Freitag, Mai 17, 2024

“Polizeifall Pilnacek”: Nun ermittelt WKStA

Die Recherchen von ZackZack zeigen Wirkung: Die WKStA ermittelt nun offiziell wegen Amtsmissbrauch. Es gibt einen namentlich bekannten Beschuldigten.

Vor drei Wochen begann ZackZack mit den Enthüllungen zum Polizeifall Pilnacek: Karin Wurm, die Lebensgefährtin des einst mächtigsten Justizbeamten berichtete uns exklusiv vom mutmaßlich illegalen Vorgehen niederösterreichischer Kriminalbeamter nach Auffinden von Pilnaceks Leiche. Die Polizisten verlangten an Wurms Wohnadresse die Herausgabe von Pilnaceks Laptop, Handy und Wohnungsschlüssel – ohne dafür eine Anordnung der Staatsanwaltschaft zu haben. Auch Pilnaceks Wiener Wohnung könnte die Kripo illegal durchsucht haben – Wurm erstattete Anzeige, neben unbekannten Tätern auch namentlich gegen Chefinspektor Hannes Fellner, Leiter der Abteilung Leib/Leben im Landeskriminalamt Niederösterreich. Zuvor hatte auch Martin Kreutner, Anti-Korruptionsexperte und Leiter der Pilnacek-Untersuchungskommission, eine Anzeige gegen Unbekannt bei der WKStA eingebracht.

Nun bestätigt die Behörde die Einleitung von Ermittlungen. „Wir können bestätigen, dass Ermittlungen gegen einen namentlich bekannten Beschuldigten und unbekannte Täter eingeleitet wurden”, sagt Sprecher Martin Ortner zu ZackZack. Es gehe um Amtsmissbrauch, Basis dafür seien die bei der Behörde eingelangten Anzeigen. Die zunächst zuständige Staatsanwaltschaft Krems habe zum Sachverhalt von „überregionaler Bedeutung und besonderer Wichtigkeit” an die WKStA berichtet, diese habe das Verfahren dann wieder übernommen. Offiziell bestätigen kann die Behörde den Namen des bekannten Beschuldigten nicht, nach ZackZack-Informationen handelt es sich um Chefinspektor Hannes Fellner. Er ist die in den Anzeigen einzige, namentlich genannte Person. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Schon bald werden wir neue Details zu den Ermittlungen und dem Polizeifall Pilnacek berichten.

Für CI Hannes Fellner und andere gilt die Unschuldsvermutung.


Titelbild: HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com, Christopher Glanzl

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

21 Kommentare

  1. Lieber Peter Pilz, die Handlungsanweisung von Anna Thalhammer, Chefredakteurin ohne Profil, vom Nov23 “Halten Sie Ihren Schlapfen” dürfte Sie nicht sonderlich beeindruckt haben😀 Eine brisante Aufdeckerstory nach der anderen!

  2. “Was wollen Sie? Die Politik in Österreich ist doch nur ein ganz normales 1:1 Abbild der Zivilgesellschaft?”

    Sobotka’s legendäre, achselzuckend lapidare Stellungnahme auf die derzeitig horrible Lage in unserer Republik angesprochen.

