Gut gemacht, Pam!

Kommentar

Die Lorbeeren für den Kurz-Sturz gehören Pamela Rendi-Wagner, Beate Meinl-Reisinger, Herbert Kickl und sieben grünen Abgeordneten. Von allen Beteiligten hatte Rendi-Wagner den schwierigsten Job.

Peter Pilz

Wien, 13. Oktober 2021 | „Ich bleibe!“ Die Antwort von Sebastian Kurz drückte große Sicherheit aus: „Ihr könnt durchsuchen und beschlagnahmen, was ihr wollt. Ihr könnt mich beschuldigen und ihr könnt mir den Buckel runterrutschen.“ Kurz wusste, dass sein Vizekanzler auch weiter im Beiwagerl mitfahren würde.

Ein paar Tage später verkündete Kurz seinen Rücktritt. Wer hat das bewirkt? Die Hofberichterstattung hat eine einfache Antwort: „Werner Kogler“. Es ist kein Geheimnis, dass die Antwort falsch ist.

Die glorreichen 10

Die Lorbeeren für den Kurz-Sturz gehören Pamela Rendi-Wagner, Beate Meinl-Reisinger, Herbert Kickl und sieben grünen Abgeordneten. Sie machten Kurz und Kogler gemeinsam klar, dass es bei der geplanten Sondersitzung am letzten Dienstag eine Mehrheit für den Misstrauensantrag gegen Kanzler Kurz geben würde.

Von allen Beteiligten hatte Rendi-Wagner den schwierigsten Job. Sie musste erklären, warum sie zum ersten Mal mit der FPÖ gemeinsame Sache machen würde. Ihr Vorschlag, eine Übergangsregierung zur Wiederherstellung von Rechtsstaat und Pressefreit zur Vorbereitung fairer Neuwahlen mit allen Parteien außer der ÖVP zu bilden, traf den Kern. Der Misstrauensantrag gegen Kurz bekam damit im Gegensatz zu dem vor zwei Jahren eine Perspektive.

Die Initiative von SPÖ, Neos und FPÖ trug sofort Früchte. Als Werner Kogler kurz nach Ausbruch der Hausdurchsuchungs-Krise in seinen Parlamentsklub kam, saßen dort schon sieben Abgeordnete, die sich entschieden hatte: Sie würden den Misstrauensantrag unterstützen. Damit war der Kurz-Sturz besiegelt. Kogler hatte nur noch die Chance, seinen eigenen Kopf zu retten. So erlebte Sebastian Kurz zum ersten Mal, wie das ist, wenn man fallengelassen wird, wenn man dem Partner zur Last wird.

Häuslberichterstattung

Dann folgte der türkise Maskenball. Kurz installierte seinen Außenamts-Sprecher als Bundesstrohmann und setzte sich selbst als Klubkanzler ins Parlament. Von dort aus will er seinen Endkampf um die Macht führen.

Werner Kogler selbst gibt mit roten, pinken, blauen und ein paar grünen Federn am Kopf den Kurz-Killer. Die ÖVP unterstützt aus dem Hintergrund die Kogler-Fabel, weil sie so eines erreicht: Die Grünen bleiben im Beiwagerl, ohne Lenkrad, wie das die Konstruktion vorsieht. Den Kurs bestimmen nach wie vor Kurz, Blümel, Nehammer und Sobotka.

Die Hofberichterstatter, die sich vier Jahre als Kurz-Claque die Finger wundgeklascht haben, schreiben das jetzt zur Niederlage der SPÖ-Chefin um. Sie wissen, dass sie lügen. Aber sie finden längst nichts mehr dabei. Vielleicht sollten wir das „Hof“ aus ihrer Berufsbezeichnung durch „Häusl“ ersetzen. Das würde der Wahrheit dienen.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

295 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
adal1950
13. 10. 2021 15:04

Mir ist bis heute nicht klar, warum PRW laufend kritisiert wird.

Für mich ist sie eine intelligente, gradlinige Politikerin. Sie hat nur das Pech, in der eigenen Partei anscheinend zu wenig Hausmacht zu haben und einen prominenten Dauer-Querulanten aus dem Burgenland aushalten zu müssen. Der aus seiner burgenländischen Buschenschank immer wieder seine Giftpfeile abschießt und dabei schön in seiner nörglerischen LH-Deckung bleibt. Als neuer SPÖ Chef steht er natürlich nicht zur Verfügung.

Die Meinungen und Entscheidungen von Pamela Rendi Wagner sind logisch, sauber und nachvollziebar.

Diese Selbstbeschädigung der SPÖ-Vorsitzenden ist dermaßen unprofessionell, dass es schon weh tut.

d.b.hieronymus
13. 10. 2021 21:24
Antworte auf  adal1950

Sie sprechen mir aus der Seele

plot_in
13. 10. 2021 21:07
Antworte auf  adal1950

.) Rendi ist eine Frau. Ich denke schon, dass das ein ganz gewichtiger (Unter)Grund ist, warum sie angegriffen und runtergeschrieben wird.
.) Rendi steigt nicht in den Affenring und klopft sich auf die Brust. Das tut Meinl schon. Da können Männer mehr mit Meinl anfangen.
.) Zum Raufgeschrieben werden, fehlt das Geld.
.) Die Reflexionsbereitschaft österreichischer JournalistInnen is auch begrenzt, die meisten lehnen sich an die Position der Journalisten-Stars an, sonst machen sie sich lächerlich in der Zunft.

Ich denke aber, dass das in diesem Fall nichts ausmacht. Sie macht ihre Sache gut. Das finden immer mehr ungerecht. Dann wird sie halt ne Überraschung. War das bei Merkel, bevor sie Kanzlerin war anders? Ich glaub, das lief genauso ab.

adal1950
13. 10. 2021 19:34
Antworte auf  adal1950

Sorry, schlampig formuliert. Richtigstellung:
Diese Selbstbeschädigung der EIGENEN Vorsitzenden DURCH PARTEIFREUNDE ist dermaßen unprofessionell, dass es schon weh tut.

Helmut1931
13. 10. 2021 21:52
Antworte auf  adal1950

War ohnedies glasklar

O_ungido
13. 10. 2021 17:19
Antworte auf  adal1950

Selbst-beschädigung würd ich es nicht nennen.
Die gewollte Beschädigung besorgen schon die Doskos und andere (innerparteiliche) Pfeifen.

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:22
Antworte auf  O_ungido

Ja, so sehe ich das auch. Der Doskozil ist weg … bei den echten Roten.

soschautsaus
13. 10. 2021 17:16
Antworte auf  adal1950

Vielleicht erklärt dieser Artikel ein wenig,warum manche Politiker herunter geschrieben werden,mache hoch geschrieben,PRW hat sicher nicht viel Geld für Inserate zu vergeben,könnte einer der Gründe sein,warum sie so herunter geschrieben wurde und wird.
Aber klar es ist nicht nur,wegen der Inserate die sie eben nicht schaltet,es ist sicher wegen vieler Inserate die Andere geschaltet haben und schalten und sich so die Gunst der Schreiberlinge erkauft haben.

https://www.diepresse.com/6046393/ex-ministerin-kneissl-sah-regierungsinserate-als-schutzgeld

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von soschautsaus
Bastelfan
13. 10. 2021 20:35
Antworte auf  soschautsaus

Was sollte ein fellner grabscher über sie berichten können?

LeoBrux
13. 10. 2021 15:08
Antworte auf  adal1950

Mir scheint aber, in den Ereignissen und mit den Auftritten der letzten Tage hat Rendi-Wagner deutlich an Ansehen und politischem Gewicht gewonnen.

Die Frau wird immer noch besser.
Jetzt trauen ihr wohl endlich die meisten zu, eine starke Kanzlerin zu werden.

Doskozil – der ohne große Not mit der FPÖ koaliert hat – steht eher blöd da.

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:23
Antworte auf  LeoBrux

Der Doskozil steht nicht nur blöd da … er ist tatsächlich …

Bastelfan
13. 10. 2021 20:36
Antworte auf  Luftblaserl

Tasächlich hat er die absolute eingefahren.

Steinpilz
13. 10. 2021 17:19
Antworte auf  LeoBrux

Hat mit der FPÖ koaliert, jetzt regiert er allein.

Huabngast
13. 10. 2021 14:59

Kogler hätte sich profilieren können, wenn…

Aber wenn „das liebe wenn“ nicht wäre, wäre der Kuhdreck Butter. (Ein altes (bäuerliches?) Sprichwort.) Kogler ist genetisch schwarz. Im besten Fall bäuerliche Avantgarde.

Und jetzt taugt er sich. Hat er doch mit Saschas Hilfe dem Volk gezeigt, wo der Bartl den Most holt…

Was bleibt ist Schall(enberg) und Rauch. Und Grüsse von den „Heiden von Kummerow*“. Da setzt sich Sanftleben auf ein bekleistertes Brett, auf dem Kinder einen Ostergruss an Lehrer „Kannepisser“ geschrieben haben.

(*Roman von Ehm Welk aus dem Jahr 1937)

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von Huabngast
Lojzek
13. 10. 2021 14:44

Die Glorreichen 4 dachten sie könnten dem Gefährt Österreich eine andere Richtung geben …
Sche langsam kumman 3 der 4 wenigstens drauf, dass sie eine Runde Ringlgspü hinter sich haben …

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von Lojzek
Antiagingwoman
13. 10. 2021 14:38

Frau Rendi Wagner, ich bin keine rote! Aber meine Hochachtung haben sie auf alle Fälle, das rechne ich ihnen hoch an, dass sie in dieser Situation das Heft in die Hand genommen haben.

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:24
Antworte auf  Antiagingwoman

Vielleicht sollten Sie sich das für die nächste Wahl merken.
Auch als “nicht-Rote” bekommt ma keine Ausschläge, wenn man Rendi-Wagner-Wagner wählt.

Helmut1931
13. 10. 2021 21:59
Antworte auf  Luftblaserl

Ich wiederum bin nicht blau! Trotzdem sollte man das Faktum nicht negieren, daß Kickl schon vor mehreren Wochen, aus der fatalen politischen Position Österreichs heraus, den Vorschlag zu einer überparteilichen Zusammenarbeit gemacht hat.
Genau das ist auch weiterhin gefordert und dringend notwendig!

