Umzug während Pandemie

Fleischmanns Medienpalast kostete 420.000 Euro

Mitten in der Pandemie, im September 2020, zog Kurz’ oberster Message-Controller Gerald Fleischmann mit seinem Team in einen Bürotrakt in der Hofburg. Zuvor wurde der neue Medienpalast aber um satte 420.000 Euro renoviert, wie eine Anfragebeantwortung der SPÖ belegt.

Wien, 26. Juni 2021 | Wie ZackZack bereits im Februar berichtete, zog Bundeskanzler Kurz’ oberster Medienbeauftragter, Gerald Fleischmann, im September in frisch renovierte, prunkvolle Räume in der Hofburg.

Klimaanlage, Stuck, Vollholz-Parkett

Dabei handelt es sich um einen klimatisierten Bürotrakt von insgesamt 280 Quadratmetern, der ein halbes Jahr lang aufwendig restauriert wurde, ehe Fleischmann und seine Entourage mitten in der Pandemie einzogen. Zumindest vier Räume samt zugehörigen Gängen, Vollholz-Parkett, Wände, Stuck, Tapeten, Klimaanlage und technischer Infrastruktur wurden im Rahmen der Renovierungen generalsaniert. Eine teure Angelegenheit.

Kucher: “Medienpalast auf Steuerzahlerkosten”

Schon im Februar stellte die SPÖ deshalb eine parlamentarische Anfrage zu den Umständen und Kosten des Umzugs der, wie es in der Anfrage hieß, “hoch dotierten Message-Control-Zentrale”. Jetzt liegen die genauen Kosten für die Sanierung der Räumlichkeiten, die früher Staatssekretären im Bundeskanzleramt vorbehalten waren, vor. So kosteten Maler, Tischler, Tapezierer und Co. satte 416.767,39 €. Hinzu kamen 10.004,19 € für Möbel.

 „Während Kurz Menschen, die etwa im Rettungsdienst in der Corona-Krise Tag und Nacht für uns da waren, ihren Corona-Bonus verweigert, gönnt er seinem obersten Message-Controller einen prunkvollen Medienpalast auf Steuerzahlerkosten. Wenn‘s um die türkise Familie geht, spielt Geld scheinbar keine Rolle.“,

so der stellvertretende Klubvorsitzende der SPÖ, Philip Kucher, zum knapp eine halbe Million teuren Umzug.

Umbau schon lange geplant?

Die Anfragebeantwortung von Bundesministerin Margarete Schramböck führt aus, dass die Umbauarbeiten zu einem Zeitpunkt erfolgten, an dem unklar war, wer dort einziehen werde. Der “Standard” erfuhr hingegen auf Nachfrage, dass die Räume ursprünglich für den türkis-blauen Regierungssprecher Launsky-Tieffenthal vorgesehen waren. Es dürfte also immer darum gegangen sein, einen späteren 280m² großen Medienpalast herzurichten.

Oberster Mediendompteur

Gerald Fleischmann ist eine der umstrittensten Figuren innerhalb des engsten Kanzlerzirkels. Er ist unter anderem zuständig für die üppige staatliche Presseförderung, die vor allem regierungsnahen Medien zugutekommt. In Fleischmanns Stabstelle Medien laufen alle Medien- und PR-Fragen zusammen. Keine Botschaft, kein Plan mit Öffentlichkeitswirksamkeit gehen an ihm vorbei. Auch der ORF-Reformplan soll seine Handschrift tragen. In seiner Zeit als Pressesprecher pflegte er, wie Journalisten berichten, eine raue Tonalität.

(mst)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

68 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
RLoecker
28. 06. 2021 8:36

Das Wahrheitsministerium ist bezugsfertig. Jetzt brauchen wir noch einen Wahrheitsminister. Wen hätten wir denn da zur Verfügung? Fleischmann himself, oder doch den Schmid?

Strongsafety
27. 06. 2021 6:49

Gammelfleischskandal.

Strongsafety
27. 06. 2021 6:53
Antworte auf  Strongsafety

Wenn man als zackzack.at dort anruft, wird man abgewimmelt von leicht steuerbaren Frauen. Wenn man eine Diktatur etablieren will, dann braucht man ein Heer an Mitläufern. Einfach widerlich.

nikita
27. 06. 2021 0:16

Die ÖVP stiehlt unser aller Geld!
Die ÖVP stiehlt unser aller Geld!
Die ÖVP stiehlt unser aller Geld!

