Wer jetzt neu in der Regierung sitzt

Bauernbund, Platter-Bürochef und Hotellerie

Bundeskanzler Karl Nehammer baut schon wieder die Regierung um. Bei einer Pressekonferenz verkündete er die drei neuen Gesichter im Regierungsteam: Platters Büroleiter, die Obfrau der Hotellerie und der Direktor des Bauernbundes.

Wien, 10. Mai 2022 | Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) macht nach den Rücktrittne von Margarete Schramböck (Wirtschaft) und Elisabeth Köstinger (Landwirtschaft) einen größeren Umbau in der Regierung.

Arbeit & Wirtschaft in einem Ressort

Arbeitsminister Martin Kocher überträgt er die Wirtschaft – und er holt sich drei Neue ins Team: Bauernbunddirektor Norbert Totschnig, ein Tiroler, wird Landwirtschaftsminister. Ein eigenes Wirtschaftsressort wird eingespart, dafür gibt es zwei neue Staatssekretäre. Nehammer gab die Änderungen am Dienstag, einen Tag nach dem Rücktritt der beiden Ministerinnen, in einer Pressekonferenz bekannt.

Die bisher von Schramböck wahrgenommenen Digitalisierungskompetenzen wandern ins Finanzministerium zurück, dort bekommt Minister Magnus Brunner (ÖVP) dafür einen Staatssekretär – Florian Tursky, bisher Büroleiter des Tiroler Landeshauptmanns Günther Platter.

Plakolm bekommt Zivildienst

Die Tourismusagenden werden vom Landwirtschafts- in das neue große Arbeits- und Wirtschaftsministerium übertragen. Dort wird dafür als neue Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler, bisher Obfrau des Fachverbandes Hotellerie, zuständig sein. Mehr Arbeit bekommt die schon mit Nehammers Antritt im Kanzleramt installierte Jugend-Staatssekretärin Claudia Plakolm: Sie wird sich künftig auch um die Zivildienstagenden kümmern.

Nötig für die Kompetenzverschiebungen ist eine Änderung des Bundesministeriengesetzes – also die Zustimmung des Grünen Regierungspartners.

Im Netz sind die Erwartungen naturgemäß niedrig, nach dem erneuten Wechsel in der Regierung. Vorallem die Zusammenfassung von Arbeits- und Wirtschaftsthemen in ein Ressort sorgt für Verwunderung.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk/Land Tirol

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

55 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Herwig
11. 05. 2022 14:58

Was ist bloß los mit diesen Leuten? Lernen? Im Gegenteil, noch mehr “Machtkeile” werden eingetrieben. — Eines ist klar: Mt diesen unsauberen Methoden der Parteipolitik werden sie sich selbst schaden. Eine ÖVP mit diesem (machtgeilen) Stil ist unwählbar!! Egal wohin die Wählerstimmen das nächste mal wandern! Weg von der ÖVP!!!! Pfui !!!

der Beobachter
11. 05. 2022 3:07

Die Digitalisierungskompetenzen wandern ins Finanzministerium zurück, dort bekommt Minister Magnus Brunner einen Staatssekretär . Ganz wichtig, speziell auf diesem Gebiet lagern noch viele Leichen im Keller, die unsichtbar gemacht werden müssen. Die Chatgeschichten der Vergangenheit sollen sich ja nicht noch einmal wiederholen können und einen neuen Tsunami entfachen.
Ansonsten kommen jetzt schon die Lemuren aus der 3. und 4. Liga zum Ministerehren. Holadaro, die lob ma auch o…
Für deren Zustimmung sowie weiteren Verantwortungsabtritt, werden sich der Sigfried und der Werner noch einige Zuckerln mehr aus der vergifteten Pralinenschachtel sichern.
Und der DabeiVdb wird sich für die (mittlerweile wievielte) Perpetuierung der Regierungskrise, sicherlich wieder ein viel belachtes Bonmotscherl einfallen lassen. Wobei genau überlegt eine ständige Regierungskrise auch schon wieder einen Stabilitätsfaktor in sich trägt…
Gute Nacht Österreich!

nikita
11. 05. 2022 13:28
Antworte auf  der Beobachter

😃

Mambo0815
10. 05. 2022 23:10

Ich verstehe die Leute und ihre Haltung, die sich gegen diese Marketing geführte Gehirnwäsche der mit Inseraten und viel Geld der Konzerne gefügig gemachten Medien nicht wehren können.
Zwei Tage Radio Steiermark im Büro und ich verstand, warum die Menschen so reagieren, wie sie reagieren.
Werbung wirkt.
Wo wird das hinführen?
Letztlich ist es egal, wenn mit dem Argument, die anderen und auch die MFG, machen es, oder werden es gleich machen, sein einzementiertes Kreuzerl immer dort macht, wo es immer war.
Wer meint, es gibt keine Alternativen, der denkt alternativlos.

