Neuer Höchstwert an Neuinfektionen:

14.416 in 24 Stunden – 41Tote

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat am Mittwoch in Österreich einen neuen Rekordwert erreicht. Innerhalb eines Tages sind 14.416 Neuansteckungen hinzugekommen, so viel wie noch nie seit Beginn der Pandemie.

Wien, 17. November 2021 | Das liegt weit über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage mit 12.164 Fällen. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg ebenfalls kräftig an auf 953,2 Fälle pro 100.000 Einwohner. Am Vortag lag sie noch bei 919,4. Seit Dienstag sind 41 weitere Todesopfer zu beklagen.

Den stärksten Anstieg gab es erneut im Bundesland Oberösterreich, wo ein Rekordwert von 4.423 Neuinfektionen sowie fünf Todesopfer innerhalb eines Tages gemeldet wurden. Danach folgt Niederösterreich mit 2.294 Neuansteckungen innerhalb von 24 Stunden. In der Steiermark gab es 1.966 Fälle, in Wien 1.934, in Tirol 1.094, in Salzburg 1.067, in Kärnten 786, in Vorarlberg 646 und im Burgenland 206.

Das spiegelt sich auch in den Sieben-Tage-Inzidenzen wider, wo die Neuinfektionen einer ganzen Woche pro 100.000 Einwohner aufgerechnet werden. Da liegt derzeit Salzburg an erster Stelle mit einem Wert von 1.612,1, wo die Salzburger Landeskliniken (SALK) bereits jetzt völlig überlastet sind. Danach kommt Oberösterreich mit 1.530,9. Weiters folgen Tirol (1.015,8), Vorarlberg (1.009,4), Kärnten (968,2), Niederösterreich (908), die Steiermark (719,4) und das Burgenland (637,5). Die niedrigste Inzidenz hat weiterhin Wien mit 510,3, wo viel früher mit strengeren Maßnahmen begonnen wurde.

126.149 aktuell infiziert

Mittlerweile laborieren laut Gesundheits- und Innenministerium 126.149 Menschen aktiv an einer Infektion. Das sind fast 7.000 Fälle – exakt 6.978 – mehr als am Tag zuvor. Kritisch angestiegen ist auch der Wert jener Infizierten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Im Spital liegen derzeit 2.723 Patientinnen und Patienten mit Covid-19, das sind um 155 mehr als am Dienstag. 486 Menschen müssen mittlerweile intensivmedizinisch behandelt werden. Das sind innerhalb eines Tages um 28 und innerhalb einer Woche um 73 mehr.

41 Tote

Wieder sind viele Menschen an oder mit Covid-19 gestorben – innerhalb eines Tages waren es 41 und im Sieben-Tage-Schnitt 39. In den vergangenen sieben Tagen wurden 271 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit dem Ausbruch 11.848 Menschenleben in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind seit Beginn der Pandemie 132,6 Menschen an oder mit Corona gestorben.

Die Positiv-Rate der PCR-Tests beträgt 3,1 Prozent. Es werden in Österreich aber auch wieder mehr Tests gemacht. Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 875.690 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet, tags zuvor waren es noch 722.050. Von den 875.690 waren mehr als die Hälfte – nämlich 468.810 – aussagekräftige PCR-Tests. Seit Beginn der Pandemie sind in Österreich mehr als 132 Millionen Tests gemacht worden.

Seit die Krankheit in Österreich ausgebrochen ist, hat es 996.320 bestätigte Fälle gegeben. 858.323 Menschen haben sich von einer SARS-CoV-2-Infektion wieder erholt.

(bf/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

107 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Dealer
18. 11. 2021 8:32

Mir macht das langsam große Angst, dass so viele Menschen blind allem folgen, was ihnen von einer hochmanipulativen Politik samt ihren gekauften Medien täglich eingetrichtert wird und immer mehr gewaltbereit dafür sind, es denen zu zeigen, welche hier auch weiterhin nicht mitmachen wollen und werden.
Wann hat dieser Spuk ein Ende?
Wann werden diese Scharlatane zur Rechenschaft gezogen?
Warum glauben diese, dass ihnen nichts passieren wird?
Was macht sie so sicher?
Vor allem die Grünen haben mit dieser Politik absolute Nachhaltigkeit gezeigt und man glaubt ihnen nun wohl für immer, was Grüne für mich wirklich sind: Heuchelgrün angestrichene Scheuklappenopportunisten

Kurt Knurrt
17. 11. 2021 20:00

Machtmissbrauch! Es ist eine Pandemie der Politik. Über 100 Millionen Tests, mehr als 12 Millionen Impfungen das bringtordentlich viel Zaster. Nur mit deren Portokassa kaufen sie die Politik zu Gunsten der Test- und Impfindustrie

Kurt Knurrt
17. 11. 2021 19:54

Es ist eine Pandemie der Politik.

Nelke
17. 11. 2021 18:52

Die ach so bösen ungeimpften Hunde sind allesamt eingesperrt. Aber die Bissattacken nehmen nichtsdestotrotz weiter zu. Und die Schafe lassen sich von den Affen erzählen, dass die bösen ungeimpften Hunde daran schuld seien. Um es auf US – amerikanisch zu kommentieren: Bro – ther…

PublicEnemy
17. 11. 2021 17:45

Grad mit einem irischen Kollegen telefoniert.
Die Zahlen dort:
5 Mio Einwohner
92,5% Impfquote
Stand heute 119 ICU Covid Cases
634 hospitalized Covid
Cases exploding in the emerging 4th wave, politicians shocked but confident.
Data details: https://covid19ireland-geohive.hub.arcgis.com/pages/hospitals-icu–testing

Also was bring jetzt genau eine hohe Impfquote?
Die Zahlen x2 um auf österreich vergleichbare absolute Werte zu kommen und sich mal die Steilheit der Kurven im Link anzuschauen. Da ja jeder geimpft ist kaum Massnahmen (ausser Hospitals/ nursing homes nur mit PCR)
Las gerade auf CNN dass Irland eine Ausgangssperre (Abend-LD) für Pubs, Bars, Disco und Events verhängt hat bei 92,5% Impfquote!!!
Nur so als Tipp für unsere Politiker, schaut mal nach Schweden und verabschiedet euch von der Impfquote (auch wenns wehtut).