LeoBrux
14. 10. 2021 0:05
Antworte auf  Helmut1931

Kickl möchte gern überparteilich das “verhasste System” kaputt machen. Wer macht dabei mit? Bitte melden!
Helmut ist schon mal einer.

Helmut1931
14. 10. 2021 20:49
Antworte auf  LeoBrux

Als Breznsoiza muß man nicht einmal des sinnerfassenden Lesens fähig sein. Das haben sie wieder mal bewiesen.

Lojzek
13. 10. 2021 14:31

Der Kanzla wurde ‘gestürzt’ …
Es war wirklich ein dramatischer Sturz, es war kaum anzusehen (ich dachte schon er schlägt sich seine ganz eigene private Kinettn), als er ganz sanft und relativ unbeschadet zu 100% aufn Chefsessel des ÖVP-Oberhäuptlingsposten gelandet is.
Zum Glück is des alles gut gangen und nix is gschehen, pfuuh!

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von Lojzek
LeoBrux
13. 10. 2021 14:54
Antworte auf  Lojzek

Also, die OneManShow ist aus, Kurz ist gestürzt, einige seiner eigenen Leute sagen, dass man ihn nie mehr wieder als Kanzlerkandidaten aufstellen könne –
und der Lojzek findet, der Kurz sei sanft gelandet … es sei alles gut gegangen für ihn …

Ich fürchte ja auch, dass Kurz ein Comeback bekommen könnte – aber schwer gestürzt und ziemlich beschädigt ist er im Moment doch.

Machen wir das Beispiel für Lojzek einfach und anschaulich.
Schispringen. Der Star der österreichischen Mannschaft stürzt schwerst, wird ins Krankenhaus eingeliefert, die Ärzte sind besorgt – aber der Gestürzte gibt dort den Journalisten bekannt, dass er bald wieder kommen werde. Und dass ja die Mannschaftskollegen – obwohl schockiert – weiter springen werden.
Würde man dann sagen, es sei eigentlich gar nix passiert?

Wie beantwortet Lojzek so eine Frage? Vielleicht so:
Schispringen interessiert mich nicht. Also ist auch nix passiert.

Danke, Lojzek, für diese Antwort.
Sie sagen damit, dass Sie auch Politik nicht interessiert.

Da sind Sie wie gewisse Ultras in der Fankurve. Die sind dort auch nicht, weil sie der Fußball interessiert, sondern das Schreien, Saufen, Randalieren, Pöbeln.

Gonzo
13. 10. 2021 14:33
Antworte auf  Lojzek

Da Basti is “tot”…de Schwoatsn wissn nua no ned, wos de Leich varamman soin

LeoBrux
13. 10. 2021 14:14

Der Sturz von Kurz ist eine große Sache.
Ein Fiasko für die Türkisen.
Das wird sich in den nächsten Monaten wohl noch stärker zeigen. Die Türkisen schauen im Moment ziemlich konsterniert aus der Wäsche.
Wir sollten sie aber noch nicht abschreiben. Ihr Comeback ist (leider) möglich.

Den Sturz von Kurz können wir trotzdem feiern. Wir verdanken ihn
(1) den Grünen (die die Ermittlungsarbeit der WKStA möglich gemacht haben; die letztes Wochenende das entscheidende Ultimatum gesetzt haben);
(2) der vereinigten Opposition (plus Grüne: man hat erfolgreich mit der Vierer-Koalition drohen können);
(3) den ÖVP-Landeshauptleuten, die eher schwarz als türkis sind und dem Kurz dann den entscheidenden Schubs versetzt haben.

Wer hätte im September gedacht, dass Kurz im Oktober stürzen wird?
Ich nicht.
(Allenfalls die, die vielleicht schon vorab wussten oder ahnen konnten, dass die WKStA einen Hauptschlag gegen die türkise Korruption vorbereiten konnte.)

Strongsafety
13. 10. 2021 15:50
Antworte auf  LeoBrux

Hearns endlich auf mit den GrünInnen. Die sind genauso Schuld an der ÖVP Allmacht wie die Effen.

LeoBrux
13. 10. 2021 17:03
Antworte auf  Strongsafety

SPÖ+Neos+Grüne haben keine Mehrheit.
Also fragt sich, wer nimmt es auf sich und koaliert mit der ÖVP?
Das waren 2019 die Grünen.
Hätten es die Sozis machen sollen?
Die FPÖ kam damals wirklich nicht in Frage. Für niemanden.

Also, machen Sie doch mal einen realistischen Vorschlag, Strongsafety!

Danilo
13. 10. 2021 15:41
Antworte auf  LeoBrux

Gerade weiter oben unter O_ungido gibt es für sie als Münchner einen wirklich passenden Tip, zum Abstinken!

LeoBrux
13. 10. 2021 17:05
Antworte auf  Danilo

Das hör ich gern: O_ungido will wirklich selber abstinken?
Aber ich glaub es nicht, Danilo.
Der wird hier weiter rumstinken.

Sie werden ihm gegenüber schon deutlicher werden müssen, damit er endlich abstinkt – auf Sie hört er ja vielleicht, auf mich sicher nicht.

Lojzek
13. 10. 2021 14:13

4 Partien ham an Plausch ghalten, eine davon hat sich wieder den Türkisen an den Hals gschmissen und es is so als ob nie was gwesen wär, so what happend …

LeoBrux
13. 10. 2021 14:22
Antworte auf  Lojzek

Da kann man nichts machen. Für den Lojzek in seiner Sonderwelt ist der Sturz des Bundeskanzlers Kurz nichts, was irgendwie zählen könnte.

LeoBrux
13. 10. 2021 14:26
Antworte auf  LeoBrux

Wie wär’s damit, Lojzek:

“Tirols Wirtschaftskammerpräsident Christoph Walser (ÖVP) hält Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz zwar trotz der Inseraten-Korruptionsaffäre für “schon noch tragbar” als Obmann der Volkspartei, macht dessen Verbleib aber vom Auftauchen möglicher weiterer Chats abhängig. Sollten noch Chats publik werden, in denen etwa “Landeshauptmänner oder Landeshauptfrauen massiv beleidigt werden”, dann “wirds schwierig”, sagte Walser im APA-Gespräch.”

Und: “Eine One-Man-Show wie unter Kurz wird es nicht mehr geben.”

Bei ZackZack auch zu lesen!

Summasummarum
13. 10. 2021 14:07

Rendi-Wagner hat Kurz zum 2. Mal in die Knie gezwungen und gleichzeitig bewiesen, dass die SPÖ mit ALLEN Parteien zum Schutz der österreichischen Bevölkerung vor dem ÖVP-Korruptionsstadl in einer Notsituation zusammenarbeiten kann. Ohne 210 Mio PR-Budget und Lobeshymnen in gekaufter Berichterstattung. Mit geradliniger Konsenspolitik. Danke an Rot, Blau, Neos und die wackeren 7 Grünen, wir werden euch demnächst brauchen!

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:25
Antworte auf  Summasummarum

Yes.

Antiagingwoman
13. 10. 2021 14:39
Antworte auf  Summasummarum

Ganz richtig!!!!

Huabngast
13. 10. 2021 13:55

PRW hat an Profil gewonnen. Endlich auf der Siegerstrasse? Schön wäre es. Endlich wieder einmal schön.

Gonzo
13. 10. 2021 14:00
Antworte auf  Huabngast

Datsu was notwendig, dass da panonische Gweatreiba endlich d’ Pappn hoid und si auf sei Håckn ois Laundeshauptmau kontsentriat

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:26
Antworte auf  Gonzo

Den nimmt bei den Roten ohnehin keiner mehr ernst.

O_ungido
13. 10. 2021 16:21
Antworte auf  Gonzo

Genau mei Red’!

Huabngast
13. 10. 2021 14:20
Antworte auf  Gonzo

Naja, „Frühlingsgefühle“ im Herbst. Er muss doch zeigen, wie potent er ist. Wenn er nur nicht sein Pulver vorzeitig verschiesst…

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:26
Antworte auf  Huabngast

Pulver … bruhahah … höchsten Haargel und neuerdings dunkles Oberlippenbärten ;_)

norri
13. 10. 2021 15:30
Antworte auf  Huabngast

Als Burgenländer muß ich dir ein bißchen auf die Sprünge helfen haubi . Ich schätze auch PRW aber was Dosko für das Burgenland schon gemacht hat da muß die Vositzende noch 100 jahre alt werden.

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:27
Antworte auf  norri

Er gehört eh euch.
Haltet ihn ganz fest im Burgenland. Wir wollen ihn ohnehin nicht im Bund zurück!

Huabngast
13. 10. 2021 16:56
Antworte auf  norri

Dazu kann ich nur sagen, dass das Burgenland ein Mal richtig, richtig schön war. Mit einzigartigem unverwechselbarem Charme. Es war zu Zeiten des Theodor Kery.

Dann irgendwann kam das Geld aus Brüssel und das Burgenland wurde entwickelt… schade, wirklich schade.

resal
13. 10. 2021 13:36

Ja ich finde auch, dass sich Pamela Rendi Wagner sehr, sehr gut geschlagen hat und es endlich an der Zeit ist, dass auch die Medien sie nicht immer heruntermachen. Die Medien haben Kurz großgemacht und der SPÖ Vorsitzenden keinen Erfolg gegönnt. Im Gegenteil man hat sie kleingeschrieben und immer wieder kritisiert. Das mache ich den Medien zum Vorwurf. Wolfgang Fellner war ganz schlimm und hat jeden Zuruf und Unsinn von Doskozil mit einem Lächeln und Schadenfreude kommentiert. Ich hoffe, dass sich das jetzt ändert. Sie hat aus Sicht der größten Oppositionspartei ganz richtig gehandelt und Gespräche mit allen anderen auch mit der FPÖ geführt. Das hat den Druck auf Kurz erhöht und er bekam Angst vor einem endgültigen Machtverlust der Türkisen. Vor einer Pamela Rendi Wagner als Bundeskanzlerin braucht sich niemand zu fürchten. Sie ist eine intelligente Frau mit einem guten Auftreten.

d.b.hieronymus
13. 10. 2021 21:36
Antworte auf  resal

Stimme Ihnen voll zu. Sie ist immer sachorientiert und beteiligt sich nicht am Hakelwerfen. Leider gilt auch für sie: “Feind – Totfeind – Parteifreund” [zit]. Das hat sie wohl mit Hrn. Mitterlehner gemeinsam.

