Betrunkener Motorbootfahrer am Wörthersee

Ein betrunkener Bootsführer manövrierte sich am Wörthersee in eine ausweglose Situation. Er musste von der Feuerwehr gerettet werden.

Klagenfurt, 17. August 2021 | Am Montag passierte einem Motorbootfahrer am Wörthersee ein Missgeschick: Wie der ORF Kärnten berichtet, riss der Mann mit der Schraube seines Boots bei Pörtschach zwei Bojen aus ihrer Verankerung. Eine davon verhedderte sich und stoppte die Fahrt. Vergeblich versuchte der 47-jährige Tiroler, das Problem selbst zu beheben. Die Feuerwehr Krumpendorf musste mit einem Boot und einem Taucher zur Hilfe kommen.

Auch die Polizei war mit einem Boot vor Ort. Es stellte sich heraus, dass der Bootsführer alkoholisiert war. Dem Mann wurde das Schiffsführerpatent entzogen. Er wurde angezeigt. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

4 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
ManFromEarth
17. 08. 2021 17:13

„Bei einigen Männern wird es peinlich, wenn sie betrunken werden, bei anderen, wenn sie nüchtern werden.“
―Paul Eßer

wirklichunglaublich
17. 08. 2021 17:00

aber wo ist der sobotka zwecks intervention?

Bastelfan
17. 08. 2021 11:03

Das gilt nur für den pöbel.
Für orf chefs nicht.

samhain
17. 08. 2021 10:50

Und Assange?