    -> Hochverrat; sekundäre, immergleiche Finanzkreisläufe millionenschwer in die Parteikassen aus den Umfeldorganisationen; Milliarden an Überförderungen für parteinahe Wirtschaftsunternehmen; feudal etbalierte Mafia-Strukturen und blühender Nepotismus im Partisanen-Föderalismus aller Orten; Intransparente Janusköpfigkeit im Landwirtschafts-, Finanz-, Innen-, Aussen- und Verteigungsministerium; umweltzerstörendes Bauernsterben flächendeckend; Mafia-Zeugen bei Gerichtsverhandlungen inkl. flächendeckend aufgezogene Litigation-PR; zudecken, abstreiten, verschleiern, verschleppen, fremdzuweisen; Schlagzeilen-Politik in Nebelgranaten-Dauerschleife und gespin’ter SNU wie der Österreich-Plan 2030, Bargeldgarantie, Hausverstand und “wo die Mitte der Gesellschaft liegt udgl.; Abermillionen-PR-Etats, aber latenter Mangel an ministeriellen Personalressourcen und Digitalinfrastruktur; schweineteuer ineffizient organisierte Blindflüge und Doppelgleisigkeiten in der Administration; daraus flächendeckende Korruption, dass der Sau graust; öffentliche Interviews in maximal möglichen Offenbarung grenzdebiler Kapazitäten; ein Polizeistaat ebenso systematisch durchkorrumpiert, wie der inseratenkorrumpierte Medienmainstream; UAs’ inflationär auf Idiotenniveau, die mit Abwesenheiten und dementen Erinnerungslücken glänzen (manche erscheinen nicht mal mehr, weil sie sich der dutzendfachen Anschuldigungen mangels Übersicht nicht mehr erwehren können!); das Gesundheitssystem gefleddert und zerstört / Beratungsverträge dazu verräumt; den Staatsschutz zerstört; die Bildungspolitik zerstört; Immo-Mafia im Betonflächenfrass zerstört die Umwelt mit gestriger Verbrennerpolitik; Industrie wirtschaftet Rekordergebnisse bei gleichzeitig sinkender Kaufkraft; inflationsgetriebene Energie- und Mietpreispolitik; Europameister in der Russengas-Abhängigkeit…

    Hier gilt nicht mehr die gesetzliche Unschuldsvermutung, sondern nur mehr die entrüstete Unmutsbekundung.

    Weg mit dieser Mafia ab Mitte rechts, weg mit dieser selbstzerstörerischen Systemfäulnis, der es nur darum geht, in der Minderheit die Mehrheit abzuzocken, um es in die eigenen Taschen zu stopfen… (So viel systematisierte Schweinerei muss man freilich privilegiert großzügig abgelten, sonst tut sich das niemand mehr an.)

  3. Lieber Hr. PP,

    nicht ungeachtet des aufklärungsbedürftigen, fragwürdigen Vorgehens betreffend die elektronischen Devices, stellt sich die Frage, warum bei diesem Casus (völlig unerwartetes Ableben, offenbar kein Abschiedsbrief, Fundort der Leiche,…) eine Pathologie eines Landes-KH und nicht das Gerichtsmedizin Institut – Wien mit der Obduktion beauftragt wurde. Gab es hierzu ev. eine Weisung?

    P.s. Eine gerichtsmed. Obduktion gestaltet sich völlig anders als die an einer Pathologie

  4. Betreibt die offensichtlich wirklich kriminell sein müssende Organisation sogar professionellst organsierte Auftragsmorde inklusive der für das Gegenteil angestellten Staatsbediensteten?

  5. Hier werden einige Herrschaften zum Schwitzen anfangen. Gut so! Erhöhen wir die Temperatur in der Sauna, bis einer oder eine geschwätzig wird 🔥

    Mein Respekt, Herr Pilz 💎

  6. https://www.derstandard.at/story/3000000215341/wksta-ermittelt-zu-vorgaengen-nach-pilnaceks-tod

    Wollte diesen Beitrag, welchen ich auf einem anderem Computer im Haues gegoogelt hatte nun über diesen hier einposten.
    Ich musste ganz speziell Suchkritierien anwenden, damit ich diesen überhaupt noch fand.

    Für mich ist dieser Beitrag im Standard aber nun auch deshalb sehr bedeutend, da hier Mitten im Beitrag ein 36 Minütiger Podcast eingefügt ist, welcher im Bericht selber nicht wieder gespiegelt wird – für mich eigentlich wieder bereits ein weiterer Skandal, aber so wird in Wahldemokratien eben ganz normal auch noch in solchen Fällen gearbeitet?

    Im Podcast zu hören war für mich neu, dass Kurz diesen minestens vor 10:00 Uhr angerufen haben soll und Pilnacek sich um diese Zeit von einer Tappas Bar auf den Nachhauseweg aufgemacht haben soll. Dort hat ihn ein Mann getroffen (welchen Namen man im Podcast aber ebenfalls verschweigt) welcher diesen in bester Laune dort angegetroffen haben soll?
    Was hat dieser aber in so kurzer Zeit getrunken, dass er derart auf die Autobahn gelangte? – Für mich kommen erneut wieder nur eine Art” KO- Tropfen” Anschlag hier in Frage.