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von PublicEnemy
Zugvogel
17. 11. 2021 23:06
Antworte auf  PublicEnemy

Im Vergleich zu Österreich steht Irland zurzeit – schon noch deutlich besser da. Mal 2 Gerechnet (was eigentlich etwas zu viel ist) hat Österreich immer noch etwa doppelt so viele Patienten im Krankenhaus zu behandeln, sowohl auf der Normalstation als auch auf der Intensivstation. Und die Todesopfer, die Irland letzte Woche hatte, haben wir letzte Woche an einigen Tagen übertroffen. Natürlich bleibt die weitere Entwicklung dort spannend, jedenfalls fällen sie ihr Urteil eindeutig verfrüht. Die Iren haben leider auch ihr Gesundheitssystem seit Jahren kaputtgespart und haben mit 5/100.000 EW viel zu wenige Intensivbetten (vergleiche Österreich: ca. 29/100.000EW), was wohl zu den im Vergleich mit Österreich deutlich früher gesetzten Maßnahmen führt.

PublicEnemy
18. 11. 2021 10:20
Antworte auf  Zugvogel

Sie wisseb aber schon, das lt. public health Experten unsere 29 ICU/100.000 (typisch österreichisch) ein fake sind realistisch ist irgendwo 15-20/100.000, und es ist richtig abgerechnet wird am Schluss, aber es geht um die plötzliche Explosion der Zahlen (relativ gesehen) und die panischen Politiker, die geglaubt haben 92,5% Impfquote löst das Problem.
Staaten wie Schweden mit einer komplexen Lösung für ein komplexes Problem sind dzt. besser drauf (Gesamtgesellschaftlich!) als die Staaten mit “einfache Lösung für komplexes Problem” (welches auf Kindergartenniveau der Beteiligten schliessen lässt).
Zur Klarstellung ich bin ein x-fach-geimpfter Massnahmenkritiker!

EmergencyMedicalHologram
17. 11. 2021 18:21
Antworte auf  PublicEnemy

Wer auf hauptsächlich auf eine einzige teure und unerprobte Maßnahme setzt, hat eigentlich in der Gesundheitspolitik nichts mehr verloren. Es wurmt, weil damals schon eindringlich gewarnt wurde, sich nicht einseitig auf die Impfung zu verlassen, doch alle, wirklich alle trompeteten das kritiklos nach. Alte Hasen, die Grippe im Hinterkopf, warnten, dass eine Impfung gegen ein saisonales, schnell variierendes, sehr anpassungsfähiges Atemwegsvirus wahrscheinlich nur wenig bringt. Wir sind nun etliche 100 Milliarden Euro ärmer und nicht weiter als vor 2 Jahren. Ich frage mich, worauf eigentlich die Überlegenheit des Westens je beruht hat, wenn wir außer dem Nachahmen östlicher Propaganda nichts mehr hinbekommen.

Kurt Knurrt
17. 11. 2021 19:59

Machtmissbrauch! Es ist eine Pandemie der Politik. Über 100 Millionen Tests, mehr als 12 Millionen Impfungen das bringtordentlich viel Zaster. Nur mit deren Portokassa kaufen sie die Politik zu Gunsten der Test- und Impfindustrie.

remember.remember
17. 11. 2021 18:20
Antworte auf  PublicEnemy

Das ist eine gute Frage, ich würde sagen bei nicht wirklich wirksamen „Impfstoffen“ (wie es anscheinend dzt der Fall ist) ist eine hohe Impfquote eigentlich kontraproduktiv > falsche Sicherheit > Desaster nimmt seinen Lauf… aber ich bin kein Politiker und nicht die Mehrheit

Mann muss aber auch fragen: konnte man jemals respiratorische Viren mit einer Impfung besiegen?

EmergencyMedicalHologram
17. 11. 2021 18:22
Antworte auf  remember.remember

Runter mit den Risikofaktoren, her mit den Behandlungsprotokollen, die es ja in einigen Ländern schon gibt, um schon bereits bei leichten Symptomen die schweren Verläufe abzufangen. Die Impfung hat bis jetzt vor allem unfassbar riesige Ressourcen verschlungen.

remember.remember
17. 11. 2021 18:28

Da haben Sie vollkommen Recht, medizinisch gesehen
Wenn es nur darum ginge …

ResPublicaLiberaNoricum
17. 11. 2021 16:51

Die Ungeimpften sind weggesperrt und die Zahlen steigen weiter.
Trotzdem sind die Ungeimpften Schuld an den steigenden Zahlen.

Die Impfung schützt die Geimpften nicht wie versprochen, holen Sie sich den Booster.
Die Impfung schützt die Ungeimpften wie versprochen, gehen Sie sich impfen.

Diese ganze Geschichte stimmt hinten und vorne nicht mehr zusammen. Das Regime hat uns belogen, Geimpfte und Ungeimpfte. Deswegen wird jetzt der Unmut in der Bevölkerung weg vom Regime hin auf die verbliebenen Ungeimpften gelenkt.

Bitte liebe Mitmenschen, wenn ihr schon Hass empfindet, dann richtet ihn doch auf die, die uns in diese Lage gebracht haben: das Regime. Besser wäre noch wenn wir überhaupt nicht hassen, sondern miteinander reden und aufhören uns von der täglichen Propaganda des Polizeistaates aus Fernsehen und Zeitung einschüchtern zu lassen.

@ZackZack seid ihr jetzt für oder gegen das Regime? Gegen die ÖVP aber für US Konzerne? Gegen den Kapitalismus aber für Pfizer?

Zugvogel
18. 11. 2021 14:46

Gegen das Regime, für die Wissenschaft. Unsere Regierungen der vergangenen Jahre haben viel zu wenig gegen Esoteriker und Homöopathen unternommen, was uns in diese Situation gebracht hat. Wer bestreitet, dass zurzeit Länder mit höheren Durchimpfungsraten im Schnitt deutlich besser dastehen, der verkennt die Realität. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, kann sich das natürlich auch noch ändern – abgerechnet wird erst am Schluss.

