann attraktiv sein könnten für einen Leo Brux zum Beispiel.

        Das ist der aktuelle Stand eigentlich in allen Parteien Österreichs, vielleicht außer der FPÖ. Was Sie sich hier geleistet haben, ist eine Schande für die SPÖ. Aber die Hemmungslosigkeiten hier im Forum verleiten eben Leute wie Sie gelegentlich dazu, den Anstand zu vergessen.

        Ich verteidige die Grünen auf der Sach-Ebene. Und Sie greifen an mit Schlägen unter die Gürtellinie. Sie und Ihre Kumpane.

        • Was haben Sie Immer mit der SPÖ?
          Trauma?
          Das Sie versuchen als der gütige Feminist aufzutreten ist eher erbärmlich. Sie haben sich da in was verannt. Das wissen Sie…. und jetzt versuchen Sie die Kurve zu kriegen.
          Fakt ist: SIE haben der SPÖ Sexismus vorgeworfen. Schon vergessen?
          Mich anmachen aber einer ganzen Partei Sexismus vorzuwerfen.
          Das waren Sie ganz alleine.
          Tja das sticht und juckt….. kratzen Sie nicht zuviel.

          • “Irgenwie scheint es , als hätte er einen Narren an der süssen Zadic gefressen”
            https://zackzack.at/2021/06/02/pilnacek-geheimaktion-gegen-wksta-kurz-war-eingeweiht/#comment-51075

            DAS machen Sie nun mal mit den SPÖ-Frauen aus, werter Samui. Die würden Ihnen die Haare waschen und ungefähr das sagen, was ich Ihnen auch gesagt habe:

            “Ich glaube, die mögen es auch nicht so gern, auf eine Rolle als süße Galionsfiguren reduziert zu werden – als Wesen, die man halt mal gern dabei hat, weil sie so süß ausschauen. Die würden auch gern als Politikerinnen wahrgenommen werden. Und werden es auch – in der SPÖ. …

            Frauen wollen in der Sache ernst genommen werden. Frauen wollen in der Politik als Politikerinnen ernst genommen werden. Nicht, weil sie für manche Männer mehr oder weniger süß ausschauen und insofern halt dann attraktiv sein könnten für einen Leo Brux zum Beispiel.

            Das ist der aktuelle Stand eigentlich in allen Parteien Österreichs, vielleicht außer der FPÖ. Was Sie sich hier geleistet haben, ist eine Schande für die SPÖ. Aber die Hemmungslosigkeiten hier im Forum verleiten eben Leute wie Sie gelegentlich dazu, den Anstand zu vergessen.”

            Genau das werden Sie von den SPÖ-Frauen zu hören bekommen!

          • Sie wiederholen sich. Müde?
            Fertig mit Argumenten?
            Ich wiederhole auch: Sie haben einer Partei, SPÖ, Sexismus vorgeworfen.
            Aus der Nummer kommen Sie nicht mehr raus.
            Scheinbar sind Sie so ein Sozenhasser.
            Wie in Bayern üblich.

          • Na, dann beantworten Sie diese Worte doch mal, Samui! Hier noch einmal:

            ““Ich glaube, die mögen es auch nicht so gern, auf eine Rolle als süße Galionsfiguren reduziert zu werden – als Wesen, die man halt mal gern dabei hat, weil sie so süß ausschauen. Die würden auch gern als Politikerinnen wahrgenommen werden. Und werden es auch – in der SPÖ. …

            Frauen wollen in der Sache ernst genommen werden. Frauen wollen in der Politik als Politikerinnen ernst genommen werden. Nicht, weil sie für manche Männer mehr oder weniger süß ausschauen und insofern halt dann attraktiv sein könnten für einen Leo Brux zum Beispiel.”

            Was werden die SPÖ-Frauen zu Ihrer Entgleisung sagen?
            “Irgenwie scheint es , als hätte er einen Narren an der süssen Zadic gefressen”
            https://zackzack.at/2021/06/02/pilnacek-geheimaktion-gegen-wksta-kurz-war-eingeweiht/#comment-51075

            Entschuldigen Sie sich wenigstens bei der SPÖ und bei den SPÖ-Frauen! Wenn Sie schon nicht den Mumm haben, hier einzugestehen, dass Sie sich vergaloppiert haben.

            Das kann ja mal passieren – aber den Charakter sollte man schon haben, dann den Fehler einzugestehen.

            Dass ich die SPÖ (etwa vertreten durch Rendi-Wagner und Ludwig) sehr schätze, habe ich Ihnen auch des öfteren schon geschrieben.
            Sie wissen das, Samui – und trotzdem behaupten Sie jetzt:
            “Scheinbar sind Sie so ein Sozenhasser.”

            Wie würde es auf Sie wirken, wenn jemand schreiben würde:
            “Also, die Rendi-Wagner, die wählen doch nur die Männer, die finden, dass sie so richtig süß ausschaut.”
            Sexismus wär das – würden Sie ganz zurecht sagen.

          • Ist es die Geschwindigkeit mit der sich die Erde um die Sonne bewegt oder die Erdrotationsgeschwindigkeit, die Sie komplett ausm Haus sein lässt?
            Oder sogar beide Tempi?

        • Sie hätten gestern ned aussetzen sollen.
          Sehens eh wie Sie mit Ihren Entzugserscheinungen dann durchgehen.
          Sie müssen jeden Tag mind. 24 Std. und das 7 Tage lang, schreiben, schreiben, schreiben, bis die Schwarte kracht.