Hoedspruit
13. 10. 2021 15:16
Antworte auf  resal

Resal, unterschreibe ich alles, aber sie wirkt noch immer ein Bisschen hölzern und abgehoben und müsste an ihrer Ausstrahlung arbeiten, damit sich die Büroangestellte und der Bauarbeiter gleichermaßen von ihr angesprochen fühlen können.

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:29
Antworte auf  Hoedspruit

Du hast sie vielleicht noch nie mittendrin gesehen … ohne Kameras, inmitten von echten Menschen.
Genial!

Merlot46
13. 10. 2021 13:20

Ich habe auch schon anderer Stelle geschrieben, dass die Vranitzky-Doktrin längst überholt ist und auf den Müllhaufen der Geschichte gehört. Sie wurde vor 35 Jahren beschlossen, zu einer Zeit als die Freiheitlichen bei knapp einmal 5-7% herum tümpelten und es auch keine Grünen am politischen Parkett gab. Diese Doktrin hat der SPÖ a´la long sehr geschadet.
Aber offensichtlich wagt sich in der Bundespartei niemand aus Angst vor negativer Presse über dieses Thema. Notwendig wäre es allemal.

Bastelfan
13. 10. 2021 20:38
Antworte auf  Merlot46

Vranitzky ist ein schlechter stratege.

Florbela
13. 10. 2021 18:20
Antworte auf  Merlot46

Von einer Koalition, wie von “bürgerlichen” Kommentatoren wider besseres Wissen behauptet wird, war ohnehin nie die Rede, sondern von einem befristeten Zweckbündnis von vier Parteien, um die Familie mit dem strengen Geruch einzubremsen. Sie muss sich noch auf viele böswillige Unterstellungen und Desinformationen gefasst machen.

LeoBrux
13. 10. 2021 18:43
Antworte auf  Florbela

Es wär eine Koalition mit Kickl als Innenminister (mit freier Hand im Amt) geworden, wenn es überhaupt etwas geworden wäre, Florbela. Der Kickl ist kein Depp, der weiß, was er in der Situation einer abgewählten Regierung von den Sozis, Grünen und Neos fordern konnte und bekommen hätte. Ein Machtpolitiker reizt so eine Situation voll aus.

Also, hören Sie auf damit, das Problem hier kleinzureden.

Ich stimme den drei demokratischen Parteien zu, dass sie mit Kickl auf Augenhöhe geredet haben – und hätte ihnen zugestimmt, wenn sie sich auf das Abenteuer mit Kickl voll eingelassen hätten, sagen wir mal für dieses Zweckbündnis auf 1 Jahr, um mit der türkisen Korruption in den Ministerien aufzuräumen.

Dass dieses Zusammengehen mit Kickl problematisch gewesen wäre, steht dennoch fest. Ich bin nicht sicher, ob es gut ausgegangen wäre. Meiner Vermutung nach hat Kurz dieses Szenario bevorzugt; die ÖVP-Landeshäuptlinge haben ihm diesen für ihn besseren Weg verbaut.

Kehrichterin
13. 10. 2021 14:39
Antworte auf  Merlot46

“dümpeln”, Tümpel issich was Andreas …

LeoBrux
13. 10. 2021 13:45
Antworte auf  Merlot46

Ich möchte Kickl nicht unbedingt im Amt des Innenministers sehen. Auch nicht im Rahmen einer Vierer-Koalition. Er wird sich aber nur beteiligen, wenn er das Innenministerium bekommt – und freie Hand dazu, es braun umzugestalten. Das ist er seinen Leuten schuldig. Die hätten wohl gern die Polizei als braune Miliz.

Ob so eine Koalition mit Kickl dennoch möglich ist? – Nur, auf ganz begrenzte Zeit, maximal für 1 Jahr.

hr.lehmann
13. 10. 2021 13:12

Im Parlament gestern wirkte Pamela sehr überzeugend bei ihrer Rede, die überraschend treffsicher war. Mit Sicherheit auch staatstragender als die von Hrn. Schallenberg (zum Glück wurden die Adelstitel abgeschafft). Es hat den Anschein dass es sich befreiend auf sie auswirkt, das selbstfesselnde Dogma der SPÖ nicht mit der FPÖ kooperieren zu können, abgelegt zu haben und die Angriffe von Doskozil zum Großteil ins Leere liefen.

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:31
Antworte auf  hr.lehmann

Ich stimme ihnen grundsätzlich zu… eine “Koalition” war aber niemals angedacht.
Zielorientierte Zusammenarbeit … weg mit dem Maturanten – die Befreiung Österreichs.

hr.lehmann
13. 10. 2021 21:50
Antworte auf  Luftblaserl

Ich habe auch von Kooperation geschrieben nicht von Koalition. In einer Übergangsregierung hätte meiner Meinung nach die SPÖ keinen Gesichtsverlust erlitten wenn sie sich mit allen Oppositionsparteien zusammengetan hätte. Als langjähriger SPÖ Wähler bin ich nach wie vor froh wenn die Roten die Blauen tunlichst meiden bevor Zustände wie in Dänemark vorherrschen wo Sozialdemokraten ihr soziales Image verlieren aufgrund Wählersrömungen die Fremdenfeindlichkeit goutieren. Die Identität ist sicher wichtiger als kurzfristiger Wahlerfolg der sich rasch ins Gegenteil drehen kann wenn man mit Stümpern regiert. .

nikita
14. 10. 2021 0:02
Antworte auf  hr.lehmann

👍

hr.lehmann
13. 10. 2021 22:23
Antworte auf  hr.lehmann

-tunlichst meiden auf Koalitionsebene wollte ich schreiben-

Bastelfan
13. 10. 2021 20:40
Antworte auf  Luftblaserl

Eine koalition wurde ins auge gefasst.
Kickl hat seine meinung dargelegt.

Kehrichterin
13. 10. 2021 14:42
Antworte auf  hr.lehmann

Dosko for Cancelor ! Und Schluß wärs mit dem Sklavenimport respektive der Vökerwanderung ins hacklerfinanzierte Schlaraffenland …

Bastelfan
13. 10. 2021 20:40
Antworte auf  Kehrichterin

Und sie als rechte könnten endlich wieder gut schlafen.
Für den rest von ö: gute nacht.

LeoBrux
13. 10. 2021 13:51
Antworte auf  hr.lehmann

Ja, das war eine bemerkenswerte Rede. Immer wieder hab ich mir gedacht: Bravo! Die beste Rede des Tages war es sowieso.

Die Situation war aber auch insofern günstig, als sie eben nicht mit Kickl koalieren musste. Die drei demokratischen Parteien hätten eine solche Koalition nicht lange durchhalten können. Kickl und seinem braunen Mob geht es um die Zerstörung “des Systems” von innen heraus.

Kurz wollte nicht zurücktreten, hätte lieber die drei demokratischen Parteien in die Falle einer Koalition mit Kickl gelockt. Da haben ihm die ÖVP-Landeshauptleute einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt geht es für den gestürzten Star ums politische Überleben.

Nachbemerkung: Es war strategisch richtig, dass SPÖ, Neos und Grüne bereit waren, mit Kickl “auf Augenhöhe zu reden”. Das hat den nötigen Druck auf die ÖVP erzeugt. Zumindest für eine begrenzte Zeit wäre einer Viererkoalition mit Kickl als Innenminister tatsächlich möglich und vielleicht sogar verantwortbar gewesen. Für 1 Jahr maximal.

plot_in
13. 10. 2021 14:06
Antworte auf  LeoBrux

Koalition = türkiser Spin. Keine/r der 4 Parteichefs hat je von einer Koalition gesprochen. Leider haben diesen Spin (fast) alle Nachrichtenredaktionen übernommen und viele halten immer noch daran fest.

O_ungido
13. 10. 2021 19:51
Antworte auf  plot_in

Der Voipfostn braucht scho boid wieda sei Puifal.

LeoBrux
13. 10. 2021 14:20
Antworte auf  plot_in

Das war kein Spin.
Wenn man die ganze Regierung stürzt, müssen diejenigen, die das machen (hier also die vier Parteien) eine funktionierende Alternative in petto haben. Sonst handeln sie verantwortungslos – und Kurz wäre der mittelfristige Gewinner.

Die Viererkoalition stand tatsächlich im Raum, und sogar ich, der Kickl-Todfeind, hätte geraten, seine Minimalforderung (!), das Innenministerium, zuzugestehen. Es wäre sicher eine Koalition mit strenger Zeitbegrenzung geworden, und mit ein paar gewichtigen Reformen wie der Abschaffung der Inseraten-Korruption u. a. Das hätte den Sündenfall einigermaßen legitimieren können. (Was aber nicht sicher ist. Es hätte sich auch als tödliche Falle erweisen können – schwere Stimmenverluste bei den drei demokratischen Parteien wären auch möglich gewesen.)

plot_in
13. 10. 2021 14:28
Antworte auf  LeoBrux

Nein. Das müssen sie eben nicht.

Für eine Koalition muss man sich auf gemeinsame Themen und Umsetzungen einigen. Sie müssen das aus D ja jetzt gut miterleben? ^^ Aus diesen gemeinsamen Umsetzungen müssen Programme formuliert werden und es müssen Posten besetzt werden.

4 Parteien könnten auch sagen: Ok, wir brauchen 7 Punkte (Wahlrechtsordung, Transparenzgesetz etc. Neuwahlen bis xy.

Dann parteilose Leute als Regierung vorschlagen. Deren Aufgabe müsste die Umsetzung der Punkte sein. dem würden die 4 Parteien auch zustimmen. Fertig. Koalition sieht anders aus. Es geht anders. Alles andere ist eine Unwahrheit. Und jetzt, da ich es Ihnen zum 7. Mal erklärt hab, wäre es eine Lüge. 😛

LeoBrux
13. 10. 2021 14:59
Antworte auf  plot_in

Kickl hätte für sich das Innenministerium und freie Hand darin gefordert – und fordern können – und bekommen können.

Davon muss man ausgehen, plot_in.

Die anderen (auch die Grünen) hätten dem zustimmen müssen. Sonst wär nix gegangen.