ManFromEarth
27. 06. 2021 0:33
Antworte auf  nikita

… nö, die nehmen es einfach, wenn sie es gestohlen hätten, wüssten wir es noch gar nicht….😡

„Ein Dieb suchte einmal seinen Diebstahl zu rechtfertigen, ja zur Tugend zu erheben, indem er anführte: es ging einer hinter oder neben mir, der war ärger wie ich, und hätte nicht allein die Früchte gepflückt, sondern auch die Zweige geknickt.“
―Friedrich Hebbel

… genau das erleben wir in dieser Zeit, Räuber werden zu Richtern, Zeugen zu Tätern…😖

Wagnerfan
26. 06. 2021 23:31

Die Aufgaben dieser Abteilung sind vor allem die Computer Kriminalität. Unliebsame Anklagen gegen ÖVP GRANDEN werden bei den Gerichten einfach gelöscht und die Kopien in den e-mail des Klägers vernichtet.

Surfer
26. 06. 2021 20:45

Für die sind die Bürger WERTLOSER PÖBEL…nicht mehr und nicht weniger…

https://mobile.twitter.com/PreteMayr/status/1408715862664749056

Wien1060
28. 06. 2021 9:51
Antworte auf  Surfer

Die Bürger sind der Pöbel, dem die ÖVP nur das Geld wegnimmt.

Prokrastinator
27. 06. 2021 23:23
Antworte auf  Surfer

“Nicht die Würde des Menschen ist unantastbar, sondern das Vermögen der Elite”
M. Spindelegger

EndeGelaende
26. 06. 2021 20:11

Um ein Kartenhaus basierend auf PR / Propaganda im Griff haben zu können, braucht man ganz schön viele Hände… denn schon wenn eine Karte fällt, fällt blöderweise das ganze Kartenhaus unweigerlich in sich zusammen…

Da reichen die 120+ Hände der PR Abteilung nicht aus, drum gibt es noch unzählige „fleißige, helfende Hände“ unter den „geförderten“ Journalisten der „geförderten“ Medien.

Eventuell sollte ein Tornado in Zukunft statt dass er Pöbelhäuser zerstört, diesem Kartenhaus einen Besuch abstatten.

Surfer
26. 06. 2021 20:05

Er ist unter anderem zuständig für die üppige staatliche Presseförderung, die vor allem regierungsnahen Medien zugutekommt.

Regierungsnahe Medien, nennt man in DE Medienkorruption….KORRUPTION…
DREI BP Sprecher, 82 Medien vorbereiten…
Alles aufgeblasen und für einen korrupten kriminellen BK….
Nur mit dieser Schminke kann er oben bleiben, würden die korrupten Medien die Wahrheit berichten der Oberschnösel würde aus dem Land flüchten….

Antiparteiisch
26. 06. 2021 19:55

Naja, die Urania, alias das Kasperltheater, muss doch auch nach was aussehen.

Helmut1971
26. 06. 2021 19:52

Trotz Steuergelder konnte der sich kein guter Friseur leisten, unglaublich der Fleischmann!

Bastelfan
26. 06. 2021 19:48

Euer geld für unseren bastelmann.

EndeGelaende
26. 06. 2021 19:31

Ja liebe „Systemerhalter“, wenn sich 420.000 von euch fragen wer euren Corona Tausender statt euch bekommen hat, dann wisst ihr es ja jetzt…

Und wenn sich 600.000 weitere fragen wo ihrer ist… 2.500 Mal darf man raten

Pat
26. 06. 2021 19:20

Die Kosten sind völlig überzogen und gehören 1:1 an die ÖVP weiterverrechnet.

EndeGelaende
26. 06. 2021 19:14

Das muss alles unter Schweigegeld fallen anders ist es nicht erklärbar.

Eine PR Abteilung die es trotz 200 Propaganda Millionen nicht schafft, den Auftraggeber = Bundeskanzler , auch nach 1 Jahr noch immer nicht aus der Negativ PR gebracht zu haben sondern täglich noch mehr Negativ PR produziert durch Anfängerfehler und eine komplett falsche Strategie, wäre in einer Privatfirma schon seit 1 Jahr weg. So was von peinlich.

O_ungido
26. 06. 2021 20:12
Antworte auf  EndeGelaende

Xindl verschissenes!