      • Oh, ich finde meine Nachbarin echt süß und hab an ihr einen Narren gefressen.
        Ich bin jetzt ursexistisch. 🤣🤣🤣
        Was für eine Entgleisung.

        • nikita,

          ““Ich glaube, die Frauen in der Politik mögen es nicht so gern, auf eine Rolle als süße Galionsfiguren reduziert zu werden – als Wesen, die man halt mal gern dabei hat, weil sie so süß ausschauen. Die würden auch gern als Politikerinnen wahrgenommen werden. Und werden es auch – in der SPÖ. …

          Frauen wollen in der Sache ernst genommen werden. Frauen wollen in der Politik als Politikerinnen ernst genommen werden. Nicht, weil sie für manche Männer mehr oder weniger süß ausschauen und insofern halt dann attraktiv sein könnten für einen Leo Brux zum Beispiel.”

          Was werden die SPÖ-Frauen zu Ihrer Entgleisung sagen?
          “Irgenwie scheint es , als hätte er einen Narren an der süssen Zadic gefressen”
          https://zackzack.at/2021/06/02/pilnacek-geheimaktion-gegen-wksta-kurz-war-eingeweiht/#comment-51075

          Was Sie privat über Ihre Nachbarin sagen, ist Ihr Bier. Wen kümmert das – außer vielleicht die Nachbarin und Ihre eigene Frau.
          Hier geht es um Politik, nikita.
          Das ist sicher auch Ihnen schon aufgefallen.

          Und da unterstützen Sie den krassen Sexismus, wie ihn das Zitat von Samui bringt? Frauen als politisches Ornament, grade mal süß – und natürlich nicht kompetent und strategisch und konzeptionell richtig bei der Sache? Und einer wie ich unterstützt Zadic nicht, weil ich meine, dass sie recht hat und professionell Politik macht – nein, ich untersützte sie Ihrer und Samuis Meinung nach, weil sie so süß ist!

          Das ist doch hier der Irrsinn in diesem Forum!
          Die Leute hier geben sich als links aus – und sind reaktionäre Machos!

          Warum hat sich Samui nicht einfach mal entschuldigt und seine Äußerung zurückgenommen?
          Dann wär für mich die Sache erledigt gewesen.
          Aber jetzt reißt Samui nicht nur sich rein, sondern auch noch eine ganze Reihe anderer, also auch Sie, nikita.

    • Find i super, weiter unten schreiben Sie ‘sie wären hier um die Grünen zu verteidigen’.
      Ich sag Ihnen, würde man Sie bei den ‘Grünen’ kennen, würden sie Sie abstreiten.

      • Sie – als Verächter der Grünen – meinen also, die Grünen lassen sich nicht verteidigen?

          • Argumente gegen die von Zackig und mir sind Ihnen ja noch nie eingefallen, Lojzek.
            Auf DER Ebene haben Sie sich noch nicht so recht zeigen können.
            Anpatzen, das können Sie. Aber das ist halt dann doch auf die Dauer schwach.

          • Ich weiß, den Unterschied zwischen Anpatzen und Kritik kennen Sie nicht.

            Aber wie ist das nun mit Argumenten von Ihnen, Lojzek? Könnten Sie uns nicht mal welche vorführen? Sie meinen doch, Zackig und ich hätten unrecht. Warum? Inwiefern?
            Los, her mit den Argumenten!

            Sehen Sie, wenn Sie uns mit Argumenten kritisieren oder sogar widerlegen, ist das kein Anpatzen. Sondern richtige gesunde Debatte.

          • Kindergartengschichtln, hurra.
            Poidl, 3 Jahre, schildert seinen Kindergartenalltag.

    • Tip an Sie lieber Leo…. es gibt noch einen Artikel hier über Frau Zadic.
      Nur falls Sie in Ihrem Eifer noch nicht weiter geschaut haben.
      Heute gibt’s echt viel Arbeit für Sie. 😃

  17. ‘ Pilnacek-Geheimaktion gegen WKStA
    Kurz war eingeweiht ‘

    Natürlich, wieso nicht, nur wenn Kurz mit solchen Sachen konfrontiert wird, ja dann war er natürlich nie in sowas und ähnliches eingeweiht.

  18. Möchte die Presse Zackzack weghaben ? Hoffentlich geht das nicht, Zackzack ist das Wichtigste überhaupt !!!

    • Sehe ich auch so. Aber der liebe Koalitionsfrieden, man weis ja wie das ist in einer Ehe. Da drückt man gerne mal eine Auge zu weil man muss ja nicht immer alles sehen, was der Partner zu treibt…. 😉

      • Danke für diese Analogie. Es macht mir die Situation begreiflicher aber trotzdem nicht erträglicher.

        Es ist wie in einer Ehe, in der der Mann die Frau körperlich misshandelt. Sich dann immer wieder rechtfertigt und manchmal entschuldigt. Und die Frau will lieber die Schmerzen, Verletzung und vielleicht sogar den Tod akzeptieren, als ihren Mann zu verlassen.

        Ich habe Mitleid mit solchen Frauen. Aber ich wünsche mir Nichts mehr, als dass sie ihren Peiniger verlassen.

        Das Mitleid mit den Grünen fehlt mir, weil ich sie als Nutznießer und Opportunisten betrachte. Sie gehen m.M.n. über den Tod der Anderen. Aber menschlich ist es vielleicht verständlich. Trotzdem wünsche ich den Grünen den Untergang, spätestens bei der nächsten Wahl.