Kurt Knurrt
17. 11. 2021 20:01

Machtmissbrauch! Es ist eine Pandemie der Politik. Über 100 Millionen Tests, mehr als 12 Millionen Impfungen das bringtordentlich viel Zaster. Nur mit deren Portokassa kaufen sie die Politik zu Gunsten der Test- und Impfindustrie

limo
17. 11. 2021 15:19

Da ZZ mit solcher Leidenschaft Propaganda schürt, hier das Lied zum Tag:
https://m.youtube.com/watch?v=OzKKrKB6vNA

Unbekannt
17. 11. 2021 14:09
Antworte auf  HansiVorderseer

Es gibt in Österreich auch bereits einige Gerichtsurteile die die Unbrauchbarkeit dieser Tests und die Vermischung der Begriffe bestätigen. Interessiert halt keinen. Speziell die mit über 750 Millionen gekauften Medien werden sich hüten, auf weitere Kohle zu verzichten.

HansiVorderseer
17. 11. 2021 13:53

Man sieht also, je mehr geimpft wurde, umso mehr Fälle treten auf. Eigenartig. Aber das liegt alles sicher nur an dieser bösen Delta-Variante. Die wird noch ganz Österreich dahinraffen. Da helfen nur Ausgangssperren, Lockdowns und Ganzkörperschutzkleidung, doppelte FFP2 oder 3 Masken, auch in der Nacht. Und nur ja keine Kontakte mehr. Die gefährlichen Kinder auf Abstand halten, de Gfraster sind a schuld. Last but not least, Leute, tut’s euch die Hände waschen, der Bundespräsident hat es auch gesagt.

limo
17. 11. 2021 15:21
Antworte auf  HansiVorderseer

In D hat die Senatorin f Gesundheit bereits davon gesprochen, mit Ungeimpften keinen (!) Kontakt mehr zu unterhalten….
Wie das wohl d geimpfte Ehemann mit der ungeimpften Gattin macht….
Man darf gespannt sein!

limo
17. 11. 2021 15:22
Antworte auf  limo
Nordicman
17. 11. 2021 15:09
Antworte auf  HansiVorderseer

Sie vergaßen: Durch den Kaffeefimzer ludeln! Sarc off

Zappadoing
17. 11. 2021 15:18
Antworte auf  Nordicman

Ludeln ist klar, aber was ist ein Kaffeefimzer?

remember.remember
17. 11. 2021 13:50

Hört lieber auf den Mundl, der hat das alles vor 40 Jahren schon gewusst -> https://www.youtube.com/watch?v=RtupCsoCcko

Lojzek
17. 11. 2021 13:59
Antworte auf  remember.remember

Des derfst ja heit goa nimma zagn, bittschee.
So schnö kannst goa ned schauen und scho hat di die Nacht gfressn …

remember.remember
17. 11. 2021 14:07
Antworte auf  Lojzek

Diese Aussage
https://youtu.be/MhZvVt9F-YU
am Handy gespeichert ist auch ganz nützlich, wer weiß wem man über den Weg läuft va wenn man einen der Obrigen trifft

PublicEnemy
17. 11. 2021 13:43

Wo bleibt die Schlagzeile, dass zumindest 5 dieser (Antigentest)-Positiven tw. symptomatische ÖVP/Grünen Politiker aus Vbg sind, die alle lt Ö1 im Jun/Juli 21 ihre zweite Dosis erhalten haben. Sollte diese 5 nun mit PCR tatsächlich positiv sein, sind die morgen wieder in der Zahl als “neue Erkrankte” drinnen.
Und wieso sind die überhaupt getestet worden? 2G ist ja sicher lt Regierung
Das Narrativ ist ja: Geimpft = geschützt und bis September 21 gleich “vollimmunisiert”, jetzt halt “grundimmunisiert” – so geht echter wissenschaftsbefreiter DoubleSpeak.
Aber die ersten Spin-Doktoren lenken schon alles auf das Thema Impfpflicht (“Man denke nur an die Pocken” – ja eh ihr geistigen Flachwurzler und Nackbatzl um es wertschätzend auszudrücken) für alle – treib die Medien und die Massen vor dir her!

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von PublicEnemy
HansiVorderseer
17. 11. 2021 13:55
Antworte auf  PublicEnemy

In den USA hat gerade ein Berufungsgericht die von Biden verordneten Impfungen in Betrieben mit über 100 Mitarbeitern gestoppt und verboten. Wurden klar als Verfassungsverletzungen deklariert und die Richter haben ein vernichtendes Urteil über die angedachte Impfpflicht veröffentlicht. Bravo USA.

PublicEnemy
17. 11. 2021 14:23
Antworte auf  HansiVorderseer

In Florida ist mittlerweile die Diskriminierung von Ungeimpften gesetzlich verboten – Und da der sun-shine-state das Altersheim der USA ist, soviele alte und schwerst übergewichtige graue Panther siehst sonst nirgends, umso bemerkenswerter.

Unbekannt
17. 11. 2021 13:41

Wie man aus Israel hört, steht bereits die Omega-Variante in den Startlöchern. Omega ist jene Variante, bei der 5 Booster gar nichts, der 6. ein Drittel-, der 7. dreiviertel- und erst der 8. Booster vollimunisiert, aber nur innerhalb von 3 Wochen für die Dauer von 8 Tagen, jedoch nur wenns dazwischen keinen Vollmond hat. Alle unter 8. Boostern gelten als brunnenvergiftende Ungeimpfte, die für das Versagen aller Booster verantwortlich sind.

PublicEnemy
17. 11. 2021 14:26
Antworte auf  Unbekannt

Dort hat die Regierung die Übung zum Fall Omega ja aus dem atombombensicheren Regierungsbunker (gegen iranische A-Bomben) verfolgt, bei uns müssens eh erst graben 😉

plot_in
17. 11. 2021 13:44
Antworte auf  Unbekannt

Ja, kann passieren. Und es können Varianten entstehen, die massive Reinfektionen verursachen, obwohl man Corona schon 20 x hatte.

Zappadoing
17. 11. 2021 13:48
Antworte auf  plot_in

Ja, und dann gibt es die nächsten Leichenberge auf den Krankenhausparkplätzen!