Für immer Gewaltfrei
MFG

Piedro
11. 05. 2022 8:24
Antworte auf  Mambo0815

Gruß zurück. Du hältst die Freundlich Grüßenden für eine soziale Partei? Dann reichere deinen Wahlkampf doch ein wenig an. Vielleicht mit dem Konzept zur Rente? Zur Sozialversicherung? Zum Arbeitslosengeld und der Notstandshilfe? Gibt es nicht? Die machen das konzeptlos? Super! DAS finde ich mal überzeugend! Ein hoch professionelles Konzept.

Mambo0815
11. 05. 2022 14:34
Antworte auf  Piedro

Ich gehe davon aus, das sie noch nicht auf der Webseite mfg-oe.at waren, sonst würden sie ja wissen, warum es uns geht, wie wir an den Konzepten arbeiten (Fachgruppen, Wissenschaftlicher Beirat…), vor allem steht die Bevölkerung in Vordergrund, nicht das eigene Machtinteresse.

Wir sind dabei, in allen Bezirken einen offene für alle zugängliche MFG Stammtisch einzurichten, bzw gibt es schon viele davon österreichweit.

Sie sind herzlich dazu eingeladen, mitzuwirken, es gibt bei jeden Stammtisch eine Box, wo ein jeder seine Wünsche, bei Bedarf anonym, einbringen kann.

Wo uns die Konzepte der Regierenden Parteien uns in den letzten 25 Jahren hingebracht haben spüren sie aber schon?

Es wird Zeit, für Transparenz, freie Medien und Rechtstaatlichkeit.

Warte ja nur, bis wir in der Rangliste der Rechtsstaatlichkeit hinter Polen und Ungarn zurückfallen.
Hätte MFG – Obmann Micheal Brunner so viele ORF einschalt Minuten wie Türkis – Nehammer, dann würde die MFG sicher die ÖVP überholen.
Sie würden auch mehr Konstruktives erfahren, als die heiße Luft (Konzepte), die da frei gesetzt werden.

Für immer Gewaltfrei
MFG

Samui
11. 05. 2022 16:10
Antworte auf  Mambo0815

Dream on..

Sinclai
10. 05. 2022 21:43

Arbeit & Wirtschaft in einem Ressort
Na wunderbar . Den Bock zum Gärtner gemacht. Dann kann der neoliberale Kocher hemmungslos im Sinne eines WEF an einem Niedriglohnsektor arbeiten….

Matchless
10. 05. 2022 21:06

Was besseres kommt nicht nach….

Hubs
11. 05. 2022 7:39
Antworte auf  Matchless

Schlimmer geht immer!

Oarscherkoarl
10. 05. 2022 20:00

Ob die Zusammenlegung von Wirtschaft und Arbeitsministerium so gut ist, bezweifle ich.
Kocher bekommt von der Wirtschaft einen Tritt in den Allerwertesten, weil er keine Hungerlöhner als Arbeitsminister schickt…

Braucht sich halt mit keinem Minister mehr herumärgern, sonder hat alles auf seinem Schreibtisch.
Bisserl befremdlich für mich

nikita
11. 05. 2022 19:49
Antworte auf  Oarscherkoarl

Katastrophe, der wird die Arbeitslosen und den Pöbel schikanieren und sekkieren wo er nur kann.

Luftblaserl
11. 05. 2022 18:50
Antworte auf  Oarscherkoarl

Für mich eher seeeeehr befremdlich!

Samui
10. 05. 2022 18:38

Wen wundert das?

Das ist die Övp. War nur ” Kurz” anders. Aber genau so schlecht.

hr.lehmann
10. 05. 2022 18:23

Der Bauernbund in der Regierung? Ach ja, die ÖVP ist ja wieder back to the roots. War ja schon immer mehr ein Bauernbund als eine politische Partei.

nikita
10. 05. 2022 19:09
Antworte auf  hr.lehmann

Trochtnjanka, Lederhosn, Dirndl und Haferlschuach san wieda in.
Woa jo frira so schen am Sterntalerhof.

hr.lehmann
10. 05. 2022 20:58
Antworte auf  nikita

Sakra, so schen is gschrieb’n! Gwiss sein se ane von de insrigen. 🙂

Hubs
11. 05. 2022 7:41
Antworte auf  hr.lehmann

Wieso ane, nikita ist ein Männername.

nikita
11. 05. 2022 13:20
Antworte auf  Hubs

Auch, gibt beides😀
In diesem Falle aber richtig.

baer
10. 05. 2022 18:06

Ich frag mich schön langsam ob unser Land überhaupt noch regiert wird. Und wozu überhaupt noch Minister wenn die eh alle Nase lang wechseln. Es kann mir doch keiner erzählen, dass die irgend etwas weiterbringen. Eigentlich könnte man sich sogar die Angelobungen sparen, zahlt sich gar nicht aus. Mann kann ja schon Wetten abschließen, welches Ministerium als nächstes neu besetzt wird. Also ich wette hiermit die Tanner ist die nächst die geht oder gegangen wird. Weil Raab darf bestimmt bleiben und weiter pfuschen, die hat ein Ressort das völlig unwichtig ist für die ÖVP.