        • Wer Politik mit einer Ehe vergleicht, hat von Politik nicht viel verstanden.
          Politik ist so ziemlich das Gegenteil von dem, was eine Ehe ist:
          In der Politik geht es um Macht – in der Ehe sollte es nicht um Macht gehen.
          In der Politik wird konkurriert – in der Ehe bitte nicht.

          Aber es gibt natürlich kaputte Ehen, da geht es dann um Konkurrenz und Macht.
          Politik ist nicht kaputt, wenn es um Macht und Konkurrenz geht. Denn:

          In der Politik sind Konkurrenz und Macht konstitutiv. Es gibt keine Politik ohne Macht und Machtstreben und Machtkampf und Macht-Kompromiss.

        • Wenn die Stimmen dann zur SPÖ wandern können die Grünen von mir aus untergehen. Wir brauchen endlich wieder ein wirkliches Gegengewicht zur ÖVP und das sind die Grünen in meinen Augen nicht.

          • Wo Sie doch grade vor Augen geführt bekommen, wie sehr die Grünen ein wirkliches Gegengewicht zur ÖVP sind.
            Würde ein SPÖ-Justizminister nicht lieber enger mit der ÖVP zusammen die Justiz an der Leine halten, damit die auch für die SPÖ schöne Tradition der Freunderlwirtschaft fruchtbar fortgesetzt werden kann?

            Ich verweise auch auf das Posting von Zackig:
            https://zackzack.at/2021/06/02/pilnacek-geheimaktion-gegen-wksta-kurz-war-eingeweiht/#comment-50997
            und betone noch einmal: Zadic verhält sich professionell. Und kämpft für den Rechtsstaat, für die Gewaltenteilung.

          • Zadic kämpft in erster Linie um Ihre Karriere. Diese Erkenntnis stammt übrigends aus der grünen Basis.

          • Auch Zadic weiß, dass die Grünen nicht ewig mit der ÖVP koalieren werden. Dass es spätestens nächstes Jahr zuende ist und sie nicht mehr Ministerin sein wird – es sei denn, SPÖ+Grüne+Neos erhalten die Mehrheit im Nationalrat.

            Was Sie sich doch wohl auch wünschen, oder?
            Dann läge es nahe, dass Zadic wieder Justizministerin wird.

            Wollen Sie jetzt einer Frau vorwerfen, dass sie auch ihre Karriere im Blick hat? Sollen das nur Männer dürfen, Samui?

      • Bezeichnend ist , dass Pil von KOGLER suspendiert wurde während der Babypause von Zadic.
        Der hat gehandelt, wo Zadic ein bissi nett sein wollte.
        Man soll’s sich ja mit möglichen Arbeitgebern nicht verscherzen.😉

        • Kogler hat das mit Zadic besprochen. Es ist halt in diese Phase gefallen. Na und?
          Zadic macht das sehr gut – grade ihr verbindlicher Umgangston mit dem Koalitionspartner zeigt ihre Professionalität.

          • Kogler hat nicht besprochen , sondern gesprochen. Woher wollen Sie das wissen?
            Musste Kogler vielleicht Frau Zadic um Erlaubnis fragen?
            Ich behaupte Kogler hat ganz einfach gehandelt. Aber vielleicht sind Sie ja Insider bei Frau Zadic?
            Was mich nicht wundern würde, wenn ich Ihre Ergüsse zum Schutz von Frau Zadic lese.

          • Mittlerweile frag ich mich ob er nicht der Gatte von der Zadic ist oder sonst irgend ein Verwandter. Dieses tägliche “Zadic Geseiere” geht mir auf den Wecker.

          • Zadic macht ihre Sache eben gut. Und ihr greift sie an – also verteidige ich sie eben. Und wundere mich, dass ihr (Samui und Lindorfer) der Zadic nicht dankbar seid. Denn fast alles, was da bisher rausgekommen ist, verdanken wir Zadic.

            ist das jetzt seltsam für Sie, Frau Lindorfer, dass ein engagierter Grüner eine erfolgreiche grüne Ministerin verteidigt? Gehört das nicht zur demokratisch angelegten Politik, dass es verschiedene Interessen und Neigungen gibt – und dass man die vielleicht nicht teilt und vielleicht beim anderen kritisiert – aber doch zumindest respektiert?

          • Nein… er beisst sich an diesem Thema fest. Zu anderen Artikel hier, fällt ihm eh nix ein. Irgenwie scheint es , als hätte er einen Narren an der süssen Zadic gefressen 😉😀

          • Ich bin hier, um die Grünen zu verteidigen.

            Und Ihren Sexismus, Samui, weise ich ausdrücklich zurück.
            Wir sprechen über eine Politikerin! Die wir als Ministerin ernst nehmen!
            Ich fordere Sie also auf, Samui, sich für Ihre sexistische Entgleisung zu entschuldigen!
            Oder gehört der Sexismus zur SPÖ? Ist der bei euch normal?

          • Textauslegung leidet immer an einer bestimmten Krankheit:
            Sie findet im geistigen Horizont des jeweiligen Interpreten statt und wenn dieser nicht gelernt hat, gründlich damit umzugehen, dann gewinnt bewusst oder unbewusst immer der geistige Horizont und nicht der Text.

          • Lojzek ist also noch so einer, dem Sexismus als was Normales und Erlaubtes erscheint?