Ich hätt es im Fall des Falles riskiert – für 1 Jahr etwa. Aber es wär ein Riesenproblem für mich. Und für die Wähler. Und natürlich auch ein Gewinn für die ÖVP und die Türkisen und Kurz.

Kickl will “das System” sprengen. Wie die AfD bei uns. Von innen heraus sprengen.

Helmut1931
13. 10. 2021 22:06
Antworte auf  LeoBrux

Ihre sinnlose hetti wari Argumentation können sie ihrer Hetti Tant verkaufen!

O_ungido
13. 10. 2021 14:47
Antworte auf  plot_in

Es bringt nix mit den Breznsoiza zu argumentieren.

LeoBrux
13. 10. 2021 15:11
Antworte auf  O_ungido

O_ungido würde auch nichts einfallen.
Kein Argument.
Nichts.
Depperte Leere.
Oh Ungido!

siegmund.berghammer
13. 10. 2021 12:50

Dank PP, genau so ist es. Und es wird mit Sicherheit auch zukünftig keine Regierung ohne die FPÖ geben können, wie auch immer eine Regierung zusammengesetzt sein wird. Je früher die SPÖ diese unsägliche “Vranitzky-Doktrin” über Bord schmeißt, umso eher kann die SPÖ wieder über einen roten Kanzler nachdenken. Eine SPÖ/Neos/Grüne-Regierung wird sich auch zukünftig schon rein rechnerisch niemals ausgehen, allein schon deshalb, weil die Grünlinge mittlerweile irreparabel beschädigt sind und wohl bei Neuwahlen sogar aus dem Parlament fliegen könnten. Es wäre ein Wunder, sollten sie die 4%-Hürde wieder überspringen.

Bastelfan
13. 10. 2021 20:42
Antworte auf  siegmund.berghammer

Unverdienterweise haben die grüninnen in graz u oö zugelegt.

LeoBrux
14. 10. 2021 0:08
Antworte auf  Bastelfan

Die Leute sind halt nicht so blöd, Bastelfan. Die haben etwas mehr Sinn für Realität als Sie.

O_ungido
13. 10. 2021 16:36
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ich sehe natürlich auch das Dilemma
ABER
die FPÖ kann es einfach nicht!
Das hat sie zur Genüge bewiesen.
Kickl ist im Gegensatz zu Strache und auch Hofer VIEL gefährlicher.
Ein Ministeramt für den tlanen Herbert geht GAR NICHT!
“Good night and good luck!”

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von O_ungido
LeoBrux
13. 10. 2021 17:13
Antworte auf  O_ungido

O_ungido – mit einem Argument!
Das ist mal was Neues.
Ich werd es mir merken.

Im übrigen stimme ich O_ungido sogar zu. Er trifft den Punkt – beinahe.

Im Moment noch kommt man ohne Kickl gegen die Türkisen nicht an. Das war schon richtig von SPÖ, Neos und Grünen, den Kickl mit einzuplanen in eine Alternative zu Kurz&Familie.

Die Grünen haben aber einen guten Ausweg gefunden: Kurz stürzen – mit der schwer angeschlagenen ÖVP weiter regieren – Kickl vom Innenministerium fernhalten.

Fehlt nur noch, dass O_ungido den Grünen seinen Dank ausspricht.

Samui
13. 10. 2021 16:45
Antworte auf  O_ungido

Wahre Worte

Kehrichterin
13. 10. 2021 14:47
Antworte auf  siegmund.berghammer

Gut gebrüllt Löwe … man muß dem Volke geben was des Volkes ist … und das sind nicht Sklavenimporte zur Zerstörung des Sozialsystems und das ist auch nicht das tatenlsoe Zusehen zu einer stattfindenden Völkerwanderung in den Hacklerfinanzierten reichen Norden …

Bastelfan
13. 10. 2021 20:45
Antworte auf  Kehrichterin

Wir befinden uns seit beginn der menschheit in einer dauervölkerwanderung, sonst wären SIE nicht hier. Sie kommen nämlich, wie alle anderen hier, aus ostafrika.
Lesen sie, bilden sie sich, und dann steigen sie vom hohen ross des herrenmenschen herunter.
Traurig, ihr tatsachenleugner.

nikita
13. 10. 2021 21:08
Antworte auf  Bastelfan

3% meiner Gene sind aber vom Neandertaler 😉

schwerwiegend
13. 10. 2021 13:22
Antworte auf  siegmund.berghammer

Vor 2 Jahren hätte ich bei Ihrem Posting wortreich protiestiert. Aber, Sie haben eindeutig Recht. Es wurden alle Möglichkeiten entweder verworfen oder nicht genutzt.

Ja, ich halte die FPÖ für Xeonophobe Nazis. Aber leider haben diese noch mehr Anstand als die ÖVP mit oder ohne dem Türkisen Spin. Und dieser Krebs sitzt seit zu langer Zeit an der Macht. Denn die ÖVP war immer Regierung, egal wem diese immer wieder Beschuldigt, die ÖVP hat dieses Land seit über 35 Jahren im gierigen und räuberischen Griff.

Besondere Zeiten brauchen besondere Maßnahmen. Wer die letzten Tage die Live Parlamentssitzungen und vor allem Abstimmungen gesehen hat: Die ÖVP scheißt auf die kleinen Leute incl. Kinder. Bei jeder Abstimmung wird das klar.

Wacht auf.

Bastelfan
13. 10. 2021 20:47
Antworte auf  schwerwiegend

Kenne genug schwarze brüder, deren gesinnung denen von nazis entspricht .

Nordicman
13. 10. 2021 13:32
Antworte auf  schwerwiegend

Frage: Kann man wegen solcher Haßerfüllten Betitelung wie der ihren hier, einer gesamten Partei und deren Wählerschaft, rechtliche Konsequenzen haben?
Ich frage nur, weil mir als das eine Verharmlosung der Nazis im eigentlichen Sinn erscheint.
Sie haben aber sicher recht, wenn sie damit meinen, das es darunter etliche Anhänger einer dieser äußerst Rechten Szene geben könnte oder gibt.

LeoBrux
13. 10. 2021 13:12
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ja, Herr Berghammer, wenn die 4%-Hürde zu einer 10%-Hürde angehoben würde, dann könnte passieren, was Sie wünschen.

Schauen wir mal auf die nächsten Umfragen!

Vom Standpunkt der Grün-Wähler haben Kogler&Co die Sache hervorragend hinbekommen. Sogar ohne einen Innenminister Kickl zu bekommen … Wie ärgerlich, nicht wahr?!

Bastelfan
13. 10. 2021 20:49
Antworte auf  LeoBrux

Als jahrzehntelanger grünwähler sage ich, der kogler und die maurer habens vermasselt.

LeoBrux
14. 10. 2021 0:08
Antworte auf  Bastelfan

Die haben jetzt immerhin den Kurz gestürzt. Das hätte die Opposition von sich aus nie geschafft.
Die Vorarbeit haben sie auch noch dazu geliefert – die WKStA-Ermittlungen liefen nur dank der Absicherung durch die Justizministerin.
Wie Sie wissen. Aber gern ignorieren möchten.

Bastelfan
13. 10. 2021 20:47
Antworte auf  LeoBrux

Umfragen aus der u-haft?

schwerwiegend
13. 10. 2021 13:32
Antworte auf  LeoBrux

Ich weis ja nicht ob ich Sie als meinen Sprecher ernannt hätte. Aber für mich sind die Grünen gestorben.

Grün kann jede Partei sein, vor allem deswegen, weil es der letzte Depp kapiert hat, das wir mit der Umwelt nur am eignen Ast sägen.

Und eine Partei, die Ihre eigenen Ideale so leichtfertig über Bord wirft, findet man nicht alle Tage.

Danke, für Ihren Einsatz, aber dieser fruchtet nicht mehr.

LeoBrux
13. 10. 2021 13:58
Antworte auf  schwerwiegend

In Österreich vergessen die Leute recht schnell. Ein Jahr, und alles davor ist vergessen – überdeckt durch die neuen Verhältnisse, die neuen Herausforderungen.

Das gilt für links, Mitte und rechts. Es ist bedauerlich, aber ich damit muss man einfach leben.

Jetzt glauben einige Leute, weil die FPÖ nicht in der Regierung ist, das sei eine anständigere Partei als die ÖVP. Schwer zu fassen, dieser Fehler, wenn man ein bisschen Gedächtnis hat. Eine Partei, die engstens befreundet ist mit unserer AfD …

Die Grünen hatten schon recht, einen Weg zu beschreiten, der bis auf weiteres ohne die FPÖ gangbar ist.

Und Ideale haben die Grünen grade eben nicht über Bord geworfen. Sie haben sich als politisch professionelle Partei bewährt.

Samui
13. 10. 2021 12:50

Danke für diesen Kommentar.
Es ist widerlich wie in einigen Medien PRW gebasht wird, nur weil sie sich bemüht hat , eine Allianz gegen Kurz zu finden.
Weil PRW mit Kickl gesprochen hat ist sie jetzt die Böse. So gehen Medien…..
Als Schwarz 2x mit Blau koaliert hat, hab ich von diesen Medien nix böses lesen können.

Bastelfan
13. 10. 2021 20:50
Antworte auf  Samui

Ignorieren.

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:33
Antworte auf  Samui

Punktgenau!

nikita
13. 10. 2021 17:09
Antworte auf  Samui

👏👏👏

O_ungido
13. 10. 2021 16:24
Antworte auf  Samui

So sans hoid de Nudlaug’n, de deppatn…

Summasummarum
13. 10. 2021 14:09
Antworte auf  Samui

👍

soschautsaus
13. 10. 2021 13:56
Antworte auf  Samui

Die Medien hängen eben noch am Tropf,am Inseratentropf,kein Wunder,daß die nicht von heute auf morgen die Wahrheit schreiben können/dürfen. Gab doch gut Geld für,macht alle schlecht,nur nicht unseren Basti,in diesem Licht gesehen,muß ich nun einiges was über so viele Politiker,geschrieben und berichtet wurde überdenken.