Bastelfan
26. 06. 2021 19:49
Antworte auf  EndeGelaende

Sie sollen nur brav weitermachen. Umso eher zerbröselt die schnöselpartie.

EndeGelaende
26. 06. 2021 19:57
Antworte auf  Bastelfan

Da haben Sie recht, eventuell sollte man sie nicht drauf aufmerksam machen, wie dilettantisch und peinlich diese Möchtegern Message Control und dümmliche Propaganda bei den Leuten ankommt.

Helmut1971
26. 06. 2021 19:06

Nicht aufregen, eine Frage der Zeit, dann haben wir 59 arbeitlose PR Berater…

Surfer
26. 06. 2021 20:47
Antworte auf  Helmut1971

Es sind einstweilen 82…

Samui
26. 06. 2021 19:12
Antworte auf  Helmut1971

Ihr Wort in wessen Ohr auch immer👍

Helmut1971
26. 06. 2021 18:49

Der Kurze hätte die Flasche schon längst raushauen müssen, es gibt keine Message Control mehr Kanzlerbubi, bist jeden Tag mit deiner Türkisen Mafia in den negativen Schlagzeilen, für was bezahlst den noch????

Bastelfan
26. 06. 2021 19:50
Antworte auf  Helmut1971

Die sollen den kelch nur bis zur neige trinken und danach zum ams mit ihnen.

Samui
26. 06. 2021 18:51
Antworte auf  Helmut1971

Weil er mehr als genug Steuergeld zu verschleudern hat ,der Rotzbua

O_ungido
26. 06. 2021 18:56
Antworte auf  Samui

Verfickte Drecksbagage elendiche!

EndeGelaende
26. 06. 2021 17:46

PR zum Machterhalt statt Politik für den Pöbel = die neue Normalität.

Peinlich und zum Fremdschämen ist aber was für Fehler diese Propagandaabteilung am laufenden Bande produziert. Dürften alle gemeinsam beim „Brainstorming“ immer zu nahe an den Stuckwänden schaukeln.

accurate_pineapple
27. 06. 2021 9:25
Antworte auf  EndeGelaende

🤣👍

KarinLindorfer
26. 06. 2021 17:24

Das System Kurz basiert einzig auf PR. Welcher erwachsene Mensch hätte sonst jemanden wie Sebastian Kurz zum Kanzler gemacht? Ohne Massensuggestion wäre ein Kanzler Kurz undenkbar gewesen.

Huabngast
26. 06. 2021 18:03
Antworte auf  KarinLindorfer

Der ist auch mit oder erst recht durch… undenkbar. Er ist die lebende Illusion eines Rechtsstaates mit schöner Verfassung.

Samui
26. 06. 2021 17:26
Antworte auf  KarinLindorfer

Und mit sehr viel Spendengeld……

Bastelfan
26. 06. 2021 19:51
Antworte auf  Samui

Das vor allem.

Danilo
26. 06. 2021 17:20

Fleischmann ist genial!
Mit jedem weiteren marionettenhaften Auftritt des Kanzlers Kurz steigert sich die Lächerlichkeit!
Dummheit und Lächerlichkeit sind unbegrenzt steigerbar!

Die Mediendiktatur der Türkisen Partie hat sich mittlerweile selber ad Absurdum geführt! Jede leere und damit sinnlose PR Kampagne oder Pressekonferenz stellen den ebenso leeren und sinnlos agierenden Kanzler nur noch weiter bloß!

Kanzler Kurz ist mittlerweile Nackt! Nacktheit ist nicht steigerbar!
Glückwunsch an Herrn Fleischmann der an der Entlarvung des Kanzlers so dynamisch mitgewirkt hat!

Drachenelfe
26. 06. 2021 23:48
Antworte auf  Danilo

Die nächste PR Aktion wird die Hochzeit sein.
Mir graut vor dieser Inszenierung, die sich über die Sommerpause ziehen wird.

Bastelfan
26. 06. 2021 19:53
Antworte auf  Danilo

Auftritt in der eu diese woche. Alle stehen entspannt da, hände hängen herunter.
Wer fuchtelt den anderen mit seinen ferngesteuerten gliedmaßen vor der nase herum? Unser kanzlerkasperl.

Geschobelt
26. 06. 2021 16:32

Koste es was es wolle!
Der Verstand des Pöbels und der Tiere ist nicht käuflich!