          • Textauslegung ist nicht Ihr Ding, weil sie ihre selektive Wahrnehmung ziemlich einschränkt.
            Und falls das nicht Ihr Handicap sein sollte, dann stehen Sie mit der Semantik auf Kriegsfuß.
            Suchen Sie sich ein anderes Hobby, das hier bekommt Ihnen nicht.

          • Das weiß, eh das ganze Forum hier über LEOBRUX. Nicht einmal ignorieren in Zukunft! :-)))

          • Das positive an ihm ist, dass er zum Glück eh ned gar sooo viel schreibt.

          • Das bezeichnen Sie als Sexismus? Sind Sie nicht ganz bei Trost?
            Erklären Sie mir mal was da sexistisch ist?
            Weil ich behaupte Sie mögen Frau Zadic?
            Stimmt es etwa nicht. Kann man einen Politiker nicht mögen.
            Ich hab’s echt versucht mit Ihnen weiter zu schreiben, es ist aber sinnlos.
            Ihre Angriffe , dass die SPÖ Sexismus betreibt leite ich an die Forenmoderation weiter.

          • Sie haben eindeutig eine sexuelle Andeutung gemacht!
            Samui, ich warte auf eine Entschuldigung dafür!

            ” als hätte er einen Narren an der süssen Zadic gefressen”
            Das ist eindeutig.
            Es sagt: Ich mag oder schätze Zadic, weil sie “süß” ist.

          • Samui hat folgendes bezüglich meiner Verteidigung von Zadic geschrieben:
            “Irgenwie scheint es , als hätte er einen Narren an der süssen Zadic gefressen”
            https://zackzack.at/2021/06/02/pilnacek-geheimaktion-gegen-wksta-kurz-war-eingeweiht/#comment-51075

            Das ist Sexismus.
            Es unterstellt, ich würde Zadic nicht als Politikerin und nicht als Ministerin und nicht als Grüner verteidigen, sondern, weil ich sie sexuell attraktiv finde. Die Frau wird also von Samui auf ihre sexuelle Rolle reduziert. Meine politische Verteidigung wird auf sexuelle Attraktion zurückgeführt.Auch Ihnen muss ich es also sagen:

            Merken Sie sich bitte: Frauen wollen in der Sache ernst genommen werden. Frauen wollen in der Politik als Politikerinnen ernst genommen werden. Nicht, weil sie für manche Männer mehr oder weniger süß ausschauen und insofern halt dann attraktiv sein könnten für einen Leo Brux zum Beispiel.

            Das ist der aktuelle Stand eigentlich in allen Parteien Österreichs, vielleicht außer der FPÖ. Was Sie sich hier geleistet haben, ist eine Schande für die SPÖ. Aber die Hemmungslosigkeiten hier im Forum verleiten eben Leute wie Sie gelegentlich dazu, den Anstand zu vergessen.

            Ich verteidige die Grünen auf der Sach-Ebene. Und Sie unterstützen Schläge unter die Gürtellinie, nikita?

          • “Irgenwie scheint es , als hätte er einen Narren an der süssen Zadic gefressen”
            Und?
            Ich habe keinen Narren an der süssen Annalena Baerbock gefressen, aber ich habe einen Narren an dem süssen Robert Habeck gefressen. 🤣🙈🤣

            Inzwischen glaube ich, daß sie irgendetwas nicht checken.
            Aber danke dass sie mich aufklären wollen.😂

          • Gern geschehen, nikita.
            Und ich bin mir sicher, dass Sie mich schon richtig verstanden haben.
            Dass Sie auf den Mob hier reinfallen und Samuis Sexismus unterstützen, spricht allerdings gegen Sie.

            Was glauben Sie, was in Deutschland los wäre, wenn ein CSU-Politiker öffentlich (etwa auf Facebook oder Twitter) sagen würde: “Also, ich kann schon verstehen, warum so viele die Baerbock wählen wollen – die tun es, weil die Frau so süß aussieht!”
            Dieser CSU-Politiker wäre am Tag darauf weg vom Fenster. Auch eine Entschuldigung würde ihn nicht retten. Die CSU würde ihn ausschließen.

            In Österreich ist man vielleicht noch nicht so weit. Da darf man Frauen in der Politik noch als süße Anhängsel bezeichnen, die man politisch, sachlich, konzeptionell, strategisch nicht ernst nehmen muss.

            Und Sie spielen da mit?!
            Obwohl Sie genau sehen, was für eine peinliche Sache das ist?

            Warum spielen Sie da mit?
            Weil Sie der Mob hier reinzieht. Die Blase.
            Aus Opportunismus also.

            Wie wär es mit folgender Samuistischer Bemerkung:
            Wieso wählen die Leute eine Rendi-Wagner? – Ja mei, es ist halt, weil sie so süß aussschaut.”

            Für Sie kein Problem, diese Frauenverachtung? Diese Misogynie?
            Sind die Österreicher so?

          • Exzellent, Bastelfan, Sie bestätigen den Sexismus auch noch ganz direkt!
            Wer also ein Problem mit sexistischen Einstellungen in der Politik hat und meint, dass man Frauen in der Politik bitte nicht als süße Begleitpersonen betrachten sollte – der hat selber ein sexuelles Problem?
            Wow!
            Gilt das auch für die Frauen, die sich Sexismus in der Politik nicht (mehr) gefallen lassen?

          • Die kommen nicht einmal in die nähe der grünen idee. Ausnahme: gewessler.