Ja,ich spreche mich nicht frei,auch ich habe mich von Berichten blenden lassen,aber nun weiß ich und sicher andere auch,egal was andere gut und besser gemacht haben als der Wunderwuzzi wurde beinhart nieder geschlagen,lächerlich gemacht. Nun kann man sagen,ja aber,das hätte doch jeder halbwegs vernünftige Mensche sehen und hören müssen. Bei vielem konnte man das sehr wohl,aber nicht bei allem und wer immer alles ganz sicher gewusst hatte bevor wir nun erfahren haben,was wirklich alles abgelaufen ist,der werfe den ersten Stein. Ich werfe ihn sicher nicht,aber ich sehe nun doch einiges sehr viel anders.

Und egal wie alt man ist,niemand ist gefeit davor klüger zu werden und dank der Aufklärung,was alles über Jahre gemacht wurde um viele Menschen zu täuschen,werde ich sicher in diesem Fall klüger.

Und sobald einige Medien nichts mehr bekommen,nicht mehr am Tropf der Parteieninserate hängen,umso mehr werden die Berichte vielleicht wieder objektiver oder diese Medien verschwinden von der Bildfläche,wer weiß.

Dank ZZ haben wir alle aber schon sehr viel merken können,warum? ZZ hat,ist und wird nie an diesem Tropf hängen.

LeoBrux
13. 10. 2021 14:07
Antworte auf  soschautsaus

ZackZack ist leider halt auch extrem einseitig.
Ein kluger Mensch informiert sich immer aus mehreren Medien bzw. umsichtig mehrere Blickwinkel berücksichtigend. Ich bin Grüner und Sozialist, ich möchte schon immer gern auch die konservative und liberale Sicht der Dinge hören und einbeziehen in meine Überlegungen.

Einseitigkeit verblödet.

ZackZack kann für mich also nur EINE Quelle der Information und des kommentierenden Nachdenkens sein.
Als “Aufdecker” und als “Ankläger” schätze ich ZackZack allerdings sehr. Drum melde ich mich auch hier im Forum so gern.

O_ungido
13. 10. 2021 17:32
Antworte auf  LeoBrux

Hoid afoch dei bleds mäu!

soschautsaus
13. 10. 2021 14:43
Antworte auf  LeoBrux

Ja lieber bayrischer Schlaubär.

Ich habe es kapiert,ich bin blöd,weil ich ehrlich sage,daß es einige Medien gab,die es perfekt geschafft haben,mich mit diversen Dingen getäuscht haben,mea culpa.

Ich habe ZZ gelesen und habe dadurch eine manchesmal andere Sicht der Dinge gehabt,also bei anderen Medien mea culpa.

Ich habe mich zwar informiert in anderen Medien,habe aber nicht alle so gut durch schaut wie sie, oh großer bayrischer Meister, es geschafft haben. mea maxima culpa.

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von soschautsaus
LeoBrux
13. 10. 2021 15:02
Antworte auf  soschautsaus

Ich hab’s ja geschrieben, soschautsaus:

Einseitigkeit verblödet.

Welche Medien hätten Sie denn getäuscht? Etwa der Falter?
Oder waren Sie früher Krone-süchtig?

soschautsaus
13. 10. 2021 15:24
Antworte auf  LeoBrux

Süchtig,war ich,bin und werde ich nie! Es gibt auch andere Medien als nur Printmedien,nur mal so als kleine Anmerkung.

Gut,daß Sie nicht verblöden können,weil ja so vielseitig,wer zusammen gezählt zig tausende Meldungen im Standart,hier und weiß der Geier wo sonst noch verbreiten,dann frage ich mich wer hier süchtig ist,süchtig nach Aufmerksamkeit? Keine Ahnung an was Sie leiden und ehrlich gesagt,es ist mir auch total egal.

Ein Mensch der darüber nachdenkt,warum er manchesmal gewisse Sachen nicht gleich durchschaut hat,ist sicher kein verblödeter,süchtiger,sondern jemand der in der Lage ist selbstreflektierend zu sein,dürfte ihnen aber nicht so klar verständlich sein.

Einer,der auf ALLES aber wirklich auf alles eine Antwort hat und das immer und überall,so wie Sie zum Besten gibt ,o.k. schauen Sie sich in den Spiegel und beantworten Sie sich diese Frage bitte selber. an was sie leiden.

Helmut1931
14. 10. 2021 20:55
Antworte auf  soschautsaus

Das Zombie versucht mit jedem Post an seiner Auferstehung aus der journalistischen Bedeutungslosigkeit zu schreiben.
Als Zombie ist er auch nicht einmal mehr dazu in der Lage in einen Spiegel zu blicken.
Seine Kolumnen werden immer länger, nachdem sie meist ignoriert werden, verschafft ihm das eine gewisse Genugtuung, diese, seine Ignoranten wenigstens zum Scrollen zu zwingen.

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von Helmut1931
Samui
13. 10. 2021 16:37
Antworte auf  soschautsaus

👍

LeoBrux
13. 10. 2021 15:39
Antworte auf  soschautsaus

“Ein Mensch der darüber nachdenkt,warum er manchesmal gewisse Sachen nicht gleich durchschaut hat,ist sicher kein verblödeter,süchtiger,sondern jemand der in der Lage ist selbstreflektierend zu sein” –
da haben Sie recht, Herr soschautsaus.

Aber irgendwie erkennt man es nicht so recht an Ihren Postings. Das Reflektieren zeigt sich in Argumentationen. Da sehe ich bei Ihnen ein Defizit. Obwohl, das, was ich zitiert habe, lasse ich gelten – es ist eine plausible Selbstverteidigung.

Es kann sein, dass ich Sie unterschätze – und dass der schlechte Eindruck, den ich heute hatte, daher kommt, dass Sie sich zu sehr dem (teilweise) peinlichen Niveau der Foristen hier angepasst haben.

Über sachlich argumentierende Beiträge von Ihnen – auch als Contra zu meiner Position – würde ich mich freuen.

soschautsaus
13. 10. 2021 16:55
Antworte auf  LeoBrux

Meine Antwort war auf den Beitrag von Samui wo genau gefragt wurde,warum PRW so gebasht wurde,da habe ich eben wie man lesen kann,geschrieben,daß die manche Medien (noch) am Tropf hängen und von daher,darf man sich keine objektive Berichterstattung erwarten.

Soweit kapiert?

Ich habe dann auch erklärt,daß auch ich mich von manchen Berichten,egal in welchen Medien täuschen habe lassen und ich nun auch PRW und so manch anderes anders sehe.

Soweit kapiert?

Habe mir dann erlaubt,daß ZZ nicht am Tropf der Politik hängt und daß man da schon einiges anders sieht,wenn man die Berichte genau liest.

Also eigentlich ein ganz normaler Post,der von Anfang nur darum ging,warum PRW so nieder gemacht wurde und wird.

Und dann kamen Sie und haben erklärt,ZZ ist extrem einseitig,daß kann ich nicht erkennen,wer P.P. kennt,weiß,daß er immer angekämpft hat gegen vieles was schief läuft in unserem Land und daß er es eben hier mit seinem guten Team weiter macht!

Und dann sind Sie mich angegangen,von wegen ob ich süchtig wäre,so direkt untergriffig,ob ich vielleicht ein doofer Krone Leser wäre,nein,im übrigen lese ich diese Zeitung nicht,aber es gibt sehr wohl Menschen die sie lesen,diese so pauschal als süchtige Depperln abzustempeln,mag ihre Ansicht an,deckt sich mit meiner sicher nicht,da egal wer was,wo,wann wie liest ist egal,denn man kann sich nur Meinungen einholen,egal aus welcher Quelle,jeder die er selber mag. Aber dann kommt das große ABER,man muß merken,hoppala,so wie es da gesagt wird ist es nicht,bei manchen Medien ist es schnell klar erkennbar,bei manchen eben nicht und manche haben es einfach drauf,daß sie es sehr gut verpacken,daß man sich als Mensch der sich für vieles interessiert nicht gleich klar wird.

Kann auch sein,daß man selber nicht immer objektiv ist,weil einem eine Person die man nicht wirklich gerne anschauen mag,sagt,wenn da schlechte Dinge über die verbreitet werden,ja genau,hab ich eh schon immer gewusst,immer drauf auf ihn.
Menschen die man gerne sehen mag,wenn die dann als böse,blöd,irre,hingestellt werden,dann geht man hoch wie ein Germteig.

Aber mal ehrlich,im Prinzip,war mein Beitrag nur die Antwort auf die Frage von Samui ,also das nehme ich mir für mich sehr wohl heraus,daß ich da dazu eine Meinung habe,wenn man dann noch selber und da meine ich einzig und alleine ICH selber sagt,daß man eben auch alles nicht so gefiltert kapiert hat,wie es sein sollte sondern auch auf so manchen Bericht in den Medien entweder mit Wut oder na klar so ist es,reagiert habe und nun drauf gekommen bin,daß eben vieles davon herbei geschrieben wurde oder erzählt wurde auf Kosten von uns allen,bestellt von Menschen die gemeint haben,es ist ihr Land,sie können tun und lassen was sie wollen,niemand kann ihnen was anhaben und sie lassen die Puppen tanzen,gut verpackt nimmt das Volk ihnen eh alles ab. Und ich dann sage,ja,ich nehme mich nicht aus,auch ich wurde getäuscht bei so einigen Sachen,was bitte ist dann so schlimm dran.

Und ob Sie sich getäuscht haben und ich vielleicht doch nicht ganz so blöd oder tief bin,ist mir ziemlich egal.

Und danke,aber danke nein,wir zwei sollten besser nicht in einen Dialog kommen,weil dazu sind wir viel zu unterschiedlich und würde nichts bringen.

Also belassen wir es,bei dieser Diskussion,ich wünsche Ihnen einen schönen Tag,ein schönes Leben und Menschen die gerne mit ihnen zu tun haben wollen,ich möchte es nicht.

O_ungido
13. 10. 2021 17:26
Antworte auf  soschautsaus

Breznsoiza is a real pain in the ass.
He ain’t worth your answer.
Cheers!

LeoBrux
13. 10. 2021 17:23
Antworte auf  soschautsaus

Kennen Sie das Märchen von der Prinzessin auf der Erbse?
Das könnten wir jetzt umdichten: Der Prinz auf der Erbse.
Oder: Der soschautsaus auf der Erbse.

Na ja, Sie sind halt noch sehr jung und es nicht gewöhnt, dass man sie mal hart angeht.
Aber selber, nicht wahr, selber gehen Sie andere schon gern mal hart an. Selber aber halten Sie kaum was aus. Sie sind ziemlich kritik-schutz-bedürftig.