HansiVorderseer
17. 11. 2021 13:56
Antworte auf  Zappadoing

Schrecklich. Und Steven Spielberg plant den nächsten Horrorfilm auf dieser Basis.

Zappadoing
17. 11. 2021 14:08
Antworte auf  HansiVorderseer

Sie belieben zu scherzen!

Das wird natürlich eine ganze Serie!

Unbekannt
17. 11. 2021 14:11
Antworte auf  Zappadoing

Die Bevölkerung, speziell Netflix-Kunden werden seit Jahren mit solchem Schwachsinn zugemüllt.

Grete
17. 11. 2021 14:46
Antworte auf  Unbekannt

Danke! Kabarett findet ab nun im Forum von ZZ statt.

limo
17. 11. 2021 15:37
Antworte auf  Grete

Wir haben ja eh kaum noch was zu lachen…
Die Politiker denken wir sind Untertanen , der BK sogar wir wären Gäuler, die man an die Zügel nehmen muss…..
Hat wohl zuviel Zeit in verstaubteb Habsburger Bibliotheken verbracht…

EmergencyMedicalHologram
17. 11. 2021 13:31

Lieber Peter Pilz! Liebes zackzack-Team! Wie geht genauer Journalismus wenn es sich nicht um Seb. Kurz handelt? Z.Bsp. so:
Neuinfektion ist falsch – es müsste heißen, neu hinzugekommene positive Testergebnisse. Diese sind (natürlich) nicht durch eine Diagnose auf Covid-19 validiert und lassen keine Aussage zu, ob diese Personen auch erkrankt sind.
…laborieren an… – auch falsch, denn wir wissen (siehe oben) nicht wieviel pos. Get. derzeit auch Symptome entwickeln und daher “laborieren”.
996.320 Fälle bis jetzt, 858.323 erholt – siehe oben, diese Zahlen spiegeln nur das pos. Testgeschehen wieder, es kann nicht auf Erkrankungen oder Genesung geschlossen werden
Und oh Wunder: die Case Fatality Rate ist auf einem viel niedrigeren Stand als im Sommer. Aber ist ja auch egal, wenn die meisten nur immer höhere irgendwas-Zahlen lesen, die nicht näher erläutert werden. (Vom ct-Wert schweigen wir heute, das wäre wirklich eine zur arge intelektuelle Belastung.)

Grete
17. 11. 2021 14:52

Den ct-Wert habe ich heute bereits indirekt angesprochen mit “wie man auch den PCR-Test standardisieren sollte, um halbwegs ordentliche Aussagen machen zu können.”

Hoffentlich war das nicht schon zu viel.

HansiVorderseer
17. 11. 2021 13:58

Auf diese falsche Berichterstattung mache ich seit Monaten aufmerksam. Vergeblich. Auch der ORF und nicht einmal die NZZ haben es abgeändert. Die NZZ war auch die einzige, die wenigsten auf meine Hinweise geantwortet hat, wenn auch nicht befriedigend.

Lojzek
17. 11. 2021 13:40

Eigentlich kann man sich diese ‘Hinweise’ ersparen, denn es braucht niemand denken dass das die Hrn. und Damen mit Haltung nicht wüssten.
Aber die Hrn. und Damen des gepflegten Journalismus haben mit Sicherheit ihre Gründe, keinen präziseren und investigativen Journalismus zu betreiben …
Und so wurde aus ZackZack mittlerweile ZickZack …

EmergencyMedicalHologram
17. 11. 2021 13:46
Antworte auf  Lojzek

Ich schreibe es trotzdem immer wieder, so wie ein Bittbrief. Vielleicht fruchtet es eines Tages. Steter Tropfen höhlt den Stein.

Lojzek
17. 11. 2021 13:51

Recht hams, nur glaube ich dass sich ZickZack im Moment anderen Tatsachen verpflichtet fühlt – Mitglieder- (ungeimpfte Mitglieder besonders) und Spendenschwund, im Anklagesumpf ned versinken …

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Lojzek
Grete
17. 11. 2021 14:57
Antworte auf  Lojzek

Um die ungeimpften und um die bereits vielen geimpften Personen, die sich Vernunft und Grundrechtsbewusstsein bewahrt haben, kümmert sich ZickZack überhaupt nicht. ZickZack ist sogar stolz darauf, diese besonders unhöflich zu behandeln.

limo
17. 11. 2021 15:38
Antworte auf  Grete

Vielleicht als Vorgeschmack, was uns in der neuen Gesundheitsdiktatur erwartet?!

remember.remember
17. 11. 2021 13:38

was will man von “Wissenschaftsjournalisten” schon erwarten, die auch nicht wissen, für was der Begriff Inzidenz eigentlich verwendet wird, nämlich in Bezug auf tatsächliche symptomatische Krankheitsfälle, und nicht auf positive Testergebnisse

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von remember.remember
Zugvogel
17. 11. 2021 14:56
Antworte auf  remember.remember

Lassen sie mich ihren Horizont erweitern:

Zitiert aus der Definition von Spekrum: Inzidenz w [von latein. incidere = hineingeraten], 1) Epidemiologie: prozentualer Anteil des Neubefalls von Wirtsindividuen in einem bestimmten Zeitabschnitt, bezogen auf die Zahl Nichtinfizierter zu Beginn dieser Zeit. 2)..3)..4)..

Um symptomatische Krankheitsfälle geht es laut dieser Definition nicht.