Luftblaserl
11. 05. 2022 18:51
Antworte auf  baer

Die Tanner ist unentsorgbar.
Nehammers und Tanners fahren mit der Hanni-Tant auf Schiurlaub.
Ein Hoch der Familie!

nikita
11. 05. 2022 19:41
Antworte auf  Luftblaserl

Und die Neuen kennt er auch schon lange und gut, hat er gsagt!

Sinclai
10. 05. 2022 22:01
Antworte auf  baer

Na, vielleicht sich doch mal etwas in die Themen “The Great Reset” und die “Kreative Zerstörung” einlesen. Das könnte erhellende Momente abgeben.

“….. alte Strukturen werden verdrängt und schließlich zerstört. Die Zerstörung ist also notwendig – und nicht etwa ein Systemfehler –, damit Neuordnung stattfinden kann”.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6pferische_Zerst%C3%B6rung

Samui
10. 05. 2022 18:40
Antworte auf  baer

Arbeiten tun die Beamten in alles Ministerien.
Präsentieren tun Minister.
Mehr is da nicht.
Leider bei allen Parteien.

O_ungido
10. 05. 2022 20:43
Antworte auf  Samui

…tun??
Samui, ernsthaft?

Luftblaserl
11. 05. 2022 18:53
Antworte auf  O_ungido

“Tun” kann man fallweise erlauben tun,
Ist halt was Emotionales!

Samui
10. 05. 2022 21:42
Antworte auf  O_ungido

Siehe Post von Lehmann unten 😉

O_ungido
10. 05. 2022 21:55
Antworte auf  Samui

Ok, got it.
Sorry…

hr.lehmann
10. 05. 2022 21:07
Antworte auf  O_ungido

Na ja, sie tun halt sitzen…. Obwohl Beamte angeblich auch im Sitzen schlafen können. Bevorzugt im Amt.

Hubs
10. 05. 2022 18:10
Antworte auf  baer

Die Tanne braucht der Koarl zur Grenzsicherung, die bleibt uns erhalten.

Samui
10. 05. 2022 18:41
Antworte auf  Hubs

Abschreckung durch den weiblichen ET.
Vielleicht hilft das sogar….
😃

RLoecker
10. 05. 2022 17:54

Berichtigung: die Digitalisierungsinkompetenzen wandern ins Finanzministerium zurück

veltliner
10. 05. 2022 17:53

wie zynisch, arbeitnehmer und -geber in einer “neoliberalen” ministerhand

Hubs
10. 05. 2022 16:32

Die Ramschböck wird jetzt die “Büroleiterin” vom Platt(sch)er und der Geisler oder der Hechenzwerger der neue Bauernbunddirektor. “Tirol isch lei oans” oder “dem Land Tirol die Ehre”.

O_ungido
10. 05. 2022 20:45
Antworte auf  Hubs

Sie belieben zu scherzen…hoffe ich

Samui
10. 05. 2022 18:42
Antworte auf  Hubs

Ihr habt ja echt wunderbare Zuständ unterm Dorfgendarm….
😃

Mambo0815
10. 05. 2022 16:13

Es wird Zeit, das 4.2 Millionen Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer auf die Straße gehen.

Die Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer werden weder von Türkis/Schwarz, Rot, Blau, Grün oder Pink vertreten, nur an die Konzerne verkauft, wie Nutztiere.

Früher war ich eine Arbeitskraft, heute bin ich ein Menschliches Mittel, deren einzige Lebensberechtigung die Gewinnmaximierung einiger Weniger ist.

Wir hatten das alles schon einmal, brauchen wir das noch einmal?

Für immer Gewaltfrei
MFG

Samui
10. 05. 2022 18:44
Antworte auf  Mambo0815

Glaubst Du wirklich, dass die MFG für Arbeitnehmer ist? Schau Dir mal deren Vorsitzende an.
Die haben noch nie was für Arbeitnehmer übrig gehabt. Die wollen abkassieren. Mehr is da nicht.
Wart mal ab….

Hubs
11. 05. 2022 7:44
Antworte auf  Samui

Deine Roten sind seit längerer Zeit auch nicht mehr auf der Seite der Arbeitnehmer.