Schauen Sie sich mal den Anfang unserer Debatte an! Hab ich denn Sie mit meinem Posting angegriffen? Allerdings hab ich nicht mit dem erbsen-sensiblen Po von Ihnen gerechnet. Tut mir leid!

soschautsaus
13. 10. 2021 17:39
Antworte auf  LeoBrux

Bruhahahaha,Oida,der war gut,werde heute meinen Enkeln berichten,daß es jemanden gibt,der mich als jung bezeichnet.

Machen Sie sich keine Sorgen um meinen Po,ich hau mich grade weg vor lachen,wenn jemand klar und deutlich sagt,nein Leo,mag nicht mit Dir spielen,kommt er gleich an,von wegen,er der Alte hätte wohl seiner Meinung nach Jungen hart angegangen.

Also ehrlich,das was Sie rauchen,würde ich einfach weg lassen.

Soviel heiße Luft die sie hier produzieren reicht echt dafür aus um mir einen Schuach aufzublösn 🙂

Und nun ist für mich echt in Bezug auf ihre Person.

Causa finita

LeoBrux
13. 10. 2021 18:25
Antworte auf  soschautsaus

So, Sie sind kein Jugendlicher?
Sondern richtig erwachsen?

Na sowas, Herr Prinz auf der Erbse!

Manche schaffen es eben nie so ganz, erwachsen zu werden.

Nordicman
13. 10. 2021 13:34
Antworte auf  Samui

Stimmt, so geht Türkis Schwarz!

LeoBrux
13. 10. 2021 13:19
Antworte auf  Samui

Erstens hat Rendi-Wagner eine exzellente Rede gehalten. Ich hab mir gestern alle Reden auf ZiB angehört – auf die Frau kann die SPÖ stolz sein!
Zweitens stimme ich (inzwischen – abweichend von meinem früheren Standpunkt) Gesprächen mit Kickl zu, wenn es darum geht, die ÖVP zu bremsen. Das war im vorliegenden Fall nötig, um Kurz zum Rücktritt zu zwingen. Es war ein wesentlicher Faktor – der zweite Teil der Drohung. Die ÖVP hat damit erlebt, dass es ernst wird, also, dass es eine Alternative gibt.

Rendi-Wagner wird sich mit der Zeit durchsetzen, weil sie eine hervorragende Politikerin ist.

Nordicman
13. 10. 2021 13:36
Antworte auf  LeoBrux

Ist durchaus in Ordnung um Rechtsstaatlichkeit wieder herzustellen. Hat sie wirklich gut gemacht.
Man muss in solche Situationen das große Ganze sehen und sich darauf gemeinsam einstellen.

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von Nordicman
MeineHeimat
13. 10. 2021 13:05
Antworte auf  Samui

Anerkennung Richtung PRW .. so fair muss ich sein, obwohl ich mich von der SPÖ abgewandt habe, blau auch nicht mein fall ist! ABER ich habe es immer als Fehler gesehen blau auszugrenzen! Unter anderem hat das türkis ausgenutzt .. denn da ist es ja nicht böse mit blau als Beiwagerl!

nikita
13. 10. 2021 12:48

Sehr guter Kommentar!
Stimme PP zu 100% zu, aber leider fliegen die Hackel schon wieder tief.
PRW reizt bzw. provoziert anscheinend alleine durch ihre Person einen Teil der Bevölkerung und es kann natürlich nicht sein was nicht sein darf. PRW muss angepatzt werden und Dosko ist einer der Wortführer, dem es auch nicht um die Partei sondern nur um sich selbst geht.

plot_in
13. 10. 2021 12:50
Antworte auf  nikita

PRW steigt nicht in den Affenring und klopft sich auf die Brust. Das ist verdächtig. ^^

MeineHeimat
13. 10. 2021 12:42

Was MUSS jetzt umgehen passieren: UMGEHEND!
Verhaftung wegen Verdunkelungsgefahr bzw KEINE Angelobung von Kurz für den nationalrat! Den wer der aussage von dem noch glauben schenkt er würde auf seine immunität verzichten um Aufzuklären .. wer das glaubt, glaubt auch an das Christkind!

LeoBrux
13. 10. 2021 13:22
Antworte auf  MeineHeimat

MeineHeimat,
Kurz ist politisch angekratzt, sein Ruf ist weg – aber juristisch gesehen brennt für ihn noch nichts an; es gilt also ganz praktisch und real die Unschuldsvermutung.
Politisch ist er verurteilt – aber juristisch gesehen noch nicht einmal angeklagt.
Ich finde, auch Sie sollten das berücksichtigen.

Würde er sich als Abgeordneter hinter die Mauer seiner Immunität zurückziehen (können, wollen), würde ihm das politisch noch mehr schaden; auch der ÖVP. Es wäre ein handfestes (wenn auch indirektes) Schuldeingeständnis.

plot_in
13. 10. 2021 12:31

Das ist plausibel. Ich rekonstruiere den Hergang:

Kogler sagt, Kurz ist untragbar. Die ÖVP sagt, Kurz bleibt. Alle müssen zum Bundespräsidenten. Der appelliert an ALLE Parteien, sich um eine Lösung zu bemühen. Kurz sagt, er bleibt (Jeder weiß, dass ohne SPÖ/FPÖ-Verschränkung eine Variante ohne ÖVP nicht möglich ist).

Kurz sagt Freitag um 19:40 nochmals, er bleibt.
Kogler sagt um 20:04: Kurz ist handlungsunfähig.
Rendi sagt um 22:40 (in der ZiB2) sie werde Gespräche mit Kickl führen.

Dann wird Kickl als Antichrist gebrandmarkt (von der ÖVP) und der SPÖ vorgeworfen, über ihren eigenen Schatten zu springen. Man faselt von Koalition.

Das Gespräch Rendi-Kickl findet am Samstag Nachmittag dennoch statt.

Samstag Abend dankt Kurz als Kanzler ab.

Dass auch Kickl über seinen Schatten sprang, Meinl und Kogler, ist nicht Bestandteil des türkisen Spins (denn dann wären alle gegen Türkis, wie sieht das aus!). Das Vokabel Koalition war auch türkiser Spin.

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:40
Antworte auf  plot_in

Punktgenau.

Summasummarum
13. 10. 2021 14:45
Antworte auf  plot_in

Genau so.

LeoBrux
13. 10. 2021 15:41
Antworte auf  Summasummarum

Aber wieso soll das gefaselt sein, wenn man die Viererkoalition als Alternative darstellt?
Die stand doch nun tatsächlich im Raum!
Andernfalls hätte man Kurz nicht stürzen dürfen. Die Österreicher wollen kein Chaos haben. Grüne, SPÖ, Neos – als Chaosparteien? Es mag sein, dass Sie und plot_in das nicht stören würde, aber ich denke mal an die Normal-Österreicher …

Grete
13. 10. 2021 14:29
Antworte auf  plot_in

Gute Zusammenfassung.

gue
13. 10. 2021 12:22

Dank dieser soooooooo gelungenen Aktion der RendiWagner läuft es weiter wie bisher. Es wurden nur 2 Marionetten ausgetauscht und der “Pöbel” darf weiter verarscht werden. Vielen, vielen Dank Fr. “Doktor” , sie haben das Perfekt für die Schwürkisen hinbekommen!

Samui
13. 10. 2021 12:51
Antworte auf  gue

Sie haben einfach 0 Ahnung, ausser dem Geifer der Ihnen von blaubraun eingeimpft wurde.
Erbärmlich

Nordicman
13. 10. 2021 16:39
Antworte auf  Samui

“Sie haben null Ahnung….da sag könnte stimmen.
Aber schon wieder braunblauer Geifer? Echt jetzt?
Ich sah auch schon Rot/Grünen Geifer oder Schwarz / Roten Geifer oder ihren leider gerade jetzt 🙂
Ach ja, meinen natürlich gerade auch jetzt. Geifer, Geifer 😉

Samui
13. 10. 2021 16:47
Antworte auf  Nordicman

Sie geifern nicht. Bravo. Respekt. Ja auch ich geifere.

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:41
Antworte auf  Samui

Me too.

KarinLindorfer
13. 10. 2021 12:36
Antworte auf  gue

Mehr als versuchen kann es PRW wohl nicht. Ein Zweckbündnis von vier Parteien stand im Raum und damit wäre die ÖVP auf der Koalitionsbank gelandet. Wenn Kogler mit den Türkisen einen Deal eingeht und den Marionettenkanzler Schallenberg akzeptiert ist wohl eher Kogler jener der zu feige war die ÖVP in die Wüste zu schicken. Ich weis nicht, haben sie das ganze nicht mitverfolgt?

Tony
13. 10. 2021 13:14
Antworte auf  KarinLindorfer

Kogler und Maurer sind vermutlich nicht zu feige dazu, sondern schlicht und einfach an ihrem tollen Einkommen interessiert. Kogler und Maurer würden auch die eigene Grossmutter verkaufen, wenn sie genug einbringt. Und koalieren mit wem auch immer, Hauptsache, das eigene Konto ist gut bedient. Stell dir vor, die beiden haben nie wirklich was gearbeitet und kriegen seit der Koalition plötzlich Supergehälter. Das verführt. Die sind mindestens gleich korrupt wie der Gesegnete.

O_ungido
13. 10. 2021 16:42
Antworte auf  Tony

Genauso schauds aus!
Grün-schwürkises Xindl elendiches!

LeoBrux
13. 10. 2021 13:37
Antworte auf  Tony

Tony, Ihre Annahme, es gehe Politikern bloß oder primär um den materiellen Verdienst im Amt, verrät uns vor allem etwas über Sie selbst. Sie sind wohl selber so ein Typ.

Nordicman
13. 10. 2021 16:42
Antworte auf  LeoBrux

Sie sollten Lebens- und Sozialberater werden.
Sie sind ja fast ein Seher?

KarinLindorfer
13. 10. 2021 13:20
Antworte auf  Tony

Mittlerweile liegt der Verdacht nahe. Obwohl ich bei Kogler auch glaube, dass eine gehörige Portion Naivität dabei ist. Er scheint zu glauben, die ÖVP würde ihm verzeihen, dass er den Basti vom Tron gestoßen hat, während die ÖVP hinter ihm schon die Messer wetzt.