PublicEnemy
17. 11. 2021 19:57
Antworte auf  Zugvogel

Ihre Definition ist eine globale (Pflanzen, Tiere, Menschen) die human-medizinisch relevante finden sie im Pschyrembel (der Definitionsbibel der Ärzte in AT/DE):
Epi­demiologisches Maß zur Cha­rakterisie­rung des Krankheits­ge­sche­hens in ei­ner bestimmten Populati­on, kon­kret für das Auf­treten ei­ner Erkrankung oder ei­nes Merkmals (z. B. UAW) während ei­nes bestimmten Zeitraums.
Krankheit wird definiert durch Symptome und Diagnose (=.. ob­jektiv feststell­ba­ren kör­per­lichen, geistigen oder see­li­schen Ver­än­de­run­gen …). In AT ist das juristisch Ärzten vorbehalten (in DE auch tw. Heilpraktikern)
=> D.h. Inzidenzen wurden bis dato (siehe auch Epedemiegesetz AT) immer durch ärztliche Diagnose festgestellt (ist auch die Basis für Quarantänebescheide). Das Fehlen einer ärztlichen Diagnose führt zu deren Aufhebung (z.B. Kärnten BG Entscheid)

Zugvogel
17. 11. 2021 22:44
Antworte auf  PublicEnemy

Auch nach ihrer eigenen Definition: Ein positiver PCR-Test ist ein messbares Merkmal, welches statistisch belegbar mit gehäuften Erkrankungen zusammen hängt, aber nicht immer eine Erkrankung auslöst. Die Definition von Spektrum bezieht sich auf Epidiemiologie und hat somit einen Zusammenhang zur Humanmedizin.

remember.remember
17. 11. 2021 18:36
Antworte auf  Zugvogel


Die Inzidenzrate gibt die Anzahl der Neuerkrankungen (z. B. von Infektionskrankheiten) innerhalb einer definierten Population – beispielsweise den Einwohnern (EW) einer Stadt, eines Landes oder einer Region – in einem bestimmten Zeitraum an.“

Also unter Erkrankung verstehe ich was anderes, aber gibt wohl mehrere „Definitionen“

Was nichts daran ändert, dass wir mit nicht vergleichbaren (da nicht gleich viele Tests in der jeweiligen Population) Inzidenzraten auf positive Testergebnisse Vera…. Werden

EmergencyMedicalHologram
17. 11. 2021 13:43
Antworte auf  remember.remember

David Zackzack kämpft halt nur gegen Goliath Kurz. Gegen andere Gegner bleibt keine Munition mehr übrig, so kommt es mir vor. Aber ich bin schon dankbar für das freie Forum. PP & zackzack leisten sich wenigstens das.

Lojzek
17. 11. 2021 13:29
Nordicman
17. 11. 2021 15:26
Antworte auf  Lojzek

Momentan ist Schluß mit Bussibussi wie es aussieht! Zweitens schmust es sich echt Scheibe mit MNS.

Mo5hp1t
17. 11. 2021 13:17

Verstehe diese medial inszenierte Hysterie bis heute nicht. Ich appelliere an alle, sich auch ein klein wenig auf die eigene Wahrnehmung zu verlassen, um für ein Gleichgewicht zu sorgen und nüchtern bleiben zu können.

Nordicman
17. 11. 2021 13:25
Antworte auf  Mo5hp1t

Korrekt. Weniger Zeitung, weniger Deppen TV, weniger Mainstream Mist.
Maske…Handdesinfektion…Abstand.
Und die Pandemie ist fast um 80% geschrumpft.
Das Leben ist so gefährlich genug, niemand hat es je überlebt! Sarc off

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Nordicman
remember.remember
17. 11. 2021 13:12

Wieviele Tote gab es gestern insgesamt in den Krankenhäusern und an was starben die?
Wieviele sind insgesamt gestorben im Lande, und an was? Wieso wird über viel mehr Tote, die nicht an Corona gestorben sind, nicht berichtet? Sind das jetzt Tote zweiter Klasse?

plot_in
17. 11. 2021 13:16
Antworte auf  remember.remember

Ich glaub, dass egal ist, woran wer wegen Überlastung der Notfallaufnahme stirbt. Ob mein Bruder einen Herzinfarkt hatte oder eine Lungenembolie oder ein Blutgerinsel im Hirn, er konnte nicht behandelt werden, weil die Stationen dicht waren.

Ich hoffe, dass es sich nicht um Ihren Bruder handelt.

Zappadoing
17. 11. 2021 14:05
Antworte auf  plot_in

Macht sehrwohl einen Unterschied!
Bei einem Herzinfarkt ist ein Intensivbett meistens nicht notwendig…
Aber ein Herzkatheterplatz!
Und die sind schon seit Jahren Magelware.
Ich hatte vor 5 Jahren einen Herzinfarkt, in ganz Wien kein Katheterplatz verfügbar, in NÖ wäre Waidhofen/Ybbs möglich gewesen. Der Notarzt hat dann entschieden, dass die 5 stündige Wartezeit in Wien sinnvoller sei.
Infarkt Samstag 17 Uhr, Katheter mit 2 Stents Sonntag 1:30, Normalbett, Dienstag Nachmittag wieder zu Hause.

Nordicman
17. 11. 2021 13:39
Antworte auf  plot_in

Aber nur weil unsere Politiker nicht die Ressourcen ausgebaut haben. Das grenzt an Körperverletzung?
Intensivbetten, Personal und das seit zwei Jahren.
Aber 500 Millionen verheizt für PR.
Langsam müssten sie den Knall auch gehört haben.
Oder will das nicht in ihren Kopf, weil soe sich den heiligen Sebastian zurückwünschen?
Es gilt wie immer die Unschuldsvermutung.

remember.remember
17. 11. 2021 13:27
Antworte auf  plot_in

Lt. Hr. Greil aus Salzburg gestern im ORF ist dies dzt. nicht der Fall und wird es in Ö auch nicht werden, wenn die Politiker reagieren!

Wenn die Politiker weiter nur ihre politischen Spielchen spielen und nicht reagieren und die Menschen opfern, dann wird es anders aussehen.

Dann verkennen Sie aber Ursache und Wirkung!
Dann geben Sie gefälligst nochmal den unfähigen Politikern die Schuld, und nicht Menschen die nichts dafür können, die nicht die Kapazitäten zusammengespart und gestrichen haben, und tatenlos zusehen in einer Pandemie und nebenbei eine von vornherein zum Scheitern verurteilte “Maßnahme” nach der anderen setzen!

Und hören sie mit diesen persönlichen Beispielen (ich hoffe dass es nicht ihr/ihre… ist) auf, das ist letztklassig und menschlich unter aller Sau!