Die Türkise Partie kann den Verstand der Bürger nicht aus ihnen heraus prügeln! Der Verstand der Bürger ist stärker als jedes Medienbudget! Es ist dumm zu glauben, daß der Verstand der Österreicher manipuliert werden kann! Da hat sich die Türkise Partie schwer selbst überschätzt! A SCHWARE TÜRKISE PARTIE!
Am 15. Juli wird sich wieder einmal weisen was die Aussagen des bekannten Medienautokraten, kurzfristig wert sind. Unzählig sind die Pressekonferenzen des Kanzlers Kurz, in denen er ebensoviele unsägliche Aussagen getätigt hat, die allesamt wertlos waren!
Kurz: „AM 15. JULI WERDEN ALLE GEIMPFT SEIN.“
Der Countdown läuft! In 19 Tagen erfolgt die nächste selbstentlarvende Frist des Versagens der Herrn Fleischmann, Kurz und Konsorten!

Bastelfan
26. 06. 2021 19:54
Antworte auf  Geschobelt

Am 15 wird er entweder abtauchen oder heiraten. Wen auch immer.

Helmut1931
26. 06. 2021 17:42
Antworte auf  Geschobelt

Absolut richtig, niemand kann uns manipulieren!
Niemand kann den gesunden Verstand der Österreicher manipulieren!
Apropos heraus prügeln, da fällt mir die letzte Aktion unseres überreifen Rücktrittskandidaten Nehammer ein!
Herr Nehammer, Prügel schaden nicht nur den friedlichen jungen Menschen, sie sind ein in einer Demokratie unangebrachtes Mittel! Auch wenn diese Demokratie kurzzeitig von einem Autokraten okkupiert wurde!

Wolfgang1958
26. 06. 2021 16:29

Die türkise Sekte um Kurz nimmt bereits Formen an, wo ich mich frage, wann dieses Pack endlich entfernt wird. Wie lange schaut man diesen Umtrieben noch zu. Wir sollen ein Rechtstaat sein? Schön langsam wünsche ich mit radikale Kräfte, die diesen Falotten zeigen wo es lang geht.
Jeder normal denkende Staatsbürger müßte doch auf die Barrikaden gehen
und dieses präpotente Gesindel in den Arsch treten.
ZORN ist kein guter Ratgeber, aber was sich diese Ausgeburten leisten, ist nur mehr UNERTRÄGLICH!

Bastelfan
26. 06. 2021 19:55
Antworte auf  Wolfgang1958

Wir haben es in der hand: stimmzettel, kugelschreiber.

O_ungido
26. 06. 2021 18:51
Antworte auf  Wolfgang1958

Diese verschissene korrupte schwürkise Bagage!

Samui
26. 06. 2021 19:14
Antworte auf  O_ungido

Na Du bist heute aber schlecht drauf 😃😃

Istria
26. 06. 2021 16:24

Shwache Persönlichkeiten brauchen ein Coaching, da ist nichts zu teuer

Bastelfan
26. 06. 2021 19:55
Antworte auf  Istria

Steuerbare schnösel.

Danilo
26. 06. 2021 17:10
Antworte auf  Istria

AMS – Algorithmus wäre ratsam!
Das AMS hat den Algorithmus entwickelt um Finanzielle Mittel
( Coaching ) nur mehr für jene Klienten einzusetzen, bei denen es auch Sinn macht!
Die Mediendiktatur der Türkisen Partie hat sich mittlerweile selber ad Absurdum geführt! Jede leere und damit sinnlose PR Kampagne oder Pressekonferenz stellen den ebenso leeren und sinnlos agierenden Kanzler nur noch weiter bloß!
Kanzler Kurz ist mittlerweile Nackt! Nacktheit ist nicht steigerbar!
Glückwunsch an Herrn Fleischmann der an der Entlarvung des Kanzlers so dynamisch mitgewirkt hat!

Gonzo
26. 06. 2021 16:15

Jedsd hob i mi grod east a bissl vom Brechduachfoi den da Artikl iwas Justidsministerim (https://zackzack.at/2021/06/26/hat-alma-zadic-ihr-haus-im-griff/) ausgläst hod , erhoid, kaun ischo wieda die Kloschissl umoaman gäh….Ois ZackZacklesa muass ma jo wiaklich an guadn Mogn und Darm haum….

