Tierschützer Balluch bei Köstinger-Fototermin festgenommen

Er habe die Ministerin Köstinger (ÖVP) „zu laut gefragt“: Wegen Anstandsverletzung wurde Martin Balluch, Obmann des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) am Montag vorübergehend festgenommen.

Wien, 27. Juli 2021 | Via Twitter berichtete Österreichs bekanntester Tierschützer, der beim Foto-Termin von Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) im niederösterreichischen Paudorf vor Ort war, von seiner Festnahme:

Bei der Veranstaltung handelte es sich um einen Fototermin mit Ministerin Köstinger und dem Landesfeuerwehrkommandanten im stark von Unwettern getroffenen Paudorf. Mehrere Aktivisten des VGT waren vor Ort, um die türkise Ministerin mit Fragen zu Tierschutz zu konfrontieren. Bislang war der VGT wenig erfolgreich, Antworten auf seine Fragen an das Ministerium zu erhalten – so greifen ein paar Tierschützer des Vereins zu Aktivismus, um Köstinger persönlich mit ihren Fragen zu konfrontieren.

Die Polizei verhinderte, dass die Tierschützer ein Transparent beim Fototermin ausrollten. Foto: VGT.at

„Die Liste der Fragen seitens des Tierschutzes an Landwirtschaftsministerin Köstinger wird immer länger“,

so der VGT in einer Aussendung am Montag. Zentrales Anliegen bei der Aktion war den Tierschützern die Frage nach einer Vollspaltenboden-Schweinefabrik in Niederösterreich, die sie in der Vorwoche besetzt hatten, um auf die dortige Tierquälerei aufmerksam zu machen: Kotverschmierte Schweine auf Vollspaltenböden mit wunden, blutigen Stellen am ganzen Körper sind auf einem Video des VGT zu sehen.

60.000 Euro jährliche Subventionen

Der Betrieb erhalte jährlich 60.000 Euro Subventionen und eine Investitionsförderung für den Bau. Wie es sein kann, dass für eine derartige Einrichtung so viel Steuergeld fließt – mit dieser Frage wollte Balluch die Ministerin konfrontieren. Die Polizei hielt ihn laut eigenen Angaben aber in zehn Meter Entfernung zu Köstinger fest, sodass Balluch seine Frage laut rufen musste. Die Folge – er wurde vorübergehend festgenommen.

Balluch: „ÖVP-Apparatschik Köstinger flüchtet“

Nach seiner Festnahme sagte Balluch verärgert über die Ministerin:

„Man würde bei Mitgliedern der Bundesregierung eigentlich erwarten, dass sie ganz normal mit Tierschützer:innen reden, wenn diese sie aufsuchen. Doch ÖVP-Apparatschik Köstinger weiß scheinbar nicht ohne Anweisung von oben, was sie sagen soll. Also schweigt sie, versteckt sich hinter der Polizei und flüchtet, wenn irgendwo TierschützerInnen auftauchen.“

Aber der VGT, und allen voran Balluch, haben nicht vor, locker zu lassen – und der „ÖVP-Tierqual-Politik“ ein Ende zu setzen:

„Doch wir sind gekommen um zu bleiben. Die Frage der Vollspaltenbodenhaltung von Schweinen muss gelöst werden, vorher kann keine Ruhe eintreten. Insbesondere die anstehende OÖ-Landtagswahl wird eine Plattform für unsere Kritik an der ÖVP-Tierqual-Politik werden.“,

so Balluch.

(lb)

 

Titelbild: vgt.at

Lesen Sie auch

28 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
nikita
28. 07. 2021 13:52

Köstinger steigt von einem Kuhfladen in den Nächsten, da fühlt sie sich wohl..

Anonymous
28. 07. 2021 13:39

Das ist leider bei der Lobbyministerin Köstinger so. Die Tierschützer werden festgenommen, die Tierquäler erhalten massive Förderungen. Traurige Realität im Kulturland Österreich!

Bastelfan
28. 07. 2021 11:35

Traurig.
Natur- und tierschutz und ihre beschützer interessieren die poster hier wenig.
Sehr traurig.