Grete
17. 11. 2021 13:26
Antworte auf  plot_in

Wozu solche reißerischen Berichte?
Sollten nicht alle Patienten adäquat behandelt werden können, so wird immer derjenige zuerst behandelt, bei dem die größte Chance auf Überleben besteht. Das war schon immer so.
Es ist falsch, ein Kaputtsparen des Gesundheitssystems mit einer Nicht-Wertschätzung des Personals (schlechte Bedingungen, zu wenig Gehalt) Ungeimpften in die Schuhe zu schieben, wobei bereits 50-60% Geimpfte auf den Stationen liegen. Siehe Daten von AGES bei https://www.zahlenfreak.at

Unbekannt
17. 11. 2021 13:26
Antworte auf  plot_in

Dazu braucht es keine Überlastung. Es werden oft genug Leute nach Hause geschickt, die dort dann einfach sterben, weil man im KH zu blöd für eine korrekte Diagnose war. Oder, was bei einem ehmaligen Familienmitglied der Fall war, einfach Weihnachten feiern wollte.

Unbekannt
17. 11. 2021 13:04

Nachdem hier einzig jenen gedacht wird, die an oder mit einer Atemwegsinfektion starben bzw. einfach das Pech hatten kurz vor ihrem Ableben positiv getestet worden zu sein, gedenke ich der über 200 anderen, die gestern verstorben sind.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Unbekannt
Nordicman
17. 11. 2021 14:35
Antworte auf  Unbekannt

Me too

Lojzek
17. 11. 2021 12:59

Den Mächtigen in der Welt sind mit der Pandemie und dem Impfstoff, zwei schwerwiegende Instrumente zu Teil geworden, die es den Mächtigen ermöglichen, die Leute auf mehrere Jahre zu unterjochen und auszubeuten.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Lojzek
Nordicman
17. 11. 2021 13:01
Antworte auf  Lojzek

….und wenn man um die Ecke denkt…noch mehr!

Lojzek
17. 11. 2021 12:55

Die Ungeimpften sind wohl die Sündenböcke, aber bei Leibe nicht die Schuldigen dieser Pandemie.

Nordicman
17. 11. 2021 12:58
Antworte auf  Lojzek

Ge.ickt eingeschädelt von unseren Semipolitiker.

Lojzek
17. 11. 2021 13:07
Antworte auf  Nordicman

Rückwirkend betrachtet befinden wir uns seit dem 16.3.2020 in der Scheißgassn.

plot_in
17. 11. 2021 12:55

14.416 Infizierte sind es heute.
11.398 Infizierte waren es letzten Mittwoch.

Das ist eine Zunahme von 20%.

Grete
17. 11. 2021 13:13
Antworte auf  plot_in

Nur “leider” handelt es sich nicht um Infizierte, sondern um positiv Getestete

plot_in
17. 11. 2021 13:46
Antworte auf  Grete

Äh, meinen Sie? Die Tests suchen nach Infektionen. Was denn sonst? Ihre DNA, um Sie gezielt mit Laserpointer zu befeuern, um ihre persönliche DNA zu modifizieren?

Grete
17. 11. 2021 15:11
Antworte auf  plot_in

Wie kann man bloß so wenig Ahnung haben und so stark auftrumpfen wollen?

Die Tests suchen nicht nach Infektionen.

Die Polymerase-Kettenreaktion bzw. PCR ist ein enzymabhängiges Verfahren zur Vervielfältigung bestimmter Gen-Sequenzen innerhalb einer vorliegenden DNA-Kette.

Es wird also ein DNA-Abschnitt und nie ein Virus vervielfältigt. Je mehr man vervielfältigen muss, um ein positives Ergebnis zu erhalten, umso mehr kann man annehmen, dass ein Virus mit diesem DNA-Abschnitt nicht mehr infektiös sein kann.

Apollo11
18. 11. 2021 20:44
Antworte auf  Grete

Und so einer Diskutiert hier mit, plot_in bitte Hörens auf zum Schreiben und eigenen sie sich ein bisschen Wissen an. Vieleicht geht ihnen ein Licht auf wenn’s ein bisschen recherchieren.

HansiVorderseer
17. 11. 2021 14:03
Antworte auf  plot_in

Das ist falsch. Informieren Sie sich bei dem Immunologie-Professor Beda Stadler, em. Prof. der Uni Bern und weltbekannt und anerkannt. Lesen Sie seine Aussagen und studieren Sie seine Lehrbücher. Wenn es schneller gehen muss, dann https://www.infosperber.ch/gesundheit/public-health/wer-positiv-getestete-infiziert-nennt-gehoert-beurlaubt/
Wenn Sie es danach noch immer nicht begriffen haben, gebe ich auf.

Unbekannt
17. 11. 2021 13:23
Antworte auf  Grete

Der Glaube an den heiligen Gral PCR-Test ist unerschütterlich.

plot_in
17. 11. 2021 12:51

Eine Inzidenz von 1000 bedeutet, dass bei jeder 100. Begegnung ein Infizierter dabei ist. Eine Inzidenz von 2000 bedeutet, dass bei jeder 50. Begegnung ein Infizierter dabei ist.

Diese Begegnungsraten sind in der Stadt schnell erreicht.

Grete
17. 11. 2021 13:08
Antworte auf  plot_in

Inzidenzen:
Bei einer Gemeinde mit 100 000 EW und einer PCR positiv Rate von 5%
werden Sie, wenn Sie 100 Personen testen 5 positive Tests erhalten
wenn Sie 1000 Personen testen, werden Sie 50 positive Tests erhalten
wenn Sie 10 000 Personen testen, werden Sie 5000 positive Tests erhalten.

Die Inzidenz wird steigen, je mehr Sie testen, der Prozentsatz bleibt aber immer der gleiche.

Wenn Sie eine kleine Gemeinde haben mit 500 EW, und Sie haben 5 positiv getestet, so werden diese 5 multipliziert auf 100 000EW, die diese Gemeinde gar nicht hat, so erhalten Sie eine Inzidenz von 1000. Es gibt in dieser Gemeinde wesentlich mehr positiv Getestet oder – wie Sie und der mainstream es ausdrücken – Infizierte als es EW gibt.

Testen Sie zudem nur symptomatische Personen, so werden Sie wieder eine höhere Inzidenz erhalten als wenn Sie Gesunde testen.