Luftblaserl
11. 05. 2022 18:54
Antworte auf  Hubs

Meine Roten schon!

O_ungido
10. 05. 2022 20:46
Antworte auf  Samui

Mei Red’…
Es is zum Scheissen.

DaSchauHer
10. 05. 2022 15:00

Angesichts der zurecht hinterfagten Entscheidung, 4,2 Mio Arbeitnehmer:innen kein eigenes Ministerium gönnen zu wollen, 142k Bauern aber schon, dann wäre in diesem Setting (m)ein erster Reflex:
-> Wenn man es positiv sehen will: Es wird absehbar weniger hochbesteuerte Arbeit im Lande geben. (weil unterbezahlt und bio-agrar bestenfalls überlebensfähig gefördert / subventioniert)
-> Sieht man es negativ: Die Armut – auch für unselbständig Erwerbstätige – wird größer werden.
-> 20% Mittelstand (ideologisch gehaltene Leibeigene) und 10% reiches bis superreiches Mittel-/ Groß-Unternehmertum werden den “Wohlstand” schultern müssen – der Rest wird in die armutsgefährdete Knechtschaft im täglichen Überlebenskampf – in 2-Klassen-Medizin versorgt – in 0815-Standard Bildungs-Framing-Konfiguration wandern…

Zuletzt bearbeitet 15 Tage zuvor von DaSchauHer
Summa summarum
10. 05. 2022 14:06

Mir steigt die Grausbirn auf! Sorry, heute gibt’s deftige Kost, denn sowas ist ja nicht mehr auszuhalten.

O_ungido
10. 05. 2022 20:47
Antworte auf  Summa summarum

Ne te gêne pas!

soschautsaus
10. 05. 2022 17:12
Antworte auf  Summa summarum

So ist es gut, Wut muß raus, sonst wird man krank! Also bitte nur keine Hemmungen.

Man braucht auch mal so Tage, hilft einem selber ungemein, wenn man es einfach mal rauslässt.

Bei uns allen hat sich viel zuviel schon aufgestaut, und man kann sich nicht immer durch Sport alles rauslaufen.

Also einfach mal schriftliche, deftige Kost, das Forum hält es aus!

O_ungido
10. 05. 2022 20:48
Antworte auf  soschautsaus

Atta boy!

nikita
10. 05. 2022 16:47
Antworte auf  Summa summarum

Vorsicht, Ihre Gesundheit ist wichtiger und wir brauchen Sie noch.

Summa summarum
10. 05. 2022 17:11
Antworte auf  nikita

Danke! 🙂 Wenn man in der Freizeit des öfteren mit Bedürftigen die Nachbarschaftszentren abklappert und ihnen sonst behilflich ist, ihr Leben halbwegs über die Runden zu bekommen, und dann höre ich: Kocher ist der neue Messias, hab ich schon gegessen. Zwischendurch muss ich mich selbst “disziplinieren” (klingt total blöd, ist aber so) und abschalten. Heute ist so ein Tag – mehr social, weniger media die Devise. Abgrenzen von (politischen) Dingen, die ich im Moment nicht ändern kann, das genießen, was man hat, Abenteuer im Kopf und nie vergessen, dass man Träume verwirklichen kann. Alles wird sich zur richtigen Zeit am rechten Ort einfinden. Einen gemütlichen Abend noch, nikita!

Samui
10. 05. 2022 18:45
Antworte auf  Summa summarum

Komm runter…..die Wut bringt nix.
Ja ich weiß….bin ned viel besser….

O_ungido
10. 05. 2022 20:49
Antworte auf  Samui

Selbsterkenntnis ist der….und so weiter 😉

accurate_pineapple
10. 05. 2022 17:40
Antworte auf  Summa summarum

👍👍👍

nikita
10. 05. 2022 17:17
Antworte auf  Summa summarum

Auch Ihnen einen entspannten Abend🥂

soschautsaus
10. 05. 2022 17:17
Antworte auf  Summa summarum

Da haben wir gemeinsam auf absenden geklickt :).

Ja, so geht es auch, also abgrenzen wenn es geht, also entweder mal so richtig schreibauskotzen (was für ein Wort 🙂 ), oder abgrenzen und abschalten.

Egal für was sie sich entscheiden, alles ist richtig! Und alles was einem gut tut, soll man machen.

Bin zwar nicht Nikita, aber ich wünschen auch einen gemütlichen Abend, einfach runterkommen, durchatmen und morgen ist ein neuer Tag, der sicher besser ist!

O_ungido
10. 05. 2022 20:50
Antworte auf  soschautsaus

Ihr Wort in wes Gehörgang auch immer ..