O_ungido
26. 06. 2021 18:53
Antworte auf  Gonzo

Tierkohle und Salzgebäck in Maßen empfiehlt sich in solch einem schweren Fall!
Gute Besserung! 😉

summasummarum
26. 06. 2021 15:55

Für ausländische Geheimdienste ist es zeitsparender, wenn alle Nachrichten in einem einzigen Propaganda-Ministerium gebündelt sind. Und bei weiteren HDs tut sich die WKStA leichter, sie kann immer eine Abschlussrunde beim Fleischi absolvieren. Hier könnten vlt Endgeräte zu Ladekabeln gebunkert sein.

Amberg
26. 06. 2021 15:59
Antworte auf  summasummarum

Klar, darum steht ja Kurz auf rechts-Regierungen.

Amberg
26. 06. 2021 15:53

OK. Wieviel Ressourcen verschlingt die Regierung!

Bastelfan
26. 06. 2021 19:56
Antworte auf  Amberg

Alle.

Samui
26. 06. 2021 18:48
Antworte auf  Amberg

Viel zu viele

KarinLindorfer
26. 06. 2021 15:42

Ja von der ÖVP hört man immer wieder gern. Respekt vor den Staatsbürgern und Staatsbürgerinnen scheint ein Fremdwort für diese Partei zu sein. Wie konnte es so weit kommen in Österreich?

Sosindwirdoch
26. 06. 2021 21:52
Antworte auf  KarinLindorfer

Jahrzehntelange Vorarbeit

Bastelfan
26. 06. 2021 19:57
Antworte auf  KarinLindorfer

Im gegensatz zu den deutschen ( ua rücktrittskultur) haben wir die trottelhafteren wählerinnen. Man könnte glatt an einen anschluss ersehnen.

O_ungido
26. 06. 2021 18:55
Antworte auf  KarinLindorfer

Das Problem war und (leider) ist, daß es 30 Prozent Wähler gibt, die diese Beidln anhimmeln ..

Nordicman
26. 06. 2021 17:22
Antworte auf  KarinLindorfer

Indem man sie als zahlenden Pöbel und Tiere ansieht?

MeineHeimat
26. 06. 2021 15:26

Bei meiner Nachbarin wurde eine unheilbare Krankheit festgestellt …. eine herzensgute Frau …. warum trifft es immer die Falschen?

Bastelfan
26. 06. 2021 19:57
Antworte auf  MeineHeimat

Unkraut verdirbt nicht.

KarinLindorfer
26. 06. 2021 15:35
Antworte auf  MeineHeimat

Weil sogar Krankheiten einen Bogen um solche Leute machen….

Nordicman
26. 06. 2021 17:23
Antworte auf  KarinLindorfer

Meine Oma sagte, die bösen Menschen werden sehr alt.

Hoedspruit
26. 06. 2021 19:12
Antworte auf  Nordicman

Und meine Oma hat gesagt, jeder bekommt zu Lebzeiten das zurück, was er verdient.

Amberg
26. 06. 2021 15:57
Antworte auf  KarinLindorfer

…nö, kannst du es dir leisten, kommt die Medizin ins Haus.(oder in die Schweiz)

Samui
26. 06. 2021 15:16

Ist ja eh Steuergeld….
Xsindl

Gonzo
26. 06. 2021 16:23
Antworte auf  Samui

Wialaung muas ma de unsägliche Packlrass no eatrogn? Waun jaug mas endlich aus und schiggns in die Wüstn…zum Minansuachn

Samui
26. 06. 2021 17:28
Antworte auf  Gonzo

A bissi Geduld müss ma no haben😉😃

hagerhard
26. 06. 2021 15:03

Fleischmann -„Kanzlerbeauftragten für medienpolitische Fragen“ im BKA.
Fleischmann blieb aber weiterhin für die Kommunikation der VP-Seite zuständig.
Das klingt nicht nur nach einem Interessenkonflikt, sondern sollte eigentlich eine eindeutige Unvereinbarkeit sein.

Welch Geistes Kind dieser Mann ist, zeigt sich in einem seiner Retweets:
„Die Großmutter als „Umweltsau“ als Zeichen der Politpädophilie staatlicher Medien zugunsten des Klimafaschismus der Heiligen Gretl. Einfach abscheulich!“

https://www.hagerhard.at/echt-rot/2020/01/3523/