Soviel zu den angsterregenden, aber nichts-aussagenden Inzidenzzahlen

plot_in
17. 11. 2021 13:19
Antworte auf  Grete

Je mehr man testet, umso genauer weiß man Bescheid. Weniger Getestete heißt nicht, dass weniger infiziert sind. ^^

PublicEnemy
17. 11. 2021 13:31
Antworte auf  plot_in

Sorry das ist so falsch:
Die Corona-Tests sind ausnahmslos zugelassen um Verdachtsfälle/symptomatische Fälle als Unterstützung einer ärztlichen Diagnose zu identifizieren. Es ist völlig sinnbefreit einen wegen Leistenbruch eingelieferten auf Corona zu testen und den dann als Corona-Patienten zu führen (Bekannter von mir LKH in Nö)
Selbst die WHO rät vom Testen sysmptomloser ohne ärztlichen Auftrag ab! Wegen der unterschiedlichen Teststrategien sind auch Inzidenzen (die per se wie oben erklärt sinnbefreit sind) international nicht vergleichbar!
Tests/100000Ew/Pos-neg-false pos-false neg /symptomatisch wird offiziel nicht erhoben in AT
Da müsste man wie in Dänemark generell jeden Patienten als Keim/Virenschleuder isolieren.

Grete
17. 11. 2021 13:30
Antworte auf  plot_in

Haben Sie das Rechenbeispiel wirklich nicht verstanden?

Wenn sie 5% “Infizierte” haben, dann haben Sie immer 5% “Infizierte”, egal wie hoch die Inzidenzzahl ist, weil Sie mehr getestet haben.

Sie werden also bei 100 Menschen immer nur 5 antreffen, die “infiziert” sind, selbst wenn die Inzidenzzahl der “Infizierten” wesentlich höher sein sollte als die Einwohnerzahl.

So schwer ist das nicht zu verstehen, wenn man nur möchte.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Grete
EmergencyMedicalHologram
17. 11. 2021 13:39
Antworte auf  Grete

Haha, Grete! Die Inzidenz ist ein derartig durchsichtig konstruiertes Werkzeug, dass ich es auch immer wieder nicht verstehe, wieso Leute auf diesen Schmahfu hereinfallen. In gewissen Grenzen kann man während einer Virusperiode die Inzidenzen beliebig hoch und runter treiben, nur durch das Steigern oder Drosseln des Testaufkommens. Noch dazu kann ich bestimmte Orte (Schulen) durch Testzwang überproportional ins Ergebnis kriegen – und dadurch völlig ungefährdete Gruppen wie Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene als “Fälle” in die Statistik zaubern.

TSS
17. 11. 2021 13:00
Antworte auf  plot_in

Hört sich schlimm an, aber glücklicherweise bedeutet das nicht auch, dass man sich bei jeder 100. oder sogar 50. Begegnung ansteckt. Ein starkes Immunsystem ist ein guter Schutz, und wenn FFP2-Masken getragen werden, sollte dieser Schutz noch höher sein. Auch ohne sich den Risiken einer Impfung auszusetzen, deren Wirkung und (langfristige) Folgen noch gar nicht ausreichend erforscht sind.

Ralph
17. 11. 2021 14:24
Antworte auf  TSS

Nun, ich fürchte wenn man an Corona erkrankt sollte man sich wohl wirklich lieber an nem gescheiten Hausarzt und nicht an Behörden und Krankenhäuser halten. Es sei denn man will erst alleine gelassen werden um dann auf der Intensiv zu landen. Setzt natürlich voraus, dass man sich schon vorher nach nem gescheiten Hausarzt umgeschaut hat.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Ralph
Nordicman
17. 11. 2021 13:04
Antworte auf  TSS

Ganz ihrer Meinung.
Hände waschen….Maske tragen….Lüften….Abstand halten. Dann hats das Virus schwerer.

plot_in
17. 11. 2021 13:03
Antworte auf  TSS

Jeder nimmt das Risiko auf, das er für richtig hält. Und bitte an alle Ungeimpften nicht vergessen, eine Patientenverfügung immer mitzuhaben, dass man nicht im Spital behandelt werden möchte. Danke.

Nordicman
17. 11. 2021 13:21
Antworte auf  plot_in

Der kleine Hetzer wieder aktiv?
Geht es wieder durch mit ihnen?
Naja…hoffe sie rauchen nicht oder trinken nicht Alkohol. Sie wissen? Wegen der tausenden Alkhol Erkrankten oder Lungenerkrankten, und manche daran sterben.
Man muß das nicht mal Exzessiv betreiben ließ ich mir sagen um schwer zu erkranken. Also, Patientenverfügzng einstecken.
Ich meine es nur gut mit ihnen.

Grete
17. 11. 2021 13:17
Antworte auf  plot_in

Bevor Sie derart unsolidarische Kommentare abgeben, sollten Sie sich einmal überlegen, ob Sie wissen, was Inzidenzen sind und was sie aussagen. Nämlich nichts, wenn man sie nicht standardisiert, wie man auch den PCR-Test standardisieren sollte, um halbwegs ordentliche Aussagen machen zu können.

Lojzek
17. 11. 2021 13:15
Antworte auf  plot_in

Wannst da in Haxn brichst brauchst aber mit ziemlicher Sicherheit ka Patientenverfügung …

Unbekannt
17. 11. 2021 13:07
Antworte auf  plot_in

Die sollten Sie für ihren nächsten Booster dabei haben. Da kann jeder der letzte sein.

plot_in
17. 11. 2021 13:20
Antworte auf  Unbekannt

Sag ja, jeder nimmt das Risiko auf sich, das er für richtig hält.

Grete
17. 11. 2021 15:27
Antworte auf  plot_in

Mein ehrliches und aufrichtiges Beileid. Sie sind derart verliebt in Ihre Panik, dass Sie nicht gewillt sind, Informationen zu verarbeiten. Jeder, der Ihnen mit Informationen aus der Angst helfen will, wird von Ihnen als Gegner angesehen.

Sie sind vermutlich schon mindestens 2x geimpft und haben noch immer Angst vor einer flüchtigen Begegnung? Wenn ca 64% der Bevölkerung “geschützt” sind, wie groß ist denn dann die Gefahr, dass Sie einem Ungeschützten begegnen und sich mit ihm für längere Zeit unterhalten? In der eigenen Umgebung können Sie ja ohnehin selbst wählen, mit wem Sie zusammentreffen und wem Sie auch nur einen flüchtigen Kuss geben wollen.

Oder glauben Sie an die Schutzwirkung der Genspritze nicht?

Unbekannt
17. 11. 2021 12:54
Antworte auf  plot_in

Jo, aber dann müssen Sie bei dem “Infizierten” stehen bleiben und der muss Ihnen gut 15 Minuten lang ins Gesicht blasen.

plot_in
17. 11. 2021 13:20
Antworte auf  Unbekannt

Ach, ein flüchtiger Kuss reicht aus 😉

Zappadoing
17. 11. 2021 13:27
Antworte auf  plot_in

Muss aber schon abschlecken mit dabei sein!
Und da werden Sie nicht bis 50 kommen, bei den vielen Watschen die Sie bis dahin abkassiert haben.

Ralph
17. 11. 2021 14:28
Antworte auf  Zappadoing

Das hängt ganz davon ab wo man es versucht.

Nordicman
17. 11. 2021 12:49

Ihr Politdilettanten.

Traurige Sache das Ganze.
Aber wo sind die politischen Verantwortlichen nur geblieben?
Alles geplant? Der Mensch vergisst so schnell und schwubb, Kurz is back?
Ihr habt brav weitergespart am Gesundheitsapparat, und das während einer Pandemie und habt nur Parteipolitik betrieben ala Övp und Grünen?
500 Millionen versenkt in PR?
Ergebnis?
Keine Intensivbetten, kein Personal in zwei Jahren aufgestellt? Im Gegenteil.
Das sind alles Krokodilstränen von euch.
Eure Gesundheitspolitische Meisterleistung zeugt von absoluter politischer Tiefbegabung.
Klar, wir fahren ja auch mit einem bedingt zugelassenen Kreuzer über den Atlantik und verlieren “absichtlich” unterwegs die gesamten Rettungsboote. (Sparmaßnahmen an Intensivbetten).
Dann habt ihr Semipolitiker noch die Härte und hetzt die Geimpften auf die Ungeimpften.
Sag mal, habt ihr noch alle?
Unfassbar wie diese Regierung die Leute Hirngewaschen hat, damit sie nicht mehr das wesentliche und notwendige sehen

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Nordicman
Unbekannt
17. 11. 2021 12:50
Antworte auf  Nordicman

Es sind wohl eher 750 Millionen, die in Mainstream-PR gegangen sind.

KarinLindorfer
17. 11. 2021 12:47

In Oberösterreich läuft derzeit das Experiment “Was passiert wenn ich die Bevölkerung einer unkontrollierten Durchseuchung aussetze.” Ausgetragen wird das auf dem Rücken des Spitalspersonals. Landeshauptmann Stelzer spricht seit Jahren immer nur vom “Industriestandort Oberösterreich” schon immer war es sein vorrangiges Ziel diesen zu stärken. Das er dabei einmal so weit gehen würde, hätte nicht einmal ich gedacht. Es geht nur darum wirtschaftliche Einbußen zu vermeiden alles andere ist ihm egal.

plot_in
17. 11. 2021 13:05
Antworte auf  KarinLindorfer

Nur dumm, dass diese Rechnung nicht aufgeht. Wie soll der Industriestandort gerettet werden, wenn die Leute ausfallen? Das ist ja absurd. Wer auch immer auf die “Wirtschaft” setzt, tut der Realwirtschaft einen Schaden zufügen: In Epidemiezeiten.

Grete
17. 11. 2021 15:32
Antworte auf  plot_in

Die Leute werden dann ausfallen, wenn die Ungeimpften nicht mehr zur Arbeit gehen dürfen, auch wenn sie vollkommen gesund sind.

PublicEnemy
17. 11. 2021 14:15
Antworte auf  plot_in

Es fallen ja kaum Junge aus (bald wird es heissen solange unsymptomatisch kann man auch testpositiv weiterhackln – wird ja bei geimpften K1 schon praktiziert).
Die Mortalität liegt/lag Median (=/= Durchschnitt!) bei 75+ also alle in der Pense, der ICU-Median irgendwo bei 65+ und der Hosptalisierungsmedian irgendwo bei >55+. Also aus Sicht der Wirtschaft entweder teure ArbeitnehmerInnen oder schon aus dem Produktionsprozess draussen. Neoliberale Denke eben! / sarc off

verbo
17. 11. 2021 12:25

Die Ansteckungen explodieren, aber die Regierung nimmt sich ja Zeit bis Freitag, um dann über Massnahmen zu beraten.
Man ist nur mehr sprachlos über soviel Unkompetenz und Ignoranz.

Ralph
17. 11. 2021 12:28
Antworte auf  verbo

Ich denke eher türkises Kalkül. Wenns bum macht, so hofft man, vergessen die Leute die Sünden der Vergangenheit. Schallenberg und Mückstein werden geopfert und der strahlende Ritter mit den Mickeymausohren rettet uns alle.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Ralph
hagerhard
17. 11. 2021 12:12

und unsere regierung versagt in managment dieser krise total.
die nun beschlossenen massnahmen helfen beim brechen dieser 4. welle rein gar nix. jetzt impfen hilft dann aber vielleicht bei einer 5. welle.

anstatt schon vor einer woche einen harten lockdown für alle für zwei wochen werden wir in ein bis zwei wochen einen lockdown für alle mit drei bis vier wochen haben.

weihnachten daheim.
passt eh.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/11/massive-desaster-ahead/

Unbekannt
17. 11. 2021 12:17
Antworte auf  hagerhard

“impfen hilft dann aber vielleicht”, Sie sollten da aber schon schwerere Geschütze auffahren. Ein “vielleicht”, vielleicht dann mit dem wöchentlichen Booster, der auch wiederum weder vor Ansteckung noch vor Weitergabe schützen wird, ist jetzt kaum eine ausreichende Werbung für das Genexperiment mit unbekanntem Ausgang.
Und wenn Sie an einen 3-4 Wochen Lockdown glauben, dann haben Sie noch immer nicht verstanden worum es geht.