Sperraccount
28. 07. 2021 12:57
Antworte auf  Bastelfan

Leider wird der Naturschutz von diversen Trotteln wie dem Balluch zur Selbstdarstellung missbraucht und daher abgewertet.

nikita
28. 07. 2021 12:05
Antworte auf  Bastelfan

👍👍👍

Schoerky
27. 07. 2021 21:28

Es gibt einen Mafia Paragraphen.
Der gilt anscheinend nur für Tierschützer.
Mehr darf ich nicht schreiben, könnte ja sonst die WEGA vor der Tür stehen und ich eine Anklage bekommen.
Wie der Prozess gegen die Tierschützer ausgegangen ist, ist wohl jedem noch in Erinnerung.
Existenzen wurden vernichtet.

nikita
28. 07. 2021 2:30
Antworte auf  Schoerky

👍

nikita
27. 07. 2021 14:23

Macht euch darauf gefasst, es kann uns alle treffen. Einmal zu laut gerülpst und zack ab in den Knast.
Wer nicht den Bückling macht kommt in den Polizeikotta.

Bastelfan
28. 07. 2021 11:36
Antworte auf  nikita

Ich hoffe, dr balluch weiß sich zu beschweren.

Huabngast
27. 07. 2021 14:03

Anstandsverletzung? Und was ist mit den Herren Kurz und Blümel? Oder kann man gar nicht verletzen, was man nicht hat?

nikita
27. 07. 2021 14:13
Antworte auf  Huabngast

👍

Hoedspruit
27. 07. 2021 13:17

Im öffentlichen Raum laut zu sprechen ist “unanständig” und ein Straftatbestand.
Nutztiere mit Vollspaltenböden zu quälen ist anständig, wird von Staats wegen gefördert und ist straffrei.

Irgendwie ist da etwas in arger Schieflage.

Bastelfan
28. 07. 2021 11:37
Antworte auf  Hoedspruit

Und die armeleuteküchentante und löwingerbühnenexpertin geniert sich nicht, trotz des tierleides gut zu schlafen und blöd daherzureden.
Eine seltene tr……

Strongsafety
27. 07. 2021 12:43

Da ist die Polizei schnell, die Identiplärren bekommen Geleitschutz und abklatschen.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Strongsafety
Bastelfan
27. 07. 2021 12:36

Frechheit. Die führen sich auf wie in einem polizeistaat!

Huabngast
27. 07. 2021 14:04
Antworte auf  Bastelfan

Und das ganz ohne Kickl!

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Huabngast
Bastelfan
28. 07. 2021 11:38
Antworte auf  Huabngast

Ja, die haben ja den flex.

nikita
27. 07. 2021 13:14
Antworte auf  Bastelfan

👍👍👍

Zugvogel
27. 07. 2021 12:35

ÖVP-Politik, schon immer gegen die kleinen Bauern und für die Großbauern..

nikita
27. 07. 2021 12:24

Weit haben wir es gebracht mit dieser Bande. Bitte Herr DDr. Balluch bleiben sie dran. Ich werde, sofern es mir möglich ist, den VGT weiter unterstützen.
Die Elli hat Angst vorm Volk, dass ihr Gehalt bezahlt.

Samui
27. 07. 2021 12:21

Die Polizei ihr ( Elli ) Freund und Helfer

Unbekannt
27. 07. 2021 12:19

Es gab mal eine Zeit, die haben Politiker mit den Leuten gesprochen, ihnen sogar die Hand gegeben. Heute lassen sie die Leute von der Polizei verprügeln.

Bastelfan
28. 07. 2021 11:40
Antworte auf  Unbekannt

Also, wenn ich mich an die 60erjahre so erinnere, haben die schwarzen landtagsabgeordneten/präsidenten die schwarzen bürgermeister nicht einmal ignoriert.
Fragen sie einmal die gewöhnlichen jäger, ob ihr oberster jäger sie jemals grüßt.

KarinLindorfer
27. 07. 2021 12:48
Antworte auf  Unbekannt

Das stimmt, lassen das Volk verprügeln und wer zu laut ist wird verhaftet und wer sich über Korruption beschwert der wird verklagt..

EmergencyMedicalHologram
27. 07. 2021 12:07

So ist das eben. Wunderbübchen richtet es sich in jeder Lebenslage und hier wird einer abgeführt, weil er zu laut war. Eine herrlich dehnbare Sache, unser Recht.

Dreamdancer
27. 07. 2021 18:13

Ja da hast du recht einfach nur zum🤮

KarinLindorfer
27. 07. 2021 12:05

Das macht mich so traurig und wütend. Bei uns wurde eine Hühnerfabrik gebaut. Der Gestank ist so stark, dass er noch im Nachbardorf wahrnehmbar ist. Außer PR für die Türkisen kann Köstinger nichts. Das ist einfach nur verantwortungslose Politik…

accurate_pineapple
27. 07. 2021 12:12
Antworte auf  KarinLindorfer

Das ist gezielte Klientel Politik, würde ich sagen.