          • Natürlich haben die beiden sich miteinander beraten. Ist doch wohl auch naheliegend und selbstverständlich.
            Ich frage mich, wie Sie draufkommen, dass es nicht so gewesen sein könnte. Kogler und Zadic verstehen sich doch wohl recht gut, oder?
            Ich nehme auch an, wenn Sie an Koglers oder Zadic’s Stelle gewesen wären, hätten Sie sich auch mal drüber abgesprochen.

        • Natürlich möchte man es sich mit der schwarzen Familie nicht verscherzen. Weil die haben überall im ganzen Land die Finger drin. Wenn ich in unserem Bezirksblattl einen kritischen Leserbrief veröffentliche frage ich mich auch jedes mal wann ich Besuch bekomme von irgend einer Behörde, weil finden lässt sich ja immer irgendwas und wenn es das Garagendach ist das nicht den optimalen Winkel hat………

          • Wieso sind Sie dann so leichtfertig bereit, die ÖVP zur Koalition mit der FPÖ quasi zu zwingen?
            Es wär doch besser, die ÖVP bleibt weiter dabei, mit demokratischen Parteien zu koalieren – jeweils gegebenenfalls mit den Grünen, mit der SPÖ, mit den Neos.
            Ideal wär natürlich eine rot-grün-pinke Mehrheit. Auch die scheint im Moment nicht ganz unmöglich zu sein. Aber rechnen würde ich vorerst einmal nicht damit.

          • Bevor rot-grün-pink was wird, wird der Basti vom Papst zum Kaiser gekrönt (leider).

          • Im Moment steht – nach der letzten Umfrage – das Verhältnis 49:49.
            Ich bin also nicht ganz hoffnungslos.
            Vielleicht gelingt es rot-grün-pink ja noch, ein paar mehr nachdenkliche ÖVPler zu überzeugen?
            Man sollte es versuchen.

          • Sie haben glück. In ihrem bezirksblattl werden echt leserbriefe veröffentlicht?

      • Immerhin lässt das Justizministerium die WKStA auf den Koalitionspartner los. Und die WKStA ist ziemlich bissig. (Zurecht.)
        Wie fänden Sie das – in einer Koalition mit den Grünen, wenn Ihr grüner Partner die Justiz auf sie loslässt? Trotz Weisungsbefugnis die Justiz nicht einbremst?
        Ich nehme an: Sie würden es respektieren. Die Justiz darf auch dann ihre Arbeit machen, wenn es gegen mich geht.
        Aber damit die Partnerschaft darunter nicht zu sehr leidet oder gar kaputt geht, werden Sie von denen, die Ihnen die bissige WKStA auf den Hals hetzen, wenigstens einen freundlichen Ton erwarten. Etwa so: “Ich lass ja doch nur die Justiz machen, was deren Job ist. Da möchte ich sie nicht bremsen. Auch Sie sollten Vertrauen in unsere Justiz haben! – Im übrigen lassen Sie uns freundschaftlich zusammenarbeiten.”

    • Sind Sie sicher, dass sie das hätte sein können, ohne die Koalition zu gefährden? Also auch, ohne die WKStA zu gefährden?
      Was macht Sie so sicher?
      Stellen Sie sich mal vor, die Grünen wären in einer Koalition mit der SPÖ – und die grüne Justizministerin hetzt die WKStA auf eventuell freunderlwirtschaftende SPÖ-Größen? Würde das die Koalition gefährden? Da wird man zumindest im Ton sehr verbindlich sein müssen, damit es nicht kracht.

  19. Völlig abgehoben der Mann. Eine Frechheit das solche Leute schalten und walten sie sie wollen. Auch für einen Herrn Pilnacek gilt das Beamtendienstrecht.

  20. Wer vorbereitet die Herren Hanger und Co. auf ihre „Pressekonferenzen“, Herr Pilnacek? Wer fährt die „Strategie“ gegen die österreichische Justiz, Herr Pilnacek?

    • Die erwarten sich einen erfolg, wie damals, als sobo und lowpatka mitterlehner fürn bastibuam abgeschossen haben.
      Der hanger schaut so verbissen drein, das wird nix.

  21. Der Mann soll nie mehr in so eine Position kommen. Vielleicht gibt es ein Platzerl bei seiner Frau im Gericht als kleiner StA.

    • Was für eine hochrangige Position wird Pilnacek eventuell bekommen, sobald die Kurz-Kickl-Koalition steht (also eventuell ab 2022)?
      Wird er dann vielleicht Justizminister?
      Der Hofer wird dann möglicherweise BP sein und nichts dagegen haben.

        • Versteh ich nicht, Strele.
          In der Politik geht es primär um Macht, nicht um Gefühle.
          Kickl ist ein kühler, kalter, kalt kalkulierender Machtmensch.
          Er kann sich an Kurz außerdem auch dadurch rächen, dass er den Türkisen zu einer Koalition mit der Kickl-FPÖ zwingt.

          Merke: Machtmenschen sind, wenn es um Macht geht, recht flexibel …

  22. „Nur Ehrenwerte oder Gauner finden aus jeder Lage einen Ausweg, nur wer gleichzeitig ehrenwert und Gauner sein will, hat keinen Ausweg.“
    ―Anton Tschechow

  23. Die ÖVP hat praktisch die gesamte Republik wie ein Krebsgeschwür befallen. Bis zum Vfgh. Kein Wunder dass die Türkisen nun im Viereck rotieren. Nur, dieser kleine Schneeball, der mit dem Ibiza-Gschichtl zu rollen begann, ist mittlerweile eine ausgewachsene Super-Lawine. Bloß ist die noch nicht ganz im Tal angelangt, die wächst und wächst. Die Ausmaße scheinen gigantisch zu sein, wir Bürger müssen echt beginnen uns vor dieser schwarz/türkisen Partei zu fürchten. Da ist niemand mehr sicher.