Hermano
13. 10. 2021 12:40
Antworte auf  KarinLindorfer

Worin besteht nun genau der Erfolg? Dass Kurz nicht mehr Kanzler ist? Oder dass “zumindest ein Anfang” gemacht wurde? Wie werden sich die positiven Veränderung für die Österreicher zeigen? (mal abgesehen von der Genugtuung, dass der Erzfeind des Pöbels nicht mehr Kanzler ist).

KarinLindorfer
13. 10. 2021 13:11
Antworte auf  Hermano

Kurz ist nicht mehr Kanzler und wird es auch nie mehr sein, die ÖVP hat ihre Gallionsfigur verloren. Das Aushängeschild das in der Weltgeschichte herumreiste mit den eigenen Hoffotografen und sich als Staatsmann verkauft. Auch wenn er im Hintergrund die Fäden zieht, die Hauptdisziplin des S. Kurz war die Vermarktung seiner Person und die wird jetzt sehr viel schwieriger. Und alleine die Tatsache, dass er als Kanzler zurückgetreten ist (wurde) ist für viele Wähler ein Zeichen, dass etwas dran sein muss an den Anschuldigungen. Was glauben sie wohl, warum die ÖVP unter keinen Umständen seinen Rücktritt wollte. So etwas ist immer auch indirekt eine Schuldeingeständnis die “Opferrolle” funktioniert nur bedingt, wie wir bei HC gesehen haben.

LeoBrux
13. 10. 2021 13:35
Antworte auf  KarinLindorfer

Sie schätzen es also durchaus, dass Kurz gestürzt ist – und nehmen an, dass er kaum noch ein Comeback schaffen wird.

Wem verdanken wir das?
– den Grünen (von Anfang an: WKStA geschützt durch Grüne im Justizministerium; jetzt auch noch durch Ultimatum vom Wochenende)
– der Opposition im Nationalrat (weil sie und die Grünen bereit waren, mit Kickl “zu reden”)
– den ÖVP-Landeshauptleuten, die Kurz den entscheidenden Schubs gegeben haben.

Die Sache ist optimal gelaufen. Und Kickl wird nicht Innenminister.

Hermano
13. 10. 2021 13:27
Antworte auf  KarinLindorfer

Aber was ändert sich dadurch für Sie persönlich? Dass Sie wieder besser schlafen können?

Samui
13. 10. 2021 13:18
Antworte auf  KarinLindorfer

👍

plot_in
13. 10. 2021 12:47
Antworte auf  Hermano

Naja. Dass Kurz nicht mehr Kanzler ist. Die Grünen hätten auch nach dem Rücktritt gleich sagen können: Das geht sich mit der ÖVP nicht mehr aus. In absehbarer Zeit werden sie es sowieso sagen.

Also, wenn jemand das Halten der ÖVP in der Regierung zu verschulden hat, dann ist das Grün.

LeoBrux
13. 10. 2021 13:30
Antworte auf  plot_in

Ich würde das eher Kickl zuschreiben, dass keine Vierer-Koalition möglich ist. Kickl ist einfach zu weit entfernt von jeglicher Bündnisfähigkeit mit demokratischen Parteien. Seine Anhänger sowieso. Die würden Leute wie mich in ein KZ sperren, wenn sie könnten.

Trotzdem finde ich es richtig, dass man Samstag/Sonntag auch die Kickl-Karte gespielt hat, um Kurz zum Rücktritt zu zwingen. Ich finde es auch weiter richtig, diese Karte als Möglichkeit in der Hinterhand zu behalten – wohl wissend, dass sie giftig ist und jeden, der sie zieht, vergiftet. Ein bisschen Gift muss man in der Politik gelegentlich aushalten.

Jedenfalls freut es mich, dass die Grünen (mit Hilfe der Opposition und der ÖVP-Landeshauptleute) es geschafft haben, Kurz zu stürzen. Ein optimaler Ausgang der Regierungskrise!

Hermano
13. 10. 2021 13:39
Antworte auf  LeoBrux

“Die würden Leute wie mich in ein KZ sperren, wenn sie könnten.”
Weil Sie Deutscher sind?
P.S. G’schamster Diener, Hr. Brux!

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von Hermano
LeoBrux
13. 10. 2021 14:02
Antworte auf  Hermano

Wenn ich mir so anhöre, wie die Kickl-Fans daherreden …
Ich nehm das halt ernst.
Vielleicht nehm ich es ernst, weil ich ein Deutscher bin.

Aus Worten folgen Taten.
Das ist jedenfalls unsere deutsche Erfahrung.

“Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.” (Bert Brecht)

Samui
13. 10. 2021 16:50
Antworte auf  LeoBrux

Sie liegen da gar nicht so falsch…

Hermano
13. 10. 2021 16:49
Antworte auf  LeoBrux

Verstehe die Sorge. Auch wenn sie meines Erachtens nicht wirklich berechtigt ist.

LeoBrux
13. 10. 2021 17:26
Antworte auf  Hermano

Aus Worten folgen Taten.

Das ist eine Lehre der Geschichte.
Gilt diese Lehre für Österreicher nicht?

Hermano
13. 10. 2021 17:32
Antworte auf  LeoBrux

Für viele Österreicher wird diese “Lehre” sicher noch Gültigkeit haben, ja.

Danilo
13. 10. 2021 12:40
Antworte auf  KarinLindorfer

Danke für ihre Richtigstellung! 👍

Hermano
13. 10. 2021 12:27
Antworte auf  gue

Hr. Pilz raucht das falsche Kraut.

Samui
13. 10. 2021 12:52
Antworte auf  Hermano

Was rauchen Sie?
Getrocknete Scheisse??

Grete
13. 10. 2021 14:42
Antworte auf  Samui

Abgesehen davon, dass ich froh wäre, sollte Kurz endgültig schlechte Geschichte sein, ist es für mich schon erstaunlich, wie schnell für Sie braunblau zu einem hellblau wird. Ich habe noch im Gedächtnis (ja, ich habe Wahrnehmung): Ich sehe braune Flecken sofort. Braun geht gar nicht.
PRW macht es möglich. Gratuliere.

Samui
13. 10. 2021 16:43
Antworte auf  Grete

Dann liebe Grete, haben Sie leider nicht kapiert um was es ging. PRW hat im Sinne des Landes versucht eine Allianz gegen Kurz zu schmieden. Und hat, natürlich, auch mit Kickl gesprochen.
So sehr ich gegen jede Art von blaubraun bin, war es einfach notwendig einmal über seinen ( ihren) Schatten zu springen.
Und es hat gewirkt. Die Övp hat reagiert und Kurz ist Geschichte….. auch wenns viele nicht glauben

Luftblaserl
13. 10. 2021 19:43
Antworte auf  Samui

Ich hab’s auch so verstanden und stehe voll dahinter.
Sie hat es gut gemacht.

Grete
13. 10. 2021 16:56
Antworte auf  Samui

Sind halt aso, die Leut.
Ich habe sehr wohl kapiert: Ohne die böse “braune” FPÖ wäre gar nichts gegangen. Wenn immer jemand geäußert hat, Kickl hätte recht, wurde der/diejenige von Ihnen ins braune Eck gestellt. Niemals braun!!!
Wie schnell doch niemals vorbei sein kann. Es amüsiert mich.
Wenn die FPÖ ihre Schuldigkeit getan hat, kann sie – ja, muss sie – wieder gehen, diese braune …
Dann ist sie wieder pfui und niemals…

Samui
13. 10. 2021 17:32
Antworte auf  Grete

Genau…..am liebsten wäre mir, es würde diese blaubraunen Recken gar nicht geben. Da hätten wir es viel leichter im Land.
Und da hätte ich mir beruflich ( als ich noch international tätig war ) viele Beschwichtigungsversuche erspart.
Ja, ich bin ein Feind von Blaubraun, aber um Kurz zu stürzen hätte ich auch mit Kickl gesprochen.

LeoBrux
13. 10. 2021 17:29
Antworte auf  Grete

Braun sind sie doch, die FPÖ-Kickl-Fans, oder?
Man braucht doch bloß mal hinzuhören!

Sogar 2017-19, als sie mitregiert haben, gab es sicht- und hörbar jede Menge “Einzelfälle”, und die waren die Spitze eines mächtigen Eisbergs.

O_ungido
13. 10. 2021 16:44
Antworte auf  Samui

Exactly Samui!
Couldn’t agree mo’

Tony
13. 10. 2021 13:15
Antworte auf  Samui

Ein wenig Benehmen würde Ihnen auch nicht schlecht stehen.

Samui
13. 10. 2021 13:20
Antworte auf  Tony

Und das von Ihnen? 😃
Haben Sie schon vergessen, daß Sie mir hier im Forum gewünscht haben, jemand möge mich erschlagen?
Sie bildungsferner Niemand……

Hermano
13. 10. 2021 12:53
Antworte auf  Samui

Haha 😀 Noch nie probiert… wie schmeckt das? ^^

Samui
13. 10. 2021 12:57
Antworte auf  Hermano

So wie Ihre Kommentare. Setzen Sie sich mit Prokastrinator zusammen und rauchen Sie was auch immer.
Ist bei Ihnen eh schon wurscht….

O_ungido
13. 10. 2021 16:27
Antworte auf  Samui

Buaschn vatrogds eich a bissl.

KarinLindorfer
13. 10. 2021 13:13
Antworte auf  Samui

😂😂😂

Hermano
13. 10. 2021 13:00
Antworte auf  Samui

😀 Sorry, wenn Ihnen meine Kommentare nicht schmecken (was mich nicht wundert). ;))
Mit Prokastinator würde ich auf jeden Fall die Friedenspeife anzünden, aber das würde ich auch mit Ihnen Hr. Samui. Kein Grund verbittert zu sein. 🙂

Samui
13. 10. 2021 13:16
Antworte auf  Hermano

Ich bin nicht verbittert, keine Sorge.
Ich glaube aber nicht an die grosse Revolution die sich manche…..😉.. herbei wünschen. Gegen alles zu sein und hier mit Kommentaren zu zünden braucht niemand.
Ich denke, eine gewisse Verbitterung um Ihre eigene Position hat sich bei Ihnen breit gemacht.
Aber danke für die Friedenspfeife. . Ich hab nix gegen Sie. Nur gegen Menschen die verschlüsselte Kommentare ablassen 😉

Hermano
13. 10. 2021 13:20
Antworte auf  Samui

Aber was war jetzt genau verschlüsselt? ^^ Ich benutze schon das einfachste innviertlerische “Deutsch”. Primitiver geht nicht mehr.
Sie haben nichts gegen mich, das weiß ich. ;))

Samui
13. 10. 2021 13:22
Antworte auf  Hermano

Jetzt gar nix. 😉
Sie wissen ganz genau , was ich meine.