    Dann gute Rechercheergebnisse, die dann mit der Mutmassung enden, dass es sehr wahrscheinlich gewesen sein soll, dass dieser dort damals einen Unfalltod gestorben wäre…????

    Dreimal soll dieser vergeblich versucht haben seine Lebenspartnerin anzurufen.
    Aber er soll ganz viele weitere Telefonanrufe, aber auch Chatnachrichten gesendet haben, welcher Inhalt aber nach wie vor geheim bleiben soll?

    Aber es soll dann die Mitarbeiterin von Herrn Sobotka diesen dort abgeholt haben und Sobotka bereits zwei Anfragen von diesen Journalisten, ob auch er mit ihm damals telefonierte noch immer nicht beantwortet haben (und er läuft trotzdem noch immer frei herum???) – Was ist hier nur beispielsweise mit Herrn Wolf los? – Dieser geht doch solchen Dingen sonst rigoros nach und lädt die Betroffenen stetes zu solchen Interviews ein, oder berichtet zumindest dass diese abgelehnt hätten, etc…

    Österreich kriegt anscheinend immer noch mehr Wasserschäden zu den bisherigen noch hinzu…

      • Ja das wäre das Mindeste und schon lange lange überfällig, eigentlich vom ersten Tag an, als man dieses Gerücht von einem Selbstmord verbreitete
        Aber so sind es eben auch diese “Leidmedien” welche trotz der Kronzeugen Beinschab und Schmid auch weiterhin und gerade jetzt wieder ihr Unwesen ungeniert weiter treiben können?

  7. Vielen herzlichen Dank für ihren unermüdlichen Einsatz für die Wahrheit Herr Pilz.
    Bitte geben Sie auf sich Acht, denn der tiefe Staat agiert im Hintergrund und Sie wissen das genauso, dass Sie denen gefährlich werden könnten mit der Zeit, in der Sie deren Machenschaften aufdecken.

  8. Alle “Leidmedien” in diesem Land setzen ganz offensichtlich den aktuellen Politauftrag mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln auf nur allen erdenklichen Kanälen und Medien um:
    “Flood the Zone with Shit”!

    Damit das große Ablenken von den hier wieder endlich nach langer Pause zumindest aufgegriffenen Thema Pilnacek, wo wir noch immer nicht einmal wissen, wie dieser und warum konkret ums Leben kam und da spreche ich noch nicht von dessen vermutlich einmaligen Politgeschichte seiner Hinterlassenschaft, welche vermutlich die bisher bekannteste Ära Metternich in diesem Land noch weit überstrahlen wird?

    Weiters von den bekannt gewordenen Informationen der RKI Protokolle, welche eigentlich wenn das Bewußtsein in die große Öffentlichkeit dringt, ganz zwangsweise in eine schwere Staatskrise führen müssten.

    Dass hier aber alles Parteien inklusive der FPÖ dazu tätig sind und weiter bleiben, verwundert mich doch ein wenig, aber zeigt vielleicht auch sehr gut die Brisanz der aktuellen Geschehnisse?

    Schauen wir mal was nun nach dieser enormen Vorbereitungsnebelgranate (noch immer konnte ich trotz der Dauerberichterstattung aus allen Rohren nicht wirklich verstehen und auch zeitlich einordnen, um was es ganz konkret im Fall Ott geht???) die morgige Befragung von Herrn Kickl bringen wird? – Weiter (wieder) so, oder zurück zur noch immer nicht aufgearbeiteten Realität? – Wir werden es hoffentlich bald wissen… – Nochmals darf ich dazu festhalten, dass es auch zahlreiche Opfer dieser noch immer nicht erfolgten Aufarbeitungen geht, welche noch immer kein Gesicht haben oder irgendwie zu Wort gekommen wären…

      • Was meinen sie konkret – die nicht mehr enden Medienüberfüllung ohne nachvollziehbare Fakten für den Bürger durch den angeblichen Ott Skandal, oder die ebenfalls damit medial erschlagenen Offenbarungen durch die Offenlegung der RKI Protokolle?

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!