  24. Da muss ja (mindestens) die halbe Polizei- und Justiz-Spitze ausgetauschen.

    • Die ÖVP Zentrale und die schwarze Staatsanwaltschaft eingittern. Zusätzlich noch den Propagandapalast der schwarzen Familie. Auch die ÖBAG Zentrale im obersten Geschoß. Und alle regierungstreuen Medien. Na Bumm, eh halb Österreich.

      • WER soll das machen?
        Die ZackZack-Foristen?
        WIE soll das gehen?

        Ok ok – ich versteh schon, man redet halt mal so daher. Es hat keine weitere, keine politische Bedeutung. Man lässt nur mal Dampf ab!

        Ich bin aber ein Piefke. Ich denk immer: Wenn ich was sag, dann sollte das bedacht sein.

        “Na Bumm, eh halb Österreich.”
        Also, halb Österreich einsperren zu wollen, Strongsafety, das würde schon ziemlich große Gulag-Einrichtungen oder KZs bedeuten. Stellen Sie sich das doch mal vor!

        Andererseits, ich sehe, den Foristen hier ist das keinen Kommentar wert. Die finden das irgendwie ganz in Ordnung.

        • Zum letzten Satz: Ich finde den Blödsinn von Strongsafety natürlich nicht in Ordnung. Vielleicht hatte er es nötig, sich emotional abzureagieren – da tue ich mir nicht an, darüber nachzudenken, weil da käme ich zu sonst nichts mehr….

          Ich kommentiere eher nur dort, wo es mir halbwegs klar ist, worum es dem Poster geht, und dass meine Antwort wertvoll (für ihn, für andere…) sein könnte.

    • Die anderen in der polizei sind die tiere, wie der herr bundeskanzler liebhaber so meint.

  25. Ich schätze, es war eine klug vorausschauende Entscheidung, das alles (von ZZ und Falter) am Tag nach Pilnaceks Auftritt vor dem BVG zu veröffentlichen.
    Und das schätze ich sehr.

  26. Das ist der komplette Irrsinn. Neben allen anderen Chats, die von Pilnacek bisher im Umlauf sind, ist das der größte Skandal. Ein leitender Beamter “bedient” das Dienstrecht um sich Informationen zu beschaffen, die etwaige Ermittlungen gegen “Freunde” betreffen.

    Euer Ehren Dragoni: Das sind keine Bagatellen. Die Suspendierung muss rechtswirksam aufrechterhalten bleiben.

  27. Ich erinnere mich an das Strafverfahren gegen einen steirischen Arzt, Bruder eines uns bekannten steirischen ÖVP-Politikers, der seine Kinder physisch und psychisch schwer verletzte. Damals stand im Raum, dass das Verfahren gegen ihn „politisch beeinflusst“ sein könnte. Ist dieser Verdacht nun wirklich abseits allen Vorstellungsvermögens?
    Es ist schlimm, sehr schlimm, wenn man so denken muss. Es ist schlimm für uns und noch schlimmer für die Opfer. Und wir alle müssen uns fürchten, in die Fänge solcher Machenschaften zu geraten. In diesem Sinne muss man auch danach fragen, wie die Justiz „Gefährder“ und „Terroristen“ definiert, wen sie dann abseits von Strafverfahren weg sperren wollen zum Schutze der Gesellschaft. Und welcher „Gesellschaft“?

    • Ja, dass die Grüne Zadic das Kickl-Projekt “Einsperren auf Verdacht wegen Terrorismusgefahr” umgesetzt hat, ist zum Fürchten.

    • Sagte ich schon vor Tagen. Kaugummidefinitiongesetze.
      Sowas erleichtert eine Willkürjustiz um jeden unliebsame gewordenen als Gefährder einzustufen.

    • Deshalb muss dieses Gesetz mit allen Mitteln verhindert werden. Mann stelle sich nur vor die korrupte ÖVP hat das Recht Menschen aufgrund eines Verdachtes wegzusperren….

    • Das Verfahren war nach jetzigem Wissen ganz sicher so. WAS der gemacht hat, ist der kranke Wahnsinn. Und welche Strafe hat der bekommen, unglaublich.

  28. All diese Puzzleteile die schon zusammengetragen wurden sind nur Teil von etwas noch viel Größerem und bisher eigentlich undenkbarem, was wir wohl demnächst auf uns zukommen sehen werden:

    Zum ersten Mal in der Geschichte der Zweiten Republik werden wir – wenn die Grünen das Justizministerium zumindest noch ausreichend lange halten – wohl demnächst ein Verfahren sehen, bei dem höchste Repräsentanten dieser Republik die Bildung einer Staatsfeindlichen Vereinigung nach § 246 StGB vorgeworfen werden wird.

    Das wird dieses Land noch weiter und schwer erschüttern. Aber – es gilt die notorische Unschuldsvermutung – ES GEHT NICHT MEHR ANDERS.

    • Wäre wünschenswert, besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende

    • Zackig, Sie können sich aber schon daran erinnern, dass die Grüne Justizministerin Zadic die Klagen über Einflussnahme im U-Ausschuss durch Staatsanwalt Purkart abgetan hat?

      https://zackzack.at/2021/05/26/zadic-sieht-keine-wksta-behinderung-lobende-worte-fuer-eigene-reform/
      Zitat: Zadic sieht keine WKStA-Behinderung

      Ich glaube nicht wirklich, dass Basti vor dem Justizministerium Angst haben muss. Zadic ist mit Basti per Du und hat laut eigener Aussage ein gutes Arbeitsverhältnis mit ihm.