Hermano
13. 10. 2021 13:24
Antworte auf  Samui

Versuchen Sie es zu beschreiben.

Samui
13. 10. 2021 16:44
Antworte auf  Hermano

Das Stöckchen dürfen Sie behalten…..😉

Hermano
13. 10. 2021 17:33
Antworte auf  Samui

No worries. ;))

OtmarPregetter
13. 10. 2021 12:17

Najo … RW nun zur Heldin zu machen, ist weit überzogen. Man erinnere sich: zuallererst wollten die 3 die FPÖ dazu heranziehen (ohne sie gefragt zu haben), dass sie doch dazu „verpflichtet“ wären, diese 3er Koalition aus „Staatsräson“ … zu unterstützen. Erst als Kickl dieses sonderbare Ansinnen (genau dies hätte weder die SPÖ noch die Neos gemacht) ablehnte und Verhandlungen auf Augenhöhe verlangte, kam die Debatte auf, wie sich nun die SPÖ gegenüber der FPÖ zu verhalten habe . . . und da tappte RW in ihre selbst gelegte Falle: eine Heldin ist sie sicher nicht und das ist auch eine sehr einseitige Meinung.
Strategisch falsch war es ausserdem, die Meinung ist der schwarzen Herzoge nicht abzuwarten, die ja nicht bei einer 100%igen Zustimmung bleiben konnte . auch das war allen Beteiligten klar.
Die Helden sind sicher auch die 7 Grünen, die Kogler, dem eh alles wuascht ist, solange er weiter den Vize abgeben darf…, das stimmt.

LeoBrux
13. 10. 2021 13:40
Antworte auf  OtmarPregetter

Kogler hat die Sache glänzend durchgezogen. Er ist kein guter Redner, aber ein guter Politiker.

Ohne die Bereitschaft der Grünen, Neos und SPÖ, mit Kickl “zu sprechen” und ihn “auf Augenhöhe einzubeziehen”, wär der Druck auf die ÖVP nicht groß genug gewesen. Man kann ja doch die Regierung nicht stürzen, ohne eine konstruktive Alternative in petto zu haben.

KarinLindorfer
13. 10. 2021 12:30
Antworte auf  OtmarPregetter

Hätte PRW der ÖVP nicht die Rute ins Fenster gestellt, auf der Oppositionsbank zu landen dann wäre Kurz niemals zurückgetreten (worden). Sie glauben doch nicht allen Ernstes, dass die ÖVP Landeshauptmänner Kurz abmontiert hätten? Jene Landeshauptmänner die tatenlos zusahen wie Mitterlehner von Kurz hintergangen und abgesägt wurde. Jeder der das damals beobachtet hat wusste das etwas nicht stimmt und die Landeshauptmänner haben alles billigend in Kauf genommen weil sie mit Hilfe von Kurz die Absolute erringen wollten. Außerdem haben die Landeshauptleute am Beispiel HC Strache nur zu gut gesehen, was mit einer Partei passiert, wenn der Leihammel abtritt. Und sie hätten ihn deshalb bis zum bitteren Ende (der Verurteilung) verteidigt wenn PRW nicht diesen Mut bewiesen hätte zu sagen, ok. versuchen wir eine Viererkoalition, wird zwar schwierig werden aber die ÖVP ist dann endlich weg.

Samui
13. 10. 2021 16:44
Antworte auf  KarinLindorfer

👍

Geschobelt
13. 10. 2021 12:15

Die biesherige Ausgrenzungspolitik der SPÖ ist nicht demokratisch! Rendy ist über dieses falsche Dogma der SPÖ aber auch über ihren persönlichen Schatten gesprungen.
Nur die Einbindung und Bündelung aller demokratischen Kräfte, auch über Parteigrenzen hinweg kann Österreich aus der andauernden Staatskrise führen!

O_ungido
13. 10. 2021 16:30
Antworte auf  Geschobelt

Wieder perfekt geschobelt!
Congrats!
Parabéns!

Summasummarum
13. 10. 2021 14:11
Antworte auf  Geschobelt

👍

LeoBrux
13. 10. 2021 13:41
Antworte auf  Geschobelt

Die Kickl-FPÖ ist keine demokratische Kraft.
Ich hab immer im Ohr, was die FPÖ-Anhänger so alles sagen … da geht es nicht “blau” zu, sondern “braun”.

Samui
13. 10. 2021 17:54
Antworte auf  LeoBrux

Ja …richtig kackbraun

Helmut1931
13. 10. 2021 15:15
Antworte auf  LeoBrux

Daß sie nicht über ihren eigenen Schatten springen können beweisen sie in nahezu jedem ihrer Posts.
Was denken sie warum in Deutschland die AFD aufgepoppt ist. Der Wahre Grund ist die Ausgrenzung, einzelner Bevölkerungsgruppen!
Die Teilnahme Aller Bürger eines Landes legitimiert die Demokratie, so leid es mir tut, trotz ihres fortgeschrittenen Alters scheinen sie das im Gegensatz zu RW noch immer nicht verstanden zu haben.

LeoBrux
13. 10. 2021 17:34
Antworte auf  Helmut1931

Die neuen Nazis grenzen wir aus.
Wir lassen es nicht zu, dass sie “das System” von innen her sprengen. Dies zu tun ist ihre erklärte Absicht.

In München hat die AfD 4,5% geschafft.
Und das, obwohl wir ungefähr so viele Muslime in der Stadt haben wie Wien, und ungefähr den selben Anteil an Migranten, also über 40%. Die Bürger sehen mit ihren eigenen Augen, dass es in München mit der Einwanderungsstadt klappt. (Sogar die Kriminalität geht weiter zurück …)

Danilo
13. 10. 2021 18:48
Antworte auf  LeoBrux

Die größte Gruppe an Migranten in Wien machen ihre Landsleute aus! Trotzdem treten weder wir Bürger, noch die FPÖ als Partei gegen diese auf. Da sollten sie sich mal ein Beispiel nehmen. Integration hat nichts damit zu tun ob jemand muslimische Wurzeln hat oder nicht. Lassen sie noch gesagt sein, daß sich ihre Landsleute besonders wohl bei uns fühlen. Sie haben erkannt, daß Besserwisserei und belehrende Hochnäsigkeit keine Tugenden sind!

LeoBrux
14. 10. 2021 0:15
Antworte auf  Danilo

Bayern brauchen sich in Österreich so wenig zu “integrieren” wie Österreicher in Bayern. Wien ist mir als Münchner sehr viel näher als Berlin oder Dresden oder Hamburg. Oder gar die Kleinstädte dort im Norden und Osten. Dort fühl ich mich im Ausland. In Österreich geht mir das anders. Sogar die Xenophobie und die Freunderlwirtschaft bei euch fühlt sich kulturell bayerisch-katholisch an.

Hochnäsig seid ja nun ihr Foristen, die ihr unfähig seid, anständig zu argumentieren und rein aus Gefüüühl herummosert und einen, der anständig argumentiert, in die Pfanne zu hauen versucht. Aber ihr hier, ihr seid nicht Österreich. Ihr seid eine frustrierte Bande und wollt eure eigenen Landsleute nicht kennen. Ihr verachtet Österreich, so wie es ist. Ihr verachtet die Österreicher, so wie sie sind.

Danilo
14. 10. 2021 11:58
Antworte auf  LeoBrux

Für Österreichs Demokratie steht die Uhr 5 Minuten vor Mitternacht.
Für ihren Post steht die Uhr definitiv schon 15 Minuten nach Mitternacht.

Bei ihnen kann man definitiv nicht mehr feststellen, warum sie hier posten. Entweder hassen sie ihre Landsleute so sehr, daß sie nunmehr im Ausland posten oder ihre Landsleute hassen sie so sehr!

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von Danilo
LeoBrux
14. 10. 2021 14:57
Antworte auf  Danilo

Danilo, ich mag uns Deutsche, und ich mag die Österreicher. Beide Völker so, wie sie sind. Ich hab halt Respekt vor den Leuten. Sogar vor Ihnen. Was mir, wie man sieht, nicht den Mund zunäht oder die kritischen Finger beim Tippen lähmt.

Mir sind die Österreicher zu xenophob, zB, aber ich verstehe es und respektiere es – auch dann, wenn ich es kritisiere.

Zappadoing
14. 10. 2021 12:26
Antworte auf  Danilo

Und wer mag ihn hier noch?

Ich geh einmal mit einer Zahl von Lulu hausieren. 90 Prozent der Weltbevölkerung finden ihn zum Kotzen sobald sie ihn kennen gelernt haben…

LeoBrux
14. 10. 2021 15:05
Antworte auf  Zappadoing

Noch?
Man hat mich vom ersten Tag an nicht gemocht, Zappeldoing.
Und ich hab es nicht drauf angelegt, gemocht zu werden.

Gelesen werden meine Postings trotzdem – oder auch deswegen?
ZB von Danilo und von Ihnen. Obwohl Sie mich zum Kotzen finden.

Es muss an der Qualität meiner Postings liegen, dass sie so fleißig gelesen werden.
Auf jeden Fall gehöre ich zu denen, die ARGUMENTIEREN. Wie es für ein Diskussionsforum nahe liegt.

Zappadoing
14. 10. 2021 15:53
Antworte auf  LeoBrux

Sie glauben zu argumentieren und sie glauben, dass ihre Postings gelesen werden. Mir hat es schon gereicht, sie zu überfliegen. Das gleiche Geschwurbel wie immer.

Merlot46
13. 10. 2021 13:26
Antworte auf  Geschobelt

Genauso sehe ich das auch! Es war ein mutiger und notwendiger Schritt.

Danilo
13. 10. 2021 12:41
Antworte auf  Geschobelt

👏