»Muss die auf´s Klo?«

ÖVP-Arnoldner mit schrägem Wackel-Video

Einen seltsamen Auftritt legte die Nummer zwei der ÖVP Wien, Bernadette Arnoldner, auf Instagram hin. In einem Video, in dem sie sehr oft vor 2015 warnt, wackelt Arnoldner von links nach rechts.

Wien, 23. August 2021 | Die ÖVP Wien-Politikerin Bernadette Arnoldner macht wieder einmal auf sich aufmerksam. Die türkise Nummer 2 in der Hauptstadt veröffentlichte am Wochenende ein Video auf Instagram, in dem sie eindringlich vor dem Jahr 2015 warnt. Ganze vier Mal erwähnt sie das Jahr der Flüchtlingskrise im einminütigen Spot.

Doch weniger der Inhalt, der die bekannt ablehnende Position der ÖVP zur Aufnahme von Flüchtlingen wiederholt, ist das Kuriose an der Mitteilung Arnoldners. Sondern die Art, wie sie diese vorträgt. Denn Arnoldner schaukelt während des Videos von links nach rechts, als wäre sie auf einem schwerem Seegang. Besonders kurios, dass sie dabei eine “klare Haltung” der ÖVP betont, während sie selbst mit dem Gleichgewicht Probleme hatte.

Blümels Balance-Board?

Nutzer in den sozialen Netzwerken stellten schnell die Vermutung auf, dass sie sich das Balance-Board von Finanzminister und ÖVP Wien-Chef Gernot Blümel unter den Nagel gerissen haben könnte. Blümel hatte im Jahr 2019 ein Foto auf Instagram gepostet, das ihn, den Dichter Ovid lesend, auf einem Balancier-Brettl zeigt. Auch ein dringender Toilettengang wurde nicht ausgeschlossen.

Arnoldner-Eklat um Leonie im Juli

Im Juli hatte Arnoldner für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Damals hatte sie die Ermordung der 13-jährigen Leonie für ein parteipolitisches Statement genutzt, um die Stadt Wien anzugreifen. Sie hatte Leonie in einem Facebook-Posting der Wiener ÖVP als „Opfer eines Systems in Wien“ bezeichnet, das zulasse, „dass Schwerkriminelle auf unsere Kosten in unserem sozialen Wohnbau wohnen“.

Dazu hatte Arnoldner ein Foto von sich vor einer Gedenktafel für das Opfer gepostet. Die Tafel solle am Tatort aufgehängt werden, die ÖVP ließ die Tafel eigens für das Fotoshooting anfertigen. Die Meinung darüber im Netz: “Pietätlos”, “grauslich”, “eine Schande”. Sogar der Anwalt der Familie Leonies schaltete sich ein. Arnoldner hätte nicht die Urheberrechte für das Bild, um es „für ihre politisch motivierte Aktion“ zu nutzen: „Vorher denken ist immer gut.“

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare