Samstag, Juli 20, 2024

Paukenschlag: Köstinger tritt zurück

Knalleffekt vor dem ÖVP-Bundesparteitag: Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) tritt zurück. Auch ÖVP-Ministerin Schramböck soll vor dem Rücktritt stehen.

Wien, 09. Mai 2022 | Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger verkündete am Montag bei einer Pressekonferenz ihren Rücktritt. Als Grund nannte sie den Abgang vom Sebastian Kurz im Herbst. Nach Bitten vom jetzigen Kanzler Nehammer sei sie noch für eine Übergangszeit geblieben, um Projekte abzuschließen. Eine Nachfolge ist noch nicht bekannt.

Wenige Tage vor dem ÖVP-Parteitag muss die Volkspartei also eine neue Landwirtschaftsministerin suchen. Köstinger galt als enge Vertraute des vormaligen Bundeskanzlers Sebastian Kurz (ÖVP). Unter ihm stieg die frühere EU-Abgeordnete zur Generalsekretärin, Kurzzeit-Nationalratspräsidentin und schließlich Ministerin auf. Der Regierung gehörte sie mit Unterbrechung durch die Experten-Kabinette seit Ende 2017 an.

In der Bevölkerung hat Köstinger zuletzt deutlich an Rückhalt verloren, wie der APA/OGM-Vertrauensindex vom März zeigt. Da gaben nur noch 27 Prozent der Befragten an, der Landwirtschaftsministerin zu vertrauen, während 67 Prozent bekundeten, kein Vertrauen in sie zu haben. Mit einem negativen Vertrauenssaldo von 37 Prozent erreichte Köstinger somit den letzten Platz im Vertrauensranking der Regierung.

Laut Medienberichten soll auch ÖVP-Wirtschaftsministerin Margarethe Schramböck vor dem Rücktritt stehen.

https://twitter.com/JurgenKlatzer/status/1523567381724819457

(red)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

134 Kommentare

134 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!