      Ich weiß schon, dass die Reaktion von Zadic auf die U-Ausschuss-Aussagen für Grün-Anhänger schwer zu ertragen sein muss. Verdrängung ist dann eine menschliche Reaktion. Das verstehe ich schon. Es macht es aber für den Rest der Ösis nicht besser, dass die Grün-Wähler weiterhin an das Grüne Märchen vom Aufrechten Stand glauben.

      • Vor dem Hintergrund des oben geschilderten sollte uns allen doch klar sein, dass Zadic auf einem Pulverfass sitzt. Bei jeder falschen Bewegung kann das Fass explodieren (indem Kurz zu seiner ultimativen Waffe, der Selbstsprengung der Regierung greift, um so die Grünen aus dem Justizministerium zu schiessen und die Beamten der “Familie” wieder ran zu lassen).

        Deshalb MUSS sie im Moment noch so agieren, bis fertige Anklagen vorliegen.

  29. 1. Ein Sektionschef im Justizministerium, der
    – Ermittlungen als “Putsch” bezeichnet,
    – die WKStA aus Ermittlungen drängt,
    – sich bei Ermittlungen zuallererst Sorgen macht, wie man Gernot Blümel “vorbereitet”,
    – Ermittlungen “daschlogen” wissen will und nun auch
    – hinter dem Rücken des Justizministers die WKStA bespitzeln will.
    2. Hausdurchsuchungen, die allem Anschein nach im Vorfeld nur dann verraten werden, wenn sie ÖVP-Leute betreffen.
    3. Ermittler, die unabhängig voneinander aussagen, persönlich unter Druck gesetzt zu werden.

    Die ÖVP-Sprechpuppenriege hat sich mehrmals nicht entblödet, aufzumarschieren und zu behaupten, dass es ihr um das Vertrauen der Bevölkerung in die Justiz geht. Die selbe Riege kriegt den Mund nicht auf, wenn es auch nur eine der oben genannten Ungeheuerlichkeiten zu vertreten und abzustellen gilt.

  30. HBK steht innerhalb der Beidlgang doch für Herr Beidl King

  31. nur wäre es an der zeit, die “BeidlBilder” gegen Vorzeigen der Originale zuzuordnen.

    Wäre interessant welche Beidl zu welchen Blizbirnen passend sind! Ob da nicht auch gaaanz wichtige Beidl dabei sind ? Wetten?

    • Irgendwie abstrus:
      Wie passiert so ein “Zusammenhalt/Ehrenkodex innerhalb der *Familie*”?
      Es werden BeidlBüda gmocht – sobald die aufliegen ist man zum Zusammenhalt (no na) verdonnert.

      Du sagst gegen mi aus?? Assoooo ? Gut, dann wird dein BeidlBüd an die Öffentlichkeit verfüttert.

      Naaa bitte neeed! I mlch eh ois wos ihr wuits …

  32. @tw – Wolfgang Peschorn, mit dem Pilnacek in engem Kontakt stand

    Irgendwann in seiner kurzen Ministerlaufbahn hatte Peschorn einen völlig skurrilen ZIB2-Auftritt, in dem er von Netzwerken, “unglaublichen Kriminlalfällen” etc. sprach, ohne konkret zu werden.

    Wurde je klar, wovon er damals gesprochen hat und stand das evtl. im Zusammenhang mit dieser Sache?

    • Stimmt daran kann ich mich auch erinnern, hat er auch im Zentrum damals wiederholt, dachte damals er meint die türkisen Netzwerke, da er auch von den externen Beraternetzwerken sprach die alles bestimmen… war wohl nur ein kryptischer Versuch
      die roten Netzwerke anzupatzen, wie man jetzt weiß waren die roten Netzwerke in Wirklichkeit Türkis und er mittendrin

      • Der war ja ganz enttäuscht, dass ihn der bastelmann nicht als jm belassen hat.

    • Peschorn konnte ich noch nie einschätzen, nach jedem Interview liess er mi h ratlos zurück. was hat er gemeint, wofür steht er, was wollte er damit sagen?

  33. man kommt ja eigentlich gar nimmer mit dem kommentieren nach.
    was da fast schon stündlich aus diesem schwarztürkisem sumpf auftaucht ist so unglaublich, dass selbst die mafia neidig werden tät.

    ich glaub, nasse fetzen werden für diese bagage nicht reichen.

      • Eine tachtl reicht nicht, da gehören ein paar ordentliche fotzen her.

      • Nein, ich versuche, mich nicht auf das Niveau eines Khol hinab zu begeben.

  34. Dass das alles ans Licht kommt, ihr seid spitze!!! Gratuliere für diese tolle Arbeit.

    • Dass das ans Licht kommt, ist relativ Wurst. Die ÖVP hat zwar laut letzten Umfragen verloren, ist aber immer noch stärkste Partei. Sie haben nach den letzten Monaten, wo schon im Tagestakt Unfassbares rauskam, immer noch die meisten Wähler! Und ihr Wähleranteil war Monatelang relativ konstant bei 35%. Jetzt haben sie eben mal 30% in einer Umfrage, das kann sich wieder ändern.

      Mich erinnert die ÖVP und ihre Wähler immer mehr an die Republikaner in USA. Dort wurde die letzte Wahlniederlage in den eigenen Reihen erfolgreich als Betrug gebrandmarkt. Und die republikanischen Gouverneure tun Alles, um weitere Niederlagen zu verhindern. Z.B. durch Beschneiden der Möglichkeit zur Wahl zu gehen, natürlich nur für die Wähler der Anderen! Ehemalige Trump-Spitzen reden in der Öffentlichkeit schon davon, dass es notwendig wird, mit Waffengewalt gegen die Anderen aufzubegehren. Sprich Bürgerkrieg. DAS IST KEIN WITZ!

      In Ö läuft es auf etwas kleinerer Flamme. Aber, dass Pilnacek praktisch versucht die WKStA als Organisation der “Anderen” darzustellen, die ungerechtfertigerweise Basti verfolgt, ist schon auch bezeichnend. Und ich befürchte, dass er damit bei den ÖVP-Anhängern Erfolg haben wird! Und nur das zählt, die nächste Wahl! Analog zu den Republikanern bauen sie das Bild von “stimmt Alles nicht, was über die ÖVP gesagt wird” auf. Ich befürchte mit Erfolg! “Basti ist das Opfer einer SPÖ-Verschwörung in der WKStA!”

      • Wenn noch immer knapp 30 % hinter “dieser Partei stehen” … sind dann diese Wähler genauso korrupt? Ich denke schon! Denn wenn ich Etwas gut heiße von jemandem dann bin ich doch auch so gestrickt, dann würde ich doch genauso handeln oder?

        • Ich sehe das anders. Die Mehrheit der ÖVP-Wähler sind m.M.n. nicht korrupt sondern fanatische Anhänger. “Lieber tot als rot!” M.a.W. sie lehnen zwar selber Korruption ab, glauben aber nicht, dass Basti korrupter als die Anderen ist. Sie leben nach dem alten Ö-Leitsatz “ist nicht schlimm, das war schon immer so, auch die Anderen machen das”. Ein Teil davon stimmt auch, weil die SPÖ und FPÖ ja auch jahrzehntelang Postenschacher betrieben haben. Und die Grünen machen jetzt auch mit, wo sie es das erste Mal können. Dass Basti in einer völlig anderen Liga spielt, WOLLEN DIE TÜRKIS-FANATIKER NICHT AKZEPTIEREN. Und das ist das Problem.

          • Das sehe ich etwas anders, ich habe auch das erste Mal kurz gewählt, aber es hindert niemanden über Nacht gescheiter zu werden. Das war eine Erfahrung.

          • Gut so.

            Das Problem sind nicht Sie Antiagingwoman, die mittlerweile erkannt hat, dass Sie Kurz lieber nicht mehr wählen sollen.

            Das Problem sind m.M.n. die 30 bis 35% Unbelehrbaren, die ihn wieder wählen werden. Egal was noch alles rauskommt. Die einzige Hoffnung, die noch ein bisschen habe, ist, dass es in der ÖVP Führungsriege jemandem zu bunt wird und Basti abgesägt wird. Aber meine Hoffnung ist nicht groß.

            Antiagingwoman, wenn Sie mal so deprimiert über die aktuelle Situation sein wollen wie ich, dann spielen Sie mal in Ihrer Phantasie folgenden Film ab: Basti gewinnt nochmals und beginnt zielstrebig so wie Orban in Ungarn den Ö-Staat umzubauen. Inklusive Justiz. Bei der Presse hat Basti es etwas harmloser bereits begonnen. Als wirklich frei empfinde ich den Großteil der Presse in Ö nicht mehr. Und freie Presse ist ein Stützpfeiler der Demokratie. Um es noch deutlicher zu sagen, unsere Demokratie geht m.M.n. gerade unter!

      • Also warum ist das wurscht? Wenn die das nicht an die öffentlichkeit bringen, geht der eiertanz noch lange so dahin, jetzt ist es amtlich!!! Ich bin guter Dinge, dass das massive Auswirkungen haben wird. Alle weg von den Posten, Arbeitslosengeld wie der poebel🙉🙉

        • Arbeitslosengeld? Ernsthaft; die müssten wie der ach so verachtete Pöbel bis auf die letzte Unterhose gepfändet werden und zu mindestens 10 Jahren Arbeit in gemeinützigen Organisationen verdonnert werden.

          • Das geht nicht, weil die Typen sind zu nichts zu gebrauchen…….

          • Ich würde schon etwas finden…
            Sauschädel Kochhilfe in der Küche;
            Spaltbödentester;
            Hygiene Austria benötigt Personal für Umpackarbeiten;
            Shreddergehilfen werden immer gesucht – vorzugsweise mit Alias Erfahrung;
            Hof zusammenkehren bei Pierer;
            Parkplatzanweiser bei der WKStA;
            oder im Winter Liftkartenkontrolleur; …
            die Ideen gehen nicht aus. 😉

      • Ja, was in amerika läuft macht gänsehaut. Dort gehört eine federal wahlordnung her, es hat ha jeder bundesstaat seine eigenen gesetze. Die anzahl der wahlmänner ist extrrmnungerecht.
        Weiters wollen die reos auch das wahlteam austauschen, wahlmänner sollen nicht mehr zählen.
        Denen ist nichts zu blöd.
        Ich hoffe, stacey adams wird ein paar gute tipps für joe biden haben, noch vor den midterms.

  35. Na no na war er eingeweiht. Dieses Herumeiern der ÖVP ist echt ein trauriges Schauspiel. Weg mit den Versagern.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.